Patch 9.1.5 gibt den WoW-Spielern was sie wollen und das ist traurig

Patch 9.1.5 von World of Warcraft wird wohl viele kleine Wünsche erfüllen. Eine gute Sache? Nein, findet unser WoW-Dämon Cortyn. Es ist peinlich.

Dass Patch 9.1 von World of Warcraft jetzt nicht gerade die Glanzstunde von Blizzard war, ist inzwischen wohl jedem bekannt. Egal ob es um den andauernden Grind von Torghast, die wöchentliche Freischaltung von Ruhm oder die Story geht – Patch 9.1 ist nicht gerade beliebt und hat, zusammen mit dem Sexismus-Skandal bei Blizzard, viele langjährige Fans und auch Content-Creator verscheucht.

Da ist der kommende Patch 9.1.5 der Notnagel der Entwickler, um den Spielern möglichst viele Wünsche zu erfüllen, die sich leicht umsetzen lassen und nicht viel Aufwand benötigen. Immerhin ist 9.1.5 nur ein kleiner „Zwischenpatch“ und wird nur wenig große Neuerungen mit sich bringen. Die X.5er-Patches sind schon immer für Feintuning und Kleinigkeiten gewesen.

Die ersten Versprechungen von Blizzard haben auch jeweils den Nerv einer bestimmten Spielergruppe getroffen:

Erst vor wenigen Stunden kamen dann noch weitere Bestätigungen: Blizzard erfüllt so ziemlich alle Wünsche die Spieler hatten. Freier Pakt-Wechsel, weniger Stress mit Anima, Wegfall der Conduit Energy.

Das sind nur die ersten Dinge, die angekündigt wurden. Im Laufe der kommenden Tage werden sicher noch weitere solcher „Low Hanging Fruits“ offenbart, also simple Änderungen, die nur wenig Aufwand in der Entwicklung benötigen, aber den Spielern gefallen. Über eine ganze Reihe dieser möglichen Neuerungen haben wir bereits in diesem Artikel gesprochen:

10 Dinge, mit denen WoW in Patch 9.1.5 leicht Spieler gewinnen könnte

Versteht mich bitte nicht falsch. Es ist natürlich toll, dass Blizzard mit Patch 9.1.5 eine ganze Reihe von Veränderungen und Verbesserungen ankündigt, die World of Warcraft angenehmer machen. Eine Verbesserung ist grundsätzlich immer etwas Gutes und natürlich aus Sicht eines aktuellen Spielers zu begrüßen.

Allerdings muss sich Blizzard die – zugegeben, etwas abgedroschene – Frage gefallen lassen: Warum erst jetzt?

Der Feature-Kreislauf bei World of Warcraft

In den letzten Jahren hat sich ein Kreislauf gebildet, der langsam nur noch als peinlich zu sehen ist. Schon in der Beta gibt es umfassendes Feedback zu einem Feature, das bei der Community nicht gut ankommt.

Dieser ewige Kreis von „Wir bringen ein Feature, das in seiner aktuellen Form den Spielern nicht gefällt und verbessern das über den Verlauf eines Jahres“ ist ermüdend. Es ist vorhersehbar. Jeder weiß inzwischen, dass Systeme unfertig erscheinen und dann im Laufe der Patches nachjustiert werden, bis die meisten WoW-Spieler damit zufrieden sind.

Selbstverständlich ist eine Verbesserung gut – auch eine späte Verbesserung. Aus meiner Sicht ist es immer besser, eine Situation verbessern zu wollen anstelle zu sagen: „Ach, lassen wir so, lohnt nicht mehr.“

Aber wenn sich das gleiche Problem wieder und immer wieder abzeichnet und Jahr für Jahr exakt das Gleiche mit unterschiedlichen Features geschieht, dann ist das traurig. Denn dann bleiben am Ende nur zwei mögliche Schlussfolgerungen möglich:

  • Blizzard ist unfähig, Systeme so zu erschaffen, dass ein Großteil der Community sie mag. Die Entwickler sind inkompetent.
  • Blizzard veröffentlicht die Systeme absichtlich unvollständig, um Spieler erst zu stressen und sie später zu erlösen und Wünschen nachzugeben. Es ist Kalkül der Entwickler.

Ich mag beide Vorstellungen nicht. Mir missfallen beide Gedanken, aber nach der Garnison in Warlords of Draenor, den Legendary-Items in Legion, der Azerit-Rüstung in Battle for Azeroth und den zahllosen miteinander verstrickten Systemen in Shadowlands, bleiben nur diese beiden Möglichkeiten offen.

