Hearthstone: Neue Legendaries – 12 Un’Goro-Karten vorgestellt

Für das Onlinekartenspiel Hearthstone hat Blizzard eine ganze Reihe neuer Karten für die Erweiterung „Reise nach Un’Goro“ vorgestellt. Da sind einige heftige legendäre Karten dabei.

Wir wissen schon länger, dass Anfang April die nächste Erweiterung zu Blizzards Kartenspiel Hearthstone erscheint: Die Reise nach Un’Goro. Heute gab’s im Live-Stream eine Menge neuer Karten in einem Hearthstone Card Reveal. Wir zeigen Euch die 12 neuen Karten.

Hearthstone Card Reveal: Wer RNG hasst, wird diese Karte … nicht gerade lieben

Explore-Un'Goro

Das ist wohl die Albtraum-Karte für jeden, der findet: Es gibt ohnehin schon zu viel Zufall in Hearthstone. Das ganze Deck wird durch 1-Mana-Karten mit dem Effekt „Entdecke eine zufällige Karte“ ersetzt. Da hat man dann die Wahl zwischen drei Karten, wenn man sie ausspielt.


Lakkar’s Opfer ist eine der neuen „Quest-Karten“ und dazu zeigen wir gleich ihre Belohnung, das Netherportal. Wenn es einem Warlock gelingt, während er die Quest-Karte auf der Hand hält, 6 Karten abzuwerfen, erhält er das Nether-Portal. Das kann dann nicht mehr zerstört werden, wenn es mal gespielt wird, und spuckt unaufhörlich Imps aus: Gleich zwei 3/2-Imps gibt es pro Runde, am Ende des Zugs.


Bei diesem Trio ist ein mächtiger Taunt für den Warlock dabei, der exzellent mit der Quest-Karte harmoniert. Dazu sehen wir typische Klassenkarten für Priester und Magier hier.

Elise gibt Euch ein Kartenpack für dieses Match – RNG-Alarm

Elise


Elise ist eine ziemlich wilde Karte. Spielt man Elise wird eine „2 Mana“-Kartenpackung ins Deck gemischt. Öffnet man die, erhält man dann für das Match 5 Un’Goro-Karten zusätzlich. Wenn man sie spielt, gibt es die Animation, als öffne man eine neue Kartenpackung. Die 5 Extra-Karten darf man nach dem Match aber nicht behalten.


Der Crawler ist ein schöner Mini-Counter gegen die Piraten-Decks. Dino-Size könnte Paladinen richtig Spaß machen, setzt Leben und Angriff eines Dieners auf 10. Der Tar Creper ist ein Taunt, der stärker wird, wenn der Gegner am Zug ist, dann richtet er 3 Schaden an. Also ein interessanter, defensiver Diener.

Noch zwei legendäre Diener zum Schluss

Corpse-Flower
King Dred


Diese legendäre fleischfressende Pflanze stirbt nicht, wenn sie besiegt ist, sondern schläft. Spielt der Schurke vier Karten in einer Runde, dann erwacht sie wieder. Könnte erklären, warum Un’Goro nicht gerade die erste Adresse für Touristen in Azeroth ist.

Und zum Schluss dieser König des Dschungels. Ein 9/9-Dino für 7 Mana, der alles beißt, was sich bewegt. Wenn der Gegner einen Diener ausspielt, beißt der König schon mal zu.


Eine Packung für Un’Goro könnt Ihr Euch übrigens jetzt schon holen und dafür ist gar nicht viel Aufwand nötig:

Hearthstone: Wann ist der Release von „Un’Goro“? 1 Packung gibt’s kostenlos

Quelle(n): hearthpwn, pvplive
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Jesja

Es waren11 neue Karten die vorgestellt wurden … wahnsinn, wie jeder Hearthstone Beitrag von euch vor Stümperhaftigkeit und Unwissenheit strotzt

Gerd Schuhmann

Ach, herrje. Das Netherportal hab ich als Karte gezählt, weil es die „Karte“ ist, die man als Belohnung für das Erfüllen der Warlock-Quest bekommt.

Daraus zu machen „Ihr seid stümpferhaft und unwissend“ ist ein Musterbeispiel für „Haters gonna hate.“

Den Beitrag lass ich mal stehen, damit sich jeder ein Bild davon machen kann, was für Kommentare so die unterste Grenze bilden, die wir manchmal bekommen. 🙂

Da kann jeder sehen, wie „Verrohung der Gesellschaft“ in der Praxis aussieht.

