Tester dürfen über das neue MMORPG Ashes of Creation sprechen: „Wird wohl nicht vor 2023/2024 fertig sein“

Ashes of Creation (PC) ist für viele Spieler die große MMORPG-Hoffnung aus dem Westen. Doch bisher lag eine strenge NDA auf dem Spiel, sodass die Alpha-Tester nicht über ihre Erfahrungen sprechen konnten. Diese NDA wurde jedoch überraschend in der Nacht aufgehoben. Doch was die Tester beschreiben, ist noch eine sehr rohe und unfertige Version des Spiels.

Steven Sharif, der Game Director von Ashes of Creation, hat am 17. Mai um 23:33 Uhr unserer Zeit spontan bekannt gegeben, dass die Verschwiegenheits-Vereinbahrung (im Englischen mit NDA abgekürzt) aufgehoben wurde.

Die Tester der bisherigen Alpha dürfen nun frei über das MMORPG sprechen, jedoch keine Bilder und Videos davon zeigen. Im reddit und im Discord gibt es deshalb jetzt erste Erfahrungsberichte zu Ashes of Creation.

Was sagen die Tester? Die Tester zeichnen ein Bild von einer sehr rohen und unfertigen Version des MMORPGs:

  • Es gibt derzeit nur 3 Klassentypen: Tank, Kleriker und Magier. Geplant sind 8 Klassen, die zudem eine Zweitklasse haben können
  • Das Max-Level ist 15, wobei es lange Zeit sogar nur bis Stufe 10 ging
  • Alle Gameplay-Inhalte wie Nodes oder die Karawanen sind noch in einem Anfangsstadium
  • Quests sollen kaum XP geben und sehr einfach gehalten sein (töte XY, gehe zu Person XY)

In der Anfangszeit soll es zudem viele Bugs, Lags und Server-Probleme gegeben haben. Die seien zwar inzwischen behoben, doch trotzdem gehen viele davon aus, dass Ashes of Creation nicht vor 2023 oder sogar 2024 erscheinen wird. Jedoch betonen viele das große Potenzial, das sie in dem MMORPG sehen.

Auch wir von MeinMMO konnten einen kurzen Blick in Ashes of Creation werfen und können den Eindruck einer rohen und unfertigen Version bestätigen. Außerdem haben wir ein Interview mit Steven Sharif geführt, das in den kommenden Tagen hier veröffentlicht wird.

Um euch einen Einblick in das Gameplay zu geben, haben wir das aktuellste Video der Entwickler aus dem April eingebunden:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Ashes of Creation befindet sich in einer echten Alpha

Ist Ashes oc Creation schon bereit für Öffentlichkeit? Fast alle Berichte und Aussagen der Tester zeichnen das gleiche Bild. Ashes of Creation befindet sich in einer “echten Alpha” und ist noch weit weg von einem fertigen Zustand.

Dabei ist es wichtig zu beachten, dass bisher nur Leute spielen konnten, die mindestens 500 Dollar ausgegeben haben oder über die Entwickler selbst an einen Key gekommen sind.

Dass Ashes of Creation sehr unfertig ist, betont der Nutzer qwety9000 in seinem reddit Thread mit dem Titel “Das Spiel ist noch nicht bereit für die Öffentlichkeit” (via reddit):

Ich weiß, dieser Beitrag wird eine Menge Leute verärgern, aber dieses Spiel ist einfach nicht bereit, gestreamt / angesehen werden, von wahrscheinlich Millionen von Menschen. Nach dem Spielen der Alpha 1 kann ich sagen, dass das Spiel noch sehr einfach ist. Viele Systeme funktionieren nicht, Bugs, Rubberbanding, Quest-Bug, UI-Bug und der Kampf braucht auch noch eine Menge Arbeit.

Aber vertraut mir, dieses Spiel hat eine Menge Potenzial, aber wenn du jemanden wie Asmongold [ein bekannter Twitch-Streamer] diese Alpha vor 80.000 Zuschauern streamen lässt, wird es ein Desaster werden. Bitte Steven denk dran, es geht nicht nur um Transparenz, sondern um die Rettung des Spiels. Die Realität ist, dass dieses Spiel viele Jahre entfernt von der Veröffentlichung ist.

