Koop-RPG offenbart nach 2 Jahren auf der E3, dass es Live-Service hat – Wird jetzt zerissen

Auf der E3-Präsentation von Square Enix wurde ein neuer Gameplay-Trailer zu Babylon’s Fall gezeigt. Dabei gab es auch einige Überraschungen. Das neue Spiel von PlatinumGames wird nämlich ein Koop-Spiel und startet bald in die Closed Beta. MeinMMO verrät euch, was ihr dazu wissen müsst.

Was ist Babylon’s Fall? Es handelt sich um ein Multiplayer-Action-RPG und stammt von Entwickler PlatinumGames. Das Team ist für Action-Spiele wie Bayonetta und NieR:Automata bekannt. Spieler schlüpfen in die Rolle eines “Sentinel” und müssen gemeinsam mit anderen Spielern gefährliche Dungeons durchqueren und Feinde bekämpfen.

Der erste Trailer aus dem Jahr 2019 erhielt viel positives Feedback, dementsprechend warteten zahlreiche Spieler gespannt auf neue Infos. Viele gingen zunächst davon aus, dass es sich um ein Singleplayer-Spiel handelt. Doch nun gibt es einige Neuigkeiten.

Das wissen wir jetzt: Wie auf der E3 2021 angekündigt, wird Babylon’s Fall ein Koop-Spiel und bekommt ein Live-Service-Modell. Außerdem wurde nun eine Closed Beta für das Spiel angekündigt. Diese Neuigkeiten sorgen bei zahlreichen Spielern aber für große Enttäuschung.

Was bedeutet Live-Service? Das bedeutet, dass ein Spiel auch nach Release regelmäßig mit Inhalten erweitert wird. In der Regel handelt es sich daher um Spiele, die nicht offline gespielt werden können und Modelle wie saisonale Pässe oder einen Battle Pass bieten. Zudem gibt es meistens auch Mikrotransaktionen in Form von Ingame-Shops, bei denen sich unterschiedliche Items mit Echtgeld kaufen lassen.

Square Enix verrät erst 2 Jahre nach Ankündigung, dass es ein Live-Service-Spiel wird

Welche Live-Service-Features sind bisher bestätigt? Es wird Mikrotransaktionen, zeitlich begrenzte saisonale Events und einen Battle Pass geben. Einige Battle-Pass-Gegenstände werden beim Fortschritt helfen, während andere rein kosmetisch sein werden.

Nach Release sollen dafür weitere, kostenlose Inhalte folgen. Wie diese aussehen werden, ist noch nicht bekannt.

Was wird kritisiert? Unter dem Trailer auf dem Square-Enix-Kanal zeigen sich die meisten Spieler sehr unzufrieden mit den Neuigkeiten. Das Video kommt seit der Veröffentlichung am 13. Juni auf über 3500 Dislikes, bei rund 650 Likes. Insgesamt hat das Video zu diesem Zeitpunkt (14. Juni, 16:00) über 105.000 Aufrufe.

Zu den Hauptkritikpunkten zählen:

  • Das Spiel sieht ganz anders aus, als im Trailer von 2019
  • Viele erwarteten ein Singleplayer-Spiel
  • Das Live-Service-Modell sorgt bei vielen Spielern für dunkle Vorahnungen
  • Viele glauben, dass auch die Grafik des Spiels schlechter ist, als noch 2019
  • Auch das Gameplay ist in den Augen vieler Kommentatoren langsamer und weniger actionreich

Hier könnt ihr euch das E3-Gameplay anschauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Wir hatten bereits in unserer Zusammenfassung zur enttäuschenden Square-Enix-Präsentation einige Aussagen für euch zusammengefasst:

  • “Dieser Trailer hat mir gerade 70 $ für einen großen Fehler erspart” – Bearer of Bad news 13
  • “Was zur Hölle ist mit diesem Spiel passiert? […]” – nevikjames
  • “Platinum ist mein absoluter Lieblings-Entwickler, aber ‘Live Service’ hat mir sofort jegliche Hoffnung genommen. Und der Art-Stil ist auch furchtbar” – NotPork
  • “Ich war so gespannt, als es noch wie ein Singleplayer-Spiel erschien. Jetzt bin ich nicht mehr gespannt” – arta realmblazer

Ähnliche Reaktionen findet man bei allen Videos zu Babylon’s Fall, die seit der E3-Präsentation veröffentlicht wurden. Auch dort ist das Like/Dislike-Verhältnis ziemlich schlecht und die Kommentare sprechen eine ähnliche Sprache.

