Für wen lohnt sich Diablo 3 noch 2020?

Blizzards Action-RPG Diablo 3 wird auch in 2020 gespielt. Aber lohnt sich das überhaupt noch? Und wenn ja, für wen?

Worum geht’s? In diesem Jahr wird Diablo 3 schon acht Jahre alt. Zumindest, wenn man vom Jahr der Erstveröffentlichung ausgeht. Viele Spieler stellen sich die Frage, ob sich Diablo 3 jetzt überhaupt lohnt. Wir zeigen euch, für wen Blizzards ARPG jetzt noch taugt.

Update vom 29.01.2020: Dieser Artikel erschien ursprünglich im Jahr 2019, wurde jetzt im Januar 2020 für das aktuelle Jahr aktualisiert. Die neusten Änderungen und Empfehlungen findet ihr hier.

Lohnt sich Diablo 3 für neue Spieler?

Darauf können sich neue Spieler freuen: Diablo 3 bietet eine Klassenvielfalt, die für jeden Spielertypen einen Build bereithält. Da fühlen sich Tanks, DDs und Supporter wohl. In Diablo 3 erwarten euch mehrere Hundert Spielstunden, denn es ist kein Spiel, das ihr nach 20 oder 30 Stunden „durch“ habt und zur Seite legt.

Mit seinen Erweiterungen ist Diablo 3 ein solides Spiel, auch noch in 2020. Es fühlt sich dank guter Grafik und Effekten nicht an, als würdet ihr ein Retro-Spiel zocken. Als Konkurrent steht eigentlich nur das kostenlose ARPG Path of Exile im Raum, das Diablo 3 die Stirn bieten kann.

Die Switch-Version erschien im November 2018 und zwingt euch jetzt nicht mehr, am PC oder vor dem Fernseher zu sitzen, wenn ihr euch lieber mobil und auf Nintendos Konsole durch Monstermassen schnetzeln möchtet. Diablo bietet sich auch super für eine schnelle Runde zwischendurch an.

diablo-3-nintendo-switch
Diablo 3 könnt ihr jetzt auf der Switch zocken

Das schreckt neue Spieler ab: Die Zukunft für Diablo 3 sieht nicht rosig aus. Man erwartet keine größeren Entwicklungen mehr für das Spiel. Das, was jetzt da ist, ist der Inhalt. Ein großer Leak deckte auf, dass eine zweite Erweiterung für Diablo 3 zunächst geplant war, dann aber abgebrochen wurde.

Nach diesem Abbruch wurden viele Mitarbeiter auf andere Projekte verteilt. Deshalb erhoffen sich die Spieler jetzt auch nicht mehr viel Neues zu Diablo 3.

Habt ihr eure Charaktere auf der maximalen Stufe, wird das Spiel leicht eintönig und wiederholt sich.

Lohnt sich Diablo 3 für wiederkehrende Spieler?

Spieler, die Reaper of Souls nie gespielt haben: Diese Spieler erleben im aktuellen Diablo 3 einige Neuerungen, die das Spiel bereichern und Abwechslung bringen. Es gibt durch „Reaper of Souls“ neue Gebiete in Akt 5, neue Features wie Rifts und Greater Rifts, die Kreuzritter-Klasse, den Abenteuer-Modus und Kopfgelder.

Diablo 3 Titel
Bekannte, fiese Bosse erwarten euch auf den verschiedenen Bereichen der Map

Mit dem Abenteuer-Modus und den Kopfgeldern kann man seinen Charakter leveln, ohne noch einmal die Story spielen zu müssen. Die beiden Features eignen sich somit gut für eine schnelle Runde zwischendurch oder bei der Switch-Version auch für unterwegs.

Spieler, die den Totenbeschwörer spielen wollen: Das DLC „Die Rückkehr des Totenbeschwörers“ bringt den Necromancer als spielbare Klasse. Diese Klasse nutzt teilweise die eigene Lebensenergie als Ressource und bedient sich an den Leichen der gefallenen Gegner. Wer also auf eine düstere Klasse gewartet hat, findet mit diesem DLC neuen Anreiz.

