MMORPG ESO sperrt viele wichtige Addons – Die Community ist sauer

The Elder Scrolls Online hat gerade Ärger mit Bugs. Durch einen seltsamen Fehler konnten viele Spieler ihre Freunde und Gilden nicht mehr sehen oder kamen erst gar nicht ins Spiel. Die Maßnahmen der Entwickler tun noch ihr übriges, um die Spieler zu verärgern.

Was waren die Probleme in ESO? So mancher Spieler, der sich am Montag, den 10. Juni in ESO eingeloggt hat, dürfte nicht schlecht gestaunt haben. Denn von einem Moment auf den anderen waren seine sämtlichen Freunde und Gilden weg. Andere kamen erst gar nicht mehr ins Spiel, wenn sie sich im PvP-Gebiet von Cyrodiil ausgeloggt hatten.

So hat ZeniMax reagiert: Die Entwickler bei ZeniMax haben das Problem wohl bei erhöhtem Datenverkehr auf den Servern verortet. Um es zu lösen, wurde unter anderem der Zugriff auf die Gilden-Historie auf den Servern gesperrt.

eso-alfiq-pet-01
Händler haben gerade wenig Spaß in ESO.

Das wiederum sorgte dafür, dass alle Addons, also von Fans kreierte Mods, welche diese Daten benötigten, nicht mehr funktionierten. Darunter sind so populäre Tools wie Master-Merchant, die für Handelsgilden in ESO essenziell sind.

Spieler beschweren sich über Vorgehen der Entwickler

So reagieren die Fans: Viele ESO-Fans, die ohnehin schon sauer wegen der Bugs waren, sind nun verärgert über das Vorgehen der Entwickler. Im ESO-Forum interpretieren einige Spieler das Vorgehen der Entwickler als Schuldzuweisung an die Community.

ZeniMax, so der Tenor im Forum, wäre nicht in der Lage, gescheit zu programmieren und anstatt dies zuzugeben, schiebe man den Addons der Fans den schwarzen Peter zu:

Diese wiederholten Probleme und das Angreifen an der Gildenhistorie […] wirft die Schuldfrage auf die Addon-Creatoren zurück, die die Funktionen nutzen, teilweise seit Jahren existierende Funktionen die nie Probleme verursachten, genauso wie an die User, die sich auf die 10-Tages-Historie angewiesen fühlen.

eso-entwickler-neues-spiel-titel

So geht es weiter: Die Entwickler wiederum scheinen mit ihrem Vorgehen derzeit Erfolg zu haben und zumindest die Bugs sind wohl behoben. Die Addons sind aber weiterhin gesperrt, was aber gerade nur eine Notlösung darstellt. Man hat laut Community Manager Kai Schober die Absicht, sie so schnell wie möglich wieder zuzulassen:

Niemand möchte hier den Addons die Schuld zuweisen. Das ist falsch, denn schließlich nutzen sie nur, was die Oberfläche ihnen erlaubt. Es gibt im Moment zuviele Anfragen in Bezug auf Gilden und Gildenhändler, diese zu deaktivieren ist eine Notlösung.

Wann gehen die Addons wieder? Leider gibt es dazu noch keinen Zeitplan. Auf Anfrage bei ZeniMax konnte uns ebenfalls keine Auskunft gegeben werden, wann die Addons wieder aktiviert werden. Man arbeite aber daran, das Problem so schnell wie möglich zu lösen.

MMORPG ESO spricht über seine Spielerzahlen und die sehen ziemlich gut aus
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!

14
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
jane schmitz
jane schmitz
11 Monate zuvor

Ich habe jetzt plötzlich starke Probleme mit meinem Stamina Necro.. 2 Waffen Skills funtionieren nicht,er kann nicht reiten da kein Pferd erscheint ,kein sprinten überhaubt verzögern sich seinen Angriffe. Ausserdem geht das Blockschild nicht weg auch wenn man die Waffen einzieht. So ist er leider unspielbar geworden was mich ziemlich sauer macht.Bei den anderen Chars ist alles in Ordnung .Ich hoffe das die das hinbekommen sonst war das Elswyer Paket für mich umsonst.

tobi
tobi
11 Monate zuvor

Dumme Sache von Zenimax. Ich würde nicht sagen das das UI schlecht aussieht – ich denke im Design Department gibts nicht so viel zu Meckern. Zudem ist das Thema sehr subjektiv. Aber was man grundsätzlich sagen kann ist, solange es smooth funktioniert und einen Funktionsumfang bietet der von den Spielern gewünscht ist, hat niemand ein Problem. Aber genau das ist das Problem und darum gibt es die Addons – die sind UI & UX Technisch in der Regel zwar grauenvoll, aber sind Inhaltlich das was die Spieler wollen und brauchen. Ich frage mich immer warum die dieses und jenes nicht einbauen, da es das Spiel insgesamt verbessern würde. Ist aber wohl eine Kosteneinsparung den man lieber der kostenlosen Community als Arbeitspaket überlässt *rolleyes*

Und dann noch hingehen und es ohne grosse Vorwarnung deaktivieren …. ist doch klar das alle flippen.

stony zockt
stony zockt
11 Monate zuvor

Ich Spiel auf Konsole da gibt keiner Leihe Problem.
Kann schon an denn Mods liegen weil die Probleme nur auf denn PC sind.
Hab 9 Jahr WoW gespielt auch komplett ohne Mods von da her ist für mich gut so..
Gut ne richtige Mine Map wer toll ist aber nicht dann muss man halt die große ab und zu Aufmachen.

