@benedict

Active vor 4 Tagen, 12 Stunden
    • Heute ist der Tag, an dem die Welt enden wird. Zumindest in der Story von Fallout 76. Für Fallout ist das jedoch erst der Anfang – denn was wäre die verrückte Spielereihe, wenn sie den schlimmsten Tag der Gesc […]

      • Mottenmann war wohl ein Platzhalter alias (Random) in dem Artikel, wenn ich den durch irgendein Wort ersetze erfahre ich genauso viel, nämlich nichts neues. Legendäre Waffen tauschen ist nichts neues und für den PIP Boy gibts schon ewig Skins zum wechseln.

        Wie geht es weiter? Im Winter steht Season 7 und das nächste große Update „Geschichten aus der Ferne“ an. Mit diesem soll es etwa möglich werden, die Farbe des Pip-Boys zu ändern oder legendäre Beute zu teilen.
        Außerdem wird der Mottenmann eine große Rolle spielen, einer der vielen Mythen aus der Welt von Fallout 76. Ideal für alle, die sich für die Hintergründe von Appalachia und West Virginia interessieren oder lokale Sagen erforschen wollen.
        Fallout 76 hat sich seit seinem Release im November 2018 stark entwickelt. Das Spiel hat sich von seinem holprigen Start erholt und das Entwicklerteam hat stets weiter daran gearbeitet, Inhalte zu verbessern. Auf MeinMMO zählt es deswegen zu den besten Survival-Games für PC, PlayStation und Xbox:

    • New World hat endlich die lang ersehnten Server-Transfers bekommen. Diese bringen jedoch ein Problem mit sich: durch Ausnutzung eines Fehlers können endlos viele Taler erzeugt werden, die Währung von New World. A […]

      • Irgendwie lustig wie sich Spieler ihre Spiele immer selber kaputt machen 🙁

        • Das kann man natürlich so sehen… oder es liegt am mangelnden zustand indem das Spiel Release wurde.
          Amazon topediert das Spiel auch zusätzlich nach allen Regeln der Kunst, selbst wenn wir das ganz große Dilemma der Server zum Start ignorieren und Tage/Wochen danach. Es gibt Bugs, balance & inhaltliche Probleme die nach und nach zeigen das NewWorld einfach noch nicht so weit wahr.

          • Bugs gibt es in jedem Spiel, genauso wie der assoz… Randabschaum der Menschheit der dies für sich gnadenlos ausnutzen muss. Da ist nicht AG schuld sondern die Spieler

            • Ich hoffe das Amazon auch hart gegen solche Spieler vorgeht, dennoch muss ich sagen dass, das wieder unnötig gewesen wäre, wenn einige Fehler seitens Amazon Vorhab verhindert worden wäre.

          • Kein MMO wird zu Anfang fehlerfrei sein das versteht sich von selbst da Spieler viel intensiver sind als Tester es zeitlichcjemals schaffen können, irgendwann muss man Releasen und anhand des Feedback weiter dran schrauben.

            • Natürlich kann es Fehler geben aber man muss ganz ehrlich sagen, das sich die Probleme rund um NewWorld in letzter Zeit arg häufen.
              Ich rede hier nicht nur von dem Gold exploit, es gab auch nen dub exploit von items, ein godlike exploit, ein exploit bei dem feuerstab und noch einige glitches, die man vorteilhaft ausnutzen konnte.

              Dann kommen noch die Bugs hinzu, wie Quest die nicht funktionieren, Portale die sich nicht schließen ließen und vieles mehr.

              Zusätzlich zu den drama um die Server.

              Und dann können wir noch bei den Kopie und passe Inhalten anfangen, das eine (auf Grund von Problemen) deaktiviert Schlachtfeld, die Balance Probleme der Waffen & Rüstungen usw.
              Ich könnte wirklich ausführlich alles aufzählen aber es ist einfach zuviel.
              Ich denke dem Spiel hätte ein zusätzlich Jahr Entwicklung ganz gut getan, Feedback sammeln hätten sie auch in eine Beta tun können, die länger als 3 Tage hätte laufen können und mehr Zeit zwischen Release und beta gehabt hätte.
              Bei einigen Fehlern frag zumindest ich mich, ob das hätte sein müssen, wie aktuell den exploit der aufgrund des server transfers auftrat.

        • Was daran lustig?

      • keine sorge dupen ist nicht erst seit heute ein problem.

      • Irgendwie lese ich nahezu nur noch Artikel über unsterbliche Spieler, Wirtschaftsprobleme, kaputtes PVP und Bugs. So langsam sollte Amazon das in den Griff bekommen 😉

      • Amazon sollte hier absolut konsequent und knallhart durchgreifen:

        • Kompletter Rollback
        • Aufspielen der Updates
        • Fixen des Exploits
        • Bannen aller Accounts, die den Exploit genutzt haben

        Das wird u.A. sicherlich einen nicht unerheblichen Teil der Spieler,
        die den Exploit genutzt haben, davon abhalten, wieder bei Null
        anfangen zu müssen mit einem neuen Account.
        Wenigstens ist dann ein Teil dieses Packs, das unüberlegt und
        Gewissenlos das Spiel auch für die ehrlichen Spieler kaputt macht,
        weg von dem Spiel.

        Ich kann garnicht so viel essen, wie ich kotzen möchte, wenn ich
        jedes Mal lesen muss, daß wieder Mal Vollhonks auf diese Art
        ihr gieriges Unwesen treiben und die gesamte Wirtschaft eines
        Spieles zum Nachteil der ehrlichen Spieler komplett am zerstören
        sind.

        • Bisschen spät für rollback. Das hätten sie machen sollen, als sie es bemerkt haben. Nicht ein oder zwei Tage später.

          • Findest Du ?
            Bei TERA – vor einiger längerer Zeit – haben sie knapp eine Woche
            nach einem Ähnlichen Ding auch mal einen Rollback gemacht.
            Wenn diesem Pack all das unrechtmäßig erworbene Gold und was
            sie damit gekauft haben hier in ‘New World’ durch einen Rollback
            wieder genommen wird, verzichte ich gerne auf den Fortschritt
            von lächerlichen zwei Tagen, von mir aus auch von einer Woche.
            Zumindest jedoch muss auf jeden Fall deren Accounts gebannt
            werden.

      • AGS müsste mal das ganze Game anpassen. Jede Woche tauchen neue Probleme auf welche das Game auf kurz oder lang fast unspielbar machen.

      • Was lernen wir daraus? am besten keine MMO(RPG das es eh nirgendwo mehr gibt) mehr spielen, kommen seit Jahren eh nur noch unferig auf den Markt und gemacht wird dann meistens auch nichts mehr dran. Vielleicht, mit Glück, ein paar Bugfixes aber das wars dann auch schon.
        Und alles was die Programmierer nicht versauen, schafft dann die Com selbst…

        Und somit alles auf Anfang und nur noch Singleplayerspiele zocken.
        Kein Problem mehr mit Honks die exploiten, keine Spasten die dich dauernd zum Duell fordern obwohl sie vom Level her doppelt so hoch sind, keine Vollidioten mehr die jeden wortlos in ne Gilde oder Gruppe laden, kein dummes Geblubber mehr in den Chats, keine Cheater mehr bzw in nem Singelplayer ists mir latte was andere machen, keine Nappsülzen die dich flamen, bleidigen,bedrohen….nur Vorteile^^

        Und mittlerweile sind etliche Singleplayerspiele auch so angelegt das man sie zusammen mit Freunden spielen kann im Coopmodus (was mich an die herrlichen Zeiten der LAN-Partys erinnert, heutzutage mit Laptops noch viel einfacher zu bewerkstelligen^^)

        Und für die PvPler gibts genug Spiele (gut, sind so gesehen auch MMOs^^), wo sies eh gewohnt sind beschissen zu werden und dumm angemacht (LoL,die ganzen Egoshooter usw)…da können sie dann ihr Ego streicheln und ihren Masochismus ausleben^^

        • du denkst auch gar nicht in schubladen 😀

          • Aldalindo kommentierte vor 4 Tagen

            Schubladen hin oder her, die Leute verhalten sich so…spiel mal MMORPGS:::würde eher sagen die Leute stecken sich selbst in solche und werden zum Klischee des Klischees

        • Dafür zahlst du 70 Euro und bist meist nach 15h durch mit der Story und greifst das Ding nie wieder an….

          • Meinst du? ich würde sagen das es auf die Spiele ankommt.

            Fallout 4 hab ich im 1400h auf dem Tacho, die Offlinestunden von Steam ohne Netz in China zb nicht eingerechnet. Fallout :NV sinds 1200…..Divinitiy Orginal Sin sinds einmal 600 und einmal 900h.
            Pathfinder: Kingmaker bin ich auch bei 700 beim “neuen” Wrath of Righteous sinds 73h seit Release und ungefähr 300 in der Beta…..und ich hab noch einige Spiele mehr, die alle zwischen 150-300h auf dem Tacho haben.

            Zur Zeit zock ich auch verstärkt wieder Spiele aus den Jahren 2009-2015….klar ich hab sie monate, teilweise Jahrelang nimmer angerührt. Aber anrühren tu ich sie immer wieder mal.
            Und ja, ich weiss, ich bin nicht der Mittelpunkt der Erde^^ ich wollte dir nur sagen das deine Aussage von “15h durch und nie wieder anfassen” nicht stimmt.

            Wie gesagt, es kommt auf das Spiel an und ein Spiel das man in 15h durch hat, würde ich ohnehin nie kaufen..

            Ausserdem ist sowas eh immer ne Milchmädchenrechnung, weil wenns nachdem ginge dürfte auch keiner Rauchen, Saufen oder sonst nem Hobby nachgehen, weil der Geldeinsatz für die gegenleistung zu hoch ist^^ von nem Spiel das 60 Euro kostet hab ich nach Jahren noch was, von 10 Schachteln Zigaretten haben die meisten nach 2-3 Wochen nichts mehr^^

            Mal davon ab das ich bisher noch kein einziges Spiel, selbst wenns neu raus kam maximal 59,99 kostete (mal jetzt von irgendwelchen Sondereditionen ab, die ohnehin kein Mensch braucht, weil ein “digitales Artbook” in meinen Augen keine 20 Euro wert ist….als Hardcover höchstens) (natürlich für PC….Konsolenspiele fass ich nicht an)

            Dazu kommt dann noch das die Onlinespiele auch nicht mehr bieten als Singleplayerspiele, meist sogar erheblich weniger….aber dafür wesentlich mehr kosten, weil man entweder ein Abo, nen Seasonpass oder sonstige Scheisse hat (wie IG-Shops bei F2P) wo die weitausmeisten Spieler wesentlich mehr Kohle lassen als wenn sie ein Singelplayerspiel kaufen.Wenn ich mal so meine 10 Jahre WoW hochrechne, bevor ichs aufgehört habe, dann bin ich da auch ca 2000 euro inclusive der Addons bis dahin und hab vielleicht das doppelte von Fallout 4 an Spielzeit, das mich 59,99 gekostet hat^^
            UND mittlerweile die meisten Onlinespiele (wenns nicht grad egoshooter sind) mittlerweile so vereinfacht wurden das sie eh jeder solo spielt und sich sogar über Gruppeninhalte aufregt, wenn man reingezwungen wird wie bei der NW-Hauptstory zb.
            WoW, Eso um nur mal 2 zu nennen sind im normalen Spiel so simpel geworden das ich selbst Gruppenquest LOCKERST solo bestehen kann obwohl man angeblich 3-5 Spieler braucht. Klar Dungeons lass ich mal aussen vor, zumindest für die meisten. Gibt genug die auch diese Solo erledigen OHNE das sie ein höheres Level als der Dungeon haben.

            • Wir haben es verstanden, du magst New World nicht. Kein Grund, dass noch ausführlich unter den nächsten 10 Artikeln zu begründen.

              • A) hab ich schon etliche Beiträge zu NW ausgelassen^^ und
                B) lass ich mir von niemanden sagen, was ich kommentieren darf und was nicht, es zwingt dich keiner meine Kommentare zu lesen, wenn ich dir so auf den Keks geh und dann
                C) hast sogar noch Unrecht, weil EIGENTLICH mag ich NW….nur eben nicht im jetzigem Zustand, weils allenfalls Alpha oder EA ist, kein fertiges Spiel. Hättest meine Kommentare mal richtig gelesen, wäre dir das auch aufgefallen, das ich mehrmals schrieb es hat Potential aber eben erst in 1-2 jahren, wenns dann noch existiert.

                Wenn du dir alles schön redest, ists klar das man die grafierenden Fehler nicht sehen will und kann…..wie bei meinem Kumpel, da kann man auch gegen ne Mauer reden mit mehr Erfolg.
                Genau wegen solcher Einstellungen wird ja immer mehr unfertiger,verbugter Mist veröffentlicht!

                Aber Jedem das seine^^

                Wenn du mal sehen willst wie NW WIRKLICH gehen sollte, dann empfehle ich dir das Singleplayerspiel Medieval Dynasty…..das komplette Setting von NW wurde davon geklaut inclusive Crafting und Kampfsystem (da muss man auch alles selbst Herstellen von Waffen über Mun bis zu Häusern und einem kompletten Dorf), nur die Story wurde geändert (nämlich auf “fast nicht vorhanden”) und Verderbte hinzugefügt, dafür aber alle Verkaufs/Kauf/Quest-NPCs und Quests die MD hat, entfernt.

                • Zu A) Deshalb mein Post, sich unter X Artikeln über ein Spiel zu beschweren ist irgendwann nur noch albern und wirkt wie Getrolle.

                  Zu B) Niemand verbietet es dir zu kommentieren, ich weise nur auf die Wirkung deiner Posts hin.

                  Zu C) Natürlich ist NW bereits ein fertiges Spiel und Kommentare wie “Es handelt sich dabei um eine Alpha” disqualifizieren sich von selbst. Natürlich hätte man noch X Dinge besser machen können, was für jeden Release gilt, aber das Spiel selbst bietet jedem Spieler über 100 Stunden Spielspaß was schon sehr ordentlich ist. Ich selbst bin extrem beeindruckt wie flüssig das Spiel auf meiner alten Kiste läuft und wie viel Spaß die Reise durch die Welt macht.

