Im neuen Remnant-DLC fühlte ich mich richtig dumm – Und das war großartig!

Remnant: From the Ashes bekommt heute seinen zweiten und letzten DLC: Subject 2923. MeinMMO-Autor Benedict Grothaus konnte den neuen Inhalt bereits vorab testen und hat sich an den knackigen Rätseln dort ganz schön schwer getan. Die Rätsel sind aber nicht die einzigen Änderungen.

Was ist Subject 2923? Der zweite DLC bringt die Story von Remnant: From the Ashes zu einem Ende. Ihr geht dem Ursprung der Saat auf den Grund und versucht, sie ein für alle Mal zu besiegen.

Dabei verirrt ihr euch allerdings in eine andere Welt: Reisum, die Welt der Urikki – Das sind sehr menschenähnliche Rattenwesen, die in nordisch angehauchten Hütten und Dörfern leben und auf Menschen nicht immer gut zu sprechen sind.

Subject 2923 ist ab sofort als DLC verfügbar für PS4, Xbox One und PC – dort im Epic Store oder auf Steam. Wer sich in den letzten 7 Tagen Remnant kostenlos geholt hat, benötigt nur noch den neuen DLC zum Spielen für 9,99 €. Den Trailer zum DLC haben wir hier für euch eingebunden:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Hinweis: Der Artikel behandelt Inhalte zum neuen DLC Subject 2923. Ich habe mich bemüht, ihn weitestgehend spoilerfrei zu halten, aber einige Information und Einblicke in Details und Features gibt es dennoch.

Bockschwere Rätsel? Naja, zumindest für mich …

Das macht der DLC richtig gut: Fangen wir direkt mit einem meiner Highlights an. Bei meinen ersten Schritten durch die neue Kampagne habe ich mich ziemlich dämlich angestellt und saß gut eine oder zwei Stunden an einem Rätsel.

Das befindet sich bereits im zweiten Gebiet des DLC, einer verlassenen Forschungsanlage. Dort gilt es, den Code zu einem Lagerraum zu knacken. Der Code selbst ist eigentlich völlig offensichtlich, wenn man denn weiß, wie er zu lösen ist:

Remnant Subject 2923 Rätsel Buchstaben

Alles, was man zum Knacken braucht, steht im Prinzip schon hier. Der einzige Hinweis, den man dazu bekommt, ist die Zahl 5. Geschätzte zwei Stunden sowie allerlei Recherche im Internet über Kryptographie und Mathematik hat es mich gekostet, um das Rätsel zu lösen.

Das Rätsel ist nicht notwendig für das Weiterkommen im Spiel. Dahinter verbirgt sich nur eine (zugegebenermaßen ziemlich coole) Waffe. Trotzdem hat mich der Ehrgeiz gepackt, es lösen zu wollen.

Die Lösung war eigentlich sogar recht leicht und ich fühlte mich danach ziemlich dämlich. An dem Punkt wurde mir allerdings klar, wie wundervoll es ist, dass ich mich durch ein Spiel so dumm fühle und mich trotzdem wie ein Schneekönig freue, dass ich an meine Belohnung komme.

Diese Rätsel und Extras sind allerdings nicht das Einzige, was mich an Subject 2923 so gefesselt hat. Die ganze Optik, die Welt und auch die neuen Gegner haben mich stundenlang beschäftigt.

Subject 2923: Bloodborne trifft Warhammer

Wie sieht der DLC aus? Wenn das Grundspiel mit Dark Souls verglichen wird, schlägt Subject 2923 definitiv in die Kerbe von Bloodborne. Es ist ähnlich hart und von der Optik und der Umgebung her erinnert es stark an die düstere, englische Welt.

Das fängt allein schon damit an, dass die ersten Gebiete ein düsterer Wald, gefolgt von einer Einrichtung mit Patienten sind. Für jeden, der Bloodorne gerne gespielt hat, werden sich hier vertraute Gefühle einstellen.

