MMORPG SWTOR wird für Free2Play-Spieler deutlich attraktiver

Wer Star Wars: The Old Republic nur als „Free2Play“-Spieler zockt oder einen Account mit „bevorzugtem“ Status hat, der kann sich auf einige Verbesserungen freuen. BioWare hebt einige Beschränkungen an und rückt vom „Freemium“-Modell näher an ein vollständiges Free2Play.-Modell.

Beim MMORPG Star Wars: The Old Republic werden die Spieler in unterschiedliche Gruppen eingeteilt. Je nachdem, wie viel Geld sie für das Spiel ausgeben, haben sie unterschiedliche Vorteile oder Einschränkungen. Wer kein Abo-Nutzer ist, muss mitunter viele Einschnitte hinnehmen.

Einige dieser Features werden künftig verbessert und aufgewertet, sodass man mehr aus SWTOR rausholen kann, auch wenn man kein oder nur wenig Geld ausgibt.

Diese Account-Arten gibt es: In SWTOR gibt es drei unterschiedliche Arten von Accounts:

  • Die Premium-Accounts, die monatlich ein Abo zahlen
  • Die bevorzugten Accounts, die schonmal ein Abo hatten oder was im Shop gekauft haben
  • Die Free2Play-Account, die ganz ohne Echtgeld zocken

Man nennt dieses Modell „Freemium“-Modell, weil es zwar „kostenloses Spielen“ ermöglicht (Free2Play), aber Spieler eigentlich einen Premium-Account benötigen, um das MMORPG richtig zu genießen.

Je nach Account hat man Zugriff auf unterschiedliche Inhalte. Das reicht von der Anzahl der verfügbaren Interface-Quickslots bis hin zu den zugänglichen Erweiterungen des Spiels. Einige der sehr strengen Reglementierungen werden nun gelockert.

Endlich! SWTOR bekommt mit „Onslaught“ eine neue Erweiterung

Diese Verbesserungen bekommen Free2Play- und bevorzugte Spieler

Höheres Credit-Cap: Aktuell können Free2Play-Spieler nur 200.000 Credits besitzen und bevorzugte Spieler 350.000 Credits. Dieses Limit wird drastisch erhöht. Mit dem kommenden Patch können beide Accounts ein Limit von 1.000.000 Credits besitzen, wodurch viele Käufe im Auktionshaus nun möglich sind.

Zusätzliche Schnellleisten: Wer kein Abo-Spieler ist, der hat nur eine sehr begrenzte Auswahl an Schnellleisten, auf denen er seine Zauber, Fähigkeiten, Reittiere und sonstige Befehle unterbringen kann.

  • Für Gratis-Spieler steigt die Menge der Schnellleisten von 2 auf 3 an.
  • Bevorzugte Spieler können bald auf 5 Schnellleisten zugreifen.

Medizinische Sonden und Schnellreisen: Ein großes Manko der Spar-Accounts waren lange Laufwege auf Planeten und die fehlende Möglichkeit, sich an Ort und Stelle im Falle des Todes wiederzubeleben. Das konnte man nur mit Gegenständen aus dem Shop umgehen. Mit dem kommenden Patch können auch bevorzugte und Free2Play-Spieler auf medizinische Sonden und die Schnellreise zurückgreifen, um mehr Zeit zu sparen.

Wann kommen diese Änderungen? Die Verbesserungen sollen im Juli kommen, zusammen mit dem Spiel-Update 5.10.4.

Was haltet ihr von diesen Verbesserungen? Sind die wichtig und lohnenswert? Oder ist das nur ein Tropfen auf dem heißen Stein?

SWTOR bringt den Planeten Dantooine, einen alten Fan-Liebling
Autor(in)
Quelle(n): swtor.com/de/
Deine Meinung?
15
Gefällt mir!

19
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Tebo
Tebo
5 Monate zuvor

Muß man denn eigentlich immer nocht Echtgeld bezahlen um Operationen spielen zu können?
Das war für mich so ein KO Argument SWtoR nicht mehr zu spielen.

