Die Zukunft ist abgesagt – Neues ambitioniertes MMO scheitert auf Steam und PS4

Das Survival-MMO Nostos (PC, PS4) sollte eigentlich die Zukunft des MMO-Genre einläuten: Das setzte auf Virtual Reality, eine Open World und die Technik von SpatialOS. Doch etwa ein Jahr nach dem Steam-Release und nur 3 Monate nach dem Release für PS4 ist schon Schluss für Nostos. Das Projekt wird eingestellt.

Warum dachte man Nostos ist die Zukunft? Auf dem Paper, hatte Nostos alle Elemente, die signalisieren „Wir gehen in die Zukunft, wir bringen das Genre voran“:

Nostos wurde auf der Gamescom 2018 vorgestellt. Es erschien im Dezember 2019 für HTC Vive, Oculus Rift und Windows Mixed Reality. Da kam es auch auf Steam. Im Dezember 2020 war der Release für die PS4 – allerdings ohne VR-Unterstützung, was schon seltsam wirkte.

Das ist jetzt die Nachricht: NetEase beendet die Entwicklung des Multiplayer-Survival-Titel Nostos. Das Spiel kann nicht mehr heruntergeladen oder gekauft werden. Am 16. Juni 2021 gehen die Server runter und niemand kann mehr einloggen. Wer das Spiel seit Ende November gekauft hat, bekommt sein Geld zurück.

NetEase entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Steam Reviews kritisieren Entwicklung von Nostos harsch

Was ging bei dem Spiel schief? Nostos hat es nie geschafft, nach dem Release wirklich an Relevanz zu gewinnen:

  • Über Steam hatte es praktisch nie eine relevante Zahl von Spielern. In den letzten Monaten waren maximal 6 Spieler gleichzeitig auf Steam eingeloggt.
  • Auf Twitch wurde das Spiel fast nie gezeigt. Nur zum Release im Dezember 2019 haben es einige Streamer als Kuriosum übertragen. Danach wurde das Spiel entweder gar nicht mehr gezeigt oder es schauten insgesamt 5 Leute einem einsamen Pionier zu.

Auf Steam erhielt das Spiel 891 Reviews, davon waren 47% ausgeglichen. Doch die Kritik am Spiel ist vielfältig:

Nostos wurde vorgeworfen, dass es zu früh und unfertig erschienen ist. Das Survival-Game hatte zum Release im Dezember 2019 offenbar noch viele technische Probleme. In den Steam-Reviews werden Abstürze kritisiert, Nostos sei noch sehr buggy gewesen und von vielen kleineren Problemen geplagt. Die Performance wird immer wieder kritisiert.

Die Zukunft der MMORPGs entsteht gerade, aber sie wird vielen nicht passen

Die Weiterentwicklung in den kommenden Jahre wird als „fast nicht existent“ beschrieben. Ein Steam-Nutzer sagt, die Systeme des Spiels wirkten alle noch roh und wie Platzhalter. Dinge wie das Bausysteme, das Crafting oder das Kampfsystem werden als „nicht ausgereift“ oder „noch im Larvenstatum beschrieben.“

Wie man den Steam-Reviews und Antworten auf die Einstellungen entnehmen kann, hatten sich einige Nutzer nach dem bombastischen Trailer und der Beta auf das Spiel gefreut. Einige hatten gehofft, dass Nostos sich doch noch gut entwickelt, wenn es mal die „Kinderkrankheiten“ überwunden hat. Doch offenbar gelang die Weiterentwicklung des Spiels überhaupt nicht.

Das ist schon bitter, wenn ein Spiel mit so guten Voraussetzungen von einer riesigen Firma derart scheitert, während ein Survival-Spiel von einem Indie-Studio mit Wikingern der Steam-Hit 2021 wird.

Wir haben uns auf MeinMMO schon häufiger mit der Zukunft von MMOs befasst:

Es wird Zeit für ein neues MMORPG, aber die Ära der WoW-Killer ist vorbei

Quelle(n): steam
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Andy

Jedes Spiel welches zu früh, zu unfertig herausgebracht wird sollte scheitern.

Inque Müller

Nostos hättest du noch 5 Jahre geben können, dann wäre da auch nichts besseres draus geworden. Die Idee ist einfach an der Innovation hängengeblieben, somit konnte die Grafik nicht mithalten und das ganze Entwicklung war dahin. NetEase sollte dann doch lieber bloß bei Handygames bleiben, da sind die Leute auch nicht so anspruchsvoll 😂

Andy

Ja man muss schon sagen Netease im Pc Bereich ist ja jetzt so der Burner.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Andy
Ryu

Ich habe nun seit gut 7 Monaten die Valve Index und habe sehr viel Half LifeAlyx gespielt. Man merkt einfach, wie gut dieses Spiel für diese Brille entwickelt wurde, dass ist leider bei vielen anderen VR Spielen nicht der fall, da wird, wenn überhaupt, gerade mal die Hälfte dessen was möglich wäre genutzt, wodurch viele VR Spiele meiner Meinung nach an Qualität verlieren.

