Einige Russen verzweifeln im Alltag, weil sie falsche Tastaturen verwenden müssen

Einige Russen verzweifeln im Alltag, weil sie falsche Tastaturen verwenden müssen

Tastaturen setzen in vielen Ländern auf ein spezifisches Layout. Und genau das könnte jetzt in Russland zu einem Problem werden. Denn offiziell darf man Tastaturen nicht mehr in das Land importieren.

Gegen den Staat Russland wurden wegen des Ukraine-Konflikts vom Westen verschiedene Sanktionen verhängt. Russland hat darauf mit Gegen-Sanktionen reagiert. Bestimmte Produkte und Waren aus dem Ausland dürfen seitdem nicht mehr nach Russland importiert werden (via capital.de).

Doch genau dieses Verbot macht sich jetzt bemerkbar. Denn in Russland braucht ihr ein russisches Layout, wenn ihr sinnvoll am PC arbeiten oder spielen wollt. Und das wird langsam aber sicher schwieriger.

Die besten Gaming-Tastaturen, die ihr 2022 kaufen könnt

Es gibt immer weniger Tastaturen mit russischem Layout

Was ist genau das Problem? Offiziell dürft ihr als russisches Unternehmen keine Waren mehr etwa aus den USA oder Europa nach Russland importieren. Jedoch gibt es eine Ausnahme, wie man eingeschränkt Waren auch außerhalb von Russland kaufen kann.

Ein russisches Unternehmen darf nur Waren von Händlern in Ländern kaufen, in denen das Unternehmen selbst noch tätig ist. So kann ein russischer Händler Tastaturen in Serbien oder China kaufen und diese nach Russland importieren.

Doch genau hier gibt es ein Problem: Die Geräte und auch die Tastaturen richten sich an die Nutzer des Landes und im ärgerlichsten Fall habt ihr dann Tastaturen mit serbischem oder chinesischem Layout.

Russische Spieler sind von den Einschränkungen betroffen, da Spiele ihre Server in Russland schließen:

Weil WoW in Russland nicht mehr spielbar ist, platzt ein altes Game jetzt aus allen Nähten

Warum ist das ein Problem? Die Verträge, die russische Regierungsstellen mit ihren Mitarbeitern geschlossen haben, schreiben vor, dass jeder einen Arbeitsplatz mit einer Tastatur mit einem vertrauten russischen Layout erhält.

Wenn nun aber Millionen Tastaturen über Umwege nach Russland importiert werden und das falsche Layout besitzen, ist das für viele Personen irreführend und behindert die Arbeit enorm. PCGamer erklärt, dass Experten vermuten, dass bis zum Ende 2022 mehr als 10 % aller Tastaturen kein russisches Layout haben. Und dieser Trend dürfte sich noch weiter verstärken.

Unsere Expertise auf MeinMMO bezieht sich auf Gaming. Wer sich näher über den Konflikt von Russland mit der Ukraine beschäftigen will, dem empfehlen wir, sich auf offiziellen Seiten oder bei Nachrichtenmagazinen zu informieren:

– Ukraine-Live-Blog (via Zeit)
– Krieg in der Ukraine: Weißrussische Truppen offenbar in Ukraine einmarschiert (via nzz)
– Solidarität mit der Ukraine (via auswärtiges-amt)

Wichtiger Hinweis: Falls euch wegen der aktuellen Situation dunkle Gedanken plagen: Ihr seid nicht allein. Holt euch bitte Hilfe. Zum Beispiel bei der Telefonseelsorge unter 0800/111 0 111 oder der Online-Seelsorge, bei der ihr auch einen Chat nutzen könnt. Das ist kostenlos und gilt bundesweit.

Mit Tricks versucht man das Problem des Layouts zu umgehen

Was ist eine Lösung? Eine pragmatische Lösung ist aktuell, mit einer Lasergravur einfach das falsche Layout in das richtige Layout umzuwandeln. Auf diese Weise werden dann aus serbischen oder türkischen Schriftzeichen schnell wieder die richtigen Buchstaben.

Auch große Entwickler und Publisher verkaufen ihre Software nicht mehr in Russland. Nun überlegt die Regierung, ob man Raubkopien legalisieren könnte.

Russland überlegt, Raubkopien zu legalisieren – Nachdem Tech-Riesen sie boykottieren

Quelle(n): pcgamer.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.