The Division: 10 Dinge, die Massive von Destiny lernen kann
Division-Concept

Bei The Division suchen die Entwickler händeringend nach Vorschlägen, wie sie ihren MMO-Shooter wieder zu einem Game machen können, das Spaß macht. Vielleicht hilft ein Blick auf Destiny?

Der Youtuber Skill Up, der bei Massive und der Community vor allem für seine „The Division“-Expertise bekannt ist, hat sich in den letzten Tagen hingesetzt und zehn Aspekte herausgepickt, welche Destiny und The Division gemeinsam haben, bei denen bei The Division aber noch Nachholbedarf besteht. Die Videos dazu tragen den Titel „10 Dinge, die Division-Fans (wahrscheinlich) an Destiny mögen werden“.

division-aussicht

Im Folgenden soll kein Flame-Krieg um die MMO-Shooter heraufbeschworen werden – im Gegenteil. Vielmehr soll an einige Gemeinsamkeiten appelliert und konstruktiv dargestellt werden, was The Division für die Zukunft übernehmen, oder woran es sich zumindest anlehnen könnte. Manche Fans werden sicherlich nicht bei jedem Aspekt zustimmen, da nun mal jeder andere Erfahrungen mit den Spielen hat. The Division soll auch seinen eigenen Charakter nicht verlieren. Aber was kann das Game von Destiny, welches bereits deutlich länger erfolgreich auf dem Markt ist, lernen?

Destiny und The Division – Zwei umstrittene MMO-Shooter

Skill Up betont, dass ein Großteil der Division-Agenten mit Destiny zumindest schon mal Erfahrung hatte. Laut einer reddit-Umfrage vor ein paar Monaten waren um die 70% der Agenten auch schon mal Hüter. Nach der „König der Besessenen“-Erweiterung herrschte monatelang Content-Dürre. Da waren die Konsolen-Zocker über den Launch von The Division froh und stürzten sich dankbar in die Postapokalypse New Yorks.

Im März wurde noch Destiny als „tot“ deklariert und The Division in den Himmel gelobt. Nun stehen die Vorzeichen genau andersherum. The Division bereitet zurzeit Sorge, während der Hype-Train um Bungies MMO-Shooter wieder in voller Fahrt ist.

Massive ist gewillt, ihren Shooter wieder in die richtige Bahn zu lenken. Dazu laden sie Leute aus der Community nach Schweden in die Studios ein, um über mögliche Änderungen zu sprechen. Die Bereitschaft der Veränderung ist da. Wie wäre es denn mit folgenden Vorschlägen?

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

1. Ausgezeichnete Kämpfe – Das macht The Division gut, aber Destiny noch besser

In Destiny fühlen sich die Kämpfe extrem gut an. Weshalb? Das ist schwer in Worte zu fassen, aber man hat das Gefühl, dass es sich einfach richtig anfühlt. In dem Konsolen-FPS sind der Sound der Waffen, der Aim-Assist, die Perspektive – das gesamte Gunplay im Allgemeinen klasse. Als Hüter fühlt man sich im Kampf gegen die Feinde mächtig, trotzdem sind sie auch herausfordernd.

In The Division laufen die Gefechte aus der Third-Person-Perspektive ab, was dem direkten Gunplay zwar Limitierungen aufzwingt. Dennoch fühlen sich die Wummen auch aus dieser Perspektive in The Division ausgezeichnet an. Beide MMO-Shooter machen das richtig gut, wobei Destiny allerdings überragend ist, was Gunplay auf der Konsole betrifft.

Destiny-Oryx

Am Gunplay kann und muss The Division nichts ändern. Aber daran, dass sich die Kämpfe wieder besser anfühlen. Zurzeit tritt man im Challenge-Mode, im Helfenhaft-Modus oder auch in der Dark Zone gegen Feinde an, gegen die man schlicht unterlegen ist. Man fühlt sich als Agent nicht mächtig. Klar, The Division ist ein Deckungsshooter. Aber das coole Helden-Feeling kommt da nicht auf, wenn einem jeder Random-Gegner überlegen ist und viel mehr Schaden einstecken und austeilen kann als man selbst.

2. Raids

Vor dem Launch von The Division redeten sich die Leute die Köpfe in den Foren heiß, ob Raids kommen werden oder nicht. Als plötzlich von Übergriffen die Rede war, war man sich sicher: Das sind die Raids! Das müssen sie sein! So kam es jedoch nicht. Bislang fehlt von großangelegten PvE-Aktivitäten jede Spur. Die Übergriffe sind lediglich auf 4 Agenten beschränkt und bieten kaum fordernde Mechaniken.

In Destiny kommt im Herbst nun bereits der vierte Raid. Für viele Hüter sind diese das Highlight in Destiny. Gerade vom ersten Raid, der Gläsernen Kammer, schwärmt man heute noch. Über die Raids haben wir hier einen interessanten Artikel. Obwohl das Endgame gerade im Jahr 1 überschaubar war, konnten die beiden Raids in diesem Zeitraum die Hüter lange Zeit bei Laune halten.

division-waffe-12

In The Division fehlen derartige PvE-Aktivitäten komplett, in denen man stundenlang gegen Feinde kämpft und knifflige Rätsel und Mechaniken lösen muss.