Unter dem Video von IGN schreibt beispielsweise gamerprince1999: “Der Trailer von 2019 sah aus wie ein rasantes Einzelspieler-Action-Spiel… Was zum Teufel ist damit passiert?” (via YouTube.com)

Es gibt auch bereits ein Vergleichsvideo von Aurosito zum Gameplay von 2019 und 2021, das ihr euch hier anschauen könnt:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Ihr könnt euch jetzt für die Closed Beta anmelden, kommt in 3 Phasen

Was gibt es sonst noch Neues? Abgesehen vom Gameplay gab PlatinumGames außerdem bekannt, dass es eine Closed Beta zu Babylon’s Fall geben wird.

So könnt ihr euch für die Closed Beta anmelden: Ihr müsst euch einfach über die offizielle Seite für die Beta anmelden und hoffen, dass ihr ausgelost werdet. Hier findet ihr den Link: babylonsfall.com

Was steckt in der Closed Beta? Der Test soll vor allem die Technik des Spiels auf die Probe stellen, genannt werden vor allem Stresstests mit einer großen Anzahl von Spielern.

Auf welchen Plattformen findet der Test statt und wann geht es los? Der Test findet auf Steam, PS4 und PS5 statt. Euer Fortschritt wird zum Release nicht mit ins Hauptspiel übernommen. Es gibt auch noch kein Release-Datum für die Closed Beta, die Anmeldung läuft allerdings bis Ende Juni.

Die erste Test-Phase soll dann Ende Juli auf Steam starten. Die zweite Phase läuft auf PS4 und Steam, die Dritte auf PS5, PS4 und Steam. Für die zweite und dritte Phase wurde allerdings noch kein Test-Zeitraum festgelegt.

Wann erscheint Babylon’s Fall? Noch gibt es kein konkretes Release-Datum.

Quelle(n): theverge.com, polygon.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
TNB

Sieht aus wie ein Mobile Game lol Direkt wieder aus dem Kopf löschen.

luriup

Hmm irgendwie kommen mir die Kämpfe recht langsam vor.
Wenn ich da an meine Seelenfaust gestern in Lost Ark denke,
da gehts flotter zur Sache.
Kenne den 2019er Trailer nicht,daher sehe ich keine Unterschiede.
Die könnten aber noch ein Schippe drauflegen,
damit es ordentlich kracht.

dEEkAy2k9

Seltsamer Grafikstil. Von Service-Games von Square Enix nehme ich aber erstmal Abstand, das Outriders Desaster hat mir vorerst gereicht.

Luripu

Outriders läuft aber unter Single Player Game.
Avengers war ein Life Service Game von SE.

dEEkAy2k9

Eigentlich unter Koop Loot Shooter, aber okay.
Service Game ist es tatsächlich nicht, trotzdem hat es einen Always On Zwang, einfach aus Gründen.

TNB

Outriders ist kein Live Service Game und welches Desaster? Irgendwie verwechselst du glaube ich etwas.

dEEkAy2k9

Stimmt, war ja ein perfekter Release. Erst konnte man sich nicht einloggen. Dann flog man ständig vom Server. Dann verschwanden Items aus dem Inventar, ALLE. Dann crashte das Spiel ständig. Im Koop war es dank schlechter Connection unspielbar.

Outriders war eine Glanzleistung was einen perfekten Release anbelangt…

TNB

Keine Ahnung, habe davon nichts mitbekommen. Habe mit Kumpels gezockt und keine Probleme gehabt. Ab und an mal bisl laggy, aber dann hat jemand anderes den Host gemacht und alles war gut. Daher nichts zu meckern 😀

dEEkAy2k9

Ja, solche Berichte habe ich auch gelesen. Leider kann ich das mit meinen zwei Kumpels nicht bestätigen. Nur Probleme am laufenden Band, egal wer hostet etc.

JennyH

Jaaa, wenn man es sehr genau nimmt sind es immer die Erwartungen die Enttäuschen und nicht die Spiele 😉

Das es koop ist freut mich aber.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von JennyH
Jörg

Junge junge, es gab mal ne Zeit, da kam ein Spiel einfach raus, und man hat es gekauft oder halt nicht.