Dazu kommen etliche Gegner, die sich wohl an Warhammer inspiriert haben – etwas, das ich persönlich sehr gut finde. Die Urikki erinnern an Skaven, einige der etwas widerwärtigeren Gegner an Chaos-Anhänger. Man könnte sagen:

  • Remnant: From the Ashes ist wie Dark Souls trifft Fallout
  • Subject 2923 ist wie Bloodborne trifft Warhammer
Remnant schickt euch im neuen Riesen-DLC auf den Planet der Ratten

Die Rattenmenschen erscheinen dabei im Übrigen erstaunlich menschlich, zugleich aber auch wie widerliche Monster. Das sorgt für eine angenehm unangenehme, beklemmende Stimmung – etwas, was wirklich gut zum Stil des Spiels passt.

Zweiköpfige Ratten, Ninja-Ratten, Rattenmagier und mehr

Welche Features gibt es noch? Die coolen Rätsel sind eigentlich noch die kleinste Neuerung und mehr ein Detail als ein tatsächlicher Inhalt. Mit Subject 2923 kommt nämlich folgendes ins Spiel:

  • 2 neue Zonen
  • 6-8 neue Quests, die zum Teil mit den Rätseln zu tun haben
  • 6 neue Bosse
  • jeweils 4 neue Basis- und Boss-Waffen sowie 4 neue Mods
  • 2 neue Rüstungs-Sets
  • 21 neue Schmuckstücke
  • und 3 neue Verbrauchsgegenstände

Bei den Bossen und Quests gibt es übrigens sehr coole neue Kreaturen zu entdecken. Einige meiner Lieblings-Charaktere waren eine Ninja-Ratte, ein Krieger, der auf einem riesigen Nacktmull reitet und eine fette, zweiköpfige Ratte, die gleichzeitig mit mir verhandeln und mich töten will. Hier einige Eindrücke aus dem Test:

Wie lange unterhalten die Inhalte? Wie ich neulich bereits geschrieben habe, fällt es mir gerne etwas schwer, mit Remnant aufzuhören. Darum habe ich bereits beim Test die Kampagne durchgespielt, zumindest einmal auf normaler Schwierigkeit.

Das hat bei mir ziemlich genau 8 Stunden gedauert und ich habe währenddessen relativ viele Geheimnisse und Rätsel entdeckt und gelöst. Da die Welt aber zufällig generiert ist, habe ich nur etwa die Hälfte der neuen Inhalte gesehen, vermutlich sogar etwas weniger.

Ich schätze die Spielzeit deswegen auf grob 20 Stunden, wenn ihr sämtliche neuen Waffen, Ausrüstungen und Extras finden wollt. Dazu eignet sich besonders der Abenteuer-Modus, mit dem ihr gezielt Ausrüstung farmen könnt. Je nach Schwierigkeitsgrad und Skill können das auch 30 oder mehr Stunden werden.

Dazu kommt, dass sämtliche neue Gegner im Überlebensmodus aus dem „Swamps of Corsus“-DLC verfügbar sind. Der bekommt also ebenfalls noch etwas Wiederspielwert dazu, benötigt allerdings auch den ersten DLC.

Lohnt sich der DLC Subject 2923? Aus meiner Sicht absolut. Die Story kommt mit Subject 2923 zu einem coolen Abschluss und lohnt sich besonders dann, wenn man das Hauptspiel schon durchgespielt hat. Ich empfehle übrigens auch dringend, das vorher zu tun.

Die neuen Items, die ich bisher gefunden habe, sind allesamt wirklich gut und spielen sich einzigartig. Wer neue Builds und Spielweisen ausprobieren will, bekommt hier etliche Spielzeuge an die Hand, mit denen er sich austoben kann.

Remnant Subject 2923 mein Build
Mit dieser neuen Rüstung und den neuen Waffen spiele ich mittlerweile gerne – ein sehr aggressiver Build, der sich um Drachenherzen herum aufbaut.

Dabei habe ich bisher keine Stelle entdecken können, die zu schwer wäre. Die Schwierigkeit eignet sich gut für Anfänger und Fortgeschrittene und lässt sich über die verschiedenen Schwierigkeitsgrade ohnehin zusätzlich steuern. Wer jedoch noch etwas Starthilfe braucht oder erst mit dem Angebot bei Epic angefangen hat, Remnant zu spielen, der findet hier einige nützliche Tipps für den Einstieg in Remnant: From the Ashes.