Daniel Erdmann
Daniel Erdmann
5 Monate zuvor

Furchtbare Änderungen.
Um vor der nächsten Erweiterung noch ein paar Spieler anzulocken, schnell noch einige Dinge gratis zugänglicher gemacht.
Ich spiele mit niemandem zusammen, der langfristig ein Spiel spielt, ohne entsprechend mit einem monatlichen Obulus von max 13,00€ seinen Teil dazu beizutragen.
Aber die relativ stabilen Zahlen der letzten Jahre haben gezeigt, dass sich der Kern der Spieler nicht von so einem Nonsens beeinflussen lässt, weder die Bezahlenden, noch die Kurzgratishopper.
Und Jubel bei allen Creditsellern: jetzt auch 1 Million pro Account xD

Dominik Schmidt
Dominik Schmidt
5 Monate zuvor

Naja ansich ist es ein schritt in die richtige Richtung aber 1. Viel zu spät 2.die Langlebigkeit ist als Free2play Spieler ist auch nicht ????%ig gegeben da man wenn man neu anfangen sollte man meines Wissens keine der DLCs hat also sprich man kann nur die Basis Spiel Story machen ..XP und den Quatsch kann man drüber weg sehen EA und BioWare sollten das soweit alles relevanten unlimit freischalten z.b Credits Limit Perfekte iIde für Premium:+XP boost später Kommando PunkteDLCs Meinet wegen den Kleiderschrank ( das man andere Rüstungen als Skin drübdr legen kann )Und solche spielereien Falls ihr mit… Weiterlesen »

Scaver
Scaver
5 Monate zuvor

Naja, ein Abo muss ja schon Vorteile haben, sonst holt es sich ja niemand mehr.Crédit Limit kann man auch aufheben, in dem man sich z.B. ein entsprechendes Item im Shop kauft. Dann hat man das Limit nicht mehr und ist direkt auch bevorzugter Spieler und kein F2P Spieler mehr. Die von dir genannten Punkte sind für so ein Abo nicht ausreichend!Zudem sind die DLCs freigeschaltet, wenn man ein Abo hatte. Das reicht 1 Monat Abo und die DLCs sind freigeschaltet und bleiben es auch. Das heißt erst Recht kein Grund für ein Dauerhaftes Abo! Das mit cem Credit Limit und… Weiterlesen »

Dominik Schmidt
Dominik Schmidt
5 Monate zuvor

wie heißt das Item um die Credits obergrenze aufzuheben ?

Kendrick Young
Kendrick Young
5 Monate zuvor

alleine das man eine Sache wie simple Schnelleisten für die Spieler begrenzt zeigt mir das die garnichts lernen.

Scaver
Scaver
5 Monate zuvor

Seit das Game auf F2P umgestellt wurde, sind diese begrenzt. Man muss Spielern ja auch nen Anreiz schaffen, auf bevorzugter Spieler oder Abo umzusteigen. Wenn man „genug“ mit Free2Play bekommt, gibt keiner Geld aus. Und dann macht das Spiel ganz schnell dicht, denn EA darf jährlich ne Menge Kohle allein für die SW Lizenz an Disney blechen. Das ist der große Nachteil, wenn man auf so eine große und beliebte IP von jemand anderes setzt.

Legoal1993
Legoal1993
5 Monate zuvor

Wie sieht es eigentlich ausrüstungstechnisch aus, kann man als F2P alles anziehen oder daf man immer noch keine lilafarbene (oder waren das orangefarbene) Sachen anziehen?

Tronic48
Tronic48
5 Monate zuvor

Der Punkt war ja, es gibt im AH ein Item zu kaufen, mit dem konnte man dann Lila sachen tragen, das kostete aber 250k, du aber konntest nur 200k sammeln, und das wird ja jetzt auf 1,000,000 angehoben, somit kannste dann auch Lila sachen tragen.

Scaver
Scaver
5 Monate zuvor

Naja man konnte vorher aber schon ein Item kaufen, dass das Credit Limit erhöht/aufgehoben hat. Somit war man dann automatisch auch bevorzugter Spieler und kein reine Free2Play Spieler mehr, hatte mehr Credits und konnte sich die Sachen in der Tauschbörse locker kaufen.

Lauch ????
Lauch ????
5 Monate zuvor

Du kannst keine Artefakt Ausrüstung anlegen, außer du bist Premium-Spieler oder kaufst dir die Artefakt Ausrüstungsberechtigung im Cash-Shop.

Da du sowieso an Operationen als F2P spieler nicht wirklich Teilnehmen kannst, ist das sowieso uninteressant. Denn für den restlichen Content des Spiels brauchst du kein gutes Gear.

Im PvP werden die Stats gepusht, damit jeder, mehr oder minder, die gleichen Chancen hat.

