Pokémon GO: 5 Monster, die ihr zum Kampf-Wochenende unbedingt entwickeln solltet

Pokémon GO: 5 Monster, die ihr zum Kampf-Wochenende unbedingt entwickeln solltet

Am 09. und 10. Juli findet in Pokémon GO das Kampf-Wochenende statt. Während diesem könnt ihr bei einigen Monstern wieder von Event-Attacken profitieren. Wir von MeinMMO haben uns deswegen angesehen, welche Monster ihr unbedingt entwickeln solltet.

Was ist das für ein Event? Derzeit läuft in Pokémon GO das Jubiläums-Event zum 6. Geburtstag des Spiels. Dieses beinhaltet auch ein Mini-Event in Form eines Kampf-Wochenendes. Bei diesem könnt ihr auf Team GO Rocket treffen und von einigen Boni profitieren.

Einer dieser Boni sind spezielle Event-Attacken, welche die Starter-Pokémon der ersten 5 Spiele-Generationen beim Entwickeln an diesem Wochenende lernen können. Wir haben euch nachfolgend eine Übersicht erstellt, welche Monster ihr unbedingt entwickeln solltet und vor allem warum es sich lohnt.

Wann läuft das Mini-Event? Das Kampf-Wochenende startet am 09. Juli 2022 um 00:00 Uhr Ortszeit und läuft bis zum 10. Juli 2022 um 23:59 Uhr. In diesem Zeitraum habt ihr die Gelegenheit euch die Event-Attacken zu sichern.

Diese 5 Pokémon solltet ihr entwickeln

Was sind das für Attacken? Bei den speziellen Event-Attacken handelt es sich in allen Fällen um Attacken, die von diesen Pokémon bereits in der Vergangenheit, beispielsweise beim Community Day, gelernt werden konnten.

Außerhalb solcher Events ist ein Wechsel zu diesen Angriffen nur unter Einsatz einer Top-Sofort-TM oder Top-Lade-TM möglich. Folgende Attacken können gelernt werden:

Event-AttackeEntwicklung
Flora-Statue
(Lade-Attacke)
Bisasam zu Bisaflor
Endivie zu Meganie
Geckarbor zu Gewaldro
Chelast zu Chelterrar
Serpifeu zu Serpiroyal
Lohekanonade
(Lade-Attacke)
Glumanda zu Glurak
Feurigel zu Tornupto
Flemmli zu Lohgock
Panflam zu Panferno
Floink zu Flambirex
Aquahaubitze
(Lade-Attacke)
Schiggy zu Turtok
Karnimani zu Impergator
Hydropi zu Sumpex
Plinfa zu Impoleon
Ottaro zu Admurai
Feuerodem
(Sofort-Attacke)
Glumanda zu Glurak

Was beinhaltet die Übersicht? Nicht alle der oben genannten Monster finden in Raids oder der GO Kampfliga Verwendung. Aus diesem Grund haben wir euch nachfolgend 5 Pokémon aufgelistet, deren Entwicklung sich für euch besonders lohnt. Dabei erklären wir euch, für welche Bereiche die Monster jeweils am besten geeignet sind.

Hydropi zu Sumpex

Sumpex

Event-Attacke: Aquahaubitze

Was ist Hydropi für ein Pokémon? Hydropi ist ein Starter-Pokémon vom Typ Wasser aus der 3. Spiele-Generation. Es lässt sich über Moorabbel zu Sumpex weiterentwickeln.

Warum lohnt sich die Entwicklung? Sumpex ist ein echter Allrounder und sollte in eurem Pokébeutel auf gar keinen Fall fehlen. Das Pokémon kann vor allem in der Ausdauer punkten. Aber auch sein Angriff und seine Verteidigung können sich sehen lassen.

Da Sumpex kein reines Wasser-Pokémon ist, sondern auch zum Typen Boden gehört, ist es im Gegensatz zu den anderen Wasser-Starter-Pokémon gegenüber den Angriffen der Typen Elektro, Gestein und Gift nicht so anfällig. Besonders gegenüber Elektro-Angreifern ist es dadurch deutlich standhafter.

Mit einem Moveset aus Aquaknarre und Aquahaubitze gehört es zu den besten Wasser-Angreifern im Spiel. Dabei ist die Event-Attacke relativ schnell geladen und macht obendrein auch noch ordentlich Schaden.

Doch auch für die GO-Kampfliga ist Sumpex mehr als geeignet, weshalb ihr euch am besten gleich mehrere Exemplare sichert. Das Pokémon ist nämlich in allen drei Ligen ganz vorn mit dabei.