Diablo 3 Totenbeschwörer: Gameplay und Skills des Necromancers

Spieler, die RoS gespielt haben und etwas Neues erwarten: Für diese Spieler gibt es leider kaum Anreize, in 2020 in Diablo 3 zu schnuppern. Zwar unterscheidet sich der Totenbeschwörer im Gameplay von den anderen Klassen, doch das repetitive Gameplay mit Seasons und Greater Rifts bleibt.

Diablo 3 Fragezeichen Titel
Auf der Suche nach besonderen, neuen Inhalten? Leider findet man da nur wenig

Spieler, die auf Seasons stehen: Für euch gibt es alle paar Monate wieder ein Argument für Diablo 3. Regelmäßig starten neue Seasons, die für etwa drei Monate aktiv sind. Dort geht das Rennen immer wieder von vorn los, wenn alle Spieler mit frischen Helden starten müssen, die ohne Hilfsmittel nach oben kämpfen. Der kompetitive Faktor mit Ranglisten und Greater Rifts wird hier gut bedient und sorgt immer wieder dafür, dass Spieler zurückkehren.

Seasons bringen immer wieder verschiedene Belohnungen mit sich, die exklusiv in der jeweiligen Saison errungen werden können. Häufig sind dies spezielle kosmetische Items, wie Flügel, Pets oder Porträt-Rahmen.

In Season 17 hat sich jetzt einiges in Diablo 3 getan. Neue Qual-Stufen, verbesserte Goblin-Portale und eine weitreichende Balance-Anpassung.

Außerdem starten Season in Diablo 3 jetzt mit besonderen Saisonthemen, die immer wieder für ein neues Spielgefühl und Abwechslung sorgen.

Spieler, die eine Nintendo Switch besitzen: Ein neues Spielerlebnis von Diablo 3 ist jetzt auch unterwegs möglich. Wem das Gameplay auf dem PC, PS4 oder Xbox nicht gefiel, kann das Spiel jetzt auf der Switch ganz neu erfahren.

Schaut Euch hier an, wie Diablo 3 auf der Nintendo Switch aussieht

Was hat sich kürzlich getan?

Wie steht es um die Zukunft von Diablo 3?

Das sind Blizzards Pläne: Für die Zukunft plant Blizzard weitere Änderungen in Diablo 3. In einem Blogpost erklärte das Team, dass die Saisonthemen bei der Community super ankamen. Season 16 war extrem beliebt, dicht gefolgt von Season 17.

Um im weiteren Verlauf des Spiels weiterhin mehr Abwechslung ins Gameplay zu bringen, plant man unter anderem folgende neue Inhalte:

Alle Einzelheiten dazu erfahrt ihr hier:

Diablo 3 ist nicht tot! Diese neuen Inhalte plant Blizzard für die Zukunft

Lohnt sich Diablo 3 nicht für euch? Hier gibt’s Alternativen

Die Zukunft für Diablo 3 sieht nicht nach neuen Inhalten aus. Wer also neues Gameplay oder Inhalte sucht, guckt sich vielleicht nach weiteren Spielen um. Als erstes schießt Gamern da Path of Exile durch den Kopf. Das ARPG wird oft zusammen mit Diablo 3 genannt. Es gibt viele Diskussionen darüber, welches der beiden Spiele das bessere ist. Da bildet Ihr Euch am besten selbst eine Meinung.

9 neue Hack & Slays die 2020 kommen, während ihr auf Diablo 4 wartet

Path of Exile Artwork
Bei Path of Exile läuft es richtig gut

Wie läufts bei Path of Exile? Im Jahr 2019 veröffentlichte Path of Exile etwa 45 kleinere Updates. Man veränderte das Nahkampf-System, brachte das Game auf der PS4 raus, stellte Login-Rekorde auf und vergrößerte sein Entwicklerteam. Während es um Diablo 3 in 2019 eher ruhig stand, verdoppelte Path of Exile seine Spielerzahlen.

Was macht Path of Exile anders? Spieler sagen, dass PoE im Vergleich zu Diablo 3 komplexer sei. Man müsse mehr Zeit investieren, um sich einzuarbeiten. Habe dann aber auch mehr Möglichkeiten zu spielen. Im Gegensatz zu Diablo 3 ähnelt Path of Exile bei der Update-Politik einem MMO. Regelmäßige Updates bringen Abwechslung und sind auch für die Zukunft geplant.