                  Aber gut, jeder soll nach seiner Fasson selig werden.

        • Aldalindo kommentierte vor 4 Tagen

          musste schon schmunzeln bei deinem Beitrag; ich würde es anders ausdrücken, aber solche Gedanken kommen mir auch immer wieder….UND erstaunlich das Games, die genau das “bedienen” was Du beschreibst Erfolg haben (z.B. Genshin Impact)

        • Dexter Ward kommentierte vor 4 Tagen

          Also das Singleplayer-Spiele nur Vorteile bieten würde ich so nicht unterschreiben. 
          Du lernst ingame keine neuen Leute kennen und jeder der schon mal MMORPGs gespielt hat weiß, dass man immer gute neue Bekanntschaften macht.
          Keine Server-Events, die teilweise zu richtig geilen tagelangen Spaßevents werden können.
          Man ist eher isoliert ( bis auf das Mini-Multiplayer-Erlebnis Coop ) beim spielen und die soziale Interaktion findet kaum statt. Anstatt mit vielen anderen die das gleiche spielen im Voice zu labern und sich in Raids oder Gruppen zusammenzutun.

          Bei den meisten Singleplayer spielen ist es auch so, dass wenn man die durch hat dann hat man sie eben durch. Klar gibt es auch einige Ausnahmen (Fallout, Skyrim etc.) aber oftmals ist dann eben nach dem Ende auch Ende. Multiplayer spiele kann man dann doch meist sehr lange weiter spielen.

          • Daalung kommentierte vor 4 Tagen

            Aber “Multiplayer” sind keine MMOs^^ fast jedes Singleplayerspiel hat mittlerweile ne Multiplayeroption (wenn auch meistens sehr bescheiden umgesetzt oder buggy^^)

      • Acc’s bannen und jegliche Diskussionen unterbinden

      • /Popcorn mampft

      • Naja, sowas kann dabei ja mal passieren, wenn man transfere für x tausend spieler in kurzer Zeit ermöglicht.

        AGS bemüht sich derzeit ja ohne Ende.
        Aber gefühlt, ist jeder nur noch am exploiten/cheaten wo’s nur geht.

        Hauptsache man stellt sich selber besser dar als man eigentlich ist, da darf man dann auch richtig stolz drauf sein, very nice 👍

      • Amazon ist voll nett ich hätt euch keinen Gratistoken gegeben. 😁

      • Das Gold ist schon in Umlauf. Das Ding is durch.

      • Kannste dir nicht ausdenken wie unfähig die sind. Ein gamebreaking bug nach dem anderen. Wahnsinn

        •  Da ist nun die Frage ist es wirklich immer Unfähigkeit oder fehlt teilweise einfach nur die Erfahrung ?! Ich würde nicht behaupten, dass alle bei AGS unfähig sind ich meine jeder macht doch mal Fehler und manchmal eben auch mehr wenn es um was neues geht.

          Was Exploits wie diesen angeht, also mal ehrlich so etwas gibt es in jedem Spiel und das wird sich auch nie verhindern lassen. Weil es immer Spieler gibt die entweder durch Zufall oder bewusst irgendwelche Fehlerquellen suchen um bescheißen zu können. Da ist dann die Frage was schlimmer ist, dass so ein Bug niemandem aufgefallen ist oder die Leute die das einfach so schamlos ausnutzen und damit auch das Spiel vllt für andere etwas versauen.  

          • Dupes sind das Schlimmste, was einem MMORPG passieren kann und sowas gibt es nicht in jedem Spiel. Klar, kann trotzdem passieren.

            Aber…Amazon hat extra die Transfers begrenzt geöffnet, um zu monitoren, was die in der live Umgebung bewirken, bevor sie allen zur Verfügung gemacht wurden.
            Viel fragwürdiger ist, wie lange Amazon mit einer Reaktion auf den Dupe brauchte. Die öffentlichen Posts dazu auf reddit und im offiziellen Forum waren einen halben Tag lang online, bis reagiert wurde. Dazu kamen die zig Meldungen direkt an AGS, teils von den ersten Thread Erstellern, bevor sie öffentlich posteten.

            Bei solchen Umständen muss instant reagiert und mittels ingame Meldung für alle kommuniziert werden.

          • Zitat:
            ‘…..für andere etwas versauen.’

            Das ist ja wohl noch sehr, sehr gelinde ausgedrückt !
            Die gesamte Wirtschaft wird zerstört. Es gibt eine riesen Inflation
            allererster Güte in dem aktuellen Fall hier in New World.
            Die Exploit-Nutzer verhundertfachen z.Bsp. ihren Goldbestand.
            Andere Spieler, auch die ehrlichen habe das nun mitbekommen.
            Nach dem Fix des Exploits wollen viele andere aber auch ein Stück
            von diesem Kuchen nachträglich haben. Weil sie nun nicht mehr über
            den Exploit da rankommen , steigern sie die Preise für die Güter im
            Auktionshaus ins Unermessliche. Der ehrliche Spieler aber nun, der
            nur das Gold hat, was er sich ehrlich nur durch Questen verdient hat,
            der hinkt hinterher und kann sich plötzlich nichts mehr im AH leisten.
            Auf meinem Server z.B. hat vor ein paar Tagen eine Stahlpatrone
            noch 0,02 Gold gekostet. Ich kaufe die immer im 500er-Pack.
            Gestern haben Stahlpatronen schon 0,2 Gold gekostet.
            Statt 10 Gold bezahle ich nun 100 Gold für 500 Stahlpatronen.
            Heute habe ich noch garnicht reingeschaut, ob der Preis schon wieder
            angestiegen ist. Jedoch ist anzunehmen, daß sich die Preisehrhöhungen
            die nächsten Tage erstmal so weiter steigern werden.
            Bin mal echt gespannt.

            Für den allergrößten Teil der Spielerschaft ist damit die gesamt Wirtschaft
            im Spiel komplett zerstört und ich will mal sagen, so macht das auch
            niemandem mehr Spaß, wenn man sich ingame irgendwann nichts mehr
            leisten kann. Also hören da die meisten sicherlich auf und suchen sich
            eben das Nächste Spiel.

            Tja, das kann dann wohl kaum mehr im Sinne von AGS oder der Community
            liegen. Zudem entgeht dann AGS durch den Abgang ebenso immens viel Geld
            verloren, da die Abgewanderten ja nie mehr Kunde im Ingame-Shop sein werden.
            Das ist daher sogar schon Geschäftsschädigend.

      • Hmm stark, also nen Rollback wäre doch das beste. Andere Lösung gibts doch gar nicht oder?

      • Einfach mal Hardware bannen die Leute

      • Die schönen 40€ 🙁 leider ein sehr sehr zu überhyptes spiel.

      • N kommentierte vor 4 Tagen, 2 Stunden

        Hab gerade gelesen, dass Transfers vorerst gestoppt wurden und es keinen Rollback geben wird.
        Auch wird das “Direkt bannen” sich nicht so einfach gestalten, denn in New World wird verschicktes Gold automatisch gutgeschrieben, man kann es nicht ablehnen. Heißt, dass es schwierig sein könnte nachzuverfolgen, wer den Exploit wirklich ausgenutzt hat.

      • Wayne

        Bin eh nur Spielball der großen Mächte. Steigt der Preis für Rohstoffe kann ich Kasse machen, fällt der Preis kann ich günstig einkaufen.

        Von demher…wayne, wird nichts an meiner Spielweise ändern

      • oh mann, ohne Rollback von 14 tagen wird das nichts werden, dann ist ach die gefahr unbeteiligte zu bannen fast gleich null.
        wieder dieselbe schuldfrage?
        die spieler die nichts anderes machen als spiele auf Fehler abzuklopfen um diese dann auszunutzen statt zu melden oder die Entwickler die für diese Fehler verantwortlich sind.
        meiner persöhnlichen meinung nach sind “leute” die nach spielfehlern suchen und ausnützen und die durch verschicken von unberechtikten erworbenen gütern auch noch unbeteiligte zu mittäterb machen um ihre eigenen taten zu verschleiern einfach nur “heuschrecken” die nichts anderes machen als um ihrer eigenen gier spiele kaputt zu machen und danach zum nächstem spiel zu ziehen.

      • Erinnert mich an den Credit Exploit bei SWToR,
        wo man nach einem Patch die Gefährtengeschenke teurer an den NPC verkaufen konnte,
        als man sie bei ihm einkaufte.
        Seit dem ist der Galaktische Handelsmarkt im Eimer.
        Preise für Sachen aus dem Echtgeldshop haben sich verfünffacht oder mehr.

        Mal schauen wie das den New World Markt beeinflusst.

        Apropo Shop:Der Witwenstabskin sollte her für Feuerstab sein und die neuen Rüstungsskins sehen wieder mal alle grausam aus.

      • amazon hat doch erst das spiel 555x verschoben bis es released wurde. das es immer noch ne alpha baustelle ist, ist doch ok, sonst hätten die ja noch mal 555x verschieben müssen. die haben halt einfach wie sie schon bei ihren anderen dingern gezeigt haben einfach nix drauf. 1000 betas, tausend verschiebungen und doch nur mist abgeliefert. macht sinn

      • An allen Ecken und Enden merkt man, wie unfertig das Spiel ist, AGS hat offensichtlich wenig Erfahrung und ein schwaches Management. Der hastige Schwenk Richtung PvE hats schon deutlich gemacht. Die Zeit, die dabei verbraucht wurde, fehlt jetzt bei der Qualität.
        Sie hätten erst einmal das Konzept und die Basis-Technik des Spiels auf sinnvolle, moderne Architektur bringen sollen. Stattdessen wurde rumgestrickt und gebastelt, und jetzt hat man höchst wahrscheinlich eine Code-Basis zum gruseln.
        Das wird wohl nix mehr mit New World. Wenn das schon jetzt so läuft …

      • Chitanda kommentierte vor 4 Tagen

        Bann Bann Bann *träller* Mehr gibts da nich zu sagen

      • Robin kommentierte vor 4 Tagen

        Accounts die Taler durch den Exploit bekommen haben einfach die Taler wieder abziehen. Zur not eben auch ins Minus. Die meisten Leute haben nur einen Charakter, da ein zweiter ja nicht auf dem selben Server erstellt werden kann. Sprich das wird zu 99% deren Hauptchar sein. Wer nämlich dann gemeint hat für unrechtmäßige Taler sich mit Craftingmats die Taschen voll gemacht zu haben, der darf dann gerne erstmal die minus Taler wieder zurück verdienen. Von mir aus auch noch gerne ein paar Tage Zeit zum drüber nachdenken oben drauf.

      • Aldalindo kommentierte vor 4 Tagen

        Naja wer das Spiel wirklich kaputt macht ist ja nicht Amazon und das Spiel an sich ist weiter hin nice…es sind halt all die netten Gamer die sich komisch verhalten und jeden Vorteil, den sie irgendwie , irgendwo finden ausnutzen; ABER dabei nicht merken (wollen/können), dass sie dadurch das Game kaputt machen. Das Geschrei hier danach das Amazon das alles hätte unterbinden und bedenken müssen und wie unsäglich inkompetent die Firma doch ist, ist dabei meiner Meinung nach deutlich scheinheilig.

      • Die Reaktion seitens Amazon brauchte viel zu lange. Dupes sind der gamebreaking Horror in einem MMORPG und wenn man sich anschaut, wie lange die öffentlichen Posts auf reddit und im Forum online waren, ohne das reagiert wurde….tja schwierig.

        Transfers müssen bei solchen Meldungen instant deaktiviert werden und eine ingame Meldung für alle her. Sprich, wenigstens Kommunikation muss laufen…so breit gefächert und transparent wie möglich.

      • Ich hoffe mal die Spieler bekommen ne komplettbann…. sprich kein Amazon Spiel, kein Prime etc…. können ja nun an die Spieler verdanken, dass Server Transfer deaktiviert wurde….

    • Bei Blizzard findet aktuell offenbar eine größere Umstrukturierung statt. Laut Berichten sollen beim Macher von World of Warcraft über 20 Mitarbeiter entlassen worden sein, gegenüber 20 weitere laufen Dis […]

    • Battlefield 2042 wurde bereits einmal verschoben. Nach der Beta fordern nun etliche Fans eine weitere Verschiebung. Aber was genau ist das Problem? Und wie wahrscheinlich ist es, dass EA auf die lauten Stimmen […]

      • Snoopy kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

        Die werden das sicher nicht verschieben, die Investoren stehen EA auf dem Hals, 🤑🤑🤑mehr juckt die nicht, den is doch egal was der Kunde will der kommt eh immer wieder 😒
        Zum Thema unfertige Spiele… kaum ein AAA Titel kommt doch noch fertig auf den Markt.
        Wir meckern jedes mal wenn ein BF Titel herauskommt rum, und trotzdem wird des immer wieder gekauft.

        • Kirby kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

          Hey Snoopy, ich habe mich diesmal bewusst gegen den Titel entschieden & werde so einen Schrott nicht kaufen. Wie schon mal jemand schrieb: Man muss sich nicht alles gefallen lassen!

      • Darum ist das trotzdem schwierig: Im Moment fehlt die Möglichkeit, wirklich einzuschätzen, wie weit Battlefield 2042 ist. Der Einblick in den aktuellen, technischen Stand des Spiels fehlt. Alles, was wir zu sehen bekommen, sind polierte Trailer.

        Die Menschen sind alle nur noch paranoid. Nur weil sie nicht überall ihre Nase drin haben denken sie das alles kacke wird. Es ist schon sehr abgedreht zur Zeit.

      • Einfach noch einen Monat warten,weil EA dann wieder den Winter-Sale startet.Und da wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch BF2042 unter den Angeboten sein.
        Und wenn es nur 10-20 Euronen sind😜

      • Wäre super wenn sie es verschieben aber ich glaube auch nicht dran. Das kommt genauso verbuggt auf den Markt wie BF4. Da können sie echt froh sein das CoD dieses Jahr so schwach ist. Und ganz ehrlich: Der Shooter-Geheimtipp in diesem Jahr ist ganz klar Halo Infinite.

