Star Citizen bricht endlich Schweigen um Squadron 42 – Das sagen die Entwickler

Wie steht es eigentlich um Squadron 42, dem Single-Player-Part des Weltraum-MMOs Star Citizen? Fans forderten ein Status-Update und die Entwickler haben dieses jetzt geliefert.

Was ist das Problem? Laut der aktuellen Roadmap von Squadron 42, dem Single-Player-Part des Weltraum-MMOs Star Citizen, soll die Beta im 3. Quartal 2020 starten. Wir befinden uns aktuell in diesem Quartal, doch es gab schon länger keine Aussage mehr der Entwickler bezüglich des Status des Spiels – abgesehen von kleineren Updates zu Schiffen oder der Kampf-AI.

Dies hat dazu geführt, dass einige Community-Mitglieder über reddit das Team dazu aufgefordert haben, sich endlich mal richtig zu Squadron 42 zu äußern. Die Spielepresse griff dies auf und berichtete über den Unmut der Fans.

star_citizen_squadron 42
Squadron 42 ist der Single-Player-Part des Weltraum-MMOs Star Citizen.

Die Entwickler sollen nicht abgelenkt werden

Wie reagierten die Entwickler? Nun gibt es ein offizielles Statement des Entwicklerteams hinter Squadron 42. Im offiziellen Forum wurde ein Post veröffentlicht, der über den Status des Spiels informieren soll.

Dort heißt es, dass die aktuelle Roadmap den tatsächlichen Entwicklungsprozess nicht gut darstellt. Es sei ein Video-Update zu Squadron 42 geplant gewesen. Doch die Qualität dieses Videos entsprach nicht dem Standard, welchen sich das Team gesetzt hatte, und nun müssen Teile davon neu aufgezeichnet werden. Das brauche Zeit. Zeit, die das Team aber eigentlich nicht hat.

Bei allen SQ42-Updates war es unser Ziel, ein Gleichgewicht bei der Weitergabe von SQ42-Inhalten zu finden und gleichzeitig die Auswirkungen auf das Entwicklungsteam so gering wie möglich zu halten, damit es sich auf das Wesentliche konzentrieren kann: das Spiel fertigzustellen.

Zyloh im offiziellen Forum von Star Citizen

Das Video soll nun in den nächsten Wochen veröffentlicht werden. Einen genauen Termin gibt es noch nicht.

Was meinten die Entwickler noch? Da das Team mit der aktuellen Roadmap nicht zufrieden ist, soll eine neue erstellt werden.

Unser Ziel mit dieser neuen Roadmap ist es, euch einen besseren Einblick in das zu geben, woran die Teams arbeiten, den Fortschritt von mehreren Teams zu teilen und so weit zu gehen, die Größe der Projekte für unsere Technik-, Feature- und Content-Teams anzugeben. Diese neue Roadmap wird die Art und Weise, wie ihr den Entwicklungsfortschritt sowohl für Squadron 42 als auch für Star Citizen verfolgt, drastisch verändern.

Die neue Roadmap wird sich mehr darauf konzentrieren, Teams und Funktionen aufzuschlüsseln, sodass ihr interaktiv sehen könnt, woran in allen Bereichen gearbeitet wird, im Gegensatz zu welche Features wann veröffentlicht werden.

Zyloh im offiziellen Forum von Star Citizen

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
So soll Squadron 42 mal aussehen.

Was dürfen die Spieler in der nahen Zukunft erwarten? Bis die neue Roadmap fertig ist, will das Team die Kommunikation etwas verbessern. Das sind die nächsten Schritte:

  • Erläuterung der Ziele der neuen Roadmap und was von ihr zu erwarten ist
  • Ein grobes Mock-up der vorgeschlagenen neuen Roadmap wird gezeigt
  • Eine in Arbeit befindliche Version des Fahrplans für mindestens eines der Kernteams wird geteilt
  • Übergang zu dieser neuen Roadmap

Wie steht es jetzt um Squadron 42? Das ist nach wie vor die Frage, denn das Statement von Cloud Imperium Games hat sie nicht beantwortet. Wir müssen wohl auf das geplante Video-Update und die Roadmap warten, bevor wir endlich Näheres erfahren. Es heißt also weiter: Warten.