Auch andere Tester im Discord und reddit sind der Meinung, dass die Alpha 1 ohne NDA, die bereits mehrfach verschoben wurde, auch im Juli noch nicht starten sollte. Sie fürchten, dass Zuschauer und Streamer durch den Rohzustand des MMORPGs abgeschreckt werden könnten.

Wir von MeinMMO haben schon im März darüber berichtet, dass ein Alpha heutzutage mehr ist, als nur eine Test-Umgebung: Ashes of Creation zeigt, warum es die klassische Alpha in MMORPGs nicht mehr gibt.

Ashes of Creation Ingame
So sieht Ashes of Creation im Punkt Grafik und Interface derzeit aus (Bild aus dem offiziellen Livestream im April).

Was sagen die Tester über das Kampfsystem? Der Spieler Talents hat seine Erfahrungen als Tester von Dezember 2020 bis jetzt niedergeschrieben (via GoogleDocs). Darin geht er sehr ausführlich auf das Kampfsystem ein:

  • Man kann schon jetzt zwischen Tab-Targeting und Action-Kämpfen wechseln
  • Im Tab-Targeting drückt man “Q”, um seinen Auto-Angriff auszuführen, im Action-Mode die linke Maustaste. Andere Nutzer fügten noch hinzu, dass es derzeit keine Möglichkeit gibt, die Tastenbelegungen zu verändern, sodass der Auto-Angriff auf Q bleiben muss
  • Es gibt eine Ausweichrolle, die sich seiner Meinung nach jedoch bedeutungslos anfühlt, weil man während des Ausweichens dem Schaden nicht entgeht
  • Zudem kritisiert er das Movement, das sich sehr generisch anfühlen soll, und die feindlichen Mobs, die “zuhauen, bis man stirbt”. Nur wenige der Mobs sollen echte Mechaniken haben

Eine große Kritik von Talents ist außerdem, dass es Strafen für den Tod gibt. Derzeit verliert man etwa 50 % der gesammelten Materialien und XP, wenn man stirbt. Ein anderer Nutzer sagt, man würde 2,5 % durch PvE, 5 % durch PvP und 10 % XP durch PvP verlieren, wenn man zuvor viel schlechtes Karma gesammelt hat.

Andere Nutzer merken zudem an, dass magischer Schaden derzeit deutlich stärker sei als physischer. Auto-Attacks sollen stellenweise nur 7 bis 15 Schaden machen, Zauber hingegen 90 und mehr (via YouTube). Zudem soll es Probleme mit dem Action-Combat bei einigen Spielern geben (via reddit).

Der YouTuber Narc erklärt in seinem Video das Kampfsystem genauer, wobei er mehr das Potenzial und weniger den aktuellen Zustand sieht. Er beschreibt das Kämpfen als Mischung aus den guten und flüssigen Animationen von Guild Wars 2 mit der Action und Holy Trinity aus ESO. Er lobt vor allem die Möglichkeit, Feinde zu kriten und das Momentum aus Sprüngen zu nutzen (die Beschreibungen zum Kampf beginnen bei Minute 2:50):

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Was sagen die Tester über die Spielinhalte? Auch zu den Inhalten des Spiels haben sich Talents und andere Spieler ausführlich geäußert:

  • Der Charakter-Editor ist noch sehr einfach gehalten
  • Die Map hat etwas mehr als 1/10 der Größe, die es zu Release haben soll
  • Die Nodes, das Highlight des Spiels, lassen sich bis Stufe 3 von 6 leveln
  • Das Bürgermeister-System war bisher verbuggt
  • Die Karawanen-Events, mit denen Materialien von einer Node zur anderen transportiert werden, sind bisher noch sinnlos, weil es nichts zu transportieren gibt
  • Das Housing in AoC besteht derzeit nur aus einem Interface, das sagt: “Das ist dein Haus”. Dort kann man Sachen lagern. Eine Wohnung kann man noch nicht betreten oder dekorieren
  • Der Loot ist bisher sehr einfach gehalten. Es gibt 3 verschiedene Sorten von Scherben, die sich verkaufen lassen oder die für die Karawanen eingesetzt werden können
  • Es gibt wohl 4 Dungeons, einen Raid und ein paar Mini-Bosse im Spiel
  • Man kann bereits Material sammeln, Holz hacken und angeln, wobei sich die Materialien immer am exakt gleichen Ort befinden. Zudem ist das restliche Crafting-System noch nicht vollständig