3. Waffen mit Namen brauchen mehr Power

Sowohl in The Division als auch in Destiny gibt es besondere Waffen: Das sind in The Division die benannten Waffen, in Destiny die exotischen Waffen. Aber hier offenbart Massives Shared-World-Shooter große Schwächen, welche in Zukunft angegangen werden müssen. Denn die benannten Waffen, wie die Liberator oder die Medved, sind völlig unbrauchbar. Die Waffen ohne Eigennamen sind mit guten Perks deutlich mächtiger – und daher auch begehrter.

Destiny macht das anders. Hier haben die „Exotics“, wie die Falkenmond, die Dorn oder die Gjallarhorn, einzigartige Perks, sind schick designt, gut ausbalanciert und stell(t)en für die verschiedenen Aktivitäten eine gute Wahl für die Slots dar.

In Destiny sind diese Waffen wirklich etwas Besonderes – so, wie es sein soll. Vermutlich erinnert sich ein Großteil der Hüter noch an seine allererste exotische Waffe. Bei The Division wurde diese wohl nach der ersten großen Enttäuschung direkt zerlegt.

Auf den nächsten beiden Seiten stellen wir weitere 7 Dinge vor, die Destiny gut vormacht.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
81 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
N7Lisa

Bei Division mag ich nach wie vor die Story, was auch der einzige Grund ist warum ich letztens überhaupt einen zweiten Agenten angefangen habe. Ich mag die Story und ich mag es die Welt zu erkunden mit unter wg. den vielen Dingen die man entdecken kann. Die einzige ‚Kritik‘ dabei geht lediglich an die Tatsache, dass sich ein Agent immer wie Link aus The Legend of Zelda anfühlt: Keine Beteiligung an den Gesprächen, immer ein stummes nicken. Was bei The Legend of Zelda inzwischen einfach Nostalgie ist, hat mich bei Division ein klein wenig gestört weil sogar das „Original Destiny“ mit seiner sehr schwachen Story sich immerhin die Mühe gemacht hat deinem Hüter eine Stimme zu verleihen.

Bei Division liebe ich die Story und die Erzählweise, bei Destiny ist es vor allem das ‚Endgame‘ mit den Raids, den Quests für Exos und dem umfangreichen wöchentlichen wie auch täglichen PVE Content den man auch mal alleine erleben kann.

Division ist gerade mal ein paar Monate alt und kann durchaus, hoffentlich, noch einiges wuppen. Letzten Endes hat auch Destiny erst mit Jahr 2 viele seiner Kinderkrankheiten hinter sich gelassen. Bis dahin hatte Destiny meiner Meinung nach einfach den Vorteil, dass die Raids sehr stark waren und selbst das umstrittene Gefängnis der Alten eine Herausforderung geboten hat.

Von Division würde ich mir so oder so auf jeden Fall mehr Story wünschen.

Ninja Above

Ich find division nicht besonders gut aber zu gut halten muss man ihnen trotzdem, dass sie einen schwierigeren einstieg als destiny hatten. Destiny hatte zu beginn auch noch viele kanten macken und fehler (kryptarch, vex mythoclast, wenig story usw.) allerdings hatte destiny damals kein vergleichbares spiel, es war recht einzigartig. Division hat diesen luxus nicht. Man hört oft: wieso spielst du division? Spiel doch destiny, ist besser.
Was ich noch anmerken muss ist aber, dass destiny trotzdem weniger Probleme hatte als division 😛

Malcom2402

Naja eine wirklich tiefgehende Story die im laufe der normalen Kampagne erzählt wird haben beide Spiele nicht.
Wieso war die Vex verbuggt? Sie war halt übertrieben stark, aber mehr nicht.
The Division ist wenn man es so sieht auch einzigartig. Ich kenne kein anderes Deckungsshooter MMO das in naher zukunft spielt.

Ninja Above

ja mir ist schon klar, dass das nicht das selbe ist, aber es wird eben allgemein sehr viel verglichen. Und die Vex war nicht verbuggt, aber es war trotzdem falsch dass eine Waffe im Pvp so stark ist

kotstulle7

Ich denke destiny hatte den schwierigeren Start…Division hatte den Vorteil, dass sie sehen konnten, welche Fehler destiny gemacht hat und konnten somit selber Fehler vermeiden

Ninja Above

haben sie aber nicht xD es gab wirklich viele Fehler und ich hab nur jeden 5. Artikel gelesen weils mich eig. nicht interessiert aber nach dem was ich allein davon weiß, meine Güte!

Hannes Seemann

Hmmm also Division mit Destiny zu vergleichen ist sehr gewagt ….

Viele punkten wurden schon erwähnt, worin die Unterschiede sind von beiden Spielen.

Massive müsste einiges verbessern und / oder ändern damit es weiterhin interessant ist.

