LoL: Die reichsten US-Teams verlieren gerade ihre sündhaft teuren Spieler

Bei League of Legends laufen zwar noch die Worlds, aber in den USA geht der Transfer-Markt los. In den letzten Jahren gaben LoL-Teams wie Cloud 9 und TSM Millionen von US-Dollar für ihre besten Spieler aus. Aber die bleiben nicht.

Um diese teuren Spieler geht es:

  • Der Midlaner Perkz wechselte für angeblich 5 Millionen US-Dollar im Jahr 2020 von G2 zu Cloud9. Das US-Team verkauft ihn nun aber angeblich wieder – denn der Kroate will nicht bleiben. Perkz gilt als der beste Spieler, den Europa je hervorgebracht hat.
  • Der Midlaner Bjergsen spielte 8 Jahre für TSM, bevor er 2020 Coach wurde. Mittlerweile ist er Mitbesitzer des Teams. 2021 will er aber wieder spielen. Aber nicht für TSM. Bjergsen ist zwar Däne, hat das LoL der USA aber über die letzten Jahre geprägt.
  • Der Supporter SwordArt wechselte vor 2020 zu TSM und erhielt einen Vertrag über 6 Millionen US-Dollar für 2 Jahre. Auch er wird gehen. SwordArt stand 2020 für das Team Suning im Finale der Worlds.
LoL-Star wird in Europa zum Liebling – Fans rasten wegen Wechsel in die USA aus

Perkz verlässt Cloud9, will eigenes Team aufbauen

Das ist bei Perkz los: Wie Quellen berichten, hat Cloud9 im Moment vor, Perkz zu verkaufen. Das geschieht offenbar auf Wunsch des kroatischen Midlaners hin.

Es heißt, Perkz habe dem Team am 25. Oktober mitgeteilt, er werde 2022 nicht wieder zu Cloud9 zurückkehren – er nennt „familiäre Gründe“ als Ursache. Die Nachricht ereilte Cloud9 noch, bevor sie gegen Gen G. aus den Worlds ausschieden.

Es heißt, Perkz plane jetzt ein eigenes Team in der Off-Season aufzubauen und suche noch ein Team, das ihn das ermöglicht.

Auf Twitter macht sich Perkz bereits über die Gerüchte lustig, zu welchem EU-Team er wechselt, indem er praktisch alle großen EU-Teams in einen Tweet packt:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Perkz hat gerade Spaß.

Bjergsen will wieder spielen – aber nicht mehr für TSM trotz „gutem Angebot“

Das ist bei Bjergsen los: Wie TSM bekanntgibt, hat man dem legendären Midlaner Bjergsen ein Angebot gemacht, das ihm offenbar sehr viel Geld versprach und die Möglichkeit, ein Team um ihn herum aufzubauen.

Bjergsen habe das Angebot aber abgelehnt. Jetzt will man bei TSM ein neues Team aufbauen und dabei auf hochtalentierte junge Spieler setzen.

Laut aktuellen Gerüchten (via upcomer), soll Bjergsen angeblich zum Konkurrenten Team Liquid wechseln, dort soll der eigentliche Midlaner Jensen offenbar auf die Botlane ausweichen.

Das ist ironischerweise derselbe Move, den Perkz vor 2019 in Europa abgezogen hat.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
TSM machte Bjergsen ein Angebot, das er eigentlich nicht ablehnen konnte,

Das ist bei SwordArt los: Der Supporter SwordArt bekam 6 Millionen $ für 2 Jahre bei TSM, verlässt das Team aber schon nach einem Jahr und lässt damit 3 Millionen $ liegen.

SwordArt hatte es 2020 bis ins Finale der Worlds geschafft, 2021 enttäuschte TSM aber und konnte sich nicht für die Worlds qualifizieren.

TSM schwimmt im Geld, hat aber kaum noch Spieler

Das steckt dahinter: Die Bewegungen bei TSM sind seltsam. TSM schwimmt nach einem großen Deal mit einer Krypto-Börse im Geld. Dass man das Geld ausgerechnet in Bjergsen stecken wollte, der ein Jahr kein Profi-LoL mehr gespielt und schon vorher international keinen Titel gewonnen hat, ist wohl nur mit Loyalität zu begründen und der Hoffnung, die Fans zu begeistern.

Dass Bjergsen das aber ablehnt, um von TSM wegzugehen, ist noch eine Spur schräger.

Spannend ist sicher, wo Perkz landet. Der Kroate gilt als unglaublich ehrgeizig und er will offenbar ein eigenes Super-Team formen, nachdem es bei den Worlds jetzt so oft nicht gereicht hatte. Das könnte ein spannendes Projekt sein – die Frage ist, wer es ihm bezahlt. Eigentlich wäre dafür TSM die beste Adresse, wenn die aber nun auf “Spieler mit Perspektive” setzen, scheidet das wohl aus:

LoL: Wer Geld und ein Team hat, kann sich einen der besten Spieler Deutschlands holen

Quelle(n): dotesports, dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x