Streamer bekommt über 300 € von Abos seiner Fans – Er will aber lieber direkte Spenden einkassieren

Streamer bekommt über 300 € von Abos seiner Fans – Er will aber lieber direkte Spenden einkassieren

Der ehemalige Twitch-Streamer Philip „DSPGaming“ Burnell oder auch bekannt als DarksydePhil sprach auf YouTube darüber, dass er lieber Spenden bekomme, obwohl er zuvor erst etwa 300 Euro über YouTube-Mitgliedschaften erhielt. MeinMMO berichtet, was da los war.

Wer ist der Streamer?

  • Seit 12 Jahren macht Burnell Content auf YouTube. Zuerst aus Spaß, doch nun nennt er es „sein Business“. 198.000 Abos besitzt er derzeit auf der Plattform.
  • Zwischenzeitlich streamte DSPGaming auch auf Twitch und besitzt dort über 100.000 Follower. Allerdings entfernten sie wohl seinen Partner-Status, da er zu sehr zur hasserfüllten Rede neige. Er stellte ihnen ein Ultimatum, in dem er forderte, dass Twitch sich bei ihm öffentlich entschuldige, sonst wechsele er permanent zu YouTube.
  • Derzeit streamt er also auf YouTube und gilt in seiner Community als schlechter Videospieler. Zudem seien seine Inhalte und die Atmosphäre eher negativ gestimmt. Er frage außerdem häufig nach Spenden seitens seiner Zuschauer.
  • Auch jetzt betonte DSPGaming, dass Spenden sehr wichtig seien, um sein Leben zu finanzieren. Das geschah kurz, nachdem er erst etwa 300 Euro erhalten hatte.

Twitch-Prime gehört ebenfalls zu wichtigen Einnahmequellen für die Streamer. Erfahrt alles darüber in unserem Video:

Prime Gaming, das Geheimnis hinter dem Erfolg von Twitch

DSPGaming will lieber direkte Spenden, davon habe er mehr

Wie funktioniert eine Mitgliedschaft auf YouTube? Auf YouTube können Zuschauer Mitgliedschaften abschließen, die den Abonnements auf Twitch entsprechen. Der YouTuber setzt dabei die Preise dieser Mitgliedschaften fest. Ab 0,99 Euro und aufwärts sind die unterschiedlichsten Beiträge auswählbar.

Der Anteil, den ein YouTuber erhält, variiert dabei etwas, aber man kann etwa mit 60 % rechnen, die der Content-Creator von einer Mitgliedschaft bekommt.

Wie sieht das bei DSPGaming aus? Der Streamer hat 3 Mitgliedschaften zur Auswahl:

  • 3,99 Euro
  • 9,99 Euro
  • 19,99 Euro

In 24 Stunden wurden ihm 100 Mitgliedschaften auf YouTube spendiert. 400 US-Dollar, also etwa 378 Euro, sollen dabei rumgekommen sein. Der Anlass dafür war, dass er das Feature erst kürzlich erhielt – die Fans freuten sich für ihn und wollten ihn damit supporten.

Was sagte der Streamer dazu? DSPGaming bedankte sich bei den Unterstützern und meinte: „Habe ich euch nicht gesagt, dass das passiert? Ich wusste es und danke euch, Leute. Danke, dass ihr das erfüllt habt, was ich erwartete.“ Er meinte, dass er vorher schon wusste, dass er so viele Mitgliedschaften erhalten werde.

Hier könnt ihr den kompletten Stream anschauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Für Mobile: Ab Minute 44:30

Allerdings musste er eine Sache ganz deutlich machen: „Ich muss etwas betonen, okay? Spenden sind sehr wichtig für mich und mein Business.“ Der Streamer listete danach Dinge auf, die er mit den Spenden direkt kaufen könne oder wofür er sie ausgeben könne:

  • Neue Spiele
  • Dinge für sein Business
  • Nintendo Online
  • Seine Lebensmittel
  • Essen mit seiner Ehefrau

DSPGaming hoffe, dass seine Fans nicht nur die Mitgliedschaften verschenken und das Spenden dadurch vergessen. Das würde ihn in eine „schlechte Situation“ bringen. Daraufhin schrieben seine Zuschauer „lol“ und „lmao“ in den Chat und er fragte: „Warum lacht ihr?“, und drohte den Stream zu beenden.

Wenn ich ehrlich zu euch bin und ihr denkt, dass das lustig ist – das ist bescheuert. Was ist falsch mit euch? Ich erzähle euch, dass ich mir nichts an meinem freien Tag, am Dienstag, leisten kann, wenn ich nur Mitgliedschaften dieses Wochenende bekomme.

DSPGaming

Des Weiteren beleidigte er die Leute einige Male, die die Situation wirklich als lustig empfinden.

Burnell erklärte nochmal, dass das Geld von den Mitgliedschaften erst in 1–1,5 Monaten auf sein Konto bekomme, er jedoch jetzt Dinge habe, die er bezahlen müsse. Er ermutigte die Leute zu spenden, vor allem die, die dies bereits in der Vergangenheit taten.

Den Stream beendete er mit gespendeten 31,24 Euro.