Aus meiner Sicht sind 85 %Spieler, Hüter von Destiny und werden diesem Spiel auch weiterhin treu bleiben. Es hat mehr zu einfach mehr zu bieten. Kenne sehr viele Day one Spieler von beiden Titeln und in einem sind die meisten sich einig :

Division kann nicht überzeugen wie Destin !

300+ Stunden in Division fühlen sich bei weitem nicht so toll an wie 1500+ Stunden in Destiny. Bei destiny erinnert man sich an viele der gespielten Stunden was man von Division nicht behaupten kann.

Wenn Division/Massive wirklich etwas ändern möchte sollte es nicht nur die Ärmel hoch krempeln.

Sven Kälber (Stereopushing)

Ganz abgesehen davon das sich niemand wirklichen Realismus in sein Spiel wünschen würde. (Eine Kugel ist ja meistens tödlich), versteh ich natürlich absolut was du meinst. Naja, so ist es halt in spielen deren Schadenswerte aus so sauvielen Faktoren mit so vielen Möglichkeiten von einer Lebensenergie abgezogen wird. Bis zum Endgame & bis zum Update 1.2 war die Sache ja noch einigermaßen balanced und hat sich nicht so schlimm angefühlt. Ich versteh sogar die intention dahinter, weil niemand mehr die tolle Deckungsmechanik genutzt hat und alle durch die Level wie Superman gerannt sind, mußten sie was ändern. Ab dann wurds richtig unrealistisch. Den Agenten auf Level 30 belassen & die Gegner auf Level 35 mit unglaublicher Lebensergie aufzustocken, dabei die funktionalsten Waffen Nerfen & vorhandene Builds abschwächen bzw. zerstören, das ist so gar nicht aufgegangen. Wir befinden uns zwar alle wieder in Deckung, aber Zombies als Gegner erscheint nun fast realistischer… Nichtsdestotrotz kriegst du mit nem richtig eingespielten Team und uns gegebenen Möglichkeiten jeden Gegner auch relativ schnell Down. Coop Is The Message. Diejenigen die jetzt immer noch denken sie seien Supernan weil sie so tolles Gear haben, das sind die ersten die sterben und das ganze Team ausbremsen. Davon gibts leider genug…

Kaos

Ich würde mich Manuel anschließen.
Das Pvp in Destiny macht m.E. mehr Spass, weil die Charaktere weitestgehend gleich stark sind, egal welcher Lichtlevel. Durch seinen Fokus und die Waffen kann man das natürlich individuell gestalten. Aber selbst als Anfänger oder nach langer Abstinenz kann man jederzeit einsteigen. Bei Division Strecke ich mal kurz meinen Kopf in der Darkzone aus der Tür und werde sofort von ein paar Verstrahlten, am besten noch Gruppen, weg geflext.

Nach Untergrund Rang 20 hab ich u.a. Auch die Lust verloren immer wieder die gleichen Durchläufe zu starten um am Ende unbrauchbare Rüstung oder Waffen der gleichen Stärke zu bekommen. Ohne Freunde kann man sich alleine kaum hochleveln. Oder ich hatte einfach dauerhaft Pech, keine Ahnung.

mAsSiVe_KiLLz

Ging mir genauso wie dir – in Destiny kannst du PVP Matches auch alleine starten. Traue dich in The Division alleine in die Darkzone und du wirst dein blaues Wunder erleben. Bin generell ein eher seltener Gast der PVP-Welt, aber in The Division vergeht es dir doch relativ schnell.
War nach der Contentflaute bei Destiny für Monate bei The Division aktiv, aber mich haben sie mittlerweile auch vergrault und bin wieder umgestiegen.

doctoreholiday

Xbox
Moin!
3 Hüter suchen 3 weitere Hüter, die heute Abend ab ca 21 Uhr Lust haben, trotz Reset morgen, RAID zu spielen.
Am besten erstmal auf Normal, die die anderen beiden diesen RAID noch nie gespielt haben und damit erstmal die Mechanik kennenlernen müssen.

Nach Wechsel von PS4 (Day One) auf Xbox ist mein Titan erst auf LL 309.
Die beiden anderen spielen mit Jäger (LL297) und Warlock (LL303).

Wer Lust und Geduld hat, gerne ID in die Kommentare. Ein weiterer Titan wäre zwecks Bubble hilfreich, aber kein Muss.

BigFlash88

warum von der ps4 auf die one umgestiegen? grad bei destiny ist die ps4 kommunitie doch viel aktiver?

doctoreholiday

Lange Geschichte…hab auf beiden Systemen auch den DLC vorbestellt – ja, bin voll berufstätig 😉 – PS4 ist also nicht ad acta. Dort sind auch 3 Hüter auf 320+. Aber gerade ist Xbox am Drücker.

BigFlash88

irgendwie verrückt, nicht böse gemeint, besitze auch beide konsolen aber destiny reicht mir auf einer wenn ich denke ich müsste auf der one noch mal alles von vorne machen…….und neue leute zum zocken suchen….. nein danke

doctoreholiday

Ja, da stimme ich dir zu. Zum Glück gab es schon ein paar Leute zum gemeinsamen Zocken.

