Neuer Trailer zu Rainbow Six Extraction bringt massig Infos und verspricht endlose Wiederspielbarkeit

Am 22. August erschien der neue Trailer für den Taktik-Shooter Rainbow Six Extraction. Er zeigt euch 5 Minuten Gameplay und allerhand neue Gadgets. Des Weiteren erklärt der Trailer, wie Rainbow Six Extraction endlose Wiederspielbarkeit erreichen will. Wir von MeinMMO fassen zusammen.

Was ist Rainbow Six Extraction? Ursprünglich noch unter dem Namen Rainbow Six Quarantine vorgestellt, hat der Koop-Shooter nun einen passenderen Namen gewählt. In Extraction kämpft ihr euch mit den gewohnten Operatoren aus Siege durch fiese, schleimige Aliens.

Im Gegensatz zu Siege gibt es bei Extraction aber kein PvP-Element, ihr spielt nur gemeinsam mit zwei Anderen gegen die NPCs. Diese sollen aber besonders schwer sein. Taktik, Kommunikation und Teamplay soll der Schlüssel zum Sieg sein.

Was zeigt der neue Trailer? In dem fast fünf Minuten langen Trailer seht ihr allerhand Ingame-Szenen und einen Haufen neuer Informationen. Es wird erklärt, wie die “endlose Wiederspielbarkeit” zustande kommt. Im Kern gibt es folgende Infos:

  • 18 verschiedene Operatoren als spielbare Charaktere, das macht über 800 Teamkombinationen möglich.
  • 12 Karten, die alle mindestens dreifach so groß sind wie Rainbow Six Siege Karten.
  • 13 verschiedene Missionstypen.
  • 25 verschiedene Gadgets.
  • 65 anpassbare Waffen.
  • Ein Progressionssystem in dem ihr Fähigkeiten verschiedener Operatoren verbessern könnt.
  • 13 unterschiedliche Gegnertypen mit zufälligen Mutationen.

Hier könnt ihr euch den Trailer selbst ansehen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Keine Partie soll sich gleich anfühlen

Wie unterscheiden sich die Runden? Ihr könnt in jeder Runde einen anderen Operator auswählen von denen zu Release 18 Stück im Spiel sind. Extraction wird sich, was Operatoren angeht, ausschließlich bei Siege bedienen und keine eigenen, neuen Operatoren einführen.

Jeder Operator greift dabei auf eigene Fähigkeit zurück, was bis zu 800 verschiedene Kombinationen zulässt. Eure Mission führt ihr dann in einer von 12 verschiedenen Karten aus, welche in San Francisco, New Mexico, Alaska und New York spielen und je nach Missionstyp und Gegnertyp auch anders aussehen.

Ausrüsten könnt ihr euch dabei mit 65 verschiedenen, anpassbaren Waffen und spannenden taktischen Gadgets. Unter anderem einer Granate mit Klebstoff, die Gegner am Boden festhält oder einer mobilen Wand, die Projektile blockt. Damit seid ihr gerüstet für die verschiedenen Gegnertypen die euch dank zufälligen Mutationen in jeder Runde unterschiedlich zusetzen.

Die 18 Operatoren, die zum Start in Extraction drin sind

Verschiedene Wege, um den Aliens auf den Zahn zu fühlen

Welche Missionstypen gibt es? In dem Trailer werden nicht alle verschiedenen Typen gezeigt, doch wir sehen folgende, bestätige Aufträge:

  • Nest Tracking: In diesem Modus bringt ihr Tracker an den Alien-Eiern an, um sie später verfolgen zu können.
  • Sabotage: Hier wird eine Bombe im Nest platziert, um den Aliens den Gar auszumachen.
  • Shutdown: Es gilt in diesem Modus eine ganze Basis auszuschalten und mehrere Spawns zu schließen.
  • Specimen: Bei diesem Auftragstyp müsst ihr einen, besonders starken, Alien lebendig fangen, indem ihr ihn in eine Falle lockt.
  • Decontamination: So viele Eier wie möglich zerstören, denn niemand mag Alieneier.
  • MIA: Verliert ihr einen Operator im Kampf, habt ihr mit einem MIA Auftrag die Chance, ihn zu retten. Es handelt sich also um eine Rettungsmission.

Weitere Missionstypen verrät euch der Trailer noch nicht, aber ganze 7 Stück mehr soll es zu Release noch geben.

Hoher Einsatz, hohe Belohnungen

Wie funktioniert die Progression? Nach jeder abgeschlossenen Mission habt ihr die Wahl, ob ihr euch extrahiert und die Erfahrung einsackt oder ob ihr direkt die nächste Mission dran hängt. Ihr habt dadurch die Chance auf mehr Erfahrung und mehr Loot, tragt aber auch das Risiko am Ende komplett leer auszugehen.

Mit der Erfahrung könnt ihr dann unter anderem eure Skills verbessern. So lässt sich der Hammer von Operator Sledgehammer weiter ausbauen, um stärkere Feinde umzuhauen, oder ihr levelt die Unsichtbarkeit von Vigil hoch, um euer gesamtes Team zu tarnen.

Ab einem gewissen Level kommen sogar noch einmal neue Gegner in Spiel. Die sogenannten “Proteans” sind Aliens, die eure Operatoren nachahmen und stellen die tödlichsten und gefährlichsten Feinde in Rainbow Six Extraction dar.

Habt ihr Lust auf das Game? Gefällt euch der Koop-Ansatz ohne PvP und habt ihr Lust auf die schleimige Alienbedrohung? Schreibt es uns in die Kommentare.

Ähnlich taktisch und langsam geht es im Shooter Hunt: Showdown vor. Wir sagen euch, warum ihr genau jetzt damit anfangen solltet.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x