So platziert es sich laut dem Ranking von PvPoke in der Superliga auf Rang 15, in der Hyperliga auf Rang 4 und in der Meisterliga auf Rang 29. Setzt im PvP-Kampf am besten auf ein Moveset aus Lehmschuss, Aquahaubitze und Erdbeben.

Bisasam zu Bisaflor

Bisaflor

Event-Attacke: Flora-Statue

Was ist Bisasam für ein Pokémon? Bei Bisasam handelt es sich um das Starter-Pokémon vom Typ Pflanze und Gift aus der 1. Spiele-Generation. Ihr könnt es über Bisaknosp zu Bisaflor weiterentwickeln. Darüber hinaus besitzt Bisaflor eine temporäre Mega-Entwicklung, die ihr mit Hilfe der entsprechenden Mega-Energie auslösen könnt.

Warum lohnt sich die Entwicklung? Wer gerne und häufig Raids spielt, der sollte auf jeden Fall ein Bisaflor dabei haben. Mit seinen guten Werten im Angriff, der Ausdauer und der Verteidigung sowie einem Moveset aus Rankenhieb und Flora-Statue schafft es das Monster unter die 10 besten Pflanzen-Angreifer in Pokémon GO.

Da es zusätzlich eine Mega-Entwicklung besitzt solltet ihr, wenn möglich, vor allem im Kampf auf diese setzen. Damit verstärkt ihr nämlich zusätzlich nicht nur eure Angriffe, sondern auch die Angriffe eurer Mitstreiter.

Im Gegensatz zu Blütenwirbel und Solarstrahl, die beiden Lade-Attacken, die Bisaflor außerdem lernen kann, ist Flora-Statue deutlich schneller geladen und macht obendrein auch mehr Schaden. Darüber hinaus profitiert es von seinem Gift-Typ. Dieser sorgt dafür, dass Bisaflor zusätzlich nicht so anfällig gegen Kampf- und Fee-Attacken ist.

Doch Bisaflor kann sich nicht nur in Raids sehen lassen. Auch in der Super- und Hyperliga spielt es vorne mit. In der Meisterliga macht ihm hingegen seine geringe WP-Zahl einen Strich durch die Rechnung. Eventuell trifft man hier irgendwann seine Mega-Entwicklung, wenn diese denn für die GO Kampfliga freigegeben werden sollte.

Glumanda zu Glurak

Pokémon GO Glurak
Glurak

Event-Attacke: Feuerodem und Lohekanonade

Was ist Glumanda für ein Pokémon? Ein weiteres Starter-Pokémon aus der 1. Spiele-Generation ist Glumanda. Das Pokémon vom Typ Feuer lässt sich über Glutexo zu Glurak weiterentwickeln. Darüber hinaus könnt ihr Glurak mit Hilfe von Mega-Energie zu einem von zwei verschiedenen Mega-Pokémon entwickeln.

Warum lohnt sich die Entwicklung? Im Gegensatz zu allen anderen Starter-Pokémon, kann Glurak während des Kampf-Wochenendes gleich zwei Event-Attacken lernen: Feuerodem (Sofort-Attacke) und Lohekanonade (Lade-Attacke).

Das Pokémon der Typen Feuer und Flug hat eher durchschnittliche Werte im Angriff, der Ausdauer und der Verteidigung. Dennoch kann es mit einem Moveset aus Feuerwirbel und Lohekanonade von einem schnellen und starken Moveset profitieren, was es zu einen der besten Feuer-Angreifer in Pokémon GO macht.

Mit seinen beiden Mega-Entwicklungen Mega-Glurak X und Mega-Glurak Y ist es bei gleichem Moveset sogar nochmal etwas besser und verstärkt obendrein auch noch alle anderen Feuer-Attacken im Kampf.

In der GO Kampfliga könnt ihr Glurak insbesondere in der Hyperliga nutzen. Dort landet es laut PvPoke auf Rang 35. Im Gegensatz zu den Raids kommt hier auch die Event-Sofort-Attacke Feuerodem zum Einsatz.

Diese ist vom Typ Drache, unheimlich schnell und macht darüber hinaus auch einen soliden Schaden. Nutzt daher in der GO Kampfliga am besten ein Moveset aus Feuerodem, Lohekanonade und Drachenklaue.

Endivie zu Meganie

Meganie

Event-Attacke: Flora-Statue

Was ist Endivie für ein Pokémon? Endivie ist ein Pflanzen-Starter-Pokémon aus der 2. Spiele-Generation, was sich über Lorblatt zu Meganie weiterentwickeln lässt.

Warum lohnt sich die Entwicklung? Das Pflanzen-Pokémon Meganie kann zwar im Angriff nicht so stark punkten, allerdings überzeugt es in der Ausdauer und Verteidigung. Aus diesem Grund ist es einer der besten Kandidaten für die GO Kampfliga.