Goldeneye

Kannst mich gerne einladen, bin auch nen titan 🙂

Mein gt ist gierhalz

smuke

Wie ist denn dein Gamertag? Wir (Alter zwischen 25 und 30) helfen immer gerne, wenn die Gruppe anständig und lieber etwas ruhiger ist.

doctoreholiday

GT: doctorecharly

Gerne. Sind eine anständige und entspannte Truppe (Alter zwischen 30 und 38).

Lars Hoffmann

ich hatte mir die Open-Beta von Division angeschaut, ich glaube ich hatte das selbe Gefühl wie Sven zu Destiny. Aber wie bei Destiny habe ich nicht sofort zugegriffen. Ich lass den ganzen Hype verfliegen, die Kinderkrankheiten ausmerzen und dann im super duper Preisangebot schalge ich zu. Destiny habe ich zu TTK erst gekauft und habe es nicht bereut, sogar RoL vorbestellt. Division werde ich wohl dann auch zu Weihnachten zulegen.

Malcom2402

Beide Spiele sind gut, aber Destiny macht es tatsächlich, aus meiner Sicht, besser.
Beide wollen ein MMO sein. Bei einem MMO muss es, aus meiner Sicht, einfach dicke Instanzen (Raids) geben. Es muss möglich sein das man auch mal was alleine starten kann. Es muss die Möglichkeit geben das man Neulinge beim Leveln unterstützen kann, damit meine ich ein festes Levelcap und nicht das Level des Kollegen der unterstützt.Abwechslungsreiche Gebiete, abstrakte Figuren, Mechaniken. Die Idee von The Division ein MMO realitätsnah zu gestalten ist wirklich cool, aber dadurch sind dem Entwickler natürlich ein wenig die Hände gebunden. Wenn nun auf einmal ein riesiges Alienschiff auftauschen würde, oder die altbewährten Zombiehorden dann würden sie wieder am Grundprinzip vorbeischießen. Klar bei Destiny rennt man auch nur rum und ballert Horden von Gegnern ab und ja es wiederholt sich auch immer wieder, aber durch den Wechsel der Gegnerklassen auf den Planeten oder in den Strikes kommt und der regelmäßige Wechsel von Arena „Herausforderungen“ wenigstens ein bisschen das Gefühl von Abwechslung auf. Was The Division wirklich wieder interessant machen würde, wären andere Kontinente oder Städte in den USA. Nicht nur New York ist von einer Weltweiten Plage betroffen. Mir ist allerdings auch klar das es sich nicht so einfach aus dem Ärmel schütteln, aber stellt euch mal vor wie cool es wäre in eiem Setting ala Dying Light herum zu rennen. Ich finde es auch irgendwie Schade das man in The Division nicht einen kompetetiven PvP Bereich gemacht hat. Ich fände es richtig cool wenn es neben der DZ noch kleine Arenen geben würde in denen man sich mit 6er oder 10er Teams gegenseitig den Gar ausmachen könnte.

Lange Rede kurzer Sinn ich gebe dem Youtuber recht mit der Aussage das Destiny einige Sachen besser macht, aber man sollte Äpfel auch nicht mit Birnen vergleichen. Die einzigen beiden Sachen die Division und Destiny Gemeinsam haben:
1. Knarren
2. Große Welt zum erkunden.
3. Man bekommt nie das was man wirklich braucht.
und nichts anderes, zumindest sehe ich das so.

Ninja Above

Also inzwischen bekommt man bei destiny sehr wohl das was man wirklich braucht, items mit höherem level

Malcom2402

Das schon, aber nicht die Perks die man wirklich haben will. Wenn Du nur auf der Jagd nach einem höherem LL bist gebe ich Dir recht, aber den perfekten Roll auf den Waffen bzw. Gear bekommt man sehr selten.

Sven Kälber (Stereopushing)

Als ich die 34 Gig Demo runtergeladen hab, hatte ich Zeit mir ein paar Youtube Videos anzuschauen, und hab das wirklich nicht selten als Kommentar gelesen. Nicht das ihnen das nicht gefällt, aber das sie es feiern würden wenn man die Wahl hätte. Ihr liebt euer Spiel so wie ich meins lieb, das vollkommen OK. Geschmäcker sind halt verschieden 😉

Manuel

Ubisoft hat erfolgreiche Marketingarbeit geleistet und bewusst oder unbewusst den Vergleich zu Destiny hergestellt. Meinetwegen waren es auch die Fans, aber wiedersprochen wurde da auch nicht.
Ich habe Division etwa 2 Wochen gespielt und muss sagen, dass jeglicher Vergleich der beiden Spiele völliger Quatsch ist. Ich finde auch allgemein das Gunplay in Third-Person einfach mies und keinegswegs mit einem First-Person wie Destiny vergleichbar.
Nach etwa einer Woche war ich es auch leid immer minutenlang durch die Häuserschluchten zu laufen.
Die Darkzone ist völlig unausgewogen. Als Neuling wirst du da nur vorgeführt.
Wenn du mit stärkeren Mitspielern ein Mission startest sind die Gegner an dessen Niveau angepasst. Da kann man sich selbst eigentlich nur noch in die Ecke stellen und versuchen gelegentlich wiederzubeleben.
Alles in Allem wünsche ich den Division Fans, dass Massive Division auf ein höheres Niveau bringt! Ich befürchte aber, dass die Basis des Spiels nicht viel zulässt. Mann wird es nicht neu erfinden können.