Was sagen die Tester über die Grafik? Schon die ersten Videos der Entwickler zu Ashes of Creation zeigen eine schöne Spielwelt. Die wurde von den Testern auch bestätigt, wobei noch nicht alle Bereiche der Karte detailliert ausgestaltet sein sollen:

  • Der Spieler Talents beschreibt vor allem die Starter-Zone als wunderschön. Das “Midland” jedoch soll ein wenig veraltet im Vergleich zu wirken.
  • Der reddit-Nutzer FishermanSushi beschreibt die Welt als wunderschön mit einem großartigen Mix von Flora und Fauna (via reddit).

Was sagen die Tester über die Performance und Bugs? Bei der Performance sind sich die bisherigen Stimmen ebenfalls einig. Die soll vor allem rund um Februar und März schwierig gewesen sein, weswegen es zu der ersten Verschiebung der Alpha gekommen sein soll.

Zudem soll es Bugs ohne Ende im Spiel geben. Der reddit-Nutzer SanicExplosion hat in seinem Feedback zur Alpha einige aufgezählt (via GoogleDocs), darunter:

  • Ein unendlicher Sprint-Bug
  • Das Beschwören von Mounts führt zu einem Fehler, durch den man den Action-Mode nicht mehr nutzen konnte
  • Man hat sein Haus nach einem Neustart der Server verloren
  • Etliche Quests waren nicht abschließbar
  • Beim Sammeln kam es zu verschiedenen Anzeigefehlern
  • Es gab Bugs mit der Umgebung, der Beleuchtung und fliegenden Mobs

Release wohl erst 2023 oder 2024

Wie ist das Fazit der Tester? Fast alle Spieler sehen ein unheimliches Potenzial in Ashes of Creation, wobei viele das schon vor den Test gesehen haben müssen, um überhaupt 500 Dollar auszugeben. Das MMORPG hat im Vorfeld viele Spieler mit dem Versprechen nach einem actionreichen Kampfsystem, riesigen PvE- und PvP-Schlachten und dem eigenen Aufbau von Städten gelockt.

Allerdings betonen nahezu alle, dass der Release noch sehr weit entfernt sei und wohl erst 2023 oder sogar erst 2024 stattfinden wird. Das ist ein Dämpfer für alle, die sich bereits auf die fertige Version von Ashes of Creation freuen.

Für MeinMMO konnten wir ein paar Stunden in der Alpha One von Ashes of Creation verbringen. Durch limitierte Zeitfenster waren wir in der Lage etwa 6 Stunden in der Alpha zu spielen, wenn wir unsere Spielzeit zusammenrechnen.
Wir können jedoch bestätigen, was die Tester beschreiben. Ashes of Creation befindet sich noch eindeutig in einer Rohfassung, in der gerade die Kern-Elemte des Spiels vorhanden sind. Ein großes Problem war das Rubberbanding. Sprich, die Figur wurde alle paar Meter zurückgesetzt, als würde sie an einem Gummiband hängen.

Direkt zu Anfang konnte man sich entscheiden, welchen Pfad man folgen möchte. So konnte man zwischen unterschiedlichen Questlinien wählen. Die einen führten direkt in den Kampf, wieder andere waren zum Erkunden gedacht. Ich wählte die Erkundungslinie und konnte dadurch einiges von der Spielwelt sehen, da ich für meine Quest Tiere auf der Map suchen musste.