Das gesamte Projekt Star Citizen gerät immer wieder in die Kritik, weil die Entwicklung für manche zu lange dauert. Doch Designer und Studio-Gründer Chris Roberts hat sich zu dieser Kritik bereits geäußert.

Quelle(n): Forum von Star Citizen, Kotaku, WCCFTech
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
36 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Peter

Ich hasse die ganzen Trolle hier, die noch nicht einmal im Spiel waren aber meinen die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. CIG macht regelmäßig Freefly Events. Da einfach mal reinzuschauen und ausprobieren. 80 Prozent der Leute wird die Kinnlade runterklappen was dort optisch und spielerisch geboten wird. Dem Rest ist nicht zu helfen. Ich habe schon viele Stunden in meinen Schiffen verbracht. Geminert, war auf Kopfgeldjagt und hab Piraten runtergeholt oder einfach nur ein paar profitabler Transportruns gemacht. Ja es tauchen immer wieder Bugs und Gamebreaker auf. Aber für eine Alpha bietet das Spiel schon mehr als viele fertige 80 Euro games

lIIIllIIlllIIlII

Naja das letzte Event, die Inviktus Fleetweek war wohl eher ein starker Reinfall. Von den ursprünglich 7 Tagen mussten noch welche hinten dran gehängt werden damit dann der Letzte einigermaßen ok lief.

Wer als Neuling reinschauen wollte, wurde wohl eher abgeschreckt als angelockt. Aber das hat CIG ja schon selbst eingeräumt. Die alten Stammspieler haben auf jeden Fall stark reingecasht. Finanziell war es das erfolgreichste Events von allen – spielerisch, einer der schlechtesten.

Peter

Ja den Patch direkt zum event zu veröffentliche war ein Fehler. Aber die Javelin aus der Nähe zu sehen war geil.

Scaver

Ich finde diese Doppelmoral immer wieder erschreckend.

Bei CD Project Red und Cyberpunk heißt es immer „Die sollen sich Zeit nehmen. Besser etwas spätere und dann was gescheites liefern, als halbfertiges Zeug voller Bugs.“
Und hier heißt es dann „Scam“ und „Betrug“ usw.

Wenn man mal schaut wie lange das Spiel in Entwicklung ist, ist das noch nicht wirklich lang. Vor allem wenn man bedenkt dass es ZWEI SPIELE sind und nicht nur eins!

Von Carstein

Da gibt es aber schon einen gewaltigen Unterschied.

CDPR sammelt nicht weit über 250 Millionen Dollar von den Leuten ein,welches nebenbei noch für eine schöne Inneneinrichtung verschwendet wird,anstatt das es in die Entwicklung fließt.
Kann nach all den Jahren nicht mal ein halbfertiges Spiel vorweisen,sondern vertrösten die Spieler pausenlos und verkaufen tatsächlich noch Raumschiffe oder so etwas absurdes wie ein Essen mit den Entwicklern für viele Tausend Dollar und hat nach all den Jahren nicht mal einen Releasetermin in naher Zukunft.
Dadurch ist es auch mehr als nachvollziehbar,wenn die Leute immer enttäuschter sind und auch Vorwürfe wie Betrug und Abzocke die Rune machen.

CDPR hat hingegen mit The Witcher 3 einen sehr erfolgreichen Titel abgeliefert und gezeigt was es kann,zieht den Spielern nicht mit großen Versprechen und irgendwelchen Inhalten wie Waffen oder Autos das Geld aus der Tasche,ohne das es überhaupt so etwas wie ein Releasetermin gibt und steht eben auch praktisch vor der Fertigstellung,der Release wird schließlich nur verzögert,weil ma Fehler usw ausbügeln will,damit die Spieler auch das bekommen,was sie sich gewünscht haben und hoffen zu bekommen.