See you starside

Das Gleiche gilt auch für „Mein MMO“. Als ich die Überschrift zu diesem Artikel las, dachte ich an etwas Individuelles. Aber dann war es doch nur wieder die übliche Durchlauferhitzung …

Gerd Schuhmann

Was genau stört dich? Was meinst du?

Was ist für dich „individuell“, was „Durchlauferhitzung?“ „Wie würdest du dir den Beitrag anders wünschen – ohne das Youtube-Video als Quelle? Inwiefern wäre der Artikel dann besser?

Warum bist du auf der Seite, wenn du glaubst wir machen eh nur „übliche Durchlauferhitzung?“

Wenn du Kritik äußern willst, dann nimm dir doch mal 2 Minuten Zeit und sag, was dich stört, sonst ist das echt nur Gemaule. Damit erreichst du überhaupt nix. Das ist auch nicht irgendwie „konstruktiv“ und „wertvoll“, da muss man sich schon mal 2 Minuten Zeit nehmen, um das zu formulieren.

Sven Kälber (Stereopushing)

Lieber Gerd Schuhmann, könnte mal jemand recherchieren warum seit gestern Die Division Untergrund Server Down sind, Agenten sich nicht einlogen können sobald sie im Untergrund standen. Weltweite Delta-Fehler wären doch mal ne Nachricht wert. Einen Tag kann sowas immer vorkommen, aber die Situation hat sich bis heute noch nicht verändert…

Gerd Schuhmann

Ich bin mir sicher, wenn sich das verfestigt, nimmt sich Ttime der Sache an.

Sven Kälber (Stereopushing)

Danke 🙂

Thatcher

Ja auch bei meiner Gruppe gab’s massive Probleme. Einerseits beim log in aber auch im Spiel mit der Reise, Auswahl der Agenten usw.

Sven Kälber (Stereopushing)

Ich sprech auch nicht für mich alleine. 8 Buddy Personen + Clan People sind schon 12 von denen ich weiß + Inetstörungsseitenposte = Weltweite Probleme. Wären wir nicht so Freaks mit mehreren Charakteren hätte wir gestern gar nicht spielen können. Fahrstuhl in den Untergrund betreten, 1. Charakter gesperrt. Nach Stunden doch mal unten gelandet, war spätesten beim Zug schluß. Bei allen…

See you starside

Ok, Herr Schuhmann. Ist ja schon gut. Sie gehen aber auch jedes Mal ab …

Ich bin halt auf der Suche nach dem „L“. Warum ich hier bin? Die Seite ist durchaus gut, übersichtlich und gezielt an Informationen, ohne sich immer durch einen Berg von Artikeln zu wühlen, die doch nicht interessieren.

Sie ist auf der anderen Seite aber auch beliebig, eben ein reiner Durchlauferhitzer. Was ja vollkommen in Ordung ist, schließlich erwartet die große Mehrheit hier auch nichts anderes. Und das, was sie machen, passt ja auch.

Wenn ich (ganz persönlich) einen Artikel mit dieser Überschrift (s.o.) finde, von einer Seite, die sich im Schwerpunkt mit beiden Titeln intensiv beschäftigt, dann erwarte ich etwas ganz anderes als eine bloße Weitergabe einer Einzelmeinung, und das auch noch unkommentiert . Dabei ist mir vollkommen egal, wieviel Follower, Likes o.ä. diese eine Person auch hat.

Aber mit Blick auf die Erwartungshaltung Eurer Leserschaft bleibt das eine Einzelmeinung.

Also, Herr Schuhmann, alles ist gut. Weitermachen! Das „L“ ist dehnbar, nicht zuletzt in der heutigen Zeit.

m.fenix

Letztendlich ist es jetzt auch wieder so, dass die Erwartungshaltung wieder viel zu groß ist von dem neuen Update. Klar, sie hören sich an, was die Community zu sagen hat. Aber wie viel wird dann davon umgesetzt. Sie haben begrenzte Kapazitäten für einen begrenzten Zeitraum, und da wird halt dann der gemeinsame Nenner gesucht. Die werden die Gegner abschwächen, ein paar Major Bugfixes und noch ein paar Kleinigkeiten. Aber es wird sicher kein komplett anderes Spiel kommen. Dann werdem noch die DLCs bedient und dann wird auch schon an Teil 2 gearbeitet.