        • Halo Infinite und der Geheimtipp ? Naja es wird genau so wie das neue CoD und BF schlecht geredet ^^

          • Nach der BF2042 Beta rede ich das Spiel nicht schlecht. Es ist einfach noch absolut verbuggt auf der PS5. Das haben sogar meine Leute die alle BF Fanatiker sind irgendwann zugegeben. Kann man alles fixen und wird man alles fixen. Aber ich hatte einfach die Hoffnung das es nicht wieder wird wie bei BF4.
            Und dennoch muss ich sagen bei BF ist alles da um es zu einem richtig guten Teil zu machen. Wenn es gut läuft und sie smarte Entscheidungen treffen.

            Von Halo höre ich deutlich mehr gute Sachen. Ich glaub ich werd mir sogar nur deshalb ne Xbox kaufen. Will das eh schon lange mal machen.

      • Battlefield wurde schon immer unfertig released, es wird dann nach Monaten mal Final gepatched , war schon immer so.

      • Ist es wirklich SO schlimm !?

        Hab die Beta nicht gespielt, wollte ungespoilert ins Gefecht und freue mich eig drauf

        Hab auch schon oft erlebt wie die Community wegen der Bugs schreit und ich absolut nix davon mitbekomme, also wird quasi hier und da ein wenig übertrieben (hoffentlich)

        • Ähre kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

          Nein es ist nicht so schlimm wie viele sagen, vor allem nicht wenn man bedenkt das laut dice, die größten probleme und bugs bereits gefixt sind.
          Über die Perfomance kann ich auch nichts negatives sagen, ich hab allerdings auch die beste gaming hardware die du für geld kaufen kannst, also ist meine erfahrung was die perfomance angeht nicht wirklich aussagekräftig für die breite masse.
          Keine ahnung wie das perfomance technisch auf einem mittelklasse pc aussieht.

          Klar hatte auch ich einige bugs aber keine die mir den spielspaß kaputt gemacht haben.
          Mal ganz abgesehen davon das spiele mit so unglaublich vielen variablen wie battlefield niemals bugfrei sein werden, egal wer der entwickler ist.

        • Ähre kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

          Nein es ist nicht so schlimm wie viele sagen, vor allem nicht wenn man bedenkt das laut dice, die größten probleme und bugs bereits gefixt sind, da der beta build mehrere monate alt war. Wer aufgrund einer beta der meinung ist das game sei schlecht, dem is einfach nich mehr zu helfen.
          Ich bewerte das game erst, wenn es auch offiziell released ist und nicht davor anhand der bugs in einer beta🤦‍♂️

          Über die Perfomance kann ich auch nichts negatives sagen, ich hab allerdings auch die beste gaming hardware die du für geld kaufen kannst, also ist meine erfahrung was die perfomance angeht nicht wirklich aussagekräftig für die breite masse.
          Keine ahnung wie das auf einem mittelklasse pc aussieht.

          Klar hatte auch ich einige bugs aber keine die mir den spielspaß kaputt gemacht haben.

          • Das mit dem Monate altem Build war übrigens eine Lüge. Der Build ist aus Mitte September und da sind sicher fixes drin aber von alles gefixt kann keine Rede sein.

        • eXe kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

          So kurz vor Release ist das keine Beta, das ist eine miserabel Demo.
          Verbindungsprobleme, hässlich aussehende Innenräume, kaum Zerstörung, unbalancierte Waffen, dumme NPC‘s zum füllen der riesen Map und das zum Vollpreis.
          Dazu ist es ein reines MP Spiel.
          Und weil so ein Müll gekauft wird, bekommen wir immer unfertige und/oder schlechte Spiele.
          Nach BF 4 hat mMn BF nichts mehr gutes gebracht und 2042 könnte in der Tat der letzte Sargnagel sein.
          Jedoch ist das neue CoD keine wirkliche Konkurrenz mit der kurzen Entwicklungszeit.
          Aber egal, es wird ja eh alles gekauft. Wozu sich Mühe geben.
          Auch wenn es mich ärgert das ich wieder kein gutes MP Spiel bekomme, aber so etwas werde ich definitiv nicht kaufen. Das ist nicht mal geschenkt etwas.
          Sicher, da gehöre ich wohl zu den wenigen die es links liegen lassen, aber vielleicht sieht es auch die Masse i-wann ein und wirft nicht das Geld Spielen hinterher die einfach ein Witz sind.

          • Dann hattest du einfach nur Pech mit Verbindungsprobleme und es gab Zerstörung aber was erwartest du von eine Map wo kaum Gebäude sind hää ? unbalancierte Waffen ist es echt dein ernst ? hast du überhaupt die Beta gezockt und geschaut wv Waffen es gabs ?
            Und die NPCS merkt man auch nicht wirklich da die Lobbys sehr schnell Gefüllt sind

            • Eigentlich ist es sinnfrei darauf zu antworten, aber gerade zu viel Leerlauf.

              Du gehörst wohl zu den Fahnenschwingenden Fanboys¿
              Ich habe die Demo (das ist keine Beta. Eine echte Beta habe ich schon lange nicht mehr gesehen) zu genüge gespielt. Auf PC und auch auf Playsi.
              Und wie man anhand der anderen Kommentaren sieht, bin ich nicht so ganz alleine mit meinen Problemen.
              Das Spiel ist ein Witz.
              Mieser Netcode, viele Probleme und das, obwohl DICE ein reines MP Spiel bringt.
              Aber wenn ich schon lese – das war immer so bei BF, fällt mir nichts mehr dazu ein.
              Deshalb gibt es so ein Müll. Weil jeder zu viel Geld hat und jeden Mist holt in der Hoffnung, es wird besser. Und wenn nicht wird gemeckert und der nächsten Müll geholt.
              Wenn ich ein neuen Arbeitgeber habe, bekomme ich auch den Lohn für ein Manager. Evtl. liefere ich in einem Jahr auch die erwartete Leistung.
              Ich erwarte für mein Geld auch entsprechende Leistung. Aber das gibt es bei dem Fopp nicht.
              Das ist meine Meinung und jemand fragte eben nach den Eindrücken von jene die es gespielt haben.
              Als Fanboy fühlt man sich türlich sofort getriggert….

        • Ja. Ich habe schon an fünf verschiedenen Battlefield Betas teilgenommen. Das hier war definitiv die bisher durchwachsenste. Es hat natürlich trotzdem Spaß gemacht, man hat aber schon gemerkt, dass hier noch ein weiter weg vor DICE liegt, bis das Spiel halbwegs poliert ist. Anders als in früheren Betas war nicht nur die Technik (Physik, Grafik, Bugs) alles andere als ausgereift, es gab drüber hinaus auch noch an zig Kernmechaniken (Interface, Map, Waffenwechsel, Rangsystem, Punktesystem, etc.) größere Probleme.

          Und leider weiß man halt, dass die Aussage “die Beta ist schon ein paar Monate alt, die meisten Probleme sind bereits behoben” einfach nur die Nebelkerze ist, die DICE regelmäßig kurz vor jedem Battlefield Release wirft. Im Endeffekt waren die Probleme bisher zu 90% genau so auch in der Releaseversionen.

      • Und wieder ales nur bla….bla…ja diesen spruch( es ist ne 3 Monate alte version) glaubt doch kein mensch mehr.
        Die warheit ist, die beta ist leider auch die realese version.
        Ein spiel wird nie zu 100% fertig sein ist mir klar, aber was manche schmiden raushauen grenzt schon an Körperverletzung.

      • Sollen sie halt ein Kompromiss machen.
        Verschiebung bis kurz vor Weihnachten!

        So hat Dice noch etwas mehr Zeit zum polieren und man kann sich selber ein schönes Geschenk machen.

        Lieber noch ein paar mehr Fehler ausbügeln und dabei die Server schon mal warm laufen lassen, damit der Ansturm der Spieler kein Desaster wird.

      • Xancis kommentierte vor 1 Woche

        Also ich muss halt echt sagen, so viele Bugs hatte ich nicht. Hab es auf PC gespielt. Es ist sehr Hardware hungrig. Auf Low lief es aber sehr flüssig bei mir rx480 mit 2k Auflösung.
        Kein Abstürze, ruckler oder andere technische Probleme.
        Alle Bugs die ich hatte:
        – AK hat sich Aufsätze nicht gemerkt
        – Map ging nicht auf, hatte ja jeder
        – teilweise blieben die Fallschirme offen
        – manchmal blieb das killfadenkreuz auch nach den kill
        – manche Fahrzeuganimationen sahen stockend aus

        Das war’s dann eigentlich. Das waren jetzt alles keine krassen Dinge. Klar sie haben extrem genervt. Ich habe aber auch gehört, dass die Konsolenversionen deutlich mehr Probleme hatten. Meine Dinge sind alles Sachen, die wahrscheinlich 1 Mitarbeiter an einem Tag beheben kann. Daher habe ich da jetzt auch keine Angst. Mir hat bis jetzt jedes Battlefield gefallen (habe alle gespielt) von daher habe ich Vertrauen. Sie sollen diesmal nur mit der Community mitziehen und nicht gegen den Strom schwimmen.

      • Ich hatte selbst auch nicht wirklich Probleme mit den bugs, jedoch hat sich das Spiel für mich extrem unfertig angefühlt – man hat kaum Feedback bekommen vom Spiel (Hitmarker fühlten sich zum teil nicht gut an, man hat teilweise nicht mal instruktionen bekommen, wenn man die Möglichkeit hatte einen Aufzugknopf oder dergleichen zu interagieren), Die map war trotz der vielen Spieler viel zu groß und extrem leer, die Map wäre bereits ohne den ganzen Jungle part absolut groß genug gewesen. Alle Fahrzeuge konnte man per airdrop bestellen, was auch sehr verwirrend war, da es logischerweise ein limit an Fahrzeugen gab und man nicht direkt sehen konnte, wann ein vehicle slot frei wird. Battlefield hat funktioniert, es fühlte sich nur im Vergleich zu älteren Teilen extrem Billig, Unpolished und vor Allem leer an.

        Für mich gilt: Wenn das Spiel so bleibt, werde ich es nicht kaufen und schon gar nicht für einen Vollpreis von 60-70€

    • In Diablo 2: Resurrected gibt es ein neues Update mit einigen kleinen Änderungen. Eine dieser Änderungen behebt ein größeres Problem einiger Spieler: gelöschte Charaktere. Zumindest teilweise.

      Das steckt im P […]

      • Mors kommentierte vor 1 Woche, 4 Tagen

        Die Löschung der Chars ist ein Problem, welches der Benutzer selber verursacht. Interessiert mich überhaupt nicht. Einfach besser aufpassen.
        Für mich ist erstmal das Wichtigste, dass ich mich auf der PS5 wieder einloggen kann. Das wurde ja beim letzten Update kaputt gemacht. Habe es heute früh getestet.

        Die Ladder ist auch zur Zeit das unnötigste, was man gebrauchen kann, solange die Server TÄGLICH ab 15.00 abrauchen und das seit 6 Tagen. Das heißt, ich kann/konnte zum Feierabend um 17.30 Uhr nicht spielen.

        Ich kann mich jetzt wieder einloggen, trau mich aber nicht mehr zu spielen, da ich befürchten muss, das die Server offline gehen und mein Fortschritt “zurückgerollbackt” wird.

        Ich habe mir gestern einen OfflineChar erstellt, bei dem, oh Wunder, das einloggen/spielen funktioniert. Den werde ich jetzt spielen. Da kann die neue StartupFirma Blizzard nicht so viel verka**en.

        • Ich gebe dir sowas von Recht….würde Blizzard eine dumme Lan-Funktion einbauen, dann wäre das alles kein Problem! Ich brauche Online gar nicht. Spiele im Prinzip nur alleine oder mit Freunden per LAN! Es ist so dämlich, dass sie einen Online-Zwang machen, aber es dann nicht geschissen bekommen.

        • XeQtor kommentierte vor 1 Woche

          Dieses Update ist in meinen Augen auch total unnötig und typisch Blizzard. Da wird wieder dem Casual Gamer die eigene Dummheit weggepatcht. Natürlich war das rote X eine etwas unglückliche Wahl des Interface Designers. Trotzdem muss man als Spieler aber noch 2x versagen, um seinen Char dann auch wirklich zu löschen: beim Klicken auf das X, ohne zu lesen/wissen, was es tut und beim Bestätigen der Sicherheitsabfrage, wieder ohne diese durchzulesen.

          Ist mir unbegreiflich, wie man so “aus Versehen” seinen Charakter löschen kann. Aber wie schon gesagt, Blizzard nimmt da wieder die Hirn-aus-Spiel-an-Gamer an die Hand (wie schon seinerzeit bei WoW) und patcht Probleme, die keine sind, während die eigentlichen Baustellen nicht angegangen werden.

    • Das Entwicklerteam von World of Warcraft hat neue Informationen zum kommenden Patch 9.1.5 veröffentlicht. Dort soll nun der Grind für archiviertes Wissen und Abenteurer-Erfahrung verringert werden. Das hilft v […]

      • Naja. Ob das helfen wird. Twitter sagt jedenfalls nein. “They remove more content than they add” hat mich vom Stuhl gerissen. Es werden sicher einige zurückkommen, aber Blizzard ist mittlerweile so intransparent, dass keiner weiß was nun Sache ist. Zumal 9.1.5 bisland nichtmal ein Release Datum hat.

      • Änderungen, die Grind reduzieren:

        • In WoW: Dinge aus dem letzten Patch sind nun etwas weniger ätzend.
        • In ESO: Es wird gesehen, dass Spieler Rüstung horten, also gibt es ein Sammelalbum aus dem jegliche gefundene Rüstung wiederhergestellt werden kann. Da nun zu sehen ist, dass einige Spieler versuchen, das Album zu vervollständigen, droppen ab dem nächsten Patch zuerst die Items, die nicht im eigenen Sammelalbum sind.
        • Gibt es doch bis auf diese (ich nenne es jetzt mal) dynamischen Droperhöhungen alles schon seit gefühlt 10 Jahren in WoW. Transmogs 95% accountweit, Leerenlager und Erbstücke.