N0ma
N0ma
11 Monate zuvor

Das Hauptptoblem ist eher der Verkauf im AH. Obwohl hier teilweise Sachen für x tausend Gold drin sind, schlägt das Interface dann 9 Gold oder so als Verkaufspreis vor. Dafür ist der angesprochene Master-Merchant da.

Starthilfer
Starthilfer
11 Monate zuvor

Die ganzen Probleme die sie haben mit dem Login usw. betreffen aber hauptsächlich die Pc-Version.
Auf der Konsole zur Zeit nur sehr wenige Probleme.

Lootzifer
Lootzifer
11 Monate zuvor

Persönlich hab ich, aufgrund langer Arbeitszeit, davon nichts selber bemerkt. Unser Gilden Discord war aber voller Hate. Hoffe das sich alles legt

Nyo
Nyo
11 Monate zuvor

UI Design war noch nie eine Stärke von Bethesda Spielen. Ohne Mods echt ein Graus :/

Lootziffer 666
Lootziffer 666
11 Monate zuvor

what? die ganzen mod ui designs sind absolut grauenhaft…manche sehen aus wie straight outta super mario und passen einfach so rein gar nicht zum restlichen design des games.
aber naja…mag jeder so sehen wie er möchte

Seal
Seal
11 Monate zuvor

UI Design ist nicht gleich UI Design. Bethesda/Zenimax hat seit je her mittelmäßig Menüführung, Verwaltung etc. Das bessern viele Mods aus.
Worauf du dich beziehst ist lediglich die Oberfläche. Die kann man schön polieren und sie bleibt trotzdem ineffizient. Im Gegenzug kannst du die innovativste Oberfläche schaffen die trotzdem wie Grütze aussieht (/s. Diverse Open Source Software).

Nyo
Nyo
11 Monate zuvor

Hat relativ wenig mit Optik zutun sondern mehr mit QoL.

Ich benutze z.B. ne Mod die mir ne Minimap gibt, oder Unterkategorien im Inventar, Buffanzeige oder Mapmarker für Skyshards. Das sind QoL Features die das Standard UI überhaupt nicht bietet. Und die fügen sich relativ nahtlos in das UI Theme mit ein.

Nomad
Nomad
11 Monate zuvor

Da ESO ohne Addons eine „UI-Krücke“ ist, sollten sie schnellsten auf die Mod-Entwickler zugehen und für eine sichere und stablile Mod-Entwicklung sorgen (oder endlcih selber mal ein anständiges UI auf die Beine stellen … ok, nach zig Jahren, eher ein SchaumTraum).

Zindorah
Zindorah
11 Monate zuvor

Ich denke auch, das die sich kein gefallen damit getan haben. Es liegt einfach an deren Server Infastruktur und nicht an den Devs.

Patrick Seitz
Patrick Seitz
11 Monate zuvor

Wobei es mich nicht wundern würde, wenn die addons übermäßig Traffic ziehen….

Ein junger Modder achtet doch eher auf den Funktionsumfang und macht sich keine Gedanken um Serverlast. Ähnlich wie bei manchen mods in 0,nix meine eingestaubte CPU sofort in die Knie ging… Da wurden dann aus meinen 30 FPS in Cyrodil im Kampf schnell 16 FPS während ohne Mod das kein großes Problem war.

Es macht ja schon einen riesen Unterschied einen Anfragentimer zu machen, wenn sich Listen nur noch alle paar Sekunden aktualisieren lassen…. Reduziert das den Datenverkehr auf einen Bruchteil ohne, dass die Nutzer davon evtl viel spüren….

N0ma
N0ma
11 Monate zuvor

Der angesprochene Master-Merchant, den benutz ich auch, braucht natürlich die Daten der Verkäufe. Insofern macht der genau das was er soll.
Wenn die Schnittstelle damit überlastet ist ist das das Problem von Zenimax.
Zum einen könnten sie mal ein brauchbares AH Interface programmieren, dann bräuchte man keine Mods. Oder halt den Request Server vergrössern.

Mal als Beispiel, in Rift hab ich im Standardclient ohne Mods, eine komplette Verkaufshistorie eines Items incl grafischem Diagramm und wählbarem Zeitfenster.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.