Twitch bannt kontroversen Streamer zum 2. Mal in einem Monat – Er versteht gar nicht, wieso

Twitch bannt kontroversen Streamer zum 2. Mal in einem Monat – Er versteht gar nicht, wieso

Dimitri „Greekgodx“ Antonatos ist einer der Urgesteine auf Twitch und streamt seit 2011. Immer wieder geriet er in Kontroversen und wurde auch jetzt erneut gebannt, weil er plötzlich Geräusche machte, die die Community als rassistisch empfand.

Wer ist der Streamer?

  • Greekgodx gehört zu den großen Streamern auf Twitch. Er hat im Durchschnitt 5.628 Zuschauer und konnte bisher über 1,6 Millionen Follower auf seinem Kanal generieren.
  • Hauptsächlich bewegt sich Antonatos im Bereich von Just Chatting, aber streamt auch zwischendurch Spiele wie Apex Legends, CoD: Warzone oder Fortnite.
  • Zusätzliche Bekanntheit konnte er sich aufbauen, da er eine Zeit lang ein guter Kumpel vom lauten Tyler1 war und immer witzige Sprüche parat hatte.
  • Jetzt wurde Greekgodx zum 2. Mal innerhalb von 30 Tagen von Twitch gesperrt.

Mehr Banns auf Twitch seht ihr bei uns im Video:

Die 5 größten Twitch-Banns, die für viel Aufsehen gesorgt haben

Greekgodx macht rassistische Geräusche

Was tat der Streamer? In einem Clip läuft Antonatos an einer Familie vorbei, die gerade miteinander spricht. Daraufhin machte er plötzlich Geräusche, die einige so deuteten, dass er sich über sie lustig machte.

Zuerst ging auf Twitter herum, dass die Familie asiatischer Abstammung sei und die Community meinte, dass Greekgodxs Geräusche so klangen, als würde er sie auf herabwürdigende Weise nachahmen wollen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Hinterher stellte sich allerdings heraus, dass es eine griechische Familie war, die auch auf ihrer Sprache kommunizierte. Trotzdem sahen viele Greekgodxs Verhalten als Rassismus an und meinten, dass er damit Leute mit asiatischer Abstammung albern imitieren wollte.

„Warum sollte ich zu Menschen rassistisch sein, die mich aufzogen?“

Was sagte Greekgodx? Der war fassungslos über die Anschuldigungen und äußerte, dass er die Geräusche nur zum Spaß und ganz plötzlich machte. Dahinter sei kein tieferer Sinn gewesen und er fragte, was falsch mit der Welt sei, wenn so etwas als rassistisch gelte (via Twitter).

Weiterhin sagte er, dass es rassistisch sei, anhand seiner Geräusche zu mutmaßen, dass die Familie von asiatischer Abstammung seien. „Meine Familienmitglieder sind Asiaten, warum sollte ich zu Menschen rassistisch sein, die mich aufzogen“, fügte er hinzu (via Twitter).

Greekgodx lebt zwar in England, jedoch besitzt er griechische Wurzeln.

Was tat Twitch? Die fackelten nicht lange und verpassten dem Streamer einen Bann. Wie lange dieser anhalten soll, hat weder die Plattform noch Greekgodx selbst verraten.

Sein anderer Bann wurde erst am 1. Juli wieder aufgehoben. Den bekam er, weil er wohl im Stream twerkte und seine Weisheiten über Frauen teilte. Alles dazu lest ihr hier: Twitch bannt Streamer, der 55 Sekunden lang erklärt, dass seine Frau in die Küche gehört

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.