Bei SC werden die Spieler jedes Jahr immer wieder und wieder vertöstet und bekommen nur irgendwelche Pläne vorgesetzt die man so hat und hier und da vielleicht mal ein Funken spielbares,sie liefern ganz einfach nicht wirklich ab und trotzdem wird das Spiel fanatisch verteidigt,nur weil die Fans der Meinung sind das Spiel wird VIELLEICHT mal irgendwann der riesen Knaller als den es im Vorfeld präsentiert wird,was bei der bisherigen Entwicklungsgeschichte mehr als zweifelhaft ist.

Wenn man dann andere Weltraumspiele als Vergleiche ranzieht,wie eine Entwicklung auch erfolgreich laufen könnte oder die ähnliche Inhalte wie SC bieten,heißt es auch permanent nur das sei ja angeblich alles gar nicht mit CS vergleichbar,ja ist es auch nicht,denn wie gesagt,im Gegensatz zu anderen Entwicklern kann SC ausser großen Versprechungen nach JAHREN nichts wirklich vorweisen,was nach einen halbwegs fertigen Spiel aussieht.

Wäre es ein Early Access Spiel auf Steam,hätte man es wohl schon längst als gescheitert akzeptiert,welches die Early Access Phase nie verlässt.

Aber das hier ist ja schließlich Star Citizen das unvergleichbare mega krasse Weltraumspiel…welches nicht fertig ist und in naher Zukunft auch nicht fertig wird,wenn man sieht was bisher in der ganzen Zeit gemacht wurde.
Selbst Entwickler die an SC arbeiten und gearbeitet haben,haben in der Vergangenheit schon Kritik an der Entwicklung und Arbeitsweise vom Chef geäußert.

Zord

Cyperpunk wurde, wenn ich mich nicht täusche, bislang zweimal um ein paar Monate verschoben, immer mit einem Release Datum. Soweit man das als aussenstehender Beurteilen kann, z.B. durch den Gamestar Anspielbericht, ist das Spiel auch auf der Zielgrade und dürfte nicht nochmal verschoben werden. Bei SC wurde angekündigt, dass man soon eine Roadmap veröffentlicht wird in der steht wann die Roadmap für einen Teil des Spieles veröffentlicht wird. Man kann nicht mal sagen in welchem Jahr SC veröffentlicht wird! Das könnte sich in dem Umfang kein anderes Studio leisten, einfach weil normalerweise irgendwann auch der Großzügigste Puplisher den Geldhahn zudreht. SC hat einfach überhaupt keinen Ansporn das Spiel fertig zu bekommen.

Meinmmouser

Aha. Das einzige was, sie vorzuzeigen haben, ist also eine Ankündigung für eine Roadmap für die künftige Roadmap…xD

Scaver

Richtig, weil die Leute nicht abwarten können, bis etwas fertig ist, waren sie ja nun gezwungen sich vorab zu melden und zu sagen, dass bald etwas fertig ist, dass zeigen soll, wie der Stand der Dinge ist.

Zord

ist ja auch völlig unverständlich das Leute, die schon für das Spiel bezahlt haben, wissen möchten wann sie das fertige Produkt bekommen 🙄

Nico

immer diese leute die hier von scam reden, verschiedene studios, 400 Mitarbeiter + räumlichkeiten an 3 standorten sowie nebenkosten usw. das läpppert sich mit den jahren schnell zusammen.

Dazu sieht man deutliche Fortschritte von jahr zu jahr.

Caliino

Und dennoch haben die 400 Mitarbeiter es bis dato nicht geschafft eine Beta zu SQ42 zu machen welches eigentlich schon seit Ende 2014 fertig sein sollte 😆

Nico

weil 400 leute an 2 spielen arbeiten, an squadron 42, sowie den mmo part

lIIIllIIlllIIlII

Es sind mittlerweile schon 600.