Wer der Anziehungskraft des Diablo-Universums aber einfach nicht entgegenwirken kann und keine Alternative sucht, der kann sich auf den nächsten Teil der Serie freuen:

Diablo 4 Release in 2021? Alles, was wir bisher wissen
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
22
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
25 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Holzhaut

Heute läuft die Mikrowelle aber heiß…

Alexander

Ähm an die Betreiber der Seite… könntet ihr bitte wenn ihr so einen Artikel recycelt, bitte darauf achten das man nicht die Kommentare von vor einen Jahr sieht?

Marnic

Also ich hab mir PoE auf der XBox herunter geladen, nachdem ich mit Diablo die Story durch hatte. Ich bin zwar kein Grafikfetischist, war aber extrem erschrocken welch niedriger Maßstab hier gesetzt wird. Zusätzlich noch die verkrüppelte Steuerung hat mich nach 1 Stunde das Spiel wieder deinstallieren lassen.
Diablo seh ich auch eher als Kost zwischendurch. Mich hier wirklich durch die Qualstufen zu prügeln, nur um immer die gleichen Sets zu tragen finde ich nicht sehr berauschend.
Suche ein H&S mit MMO Feeling – das es sich auch nach dem durchspielen der Akte auszahlt weiter zu spielen und auch in Gruppen Herausforderungen gemeistert werden. Hoffe dass da was in naher Zukunft kommt – vielleicht ja das neue Torchlight…

Original Gast Chris

ich würde jedem arpg neuling der lust hat das genre kennen zu lernen raten diablo 3 mal zu spielen.. ich meine es gibt ja auch weit schlechtere arpgs als d3 …aber wer ein richtig gutes arpg spielen will und nicht nur mal kurz ins genre schnuppern will der wird früher oder später beim könig und dem besten arpg ever path of exile hängen bleiben.

d3 ist eher was für (und das meine ich nicht beleidigend) casuals, die gar nicht erst viel tiefe brauchen/wollen, blind drauf los kloppen wollen.. set anziehen (wie ich sets hasse, ein no go in dem genre.. nimmt einem jede freiheit), vorgegebenen skill usen möchten, spielen wie jeder andere und gut ist.

Bodicore

Diablo 3 ist ein Spiel für Leute die gerne viel Loot dropen sehen aber dann doch nur das eine langweilige Metaset tragen.

Also quasi so wie Vegetarier die gerne auf die Jagt gehen.

Original Gast Chris

hahahaha geil ^^
so unglaublich passend 😀

Damian

Ich finde Diablo III so unglaublich generisch. Kenne kein Game, dass auch nur annähernd so oft die immer gleichen Levelschläuche und Mobs nutzt… Ich langweile mich innerhalb von zehn Minuten.

Micha

Path of Exile ist für mich persönlich keine Alternative.
Ausprobiert. Ich brauche schon für das erreichen des Endlevels eine halbe ewigkeit.
Ich bin der Spieler der einlogt ne std oder zwei mal spielt und wieder auslogt. Damit kann man POE echt mehr oder minder vergessen. Alleine das einlesen was wie wo zusammenpasst oder der Gigantische Skilltree macht das Spiel für kurzzeitgamer absolut uninteressant.
D3 ist deutlich kurzzeitspieler freundlich. Grim Dawn Wildbuster und Co kommen aber an D3 nicht wirklich ran.

Was D3 zu einfach ist ist PoE zu komplex. Wer viel zeit hat ist PoE eine gute Alternative.

pvpforlife

Man braucht keine 10 Stunden als halbwegs erfahrener Spieler um durch alle Akte zu kommen und im Endgame zu sein. Als wirklich erfahrener Spieler schafft man es auch in 2-3 Tagen zu Uber Elder also dem schwersten Boss. Du kannst ruhig für 1-2 Stunden einloggen und den Content spielen den du willst, es gibt absolut nichts was dagegen spricht. Du verpasst dabei nichts und konkurenzkampf gibts sowieso nicht in einem PvE Spiel. Was die komplexität angeht, ja meine Güte bau halt nach einem Guide wenn du am Anfang noch keine Ahnung hast. Ausserdem bauen mindestens 97% der Spieler nach irgendeinem Guide, ob selbst erstellt auf Path of Building oder von jemanden abgekupfert und angepasst ist ja egal, wirklich nur die wenigsten starten einen Charackter ohne sich irgendwie Gedanken zu machen und alles on the Fly zu entscheiden. Aber das ist ja sowieso egal beim ersten charackter, danach weißt du das wichtigste und wirts merken es ist gar nicht so schwer und komplex wie gedacht.