Malcom2402

Von was sprichst Du genau Destiny oder The Division?

tuniSN

Untergrund server down.. komme nicht rein.. andauernd delta fehler

airpro

Im Destiny Tower dachte ich hey durch die NPCs durchrennen macht voll die Stimmung kaputt, aber von den NPCs in Division ständig ausm Inventar geknockt werden is richtig ätzend. Als ich die Waffen Werkbank freigeschaltet hatte dachte ich ich könnte Waffen tunen, aber ne Haben das Equivalent zu Banshees Werkbank wohl auch für späteren DLC vorgesehen. Destiny Aufträge/Bounty überall aufnehmen und einlösen Bam! (kam aber auch erst später) nicht immer erst wieder rumreisen.
Treppe=Raumschiffladebildschirm in dem man endlich was selber machen kann, Nein MUSS, nix Pinkelpause, nimm den Shitbucket.
Spinmetal Farmen oder Werkzeugkisten, verschwende deine Jugend.
Destiny denkt evtl. über Matchmaking nach, Division hat Randoms!
Singleplayer Kampagne, ey bitte die war in beiden nicht denkwürdig. Bossgegner Blackhawk??? Das ist nichtmal ne Cutscene in COD. Und warum baut man so ne Stadt als Kulisse nur um sie dann faßt garnicht (immer nur abgesteckte kleine Arenen) zu nutzen? Destiny läuft (weitgehend) sauber und glatt und rasiert jedweden Fortschritt ständig ab. Habe nie WoW gespielt glaube aber dennoch das es da für Spieler mehr Langzeitmotivation und Inhalte gibt als in Division und Destiny zusammen.

Tomas Stefani

Bitte Bitte bloß nicht von DESTINY lernen……..

Genisis_S

Wow! Diese ausführliche und mühevoll ausgearbeitete Kritik, voll mit stichhaltigen Argumenten! Unglaublich gut! Hoffentlich machst du sowas mal beruflich. ich will sowas nämlich unbedingt lesen…

Tomas Stefani

2500h Destiny….. Ich weiß was ich schreibe…..Destiny Multiplayer LAG ORGIE……Strikes auch immer wieder das selbe….und die Raids waren ein witz bis auf die Gläserne Kammer……Story Mau und durcheinander…

TheViso

Du kannst auch dein Leben lang im Wald wohnen und hast dennoch nicht ansatzweise soviel Wissen zu eben diesem wie beispielsweise ein Biologe, der seit 5 Jahren die biochemischen Prozesse der geografischen Gegebenheiten des Waldes erforscht. Die Quintessenz: Die Annahme, Wissen und Ahnung sind Resultate von investierter Zeit, sind schwachsinnig kleingeistig.

El Duderino

Wow, du hast 2500 Std mit etwas verbracht was dich anödet.
Schon mal drüber nach gedacht dass es dich anödet weil du 2500 Std damit verbracht hast?

Tomas Stefani

Hab nicht geschrieben das mich was anödet oder ich ein spiel schlecht finde.

airpro

Na zumindest die positiven Seiten und dann selbst mit Innovation und Customerservice punkten das wär echt nicht verkehrt. UBI liegt hinter EA.

El Duderino

Den großen Nachteil sehe ich darin das TD in einer „realen Welt“ spielt. Dem Gameplay sind da Grenzen gesetzt.
Destiny kann nahezu alles implementieren weil es Sci fi ist.

Tomas Stefani

Ja Klar real wen der Benante NPC 1000000 kugeln aushaltet…….

TheViso

Er sagte nicht, dass das Spiel real ist, sondern dass es in einem realen Universum spielt. Lesen und verstehen.

*wenn *benannte *aushält

TheViso

Destiny hat Novabomben. The Division nicht. Spiele ohne Novabomben sind für mich nur noch Spiele zweiter Klasse.

Gooseman233

Made my day ????

Gerd Schuhmann

Denke die Existenz von Destiny ist das Problem von Division, weil es mit Destiny verglichen und an ihm gemessen wird – aber gar nicht diesen Scope hat. Es wurde ja viel mehr wie ein abgeschlossenes Singleplayer-Spiel mit ein paar Episoden in Vorbereitung vermarktet, deshalb hat man auch die Atmosphäre und die Grundstory so in den Vordergrund gestellt. Während bei Destiny die Werbung immer so: Ein eigenes Universum! ABenteuer! So viele Plätze, die wir erobern werden! war.

Bei Division war das immer mehr so: Manhattan! Eine Seuche! Und ihr mittendrin! Wie Asassin’s Creed das Gameplay, aber mit Loot. Und wir bringen nachher noch ein paar DLC!

Die MMO und weitreichende Aspekte kamen von den Spielern, die dachten: Oh, wie Destiny – aber die haben jetzt aus den Fehlern gelernt. Und ein Stück haben die Entwickler den Ball aufgenommen und es über die Schiene verkauft … so richtig clever war das im Nachhinein wohl nicht.

Es ist leider so, dass sich die Spieler in ihrer Phantasie oft Games wünschen, die ihnen keiner machen kann oder will. Riesig tiefe Langzeit-Spaß MMORPG mit Balance und ständig neuem Content und tolle Grafik und Story und alle Punkte auf einer Checkliste abgehakt. Die Entwickler spielen mit diesen Wünschen und deuten an, das ist alles drin. Und wenn es dann releaset wird, ist die Enttäuschung groß.

Ist ja mit NMS genauso.

Hätte einem ne Warnung sein können, wie man bei Division z.B. auf Wettereffekte stolz war. Da hat man ja stellenweise 2 Monate über nichts anderes geredet. Also wenn Division so ein MMO/Shooter-Hybrid, der alle umhaut, hätte werden sollen, dann hätte man ganz andere Themen gehabt.

Sven Kälber (Stereopushing)

Es gibt auch sauviele paralelen der beiden Spiele. Bzw. gibt es sauviele Destiny Spieler die gerne mal Division zocken. Die Steuerung ist Quasi komplett gleich, Das Setting ist halt nur komplett anders. Aufgrund dieses Videos von Skill Up, hab ich mir mal die Destiny Demo ausm Playstation Store gezogen. Damit ich auch mal nen Vergleich ziehen kann, da ich außer ein paar Artikel die ich hier bei euch gelesen hab da total unbelastet bin. Ich war vorher total MMO unbelastet, GTA Only Spieler. Deswegen hab ich anscheinend weniger Erwartung in das ganze, mir machts halt Spaß. Und Destiny is schon nice gemacht, Loot befriedigt das Belohnungszentrum, das ist dort nicht anders & es hat mich auch den Abend über gut unterhalten, aber es catcht mich nicht so richtig. Und eigentlich ist es nur die Ego Perspektive. Ich bin mir sicher wäre Destiny in Third-Person, es hätte potential mir zu echt gefallen. Vielleicht besser wenn man keine Vergleiche ziehen kann, weil nix ist genau gleich 🙂

kotstulle7

Destiny in einer Third-Person-Perspektive? Oh gott ^^
Hole dir ein Schwert und dann haste die ganze Zeit Third-Person.

Sven Kälber (Stereopushing)

Dieses Oh Gott ist halt genau der Punkt. Du magst es so & kannst es dir nicht anders vorstellen. Ich kann damit halt nichts anfangen. Ich will ja nicht nur unter der Prämise die ganze Zeit mit Schwert rumzulaufen so spielen. Im übrigen ist das auch unter Destiny Spielern ein vielgehegter Wunsch hab ich so mitbekommen, einige würden das ganz schön feiern 😉

Gooseman233

Ich persönlich hab mir diewischen genau aus diesem grund nicht geholt, geht nichts über nen Firstperson shooter, würde man mit destiny in die third person wechseln würde ich sofort damit aufhören

Yondu Udonta (RIP)

Ich glaube es ging ihm auch nicht darum, dass Destiny komplett in Third Person wechselt. Man soll es sich aussuchen können. Wenn’s ein Zwang wäre, würden wahrscheinlich 80% der Community das Spiel nicht mehr anpacken. Inklusive mir. ^^

Gooseman233

Aufgrund der chancengleichheit und den selben vorausetzungen für alle , würde ich auch das nicht begrüßen

mAsSiVe_KiLLz

Also ich habe beide Spiele sehr viel gezockt – mir liegt der First Person Shooter wesentlich besser als der Third Person von The Division. Klar ist das Geschmacksache, aber vor allem vom Zielen her, gefällt mir First Person einfach besser. Man gewöhnt sich zwar daran, aber trotzdem.
Mit den Wünschen und dass es vor allem ein vielgehegter Wunsch ist, lese ich hier das erste Mal, zumal auch aus meiner Freundesliste noch keiner die Geistesidee gebracht hat

Sven Kälber (Stereopushing)

Bevor ich mich (jemand der nicht viel Ahnung von der Community hat) weiter bombardiert 🙂 Ich kann für diese Aussage nur hernehmen das ich das in 1ner Stunde Videos anschauen wirklich öfter gelesen hab. Das zeigt mir das der Wunsch von einigen schon da ist, wie die Gesamtheit das sieht steht auf nem anderen Blatt. Bzw. Waren einige Videos über nen Third Person Glitch, was natürlich dieses Klientel was sich das wünscht extra anspricht 🙂

Yondu Udonta (RIP)

Kann das zwar im Grunde nachvollziehen aber dass die Community sich sowas wünscht wäre mir auch neu. Wird sowieso niemals umgesetzt. Der Entwicklungsaufwand wäre enorm. Wie willst du da eine vernünftige Balance beim Zielen herstellen?

treboriax

Beziehst du deine Aussage „die Steuerung ist komplett gleich“ auf die Tastenbelegung? Ich habe TD zwar nur während der Beta gespielt, aber mir wurde dabei schnell klar: Die „Steuerung“ ist nix für mich, das fühlt sich i.V.m. der 3rd Person Perspektive zu indirekt und träge an, vor allem das Gunplay bot mir zu wenig Rückmeldung.
Ohne die Story und den restlichen Content in die Entscheidung einzubeziehen war das der Grund, weshalb für mich nach ein paar Stunden feststand, dass ich TD nicht kaufen werde.
Was ich sehr schade finde, da ich das Setting hoch interessant finde und mich eigentlich gerade auf die 3rd Person Perspektive als Abwechslung zu Destiny gefreut hatte. (Was nicht heißt, dass ich mir dies für Destiny wünschte, mitnichten: Ich glaube, dort würde es nicht funktionieren, Bungie hat das FPS Gameplay nahezu perfektioniert.)

maledicus

Also mir kam es immer so vor als würde der MMO -Charakter deutlich beworben bei Division, aber was letztlich dabei rauskam hat tatsächlich dann den Charakter von dem was du beschrieben hast, das sie beworben hätten.
Man hat bei Ubi/Massive MMO gedacht, aber ledliglich eine leicht erweiterte Version der Ubi-Soft Open-World Spiele inklusive der Ubi Open-World-Formel gebracht.