          Und droppen nicht sogar inzwischen auch manche Reittiere eher, wenn man die Bosse öfter farmt? Der Rest ist ja einfach zu bekommen.

      • Also ich wage die Behauptung aufzustellen, dass wenn Spieler zurückkehren sollten nach der Patch, eben diese Spieler aber auch nicht lange bleiben werden. Also mich lockt das jetzt nicht hinter dem Ofen vor, aber ich hab ja aus anderen Gründen mein Abo gekündigt 😁

        Aber was die Aussage betrifft das es die Community wieder beruhigen soll, die finde ich etwas zu hoch gegriffen. Es wird vielleicht für eine Hand voll Personen ganz okay sein, (Zeitweise?) aber ob es wirklich ausreicht um die Flamme der Wut zu löschen glaube ich persönlich dann eher nicht. Dazu ist einfach zu viel vorgefallen und ist aktuell auch noch am laufen. Zumal Shadowlands ja jetzt schon von vielen komplett abgeschrieben wurde und die jüngsten Änderungen der Entwickler wieder an den Wünschen der Community vorbei entschieden wurden. Da hilft es auch nicht einen der nervigsten Parts etwas abzuschwächen.

      • Blizzard hat eigentlich keine Chance mehr mit dem Addon Spieler zurückzugewinnen. Der Zug ist imo abgefahren. 9.1.5 bietet sogut wie nichts; bereits nach max 2 Monaten ist der Drops gelutscht und alle warten wieder 6+ Monate auf Content. Einfach nur bitter –

      • Warum kann man Grinds nicht einfach halbwegs vernünftig “pacen” zum Start einer Erweiterung/Patch?

        Ist das wirklich so schwer im Kopf zu überschlagen wie lange gewisse Sachen für den durchschnitt brauchen sollen?

        Alleine wie hart Anima ständig nach oben angepasst wurde im letzten Jahr anstatt es von Anfang an einen vernünftigen Mittelwert zu geben ist unglaublich.(1 Abend anima sammeln zum Start vs. 1 Abend in 9.0.5 vs. 1 Abend aktuell == bekloppt im Kopf wenn man merkt wie sehr seine Zeit am Anfang respektiert wurde.)

        Ich glaube ich werde nur noch zum letzten Patch einer Erweiterung reinschauen wenn sich die Systemdesigner mal dazu bequemt haben auf eine vernünftige Grind-geschwindigkeit zu einigen, denn entweder ist es volle Absicht oder deren Kompetenz geschuldet dass sie ständig 200-300% daneben liegen.

      • Blizzard muss in meinen Augen etwas tun, was sie nie nie machen werden, sofern sie die Leute dauerhaft zurück wollen. Und das ist vom hohen Ross runter kommen und weniger arrogant agieren. Die haben null Komma null Bodenhaftung und sagen den Kunden, was Spaß macht und was sie zu denken haben. Ich meine was bilden die sich ein? Das erinnert mich ans Mittelalter. Ja Herr. Was kommen muss ist ein Austausch mit Spielern im Rahmen von Foren oder Diskussionen. Und zwar auf Augenhöhe. Kein jaja…erzählt ihr mal. Blizzard entwickelt seit Jahren am Kunden vorbei und rafft es einfach nicht. Jetzt wird zurück gerudert. Aber nur, weil man mit dem Rücken zur Wand steht.

    • Der Druide ist der Alleskönner in Diablo 2: Resurrected und ihr könnt ihn auf viele verschiedene Arten spielen. MeinMMO stellt euch 2 verschiedene Builds vor, mit denen die beliebte Klasse richtig stark w […]

    • Am 12. Oktober ist der neue Koop-Shooter Back 4 Blood (PC, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X|S) offiziell erschienen. Schon davor konnten Vorbesteller im Early Access zocken. MeinMMO wirft einen Blick in die […]

    • Battlefield 2042 will offenbar endlich den brandneuen Modus Hazard Zone vorstellen. Der war in der Community bisher ein großes Fragezeichen und viele Fans wollten wissen, was es damit auf sich hat. Mit einem […]

    • New World kündigte kostenlose Server-Transfers an. Diese haben sich nun verschoben und es gibt einen weiteren Haken: Regionen können nicht gewechselt werden. Das war in den Augen einiger Spieler vorher m […]

      • Immer diese Drohungen, ich Refunde, will mein Geld zurück, solche Spieler schaden sich doch nur selbst in dem sie so ein gutes Spiel zurückgeben wollen, nur wegen einem Missverständnis, wo auch bestimmt nicht nur Amazon schuld hat.

        Von dem ab, Amazon juckt das ganz sicher nicht die Bohne wenn ein paar 100 Spieler gehen, falls sie gehen, die meisten reden eh nur.

        • Prim kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

          ob ein Game gut ist oder nicht für ein Spieler ist nur deine Ansicht.
          Ich habs selber gespielt aber nicht so durchgehend wie viele auch wenn es zeitlich bei mir geht.
          Da ich über 23 Jahre schon MMOs spiele kann ich dir eine menge schwächen von NW aufzählen die dem MMO das Genick brechen kann.
          Zwar sieht man das einiges nicht schlecht gelöst haben aber Spieler zu einen Spielstrang zu zwingen war immer schlecht und ich bzw. mal das auf Dauer diese Städte eroberung genügend mitspeler finden udn eine Fraktion wird fast auf allen Server die ganzen Spieler städte beherschen auch eine Fehl Endwicklung ingame und immer der gleiche Ablauf.

          Ich bin mal gespannt wie es weiter geht aber Amazon muss darauf aufpassen nicht dieselben Fehler zu begehen wie es SOE tat.
          Spieler(Kunden)haben oft merkwürdige Reaktionen auf einen Spieler Hersteller udn viele Spieler kamen aus WoW wie ich einer bin und total von Blizzard enttäuscht wurden und dringend ein Ersatz MMO suchten.

          • Da gebe ich dir Recht mit diesen Fraktionseroberungen, muss sich erst noch zeigen.

            Da muss ich immer an Spiele denken die mit so großen schlachten daher kommen, mit 500-1000 Spieler und mehr, auch im Bezug auf PVP, das geht nie lange gut, irgendwann werden die Spieler immer weniger, und man kann froh sein wenn man noch 100 Spieler zusammen bekommt.

            Das wiederum bringt mich auch zu der frage, wo manche Spieler immer wieder sagen sie wollen mehr Gruppen Content/Inhalte, große Raids und oder Innis, aber auch da findet sich irgendwann keine Spieler mehr, und vor allem das sind auch eher die Minderheit.

            Heutzutage sollte ein MMO wie z:B. Jetzt New World Inhalte/Content für die Masse bringen und nicht für die paar Spieler die Innis und oder Raids wollen.

            Was diese Fraktions- kämpfe und Eroberungen angeht, könnte man es so machen das es zu einer bestimmten Zeit ein Reset gibt, und alle Städte wieder neutral sind, nur mal so eine Idee, weis nicht ob das gehen würde.

            • Prim kommentierte vor 2 Wochen

              in EVE Online habe ich vor 2012 bis 30k Spieler in ein System aufeiander geballert in der Regel ist man den Lagtot gestorben der trick dabei war das man Online bleiben musste und der Gegner auch dieselben Probleme hatte aber sich einige bewegen konnten oder 2000 in Mankind wenn man ein System eroberte waren Unmengen viele Tausend große und kleine schiffe tätig alle 20-30 min ein Bild und der Server war am rechnen man sollte online bleiben bzw. wenn man Abstürzte schnell wieder einloggen.
              Die Probleme gab es immer und das schlimmste PvP wo ich beteiligte war Damals wow 2005.
              Schaffst du mehr Gruppen Content dann wird man auch viel Schimpfen.
              Die Städte Kämpfe sind auch sehr Priitive aufgebaut erinnert mich an BG die ich auch zeitlang oft Spielte.
              Ich halte mich nicht für ein PvPler aber man war schon der Meinung das ich nicht schlecht war nur mir ist diese Art PvP die besonders seid WoW entstand zuwider.
              Es ist nur noch wilde Klopperei gefragt und Spieler zu Frustrieren oder irgendwie Online auszuschalten gab es in EVE auch schon.

              Ich erinnere mich gut noch an Jahr 2000 wenn wir mit Imensen aufbau ein über großes System eroberten oder verloren das wir uns Freundlich im System Zeitlang unterhielten sogar Tips gaben.Heute beleidigt man sich nur noch ingame.

              ich helfe auch andere Fraktionen aber selber werde ignoriert.
              Viele wissen doch nicht mehr was Spielen udn Spaß bedeutet ist mir besonders in WoW classic klar geworden.

          • Spiel SingleplayerSpiele. Besser durchdacht, keine Spasten, wesentlich mehr Inhalt und nicht nur Platitüden ala “die Spieler erschaffen sich ihre Welt” (das hat noch NIE geklappt), man kann die Schwierigkeit einstellen und man kanns speichern^^

            Ich hab die letzte 30 jahre viele MMMORPGs gespielt (das “RPG” verdient sowieso keins mehr…alles MMO egal ob nun WoW, Eso oder ein Egoshooter ala Fortnite). Eigentlich hab ich sogar alle angetestet die im Westen erschienen sind.
            Mittlerweile spiele ich keins mehr, da die Spiele einfach immer schwachsinniger und einfacher und unfertiger wurden.

            NW fällt da für mich auch drunter..da fehlt mindestens noch ein Jahr Entwicklung eher 2…aber da Spieler sich mittlerweile mit jedem Müll zufrieden geben kann man auch ein EA-Spiel als Release bringen. Geldmässig ists auch egal, da man mittlerweile für Early Access genausoviel zahlen muss wie für ein fertiges Spiel

            Man merkt den Spielen deutlich an das es nicht mehr für 25+ gedacht ist, sondern für 5-10 Jährige. Und genauso führt sich in den weitaus meisten Spielen auch die Com auf…seis im Spiel, in den Foren, auf Discord oder wo auch immer. Sieht man ja schon an den ach so tollen namen wie “Bumstitte””Analgranate””FickdeineMutter” um mal ein paar der Häufigeren zu nennen, die allesamt gegen AGBs verstossen und trotzdem weder die Spieler, noch die Betreiber interessiert…..

            • Prim kommentierte vor 2 Wochen

              Ich bin seid 1998 in MMOs dabei bin in ein Hard PvP MMO rein gestolpert kaum Inhalt nur PvP und Bauen und Rohstoffe suchen.
              Als man Mankind in den Kindermodus brachte war ich und größtenteils der Spieler weg.
              Die Folge MMOs haben auch viel Spaß gemacht erst mit WoW kamen die ersten einbrüche habe es aber 2 Jahre gespielt.
              Gerne erinnere ich mich an SWG udn Vanguard es ging alles vel Freundlicher ab und gab auch mehr Content.Heute sogar im PVE man hielft nicht sondrn geht nach den Spruch mach dein gegenüber fertig damit du besser dar stehst.

              Jo NW fehlt noch viiel Spiele Endwicklung aber sie konnten nicht mehr warten ich vermute auch das noch etwas größeres unterwegs ist von dem Amazon mitbekommen hat.
              Auch die Zwangsrichtung beim Spielen ist übel,denn Spiele(MMOS) sollten viele Richtungen begünstigen nicht nur eine Richtung.

              Glaub mir ich habe schon mit 12 Jährigen gespielt die genau wusstend as sie sich im PvP an Regeln udn zusagen halten sollen und habe schon grauenvolle 50er erlebt die ohne Rücksicht Spielten davon sind leider die MMOs voll.
              Ich habe schon storrys aus anderen MMOs mitbekommen die 45+ waren wo man aufgrund von Verhalten glaubte du hast 10 Järhrigen vor dir……
              Das mit den Namen gab es immer schon nur ich so Brutal wie heute.Den meisten geht es auch nur um ELITE zu sein nicht um Spiel spaß.

              Die meisten MMOs haben heute viel zu wenig Content und man ist kaum aufeinander Angewiesen und gibt nur 1 Spielstrang.
              Amazon Gaming muss aufpassen das es ihnen nicht so ergeht wie SOE die von Massen an Spielern nur noch Ignoriert werden udn man Verkaufen muss.

      • Ich versteh das Problem nicht? Eigentlich ist logisch das man von US nicht in EU und umgekehrt. Vor allem wen der US-Server in USA ist und der EU-Server in EU.
        Nur mal so als Beispiel, weil Amazon da ja ach so böse ist xD in WoW musst du dir das Game sogar extra kaufen, um in eine andere Region zu spielen. Hier mal kopiert von Blizzard:

        Ein bestehender World of Warcraft-Accounts kann nicht in eine andere Region übertragen oder zum Spielen in einer anderen Region verwendet werden. Dein Battle.net-Account kann jedoch über mehrere WoW-Lizenzen aus mehreren Regionen verfügen. Beachte dabei nur, dass Spielfortschritte nicht über Spielaccounts und Regionen hinweg geteilt werden!

        • voxaN kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

          Accounts sind auch nur Daten. Daten kann man übertragen, kopieren, löschen. Das wird andere Gründe haben.

        • Und in FFXIV kannst du in jede Region wechseln. Es gibt immer Beispiele für und wieder solch ein System.

          • Sevenghost kommentierte vor 2 Wochen

            FFXIV ist ja auch schon über 10 jahre alt. Hat auch schon Server wechsel hinter sich, FF14 hatte schon auch sein 2ten Release usw usw. Ja traurig von Blizzard, dass nach über 10 Jahre, das noch immer nicht geht(War nur als Beispiel um zu Zeigen, dass es keine Selbstverständlichkeit ist).

      • Verstehe das gejammer nicht. Selbst Schuld. Es gab immer EU Server auf denen die Warteschlange klein oder nicht vorhanden war, dort hätten sie starten und dann später transferieren können.

