Mikrotransaktionen spalten die Community von Red Dead Online

Die Mikrotransaktionen in Red Dead Online bleiben weiterhin ein großer Streitpunkt in der Community. Es spaltet die Fans in zwei große Lager: Ein Teil der Spieler ist gegen die Monetarisierung des Spiels, ein anderer findet das kaufbare Gold nicht so schlimm. 

Was sind Mikrotransaktionen? Das heißt, dass man Ingame-Währung für echtes Geld kaufen kann, um mit dem Spielgeld dann virtuelle Gegenstände in Red Dead Online zu erwerben.

Hat man das nicht erwartet? Es war jedem klar, dass Red Dead Online ein Microtransaction-System bekommen würde.

Nachdem GTA V mit Abstand zu dem kommerziell erfolgreichstem Entertainment-Produkt aller Zeiten wurde, hatte niemand erwartet, dass Rockstar diese lukrative Einnahmemöglichkeit fallen lassen würde.

GTA 5 Online Geld 5

Die Spieler hatten allerdings gehofft, dass die Microtransactions in RDO nicht so schlimm sein würden wie in GTA Online.

Entsprechend war die Entrüstung groß, als sich herausstellte, dass verschiedene Gegenstände im Online Modus teilweise das zwölffache ihrer Offline-Äquivalente kosten.

Um den Zorn der Fans zu besänftigen, hat Rockstar die Preise angepasst und allen Teilnehmern der Beta einen Batzen Goldbarren geschenkt. Doch während diese Maßnahme einige Fans besänftigen konnte, bleiben andere weiterhin unzufrieden.

Die Spieler streiten sich wegen des Cash-Shops

Deshalb sind die Spieler immer noch unzufrieden: Ein User auf Reddit hat ausgerechnet, dass selbst nach der Anpassung der Preise man über 4000 Spielstunden lang grinden muss, um alle Gegenstände aus dem Shop ohne Microtransactions kaufen zu können.

Red Dead Online Update TItel Geld

Für viele Spieler ist das immer noch zu teuer.

Sie sind auch unzufrieden mit dem Status der Beta, die noch voller Bugs und Probleme ist. Der Thread mit dem Titel „Microtransactions sind hier. Sie sind wie immer Müll. Leute, kauft es nicht. Zeigt Rockstar und Take Two, dass es nicht das ist, was wir wollen“ hat in dem RDR-Subreddit über 45.000 Upvotes.

Ein weiteres Argument basiert auf den Erfahrungen, die mit GTA Online gemacht wurden. Das Spiel erhielt in den Jahren keinen einzigen Story-DLC, wie zum Beispiel „The Ballad of Gay Tony“ aus GTA IV.

Red Dead Redemption Lagerfeuer

Stattdessen wurde GTA Online mit neuen Cosmetics überhäuft. Das befürchten die Spieler jetzt auch bei Red Dead Online.

Auch einige Memes und Vergleiche zu anderen Spielen sind gefallen. So wurde das DLC Blood and Wine von Witcher 3 als Vergleichspunkt genommen:

witcher 3 blood and wine dlc

Ein großes DLC-Pack kostet genauso viel wie 55 Goldbarren in RDO

Mehr zum Thema
So viel kosten Goldbarren nun in € bei Red Dead Online

Deshalb sagen Spieler, dass die Microtransactions okay sind: Es gibt aber auch Fans, die der Meinung sind, dass die Mikrotransaktionen von Red Dead Online okay sind.

Einige Spieler sind sogar genervt von der dauerhaften Empörung über die Preise im Cash-Shop.

Dieses Lager der Spieler ist der Meinung, dass der Grind gerechtfertigt ist, weil man sich die Gegenstände im Online-Modus gefälligst verdienen muss. Leute, die sich darüber beschweren, würden demnach alles nachgeschmissen bekommen wollen.

red dead redemption 2 tenessee walker

Einige andere Fans finden, dass niemand ihnen vorschreiben soll wie sie ihr Geld ausgeben sollen. „Ich hab verdammt viel Zeit in Rockstar-Games investiert. Wenn ich mein eigenes Geld für mehr ausgeben will, dann werde ich es auch tun“, sagte der User mccannz1.

Ein weiteres Argument der eher gemäßigten Spieler ist, dass Red Dead Online sich selbst und den zukünftigen Content irgendwie finanzieren können muss. Die Preise seien daher gerechtfertigt. Außerdem handle es sich um eine Beta und bis zum Launch kann sich noch vieles am Shop ändern.

Red Dead Online Match-Ergebnisse

Welche der beiden Meinungen ist die häufigere? Auch wenn die Gegner der Microtransactions in der Community die Mehrheit darstellen, gibt es dennoch eine große Menge von Fans, denen der Cash-Shop entweder als nicht so schlimm oder sogar notwendig empfinden.

Was sagt ihr dazu? Sind die Preise zu hoch oder ist der Grind gerechtfertigt, weil man sich die Sachen verdienen muss?

Wenn Ihr ohne Mikrotransaktionen auskommen möchtet:

Mehr zum Thema
So verdient Ihr das schnelle Geld in Red Dead Online
Autor(in)
Quelle(n): Reddit 1Reddit 2Reddit 3
Deine Meinung?
Level Up (9) Kommentieren (50)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.