Gruß.

airpro

Ja auf welchem Gerät läuft das eigentlich mit dem Wetter? Was kostet so eine Wundermaschine? https://www.youtube.com/wat… Löcher in die Deckung Schiessen? Ist doch nicht SWAT3 oä. hier.

Destiny Man

Ich hab vor dem Launch von TD mal provokant den Kommentar abgelassen, dass TD uns noch zeigen wird, wie gut Destiny wirklich ist. Hätte nicht gedacht, wie richtig ich damit liegen würde…

KingK

Alter, du bist der Destiny Man. Was du sagst muss einfach stimmen! 😀

Michael Eder

Made my day ????

PILLE19700

Ich bin Baujahr 1970 …… dann bin ich wohl der Yesterday Man .
Ab morgen mein neuer Account .

Destiny Man

Verdammt, so hab ich das ja noch gar nicht gesehen.. o_O
Die Lottozahlen vom Mittwoch sind…. Aaah, das hättet ihr wohl gerne 😛

KingK

PN reicht 😉

Lars Hoffmann

du bist der Destiny-Man, nicht die Lotto-Fee =)

Yondu Udonta (RIP)

Verlässliche Xur-Vorhersagen würden schon reichen. 😉

Malcom2402

3oC mehr braucht man nicht mehr wissen.

Yondu Udonta (RIP)

Im Moment stimmt das aber ab RoI könnten solche Vorhersagen wieder interessant werden. Zumal ich die Hoffnung habe, dass 3oC wieder abgeschafft werden.

treboriax

Ohne die 3oC würde sich die Anzahl der Exos, die ich als Missionsbelohnung oder mal zufällig aus legendären Engrammen bekommen habe, an zwei Händen abzählen lassen.
Für „Gelegenheitsspieler“ wie mich, die nur aller paar Wochen mal einen Raid o.ä. Endgame-Aktivitäten spielen, sind die Dinger daher extrem nützlich, um weiterhin Spaß am Spiel zu haben.

Yondu Udonta (RIP)

Eins der größten Probleme hast du gerade „unbewusst“ genannt. Die „Anzahl der Exos“. Die ist nämlich viel zu hoch. In Y1 hast du dich viel mehr über jedes einzelne gefreut, dann hochgelevelt und immer mal wieder damit gezockt. Heute sind viele Exos doch sowieso nur für den digitalen Setzkasten interessant. Daher bin ich für weniger Exos und auch weniger Drops. Aber ich versteh auch was du meinst. Früher hatten Gelegenheitsspieler einen besten Freund, Xur. Wenn du nicht die Zeit hattest viel Endgame zu zocken, hast du deine Sammlung über das Nudelgesicht ergänzt. War meiner Meinung nach besser als 3oC.

Ninja Above

Naja weniger loot bringt hier auch nix mehr, die legendären engramme müssten zusätzlich noch sachen ausspucken die tatsächlich benutzbar sind und nicht 50 level unter deinem. (So wie gegen ende von jahr 1, finde das nach wie vor das beste system ^^)

Yondu Udonta (RIP)

Ja das stimmt. Ich versteh auch nicht warum man zum Beispiel Sachen auf 334 bekommt. Das nervt doch eigentlich bloß. Ich will auch echt nicht sagen, dass früher alles besser war aber das Lootsystem fand ich früher einfach besser. Klar, man hat insgesamt weniger bekommen, aber wenn hat man sich viel mehr gefreut. Back to the roots! ^^

Malcom2402

Ganz Deiner Meinung.

Francesco Massimo

Was heisst denn 3oc?

Francesco Massimo

Ist Ok! Habs gecheckt! ????

Coreleon

Nicht zuletzt wegen des unfassbar dämmlichen Lootsystems. Da kann man sich nur an den Kopf fassen wer auf solch ein maximal bescheuertes Konzept gekommen ist. Da muss man ganz klar sagen das der sich das ausgedacht hat absolut 0 GAR KEINE Ahnung von MMOs hat und gehört schlicht gefeuert und der ihn eingestellt hat ebenso. ^^

gLasiii

Leider wahr

SC J0K3R79

Wenn man das so alles liest, dann bekomme ich echt immer mehr Hoffnung das TD wieder der voll knaller werden wird. Dann warten wir mal bis der nächste DLC kommt und das dicke Update im Oktober.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

81
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x