Ich will The Division 2 wieder spielen und lieben – Aber es fällt mir echt schwer

Unser Autor Schuhmann hat mit dem neuen DLC wieder in The Division 2 hineingeschaut. Er sagt, die neuen Missionen machen echt Laune und sind toll gemacht, dennoch fällt es schwer, nach einer Pause wieder The Division 2 zu spielen.

Das ist meine Situation mit The Division 2: Ich hab in den ersten drei, vier Wochen mit großer Begeisterung und Freude The Division 2 gespielt, hab Washington befreit und bin auf Gear-Stufe 503 gekommen – damals war das ja noch möglich.

Ich hab mir kein großartiges Setup gebaut und mich nicht mit Builds und Spiel-Mechaniken beschäftigt. Ich hab einfach die Items genommen, bei denen ich dachte „Passt schon“, hatte aber echt Spaß damit, die Missionen immer wieder zu spielen und durch die Gegend zu ballern. Ich hab die Atmosphäre von The Division 2 genossen.

Allerdings hab ich mich die letzten Monate kaum eingeloggt: Mir fehlte es nach dem „Tidal Basin“-Update an neuen Inhalten. Ich bin mal kurz durch die Geheimmissionen gerannt, aber das war nichts tolles.

Die richtigen neuen Inhalte kamen jetzt mit dem ersten kostenlosen DLC.

Ich hatte mir fest vorgenommen, The Division 2 mit Update 5 und Episode 1 wieder zu spielen.

Division-2

Tolle neue Missionen vor malerischer Kulisse

So gefällt mir das neue Update: Ich hab jetzt die zwei neuen Story-Missionen gespielt, die mit Episode 1 kamen. Beide sind, in meinen Augen, auf dem Niveau der Hauptmissionen: also wirklich gut.

Es sind schnelle, abwechslungsreiche Missionen vor malerischer Kulisse. Massive hat es wieder hinbekommen, dass die Umgebung eine Geschichte erzählt. Das idyllische Haus am See mit Boot-Steg als Schauplatz einer Ballerei fand ich cool – genau wie den Zoo. Man ahnt, welche Dramen sich hier abgespielt haben, als das Virus zuschlug.

Division-2-Episode

Als Rambo im Easy Mode durch die neuen Missionen

Ein Wermuts-Tropfen für mich war, dass ich beide Missionen beim ersten Mal auf dem Schwierigkeitsgrad „Story“ spielen musste, obwohl ich eigentlich schwereren Content gewohnt war. Dadurch kam wenig Spannung auf.

Wir sind mit einem zusammengewürfelten Dreier-Team durch die erste Mission und mit einem Zweier-Team durch die zweite Mission gerannt und haben da eher wie Mini-Rambos gespielt.

Dabei macht das taktische Vorgehen und das Nutzen der Deckung eigentlich den Reiz von The Division 2 für mich aus.

The Division 2 verspricht „mehrere Stunden neue Inhalte“ – Kostenlos

Ich versteh den Loot nicht mehr

Darum finde ich es so schwer, wieder in The Division 2 reinzukommen: Was mir bei The Division 2 im Moment völlig fehlt, ist der Reiz, bessere Items zu finden.

Ich hab zwar drei der vier neuen Items im DLC schon nach einer Stunde Spielzeit im Inventar gehabt, aber hab keins davon verwendet:

Auch sonst hab ich kein Item ausgetauscht.

Division-2-Park

Sowieso scheint Loot in The Division 2, wenn man eine Weile raus ist, verwirrend zu sein. Man erhält so viele Items nahe des Maximal-Levels und müsste sich eigentlich nach jeder Instanz in Ruhe hinsetzen und den Loot genau durchschauen.

The Division 2: So gut ist Eure Ausrüstung – Liste zeigt bestmögliche Rolls

Dafür muss man vier Fragen beantworten:

  • Welche Stats will ich eigentlich für mein Build?
  • Welche Stats kann es auf dem einzelnen Ausrüstungsteil eigentlich geben?
  • Wie stark ist der einzelne Wert auf dem Item jetzt innerhalb seiner Parameter?
  • Ist das neue Item wirklich besser als das, was ich trage – auch in Bezug auf Set-Boni, die sich verändern und Mods?

Die Beantwortung dieser vier Fragen wirkt auf mich nicht sehr einladend, wenn man eine Weile aus dem Spiel raus ist. Ich hab auch überlegt, auf das Gear-Set „Wahrer Patriot“ umzustellen, aber das scheint erst bei 5 Teilen attraktiv zu werden.

In anderen Spielen reicht es eigentlich, nur auf DPS zu schauen oder auf den Gear-Score, um zu entscheiden, ob ein Item ein Upgrade ist. Bei The Division 2 gibt es solche einfachen Anhaltspunkte nicht.

The-Division-2-Agent-Zerstoerer
Ich lauf mehr oder weniger seit April mit denselben Items herum.

The Division 2 hat den Anstieg des Gear-Scores vor einigen Monaten abgelehnt, vielleicht wäre es jetzt an der Zeit, den zu bringen.

Oder es braucht eine Überarbeitung des Loot-Systems, damit man keine Excel-Tabelle benötigt, um zu erkennen, ob ein Item wirklich gut ist und das Build voranbringt.

Ich bin mir sicher für Min-Maxer, die bis zum Hals in The Division 2 stecken, ist das kein Problem. Sie wissen genau, welche Items sie suchen und noch für ihr Ideal-Build brauchen. Ihnen sei der Spaß echt gegönnt.

Mir macht es The Division 2 aber echt schwer, wieder hineinzufinden und da weiterzumachen, wo ich im April aufgehört habe.

The Division 2 will heute mit Title Update 5 die Wende schaffen – Das steckt im großen Patch
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (32) Kommentieren (112)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.