Manch einer mag jetzt vielleicht noch anmerken, dass es auch eine dritte Option gibt: Zeitruck, der es den Entwicklern nicht möglich macht, Systeme lange genug zu bearbeiten und vollständig zu veröffentlichen. Doch das wäre dann nur eine Mischung aus beiden Gründen – Unfähigkeit und Kalkül. Wenn etwas nicht zufriedenstellend fertig wird, kann man es nämlich verschieben. Dafür war Blizzard dereinst mal bekannt. „It’s done when it’s done“ und nicht „Es ist ‘n bisschen fertig, Rest machen wir später, mal schauen, vielleicht auch nicht“.

WoW Anduin Cutscene Light titel title 1280x720
WoW gehen die Chancen langsam aus – aber noch kann man das Ruder rumreißen.

Das nächste Addon wird entscheidend – Mal wieder

Die Entwickler haben auch nur eine einzige Möglichkeit, beide Vorwürfe zu entkräften. Sie müssen mit 10.0, also der nächsten Erweiterung, unter Beweis stellen, dass sie ausgereifte Systeme direkt zum Start ins Spiel bringen. Denn selbst die treusten WoW-Fans ahnen langsam, dass es wohl nicht mehr viele Warnschüsse für World of Warcraft braucht, bis eine Kugel mal tödlich trifft.

Was mich noch bis heute komplett verwirrt: In der Beta konnte man zeitweise komplett über Torghast leveln. Ich habe das richtig geliebt. Als Option für Twinks wäre das optimal. Ich habe nie verstanden, warum das mit späteren Beta-Phasen einfach gestrichen wurde. Es fühlte sich so gut an und das, obwohl Torghast damals noch gar keine Belohnungen außer grauen „Platzhalter“-Items hatte.

Klar, einige Entscheidungen sind so sonderbar, dass man sie überhaupt nicht nachvollziehen war. Als bei der BlizzConline die Frage nach neuen Cosmetics quasi mit „Wir haben gesehen, wie sehr ihr die neuen Charakter-Anpassungen mögt, deshalb machen wir jetzt erstmal keine mehr“ beantwortet wurde, ist daraus zurecht ein albernes Meme geworden. Gut, dass man sich da noch einmal umentschieden hat.

Mir ist auch bewusst, dass ich selbst nicht immer ganz bei den lauten Stimmen der Community bin. Mir macht „Conduit Energy“ nichts aus, da ich keinen Wert auf perfektes „Min/Maxing“ lege. Ich habe Spaß an Torghast und auch kein Problem damit, an einen Pakt gebunden zu sein – ich mag die Permanenz dieser Entscheidung und die negativen Konsequenzen, wenn man sich nachträglich umentscheiden will. Ich kann aber auch gut damit leben, wenn das nun wegfällt.

Wie ihr wisst, habe ich auch weiterhin Spaß an WoW. Für mich ist es noch immer ein gutes Spiel, in dem ich gerne meine Zeit verbringe. Ich liebe Mythisch+ mit meiner Gilde oder die Raidabende mit Freunden und Bekannten im Sanktum der Herrschaft. Aber World of Warcraft könnte so viel besser sein und das ohne besonders großen Aufwand. Man müsste sich nur die Zeit nehmen und zuhören.

Also: Ja, Blizzard. Bring bitte viele gute und simple Verbesserungen in Patch 9.1.5. Und künftig machst du das dann direkt von Anfang an. So wie früher, als Spiele zu Release fertig sein mussten. Danke.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
33 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Desten96

Ich freu mich auf den neuen Patch. Scheint wieder aufwärts zu gehen. Ich hoffe das die Mag’hars etwas neues bekommen und nicht nur die gefühlte 90% Elfen com zufrieden gestellt wird. Mir fängt WoW momentan wieder an mehr Spaß zu machen. Hatte eine kleine Pause weil mich der grind in den ersten 3 Wochen massiv gestört hat und da sollte blizz vtl was ändern. Ich glaube an blizz und ich bin mir sicher sie werden wieder ein gutes addon raus bringen.

Winter

Mir wird WoW einfach zu toxisch. Es geht nicht mehr drum Spaß zu haben sondern nur um “Schneller, höher, besser” und endlose Grinds, Tag für Tag, Woche für Woche…
Warum soll ich ein Spiel anmachen das mich mit Grinds, Caps und Zeitlimits versklavt?
Ich habe WoW einst geliebt. WotLK war meine Hochzeit. Es war einfach ein tolles Gefühl wenn man irgendwann die knackigsten Heros und Raids geschafft hatte! Heute ist da ja kein Ziel mehr mit M+drölfzilliarden…

Zuletzt bearbeitet vor 24 Tagen von Winter
Christian

WotLK hattest du aber auch massiv Grind, da haste halt Tapferkeitspunkte gegrindet.

Vintersol

Allgemein finde ich die Änderungen gut. Allerdings hätte es definitiv von Anfang an so sein sollen, dass man sämtlichen Ruhm, Cosmetics und Mounts weiter hätte nutzen dürfen. Es war von vornherein klar, dass mit einem möglichen Paktwechsel und den verbundenen Fähigkeiten und Soulbinds ein Clusterfuck entstehen wird der nicht zu balancen ist. Und mal wieder wurde die Erwartungshaltung der Community unterschätzt, dass man gefälligst Pakt X mit Soulbind Y zu spielen hat, oder man ist raus. Solche Spaltertools nerven schon seit mehreren Jahren.

Aber es ist nicht nur das. Die völlig überzogenen Vorstellungen mancher Spieler stoßen mir in letzter Zeit richtig auf. Ich habe mit einem Freund zusammen angefangen M+ zugehen, lesen uns die Informationen an, starten eine Gruppe und kommunizieren klar, wenn wir die Instanz das erste mal betreten. Bisher war es nicht einmal möglich einen Run abzuschließen, weil ständig die Gruppe zerfällt.

In rund 90% der Fälle sind es genau die Leute mit großer Schnauze, die zu dumm zum Spielen sind, aber gleichzeitig Sprüche kloppen und lieber den Tank für sein etwas niedriges Itemlevel anzicken, den gewählten Pakt kritisieren oder einfach weil sie es können rummotzen, obwohl wir von anfang an klarstellen, dass Erklärungen durchaus erwünscht sind. Die liegen deutlich häufiger im Staub und hauen dann ab, wenn der Tank umkippt. Dass der Heiler schon als erstes gestorben ist und der zweite sich durch Bossmechaniken wegflexen lässt, spielt überhaupt keine Rolle.

Klar, eine Gilde könnte helfen, ändert aber nichts am Grundproblem: 99% der Spieler halten sich für die Top 1%.

Chitanda

Problem ist halt aus meiner Sicht folgendes: WoW und die Community machen sich gleichzeitig Gegenseitig Kaputt. WoW bringt was – Community will es anders(genörgel) – WoW macht es wie die Comm es will – Comm nörgelt.

WoW zumindest was den Gruppencontent angeht ist nur noch Wertungsbasiert. Schneller höher besser. Und das macht die Community so toxisch wie bei dir die m+ runs beschrieben. Und sollte nicht eine Seite einlenken egal ob comm oder die Blizzentwickler wird es nur noch schlimmer werden.
Warum muss alles nur auf zeit sein?
Warum muss jeder Kack bewertet werden?
Ist WoW noch ein Spiel oder E-Sports only?
Finde die Entwicklung seit es m+ gibt einfach nur noch grausig.

Und Gilden sind auch nicht die Lösung weil du da meist auch solche leute drin hast.

Zarthan

Da gebe ich dir recht. Die einzige Lösung wäre zu sagen sie machen aus WoW ein Openworld E-Sport Game mit etwas Story. Oder sie Verbieten alles was mit Themen wie Makros/Addons/Mods/Statistiken usw. zu tun hat, so wie FF14 (was nicht passieren wird, da sie dieses ja schon immer offiziell unterstützen und mit jedem Addon etwas mehr) und WoW wieder mehr auf RPG auszurichten.
Da kann man sich mal den letzten Taverntalk von AndisQuest anhören. Da ging es um das Thema.

Chitanda

In FFXIV gibt es auch ein Log/DPS System wie in WoW aber da wird es nicht an die Große Glocke gehängt und mit sicherheit auch nie so salonfähig bzw vorraussetzung wie in wow. Zum Glück

Christian

In FFXIV wirst du aber nicht aus den Gruppen gekickt wenn du zu wenig Damage machst

Drahn

Das ist nicht korrekt. Wenn du bei Savage-Raids oder Ex-Primaes deinen Job nicht machst, fliegst du auch ganz schnell raus. Das gleiche gilt auch, wenn du in 24er Raids halb afk gehst.

Zarthan

So wie ixh es verstehe ist das in FF14 aber alles verboten. Bin in dem Spiel aber nicht so tief drin was es da gibt und was möglich ist.