Trotz der technischen Mängel kann man sagen, dass das bisher gezeigte Material der Entwickler nicht lügt, was das Optische betrifft. Die Welt ist detailliert ausgearbeitet und kann einen schon einsaugen, wenn man nicht durch Bugs und hakeliges Movement gestört würde. Es ist Potential zu erkennen, aber es ist noch viel zu früh um wirklich über das Spiel urteilen zu können. Auch wir denken, dass ein Release frühestens 2023 realistisch wäre.

fragt meinmmo leya

Leya Jankowski

Chefredakteurin von MeinMMO

2021 jedoch ist ein gutes Jahr für MMORPG-Fans, sodass sie nicht zwingend auf Ashes of Creation angewiesen sind. Hier erklären wir euch, was alles passiert: 13 Gründe, warum sich MMORPG-Fans auf 2021 freuen können.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Caliino

Also für mich ist das schon fast ein kleines Armutszeugnis….

Mir ist durchaus klar dass die Entwicklung eines MMO’s einige Jahre dauert und hab bis dato auch nicht vor 2022/2023 damit gerechnet. Aber dass die jetzt nach 4-5 Jahren Entwicklung noch nicht mal die Hälfte der geplanten Klassen “fertig” haben, spricht schon für sich – zumal die ersten Release-Daten auch mit 2019/2020 angesetzt wurden….

Solo

Finde des Projekt trotzdem besser als New World. Bei Ashes ist wenigstens klar dass es unfertig ist und man hat das Gefühl die stecken mehr Herzblut rein.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Solo
Sparki / Marcel

Es ist und bleibt eine Pre-Alpha
Die Entwicklung geht stetig voran und sie halten einen immer wieder auf dem laufenden.
Ich freue mich sehr auf Ashes of Creation und werde die Entwicklung weiter verfolgen und so gut es geht unterstützen.

Wie Steven Sharif immer wieder sagt “Ashes of Creation ist ein sehr Ambitioniertes Projekt”

Zudem werden weiterhin eine Menge Mitarbeiter gesucht. Was die Entwicklung derzeit auch nicht schneller ermöglichen dürfte.

Daher kann ich das absolut nachvollziehen, wie der derzeitige Stand der Dinge ist.
Und sehe das auch nicht negativ.

Bis dahin können wir ja andere Games zocken 🙂

SenorChang

wisst ihr noch damals als leute bezahlt wurden um spiele zu testen und nicht umgekehrt ?

Geshtar

Warum wird eigentlich auf Ashes nicht gehated obwohl es subscription ist und einen store hat

c0ug4r

Vermutlich weil der Store nur Cosmetics beinhaltet.

Wobei diejenigen, für die Cosmetics ein wichtiger Bestandteil in MMORPGs sind, da durchaus auch schon Kritik üben. Immerhin werden schon etliche Dutzend Skins im Spiel sein, bevor es überhaupt draußen ist.

luriup

Platz 3 der heiß erwartetsten MMORPGs 2021!!!!
Ich wusste schon warum ich meine Stimme nicht AoC gebe.
2024 hätte ich zwar nicht vermutet
aber 2022/23 war schon realistischer als 2021.

Nun gibs keine NDA mehr,also ist man mehr im Bilde wie weit das Spiel vorranschreitet.

c0ug4r

Wer das Spiel näher verfolgt und in der Lage ist einigermaßen realistische Abschätzungen zu treffen, dem sollte so ca. seit Herbst 2019 klar gewesen sein, dass ein Release vor 2022 nahezu ausgeschlossen war. Was eigentlich von Grund auf wenig überraschend hätte sein dürfen, bedenkt man dass ein MMORPG mit dem Umfang von Ashes unmöglich unter 5 Jahren Entwicklung (Beginn war 2017) abzuliefern ist – egal wie sehr und lang Steven an ‘before 2020’ hing. Die Entwicklung seit 2019 (v.a. bezüglich des häufigen Verschiebens der Alpha) hat im Allgemeinen dann nahe gelegt, dass auch 2022 ein sehr optimistisches Releasefenster darstellen dürfte.