        • das wage ich zu bezweifeln, selbst die Server die hinzugefügt wurden waren nach wenigen Minuten übervoll. Nur die EU-Server hatten dieses Problem, da kann ich die Spieler verstehen, welche (nach der Ankündigung von amazon bzgl. der kostenlosen Char-Transfers) auf nen US-Server kurzfristig umgezogen sind.

          Was mich wundert: Es wurde doch kommuniziert, dass ein überregionaler Char-Transfer nicht möglich ist…wieso eine so späte Reaktion?

      • Server Transfer schön und gut aber bin ich der einzige der sich am 2 Charakterlimit pro Region stört? Gib mir 10 Charakterslots wie in anderen MMOs und ich fang gerne von vorne an wenn ich dann mit Freunden auf einem anderen Server spielen kann.

        Servertransfer ist ja nur ein Ding weil man nur 2 Chars erstellen kann und irgendwie versuchen muss so, mit mehreren Freunden auf einen Server zu kommen. Stellt euch mal vor man könnte bei Rust nur 2 Charaktere auf 2 Servern erstellen und das war’s.

        • Das Problem dürfte eher sein, das jetzt etliche Leute schon 60 sind, oder zwischen 50 und 60 und BIS die den Transfer durchziehen vergeht ja nochmal ne Woche. Heisst, die Leute haben 3 Wochen in den Sand gesetzt.
          Und für Etliche ists das kein spiel, sondern ihr Leben…die haben gesuchtet, gegrinded usw nur damit sie auf nen neuem Server jetzt dann nicht mehr an der Spitze mitmischen können als DER Hengst? geht gar nicht^^ *ironie*. Dazu kommen noch die Leute die Urlaub genommen haben usw^^.
          Kann schon verstehen das die Leute angepisst sind, zumals ja Amazons Schuld war mit den Warteschlangen…als B2P-Game wussten die doch haargenau wieviele Server sie wo brauchen.
          Und wozu brauchst du mehr als 2 Charslots? Auf einem anderem Server machst doch EXAKT dasselbe, wie auf dem wo du schon spielst. Es ändert sich doch nix, da es keine Klassen gibt. Aufgaben bleiben auch die gleichen….eigentlich ist der 2te Slot schon unnötig.
          Allenfalls gut um sich andere Server mal anzusehen vor nem Transfer und dann den Char wieder löschen…..

          • Du frägst warum man auf mehr als nur einem Server spielen will? Ich hab mehr als nur einen Freund auf verschiedenen Server und man möchte eben gerne mit denen zusammen spielen können.

            • Phil kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

              Mag ja am Anfang gut gehen, aber am Ende sind deine Freunde auf lvl 60 und du mit mehreren low bob‘s um 30… bringt dir am Ende auch nicht viel.

              • Dann ist dein Argument dass man überhaupt nicht anfangen brauch zu spielen wenn der Server nicht an diesem Tag frisch aufgesetzt wurde weil man sowieso zu spät kommt?

              • Früher oder später sind diese “low bob´s” auch lvl 60.

      • Dann sollen sie eben ein Token System dafür einführen. Jedes Level, Geld und Skillpunkte sowie Handwerkskills wird separat gespeichert. Alle Ausrüstung und Materialien gehen verloren (daher vorher verscherbeln) und nach dem löschen des Chars sind die Punkte für den nächsten Charakter zur Verfügung.

        Fertig und sehr einfach zu gestalten. Die betroffenen Spieler müssten dann erneut alles Questen/Farmen usw. dies wäre jedoch verschmerzbar.

        Problem gelöst.

      • muss man nicht verstehen, warum sich leute aus EU sich auf US Server nen char erstellen oder umgekehrt.

        • Fole kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

          Weil es zum Start kaum bzw keinen Platz auf den EU Servern gab. Die USA Server waren *leer* l, wenn du die tagsüber von der aus angemeldet hast.

      • Sollte einem doch der gesunde Menschenverstand sagen das man nicht von Nordamerika nach EU wechseln kann. Geht in fast keinem Spiel.

      • NilS kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

        Ist halt für Amazon doof, weil sie für jede Region eine bestimmte Menge Server haben. Und die stehen halt physisch irgendwo rum, da kann man nicht eben mal die Festplatte ausbauen und gen Übersee schicken.

        Allerdings hätte man sich das auch denken können. Beim Geld zurück fordern sind die Spieler immer sehr schnell, beim Nachdenken irgendwie nicht.

        • Kolbe kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

          ähhhh… doofe Frage aber wie alt bist du den?
          Weil soweit ich weis ist es heute möglich Daten zu verschicken ohne das man den Physikalischen Datenträger verschicken muss. Ich glaub das ist schon 1 oder 2 Jahrzente her wo das nicht möglich war. 😉

          • NilS kommentierte vor 1 Woche

            Denk mal ein Stück über den Tellerrand. Klar sind meine Daten digital und niemand würde eine HDD verschicken.
            Du brauchst aber am neuen Zielort physikalisch einen Server, du brauchst da Hardware, Infrastruktur, Personal usw.
            Das kannst du nicht beliebig aus dem Boden stampfen und auch nicht beliebig wieder abbauen.
            Wenn Amazon in EU 2 Server öffnet, weil da 4k Spieler in der Warteschleife stecken, dann können die 4k Spieler nicht später nach Amerika umziehen, weil dort vielleicht die 2 Serverplätze gar nicht existieren.

            • Kolbe kommentierte vor 1 Woche

              😀 du weist offensichtlich nicht wer AWS ist oder? Google mal “AWS”

        • Festplatte ^^ HaHa Dein Char. ist ein “3D-MESH” mit einer “Datenbank” dahinter und Programmiercode… :wpds_envy: 

        • RAID Systeme gibts schon seit Jahrzehnten, da werden die Daten in Echtzeit auf mehrere Festplatten gespeichert und wenn man lust hätte kannst im laufenden Betrieb die Platte ziehen und verschicken… .
          Das ist aber so der Stand von vor 20 Jahren mit miesen Leitungen.
          Jetzt kannst auch Daten weltweit replizieren. Bei uns ist der Takt z.b. alle 20min. Sprich alle 20 min werden alle 5 Standorte synchronisiert. 😉
          Könnte Amazon locker genauso machen aber dann willst gesicherte Standleitungen haben und die sind teuer.
          Das man darauf keine Lust hat, weil das keinen Mehrwert für die bringt ist naheliegend aber in dem Fall könnte man sich durchaus mal bewegen um miese PR zu vermeiden. Es sei denn man sagt sich das die paar Leute die das ärgert irrelevant sind und spart sich die Kosten. 😉

          Technisch ist das aber überhaupt kein Problem das umzusetzen.

        • Kolbe kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

          Das war Ironie von meiner Seite aus 😉
          Amazon hat die Kapazität und die Möglichkeiten die Daten ohne Probleme von einem Server auf einen anderen zu kopieren 😀

      • Verzockt würde ich sagen. Ich denke Amazon kann auf die paar Leute die meinten in einer anderen Region anzufangen weil sie notgeil aufs zocken waren verzichten. Die holen sich das Geld eh nicht wieder sondern fangen neu an. Der Zockdruck ist größer als die vermeintliche Empörung.

      • Schwache Kommunikation seitens Amazon. Denn der ursprüngliche Tweet dazu breitete sich rasant aus und erreichte Spieler, die nie ein Forum, Twitter oder sonstwas besuchen.

        Lösung: Direkt eine News im Launcher/ ingame beim Login anzeigen, die klar erklärt, dass kein Transfer überregional stattfindet. Wäre wohl zu einfach gewesen und der Platz wurde konstruktiv für “Kein Bock auf Warteschlange? Wechsel einfach den Server, haha!” reserviert.

        Amazon müsste hier eigentlich kulant sein bzw. generell für den verkackten Launch 10k im Shop springen lassen oder sowas.
        Charakterdaten kann man übertragen, haben wir doch bei etlichen MMORPGs erlebt, wo es einen Wechsel des Publishers gab.

        • N0ma kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

          mmh kenne jetzt kein MMO wo man Region übergeifend wechseln kann
          glaub da wollten welche besonders schlau sein und nun mimimi

          • Zaron kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

            Habe das Selbe gedacht. ich meine bisschen nachdenken muss man schon.

          • Nicht in den regulären Shop-Transfers, aber….und das hab ich ja auch geschrieben, z.B. bei Wechsel des Publishers etc. sieht man, dass es grundsätzlich auch überregional möglich ist. Es sind eben doch nur Daten, die eingepflegt werden. Sogar die Namen sind überregional gültig, was es noch einfacher macht.

            Amazon war anfangs eben unklar, wie sie es auch bezüglich Banns durch Bots etc. sind. Ein CM sagt “Ja, so läuft das”. Der nächste sagt “Nein, doch nicht”. Zudem begegenen mir in dem Spiel wahnsinnig viele, die vorher noch nie ein MMORPG gespielt haben. Die muss man bei sowas ganz anders abholen, als jemanden, der sich von anderen Spielen einiges erschließen kann.

            Ich versteh zwar, dass es als fanatischer Fan schwierig zu verstehen ist, aber Amazon macht auf vielen Ebenen keinen guten Job. Sie müssen lernen und ihrer offensichtlichen Unerfahrenheit sollten sie mit Kulanz an jeder Ecke begegnen.

          • Doch ganz klar FFXIV. Character Transfer auf ein NA Server? Kein Problem! – Character Transfer auf ein Japan Server? Kein Problem!

            und ab Feb-Mär nächstes jahren in 6.1 kann man sogar diese mit einschränleing einfach besuchen… einfach so!

          • Vein kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

            Kann dir auf Anhieb eines sagen -> Final Fantasy XIV – hier kannst du deinen Charakter egal in Welches Datenzentrum transferieren. Insgesamt sollte es in der heutigen Zeit auch keinen unterschied machen, ob man die paar MB oder vllt GB Daten die so ein Charakter in einer Datenbank braucht nun von einer Tabelle in eine andere, oder von einem Datenzentrum in ein anderes transferieren möchte. Der einzige sinnvolle Grund der mir hierfür einfällt ist Faulheit.

            • N0ma kommentierte vor 2 Wochen

              der Grund ist man kann die Daten nicht mal eben transferieren mit einem Programm
              sondern benötigt einen Export und Import auf der anderen Seite
              man muss ein Dateiformat definieren usw
              ist nicht nicht machbar aber größerer Aufwand

            • Martin kommentierte vor 2 Wochen

              Allein die Tatsache daß du davon ausgehst, es handle sich bei Daten eines Charakters um ein paar Gigabyte 😀 und du meinst wirklich einschätzen zu können was technisch möglich ist? Weiiiiiiß ich nich digga..

            • ThisIsThaWay kommentierte vor 2 Wochen

              Der Transfer im selben Cluster –> Easy.

              Der Transfer von Datenmengen von einem Cluster in ein anderes weit weit weg –> Ist an Up- und Download gebunden weil da vermutlich ein VPN Tunnel oder ähnliches aufgebaut wird (bzw. eine Direktverbindung zum anderen Rechenzentrum). Da geht Mords Geschwindigkeit flöten da es definitiv nicht im selben Netz ist. Da kannst dir schonmal sicher sein. Wenn die Datenmengen dann nen gewissen Wert überschreiten, dauerts nochmal ne Ewigkeit wenn nicht sogar zwischendrin schon n Timeout stattfindet.

              Ich arbeite in der IT eines Globalen Unternehmens, ich weiß wovon ich spreche. Als unsre Kollegen in der Schweiz “mal kurz was brauchten”. Da kannst dir sicher sein wenn die Verbindung Grütze ist (was bei ca. 90% der Verbindungen der Fall ist. Da hilft auch nicht alles Geld der Welt wenn der Netzausbau einfach fürn Popo ist…)

              Deswegen: Es ist nicht mit Faulheit verbunden sondern mit Technischen Limitierungen. Wenn Final Fantasy Standorte hat die so etwas zulassen oder deren Technik auch ordentlich ist, dann ist das schön für die aber das kann man anderen nicht vorhalten. (Zumal Japan und so. Yuno)

              Das mal zur Grundsätzlichen Verbindungstechnik. Das nächste ist: Datenbanken. Schonmal versucht Daten von Datenbank zu Datenbank einfach so zu übertragen und das sogar noch zu automatisieren? Das is n Mist sag ich dir 😄 ich vermute auch von größeren Datenmengen als “ein paar Gigabyte” –> Eher so Richtung hunderte, wenn nicht sogar vereinzelt Terrabyte.

      • I find lustig daran das ich schon mal nach dem Tweet, welcher besagt man könne überregional wechseln, schon mal gesucht hab. Weil am 1 bzw. 2 Tag nach Release hatte ich die Frage auch und im Forum gabs 2 Antworten: Vom Support “nein”, von iwelchen Randos die sich auf den Tweet bezogen haben “ja”. Und i hab damals den Tweet nicht gefunden.

        Hab lieber gewarten…..und 2 Stunden später kamen die neuen EU Server schon online.

        Manchmal hat man Glück.

      • Bei einem MMO, was man im besten Fall mehrere Jahre spielt, rumheulen, weil man bewußterweise in einer anderen Region spielt, und nun die eine Woche Fortschritt “umsonst” war?

        Oh ja, ein Drama, welches Shakespeare nicht besser hätte schreiben können. 😜

        • Snake kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

          Auf dem Server bleiben oder rumheulen. Das ist hier die Frage.

        • Martin kommentierte vor 2 Wochen

          Nich besser? Ich glaub du hast Hamlet nich ganz verstanden, da ging’s GENAU um dieses Thema 😉

        1. World Problems. Danke Ende.
      • Süß, 2 Wochen spielen und dann refound haben wollen 😀

        Das wurde im offiziellen Forum schon von Anfang an so gesagt, das Transfers zwischen den Regionen ned möglich ist.

        und sie waren ja so schlau, die Warteschlange zu umgehen, dann müssen sie jetzt mit ihrer „Schlauheit“ leben 😋

        • N kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

          Haben sie das? Habe nur etliche Tweets und Bestätigungen seitens Amazon gesehen, dass Region-Transfers möglich sind, daher auch die Entscheidung, dass Namen im Spiel einzigartig sind.