Drahn

Das Problem sind nicht Mods oder Drittsoftware, sondern die Spieler. Ein toxischer Spieler kann auch ohne Programme toxisch sein. Dazu gibt es ein gutes “Sprichwort”:

Das Problem ist nicht toxischer Elitismus, sondern toxischer Casualismus.

Winter

Amen.
E-Sport hat WoW nicht gut getan, aber man wollte es auf biegen und brechen.
WoW an sich ist auf dieses schnelle pseudoactionbasierte M+ gar nicht ausgelegt ( siehe Interface). Es fühlt sich rostig und hängend, gar umständlich an so hektisch zu spielen.
Für mich hat man damit WoW zu einem schlechten Diabloklon gemacht…
Ich wünsche mir die Zeiten von WotLK und BC zurück mit anständigen Neuerungen, Kniffen in den Heros nicht einfach nur Mobs mit mehr HP und Schaden und rennende Tanks und Zeitlimits das gefühlt unendlich oft wiederholbar ist und doch nix bringt…

Chitanda

Leider gibt es viel zu viele die diesen “Content” M+ feiern was ich überhaupt nicht verstehe habe in SL in Season 1 mit den KSM (Keymaster) erspielt…einmal und nie nie nieeeeeeeeeeeeeee wieder.

Zid

Als “Core Gamer” finde ich die Entscheidung zur Aufhebung der Paktbindung natürlich richtig.

Gleichzeitig verstehe ich jedoch die bedenken von Casual Spielern, dass nun vlt erwartet wird, immer auf den richtigen Pakt vor einem bestimmten Content zu wechseln.

Aber dazu sei eines gesagt: Die aktuelle Situation ist noch schlimmer, da hier einfach im vorhinein gar nicht eingeladen wird, wenn der Pakt nicht zur Klasse passt.

Ich hätte insgesamt kein Problem damit gehabt mit Paktbindungen zu leben. Dann hätte Blizzard jedoch das liefern müssen, was Sie in der Beta versprochen haben, als die Bedenken direkt aufkamen: Balancing.
Dies ist nicht geschehen. Tatsächlich haben sich die Unterschiede der Pakte bei einige Klassen sogar noch verstärkt.

Wenn die Performanceunterschiede iwo zwischen 2-5% gelegen hätten, hätte jeder darüber hinweggesehen. Die Unterschiede sind jedoch deutlich größer.
Ich für meinen Teil habe früher selten für Randomkeys o.ä. bestimme Speccs aussortiert und habe auch ein Herz für SV Hunter und Kittys :D. Seit der Pakte habe ich jedoch damit angefangen bestimme Klassen/Pakt Kombinationen nicht mehr mitzunehmen, weil diese einfach die notwendige DPS, rein rechnerisch, nicht mehr leisten können.

Das Problem liegt hier keinesfalls in einem “Elitist Denken”. Das Problem liegt in dem abartig miesen Balancing. Blizzard hatte schon Probleme damit die 36 Grundspecs zu balancen. Durch die Pakte wurden hieraus praktisch 144 Specs. Wie soll das funktionieren, wenn es schon mit 36 nicht klappt?

Ein aktuelles Beispiel: Wir hatten zum Anfang von 9.1 einige Pakt wechseln in meiner M+ Gruppe. Um jedoch auch weiterhin die Dungeon Buffs nutzen zu können, hat ein Spieler versucht mit dem “nicht optimalen” Pakt zu spielen.
Die Unterschiede waren so immens, das wir uns dazu entschieden haben lieber auf die Buffs zu verzichten und ggfs. Twinks für bestimme Keys zu nutzen.
Wenn in einem Dungeon run die overall DPS um 20-40% geringer ist, aufgrund einer “falschen” Paktwahl ist das System nicht mehr tragbar.

Phinphin

Aus diesen Gründen frag ich mich, ob es nicht generell besser wäre, das Balancing bei solchen Features in den Hintergrund rücken zu lassen und den Spielspaß in den Vordergrund und dafür die Features bei kompetitiven Spielinhalten wie z.B. M+ oder PvP zu deaktivieren bzw. abzuschwächen.

Zid

Sehe ich ähnlich. Das Paktsystem hätte von Anfang an kosmetischer Natur sein sollen.
Die Fähigkeiten hätte man dann einfach den verschiedenen Klassen Baseline geben können, da einige davon wirklich Spaß machen und die Klassen abrunden.

Mana7ee

Oder man hätte den Pakt an die Rolle (DPS, Tank usw.) fixieren können. Die freie Wahl birgt genau die Gefahren, welche du schilderst. Flexiblere oder anpassbare Paktfähigkeiten wäre auch eine Option gewesen. Die Möglichkeiten hat Blizz sicher auch gesehen. Es bleibt die Frage offen, warum man sich letztendlich für genau die Version entschieden hat, welche released wurde. Mein Tipp: Blizz kennt seine Kundschaft sehr genau im Sinn von Erhalt vieler Abos….

Ectheltawar

Ich kann nachvollziehen woher Deine Gedanken kommen und würde da leider auch den kleinen Schritt weiter gehen. Unabhängig der restlichen Diskussionen rund um Blizzard, würde ich mal den Punkt “Inkompetenz” im Bezug auf die angesprochenen Aspekte streichen. Ich halte das durchaus für geplant und unabhängig ob man es nun gut oder schlecht findet, macht es zumindest Betriebswirtschaftlich absolut Sinn. Der Ansatz ist doch schon lange, das man bei WoW vor allem bemüht ist, den Maximalen Ertrag bei minimalsten Einsatz zu erreichen.

Schon lange werden da keine riskanten Neuerungen mehr gebracht, einfach weil die Entwickler Bock drauf hätten oder man einfach mal schauen will, wie es läuft. WoW ist ein bewährtes Produkt das in seiner jetzigen Form einfach sein Geld einspielt. Warum also das Risiko eingehen an der Formel etwas zu ändern. Im Gegenteil, über Jahre wurde die Formel einfach perfektioniert und bei aller Kritik, hat es doch wunderbar funktioniert.

Wie gut das funktioniert hat, beweist alleine dieser Beitrag. Letztlich stellt er ja fest, das Blizzard schon länger nach genau dieser Formel arbeitet und obwohl das der Fall ist, scheint es nun eher etwas vollkommen anderes zu sein, das WoW “gefährlich” wird. Das vorherige System hat vor allem deswegen so gut funktioniert, weil man eben viele Spieler an sich gebunden hatte. Viele waren über ihre Gilden und/oder Freunde fest verwurzelt. Das hatte auch eine entsprechende mediale Aufmerksamkeit zur Folge und genau das führte zu jenem Polster mit dem man arbeiten konnte.

Nun droht aber genau dieses Polster mehr und mehr zu schwinden. Die aktuelle mediale Präsenz ist vor allem Negativ und das die Firma dahinter gerade in einen extrem unschönen Prozess verwickelt ist, schreckt sicherlich auch viele von den heute wichtigen Content-Creator ab, sich zu sehr mit der Marke in Verbindung bringen zu lassen. Das alles kostet viele Spieler und lässt das früher so dicke Polster mehr und mehr schrumpfen.

Ich will das Ende von WoW damit noch lange nicht in Aussicht stellen. Der jetzt kommende Patch wird höchstens ein kurzfristiges Pflaster darstellen, das aber kaum etwas am aktuellen Trend ändern wird. Wirklich entscheidend wird jetzt sicherlich das kommende AddOn. Vielleicht führt der aktuelle Zustand dazu, dass man mal wieder etwas riskiert und etwas wirklich neues bringt. Das Potential wäre sicherlich vorhanden und ich traue Blizzard einiges zu, aber dafür müssen dann aber dringend die alten und eingetretenen Pfade verlasen werden.

Aimless

Haben Shadowlands mit unserer “Gang” getryed, einfach Müll. Danach zu TBC gewechselt und Blizzard verkackt auch alles. Nun sind wir seit gut 2 Monaten bei FF XIV und hatte lange nichtmehr soviel Spielspaß, dass Blizzard einem leider einfach am Arsch lecken kann, nachdem man dort Jahrelang als Kunde nur verarscht wurde

monk

nachdem man dort Jahrelang als Kunde nur verarscht wurde

wie wurdest du denn bitte verarscht?

