Eine RTX 3090-Grafikkarte kostet 4.220 Euro – Wie gut ist eine so teure Grafikkarte?

Der Hardware-Hersteller Colorful hat mit der iGame GeForce RTX 3090 Kudan eine Grafikkarte vorgestellt, die umgerechnet 4.220 Euro kostet. Doch was kann die Grafikkarte überhaupt und für wen lohnt sich das?

Falls ihr gedacht habt, dass mehrere tausend Euro für einen Gaming-PC viel Geld ist, dann zeigt euch ein Hardware-Hersteller jetzt, dass man auch eine einzige Grafikkarte für viel Geld verkaufen kann.

Denn Hersteller Colorful hat mit der iGame GeForce RTX 3090 Kudan eine Grafikkarte vorgestellt, die 4999 US-Dollar kostet (ca. 4.220 Euro).

Für das Geld bekommt ihr aktuell etwa einen voll ausgestatteten Gaming-PC mit RTX 3080 Ti und einem Highend-Prozessor (i9 11900K oder Ryzen 9 5950X).

Doch was bekommt ihr eigentlich, wenn man eine Grafikkarte für 4.220 Euro kauft. MeinMMO hat sich die Grafikkarte einmal genauer angesehen.

Schickes Design, hohe Taktraten und Möglichkeiten für Übertaktung

Was bietet die Grafikkarte für das Geld? Das Design ist sehr detailreich und dürfte dank der Zahnräder und anderer Details insbesondere Steampunk-Fans ansprechen. Wer seine Grafikkarte ohnehin in einem geschlossenen Gehäuse ohne Glasseite verbaut, wird davon nicht viel sehen.

Die Colorful-Grafikkarte bietet zudem ein um 90 Grad drehbares LC-Display mit 60 Hertz an der Seite, um Daten wie die Temperatur anzuzeigen.

Außerdem bietet die Grafikkarte gleich zwei Kühlungsmöglichkeiten. Zum einen setzt der Hersteller auf drei 90-Millimeter-Lüfter, die auf der Grafikkarte montiert sind. Eine Wasserkühlung inklusive 240-Millimeter-Radiator ist ebenfalls integriert.

Wasserkühlblöcke für eine RTX 3090 kosten im Schnitt zwischen 150 und 200 Euro und müssen noch auf die Grafikkarte montiert werden. Die Grafikkarte könnt ihr euch auch im offiziellen Video ansehen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Die RTX 3090 von Colorful im offiziellen Produktvideo auf YouTube.

Wie viel Leistung bietet die Grafikkarte? Bei den Taktraten orientiert sich Colorful an der Founders Edition von Nvidia, bietet aber einen deutlich höheren Boost-Clock als die FE (1.700 MHz vs 1.860 Mhz). Mit der ASUS GeForce RTX 3090 Strix OC gibt es aber auch eine Grafikkarte, die mit 1.890 MHz einen noch höheren Boost-Clock liefert, jedoch von Werk nur luftgekühlt ist.

Auf der chinesischen Social-Media-Plattform Bilibili hatte eine Streamerin die Grafikkarte vorgestellt und auch verschiedene Benchmarks getestet (via Bilibili.com, auf Mandarin).

Die Maximalen FPS liegen bei der Colorful-Grafikkarte im Schnitt 10 FPS über der Founders Edition von Nvidia. Bei den durchschnittlichen FPS in 4K-Auflösung liegt die Karte jedoch nur 2 bis 3 FPS vorn bei einer gleichen Auslastung und einem ähnlichen Stromverbrauch.

Links die GeForce RTX 3090 von Colorful, rechts die Founders Edition von NVidia
Links die GeForce RTX 3090 von Colorful, rechts die Founders Edition von NVidia

Eine Investition von 4.000 Euro wird sich für die wenigsten Gamer lohnen

Für wen lohnt sich diese Karte überhaupt? Die normale RTX 3090 richtet sich bereits vor allem an Content-Creator und Enthusiasten. User, die hauptsächlich in 4K zocken wollen, ist eher die RTX 3080 empfehlenswert.

Gamer profitieren insgesamt nicht viel vom Overclocking. Die erhöhte Performance im Vergleich zur normalen Founders Edition der RTX 3090 liegt hier im einstelligen Prozentbereich und würde allein den hohen Preis nicht rechtfertigen.

Insgesamt beschränken sich die Besonderheiten der 4000-Euro-Grafikkarte auch hauptsächlich auf die optischen Details und die umfangreichen Kühlmöglichkeiten. Wer mit der Steampunk-Optik nichts anfangen kann und vom Übertakten die Finger lässt, der hätte mit der teuren Grafikkarte nicht viel Freude.

Mittlerweile fallen zumindest auch die Grafikkarten-Preise wieder, sodass ihr für viele Grafikkarten derzeit „nur noch“ den doppelten UVP zahlen müsst. Langfristig könnte es für Gamer auch wieder Grafikkarten zu vernünftigen Preisen geben.

Was haltet ihr von so einer Grafikkarte? Würdet ihr, wenn ihr das Geld habt, so eine Grafikkarte kaufen oder ist euch so eine Investition zu teuer? Schreibt es uns in den Kommentaren!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Lieblingsleguan

Das ist ein Produkt für Menschen, die Produkte kaufen, weil sie viel kosten, nicht obwohl sie viel kosten. Wenn man sich nicht zu dieser Sorte Mensch zählt, kann man amüsiert den Kopf schütteln und weitergehen.

Bodicore

Bescheuert, 1000 ist schon zu viel.

Sagittarii

Naja, für meinen Office PC im Schlafzimmer wird sie schon reichen.

ShadowStrike1387

Das alleine eine Grafikkarte so viel kostet wie ein voll ausgestatteter Gaming PC ist echt die Härte?

Ich persönlich bin da aber außen vor, weil ich weder einen Gaming Laptop noch einen Tower zum Zocken nutze, sondern ein 8i7HVK NUC Kit der Hades Canyon Reihe.

Im Vergleich beim Zocken mit meinem Freundeskreis bin ich der einzige mit solch einer Gaming Lösung, bin aber jedes Mal der Erste, der eine Verbindung zum Spieleserver findet. Die Performance und die Latenz von diesem NUC sind einfach bärenstark und ich würde auch nicht mehr auf einen Tower oder einen Laptop wechseln wollen.

Außerdem schreckt mich dabei noch der Stromverbrauch ab, den ein solches Gerät an Grafikkarte schluckt… Wenn ich an die PCs früher denke, dann haben die schon einen Gesamtstromverbrauch von 4kW (4 Kilowatt) pro Stunde gehabt und ich lehne mich mit dieser Vermutung Mal etwas weiter aus dem Fenster. Ich wage zu behaupten, dass die Up-to-Date Geräte der HighEnd PCs in Sachen Stromverbrauch nicht weniger geworden sind, sondern eher mehr… viel mehr.

Und diese Grafikkarte erinnert mich echt an ein “Kraftwerk” wenn ich ehrlich sein soll…

Ich kann da jedenfalls nur Nachteile drin erkennen, wenn man sich ein solches Gerät anschaffen will.

Ähre

Stromverbrauch ist mitlerweile wirklich ein problem bei sehr leistungsstarken rechnern. Wenn ich überlege, bis vor ein paar jahren hat mir ein 600w netzteil gereicht, mitlerweile bin ich bei 800w. Wenn das so weiter geht, halleluja

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Ähre
Doktor Pacman

Nicht mal ansatzweise das Geld wert.

CptnHero

ich passe…
da kauf ich mir doch lieber nen Gebrauchtwagen ?

Alex

Unnötig sein Urgroßvater.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x