Neue Hearthstone-Karte nutzt KI, um Euch genau das zu geben, was Ihr braucht

Eine neue Karte in Hearthstone wird für ziemlich viel Aufsehen sorgen. Dann hinter ihr steckt eine K.I., die schon fast ein kleiner Cheat ist.

Erst vor Kurzem wurden die letzten Karten der kommenden Hearthstone-Erweiterung „Retter von Uldum“ vorgestellt. Eigentlich dachten die meisten, dass im finalen Reveal-Stream nur noch die unwichtigen Karten enthüllt werden, doch die Entwickler hatten noch einige Kracher parat. Dabei wurde auch die Karte enthüllt, die bisher wohl die komplexeste sein dürfte. Zumindest die Entwickler hatten viele Arbeitsstunden daran zu knabbern, wie sie diese Karte erschaffen.

Die Rede ist von Zephrys der Große, das ist diese Karte hier:

Was kann Zephrys der Große? Zephrys ist ein Elementar und neutraler Diener, der nur 2 Mana kostet. Dafür hat er schon solide Werte von 3/2, aber zusätzlich noch einen ziemlich genialen Effekt durch den Kampfschrei: „Wünscht Euch die perfekte Karte, wenn Euer Deck keine Karte mehrfach enthält.“ Das Problem ist also erstmal, ein Deck zu basteln, das keine Karte doppelt enthält, um den Effekt nutzen zu können.

Wie wirkt sich der Effekt aus? Beim Ausspielen „scannt“ Zephrys das Spielfeld und wertet dabei alle Informationen aus, die auch für den Spieler zugänglich sind. Das ist etwa der aktuelle Stand auf dem Schlachtfeld, die Anzahl der Karten auf den Händen beider Spieler, die verbleibende Deckgröße oder auch die Lebenspunkte beider Helden.

Die K.I. bietet Euch nun 3 unterschiedliche Karten an, die als „passend für die Situation“ angesehen werden. Um das besser zu verstehen, hier ein paar theoretische Beispiele, was Zephrys errechnen und anbieten könnte:

  • Das Schlachtfeld ist voller gegnerischer Diener. Es ist wahrscheinlich, dass Zephrys einen starken Flächenzauber anbietet, wie etwa Flammenstoß.
  • Ihr habt nur noch wenig Lebenspunkte. Zephrys wird mit hoher Wahrscheinlichkeit eine dicke Heilung zur Auswahl stellen.
  • Eure Seite ist mit Dienern gefüllt und ihr seid eindeutig vorne. Jetzt wird Zephrys Euch unterschiedliche Buffs anbieten, um eure Diener noch stärker zu machen.

Laut den Entwicklern gab es schon viele Augenblicke, in denen man nicht sofort verstanden hat, warum Zephrys jetzt genau eine bestimmte Karte angeboten hat. Aber oft sieht Zephrys etwa eine Möglichkeit, den Gegner im nächsten Zug zu bezwingen, weshalb dann zum Beispiel Karten wie „Feuerball“ angeboten werden, die tödlich enden könnten.

Für manche Spieler gilt Zephrys damit schon als eine Art „kleiner Cheat“. Ob er tatsächlich so nützlich sein wird, wie die Entwickler sich das vorgestellt haben, bleibt abzuwarten. Und dann ist da ja auch noch die Anforderung, keine Karte im Deck doppelt zu haben…

Was haltet ihr von Zephrys der Große? Eine coole und interessante Karte? Oder geht Hearthstone hier zu weit?

Hearthstone: Alle 135 neuen Karten aus „Retter von Uldum“
Autor(in)
Quelle(n): gamespot.com
Deine Meinung?
Level Up (7) Kommentieren (3)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.