Bitte mehr davon

Subject 2923 hat wirklich großen Spaß gemacht. Besonders die knackigen Rätsel und die coolen Boss-Mechaniken sowie der doch relativ hohe Wiederspielwert machen es für mich aktuell zu einem äußerst attraktiven Spiel.

Es ist selten, dass mich vor allem harte Aufgaben oder Gegner wie diese in Spielen nicht frustrieren, sondern sogar Spaß machen, obwohl ich mich durch sie dumm fühle. Remnant schlägt einen guten Mittelweg ein, was die Schwierigkeit von Rätseln, Bossen und Gegnern angeht.

Ich bereue mittlerweile, nicht schon früher damit angefangen zu haben. Andererseits ist jetzt vermutlich der ideale Zeitpunkt gewesen, weil ich so die gesamte Story von Anfang bis Ende durchspielen kann – ganz ohne Wartezeit.

Im Moment versüßt mir Remnant: From the Ashes noch im Grundspiel viele Abende und ich freue mich darauf, auch Subject 2923 ausgiebig mit Freunden oder alleine zu spielen. Schade ist nur, dass diese Geschichte nun vermutlich zu Ende ist. Ich hätte gerne mehr davon gesehen.

Benedict von MeinMMO

Benedict Grothaus
Freier Autor bei MeinMMO

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
SurvivalHorst

Super Artikel @Benedict Grothaus . Und mir ging es gestern genauso – ich habe mich durch die Station gerätselt und gewuselt bis mir dann das ein oder andere wie Schuppen von den Augen gefallen ist.

Ich habe folgend zu meinem Remnant Beginner Guide von letzter Woche dieses Mal einen Walkthrough zur Hauptstation gemacht..

Spoiler
Zu finden sind neben Maschinen-Pistole ja auch 2 Ringe (einer davon nicht direkt in der Station)…

💡 Remnant Subject 2923 Hauptstation Guide: https://www.youtube.com/watch?v=8AsERWDRatk

Wenn man sich aber nicht spoilern lassen möchte und nur an bestimmten Stellen nicht weiterkommt, kann man in der Playbar und in der Beschreibung direkt über die Timecodes vorspringen.

Ich hoffe das hilft ein wenig und ergänzt den super Beitrag von mein-mmo. Nach 3 Playthroughs der neuen Kampagne bin ich noch immer Feuer und Flamme für das neue DLC :).

Schönes Wochenende zusammen! 😎

Inspektorquacky

Der Code ist 23 (I) 13 (C) 51 (U) die Zahlen sind nach dem Alphabet aufgeführt und sind nach Reihe dann Spalte zu lesen.

Inspektorquacky

24 sry für I

Tronic48

Was gibt es, über dieses Spiel zu sagen, Geil, Geil, und nochmal Geil, komme nicht mehr los davon, werde auch alle DLCs kaufen, bis jetzt habe ich nur das Basis Spiel, und im KoOp habe ich gerade den End-Boss gelegt, im Story Modus, liege ich noch weit hinten, aber das kommt auch noch.

Hammer Spiel, wie gesagt, Solo, ganz Okay, wenn man mal nur Farmen möchte, im KoOp aber viel Besser, ich kann es nur jedem Empfehlen der auf Shooter dieser Art steht, alles andere wäre gelogen.

Ace Ffm

Ich freue mich eigentlich sehr auf den DLC,aber ich mag wirklich keine Rätsel. Ich bin wirklich gespannt auf die Kampfratten und das neue Setting. Die Rätsel dämpfen meine Vorfreude allerdings etwas. Gekauft wirds trotzdem. Das Spiel is echt gut. 🙂

Threepwood

Mich hat das Spiel richtig angefixt. Auch wenn ich DS3 Fanboy bin, weiß mich Remnant zu unterhalten. Der neue DLC wird gleich gekauft, die Optik spricht mich sehr an. Warhammer lässt grüßen und das ist grandios! Der andere DLC reizt mich bisher nicht so sehr.

