Jahre nach Release kriegt Ghost Recon Wildlands noch 20 GB Updates – Das ist drin

Schon in der Beta sorgte Ghost Recon: Wildlands für große Begeisterung bei den Spielern. Knapp drei Jahre nach Release wird das Spiel noch mit großen Updates gefüttert. Was steckt im neusten Patch?

Was ist das für ein Update? Heute, am 23. Januar 2020, veröffentlichte Ubisoft das TU21 für Ghost Recon Wildlands. Also das Title Update Nummer 21. Dieser Patch ist besonders groß und bringt viele Updates für den Mercenary Modus sowie Bugfixes.

Wie groß ist das Wildlands Update? Die ungefähren Downloadgrößen für die verschiedenen Plattformen betragen

  • 21 GB auf dem PC
  • 24 GB auf der PS4
  • 21 GB auf der Xbox One

Schwankungen bei der Größe gibt es je nach Sprache und Region.

Was steckt im neuen Wildlands-Update? Patch Notes

Die neuen Inhalte richten sich vor allem an den Mercenaries-Modus. Das ist ein PvPvE-Modus für 8 Spieler, der im Juli 2019 in Wildlands eingebaut wurde. So funktioniert Mercenaries in Ghost Recon: Wildlands.

Patch-Notes:

  • Waffen und Werkzeuge zu Mercenaries hinzugefügt
  • Loot-Log für Mercenaries
  • Waffenschaden, Blutungen und Rüstungen wurden neu balanciert, um für mehr Spaß im Mercenaries-Modus zu sorgen
  • Spieler heben Munition und Rüstungsteile jetzt automatisch auf
  • Das Matchmaking läuft jetzt geschmeidiger
  • Gameplay-Elemente wurden anderen PvP-Modi angepasst – so könnt ihr jetzt nicht mehr mit der Sniper in Third-Person-Sicht zielen
  • Das Punktesystem wurde ausgebessert, um für weniger Unentschieden zu sorgen
  • Ausdauer wurde aus Mercenaries entfernt, um für geschmeidigere Matches zu sorgen
  • Kill-Logs zeigen jetzt mehr Details über die Tode
  • Wer in Mercenaries stirbt, verliert nicht länger all sein aufgesammeltes Geld

Das ist jetzt wohl der Modus, der in Wildlands immer noch beliebt ist und von Ubisoft mit Änderungen gefüttert wird.

Das neue Ghost Recon nennt sich Breakpoint – Das sind die Unterschiede zu Wildlands

Dazu wurden in diesem Spielmodus einige Bugs gefixt. Auch Probleme, die generell mit Wildlands zu tun haben, wurden behoben. Darunter verschiedene Crash-Probleme, Textur-Probleme bei Gebäuden und in der Spielwelt, Übersetzungsfehler und mehr.

Alle Bug-Fixes und die gesamten Patch-Notes findet ihr auf der Webseite Forums.Ubisoft.com.

Diese Probleme bringt das Update – Disconnects und Verschiebungen

Das große Update kommt nicht ohne Probleme auf die Server von Ghost Rrecon: Wildlands. Auf Twitter teilen der Ubisoft-Support und der Account des Spiels, dass es Verbindungsprobleme für PS4-Spieler gibt. Diese entstanden wohl in Verbindung mit dem Update heute.

Das ist der aktuelle Stand: Am Nachmittag des 23. Januar teilt das Team von Ghost Recon die Info, dass die Wartungsarbeiten immer noch andauern.

Das TU21 wird erst nächste Woche (vom 27. Januar bis 2. Februar) auf PC und Xbox One veröffentlicht.

Sucht ihr weitere coole Shooter-Games? Dann schaut doch mal in diese Auswahl:

Die 11 besten Multiplayer-Online-Shooter 2020 für PS4, Xbox One, PC
Autor(in)
Deine Meinung?
8
Gefällt mir!

2
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
FearLoathing
28 Tage zuvor

Genau das ist er. Ich Feier das so das Wildlands Patch rauskommt und bei Breakpoint müssen wir immernoch warten.
Wie man eine Marke wie Ghost Recon so demontieren kann. Ich fand Wildlands schon leicht fragwürdig aber Breakpoint macht mich wirklich traurig. Hätte sie es Division 3 genannt wäre das Spiel OK aber als Ghost Recon ein Epic fail.
Uh jetzt bin ich aber abgeschweift🙈

Ace Ffm
29 Tage zuvor

War das dieser leicht an Battle Royal erinnernde,später hinzugefügte Modus? Der,bei dem man Waffen sammeln muss und die anderen Spieler umnieten kann?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.