The Division: Letztes Gefecht – Das ist der PvP-Modus im Detail

Bei The Division stellen wir den neuen PvP-Modus Last Stand (Letztes Gefecht) ausführlich vor.

Seit Kurzem ist es offiziell: The Division erhält einen eigenständigen PvP-Modus. Dieser Modus heißt „Letztes Gefecht“ und erscheint mit dem gleichnamigen DLC „Letztes Gefecht“ im Frühjahr 2017.

Wer bislang gegen andere Agenten antreten wollte, konnte dies nur in der Dark Zone tun – in der PvP optional ist. Mit „Last Stand“ wollen die Entwickler das PvP neu aufleben lassen und einen eigenständigen Modus einführen, der für „Spieler gegen Spieler“-Kämpfe ausgelegt ist. division pvp dark zone

Worum geht es in „Last Stand“?

Als die Ereignisse in der Dark Zone eskalierten, wurde die Joint Task Force zum Rückzug gezwungen. Sie mussten wichtige Terminals zurücklassen, wo sich Datenrelais mit bedeutenden Informationen befinden.

Nun wollen abtrünnige Agenten diese Relais in ihren Besitz kriegen – was katastrophal wäre. Daher ist es nun Euer Job, in die Dark Zone zu gehen und dies zu verhindern.

Wenn Ihr Letztes Gefecht spielt, werdet Ihr übrigens immer als „Division-Agenten“ und Eure Feinde als „die Abtrünnigen“ angezeigt. Mit anderen Worten: Ihr seid immer die Guten.division-last-stand

Das macht den neuen PvP-Modus aus

Letztes Gefecht ist ein PvP-Modus für 8v8-Gefechte, der in der Dark Zone spielt. Allerdings kämpft Ihr nicht in der „normalen“ Dark Zone, sondern in eigenständigen Sessions. Jede Session dauert maximal 20 Minuten.

Zwei Teams treten in einer Art Eroberungs-Modus gegeneinander an. Euer Ziel besteht darin, genügend Informationen aus der DZ zu transferieren, um das Match zu gewinnen.

Dies gelingt, indem Ihr drei Zonen (A, B und C) unter Kontrolle bekommt. Bei jeder Zone gibt es drei Ziele. Erst, wenn die drei Ziele einer Zone in Eurem Besitz sind, startet der Daten-Transfer. Ihr wollt selbst möglicht viele Zonen kontrollieren und dem Feind seine Zonen abnehmen. division-pvp-map

Dabei gilt: Wenn Ihr Euch eine Zone schnappt, erhaltet Ihr einen neuen Spawnpunkt. Damit kommt Ihr schneller wieder mitten ins Geschehen, solltet Ihr sterben. Euren Spawnpunkt wählt Ihr über die Megamap. Der Respawn soll so schnell gehen, wie es die Ladezeiten des Spiels zulassen.

Während der Partie ändern sich die Regeln und Ihr könnt direkt bei Teammitgliedern spawnen – gegen Ende der Session soll der Kampf aggressiver und schneller ablaufen können.division-last-stand

Ihr könnt in „Last Stand“ nicht abtrünnig werden. Wenn Ihr sterbt, verliert Ihr keine Erfahrungspunkte, Währungen oder Belohnungen. Darüber müsst Ihr Euch also keine Sorgen machen.

Während einer Session spielt Ihr nicht in der gesamten Dark Zone: Diese ist in vier verschiedene Maps aufgeteilt (in DZ1-3, DZ4-6, DZ7-8 und DZ8-9). Jede Map hat drei Zonen mit jeweils drei Zielen. division-objektive

PvE und Taktik spielen eine wichtige Rolle

In „Last Stand“ trefft Ihr nicht nur auf andere Agenten, sondern auch auf PvE-Gegner. Diese Feinde durchstreifen die Straßen und besetzen Wahrzeichen. Zudem bewachen sie die Kontroll-Zonen.