Wenn ich mir jetzt mal so den oben gezeigten Trailer anschauen, muss ich sagen, reizt mich das Game überhaupt nicht, obwohl ich schon seit sehr langer Zeit auf ein VR MMORPG warte.

Mal abgesehen von der, wie ich finde furchtbaren Grafik, welche aber scheinbar gerade angesagt sein muss, hat mir das oben gezeigt Kampfsystem absolut nicht zugesagt, es wirkte sehr träge und langweilig. Ich schaue immer wieder mal nach VR MMORPGS aber von diesem hier habe ich noch nie gehört, vll habe ich aber auch nicht intensiv genug gesucht, was allerdings auch wieder nicht für das Spiel spricht. Ein sehr großes Problem ist einfach auch die motion sickness, viele gewöhnen sich, wenn überhaupt nur sehr sehr langsam daran, was dann auch sehr viele wieder vom VR abschreckt, da die Investitionskosten doch schon recht hoch sind, denn auch eine Mittelklasse Brille kostet immer noch um die 500 Euro. Was die Kommunikation mit anderen angeht, da sehe ich absolut kein Problem darin, da jede Brille mittlerweile ein Mikro besitzt und sicherlich viele auch Discord usw. nutzen, zumal es für ein VR MMORPG Standard sein sollte, einen Sprachchat zu besitzen, welchen man dann wie in jedem anderen MMO natürlich dann auch für sich einsellen kann.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Ryu
Inque Müller

Habe mir Nostos gleich zum Release auf der PS4 geholt, weil die Demo echt knuffig, süß aussah und das Game wohl ein Baumenü bereithielt. Unglaublich lange Ladezeiten für eine Unity Engine ähnliche Grafik 🙄Und so ging es dann weiter, Abstürzte hatte ich weniger aber dafür kleine oder Kürzere Frezzer Probleme und die schon bei jeden Tastendrück, oder wenn man irgendein Menü öffnet, im Kampf schnell mal die Waffe wechseln, war tödlich. Wo wir schon beim nächsten Punkt sind, Gameplay und Kampfsteuerung waren voll die Panne, das kann man nicht erklären, das muss man gesehen haben, das fühlte sich einfach nur Banane an, überhaupt was zu treffen war Glücksache. Stellt man paar Häuser hin und Werkbänke, kommt eine Horde Clown daher und überrennen einen einfach, da man ja mit dem Kampfmenü überfordert war (keine Chance) und schon fängt man wieder von ganz Vorne an, also wirklich von ganz vorne, ganz unten, nicht ist geblieben alles war umsonst, okay die Erkenntnis ist geblieben, das dass wohl irgendwie so ein Chinesen Ding ist und man das Game echt nicht verstehen kann. 😥

Tokote

Ich freue mich auf die Zeit, wenn VR richtig durchstartet. (falls das passiert)

MMORPG´s mit VR Brille und einem “Laufband” für die Bewegungen wären ein Traum.

Ganz abgedrehte Idee:

Man muss einen Gesundheits / Fitnesstest machen und die erzielten Werte sind die Statwerte des Charakters im Spiel.

Dein Charakter verbessert sich nur in z.B. Stärke, wenn du im RL stärker wirst.

Nur weiß ich nicht, wie man Intelligenz steigern soll. Bücher lesen? Sudokus lösen?

Tokote

Pay2Win sieht dann so aus:

Man sucht sich fitte Sportler für die Tests, damit der Charakter gute Werte im Spiel hat.

Jahre später:

Die Gesellschaft hat sich verändert, Gamer sind die sportlichsten Menschen der Welt. 😂

User

So wie es jetzt aussieht wird sich VR in der Form nie durchsetzen.

Inque Müller

ja und wenn du nichts erjagen kannst, bleibt das Laufband stehen, weil du verhungert bist 😂👍

Tronic48

VR wird sich so schnell nicht durchsetzen, wenn überhaupt, völlig egal wie gut sie sind, warum?

Man stelle sich ein 4 Personen Haushalt vor, Vater, Mutter und 2 Kinder, jeder mit so einer Brille, wie soll man da miteinander Kommunizieren, man kann nicht ein mal sehen was der andere so macht, auf seinen Bildschirm schauen, man Spielt so zu sagen für sich allein.