Flashpoints sind auch ohne gutes Gear locker machbar, bei Meister-Flashpoints hast du eventuell deine Schwierigkeiten.

chips7
chips7
5 Monate zuvor

Ich war schon lange nicht mehr bei SWtOR online. Aber soweit ich mich erinnere war für mich weit bedeutender, dass man ohne Abo gar nicht das maximale Level erreichen konnte, sich für PvP Matches Zugangskarten kaufen musste und (soweit ich mich richtig entsinne) auch nur über solche gekauften Zugänge in Raids konnte.

Scaver
Scaver
5 Monate zuvor

Naja, das mit dem Max Level war doch klar. Das war Teil eines DLCs, Du hättest also das DLC kaufen müssen. Das wurde aber irgendwann so geändert, dass die DLCs ans Abo geknüpft wurden.
ABER: Du brauchst nur für einen Monat ein Abo abschließen und dann sind die DLCs freigeschaltet. Man kann dann wieder sofort kündigen und als „bevorzugter Spieler“ weiter spielen, denn die DLCs bleiben freigeschaltet.
In anderen Games muss man die DLCs dann halt kaufen (WoW, FFXIV etc.) um aufs neue Maxlevel zu kommen!

Comp4ny
Comp4ny
5 Monate zuvor

Soll es nur diese 3 Änderungen geben für F2P?`
Wenn ja dann gibt es dazu nur ein sarkastisches Wort: WOW …

Visterface
Visterface
5 Monate zuvor

Dachte ich mir auch gerade. Haut mich jetzt nicht wirklich vom Hocker und reizt mich auch nicht deswegen mal wieder reinzuschauen.

Lauch ????
Lauch ????
5 Monate zuvor

Ich persönlich fände es besser, wenn sie es wie ESO machen, Buy2Play mit optionalem Premiumaccount, mit mehr Erfahrungspunkten, eventuell mehr Bank-Platz etc. damit jeder das Spiel in seiner Gänze erleben kann.

Eventuell könnten sie es auch wie GW2 machen, Basis-Spiel kostenlos, AddOns müssen gekauft werden.

Scaver
Scaver
5 Monate zuvor

Das Problem ist, dass EA jedes Jahr Millionen an Disney für die Lizenz zahlen muss.Das heißt da muss schon ordentlich Geld durch Abo oder Shop rein kommen.Wenn die meisten dann F2P spielen, weil es kaum Einschränkungen gibt und Abo/Premium nur EP Boost und paar nette Features wie z.B. den Kleiderschrank bieten, dann kommt nicht mehr genug Geld rein, um die Kosten zu decken oder gar um Gewinn zu machen. Und dann würden sie das Game sofort abschalten! Man muss immer bedenken, wenn man eine große Lizenz im Nacken hat, wie Star Wars, Star Trek, Herr der Ringe usw. dann ist… Weiterlesen »

Lauch ????
Lauch ????
5 Monate zuvor

Das Basis-Spiel geht nur bis 50, wenn du bis 70 Spielen möchtest, musst du die AddOns kaufen. Wem das Spiel bis dahin gefallen hat, der kauft sich auch die Addons, der Shop bleibt weiterhin bestehen! ESO Premium-Abo läuft prima und dort bekommst du eine Crafting-Materialien-Tasche (crafting Materialien nehmen dir kein Inventar und Bank-Platz weg) 10% XP Boost, 10% Gold-Boost, 10% Crafting-Xp Boost, alle Spiele-DLC’s solange das Abo läuft (Bis auf das neuste AddOn), 1650 Kronen im Monat (bei SWTOR wären das Cartel-Coins), mehr Bank-Platz (Statt 200, 400 Plätze), mehr Platz für Einrichtungsgegenstände im Housing, exklusive Rabatte im Cash-Shop und jeden… Weiterlesen »

Michael Gerlach
Michael Gerlach
5 Monate zuvor

Mag sein. Man muss aber auch immer bedenken das es letztlich um den Kunden geht. Und der Kunde mag Beispielsweise kein P2W was weniger Schnellleisten bei der Menge an Skills im Endgame durchaus darstellt. Denn wenn ich nicht genug Platz habe um meine Skills und Items wie Medikits usw in die Schnellleiste zu packen ist jemand der das kann klar im Vorteil. Genau so ist es auch Quatsch die Menge an Credits zu limitieren. Das sind alles so Dinge die damals wie heute unglaublich viele Spieler davon abhält dem Game überhaupt eine Chance zu geben. Andererseits würde gerade diese Spieler… Weiterlesen »

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.