Marc M

Elise scheint sehr stark 5/5 body für 5 is ansich schon okay aber +5karten für 2 mana is halt richtig stark unabhängig davon was rauskommt, vorallem wenn man elise in golden hat

Alastor Lakiska Lines

5/5 ist für 5 Mana eigentlich unterdurchschnittlich.
Und warum sollte es wichtig sein, ob Elise in Gold ist? Man behält die Karten ja nicht

Nirraven

Prestige, man bekommt halt 5 goldene Karten dazu 🙂
Ich entzaubere eh alle meine goldenen sofern ich diese noch nicht habe.

Skill

Eigentlich is 5 mana 5/5 ja exakt durchschnitt…

Alastor Lakiska Lines

5/5 ist aber angesichts der Werte anderer 5 Mana-Karten niedrig, da es nur Durchschnitt ist. Der Effekt erhebt die Karte , aber nur von den Werten her ist die Karte nichts was man in irgendein Deck packen würde.

noobiedoobie

Ich fände es mal super, wenn man die Wahrscheinlichkeit, welche Karten man in echten Packungen zieht, der Wahrscheinlichkeit aus der Elise-Packung angleichen würde. Das wäre mal ne super Neuerung. ^^

noobiedoobie

Mhhh, also die legendary vom Hunter ist ziemlich gut würde ich sagen und tar creeper ist auch solide. Der Rest sieht zwar spaßig aus, aber das wars dann auch schon. Es ist zwar schön, dass die eine mini-counter-Karte gegen Piraten ins Spiel bringen, aber wie ich finde bleibt das Hauptproblem die Jadegolem-Mechanik. Solange dagegen nichts gemacht wird, verpuffen die ganzen Ideen von Blizzard. Vor allem die Quest Mechanik hat so keinen großen Sinn. Hoffentlich kommt da noch ein Hoffnungsschimmer :(.

Alastor Lakiska Lines

Das Problem von Dred ist, dass er alles angreift was der Gegner aufs Feld wirft. Spielt der Gegner eine Karte mit „Poisonous“ dann ist Dred sofort weg. Oder wenn der Gegner auf „Deathrattle“ setzt könnte er extrem viele Effekte in einem Zug aktivieren.

noobiedoobie

Da hast du recht, aber Karten mit Vergiftung werden eh sehr selten gespielt, da ist der Frosch oder das Schaf schlimmer. Das mit den Deathrattle finde ich auch nicht so dramatisch, da erstens Sylvanas weg ist und zweitens man ohnehin früher oder später die Effekte auslösen muss, also warum nicht direkt? Ich wüsste jetzt zumindest auf Anhieb keinen Effekt, der direkt ausgelöst extreme Probleme verursacht. Der Vorteil von dem Dino ist in meinen Augen, dass er wenig kostet für die Werte und wenn der Gegner nicht gerade ein Priester ist oder generell nicht die passende Karte auf der Hand hat, könnte er spielentscheidend sein, vor allem gegen Aggro-Decks, sofern man bis Runde 7 das Feld einigermaßen kontrollieren kann. Aber das Hauptproblem ist meiner Meinung nach ohnehin der Jäger selbst. Für den Druiden wäre diese Karte perfekt, da er auch die richtigen Karten besitzt, um Dred richtig zu nutzen, aber beim Jäger ist das immer so ne Sache :/. Aber wahrscheinlich kommt da noch mehr für ihn, was spielbar ist uns ich bin mal auf die Quest von ihm gespannt, hat bestimmt irgendwas mit spiele x Wildtiere aus.:D

Gerd Schuhmann

Das mit dem Gift ist eine super Idee. Ist halt die Frage, wer da viele Gift-Karten im Deck hat, ob’s dann eine Giftschwemme gibt – würde ja zu Un’Goro passen. Also ich seh aktuell kaum Gift-Diener.

Alastor Lakiska Lines

Stimmt…die Pit Snake wird ja aus der Rotation genommen und Maexxna ist schon raus (und wäre zu teuer um sie nur gegen Dred zu setzen). Das lässt nur 2 Gift-Karten („Emperor Cobra“ für alle und noch für Rogue „Patient Assassin“) und da könnte Un’Goro nachbessern. Wahrscheinlich wäre Sherazin besser mit niedrigeren Werten und dafür Gift.

noobiedoobie

Soweit ich das im Live-Stream gestern richtig mitbekommen habe, wird die Schurkin auf Pflanzen und son Zeug getrimmt, weshalb zumindest bei ihr sehr wahrscheinlich noch Gift-Karten dazukommen werden. Wäre jedenfalls super.

Gorden858

Später sagen sie aber noch, dass von den Pflanzen tatsächlich keine den Effekt „giftig“ haben. Allerdings wird eine der Möglichkeiten der „Adapt“-Verbesserungen sein, den Diener „giftig“ zu machen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x