Von Carstein

Ganze 400 Mitarbeiter an 3 Standorte habe es in der ganzen Zeit nicht mal geschafft,wie Caliino meint,eine Beta zu SQ42 vorzuweisen,das zeugt nicht von Erfolg und Fortschritt,sondern mehr vom Gegenteil.

Arbeiten auch noch an 2 Spiele,wie wäre es damit erst mal 1 fertigzustellen ? 🙄

Chris

Stellt euch mal vor, ihr sagt über Jahre hinweg, dass ihr das ambitionierteste Weltraumspiel aller Zeiten liefern werdet, ohne signifikanten Fortschritt zu zeigen und Leute geben euch trotzdem noch weiterhin Geld dafür.

Ich möchte gar nicht in Frage stellen, dass das am Anfang mal ein ernstgemeintes Projekt war, aber mittlerweile scheint sich das Team einfach vollends übernommen zu haben, sodass man entweder erst in vielen Jahren oder gar nicht mehr mit einem greifbaren Produkt rechnen sollte.

Nico

ohne signifikanten fortschritt? dann bist du wohl nicht in Star Citizen unterwegs oder ein troll….

Von Carstein

Dann zeig doch mal den großen Fortschritt ? Wo ist die Beta ? Seit 2010 in Entwicklung und haben nach >>10 JAHREN<< nicht mal die Alpha abgeschlossen.

Und nur weil die große Reden schwingen wie toll das Spiel sein wird,heißt es nicht das es auch so wird.

Bei Warcraft 3 hat Blizzard auch groß erzählt was alles überarbeitet wird,wie war das noch mit erweiterter Story und Cutszenen ? Wie das Spiel dann fertig aussah hat man ja dann gesehen.
Ausser aufpolierte Grafik wurde nichts groß gemacht.

SWTOR damals,dass angeblich teuerste MMORPG viele Jahre der Entwicklung,viele Millionen Dollar Kosten,hat 1 Monat gedauert da war klar das es gegen die Wand gefahren wurde und nicht der erhoffte Erfolg war,die haben zwar noch durch die F2P Umstellung wieder Spieler dazu gewonnen,weiterhin Inhalte geliefert,aber das kann nicht über das Fiasko zum Anfang hinwegtäuschen und ein Großteil des Geldes wird heute wohl hauptsächlich mit den Shop gemacht,weil man so ziemlich alles nur noch im Shop kaufen kann,wenn man z.B. will das der Charakter ein stylisches Mount oder eine Rüstung bekommen soll.

Gibt noch mehr Beispiele für große Versprechen und anschließende Flops.

Viel Geld und lange Entwicklungszeit sind keine Garantie für ein erfolgreiches Spiel.

Nico

da sieht man halt das du keine Ahnung hast, es waren am anfang ne handvoll leute, wo es vorgestellt wurde waren es erstmal nur Pläne, zu dem zeitpunkt waren Spiele mit Raumschiffen etc 0 in der Spielewelt zu finden. Daher machte man planungen, diese wurden aber durch soviele Unterstützer immer größer, irgendwann hat man dann stop gemacht und da wars 2014. In der Zeit musste man Planungen über den haufen werfen und neu machen – was übrigens nichts unnormales ist.

Dann vergleichst du das Spiel mit copy und paste Spielen wie SWTOR bzw mit einer Remastered edition. Das kannst du doch nicht ernst meinen?

Wenn man die Videos von den Entwicklern sieht etc dann weiß man das es kein PR gebabbel ist.
Wenn man keine Ahnung von der Materie hat einfach still sein und warten oder sich einfach nicht dafür interessieren. Ich geb leiber da 100 euro aus als wie in cod über 6 jahre hinweg dann 400 für copy und paste?

Das ist halt kein hey wir klauen dinge aus Spiel X und Dinge aus Spiel Y und schustern das halt zusammen
Cyberpunk 2077 hat auch viele Jahre in Entwicklung hinter sich, und was ich schon 2018 sagte, haben viele mit dem letzten Video von Cyberpunk 2077 mittlerweile auch gesehen. Das Gameplay sah solide aus, mehr aber nicht.

lIIIllIIlllIIlII

Da ist schon viel Marketing Unsinn dabei. Oder sie wissen es zu dem Zeitpunkt einfach nicht besser.