Nicht einmal über den Chat, wie oder wo schreibt man dem einen oder anderen, man spielt doch auch mal mit anderen Spielern zusammen die nicht neben mir auf dem Sofa sitzen, wie soll das gehen, das ist alles viel viel einfacher wenn man vor einem PC mit Tastatur sitzt, bei VR geht das alles nicht, immer hat oder muss man diese Brille tragen, hinzu kommt noch wenn ich ein MMO über mehrere Stunden Spiele, ich könnte mir gut vorstellen das da so manch einer Kopfschmerzen oder so bekommt.

Meiner Meinung nach fehlt es da an allen ecken und enden, es ist nichts halbes und nichts ganzes, wenn man z.B. wie ich mit meinen Brüdern zusammen in einem Raum sitzen und Spielen das selbe Spiel, z.B. Diablo 3, wie oft kam es vor das der eine oder andere sagte, schau mal was ich gefunden habe und man schaut dann auf seinen Bildschirm, wie soll das bei VR gehen, usw.

Ich glaube das es gerade für Familien oder so nichts ist, für den einzelnen Solo Spieler vielleicht, aber auch da würde ich mich ganz sicher nicht mitten ins Wohnzimmer stellen und da Rum-hampeln, und den nächsten Tag Muskelkater haben ohne ende, nein Danke.

Lieber gemütlich auf dem Sofa und oder Stuhl sitzen und Relaxen beim Spielen.

Amyfromtheblock

Also ich finde deine Aussagen alle irgendwie komisch. Wieso?

1 dein erster punkt ist der platz ja gut ich kann nur von mir reden aber ich persönlich spiele nicht mit meine eltern da ich ersten eine eigene wohnung habe und zweitens meine Familie selten video games spielt. Dazu verstehe ich nicht wieso du meinst das ich mehr alleine spiele grade im Zeitalter des Internet kann man auch auf größere Entfernung.

Punkt 2 der chat : auch ihr voice chat nehmt sehr viel arbeit und sogar im Gruppen schon Standart.

Ich denke für coop zuhause ist auch vr nicht ausgelegt es sei den du hast eine große Wohnung oder Haus aber selbst das wäre Dank Internet auch nicht so das Problem zusammen zu spielen und zu sagen schau mal was ich gefunden habe….

Splitter

Was sind denn das für Begründungen!? xD

Ok, mag sein dass man klassischen Couch-Coop nicht gut in VR umsetzen kann und daher zusammenspielende Familien (Das gibt es außerhalb von Nintendo-Werbespots wirklich?) eventuell doch lieber beim klassischen Bildschirm bleiben. Aber sowas ist doch mittlerweile eh Nische. Multiplayer läuft größtenteils über Internet und da hat jeder sein eigenes Setup für sich, da geht genau so VR.
Und warum sollte Kommunikation nicht funktionieren? VR Chat existiert. Die Kommunikation über Voice Chat geht einwandfrei. Auch das mit den Kopfschmerzen… Hattest du mal ein VR Headset auf? Das ist jetzt auch nicht so sehr anders wie ein Bildschirm. Da hast du genau so dein Interface und Bedienelemente. Man kann damit auch normal sein Desktop navigieren und den Internet Browser steuern.

Und zu guter letzt das mit dem Muskelkater… Wenn man wirklich so unfit ist, dass man nach etwas “rum-hampeln” am nächsten Tag aufgrund von Muskelkater außer Gefecht gesetzt ist, dann wäre das eventuell erst recht empfehlenswert. Das Tolle am menschlichen Körper ist, dass der sich ganz schnell an Körperliche Aktivität gewöhnt. Nach der ersten Playsession hast du vielleicht starken Muskelkater, nach dem zweiten mal dann nur noch leichten Muskelkater und nach dem dritten mal spürst du nichts mehr. Dann hat sich das Problem auch aufgelöst! 😉
Außerdem spielt man viele VR-Games eh im sitzen… Viele auch mit Controller, da übernimmst du nur das umgucken mit der VR-Brille…

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Splitter
User

Ein weiterer VR Flop. Wer konnte das erahnen? 🙂

Mihari

Ich muss gestehen, dass ich heute zum ersten Mal von dem Spiel höre bzw. etwas davon lese. Dafür, dass es „die Zukunft einläuten“ sollte, scheint es nicht sehr viel Marketing und Aufmerksamkeit zu dem MMO gegeben zu haben.

Ob die Einstellung alleine an dem Zustand des Spiels lag kann ich nicht beurteilen, allerdings bin ich der Meinung, dass die Ambition „VR“ und „Survival-MMO“ ein von vorne herein gewagtes Projekt war.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

14
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x