          • Martin kommentierte vor 2 Wochen

            Kann mich deinem vorredner nur anschließen. Ich habe den hier gezeigt Tweet auch nur jetzt hier im Artikel gesehen und in allen guten Artikeln rund ums Thema transfer wurde da stets drauf hingewiesen. Zumal die Korrektur der Aussage praktisch direkt erfolgt ist, ca ne Stunde später wenn ich’s jetzt nicht verwechsel.

      • Ich weiß ja nicht was in deren Köpfen abgeht aber das war für mich komplett klar.

        Wenn man nicht 1-2 Tage warten kann hat man den Schuß echt nicht gehört.

      • Befome kommentierte vor 2 Wochen

        Für mich war das alles verständlich geschrieben und verstehe diese Aufregung nicht.

      • Martin kommentierte vor 2 Wochen

        Punkt 1: mir ist bei den ganzen Zeug was ich bzgl Transfer gelesen hab nicht einmal diese Bestätigung untergekommen, ich habe seit der Ankündigung dass sie die kostenlosen Transfers machen immer auch gelesen dass es nur innerhalb der Region geht. Also wer es unbedingt falsch verstehen wollte sollte jetzt nicht meckern.

        Punkt 2: ich hoffe es hat zumeist die Frechdachse aus anderen Regionen getroffen, welche für die enormen q-zeiten zum Release verantwortlich sind. 😛

      • WaifuJanna kommentierte vor 2 Wochen

        Das war doch von vorne rein klar das man nich von EU nach US wechseln kann, das geht allein aus EU Datenschutz DSGVO schon nicht.. Was haben die leute erwartet 😀

        Es gibt immernoch gerüchte das man nur Deutsch auf Deutsch transferieren kann, oder von Cluster Luft auf Cluster Luft… Ne.. REGION = Vanaheim aka EU.

        Wenn du auf EU spielst also VANAHEIM dann kans auf den franzosen server, den spanischen, den italiänischen, den deutschen oder den internationalen transferieren. Und das reicht auch vollkommen aus 🙂

        Und leute die in EU leben und auf US oder Australia zocken sind sowieso komisch, wer will freiwillig mit nem 300 er ping spielen???

        • Chafaris kommentierte vor 2 Wochen

          Erklär mir doch mal bitte, weshalb ein derartiger Wechsel aus DSGVO Sicht nicht möglich sei

          • EliazVance kommentierte vor 2 Wochen

            Oh, da gibts noch viel mehr Probleme. Der Charakter muss erst einen Reisepass beantragen (gibt atm keinen Fotografen auf Aeternum der biometrische Passfotos machen kann), braucht eine Aufenthaltsgenehmigung usw.
            Wenns der Charakter dann tatsächlich in die USA oder die EU schafft, braucht er noch eine Arbeitsgenehmigung ehe er einen Baum fällt oder Erze schürft.
            Anschließend stellt sich in der EU zusätzlich die Frage, ob er sich überhaupt einer Fraktion anschließen darf, wenn er das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

            Der Schutz der ganz persönlichen Charakterdaten ist also wirklich das geringste Problem.

            • Chafaris kommentierte vor 2 Wochen

              Danke, dass du es witzig aufgenommen hast, denn die DSGVO hat damit nämlich überhaupt nix am Hut 😉…genau darauf wollte ich nämlich hinaus.

              Also: guter move von dir

              • EliazVance kommentierte vor 2 Wochen

                In Gamingcommunities liest man ja wirkich oft reichlich wirres Zeug, wenn es um darum geht Entwickler/Publisher anzugreifen oder zu verteidigen. Aber der Datenschutz beim Transfer von Spielecharakteren, schießt zumindest bei dem Thema, ziemlich den Vogel ab 😂

                • WaifuJanna kommentierte vor 2 Wochen

                  ich weis zwar nicht wie du das spiel bekommen hast, irgendwo im darknet für bitcoins über 10 proxys gekauft oder wie??? Ne sicherlich nicht… Du has das spiel gekauft.. und guess what… Dabei haste persönliche daten angegeben, adressen, name, anschrift etc… Laut deiner logik dürften die daten einfach so nach jedem der fragt verschickt werden… dem is aber nicht so! DSGVO!

                  • Nein, echt jetzt? Ich hab das Spiel gekauft? Danke, dass du mir das mitteilst. Ja, das Spiel liegt bei Steam, da habe ich schon ewig ein Konto. Und ja, vermutlich hat auch Amazon Games Studios meine persönliche Daten. Das tut hier aber nichts zur Sache.
                    Es geht nicht darum das Spielkonto zu transferieren, sondern einen Charakter. Ich kann jetzt schon, wenn ich das will, sowohl einen Charakter auf den US-Servern und einen auf den EU-Servern haben – mit dem gleichen Benutzerkonto. Und stell dir vor, wenn ich auf den US-Servern einen Charakter erstellen würde, müsste ich nichtmal eine Datenschutzvereinbarung oder ähnliches unterschreiben.

                    Bevor du meine Logik angreifst, denk erstmal darüber nach worum es geht. Dein Beispiel mit Black Desert weiter unten, zeigt sehr deutlich, dass du das nicht verstanden hast.
                    Bei Black Desert hat der Betreiber des Spiels gewechselt. Das gesamte Nutzerkonto musste von einem Unternehmen an ein anderes weitergereicht werden. Das ist nicht mal im Ansatz vergleichbar mit dem Transfer eines Charakters von einem Server zum anderen, innerhalb des selben Benutzerkontos.

                    Du schreibst ja unten selbst “Accountdaten sind nicht nur Charakterdaten” – das ist richtig. Accounts werden hier aber auch nicht verschoben, sondern eben doch nur die Charaktere – Also Charaktername, Level, Items etc. Die persönlichen Daten bleiben genau da, wo sie ohnehin schon sind. Da hilfts auch nicht, hinter DSGVO ein Ausrufezeichen zu packen. Davon wirds nicht richtiger.

                    Und ehe jetzt wieder “Nenn mir ein MMO bei man Charaktere zwischen Regionen transferieren kann” kommt – Final Fantasy XIV.

          • WaifuJanna kommentierte vor 2 Wochen

            du hast wohl den black deser publisher wechsel verpasst..? Jeder spieler musste einzelnt sein transfer bestätigen und mehrere dutzend kreuze setzen, das die in Korea die daten haben dürfen. Obwohl der Server standort der gleiche war (Amsterdam).

            Genau das is die DSGVO ja. Das die daten innerhalb der EU bleiben, es sei den du willigst zu und klickst dutzende bestätigungen an.

            Wenn das bei black desert schon ein riesen aufstand war. Nur das die Koreaner (Pearlabyss) die daten von EU einsehen darf.. Dann will ich mir nicht vorstellen wie es gewesen wär, wenn nicht nur die daten “lesbarkeit” transferiert wurde, sondern auch der ganze server…

            Und nein die “account daten” sind nicht nur “charname, level und gear”.. emails, telefonnummern(2factor auth), steam id, (wieder ne telefonnumer 2 factor auth) , amazon verknüpfung, twitch verknüpfung etc…

            Wär nen riesen chaos wenn die alles rübeschicken müssten, Hat ja nen grund wieso EU server = Frankfurt ist.. da sind die daten, und nich irgendwo in Australien oder Amerika…

            Selbst wenn sie es wollen würden, wäre das sowohl technisch, rechtlich (DSGVO) und auch Wirtschaftlich extrem aufwendig… Zeig mir mal ein MMORPG wo du die komplette region wechseln kanns? – Mir fällt grad keins ein, einmal EU server, immer EU server, selbs nach publisher wechsel undco.

            • Chafaris kommentierte vor 2 Wochen

              Ach herrje. Ok, ohne dir hier jetzt gerade zu nahe treten zu wollen, aber das stimmt leider so nicht ganz,

              Bei Black Desert ging es nicht um irgendwelche Charaktere, Serverstandorte oder Ähnliches, sondern einen Wechsel des Publishers. Der Wechsel des Publishers bedeutet, dass es einen Wechsel des data processors (Kein Computer-Prozessor, bevor du hier wieder irgendwas vermutest) vorgenommen wurde. D.h., dass der “Verwalter” der Daten wechselte (auf Neudeutsch). Dem muss man als Inhaber der Daten (Accountdaten) zustimmen.

              Alle NW Spieler haben ihre Account-Daten bei Amazon. Somit hast du bereits bei der Account-Erstellung zugestimmt, dass deine Daten ebenfalls ausserhalb der EU verwalten, bzw. weitergereicht werden. Ob dein kleiner Pupsi-Charakter nun auf einem US- EU- oder Gott weiß was Server steht, macht hier herzlich wenig aus.

              Ein netter Gedanke, welcher leider völlig falsch war.

      • voxaN kommentierte vor 2 Wochen

        Oh weh, was man hier wieder lesen muss. Einige sollten selber mal nachdenken, was Charaktere eigentlich sind. Nur Daten.
        Ob Chars transferiert werden können, liegt einzig an der Datenbankstruktur. Bei FF14 geht es, bei WoW nicht.
        Zu behaupten, dass es klar war, dass es nicht geht, ist einfach nur lächerlich um sich mal etwas im Vorteil zu wiegen. Hinterher ist man ja immer schlauer.

        Dass der Tweet von einem offiziellen Account kam und nicht berichtigt wurde, wird auch einfach übersehen. Der Tweet ist weder gelöscht, noch gab es einen Widerruf im Forum.

        Tweet war am 28.9.
        Antwort im deutschen Forum 5.10.
        Antwort im englischen Forum 9.10.

        Das ist ganz schwaches Verhalten in der Kommunikation.

        Und nein, ich bin davon nicht betroffen.

        • EliazVance kommentierte vor 2 Wochen

          Die Kommunikation bei Amazon bzw. deren Game Studios ist wirklich eine Katastrophe. Bei der Diskussion um automatisiertes Bannen zeigt sich ja das selbe Bild. Es wurde sowohl bestätigt, als auch geleugnet, dass es sich um einen Automatismus handelt. Und beides mehrfach – da weiß die eine Hand nicht, was die andere tut (oder sagt).

          Bin einfach nur froh, dass mich nichts davon direkt betrifft. Aber im Bezug auf Außenwirkung hat man hier noch viel zu lernen.

        • Scaver kommentierte vor 2 Wochen

          Was war denn an dem Tweet falsch? Es wurde nicht nach einen Transfer gefragt und es würde auch nichts zu einem Transfer gesagt.
          Wenn man unfähig ist, das was man meint, ordentlich in seiner Frage zu formulieren, darf man sich nicht wundern, wenn man eine Antwort auf einen anderen Sachverhalt erhält, der sich durch die ungenau gestellt Frage ergibt.

          Sicher ist die Kommunikation bei Amazon bescheiden, aber hier sehe ich keinen Fehler bei Amazon. Sondern ganz alleine bei den Spielern, die in die Aussage etwas hinein interpretiert haben, dass ein normal denkender Mensch so aus der Aussage als Information gar nicht gewinnen kann! Das kommt halt davon, wenn man eine bestimmte Antwort unbedingt erwartet und jeden Krümel der nicht 100%ig “Nein” sagt, als die erwünschte Antwort interpretiert!

          • voxaN kommentierte vor 2 Wochen

            Wie bitte?

            “Will it be possible to switch from a US server to an EU one?”
            Die Antwort war “yes”.
            Was ist daran schwer oder sogar falsch zu verstehen?

          • Chafaris kommentierte vor 2 Wochen

            ?? Du hast den Tweet nicht gelesen, oder?

      • Scaver kommentierte vor 2 Wochen

        Alter, immer diese Spieler, die ohne richtig zu denken einfach alles Mögliche in eine Aussage hinein interpretieren.
        Selber schuld!

        Dann fängt man halt von vorne an… der Fortschritt ist ja nun echt lächerlich, den man bisher in New World erreichen kann. Was anderes wäre es, wenn der Char seit Jahren besteht, mit Ausrüstung, Erfolgen und Co.
        Aber alles was bisher erreicht wurde, lässt sich in kurzer Zeit wieder erreichen.

        Muss man halt wissen, was einem wichtiger ist!

        • ThisIsThaWay kommentierte vor 2 Wochen

          Zumal es ja schon im vornerein kommuniziert wurde das sowas nicht möglich sein wird. Zumindest hab ich das so in Erinnerung gehabt.

      • Silverblade kommentierte vor 2 Wochen

        das dieses nicht regions übergreifend geht sollte einnehm wohl von vornherein selbst klar sein..aber ja zum glück hab ich das game direkt zum start wieder zurückerstatten lassen..auf den ganzen mist der damit zur zeit läuft und auch wohl noch bedeutend länger laufen so wird habe ich eh kein bock drauf..wen ich was zocken will, dann nicht mit x-std warteschlangen, abgesehen davon kam ich beim release nicht mal weiter als wie nenn char zu erstellen..auf einer anderen region wie europa konnte ich wegen schlechter server quali gar nicht zugreifen von daher gleich geld zurück beantragt am 2 tag zum mittag und auch anstandslos von steam wiederbekommen

      • ThisIsThaWay kommentierte vor 2 Wochen

        Mich stört das eher weniger mit den Server transfer Limitierungen. Ich versteh schon warum sowas nicht geht, es wurde (wenn ich mich recht entsinne) vorab kommuniziert, ich hab mich an Mein-MMO gehalten bei dem live Ticker und hab mich auf einen der leereren Server gesetzt – ohne Warteschlangen oder so.

        Warum die Leute auf Servern in anderen Regionen anfangen und jetzt “drohen”, ist mir nicht ganz klar.

    • Das neue MMO New World hat großen Erfolg auf Steam Das ist auch den Machern anderer Online-Spiele aufgefallen, etwa dem Creative Director von Elder Scrolls Online. Rich Lambert findet jedoch, dass der Erfolg von […]

      • Namma kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

        Was wollen die Spieler? Gute Frage.
        Spannung aber auch Ruhe, Kämpfe und Instanzen sowie angeln und Bäume fällen.
        Housing und Crafting für alles.