Mit einem Moveset aus Rankenhieb, Flora Statue und Erdbeben kann es vor allem in der Superliga auf Rang 44 und Hyperliga auf Rang 14 punkten. Dabei sollte ihr, insbesondere in der Hyperliga, auch die Crypto-Variante von Meganie nicht außer Acht lassen, die es dort sogar auf den 8. Platz schafft.

Genau wie Bisaflor hat es mit dem Event-Angriff eine schnelle und starke Lade-Attacke, die ihr euch zum Kampf-Wochenende auf jeden Fall sichern solltet.

Schiggy zu Turtok

Pokémon GO Turtok
Turtok

Event-Attacke: Aquahaubitze

Was ist Schiggy für ein Pokémon? Das Starter-Pokémon vom Typ Wasser aus der ersten Generation ist Schiggy. Die kleine Schildkröte lässt sich über Schillok zu Turtok weiterentwickeln, welche, genau wie Bisasam und Glurak, über eine Mega-Entwicklung verfügt.

Warum lohnt sich die Entwicklung? Schaut man sich die Werte von Turtok an, stellt man fest, dass diese nur durchschnittlich sind. Dabei kann es in der Verteidigung und der Ausdauer etwas mehr punkten, als im Angriff. Deshalb schafft es die Schildkröte auch nicht unter die 10 besten Wasser-Angreifer im Spiel.

Lediglich in seiner Mega-Entwicklung findet es in Raids mit einem Moveset aus Aquaknarre und Aquahaubitze Verwendung. Dabei kann es von einer schnellen Attacken-Kombination aus Aquaknarre und Aquahaubitze profitieren und macht außerdem beim Gegner ordentlich Schaden.

In der GO Kampfliga könnte es für euch außerdem in der Hyperliga interessant sein. Auch wenn es nicht ganz so stark ist wie Sumpex, sichert es sich dort als Wasser-Angreifer immerhin Rang 34 und ist eine gute Alternative. Setzt dort auf ein Moveset aus Aquaknarre, Aquahaubitze und Eisstrahl.

Gibt es weitere starke Starter-Pokémon?

Ja, neben den 5 genannten Pokémon, lohnen sich noch weitere Starter. Wenn ihr einen starken Kandidaten für den Einsatz in Raids haben wollt, dann könnt ihr alternativ auch auf diese Entwicklungen zurückgreifen, denn sie gehören alle zu den besten Angreifern in Pokémon GO:

  • Gewaldro
  • Chelterrar
  • Flambirex
  • Impergator
  • Admurai

In der PvP-Liga eignen sich außerdem folgende Entwicklungen:

  • Serpiroyal
  • Admurai
  • Impoleon

Bekommen Crypto-Pokémon auch diese Event-Attacke?

Ihr könnt auch bei euren Crypto-Pokémon von den Event-Attacken profitieren, wenn ihr sie entwickelt. Während des Kampf-Wochenendes habt ihr nämlich zusätzlich die Chance euren Cryptos die Lade-Attacke Frustration zu verlernen.

Wie funktioniert das? Was ihr genau beachten müsst, um euch für eure Crypto-Pokémon die Event-Attacken zu sichern, erklärt der User _The-Space_Monkey_ in seinem reddit-Beitrag. So müsst ihr bei dem gewünschten Pokémon zunächst Frustration verlernen, bevor ihr es entwickelt. Das macht ihr mit Hilfe einer Lade-TM.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Reddit Inhalt

Habt ihr also beispielsweise ein Crypto-Hydropi, was ihr zu Crypto-Sumpex entwickeln wollt, dann müsst ihr diesem zunächst eine Lade-TM geben. Hat sich nun die Lade-Attacke Frustration in eine beliebige andere verändert, dann könnt ihr das Pokémon entwickeln und erhaltet schließlich ein Crypto-Sumpex mit der Event-Attacke Aquahaubitze.

Lohnt sich das? Crypto-Pokémon profitieren von einem 20 % höheren Angriff als ihre normalen Formen. Aus diesem Grund sind sie vor allem für den Einsatz in Raids bestens geeignet. Da sie gleichzeitig in der Verteidigung schwächer werden, halten sie im Kampf nicht so lange durch. Dennoch lässt sich auch in der GO Kampfliga das eine oder andere starke Crypto-Pokémon finden.

Freut ihr euch schon auf das Kampf-Wochenende? Welche Monster werdet ihr weiterentwickeln, um euch die Event-Attacke zu sichern? Und bei welchen Cryptos wollt ihr Frustration verlernen? Schreibt uns eure Meinung gern dazu hier auf MeinMMO in die Kommentare und tauscht euch mit anderen Trainern darüber aus.

Quelle(n): PvPoke
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx