Destiny: Die Entstehung eines Raids – Pläne für „Zorn der Maschine“

Beim MMO-Shooter Destiny spricht Bungie darüber, wie Raids entstehen.

Raids sind die größten, längsten und schwierigsten PvE-Herausforderungen in Destiny. Sie bestehen aus dicken Boss-Begegnungen, kniffligen Mechaniken und diversen Sprungpassagen, welche alle gemeistert werden müssen, um am Ende den Topf voller Gold zu erhalten. Sie sind auf sechs Spieler ausgelegt und erfordern Teamarbeit und Kommunikation.

destiny-stream

Gameinformer sprach mit dem Lead-Raid-Designer Gavin Irby über die allgemeine Raid-Philosophie, über das komplizierte Design und über die Pläne des anstehenden Raids „Zorn der Maschine“.

Destiny-Raids sind völlig anders als jene in WoW

Irby trat Bungies Raid-Entwickler-Team im Jahr 2013 bei, als dieses gerade an der Gläsernen Kammer tüftelte. Einige Design-Ideen standen zu diesem Zeitpunkt bereits fest, wie die Location auf der Venus. Aber laut Irby wusste das Team noch nicht, wie man eine Raid-Begegnung kreiert. Was ist die angemessene Schwierigkeit? Wie designt man ein Rätsel? Wie schwer soll ein Rätsel sein? Und das alles mit der Bedingung, dass Destiny ein First-Person-Shooter ist – und obendrauf auf der Konsole gespielt wird.

Hier zieht er einen Vergleich mit WoW: In diesem Online-Rollenspiel sei es kein Problem, wenn in den Raids zahlreiche Icons auf dem Bildschirm angezeigt werden, welche für Buffs und Debuffs stehen. Geht man über diese mit der Maus drüber, erhält man detaillierte Infos, was sie bewirken, wie die Mechaniken funktionieren.

Destiny-Vault-of-Glass

Bei Destiny müssen die UI-Informationen jedoch stark begrenzt sein. Man möchte die Hüter nicht mit einer Info-Flut überschütten. Im Zentrum soll das Gameplay, soll die Erfahrung der Begegnung bleiben. Daher fokussiert man sich bei den Mechaniken auf Dinge, die man direkt in der Umgebung finden kann, auf die man bestenfalls schießen kann. Aufgrund der Egoperspektive sei man mittendrin im Chaos und so dicht an der Action, dass zu viele Zahlen und Icons nur stören würden.

In traditionellen MMO-Raids stehen einem viel mehr Infos zur Verfügung als in Destiny. So ist beispielsweise oft der genaue DPS-Output der Team-Mitglieder bekannt. In Destiny fehlen diese konkreten Angaben. Daher ist es für das Entwickler-Team ein extrem wichtiger Aspekt, wie man die Stärke und die Lebensenergie der Feinde festlegt. Auch ohne die detaillierten Infos zu DPS und Co. müssen die Gegner besiegbar sein – aber auf der anderen Seite dürfen sie auch nicht zu leicht umfallen.

Zudem wird bei einem Raid bedacht, dass das Matchmaking nicht aktiv ist. Ihr müsst  Euren Einsatztrupp selbst zusammenstellen. Daher geht man davon aus – auch wenn das Team aus Leuten besteht, die einander nicht kennen – dass sie miteinander kommunizieren. Teamplay und Absprache sollen von Nöten sein. Dass man den Crota-Raid auch solo meistern kann, war in der Form laut Irby nicht vorgesehen.

destiny-raid-rise
Infos zu „Zorn der Maschine“

Bislang ist nicht viel über den neuen Raid von „Das Erwachen der Eisernen Lords“ bekannt. Im ViDoc zur Gamescom waren ein paar Szenen daraus zu sehen. Er soll sehr weitläufig sein und neue Erfahrungen liefern. In „Zorn der Maschine“ werdet Ihr den wahren Urspung des SIVA-Ausbruchs entdecken. Weitere Infos sind Mangelware.

Irby sagt, dass es nicht einfach sei, komplett neue Erfahrungen zu schaffen, wie es noch in der Gläsernen Kammer der Fall war. Inzwischen sind die Hüter erfahren und haben in Destiny viel erlebt. Nun schaut man sich neue Herausforderungen an und denkt sich: „Aha, das ist ja wie diese Begegnung“ oder „Das ähnelt jener Aktivität.“

An den kommenden Raid ging man mit einem großen Ziel heran: Er soll Spaß machen. Ferner soll er die Stärken der Destiny-Sandbox betonen. Und er soll schwer sein.

destiny-rise-raid

Zum Schwierigkeitsgrad wird gesagt, dass dieser stark vom eigenen Licht-Level abhängen wird. Während der Königsfall-Raid trotz hohen Licht-Levels eine Herausforderung darstellt, da die Mechaniken dadurch nicht einfacher werden, sollen die Hüter in „Zorn der Maschine“ mit einem hohem Licht-Level die Oberhand über die Gegner gewinnen können.

Näher ins Detail geht man jedoch nicht. Schließlich sollen die Geheimnisse des Raids bis zum Launch unter Verschluss bleiben. Die Hüter müssen auf eigene Faust die Mechaniken herausfinden und sich den unbekannten Gefahren stellen.

Auf der Gameinformer-Seite könnt Ihr das Interview in aller Ausführlichkeit nachlesen.


Hier stellen wir den neuen Strike „Das elende Auge“ vor.

Quelle(n): Gameinformer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
67 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Yondu Udonta (RIP)

Im Stream kam es mir so vor, als wäre der Boss die Station bevor man sich kollektiv von der Brücke in den Abgrund stürzt. Dazu gab’s ja schon diverse Screenshots und auch im Stream hat man das gesehen. Ich denke das Ding treibt einen entweder in Richtung dieses Abgrunds oder man muss es aus dem Weg räumen, um dort hin zu kommen.

Kai Eckert

OT: Hi Leute, ich hab ne Frage und hoffe sehr das jemand die Antwort kennt .Ein Kumpel von mir besitzt Destiny, Dunkelheit lauert und Haus der Wölfe, hat also König der Besessenen nicht erworben. So und er würde gern Rise of Iron besitzen, es gibt ja die Collection und das Upgrade im Store für alte Konsolen. Was davon soll er sich kaufen? Oder lieber TTK und ROI einzeln erwerben sofern das geht. Würde mich über antworten freuen.

TheCatalyyyst

Was meinst du mit alte Konsole? Geht er von Last-Gen auf Next-Gen? Da müsste er sich meines Wissens das komplette Spiel neu besorgen, also die Collection. Wenn es innerhalb von der Next-Gen bleibt, ist es vllt sinnvoll, Preise zu vergleichen: ob Collection nicht vielleicht günstiger ist als TTK + RoI.

Kai Eckert

Ne ne, damit meinte ich das es ja dieses Upgrade von last auf nett gibt, aber wird ihm nix bringen wenn er ne ps4 hat. Hm ja den Gedanken hatte ich auch, nur schade unnötig Geld zu verschleudern

TheCatalyyyst

Also im PS Store ist TTK gerade im Angebot: 17,99€ (das geht aber vllt bei anderen Händlern noch günstiger). Dann ist er mit den 29,99€ von RoI bei 47,98€. Die Collection ist bei 59,99€ wenn er jetzt schonmal TTK holt, spart er auf jedenfall.

Kai Eckert

Ok cool, danke dir war sehr hilfreich

SP1ELER01

Lichtlevel – Fluch und Segen zugleich.

In so gut wie jeder Aktivität finde ich das mit dem lichtlevel und den daraus resultierenden level-vorteilen sehr gut gelöst, aber nicht im Raid!!!
Beim ersten Mal ist es so verdammt schwer, selbst der kleinste Gegner wird zum Kugel-Schwamm, da man teilweise 40% weniger Schaden austeilt.
Dann hat man den fertig, es gab 2/3x mal Loot und beim nächsten Durchgang ist es zwar immernoch schwierig, aber aber nicht mehr so extrem.
Nach 3 Wochen dann ist der eigene LL so hoch, dass das level der Gegner nicht mehr rot angezeigt wird, man hat sofort das Gefühl, man könnte „sich zurück lehnen“.
Und wenn man sich dann erstmal eingespielt hat und die Mechaniken bekannt sind, dann läuft man den Raid in einem Bruchteil der Zeit, von „Schwierigkeit“ fehlt dann jede Spur.

Da finde ich zum Beispiel die raids in TESO interessanter, denn selbst nach 20 Abschlüssen und neuem loot wird da nichts einfacher, der bleibt einfach schwer.

TheCatalyyyst

Ich finde auch irgendwie, dass man bei Destiny das im PvE insgesamt mal diskutieren sollte. So könnte man komplett ungenutzte Bereiche wie Patrouille aufbessern: die Gegner dem eigenen Level anpassen (zumindest in den instanzierten Bereichen), das es schon mehr braucht als einen Headshot. Das bei Events dann auch mal Gegner kommen, die eine rote Level Zahl haben, dafür aber auch mal eine Kiste oder überhaupt Loot droppen können.

SP1ELER01

Ist schwierig.
Auf der einen Seite soll es kein the Division werden. Wenn ich mit level 15 spiele und mein Kumpel mit level 25 Joint, sind alle Gegner auch 25 und ich kann mich dann in eine Ecke stellen und zugucken ^^
Auf der anderen Seite ist es halt mega langweilig, wenn ein kleiner Schar vor mir steht (Patrouille oder einfache strikes) und dieser sage und schreibe 18 Schläge braucht, bis ich dann mal endlich Tod bin… Und da ist es egal ob ich auf der Erde bin und der Gegner level 2 hat oder auf dem grabschiff mit level 35. Der Gegner ist und bleibt schwach.

Oder aber man fügt mehr Gegner wie Randal ein, der war in Jahr eins der größte Ars** im Spiel XD
https://youtu.be/K1LujNOkKSs

Fly

„Nothing one-shots Randel the Vandal!“ Der wurde neulich erst wieder auf reddit erwähnt, ging darum ob die Y3 Gjallarhorn wohl in der Lage ist, Randal mit einer Rakete zu töten. XD

SP1ELER01

Niemals XD
In Jahr 1 brauchte man volle Munition, also 7 Schuss mit dem hörnchen.

Malcom2402

Bei Destiny ist es aber so das dein Damageoutput auf das max LL der Aktivität heruntergedrosselt wird. Wenn das Team das Du dabei hast nicht harmoniert kann sogar die Glaskammer trotz 100 Abschlüssen ne Herausforderung sein.

Ich kenne die Teso Raids nicht, aber ich glaube das die Mechaniken trotzdem gleich bleiben nur die Gegner werden stärker.

Alastor Lakiska Lines

Wenn der Raid mehr Wert auf die Destiny-Sandbox legt könnte es mehr versteckte Sachen geben. Wie etwa geheime Truhen und Easter Eggs, wie der „Basketball Court of Oryx“.

marty

Sie sollten generell alle Raids spielbar machen. Ein Raid ist ja nicht so eine Kleinigkeit wie ein Strike deshalb finde ich es schade, daß man so viel Arbeit in einen Raid steckt, der nach einer Erweiterung in der Tonne liegt. Man bräuchte hier nur bei jeder Erweiterung alle Raids auf neue Max LL hochskalieren und die Belohnungen auf Fast – Maximum. So würden die Leute immer wieder mal VoG oder Crota spielen, aber jetzt?? In ein paar Wochen wird Oryx auch zum Vergessen sein. Schade eigentlich

Manuel

Die alten Raids lohnen sich noch um Spaß zu haben. Am Montag haben wir Crota und Atheon gespielt. 3 Erfahrene und 3 Raid-Neulinge. Hat dennoch allen richtig Spaß gemacht.
Dazu waren die Eindrücke für die neuen sehr positiv. Es hat sie einfach gefreut das alles mal zu sehen:)
Und dazu gab es in etwa 2 Stunden ca. 20 Rüstungsmaterialien, dazu noch Bruchstücke u.s.w., dass sich prima in Glimmer oder Lichpartikel eintauschen lässt:)
Aber du hast recht, eine Herausforderung ist das nicht mehr wirklich, obwohl ich überwiegend die alten Waffen ausgerüßtet hatte. Eine Anhebung des LL wäre schon nice.

sir1us

Das Spiel wächst, geht mit der Story, irgendwie klar das die alten Raids links liegen gelassen werden, machen aber gelegentlich immer noch sehr viel Laune.

TheCatalyyyst

Ja, die Diskussion läuft ja quasi, seit TTK draußen ist.

Da muss Bungie halt überlegen: spielen das dann noch genug Leute, dass es sich lohnt, hier noch ein paar Arbeitsstunden zu investieren? Denn es wurde ja oft genug kommuniziert, dass man bspw die Raidwaffen deshalb zurücklässt, weil ihr Elementarschaden und ihre generelle Wirkungsweise zu stark war, sie waren oft die einzige Wahl, wenn es ums PvE ging. Daher müsste Bungie bei der VoG fast alle Waffen überarbeiten. Und dann ist es nicht so sicher, wie viele das dann spielen. Ich würde mir wahrscheinlich die Waffen holen, aber als Y1 Spieler kennt man die alten Raids halt noch so gut, dass es danach wieder zu repetetiv wird. Ich glaube, dass Bungie das auch so sieht, und sich deshalb nicht die Mühe gibt, da was zu ändern.