Jeder der aus dieser News – die eigentlich keine ist, weil man nicht Teil der Alpha 1 sein musste, um zu erkennen, wo das Spiel steht und wo nicht – nun mal wieder ableitet, dass Ashes nur leere Versprechungen liefert oder ja sowieso nie fertig wird, zeigt eigentlich nur, dass er das Spiel ohnehin nicht ernsthaft verfolgt und/oder keinen vernünftigen Bezug zur Realität der Spielentwicklung hat.

Ein Zustandsbericht aus einer Alpha ist eben für sich genommen absolut gar nichts wert und ergibt nur im Kontext der bisherigen Entwicklung einen Überblick zu dem was bisher geleistet worden ist und in welchem Tempo es dementsprechend in der Zukunft voran gehen könnte. Und wir sprechen hier von einer richtigen Alpha! Nicht von einer Asia-Alpha, bei der das Spiel schon seit etlichen Jahren fertig ist und man die Alpha nutzt, um die Lokalisierung zu testen und Aufmerksamkeit zu generieren.

Leya Jankowski

Ich denke schon, dass es für viele spannend ist zu sehen, dass es sich wirklich um eine Alpha handelt. Nicht jeder ist super tief in der Entwicklung von Spielen involviert und schaut ab und an mal, wie der Stand ist, wann mit einem Release zu rechnen ist. Für diejenigen, ist so eine News spannend. Wer dann selbst tief reinschaut, so wie du, der wird hier vermutlich nicht viel Neues entdecken, das ist richtig. 🙂
Ich kann zumindest sagen, dass es sich schon (abgesehen vom Rubberbanding und üble Glitches) gut angefühlt hat, in der Spielwelt unterwegs zu sein. Ich sage mal so, seit der Alpha bin ich doch ein bisschen optimistischer geworden, was das fertige Produkt angeht. Es ist aber einfach zu früh, für ein wirkliches Urteil, da es definitiv eine ganz klassische Alpha war.

c0ug4r

Der negative Tenor meines Kommentars sollte nicht in Richtung dieser News gehen – sry, falls das so rüber kam ? Absolut nachvollziehbar, dass nicht jeder der das Spiel grundsätzlich auf dem Schirm hat, die Entwicklung bis ins letzte Detail verfolgt. Für diejenigen ist solch eine Bestandsaufnahme, die ihr durch euren Testeindruck noch untermauern könnt ein guter und wichtiger Einblick.

Ich wollte nur diejenigen kritisieren, die nicht in der Lage oder Willens sind diese Momentaufnahme in einem vernünftigen Kontext zu betrachten, obwohl die News selbst es sehr wohl tut ?

Leya Jankowski

Ich hatte es nicht negativ aufgefasst, keine Sorge 😀
Das ist auch alles, was ich meinte. Dass das nicht unbedingt jeder macht. Wir merken auch immer wieder, dass der Wissensstand bei unserer Community sehr unterschiedlich ist. Da muss man auch immer wieder überlegen, wie sehr man wo ins Detail gehen muss, was man als Grundwissen voraussetzen kann.
Ich kann mir außerdem ganz gut vorstellen, dass es viele gibt, die gar nicht mehr so richtig einordnen können, was eine “klassische Alpha” ist.

Leyaa

Das deckt sich mit meinen Erwartungen.
Wenn “morgen” die Alpha One startet, ist ein Indie-Entwickler unmöglich in der Lage das Game in naher Zukunft zu releasen.

Mal sehen, welches Spiel zuerst erscheint: Pantheon:Rise of the Fallen oder Ashes of Creation. 😆

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Leyaa
tjdetti

Ich verstehe die Intention hinter den immer absurder werdenden Bestrafungsmechaniken nicht. Jetzt verliert man sogar im PvE 50% XP und Mats wenn man stirbt.
Gerade in der Levelphase will man doch die Welt entdecken und erforschen, man geht auch mal Risiko ein um sein Char auszutesten, z.B Hogger in Wow.😍
Soll man denn nur wie ein Angsthase durch die Welt laufen, weil man Angst hat gekillt zu werden, ich will in die Welt eintauchen und die Atmo einsaugen und mir nicht permanent Gedanken um den HP- Balken zu machen.
Fürchterlich die Denkweise bei Intrepid und Sharif.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von tjdetti
c0ug4r

Von den Werten einer Alpha direkt auf die ‘Denkweise von Intrepid’ zu schließen, scheint mir doch etwas voreilig, somal da im Artikel auch mit den Zahlen etwas durcheinander gegangen ist, glaube ich.