Was auf den Citizen Cons immer versprochen wurde und wie es dann tatsächlich aussah, war stehts wie der Unterschied zwischen Tag und Nacht.

Und die Parameter woran man den Progress misst, denn haben sie selbst festgelegt und sie verfehlen ihre selbst gesteckten Ziele immer und immer wieder.

Auch das, was sie sich für 2020 eigentlich vorgenommen hatten und was sie dann tatsächlich geschafft haben, liegt sehr weit auseinander.

Und auch die Fertigstellung des ersten Systems… des erstens… ist wieder mal nichts geworden.

Und ich frage mich wirklich, ob sie keine Ahnung hatten was sie für einen Quatsch erzählt haben oder ob es teil einer Strategie war. Beides sagt mir nicht zu.

Als die Verzögerung damals angekündigt wurde, sagte der Lead: Weeks, not Months! Gemeint war, dass es sich verzögert aber in einigen Wochen fertig werde und es sich nicht um Monate der Verzögerung handele. Das ist jetzt Jahre her.

Wie konnte er damals nicht wissen, dass es sich nicht um Wochen handelt, wenn es dann Jahre dauert?

Und das ist ja nun kein Einzelfall. Eigentlich hätte SQ42 dieses Jahr in Q3 – also jetzt – den Beta Status erreichen sollen. Davon sind wir aber weit, weit, weit, weit entfernt.

Da sie immer noch einer Roadmap arbeiten und es sich somit scheinbar auch lohnt an einer Roadmap zuarbeiten, werden wohl noch viele Kernelemente bearbeitet und somit ist kein Beta Zustand in Sicht.

Schuhmann

Alle Crowdfunding-Spiele, mit denen wir uns beschäftigt haben, zeichnen ein deutlich optimistischeres Bild als das, was sie letztlich liefern können, weil sie ja den Geldfluss Aufrecht erhalten wollen.

Es ist eher so: Wenn die Spiele kein Geld mehr brauchen, weil sie anders finanziert werden (über Investoren), dann fahren sie diese optimistischen Aussichten runter. So war’s jedenfalls bei Crowfall und Camelot Unchained. Die haben eine komplett andere Kommunikation, seit sie nicht mehr so stark auf das Geld von Backern angewiesen sind.

Das ist was, das Leute nicht gerne hören, aber ich bin mir sicher, wenn Star Citizen nicht auf laufende Einnahmen durch Crowdfunding angewiesen wäre, dann sähe deren Kommunikation nach außen komplett anders aus.

Das ist auch nichts, was nur Star Citizen hat, das ist ein Muster bei Crowdfunding-Spielen:

– Optimistische Roadmaps, bei denen „Bald alles losgeht“
– Viel Wert auf frühe, gut aussehende Demos, die Spielern ein gutes Bild von dem vermitteln, was möglich ist
– Fans als „PR Manager“; die das Spiel nach außen hin verteidigen und anderen sagen, sie hätten keine AHnung, sie hätten ja nicht die richtigen Infos

Das ist auch alles total logisch, warum das so ist. Es ist halt nur für uns total ungewohnt, weil klassische Spiele anders funktionieren und dann auch andere Macken haben.

Weil wir das nicht kennen, wirken solche „optimistischen Roadmaps“ dann wie Betrug oder Inkompetenz, aber das ist für dieses System wichtig. Wenn die sagen: „Dieses Jahr passiert nichts, was wir zeigen können. Schaut in 3 Jahren wieder vorbei, dann haben wir was Neues“ -> Warum soll dann wer 2017 Geld in Star Citizen stecken? Die müssen die Begeisterung für das Spiel in Phasen aufrecht erhalten, wo einfach nur gearbeitet wird und nichts fancy Neues passiert.