EViolet

Es fällt auf, dass der Großteil der Leute einfach sofort alles negativ sehen (haten) und es wird von Jahr zu Jahr schlimmer. Kritik darf man äußern aber viele Kommentare haben mit Kritik nichts zu tun. Das neue Hobby von viele ist “haten” und das jeden und alles 🙁 traurige Zeit. Ich vermisse die gute alte Zeit wo man sich noch den Arsxx abgefreut hat, wenn ein neues Spiel erschienen ist.

Inque Müller

Der Großteil der Leute kann nicht mehr unterscheiden, zwischen AAA-Titel und Indie-Schrott mit dem man zugeballert wird. Natürlich gibt es bei der Menge an Titel auch Perlen wie Valheim u.s.w. aber im großen ganzen, wird man von der Menge überrollt. Square Enix gibt die Games einfach zu früh (unfertig) frei für den Markt, bestes Beispiel Avengers & Outriders nur Serverprobleme & Bugs.

dEEkAy2k9

Naja, was erwartet man auch.
Erst wird ein riesen Hype aufgebaut und dann liefert das Spiel nicht das was alle dachten.

Outriders, People Can Fly und Square Enix. Denkt man sich, hey die haben eigentlich Ahnung von Spieleentwicklung und von Loot-Shootern. Pustekuchen. Technisch eine Katastrophe, Gameplay war naja, repetitiv und die Story auch etwas dünn. Versteht mich nicht falsch, ich wollte Outriders lieben. Ich habe die Demo gezockt, wollte sofort mehr von der Story und der Welt wissen.
Im Hauptspiel selbst dann kämpft man aber eher mit der Connection, den Bugs oder Abstürzen. Die Kämpfe sind viel zu Bullet-Spongy und laufe immer auf die gleiche Weise ab. Bei zwei Bossen (der Spinne und diesem Wurm-Drachen-Dings) hat sich der Entwickler noch etwas Mühe gegeben, der Rest ist was das anbelangt für die Tonne.
Die größte Frechheit ist dann auch noch, dass es eigentlich ein Loot-Shooter ohne Servicegeraffel sein sollte und was macht man dann natürlich? Einen Always-On-Zwang.

Ich bin was Neuankündigungen anbelangt geheilt mittlerweile. Stalker 2 könnte was werden, The Outer Worlds 2 könnte auch was werden, der erste Teil war bereits gut. Elden Ring und BF 2042. Bei From Software und Bandai Namco weiß man eigentlich auch immer was man bekommt, eben so bei EA/DICE.

EViolet

Ich verstehe nicht was daran jetzt so schlimm sein soll. Womöglich stand es 2019 noch nicht zu 100% fest und nun haben sich die Entwickler entschieden usw., was ja das gute Recht ist von Entwicklern ihr Produkt nach Ihren Wünschen zu ändern. Warum sich die Leute SCHON WIEDER aufregen ist echt lächerlich.

huhu_2345

Dachte ich mir auch. Ich verstehe warum vielen den Live Service nicht passt, die Vergangenheit hat reichlich gezeigt warum. Aber in 2 Jahren kann sich einiges am gesamten Spiel ändern.
Durch denn Live Service Ansatz rutscht es zwar auch auf meiner Prioritäten Liste runter. Ich warte dennoch ab bevor ich das Spiel gleich verteufel.

Alfred Tetzlaff

Na ja…bei mir kommen da zwei Enttäuschungs-Aspekte zusammen: Erstens sah das jetzt gezeigte Material in meinen Augen unispiriert und uninteressant aus.
Zweitens ist der Ruf von Games as Service spätestens seit Anthem und Avengers schlechter als die Aufstiegschancen des HSV.
Platinum Games ist sicherlich ein guter und renommierter Entwickler…aber dieses Projekt sieht bisher (!) nicht nach einem Hit aus…ganz aufgegeben hab ich es aber auch noch nicht…die Hoffnung stirbt schließlich immer zuletzt…

Irina Moritz

Ich denke auch, dass das eher die Gründe sind. Während mich der Multiplayer nicht stört, finde ich, dass das Kampfsystem im neuen Trailer einfach schlechter aussieht. Na ja, mal schauen. Beta-Anmeldung ist raus.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

18
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x