Die 50% beziehen sich (laut Quelle: if you die atm you lose 50%~ of your gathered materials as well as going into quite heavy XP debt) nur auf die Mats bei PvE Tod, was trotzdem sehr viel scheint. Hört sich eher nach der Größenordnung an, die man als Corrupted Player bei PvP Tod droppen sollte. Die XP Penalty beträgt (laut Quelle: Death penalty too high 2.5% for combatant/PvE death 5% for non-combatant 10% for corrupted) lediglich 5% bei PvE Tod.

Aber wie gesagt, solche Werte haben meines Erachtens in einer Alpha – in der sie vor allem auch schon entsprechend kritisiert worden sind und sich dementsprechend wohl noch (mehrfach) ändern werden – noch nicht allzu viel Aussagekraft.

tjdetti

Natürlich wird sich noch viel verändern, wahres Feedback wird es wie bei New World erst geben, wenn viele unabhängige Spieler auf die Server können, die haben dann eben keine rosarote Fanboybrille auf und benehmen sich auch wie in einem Spiel das schon Live ist.

Amazon hat auch geglaubt das PvP und New World mega sind, dann kamen die ersten Alphatests mit vielen normalo Gamern und was ist passiert? In kürzester Zeit haben sich auf den Servern Communities zusammengerauft die einfach nur Serverdominanz wollten und haben gegankt was das Zeug hält, was zu massiven Verlust von Vorbestellern geführt hat und diese Erfahrung muss Intrepid auch erst machen!

Ich habe nicht nur wegen den 50% auf Intrepids und Sharifs Denkweise geschlossen, auch viele andere Mechaniken im Spiel haben den Sinn Serverdominanz und ganken zu fördern.

Nodes z.B, wie soll sich eine kleine familiäre Gilde gegen einen Massengilde wehren, wenn der Node angegriffen wird?
Garnicht!…..ganz im gegenteil, für das zerstören wird der Angreifer sogar noch belohnt, Loot aus der Bank von anderen Spielern des Nodes (wenn es dann wirklich so umgesetzt wird wie man es plant) und Mats die man einsackt und sie nicht selbst farmen muss!

Karawanen z.B, wie wehrt sich eine kleine Gilde gegen eine große, wenn die Karawane überfallen wird!
Garnicht, denn dank Intrepid wird sogar auf der Map angezeigt wann und wo eine Karawane startet.Auch hier werden die Ganker belohnt, denn ich kassiere die Mats der Karawane ein und muss nicht mehr selbst farmen.

Dungeons/Raids z.B, sollten sie wie versprochen wirklich Open-World sein, können sich jederzeit andere Gilden in den Encounterfight einmischen, dominante Communities können so verhindern das andere sich die Serverfirsts sichern.

Ich könnte noch ewig so weitermachen. Man sieht also ganz deutlich dass da eine gewisse Denkweise dahinter steht.

Saigun

Entwickler in der Alpha: Super unser Spiel läuft ohne alle paar min abzuschmieren.
Spieler in der Alpha: Das Balancing ist mist…
Ashes hätte die NDA evtl. noch eine ganze weile länger behalten sollen. Die Spieler erwarten heutzutage ab der Spielvorstellung ein fertiges Produkt. Keine Ahung wie sowas funktionieren soll, aber naja diese Frage stellt sich der Spieler halt nicht. Als Entwickler wiederum brauchst warscheinlich ein Beissholz.

OldSchoolMagicTheGathering

War irgendwie klar, ein Spiel, dass nie fertig wird.

Wer weiß was 2024 ist. Braucht da jemand das Spiel überhaupt noch?

dickesfrettchen

Hmpf ?

Sina

doppel-hmpf ? und ich liebe deinen namen!!!

dickesfrettchen

Wuhu, ich habe Groupies ?

Sina

??

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

21
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x