Luripu

Soso SWToR ist copy&paste?
Die Entwicklung begann schon bevor Mass Effect 1 raus kam.
Dann nenne mal die ganzen Star Wars MMORPGs die vorher rauskamen,
wovon sie dann die Bausteine benutzten.
Das sie unterschiedliche Klassen,Skills,FPs,Raids,BGs etc. drin haben,
ist nunmal dem Genre geschuldet.
Alle MMOPGS,mit Ausnahme von EVE,sind Everquest Klone.
Bei Star Citizen sieht es aber nicht anders aus.
Erwähne nur mal Elite,Wing Commander Reihe,Freelancer,Freespace1+2…
alles Weltraumspiele von denen Star Citizen sich copy&paste bedient oder?

Nico

ja swtor war copy und paste, den die engine war sogar neuer mass effect 2, also so alt war vieles nicht. Und mit was hebte sich swtor ab? genau mit storys, Was ja auch in Ordnung ist, schlecht isses ja nicht, nur wäre da ein Singleplayer spiel mit coop modus besser und sinnvoller gewesen.
Aber rein vom Gameplay war es ein stink normales tabtargeting kampfsystem wie soviele mmorpgs davor, auch die Star Wars Marke hat vom gameplay nichts geändert, obwohl da viel viel mehr möglich gewesen wär.

Everquest klone sind was ganz anderes, die tabtargeting spiele wie wow/Swtor/lotro usw sind da schon deutlich action orientierter.

Ich glaub du hast noch nicht eine Flugminute in Star Citizen gehabt, alleine das fliegen ist komplett anders als deine oben genannten Spiele, dazu hat es Multicrew Schiffe usw.
Wieviel nicht wissen du hier verbreitest ist einfach unglaublich. Ich weiß sicherlich auch nicht alles, aber was du alles erzählst das glänzt nur von „Jo hab ich irgendwo mal gesehen“

Luripu

Nicht Wissen?
Du behauptest hier das SWToR Copy&Paste ist,
ohne irgendwelche Beispiele zu liefern.
Das bestimmt Spiele eines Genre auf bewährte Mechaniken setzen,
wie Tabtarget oder Einheiten anwählen in einem RTS,
das hat nix mit einem Copy&Paste Spiel wie FIFA oder COD zu tuen.
Das ist das gleiche,wenn ich sage SC ist Copy&Paste,
da es ja etliche Weltraumspiele schon vorher gab.

Nico

hab ich? tabtargeting und button smashing wenn cds ready sind. Gegner konnten nichts besonderes was man vorallem im endgame gesehen hat, da wurden nur zahlen erhöht.
Was haben die Addons zu SWTOR gebracht? housing? Die Storys wurden immer langatmiger und öder, und um die Spieler zu melken hat man dann fast nurnoch auf Story inhalte gesetzt. Nenn mir doch mal 1 feature von SWTOR das sich von anderen Genres abhebt außer der Storylines? Richtig da war garnichts, null, nada.

Und Ich hab dir geschrieben das sich star citizen anders Spielt als die vorherigen Weltraumspiele. Da gab es kein Multicrew, da gab es keine so gute Raumschiffsteuerung, Schiffssysteme die man repariert, Boarding usw… Alleine Steuerungstechnisch hat es ja SWTOR nicht geschafft gleichwertig mit anderen tabtargetings gleichzusetzen, und dabei bietet das Star Wars Franchise soooviele Möglichkeiten und Freiheiten….

Peter

Was für ein Troll. Keine Fortschritte. So labert nur jemand der das Spiel noch nie gespielt hat. Das Spiel ist in der Alpha und bietet schon jetzt mehr Content als viele fertige Spiele. Und um den Entwicklungsbegriff Alpha hier noch mal klarzustellen. Alpha bedeutet normalerweise, dass nur der technische Rahmen geschaffen wurde und getestet wird. Normalerweise beinhaltet dies keinerlei Content. Erst zur Beta wird das Spiel mit Leben gefüllt. Also wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fr…. halten

Luripu

Nunja irgendwie ist kein Ende in Sicht.
Ob wir den Release noch erleben oder eher unsere Enkel?