        Am Ende ist es so das in New World, egal was man macht, alles was bringt, für dich selber, zum skillen, zum lvl, zum verkaufen, oder was auch immer.

        Pvp habe ich nichtmal ausprobiert und es macht einfach Spaß.

        • Kann ich nur Zustimmen, absolut Richtig.

          Vor allem darf man aber nicht vergessen, hätte Amazon nicht rechtzeitig die Kurve gekriegt und das PVP Optional gemacht, so wie auch das Survival komplett entfernt, hätte es nie diesen Erfolg gegeben.

        • Am Ende ist es so das in New World, egal was man macht, alles was bringt, für dich selber, zum skillen, zum lvl, zum verkaufen, oder was auch immer.

          Das ist ja normal in MMORPGs und kein Alleinstellungsmerkmal von NW. Zumal sich das auch anfangs immer so anfühlt und auch in NW viel Krempel in einiger Zeit liegen bleiben wird, der sich heute noch rentiert.

          • Namma kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

            Das stimmt, in dem Ausmaß aber nicht. Denn egal was du schon am Anfang sammelst, du brauchst es später auch noch.

            was kann ich denn in wow tolles machen was mir dauerhaft im Spiel ein Nutzen hat?
            Oder was spiele und skille ich denn in der lvl Phase wichtiges frei, wie hier zb den Gebietsruf und die Waffen?
            Selbst andere Survival Spiele lassen die anfänglichen Ressourcen und Erfolge oft komplett zurück.

            Es mögen Kleinigkeiten sein für manche, für mich macht es einen riesigen Unterschied.

            was mir noch einfällt, es gibt Gott sein Dank kein Skalierungssystem

      • Kev kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

        Hat er recht mit. Bestes Beispiel Wargsming mit World of Warships. Unfassbar wie sehr man sein Spiel an der Vom vorbei entwickeln kann…. Und wie ekelhaft aggressiv man die Monetarisierung aufziehen kann…

      • Jue kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

        Was mir an new world am meisten spass macht ist gechillt farmen und craften. Ich spiele new world im Moment hauptsächlich als Walking and Farming Simulator😄. Ich hatte schon lange nicht mehr so einen Bock auf sowas.

      • Wettbewerb ist gut. Gesund. Gut für den Konsumenten.

        Genau das. Ich werd selbst bestimmt auch in 2-3 Wochen nicht mehr spielen, aber fürs Genre ist jedes (wenigstens kurzfristig erfolgreiche) Spiel gut.

        Die eingesessenen Studios sind mittlerweile Profis im strikten Themepark und QoL Features – hier krankt NW total. Die sehen aber grad, dass auch heute noch eine gewisse Freiheit/ Sandbox light gut angenommen wird.
        Amazon muss nun von SE, Blizz, PA und Co lernen und umgekehrt.

      • Eine Story in einem MMO ist (für mich) nur Mittel zum Zweck. Sie existiert nebenbei, wird aber zu 0% beachtet. Für mich zählen gerade in Online Games andere Werte. New World macht dabei einiges richtig (Kulisse, Crafting).
        Schade nur das ich aufgrund eines neuen Vollzeit-Jobs plus nebenberuflichen Studium keine Zeit mehr habe um NW zu zocken.
        Dafür freue ich mich schon derbe auf AOC 😁

      • Also ich hab mich mit New World nur am Rande beschäftigt, aber das was ich so höre und lese schreckt mich eher davon ab 40 – 60 Euro auszugeben.

        Der erste Punkt ist die angeblich flache bis nicht vorhandene Story. Was könnte mich dazu veranlassen ein Spiel zu Kaufen, dass es nicht schaft mich zu unterhalten.

        Wenn ich für ein Vollpreisspiel 60 € ausgebe, dann will ich eine gute Story haben. Und zwar eine, die mir erklärt, was ich hier tue, aus welchem Grund ich mich im Pvp vermöbeln lasse und die mich motiviert, da weiter zu machen, wo ich aufgehört habe. Eso beispielsweise schafft es bisweilen, dass ich Inhalte wie Clockwork City einfach am Stück durchspiele. Dort ist die Geschichte eines Dlc’s bis, weilen zumindest so unterhaltsam und mit genügend Cliffhanger versehen, dass ich weiterspielen möchte, weil ich wissen will, wie die Geschichte weitergeht. Auch im Graymore Dlc steckt genügend Potential, dass ich weiterspielen möchte. Von New World kann ich das nicht behaupten.

        Stattdessen kann man durch new World angeblich nur laufen, die Quests sind meilenweit auseinander und ansonsten glänzt das Spiel mit Schlagzeilen wie “New World Beta grillt GeForce 3090” Ich sag euch was. Ich bin froh, dass ich mich nicht entschieden habe, an der Betades Spiels teilzunehmen. Ich hätte nämlich Gerade keine 2000 € übrig, um mal eben eine kaputte 3090 zu ersetzen, die durch einen vergessenen Frame-limiter beschädigt wurde.

        Mag sein, dass es gleich Hasskommentare hagelt und mir unterstellt wird, ich hätte keine Ahnung und solle das Spiel erstmal spielen, bevor ich so etwas sage. Aber bei dem negativen Eindruck, den ich vom Spiel nur Om Hörensagen habe bekommt Amazon hierfür bestimmt keine 40 € von mir, nur damit ich mir hinterher ausschließlich in Pvp-Gefechten auf die Fresse hauen lassen darf und am Ende die Lust am Spiel verliere. Ich denke an einem anständigen 2 Personen Menü vom Italiener für 2 Personen, werde ich im Augenblick qualitativ mehr Spaß haben als, an New World.

      • Grenzt schon fast an Ironie, das der Chef von ESO hervorhebt, wie wichtig es wäre auf die Community zu hören.

    • New World hat einen Post veröffentlicht, in welchem die Regeln für die Server-Transfers erklärt werden. MeinMMO fasst euch die wichtigsten Infos dazu zusammen.

      Was sind das für Transfers? Amazon hat ber […]

      • haha war zuerwarten rip die leute die nu extra nen leerne server gneommen haben damit sie jetzt auf die vollen transen können was sie ned dürfen twitter heult shcon ^^

      • Nach wie vor, ich bleibe auf Utgard, keine Warteschlangen mehr seit der Sperrung, alles so wie es sein soll, TOP

      • Ich hoffe nur das durch die Server Transfers kein zu starkes Ungleichgewicht entsteht. Wobei ich auch gerne auf einen Server transen würde wo meine Fraktion nahezu alle Gebiete hält. 😅

      • Bin mit meinem Server zufrieden zur Zeit. Heute Nachmittag keine Warteschlange. Mal sehen wie es sich noch so entwickelt. Ich bleibe da wenn es geht.

      • Bei uns ist gar keine Warteschlange mehr😅

      • Gerade bei einem Spiel wie New World sollte der Serverwechsel nichts kosten. Die Serverpopulation ist so schon anfällig, wenn man dann 10€ zahlen soll um den Server zu wechsel, hören die meisten wahrscheinlich lieber auf anstatt nochmal einen neuen Charakter hochleveln zu müssen.

        Und ein Schreibfehler im letzten Abschnitt, “dei konzentrierte Masse”. 😊

        • Fürs erste ist eine Umverteilung zwecks Populationsausgleich und Freundesgruppen und Gilden natürlich wichtig.
          Aber wenn es langfristig Transferoptionen (gratis oder bezahlt) gibt, hält die Leute nichts davon ab, auf Server zu hüpfen, wo ihnen die Fraktionsverteilung oder der Werksstationenausbau besser gefällt. Das wird bei den kommenden Transfers bereits problematisch werden.

    • Die Twitch-Streamerin Jenelle „Indiefoxx“ Dagres wurde allein 2021 bereits 6-mal von der Plattform gesperrt. Der letzte Bann ist nun jedoch permanent, wie sie selbst sagt. Ihre Konsequenz: Jetzt streamt sie hal […]

      • Kein Verlust auf Twitch, immer weg damit. Hab mich sowieso gewundert, das sie nicht schon eher perma gebannt wurde, da sie immer halb in Reizwäsche auf Ihrem Bett gesteamt hatte und man auch nackte Füße gesehen hat 😀 das eigentlich schon allein genug Gründe gewesen währen, da es verstöße auf Twitch sind. Dafür gibt es andere Plattformen.

      • Wenn mir jetzt noch jmd erklären kann was ihr content auf Yotube “Gaming” zu suchen hat kann ich zufrieden gehen 😀

      • Meint ihr, dass Twitch so enden wird wie 4chan oder 9Gag?: jung, weiß, männlich, eher rechts – also immer mehr in Richtung “Incel”-Community abdriftend?… weil:

        • Ich mein, Frauen spielen ja nach dem Twitch-Leak als Streamerinnen monetär fast keine Rolle. Die, die den gut bezahlten Content machen sind männlich. Content von Männern, für Männer. Dazu passend (alte!) Zahlen aus 2019 wonach 65% der Viewer männlich waren. Aktuelle Zahlen hab ich dazu leider nicht gefunden.
        • Jetzt “verscheucht” man weibliche Streamerinnen, die durchaus Erfolg auf der Plattform also auch ihren Teil zur Community beigetragen haben. Ob das gerechtfertig ist oder nicht, wie bspw. hier bei Indiefoxx, darüber kann man diskutieren. Fakt ist zwar, dass die keine “Gaming”-Inhalte zeigen, aber dafür gibt es doch die Kategorie “Just Chatting”, oder? Fakt ist aber auch, man verringert damit die Diversität der Streamerinnen.
        • Zunahme von Hate Raids… die sexistische, rassistische, homophobe Grundzüge haben. Twitch geht zwar dagegen vor, allerdings sind das ja Dinge, die mehr oder weniger aus der Community selbst hervorgehen. Wird Hate Raids effektiv Einhalt geboten, werden die Leute andere Ventile finden diese kruden Inhalte zu verbreiten.
        • Weggang von – meiner Meinung nach – rational und emotional gestandenen Personen, wie bspw. Dr. Lupo… weil die auch kein Bock mehr auf diese “Shitshow” haben.

        Ich bin gespannt wo das noch hingeht und mit welchen Herausforderungen Twitch bzw. Amazon in Zukunft noch zu kämpfen haben. Der Hackerangriff, als aktivistische Aktion, zeigt ja auch, dass sich gegen Twitch Widerstand regt… auch wenn der anscheinend aus der 4Chan-Ecke kommt – verwirrend 🙂

        • Was ist das denn für ein Geschwurbel? Incel, 4chan, 9gag, Hate Raids, weiß, rechts, diversität, sexistisch, rassistisch, homophob. Gönn dir mal ne Pause. Ich schaue nur sehr selten Twitch, bin aber jedenfalls froh, dass solche Leute gebannt werden.

          • Für die Pause bräuchte ich allerdings die Schlafmaske, die du anscheinend auf hast. Kann ich mir die mal ausleihen? 🙂

            Ne, mal im ernst: Wovon soll ich eine Pause machen und was meinst du mit “solche Leute”…Frauen?

            • was meinst du mit “solche Leute”…Frauen?

              vllt auch leute, die absichtlich wiederholt gegen regeln verstoßen, um mehr aufmerksamkeit zu bekommen.

              • …dann meint er mit solchen Leute auch wie xQc oder Montana? Die wurden ja auch schon mehrfach gebannt. Mh vllt. erklärt er sich noch 🙂

                • die wurden 6x in 6 monaten gebannt?

                  • Ne, aber wiederholt.

                    • monk kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

                      wiederholt absichtlich die selben regeln gebrochen?

                      • Ja genau. Und die haben das nur bei Vollmond gemacht mit einem Mund voller Gummitierchen… /s

                        Wenn man die Grenze für das, was man für “falsch” empfindet, bei Nachfragen und Gegenbeispielen nach eigenem Gusto immer wieder verschiebt, dann hat man offensichtlich keinen Punkt.

                        Es ging um Leute, die wiederholt gegen die Regeln von Twitch verstoßen, namentlich sind da Beispiele wie xQc und MontanaBlack zu nennen.

                        Im nächsten Kommentar verschiebst du die Grenze auf 6x in 6 Monaten.

                        Im nächsten Kommentar verschiebst du die Grenze auf “absichtlich die selben regeln gebrochen”.

                        Im nächsten Kommenntar kommt dann “die, die Indiefoxx heißen” oder was? ^^

                        Ich mein.. digga, what?

                        • monk kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

                           die absichtlich wiederholt gegen regeln verstoßen

                          das war mein erster kommentar. also keine ahnung was du von mir willst. und da es um indiefoxx ging, ist es wohl offensichtlich, dass es immer dieselbe regel war.

                          indiefoxx hat bewusst die grenzen des erlaubten ausgereizt und damit eben auch die grenze mehrmals überschritten und das in einem so kurzen zeitraum. also vollkommen zurecht gesperrt worden. bei deinen beispielen sieht das ganz anders aus.

                • Leute, haupstächlich natürlich Frauen, die nur sexuellen Content auf twitch machen, im Volksmund auch Booby streamers genannt.

        • Nö, kann dir eigentlich in keinem deiner Punkte zustimmen.

          „jung, weiß, männlich, eher rechts …“

          Gibts eigentlich auf jeder Plattform und wird sich auch nicht vermeiden lassen.
          Fakt bleibt aber auch, das die eine absolute Minderheit sind. 

          “Ich mein, Frauen spielen ja nach dem Twitch-Leak als Streamerinnen monetär.…”

          Stimmt so eigentlich nicht. Mit etwas Übertreibung müsste man sogar sagen, das es genau das Gegenteil der Fall ist. Indifoxx und Amouranth haben selbst schon gesagt, das sie einen Großteil ihrer Einnahmen auf anderen Plattformen machen.
          Für Indifoxx kann man sich zB einen Premium Zugang für 500$ monatlich erwerben. Eine andere Dame (Name entfallen) hatte vor einigen Monaten ihr neues Apartment in Miami gepostet. Das zahlt keiner mit seinen „geringen“ Einnahmen von Twitch.
          Das Geld kommt über zusätzliche Werbung oder Geldgeschenke der Fans. Diese Einnahmen tauchen natürlich nicht im Leak auf.
          Dazu kommt die allgemeine Geschlechterverteilung im Gaming, die sich erst in den letzten Jahren mehr in Richtung d/w entwickelt. Und da Gaming aktuell halt noch von Männern dominiert wird, sollte es eigentlich auch keine Überraschung sein, das die Mehrheit in der Liste Männer sind. 