Indem Ihr NPCs tötet, erhaltet Ihr SHD-Tech. Dies ist eine Team-Ressource, mit der Ihr taktische Boosts freischalten und Befestigungen errichten könnt. In Eurer „Heim-Basis“ – also der Zone, in deren Nähe Ihr zu Beginn spawnt – könnt Ihr beispielsweise automatische Geschütze aktivieren, die Euch bei der Verteidigung helfen. Es gibt auch große Impulsgeber, die Euch warnen, wenn Gegner zu nahe kommen. division-last-stand-logo

Ihr könnt „taktische Boost“-Stationen erst mit SHD-Tech aktivieren, nachdem Ihr gewisse Meilensteine erreicht habt. Dann geben sie Eurem Team verschiedene Boni, wie eine schnellere Datenübertragung oder mehr Punkte, wenn Ihr Gegner eliminiert. Eine solche Station kann nur von einem Team aktiviert sein.

Allerdings ist diese nicht permanent aktiv. Nach einer gewissen Zeit wird sie wieder neutral und der Gegner hat die Chance, sie zu übernehmen. Achtet daher darauf, immer genügen SHD-Tech zu haben, um diese Boost-Station für Euch am Laufen zu halten.

Das bedeutet: Ihr könnt mit verschiedenen Taktiken „Last Stand“ meistern. Teilt das Team beispielsweise auf: Vier Agenten könnten aktiv nach PvP-Kämpfen suchen, um die Gegner aufzuhalten, während die anderen vier Agenten SHD-Tech bei PvE-Feinden sammeln.

Die NPCs respawnen im Laufe der Session kontinuierlich – und das häufiger als in der „echten“ Dark Zone. Ausgenommen sind die NPCs, die die Kontrollzonen bewachen. Diese gibt es pro Session nur ein Mal. division-drachenhort-cleaner

So startet Ihr Letztes Gefecht

Um eine „Last Stand“-Session zu starten, müsst Ihr ins Terminal gehen. In der Nähe der Verbesserungsstation befindet sich der Zugang – ähnlich wie bei Survival.

Startet Ihr die Spielersuche, kommt Ihr in eine Warteschlange. Sieben weitere Agenten werden nun für Euch gesucht. Startet Ihr solo, kommt Ihr nur mit anderen Solo-Spielern zusammen. Ihr könnt allerdings auch im Einsatztrupp mit vier Personen die Spielersuche beginnen. Jedes Team besteht aus 8 Spielern, die in zwei 4er-Teams geteilt sind.

Bei der Spielersuche wird der Gear-Score, der Rang und die Leistungen in den Spielen zuvor berücksichtigt. Zudem wird Eure Ausstattung „normalisiert“. Nicht Eure Rüstung, sondern der Skill soll über Sieg oder Niederlage entscheiden. Wie das genau aussehen wird, wird vorab auf den PTS getestet.

Ihr müsst Level 30 sein, um Last Stand starten zu können.

Belohnungen und Rang von „Last Stand“

Letztes Gefecht wird eine ähnliche Progressions-Struktur wie der Untergrund aufweisen. Ihr sammelt während der Matches Erfahrungspunkte und steigt so in „Last Stand“-Rängen auf. Das Maximum ist Rang 40. Für jeden Rangaufstieg erhaltet Ihr einen Versiegelten Behälter. Auch über Rang 40 hinaus könnt Ihr mit XP Behälter verdienen. „Last Stand“-Ränge funktionieren nicht wie „Dark Zone“-Ränge. Ihr könnt also nicht im Rang fallen.

Auf diese Weise könnt Ihr auch einzigartige, kosmetische Items gewinnen. Nur über diesen PvP-Modus gibt es zwei komplette Sets von kosmetischen Items und zwei Waffenskins zu ergattern.

Wenn Ihr eine Session gewinnt, gibt es Extra-Belohnungen. Ansonsten werden während der Partie viele Daten in über 30 Kategorien zu Eurer Leistung mitverfolgt. Ähnlich wie in Survival werdet Ihr dann nach den Matches abhängig von der gezeigten Leistung belohnt.

Update: Inzwischen sind die wichtigsten Neuerungen des Updates 1.6 bekannt.


In diesem Artikel findet Ihr Infos zu 1.6 und Last Stand. Die Dark Zone wird verdoppelt!

Autor(in)
Quelle(n): ubi.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (19)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.