Mehr zu Twitch: Twitch-Streamer schreit Zuschauer an, weil sie ihm Abos schenken und die amüsieren sich köstlich.

Quelle(n): YouTube.fandom.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Huehuehue

Es ist doch immer wieder absolut erbauend, wie Leute, die zumindest versuchen, die zumindest einmal versuchen, aus der Tretmühle der Lohnarbeit auszubrechen und ihren Träumen zu folgen, von Anderen mit einem freundlichen: „Der soll sich einen Job suchen“ angegangen werden.

Was für ein schlimmer Kerl, seinen Viewern zu erklären, dass ein Streamer, zumindest bis zu einer bestimmten Größe, von Donations zumeist mehr hat, als von Abos, weil weniger davon in die Tasche eines Unternehmens fließt und er dazu auch das Geld früher hat.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Huehuehue
cht47

Also mal jetzt nicht auf diesen Bettel Troll bezogen, aber verstehen kann ichs auch nicht warum Viewer insbesondere bei Twitch Abos verschenken. Ich habe schon oft gesehen wie manche für 100€ Abos verschenken, da kommt je nach Partnerstatus nur die Hälfte beim Streamer an und das muss dann noch versteuert werden. Die Gebühren für Tipeestream etc. sind wesentlich geringer. Amazon verdient ja schon genug. Da würden nach Steuer vielleicht 70€ hängen bleiben.. aber die können dich halt für den Hypetrain nicht wo feiern lassen.. Bits zu schenken ist auch ein Verlustgeschäft für beide Seiten und Jeff freut sich ein drittes Ei.

Hyyga

Hängt von der jeweiligen Community ab: aber Subs schenken schaltet dem Streamer z.B. neue Emotes frei. Je nachdem verstehen sich die Leute auch gut, und wollen anderen Viewern auch eine Freude bereiten, damit sie auch vom Sub-Status profitieren können (Emotes nutzen, keine Werbung, usw.).

cht47

Aah ok das mit den emotes wusste ich nicht. Schon gewundert warum manche wenig emotes haben und andere drei mal so viele.
Wobei ich sowieso nur LUL und Kappa benutze 😛 und maximal 3 vom Kanal.

TricksterClown

Die plattformen könnten gerne mal accs einschränken wo sie so wie er umgehen, er bekommt das feature für mitgliedschaft und freut sich nicht sondern spricht es schlecht .. sollte YT dan wieder sperren und wegnehmen ^^

Das er JETZT geld brauch weil er sachen bezahlen muss… Sein problem, sein privates leben, dann soll er spaarsamer umgehen und sich über jeden cent freuen den er überhaupt bekommt.. schmutz streamer!

Betteln um spenden sollte von den plattformen auch verboten sein und banns geben, paar tage einfach oder so aber sollte was gemacht werden. Frech solch betteln und heulerei.

Nicht genung geld pro monat mit streamen ? Dann werd besser, chilliger, streame mehr, sei freundlicher usw oder geh normal arbeiten mit festen lohn, geregelt iss.

T.M.P.

Derzeit streamt er also auf YouTube und gilt in seiner Community als schlechter Videospieler. Zudem seien seine Inhalte und die Atmosphäre eher negativ gestimmt. Er frage außerdem häufig nach Spenden seitens seiner Zuschauer.

Ok, also ein Typ den sich keiner freiwillig anschauen würde.

198.000 Abos besitzt er derzeit auf der Plattform.

Ääh, wie bitte?
Ist das so ne Art Online-Sado-Maso Ding?

Floty

Bitte lasst ein Abo da und denkt an die Glocke.
So Spenden zu fordern ist in meinem Augen betteln und recht dreist.
Freundlich darauf hinzuweisen, das es möglich ist, würde da vollkommen reichen.
Da er aber wohl ein Dach auf dem Kopf hat und nicht wie viele arme Leute auf der Straße leben muss, macht man sowas nicht!

Den Button zu generieren und auf Spenden hoffen ist voll ok.
Content zu kreieren ist schließlich mit genug Equipment (Software) und Aufwand verbunden.

Ruiner

Schade dass ihn wohl keiner in seinem Chat gefragt hat, warum er nicht normal arbeiten geht

Huehuehue

Fragst du das denn auch regelmässig Strassenmusiker, Strassenmaler, Strassenartisten, etc.?

N0ma

man könnte mal die Frage stellen für was bezahlen die Leute da eigentlich

AdellValliere

Wofür zahlst du Netflix, Disney, Amazon, Spotify & Co.? Richtig, weil du Unterhaltung hast. Diese Dienste bist du aber verpflichtet zu zahlen. Streamer/Content-Creator werden freiwillig bezahlt durch die Unterstützung ihrer Fans/Zuschauer. Verstehe nicht, was es daran verwerfliches gibt.

Chucky

„Spenden“ sind freiwillig. Ich persönlich kann leute nicht nachvollziehen die sowas von den zuschauern verlangen… Naja was solls. Gibt ja einige die millionen damit verdienen^^

AdellValliere

Spenden sind doch auch freiwillig. Er sagt nur, dass er mehr davon hat, wenn die Leute, die ihn eh unterstützen wollen, direkte Spenden tätigen, statt Subs zu verschenken.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

14
0
Sag uns Deine Meinungx