          Und in der Liste gibt es ja auch Frauen. Erklär mir doch mal wo diese jetzt herkommen, wenn es sie eigentlich nicht geben sollte?! ZB. Sintica hat zeitweise 50k+ Subs im Monat!

          „Jetzt “verscheucht” man weibliche Streamerinnen, …“

          Nö, kann man nicht als „Verscheuchen“ bezeichnen. Die Regeln sind für alle gleich. Die seltsamen Twitch Entscheidungen mal außen vor. Welche Streamerin, die sich an die Regeln gehalten hat, hat man zu unrecht „verscheucht“? Und ja, auf Twitch gibt es mehr als Gaming Content. Der wird auch von m/w/d produziert, ohne gebannt zu werden! 

          „Zunahme von Hate Raids… die sexistische,…“

          Hat es schon immer gegeben und die Opfer sind halt in letzter Zeit immer lauter geworden. Twitch geht dagegen vor. Und wie du selbst schreibst, wird sich das nicht verhindern lassen. 
          Wenn sie keine Möglichkeit haben, ihren Hass auf Twitch einen freien Lauf zulassen, dann werden sie sich andere Möglichkeiten suche. Gibt ja heute schon alternative Foren, wo man so was findet. 
          Ja, die Leute sind Teil der Twitch Community. Das wird sich auch nie verhindern lassen. Diese Leute sind Teil der Gesellschaft, daher wirst du immer eine Schnittmenge auch im Gaming finden.

          „Weggang von – meiner Meinung nach – rational und emotional gestandenen Personen, …“

          Content Erstellung ist ab einen bestimmten Level einfach Stress. Das sagt dir jeder aus dem Business. Wenn du also schon gut verdient hast und dann ein Angebot bekommst, auf einer anderen Plattform deinen Content zu produzieren, wobei du gleichzeitig durch das Angebot finanziell abgesichert bist, wer würde da nicht wechseln? Mehr / das gleiche Geld für weniger Stress. Das hat mMn nix mit der „Shitshow“ auf Twitch zu tuen.

          Gruß  

        • Meint ihr, dass Twitch so enden wird wie 4chan oder 9Gag?

          Die Plattform-Strukturen sind viel zu unterschiedlich, um einen Vergleich zu erlauben. In den Medien dreht es sich immer nur um die (internationalen) großen Fische, aber Twitch hat ja auch tausende mittelgroße und kleine Streamer aus allen Teilen der Welt.

        • “Meint ihr, dass Twitch so enden wird wie 4chan oder 9Gag?: jung, weiß, männlich, eher rechts – also immer mehr in Richtung “Incel”-Community abdriftend?… weil:”

          Ich denke durch die zunehmenden militante Empörungskultur und verschärfte Moderation wird Twitch eher mehr von elfenbeinturm marxisten aka commie cucks besucht. Siehe Reddit

    • In der aktuellen Season 6 von CoD Warzone sind neue Waffen aufgetaucht – 3, die ohnehin zur Season gehören, 2, die noch erscheinen und 2 weitere, die eigentlich aus dem neuen Call of Duty: Vanguard kommen. Die be […]

    • Die Fans von War Thunder gelten als besonders ambitioniert und tief in der Materie in Sachen Panzer, Flugzeuge und mehr. Nun hat ein Spieler jedoch im Streit um ein kleines Detail seines Lieblingspanzers […]

    • Totenbeschwörer kämpfen in Diablo 2: Resurrected mit beschworenen Toten, Gift und Flüchen. MeinMMO zeigt euch 2 Builds für die starken Nekromanten und erklärt, wie ihr sie richtig spielt.

      Was sind das für […]

    • Heute startet Battlefield 2042 in den Early Access der Open Beta für Vorbesteller und MeinMMO-Redakteur Benedict Grothaus konnte schon vorab einen Blick ins Spiel werfen. Der neue Teil ist sein erstes […]

      • Jemand, der BF3 (die Königsversion von BF) nur 2 Runden gespielt hat und sonst bei COD und OW hängt, testet das neue BF. Uff. Okay. Dann schreibe ich demnächst einen langen Artikel zu einem neuen Royal, weil ich mal ein paar Runden Fortnite for Jahren gespielt habe.

        Sorry, aber bitte schreibt so Artikel mit besserem Hintergrund.
        Man kann das jetzt differenziert betrachten ala: Hat Shooter Erfahrung und will es vergleichen. Finde ich jedoch eher so:

        Wenn schon Vergleichen, dann doch bitte mit Erfahrung der Reihe. Was hat sich getan? Gerade zu BF4?

        • Das hier ist kein Test, sondern lediglich ein Anspielbericht. So wie bei allem gibt es unterschiedliche Zielgruppen und die Perspektive für neue Spieler kann ebenso interessant sein, wie die von Veteranen. Hier wird ja kein Vergleich gezogen.

        • Hi Grinsekatze,

          ich verstehe gerade nicht genau, was du mit Vergleich meinst? In diesem Artikel werden doch die Shooter nicht miteinander verglichen? Hier schreibt jemand viel viel Shooter-Erfahrung darüber, wie nach so vielen Jahren der neue Einstieg für ihn in die Franchise war.

          • Sorry, aber das ist Blödsinn. Natürlich vergleicht hier jemand mit, siehe vorher “2.000 Stunden Shooter-Erfahrung” – und all die Stunden haben eben nichts mit BF zu tun.
            Und dann noch “habe 2 Runden BF3 gespielt” – öhm, okay. 😀

        • Das ist doch ein außer der Reihe Artikel. Für mich interessant, da ich bei BF2042 wieder ein Neueinsteiger wäre. Ich habe BF1942 gespielt und die Demo von BF2. Somit für mich durchaus interessant, wie so ein Neu-/Wiedereinstieg sich anfühlt. Vergleiche mit BF4 bringen mir gar nichts, weil ich das keine Sekunde lang gespielt habe. Die werden aber auf der Seite vermutlich auch irgendwo zu finden sein.

      • komisch im titel zu sagen

        Ich habe zum ersten Mal seit 17 Jahren wieder Battlefield gespielt

        wenn man dann im text schreibt, dass man bf3 gespielt hat.

      • Danke für den auch für mich interessanten Artikel 👍

        Mein letztes richtiges BF war BFBC2 und auch dessen Vietnam-DLC bleibt unvergesslich. Das war einfach noch echtes BF ohne moderne Trends und Anleihen aus anderen Shootern, einzigartig und Spielspaß ohne Ende 😃
        BF3 haben wir im Freundeskreis auch noch gesuchtet, aber schon BF3 fühlte sich nicht mehr immer richtig an, war mehr eine Hassliebe aufgrund alter Zeiten. BF4 war dann nicht wirklich schlecht, aber mit BF4 sind die meisten Freunde bereits abgewandert. Und ein als Neuanfang gedachtes BF1 wurde nach einigen Wochen auch aufgegeben, wenn überhaupt nur aus purer Langeweile zwischendrin gespielt. Über ein BFV muss man gar nicht reden, kurz angezockt und schnell wieder vergessen.

        Deshalb bin auch ich jetzt gespannt auf das neue BF 2042 👍
        Hinsichtlich echtem Teamplay anstatt K/D-Gesuchte könnte es gut werden, im Notfall könnte der Coop-Modus Abhilfe schaffen. Sci-Fi ist zwar überhaupt nicht unser Setting, aber hält sich ja in Grenzen und bei Bedarf ist wahrscheinlich der Portal-Modus interessant. Allerdings kritisiere auch ich den wenigen Einfluss der Zerstörung, man kommt halt von BFBC2 😉

        Also schaun mer mal, was die Beta an echtem BF-Gameplay und ursprünglichem BF-Feeling vermitteln kann, vielleicht reicht’s ja für eine Wiederkehr der BF-Veteranen 🙄
        PTFO^^ & cya @the Battlefield 😄

    • Heute, am 6. Oktober, startet die Early-Access-Beta von Battlefield 2042 für Vorbesteller. Damit fällt der Startschuss für den neusten Teil der beliebten Reihe. MeinMMO begleitet den Release für euch live und ber […]

      • Beta ist online 🙂

      • Ben kommentierte vor 2 Wochen, 6 Tagen

        Ich komme mit EA Play Pro auch nicht in das Spiel rein. Server sind für mich nicht verfügbar oder ich bekomme die Meldung, dass ich das Spiel vorbestellen muss.

      • Läuft ja Super. Die BETA. Sollten es Alpha nennen und Release um 2 Jahre verschieben = D

      • So nach den ersten drei Runden mal eine kleine Ersteinschätzung. Ich muss gestehen ich habe mich im Vorfeld nicht viel informiert und mich einfach mal fast blind darauf eingelassen.

        Irgendwie fühlt es sich eher wie ein Warzone an, weiß auch nicht. Vielleicht liegts auch an der Map.
        Grafisch auf der PS5 ganz okay, mehr auch nicht.
        Zwar hat man 128 Spieler, fühlt sich jedoch weniger actionreich an als vorher mit 64 Spielern.
        Bisher eher enttäuscht und würde sogar lieber wieder eine Runde BF5 spielen, obwohl mir der Teil schon weniger zugesagt hat als die Vorgänger.
        Aber ist ja bisher nur ein Beta mit einem Modus und einer Map.

        Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Paar Dinge die ich noch nicht herausgefunden habe.

        Kann man Gegner wieder klassisch markieren? Finde das immer bescheuert wenn gegenüber im Gebäude zwei Feinde sind und ich das meinen Kameraden nicht mitteilen kann. Über Drohne und andere Gadgets geht es ja anscheinend. Leider sehe ich bei markierten Gegner auch nicht ob die sich auf der selben Ebene befinden oder nicht. Bei Gebäuden mit zahlreichen Ebenen dann nicht so hilfreich.

        Kann ich die Map vergrößern? Sehe die volle Map nur im Einstiegsbildschirm. Da fehlt mir dann einfach die Übersicht wo gerade was abgeht.

        Granate muss manuell ausgewählt werden?

        Statt Klassen gibt es Spezialisten, welche im Prinzip alles machen können und sich nur durch die jeweiligen Eigenschaften unterscheiden?
        Bin ja eher der Fan von normalen Klassen die man aufleveln kann um neue Sachen freizuschalten wie z.B. in BF4.

      • Hänge im LogIn Error seit fast 2 Stunden komme ich in kein Match rein, egal was ich mache. Das komische daran ist wenn man anderen Streamer zusieht die kommen rein ohne Fehler.

        • Ich kam bislang auch als nicht streamer jedes mal ohne Probleme rein.
          Ich glaube nicht, dass es da eine Streamer Verschwörung gibt.

          • Hehe, das wollte ich damit nicht behaupten 😉 War nur ein simpler vergleich, da ich es nicht verstehe warum. Bin immer noch nicht im Spiel. Kann rein garnix machen

      • Also gibt’s keine Möglichkeit als XBox Spieler nur gegen PSler im Crossplay zu spielen? Nur gegen PS und PC oder garnicht? Versteh ich das richtig?

      • ich hatte die Beta über Steam geladen und gestartet.(mit EA Play Abo) das hat dann nie funktiert.. dann habe ich das spiel direkt über die EA App(vorher Origin) geladen und es bei Steam deinstalliert. Seitdem habe ich beim starten über die EA App keine Probeleme..vlt. klappts bei euch auch so 🙂

      • Gut das ich nicht vorbestellt habe! Kein Zugang zur Open Beta nur Fehler Meldung passt.

      • Das man on the fly Aufsätze ändern kann find ich super. Auch die Operator gefallen mir gut. Was mir gar nicht gefällt ist das man so orientierungslos auf der Map ist. Man kann die große Map nicht aufrufen, hat nur die kleine Minimap. Das ist einfach Kacke wenn man sehen will wo man jetzt hin sollte. Alle Luftfahrzeuge insbesondere Helis sind deutlich zu stark.
        Ich kam am Anfang auch mit der großen Map nicht zu recht. CoD Syndrom, war einfach nur noch kleine Maps die man auch alleine bespielen kann gewöhnt. Aber man muss BF wie BF spielen und nicht wie CoD. Dann macht es auch Spaß. Teamplay ist super wichtig.

      • Komische zocken auf PC und sehe andauernd Playstation Symbole bei meinen Mördern.

    • Cheater nerven die Fans jedes Shooters. Battlefield 2042 wollte mit einem besonders starken Schutz gegen Schummler punkten. Nun heißt es jedoch, dass die ersten Hacker schon das Anti-Cheat-Programm geknackt […]

      • Hmm eine selbst lernende KI wäre doch mal was. Mit jedem neuen “Durchbruch” lernt sie dazu und irgendwann ist sie ein bollwerk. Außer die HAcker sind so schlau und hacken die KI direkt:D Dann braucht man ne Ki für die Ki wird die gehackt.. hmmm Ich glaub des ist ne Endlos spirale

      • Der Teil mit der IP Adresse ist ja mal völliger Blödsinn. Das würde bedeuten wenn einer im Studentenwohnheim cheatet werden alle gebannt. Üblich sind heute so genannte Hardware ID Bans, die ohne Neukauf der Hardware nur schwer umgangen werden können.

  • Diablo 2: Resurrected bietet 7 Klassen mit zahllosen Möglichkeiten, sie zu skillen. Damit ihr die Übersicht nicht verliert, stellt euch MeinMMO hier im Guide kurz 2 starke Builds für die Zauberin vor.

    Was si […]

    • Einsicht auf den Söldner hilft auf jeden Fall. Ansonsten… ist es recht normal, Mana-Probleme zu haben bis Mitte Alptraum oder so. Sonst: Saphire sockeln, wenn es geht.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.