Quickmix

Jup, PoE ist richtig gut. Man kann ganz simpel anfangen und später auf komplex gehen.
Extrem viel Content, sehr lang anhaltender Spielspaß.

D3 finde ich auch gut. Seasons sind eine gute Idee, wenn man diese anders gestalten würde. Ist mir zu langweilig immer neu zu starten.

Alexander

Ich finds ja genial das ALLE immer behaupten D3 wäre zu casual, weil man nur mit den Sets spielen sollte, und diese sich immer gleich spielen. Habe auch PoE gezockt, und ratet mal was man da machen muss bzw. sollte….. sich an irgendwelchen Builds orientieren. Wenn man nähmlich drauflos skillt, sieht man schon recht bald kein Land mehr. Wo ist also die so hochgelobte Freiheit in PoE?? Auch in PoE zocken die meisten einen Necromancer. Warum? Einfach weil der so mächtig ist. Und sofern man in dem Spiel was erreichen will, muss eben wie ein Lemming mit der Menge mitziehen.

IchhassePvP

Ich würde sagen D3 lohnt maximal für Leute die blind drauf los zocken wollen oder schlicht zu faul sind sich in manche deutlich komplexere Alternative einzulesen und einzuarbeiten.

Alle anderen hingegen finden in diesem Genre bessere Games.

D3 ist verglichen mit der Konkurrenz einfach nur oberflächlicher Casual-Schrott.

Osgariath

Naja nach einem harten Arbeitstag, fläze ich mich gerne auf die Couch und werfe die Konsole an um kurz ein paar Runden zu zocken- hier ein Greater Rift da ein paar Kopfgelder- aber das ist ja bald Geschichte- Path of Exile kommt endlich für die Ps4 im Januar raus:-D

IchhassePvP

Is ja auch völlig in Ordnung, habe ja geschrieben für Leute die blind drauf los zocken wollen ODER…

Dann demnächst viel Spaß in PoE.

Lajos Barna

1.das Spiel ist cheat verseucht
2. Wird nicht gebannt
3. Hätte ich Punkt 1 und 2 vor dem Kauf gewust hätte ich nach Alternativen umgeschaut (Wolcen: Lords of Mayhem)

Kai

und wie beeinflusst es dich beim spielen das andere cheaten? du spielst gegen den pc und der cheatet nicht,

Lajos Barna

Naja spielen würde ich das nicht mehr nennen eher boosten den ich renne hinter her kille 0 bekomme Milliarden xp bin bald Paragon lvl 1000. Sammle loot vom Boden wofür ich rein absolut nichts gemacht habe wobei ich selber frage wozu den. Wenn ich genau so mit gemodeten items herumlaufen kann. Nach 1 Woche Spielzeit kann ich sagen ich habe alles gesehen und kann das Spiel getrost auf Seite legen.(für das habe ich das Spiel gekauft?)

Und jetzt kom mir ja nicht „mit spiele hald offline.“

Kai

Keiner zwingt dich mit cheatern zu spielen. Ob offline oder online. Spiel alleine oder such dir freunde.

Lajos Barna

Genau so sehe ich das auch ,wir verstehen Uns prächtig.

Derio

Spiel offline, dann macht das Game vllt Spaß. Denn wie du so schön erkannt hast, macht es meistens keinen Spaß, sich durchziehen zu lassen 😉

DanteDeReaper

Ich glaube, ich werde die aktuelle Season bis zum Erhalt der Flügel spielen und dann wieder aufhören.

Bodicore

Dann hast du Offlineflügel…

Cool

Julian Von Matterhorn

Für wen lohnt sich Diablo 3 noch 2019?

Für alle ohne Handy, natürlich.
Aber wir haben ja zum Glück alle eins 🙂

Der Gary

[…]Aber lohnt sich das überhaupt noch? Und wenn ja, für wen?[…]

Für alle die es bisher noch nicht gespielt haben und Interesse an dem Genre haben.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

25
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x