Ich hab das Hauptspiel noch nicht durch und da ich mich nebenbei beim Farmen im Abenteuermodus vertüdel, wird das auch noch dauern. Ich hoffe aber, dass die Entwickler noch ein bisschen was ins Spiel einbauen.

Marco

Und wie ist jetzt das Password vom PC??

Thomas Lauterbach

Das Spiel gibt es seit einem Jahr. Hat es ein speziellen Grund warum dies gerade scheinbar gepuscht wird ohne Ende? Ich denke die meisten haben das Spiel längst gespielt, ich verstehe die gerade statt findende PR Offensive hier nicht. Das Spiel ist gut, ohne Frage, aber der Hype hier auf MeinMMO kommt definitiv ein Jahr zu spät, oder habe ich was verpasst?

Jona

Implizierst du einen „epischen“ Sponsor ?

Threepwood

Das Hauptspiel gibt es aktuell kostenlos, daher gibt es potentiell auch viele neue Spieler. Diese sind bestimmt auch an Artikeln dazu interessiert. Dazu der neue DLC. Wurde aber auch alles im Artikel erwähnt. 😈

Leya Jankowski

Wir richten uns in der Berichterstattung an Spieler-Interesse. Dafür nutzen wir unter anderem Google-Analyse-Tools, die deutlich zeigen womit sich Spieler gerade beschäftigen. Kurz nachdem Remnant im Epic Store kostenlos war, haben wir einen signifikanten Anstieg in unseren Tools gesehen, was das Interesse für Remnant betrifft. Also liefern wir jetzt genug Stoff zu Remnant. Das bedeutet für uns auch nah am User zu sein 😉

Thomas Lauterbach

Hätte ja sein können ihr richtet euch mehr oder weniger an eurer eigener Community, statt irgendwelchen Exel Sheets auf Google. Daran merkt man aber leider auch das MeinMMo im Laufe der Jahre zunehmender Mainstream wird, statt wie vor Jahren eine Anlaufstelle für wirklich Interessierte. Das ist gar nicht mal negativ gemeint, für euch sicherlich ein absolutes gutes Gefühl. Für mich allerdings eher ein Nachteil, weil einfach 80% der News & Artikel nicht mehr relevant sind, so wie früher und sich kaum noch an MMORPG Spieler richten sondern der absolute Einheitsbrei geworden sind. Ich für meinen Teil muss wirklich jeden Tag unter den 30 News suchen ob wirklich noch was dabei ist was ich lesenswert finde. Dementsprechend finde ich diesen Teil der Berichterstattung etwas ärgerlich. Remnant ist ein wirklich guter Souls Like Shooter, aber ein Jahr nach Release, hier in kürzester Zeit 4 Artikel in den Headlines zu finden ist einfach nur sinnloser Mainstream und wird eurem Anspruch der letzten Jahre nicht gerecht, wie ich finde. 😉

Jokl

Dir scheint irgendwie nicht klar zu sein, dass die Leute davon leben oder?

Deine „Wunschvorstellung“ kann evtl. eine Fanseite für ein Spiel oder eine kleine Auswahl davon erfüllen.
Die machen dass dann meist aus Spaß und sind entweder Studenten oder haben einen Job.
Das zahlt keine Miete und auch kein Essen!

Dein Post zeigt das gerade im Netz die Objektivität fehlt, da will jeder das beste, nur für sich und natürlich umsonst.
Doch das Netz ist nur ein virtueller Raum, der sich in der realen Welt befindet und die Leute dort haben echte Sorgen, keine simulierten!

Thomas Lauterbach

Danke für deinen Beitrag, aber du hast meinen Text scheinbar nicht verstanden.Es geht mir nicht darum hier eine Fanseite lesen zu dürfen.