Von Carstein

Urenkel,die können das dann als Retrospiel spielen,wie heute die alten Nintendospiele vom SNES oder Snake auf Handy,während es Normalität ist in einer VR im Raumschiffcockpit zu sitzen und gefühlsechte Weltraumschlachten zu erleben,hocken andere noch am antiken Desktop PC und spielen SC 😆

Zord

Das interesante hier ist das es den meisten schon reichen würde wenn eine verlässliche Zeitraumseingrenzung für Squadron 42 kommuniziert würde, also z.B. zweite Jahreshälfte 2021. So eine Auskunft würde nur zehn Minuten Aufwand kosten und die Entwickler nicht vom Entwickeln abhalten. Das was sie sagen hört sich für mich nur nach einer schlechten Ausrede an um zu verschleiern das es massive Probleme in der Entwicklung gibt und sie immer noch nicht mal grob abschätzen können ob und wann die Kampagne fertig wird.

lIIIllIIlllIIlII

Was würde das bringen? Ich sage nur: Weeks, not months!

Caliino

Ich warte ja nur mehr auf den Moment wo die sagen: „Sorry, wir können SC nicht so entwickeln wie wir es wollen und brechen die ganze Sache ab. Habt Spaß mit der aktuellen Alpha-Version und wir setzten uns auf Mallorca zur Ruhe“ 😆

Nico

mit was wollen die sich zur ruhe setzen? 400 mitarbeiter + räumlichkeiten + ettliche nebenkosten will über die zeit bezahlt werden………

alfredo

denkst du die verzichten auf ein recht üppiges gehalt? bin ziemlich sicher der ceo hat damit schon ein paar milliönchen angespart.

TNB

Der SCAM läuft und läuft und es gibt immer noch Leute die jede Pille von Chris Roberts schlucken.
Es ist einfach so lächerlich und peinlich das Projekt und wie sie sich seit Jahren versuchen zu rechtfertigen und man es einfach nicht mehr ernst nehmen kann. Die brauchen Monate um eine Roadmap zu erstellen und alles was sie jetzt zusagen haben ist, das sie wiedermal eine Roadmap ankündigen 😀

Echt der absolute Saftladen. War ja aber absehbar, wer sich mal über Chris Roberts informiert hat, wusste schon vor Jahren das es genau so laufen wird. Missmanagement, Feature Creep, kaum Fortschritt, leere Versprechungen, Rechtfertigungen und vieles mehr. Das war schon bei seinen vorherigen Projekten so, nur damals gab es immer einen der über ihm Stand und irgendwann die Reißleine gezogen hat. Das gibt es jetzt aber nicht und daher wird das Ding auch in 5 Jahren noch nicht fertig sein.

lIIIllIIlllIIlII

Als Backer sage ich mal, dass ich unzufrieden damit bin wie es voran geht.

Ein Satz, der in der Erklärung steht ist genau das grundlegende Problem von SC: „Das Video entsprach nicht unseren hohen Anforderungen und musste daher neu gemacht werden“ Dem Sinn nach – nicht wörtlich.

Aber genau das ist das Problem. Nehmen wir mal illustrierend die Schilde. Generationen von Space Games hatten funktionierende Schilde. Aber CIG denkt sich: wow wir sind so smart, dass wir total fancy Scheiß machen werden und dieser fancy Scheiß erfüllt dann unsere hohen Ansprüche.

Das Ergebnis ist, dass wir Jahre später immer noch kein funktionierendes Schildsystem haben. Und sogar die nächste „heilbringende“ Shield Tech wurde, nicht zum ersten Mal, verschoben. Nun ist sie ganz von der Roadmap verschwunden.

Ja, es gibt Fortschritte und ja es macht bock das Game zu spielen… äh .. testen. Aber so gehts einfach nicht.

p1ddly

Erstmal ein Video drehen 😀

Ich halte das Game weiterhin für den größten Scam der Geschichte

Abso_67

R.I.P

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

36
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x