Aimless

Leere Versprechungen es würde mehr auf die Community gehört werden und im Endeffekt kommen die gleichen Scheiß Beta-Systeme wie Azerite, Covernants etc doch wie scheiße raus. Zu TBC sagen es kommen Schamane und Paladin vor dem Release damit jeder genug Zeit hat und announcen und releasen das ganze innerhalb von 3 Wochen. Die Spieler anlügen, dass die freie Covernant-Auswahl nicht möglich wäre und nun wo das Boot gesunken ist geht aufeinmal doch alles. Und dazu jetzt noch das keiner wusste wann P2 in TBC Classic kommt und jz in der Urlaubszeit den Gilden 2 Wochen Zeit geben bis P2 released wird, da man wohl vor dem New World release angst hat. Und das sind nur die Beispiele die ich gerade im Kopf hab. Blizzard ist inkompetent geworden guten Content oder Spiele zu entwickeln und verarschen daher von vorne bis hinten ihre Spielerschaft und sind dazu noch überheblich ohne ende. Ich habe Blizzard und WoW geliebt aber diese Zeit ist leider vorbei seitdem Blizzard seit 2017 gefühlt systematisch sich selbst zerstört dank Greedyvision

Zuletzt bearbeitet vor 24 Tagen von Aimless
monk

Zu TBC sagen es kommen Schamane und Paladin vor dem Release damit jeder genug Zeit hat und announcen und releasen das ganze innerhalb von 3 Wochen. 

das war mehr als genug zeit. ich hatte meinen draenei nach zwei wochen auf 60.

 Die Spieler anlügen, dass die freie Covernant-Auswahl nicht möglich wäre und nun wo das Boot gesunken ist geht aufeinmal doch alles.

ich weiß nicht wo ihr das alle hernehmt. ion hat letztes jahr vor release in einem interview mit preach gesagt, dass diese “ripcord” existiert. es war nur nicht gewollt, dass man die covenants frei wechseln kann.

Und dazu jetzt noch das keiner wusste wann P2 in TBC Classic kommt und jz in der Urlaubszeit den Gilden 2 Wochen Zeit geben bis P2 released wird, da man wohl vor dem New World release angst hat.

oh ja, new world ist bestimmt der grund. p2 ist seit nem monat auf dem ptr, wieso ist das so eine große überraschung, dass sie dann 1,5 monate später erscheint? und knapp 3 wochen sind ja wohl genug zeit um sich vorzubereiten?

Osiris80

WoW ist doch nur noch ein Filler in der Hoffnung auf kommente gute mmos.

Zarthan

Am ende bleibt WoW und die anderen gehen. Oder bleiben Nische. Wie schon oft gesehen.

Mana7ee

Das Problem ist leider nur: da kannste lange warten…

Scaver

Blizzard ist unfähig, Systeme so zu erschaffen, dass ein Großteil der Community sie mag. Die Entwickler sind inkompetent.

Blizzard veröffentlicht die Systeme absichtlich unvollständig, um Spieler erst zu stressen und sie später zu erlösen und Wünschen nachzugeben. Es ist Kalkül der Entwickler.

Blizzard entwickelt Systeme wie Blizzard sie gut findet und orientiert sich dabei an der aktuellen Zielgruppe*. Wenn dann aber genug heulen und jammern, wird es halt geändert, so wie es der aktuell lauteste Teil der Community haben will.

* Cata, MOP und Draenor waren das die Casuals, seit Legion die Core Gamer
Vermutlich wird es ab jetzt wieder einen Wechsel in Richtung Casuals geben.

Defakto belügen sie damit aber immer die aktuelle Zielgruppe. Sie versprechen etwas, ändern es dann aber doch wieder, weil der Rest heult wie kleine Kinder im Sandkasten!

Marc

Nein eben nicht und ich weiß auch ehrlich gesagt nicht wie du auf deine Zielgruppen Einteilung kommst. Shadowlands hat einfach so viele Design Fehler, dass die sich da sicher nicht an einer Zielgruppe orientieren, sonst würden die es sich ja nicht mit gleich beiden Lagern den Casuals und den Core Gamern verscherzen, aber fangen wir erstmal von vorne an.

Blizzard entwickelt Systeme wie sie in deren Vorstellung on Paper gut sind, ja das mag stimmen. Das Problem ist aber, dass diese Systeme auf dem PTR/Alpha/Beta getestet werden & die (unbezahlten) Tester einen Haufen an Arbeit und konstruktive Kritik in deren Review/Feedback stecken, nur um dann ignoriert zu werden und die Systeme mit all deren Makeln ins Spiel kommen. Da fühlt man sich als Play Tester, der wirklich viel Arbeit in sein Review steckt, einfach verarscht.

Das war in BfA mit der Azerite Armor so, wo Blizzard versprochen hatte das sich ganze Specs darüber definieren werden. Auf dem PTR stellte sich dann heraus, dass es lediglich langweilige & uninspirierte schlecht ausgereifte Verbesserungen sind die sich auch noch schlecht anfühlen und in jeglicher Hinsicht ein Downgrade zu den Legendarys in Legion waren.
Das war der Konsens aller Tester, das wurde sehr früh angemerkt, dass Azerite Armor so nicht funktioniert.
Wurde daraufhin etwas verändert?
Nein, es wurde einfach so gelassen und keinem hat Azerite Armor so wirklich gefallen im fertigen Game, genau dasselbe mit dem Heart of Azeroth und Essenzen. Das war ein Witz, dass die nicht Account weit waren.
Das killte das twinken total, wenn du den ganzen Müll nochmal machen musstest, um dann erst nach X Stunden den Content den du eigentlich spielen willst, vernünftig spielen zu können. Zu 8.3 dann die Corruption die so unverschämt schlecht gebalanct war, dass man sich fragt was die da drüben überhaupt machen. Play testen war es jedenfalls nicht, da man schon nach z.B. einem Arena Game hätte merken müssen, dass die Corruption dort lächerlich overpowered war und es wie so oft einfach deutlich stärke Corruptions als andere gab und dazu der Zufallsfaktor auf den Blizzard ja so gerne setzt. Das hat für mich persönlich den Patch zusätzlich gekillt. Und auch der Fix mit der wöchentlich rotierenden Corruption und den über Währung freischaltbaren Essenzen hätten von Anfang an da sein müssen!
Aber nein, dass wird natürlich erst eingeführt, wenn sich alle Spieler aufregen und genau das ist es was so nervt, entweder Macht Blizzard das mit Absicht oder Sie checken das halt wirklich trotz des Feedbacks nicht und sind einfach unbelehrbar und stur. So lange wie sich dieser Circle jetzt aber schon wiederholt kann es einfach nur Kalkül sein, so oft wie die mit ihren Systemen in die scheiße gegriffen haben kann mir keiner Erzählen, dass die nicht von vornherein wissen, dass das was die da ins Spiel bringen einfach schlecht, nicht gebalanced und frustrierend ist.

Exakt das Gleiche hat sich auch in Shadowlands wiederholt.
Es wurde von einer großen Mehrheit angemerkt, dass es sich nicht gut anfühlt bei einem Covenant „gefangen“ zu sein. Die Antwort darauf von Hazzikostas persönlich, macht euch keine Sorgen die Pakte werden so gebalanced sein, dass sie weniger als 1% Differenz im Damage haben werden (meine ich jedenfalls, dass er das Sinngemäß so gesagt hat). Retrospektiv betrachtet war das natürlich Blödsinn, es gibt für die meisten Specs einen Covenant der deutlich am stärksten ist, was ebenfalls, wäre hätte es erwartet in der Beta angemerkt wurde. Die Pakte sind nicht gut gebalanced! Und das man auf eine Covenant gelocked ist, macht einfach keinen Spaß, zumal es Lorewise auch überhaupt keinen Sinn macht, da man sowieso zusammen das Böse bekämpft. Und der viel größe Negativaspekt, man wird effektiv bestraft dafür alles auf einem vernünftigen Niveau in WoW zu spielen, so ist zb Covenant X stark in M+ aber schlecht in PvP oder im Raid, was nunmal einfach frustrierend ist. Sie hatten einfach diese Vision von „meaningful choice“ wie das von den Devs ja so schön gesagt wurde & haben das auf Biegen und Brechen ins Game gebracht obwohl es einem Großteil der Community nicht gefiel und das ist nicht erst seit neustem so, sondern schon viel zu lange so. Die Devs geben einen scheiß auf unsere Meinung. Und mit Domination Sockets hat man meiner Meinung auch wieder den Vogel abgeschossen. Den Devs ist bekannt, dass sich viele Spieler Tier Sets zurückwünschen, daraufhin sagen sie für 9.1 haben sie sich etwas besonderes einfallen lassen. Das Resultat waren die Domination Sockets & Gems und auch hier zeichnete sich das schlechte Balancing und Design ab. Innerhalb kürzester Zeit des playtestens würde jedem der nur ansatzweise etwas von dem Game versteht auffallen, dass die Unholy Shards deutlich stärker waren als der Rest, dass wurde auch wie so oft den Devs via Feedback mitgeteilt. Hat sich zum Release etwas geändert? Aber natürlich nicht! Es dauerte wie immer solange bis sich genug Spieler beschwert haben, bis etwas geändert wurde und da wollten sie auch zuerst die Unholy Shards nerven, woraufhin es aber soviel Backlash gab, dass daraufhin der Rest gebufft wurde (glücklicherweise). Also für mich unterstreicht das einmal mehr die Planlosigkeit der Entwickler, wenn es um Visionen von Systemen geht.

Und nach dem ganzen Roman, bin ich noch nichtmal bei der Hälfte angelangt, an dummen Design Entscheidungen der Entwickler, die im Kern ein ganz großes „Leck Mich“ an die Community sind, aber das ist jetzt auch erstmal genug Text.

Abschließend möchte ich noch anmerken, das ich deinem Kommentar absolut nichts abgewinnen kann. Wenn du gerne deine Zeit sinnlos verschwendest um dann endlich den Content spielen zu können für den du dein Sub bezahlst (gilt besonders für Alts, in Teilen aber auch für den Main), dann freut mich das für dich. Ein sehr großer Teil der Community fühlt sich aber von Blizzard verarscht, weil sich dieser Cycle zu lange schon wiederholt und wir immer mit halbgaren Versprechungen bei Laune gehalten werden, die dann nicht eingehalten werden, sondern genauso schlecht sind, wie die Community es voraus gesagt hat. In meinen Augen bist du das Crybaby bzw. die Bremse die Innovationen in WoW zurückhält und ich bin sehr froh das es nicht mehr sehr viele (aber womöglich immer noch zu viele) in der Community gibt, die sich diesen Scheiß länger gefallen lassen. Würden alle deine Meinung vertreten, wäre das Game noch so viel schlimmer als es aktuell schon ist!

Denk mal darüber nach, Cheers.

Chitanda

Gebt dem Mann einen Orden! Sau gut Geschrieben…mich würde die andere Hälfte auch noch interessieren xD

Thyril

Versteh nicht was das mit belügen zu tun hat . Die Spielerzahlen sprechen eine eindeutige Sprache

Geroniax

Verstehe ich jetzt nicht ganz wie du das mit den Zielgruppen meinst. M+ ist erst mit Legion gekommen und ist der einfachste Weg sich Gear mit max. Itemlevel zu besorgen. Vorher musste man den höchsten Schwierigkeitsgrad im Raid bewältigen.

Außerdem sind manche Systeme für die eine Zielgruppe irrelevant, während es die andere Zielgruppe beeinträchtigt. Es macht daher keinen Sinn sich daran fest zu klammern wenn man damit nur Leute verärgert, während die “einfache” Lösung allen gefällt (oder egal ist)

Threepwood

Fluff wie neue Reisegestalten, erweiterter Charaktereditor und dergleichen mag ich sehr. Aber ich stimme dir zu, grad jetzt wirkt es aufgrund der Umstände außerhalb des Spiels ein wenig gezwungen. Aber das kann auch nur ein falscher Eindruck sein.

Ich würde mich freuen, wenn Blizz einfach mal Features über Erweiterungen hinweg nutzt. Die Garnison (ich mag sie) hätte sich z.B. super in ein Startgebiet porten lassen und somit ein schönes und vor allem grandios erweiterbares Rand-Feature über Jahre sein können. Ein schmales Zugeständnis an die Housing-Fans….eben das, was FFXIV bald macht. Content abseits vom Geargrind.
Einfach mal auf lange Nutzbarkeit zu designen wäre toll und ja, bitte direkt durchdacht. Timesink finde ich okay, gehört irgendwie dazu.

Einen Paktwechsel finde ich schräg. Ein Event zum Ende der Erweiterung, wo sich alle Pakte zusammenschließen und ggf. Cosmetics leichter für alle zugänglich werden, wäre cool. Aber den unteren 98%, die meinen, sie gehören zu den oberen 2% der Raider nachzugeben….puh. RPG Entscheidungen dürfen auch einfach mal stehen.

Geroniax

Mit dem Releade der Erweitung fand ich das aus RP sicht auch okay mit den Pakten, aber seit 9.1 arbeiten doch eh alle zusammen, verfolgt ein Ziel und zieht am selben Strang. Wäre doch blöd den Schlundgänger dabei zu behindern seinem Job in allen Pakt-Reichen zu machen.

Master Chief

Du bringst es auf den punkt, bin vollkommen deiner meinung. Ich kann eher den ewigen hate nicht mehr hören…nur wenn man bewusst features weglässt um später die Gamer bei der Stange zu halten dann läuft da allgemein was schief und dann sehe ich wirklich schwarz in zukunft und hoffe das die das nächste Addon einfach wie du schon geschrieben hast lieber mit geduld angehen und dann einfach ein rundes dingen vorzeigen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

33
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x