Fly

Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Prinzipiell wurde jeder Raid leichter, wenn das LL höher war. Die Konfluxe vorm Templer konnte man auch zu dritt oder zu zweit sauberhalten bei genug Level und ich weiß noch wie ich die elenden Ogerritter bei Oryx damals verflucht habe, und jetzt kippen die nach einem Headshot oder zwei Bodys um.
Ich hoffe auch einfach dass der Raid mehr in Richtung VoG geht und nicht in DPS-Tests wie bei Oryx ausartet, wo ein oder zwei Tote schon das aus bedeutet haben. :/

Schlumpf-Venom

LOL. Ok, extra um darauf zu antworten habe ich mich jetzt hier auch endlich mal angemeldet (Adresse und Kontonummer für Willkommensgeschenke später ;)).
Zu deinem Beitrag Fly:
Wie lange zockst du Destiny? Du möchtest den Raid mehr in richtung VoG, weg von Oryx? Und das mit der Begründung das man bei Oryx nach 1-2 Toten den Boss nicht mehr schaffen kann??? Hast du VoG schon mal gespielt bei Max. Level 30, wobei alle 28-29 waren (da Max. Level nur mit allen Rüstungsteilen aus dem Raid möglich war)? Glaub mir, mit ner normalen Gruppe, die nicht nur aus Profigamern besteht ist schon die erste Phase bei VoG zumindest nicht einfach gewesen. Wenn damals im Hardmode bei VoG auch nur einer tot war haben wir geschlossen Selbsmord begangen und die entsprechende Phase neu gestartet. Versteh mich nicht falsch, VoG ist ein wirklich toller Raid, aber heutzutage nicht mehr zu vergleichen mit der Anfangszeit. Wenn jetzt bei Atheon alle außer einem sterben, kann der ihn noch im alleingang weg machen (natürlich nur wenn er nicht mehr so viel Leben hat).
Ich muss sagen, ich finde Oryx klasse! Er ähnelt meiner Meinung nach VoG sehr stark, es sind genau so Rätsel bzw. Mechaniken drin, ich finde sogar das die Zusammenarbeit noch etwas größer ist als bei VoG. Dort habe ich immer irgendwie das gefühl gehabt das man auf gewisse Art und Weise für sich selbst spielt und nur relativ grob sich abstimmen muss, wer auf welche Seite geht o.ä.
Bei Oryx hat oftmals jeder eine Aufgabe, jeder muss sich auf den Anderen verlassen, schafft einer seine Aufgabe nicht, muss die Phase neu gestartet werden. Für mich ist es der Raid mit dem meisten „Wir“ Gefühl.

Und durch die Challenges würde das ganze nochmal, nachdem man alles eigentlich raus hatte, über den Haufen geworfen. Kein Raid wird je an das Gefühl am Anfang mit VoG ran kommen, aber eben weil es der erste war und zumindest wir uns damals ziehmlich damit gequält haben, uns angemotzt haben, einige halbe Ausraster bekommen haben und wir uns am Ende trotzdem wieder vertragen haben und es einfach lustig war. Aber mit Oryx haben sie sich weiter entwickelt und gehen in die m.M.n genau richtige Richtung, bloß nie wieder so nen Solo-Raid wie Crota.
Fertig. 😀

Fly

Wow, das nenn ich eine ausführliche Antwort. 😀
Zu Crota sag ich gar nix, dass der Raid Käse war, da dürften wir uns alle einig sein. ^^ Natürlich war die VoG damals auch ziemlich hart und auch da gab’s Phasen in denen Tote schon echt sch**** waren, aber man konnte das Ding eigentlich so gut wie immer retten, wenn da zwei Leute die Konfluxphase gemeistert haben, waren die doch meistens die Helden des Abends. Ich sag ja auch nicht das Oryx schlecht ist, aber bei einigen Phasen find ich das echt ein wenig bescheiden gelöst. Totemphase zum Beispiel. Einer stirbt und du kannst von vorne anfangen weil das Ding unrettbar verloren ist. Oder Oryx selbst, zwei Tote und du kriegst das nicht mehr hin. Klar mag das ein größeres „Wir“-Gefühl sein und mehr Teamarbeit fördern evtl, aber ich möchte auch einen Raid, in dem man ein oder zwei Missgeschicke mit genügend Fähigkeit immer noch retten kann. Ich weiß nicht ob ich das jetzt so verständlich ausgedrückt habe wie ich es meine, aber im Endeffekt gehts mir eben darum: Ich will gute, ausgeklügelte Mechaniken, die aber auch zulassen dass ein Anteil des Einsatztrupps versagt und der überlebende Part das mit genug „Skill“, sag ich mal, retten kann. 🙂
Beta-Spieler, zu deiner ersten Frage. ^^

tierischgut67

Ich find es schon in Ordnung, dass keiner sterben darf…oder zumindest nicht mehr als einer. Dafür ist es ein Raid für 6 Spieler. Das macht es ja eigentlich erst aus…sonst haben wir wieder Crota. Und wenn Bungie weiter so Sachen hinterher wirft wie in den letzten Monaten sollte das maxLL auch wieder zügig erreicht werden.

TheCatalyyyst

Das finde ich bei KF auch ein bisschen anstrengend. Gerade bei Oryx, weil der mit den vier Phasen so LANGE dauert. Ich weiß noch am Anfang, wo das alles noch nicht so gut lief, man immer gewiped ist und dann bei jedem neuen Versuch dachte: „Komm dicker, mach hinne“ während Oryx sich bequem aus seiner Kuschelecke erhebt. Ich fand das dann auf Dauer echt frustrierend, weil es meistens immer daran lag, das irgendeiner weggesägt wurde. Und da kein Raid Bugfrei ist, kommt ja manchmal noch dazu, dass bspw einer nach der Echo-Phase mit so viel Schwung aus dieser Kuppel geschossen wird, dass er an einer Wand aneckt und – tot. Bei VoG konnte man sowas meistens trotzdem noch retten, bei KF – schwierig.

Schlumpf-Venom

Hmm, stimmt, aber war es bei den anderen „Endbossen“ der Raids denn anders? Also zu dem Zeitpunkt als sie raus gekommen sind. Mit lvl 28, mit nurnoch 5 Leuten Atheon legen? Selbst mit sehr sehr viel Skill schwierig. Selbst Crota war damals als er raus kam mit dem lvl das wir hatten im grunde vorbei wenn einer gestorben ist, vor allem mit der Übersehle. Bei Oryx ist es genau so.

Und ja, mit genug Skill kann man alle Endbosse auch schaffen wenn einer gestorben ist, selbst Oryx, aber wenn man eben nicht schon Max. Level ist ist es sau schwer, soll ja auch so sein das eben keiner stirbt. Wenn aber erst mal 2 tot waren konntest du alle Endbosse nicht mehr schaffen.

Ich habe leicht das Gefühl das Ihr davon aus geht wie die Raids sind wenn Ihr jetzt rein geht oder von mir aus auch mit damaligen Max. Level. Aber wir sind dann doch fast schon wieder bei Crota wenn man die Raids spielen könnte wenn man noch nicht Max. lvl ist und mit genug Skill das auch zu dritt oder zu viert schafft. Dann ist das auf Max. lvl wieder ein Solo wie Crota.

P.S.: Dauert Oryx wirklich so viel länger als Atheon?

Fly

Kann tatsächlich sein dass da schon die Nostalgie-Brille einsetzt. Früher war halt alles besser.. 😛 Naja ich bin mal gespannt, hauptsache das artet nicht in reine DPS-Tests aus. 😀

Schlumpf-Venom

Sehe ich ähnlich wie tierischgut67, es ist ein Raid, kein Strike. Im Normalmode sollte das gehen Fly, aber im Hardmode eben nicht. Skill ist schön und gut, und ja klar waren wir die Helden wenn wir Atheon noch gekillt haben obwohl alle tot waren oder zu Zweit oder zu dritt die Orakelphase geschafft haben bei VoG. Aber das ist eigentlich nicht der Gedanke hinter dem Hardmode eines Raids. Da heißt es, zumindest in der Zeit in der der Raid aktuell ist, stirb und du bist dafür verantwortlich das alle neu anfangen müssen. Und es gab auch solche Phasen wie du sie möchtest, Kriegspriester oder Golgoroth schaffst du auch zu 5. oder noch weniger, je nachdem wie viel Leben sie noch haben.

tierischgut67

Genau so ist es….der Hardmode ist eine Herausforderung, kein Spaziergang…und wie du es sagst…wenn er aktuell ist darf eben keiner sterben, vielleicht einer…aber dann ist auch gut.

Warlock

Also Totem-Phase haben wir auch schon öfters zu 5t oder gar zu 4t beendet, braucht halt noch ein wenig mehr Skill und eine etwas veränderte Taktik, aber ist noch möglich 😉

Schlumpf-Venom

Wilkommensgeschenke einfach bei Kadi 55-30 abgeben, die bekomme ich dann schon. 😀

Warlock

Hab dir ne Sterling Truhe gestern geschickt, dummerweise wird dann die eigentliche wöchentliche Truhe damit überschrieben 😉

tierischgut67

Ich seh das so ähnlich wie du…auch bei VoG konntest du sterben gehen, wenn einer im Hard tot war, weil einfach die Feuerkraft gefehlt hat. KF ist mehr Absprache möglich, aber wenn man den oft genug gemacht hat geht er auch ohne Absprache. Und auch bei VoG musstest du dich zB auf deinen Reliktträger verlassen, dass er im richtigen Moment am richtigen Ort war und dich gereinigt hat. Und auch mit (damaligen) maxLevel war der heftig. Und die Aussage von Bungie finde ich lustig: mit höherem LL wird er einfacher…ist das nicht jede Aktivität in jedem Spiel???

The hocitR

Oryx müsste auch zu viert für jeden locker machbar sein, vorausgesetzt man hat ihn zuvor schon ein par mal gespielt & dafür benötigt man keine Profi Gamer ????. Das Problem ist eher dass sich die Meisten das nicht antun wollen & gleich wipen, schade eigentlich, denn zu 6 langweilt dieser Raid einfach nur noch.

Warlock

Wo kann ich die Willkommensgeschenke hinschicken nochmal? 😀

RaZZor 89

Ist das oben auf dem Bild eig schon der Raidboss?

kotstulle7

Meinst du diese Maschine? Wenn ja, dann nein? Den Boss hat man bisher noch nicht gesehen

RaZZor 89

Genau. Diese Maschine die Feuer schießt. Hätte ich jetzt auch nicht gedacht aber wollte nur sicher gehen ^^

Warlock

Ein Zwischenboss sollte das glaube ich sein, ähnlich halt wie der Oger oder Kriegspriester im Oryx-Raid.

RaZZor 89

Okay gut, danke Jungs

KingK

Die Maschine kommt ganz zu Beginn meine ich!

BigFlash88

der eine satz mot schwirigkeitsgrad hängt vom lichtlvl ab bereitet mir sorge, wenn man von den 3 dps punkten im königsfall raid absieht fand ich den einfach genial, grad orix der immer gleich lange dauert, egal welches licht man hat, die totemphase war super und die mechaniken bei den 2 zwischenbossen waren auch super nur halt fände ich es besser wenn die bosse weniger energie hätten sie aber ab dem zeitpunkt wo zb ein drittel der energie des gegners genommen wird er aus seinem damage step aufwacht…. wenn ihr versteht was ich meine

kotstulle7

Ich hoffe ja auch wirklich das nichts nach außen dringt…Beim kf bin ich immer noch der Meinung, dass da bei KingGothalion nachgeholfen wurde…So schnell konnten die nicht ohne Hilfe sein (wobei wenn man in Betracht zieht, dass sie gestreamt haben und somit auch mehr Leute die gedanklich dabei waren…)

Ich habe ein bisschen Angst das er ein bisschen klein ist…Wir haben ja bisher nur diese Maschine gesehen. Da kann man nur hoffen Sie verschweigen uns den großen Rest ^^

KingK

Ich fands auch krass wie schnell die durch waren. Gerade KF hatte viele Passagen, wo du nicht einfach mal so weisst was zu tun ist. Das war ja bei der VoG auch so. Gerade die letzten Phasen mit den Relikten waren wirklich schwierig zu durchschauen!
Aber um die Größe musste dich nicht sorgen. Die wissen wie enttäuscht alle wären 😀

Ninja Above

ich hoffe, dass er nicht so elend lang is wie kingsfall :I

KingK

VoG bleibt einfach state of art. Nicht zu lang, nicht zu kurz und ne dicke Atmosphäre!
Crota dagegen fand ich zu kurz.

Dirk Wünnenberg

Der ist doch nicht lang! Eine Stunde sollte ein RAID schon dauern.

Freez951

Es war damals ein Wettrennen zwischen zwei stream Gruppen. Und sie haben, qsich den vom anderen angeguckt und gesehen wie man es besser machen konnte.
So haben Sie den in der Zeit geschafft, nur mit einer anderen Technik als man den heute macht.

dh

Ich finde es schade, Raids sollten von den Mechaniken ihren Schwierigkeitsgrad bekommen und nicht von solchen Dingen wie LL. Ein Raid sollte immer eine Herausforderung darstellen und sich nicht irgendwann wie ein langer Strike anfühlen. Da hat KF schon viel richtig gemacht.
Aber gut, ich freue mich auf den Raid, wenn er nicht passt wird halt mehr Eisenbanner und Osiris gezockt.^^

Ninja Above

also mich hat kingsfall gegen Ende einfach nurnoch genervt, so ein Folter-Raid, die ersten paar male hatte man Spaß aber sobald man in den Hardmode geht, mit 3-5 fremden Leuten, ein drittel ist inkompetent und zieht die ganze Zeit das Team in den Tod, ein drittel ist extrem asozial und nörgelt die ganze Zeit rum und wenn ein Teil des Raids beim ersten mal nicht klappt kommt direkt der Rage-Quit und ein drittel ist nett und kann auch destiny spielen. Das war ja bei der Kammer und auch bei Crota nicht so schlimm wenn einer immer versagt hat oder so, aber wenn das wieder so ne „wenn einer stirbt kann mans gleich lassen“ nummer wird wie in kingsfall hab ich echt keinen Bock drauf, die DPS-Tests mit anschließendem rumstehen und auf ads schießen nicht zu vergessen.
Bei der Kammer hat man sich noch bewegen müssen und nicht die ganze Zeit zwischen 2 Standorten wechseln, also plattform, auf boss schießen, plattform, auf boss schießen, da wars noch dynamischer

dh

Das ist auch meiner Ansicht nach das Problem, also die DPS Tests. Gerade bei KF war und ist das mein Hauptkritikpunkt. Und so wie ich den Artikel verstanden habe soll es ja wieder pur ein solcher DPS Test Raid werden.

Ninja Above

vielleicht würde es erstmal helfen wenn man einfach wieder unbegrenzt viel Runden hätte bis der Boss tod sein muss und wenn man nicht zwingend 6 bzw. 5 Leute braucht
Und es könnte sowieso wieder etwas leichter werden im Raid, wenn ichs nervig will spiel ich Dark Souls 3 und bitte nicht wieder so ewig lang, das ist nämlich kein plus punkt wenn der Raid 4h braucht und bei Oryx einfach nur alle müde sind und man nix mehr hinkriegt

El Duderino

Das was du möchtest findest du in der Arena.
Ein Raid muss schwer sein, das ist immerhin das Endgame. Wie soll bitte ein Raid aussehen wo man mal eben auf ein oder zwei Mitspieler verzichten kann?
Dein Problem scheint eher zu sein das dir ein Clan fehlt mit festen Mitspielern.

Ninja Above

ja aber ist nicht so leicht Leute zum spielen zu überreden in meinem Umfeld :/

El Duderino

Spielst du auf Ps4? Falls ja schreib mal deine ID. Wir suchen noch Leute, falls die Voraussetzungen passen können wir da vielleicht was machen :).

Ninja Above

jo, ich heiße NinjaAbove ^^ würde mich freuen

tierischgut67

Schließe mich da El Duderino an…es muss schwer sein. Sonst kannst du auch nen Strike oder anderes spielen. und wenn du 4h brauchst, dann macht ihr was verkehrt. Ja, am Anfang war es schwierig, als die Mechaniken noch nicht saßen. 2h für den Normal waren da in meiner Gruppe auch drin…wurden mit Woche zu Woche besser, und mittlerweile liegen wir bei ca. 1h (hard) mit Rauchpausen. Klar, Hexenphase finde ich doof, weil ich nicht Läufer kann so richtig, aber auch das hab ich gelernt (zumindest in der ersten Runde)