Jokl

Du beschwerst dich über Mainstream und kritisierst das nachlassen von MMORPG Anteilen, so wie die Menge an News.
Ich sage dass das was du da forderst, mit einer Seite die mit ihrem Produkt Geld verdient nicht zu realisieren ist, sondern dass das lediglich Fanseiten bieten!!!
Ich denke mal du weiß was es bedeutet wenn man Worte in „“ setzt nehme ich an?

Leya Jankowski

Wir haben nie anders gearbeitet als jetzt auch. Unsere Tools geben natürlich auch Aufschluss über das Surf-Verhalten der User direkt auf der Seite. Wir können schon sehen, welche Artikel über die Startseite angeklickt werden, welche zB über die Google News, wie lange Artikel gelesen werden, usw. Wir arbeiten nicht mit Excel-Sheets von Google. Für uns sind die Google Trends oder auch die Google Search Console wichtige Tools um zu erkennen, was gerade das allgemeine Interesse bei Spielern ist und auch was sich vermutlich noch künftig größer entwickeln wird. Die Google Analytics geben uns alle Daten über die Website selbst. Wir arbeiten mit mehreren Tools, die sich auf unterschiedliche Daten beziehen.

2015/2016 hatte die Seite einen großen Durchbruch mit Destiny 1, weil uns hier die Daten geholfen haben zu erkennen, dass das ein richtig großes Spiel wird. Destiny 1 hat dann auch MMOs erst richtig auf den Konsolen etabliert.

Es war schon immer unser Ansatz extrem stark mit Daten zu arbeiten, um herauszufinden was die Leute eigentlich lesen wollen. Wir haben heute sogar noch mehr MMORPG-News als früher und dafür mit Alex einen Autoren, der sich nur mit MMORPGs für die Seite beschäftigt. Einen Redakteur nur für den Bereich MMORPG einzustellen konnten wir uns auch nur erlauben, weil wir schon ein gewisses Wachstum hatten. Es ist auch normal für uns über ein Spiel mehr Artikel zu bringen, wenn sowas wie ein DLC wie bei Remnant ansteht und das Interesse gerade hoch ist.

Diese Woche hatten wir MMORPG-Artikel zu:
– New World (ist zwar mehr Open World MMO, aber spricht auch MMORPG-Fans an)
– ESO
– Bless Unleashed
– World of Warcraft (Classic)
– eine Umfrage dazu, welche toten MMORPGs wieder zurückkehren sollten
– Aion
– Crowfall
– Neverwinter
– Analyse zu Mobile-MMORPGs
– ArcheAge
– Final Fantasy XIV
– Knight Online
– Eve Online

Wenn du übrigens nur MMORPG-Artikel sehen willst, findest du die direkt in dieser Übersicht: https://mein-mmo.de/home/mmorpg/

Thomas Lauterbach

Ich verstehe die Intension, jedoch musst du auch bedenken das zu deinen 13 aufgezählten Spielen, sich 20 Artikel befinden, welche sich über Streamer, CoD, Pokemon und sonstigen Unsinn drehen. Ich widerhole es gern nochmal, dies ist kein Affront eurer Arbeit gegenüber, es trifft einfach in letzter Zeit nicht mehr meinen Nerv.

Leya Jankowski

Für sehr viele User unserer Seite sind CoD, Streamer und Pokémon aber kein Unsinn 😉
Das Jahr 2020 war ja auch nicht gerade ein großes MMORPG-Jahr, wo es viel zu berichten gegeben hätte. Wir schauen schon, dass wir auch im Bereich MMORPG Artikel anbieten können, dafür müssen aber auch interessante Geschichten da sein.
Wenn du dich nur für MMORPGs interessierst, kannst du die direkte Übersicht dafür nehmen. Dann siehst du den Rest nicht. Dann bieten wir auf dem Sektor immer noch mehr an, als jede andere deutschsprachige Seite.

huhu_2345

Da bin ich echt gespannt darauf, der Endlosmodus hat mir leider überhaupt nicht gefallen. Da aber nun das Hauptspiel fortgesetzt wird werde ich die Tage sicher mal reinschauen.
Hoffentlich gibt es aber mehr Variationen bei den Endgame Bulids, bisher sind diese doch recht überschaubar.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

21
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x