Ninja Above

ja guuut, wenn man ein 6 mann team hat 😀 ich muss ja immer mit fremden spielen

Malcom2402

Mein erstes mal Atheon bestand aus drei Abenden Dauerfrust weil wir es nicht gepackt haben.
Ich muss aber auch dazu sagen das wir mit Level 26 reingegangen sind und nur einer hatte ne Legendäre Waffe. Nachdem man sich durch strikes und Engramme farmen hochgelevelt hatte ging es schon einfacher von der Hand da die DPS dann gepasst hat. Bei Oryx haben sie mal was neues versucht und ich muss sagen es hat mir trotzdem spaß gemacht, weil eine gute Absprache und Timing wichtig war. Jeder hatte seine eigene Aufgabe. Bei Atheon war es ja alles ein Zufallsprinzip und wenn man nur zwei Leute hatte die mit dem Relikt umgehen konnten und diese beiden nicht geportet wurden, gabs in der Regel immer einen Wipe.
Vom Spaßfaktor kommt in Destiny bisher eh nichts an den VoG Raid ran, aber da galt die Devise viel hilft viel umso mehr Ghorns dabei gewesen sind umso einfacher wurde es dann. Klar gibts bei Oryx die Boshafte,aber man kann den Raid auch ohne eine besindere Waffe packen.
Aus meiner Sicht gibt es auf der Welt eh nur eine Sache die nach dem 1000ensten mal immer noch Spaß macht, aber das hat nichts mit Zocken zu tun wenn Du verstehst was ich meine. ^^

tierischgut67

🙂 ja ich verstehe 🙂
Das mit dem Relikt kenne ich auch…hab es bis heute noch nicht gelernt und müsste mir echt die Tastenbelegung erst noch einmal anschauen….

Malcom2402

Das war bei Crota auch der Fall. Bei uns im der Standardgruppe gab es zwei Leute mit GHORN die mit dem Schwert zwar umgehen konnten, aber da sie die einzigen mit dem Hörnchen wahren mussten die eben Damage machen. Dann hatten wir noch einen der immer den Schwertschwinger gemacht hat und wenn einer von denen keine Zeit hatte war Crota für uns gefühlt unschaffbar.

KingK

Ich muss dir zustimmen. Ich hatte irgendwann so die Nase voll von Oryx mit randoms.
VoG war anfangs schwer, aber als wir alle eingespielt waren und später auf Max Level zu TdB wieder rein sind, lag Atheon in einer Runde mit dem schwarzen Hammer. Spaß hats trotzdem gemacht. Sogar sehr, weil man sich daran erinnert hat wie schwer es vorher war und wie „mächtig“ die eigenen Hüter nun geworden waren.
Sollte es mit steigendem LL also einfacher werden ist das für mich ok. Wenn es aber nur darum geht stupide Horden zu metzeln und keine Mechaniken zu nutzen, wäre ich auch angefressen.

RaZZor 89

Ich mache mir da keine Sorgen wegen der Lichtlevelthematik. Bisher hat mich kein Raid enttäuscht und jeder hatte eine für mich tolle Erfahrung. Freue mich drauf 🙂

Coca Skolas Zero (0% Zucker)

Hört sich stark nach dicken Bossbalken und Gegnermassen an und eher weniger nach Mechaniken…

Schade.

Indirekt hat Bungie gesagt, dass denen nichts mehr eingefallen ist. So nach dem Motto „packen wir einfach viele Gegner in den Raid, wird schon schwer sein…“

Blackiceroosta

Denke ich nicht. Bei VoG kamen ja auch eigentlich massig Gegner(vor dem Templer).

Um die Raids mach ich mir bei Destiny eigentlich am wenigsten Sorgen, die haben bis jetzt nicht enttäuscht, nebenbei kürzer als Crota wird’s schon nicht sein 😀

Coca Skolas Zero (0% Zucker)

Ja stimmt auch wieder 😀

tierischgut67

Geht ja schon gar nicht mehr kürzer 🙂

Genisis_S

Also ob ich das gut finde, dass die Schwierigkeit vom Lichtlevel abhängt? Ich finde ja, dass Raids von den kniffligen Mechaniken leben und wenn man das nun einfacher gestaltet, ist doch der ganze Reiz weg! Und dazu wird extrem schnell Langeweile aufkommen, weil es nach ner bestimmten Zeit dann einfach viel zu einfach wird! Und dann wird das Geschrei nach neuem Content wieder groß. Ich weiß nicht, ob Bungie sich mit diesem Weg einen Gefallen tut…

El Duderino

Schwierigkeitsgrad stark vom LL abhängig? Klingt nach wenig Raid und viel Arena….

dh

Jop. Leider.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

67
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x