Guild Wars 2: Angst um die Zukunft des MMORPGs nimmt kuriose Züge an

Für Guild Wars 2 läuft es in den letzten Monaten nicht überragend. Immer wieder kommt es zu Kontroversen, so auch in der vergangenen Woche. Diesmal jedoch haben sich einige Spieler verrannt. Trotzdem zeigt sich, dass viele um das MMORPG besorgt sind.

Was ist passiert? Am Freitag, den 17. Januar, eröffnete ein Spieler einen reddit-Thread zu Lead Designerin Jennifer Scheurle. Darin teilte er mit, dass sie auf Twitter in der Biografie nur noch den Hinweis „Lead Designer bei ArenaNet“ stehen hatte, nicht jedoch Lead Designer von GW2.

Daraufhin begann eine Diskussion darüber, dass schon wieder Entwickler für ein neues Projekt, vermutlich ein Spiel für Konsolen, abgezogen werden. Bei den Entlassungen im Februar wurde bekannt, dass viele Mitarbeiter von ArenaNet an anderen Projekten und nicht mehr an Guild Wars 2 gearbeitet hatten.

Viele Fans hatten die Hoffnung, dass ArenaNet den Fokus zurück auf das MMORPG legen würde. Durch den Weggang vom Präsidenten Mike O’Brien im Oktober und nun durch den Wechsel der Lead Designerin sahen sie diese Hoffnungen jetzt als zerstört an. Doch das erwies sich als falsch.

Die Rüstungen und Waffen der kommenden Episode

Was war daran falsch? Jennifer Scheurle reagierte auf den Thread mit einem Tweet. Darin bestätigte sie zwar, dass sie nicht an Guild Wars 2 als Lead Designerin arbeitet, was aber auch daran liegt, dass sie nie an dem MMORPG gearbeitet hat:

Ich sah diesen Reddit-Thread auftauchen, in dem es darum geht, dass ich GW2 als Lead Designer verlassen habe, und ich möchte klarstellen, dass dies ungenaue Informationen sind, da ich nie ein Designer bei GW2 war.

Sie zeigt damit, dass viele Spieler überhaupt keine Ahnung von den Rollenverteilungen und den Ereignissen hinter den Kulissen haben. Zudem zeigt es, dass die Ängste rund um Guild Wars 2 inzwischen immer kuriosere Formen annehmen.

Nach der Massenentlassung im Frühjahr: Wo steht Guild Wars 2 Ende 2019?

Alles ist schlechter als früher

Wovor haben die Spieler Angst? Immer wieder gibt es Threads und Diskussionen, in denen der Untergang von Guild Wars 2 prophezeit wird. Dafür braucht es nicht mal einen realen Grund, wie die Aktion mit Jennifer Scheurle zeigt.

Aber auch für den alltäglichen Ablauf wird das Spiel inzwischen stark kritisiert:

  • Der Shop ist ein Diskussionsthema, weil ein großer Fokus darauf liegen soll. Die Shop-Updates gibt es an jedem Dienstag aber schon seit mehr als 7 Jahren.
  • Spieler befürchten einen Maintenance-Mode, obwohl die Entwickler Inhalte für jeden Monat des Jahres angekündigt haben. Die letzten drei Content-Patches hatten 10 und 11 Wochen Abstand zueinander, weniger als in den Jahren zuvor. Dazwischen fanden zudem Events zu Halloween, Weihnachten und das Mondneujahr statt.
  • Guild Wars 2 präsentiert zum ersten Mal seit Release Roadmaps mit klaren Zielen und sogar komplett neuen Inhalten.

Viele dieser Punkte schüren Ängste, die es so gar nicht geben muss. Trotzdem erreichen diese auch viele Nicht-GW2-Spieler, die sich wiederum davon abschrecken lassen.

Was wird noch kritisiert? Es gibt aber Inhalte, die von den Spielern kritisiert werden und nachvollziehbar sind. So wurden Expansion-Inhalte versprochen, die bisher nicht ins Spiel gekommen sind.

Auch in puncto Kommunikation ist es um die Entwickler sehr still geworden. Das ist besonders für Fans von Instanzen schwierig, denn aktuell sind keine neue Fraktale oder Raids in Sicht.

Auch ein angekündigtes WvW-Update lässt seit bald 2 Jahren auf sich warten.

Lediglich im PvP gibt es mit Ben P. und CmC zwei Entwickler, die die Spieler immer wieder über Fortschritte informieren, auch wenn sie noch so klein sind. Leider dauert es sehr lange, bis es diese Neuerungen tatsächlich ins Spiel schaffen.

Was ich mir vom MMORPG Guild Wars 2 für 2020 wünschen würde

Steht das Ende von Guild Wars 2 bevor?

Wie sieht die Zukunft von Guild Wars 2 aus? Guild Wars 2 hält sich seit mehr als 7 Jahren auf dem Markt und liefert immer noch gute Quartalszahlen ab. Es ist der einzige Titel von ArenaNet und damit auch die einzige Einnahmequelle.

Langfristig müssen neue Spiele folgen, damit die Entwickler sich über Wasser halten können. Darum ist es logisch, das an anderen Titeln gearbeitet wird und das Guild Wars 2 nicht mehr alleine im Portfolio der Firma stehen wird.

Aber das bedeutet nicht gleichzeitig die Einstellung von GW2.

Das MMORPG hat mit seinen Features wie dem Aufheben von Level-Barrieren und dem Loot für alle positiven Einfluss auf das komplette Genre genommen. Noch immer zählt es zu den MMORPGs mit dem größten Interesse in Deutschland. Noch immer ist die Community im Spiel sehr aktiv und hilfsbereit.

Was Guild Wars 2 in meinen Augen aktuell fehlt, ist einfach frischer Wind. Die Updates sind immer identisch aufgebaut und das seit bald 4 Jahren. Das langweilt die Veteranen.

Da liegt es jetzt an den Entwicklern gegen den Trend zu steuern und die Spieler zu überraschen. Das ist durchaus noch möglich, wenn der Wunsch dafür da ist. Guild Wars 2 wird sicherlich nie mehr das größte MMORPG überhaupt. Aber es kann noch über viele Jahre erfolgreich weitergehen.

Guild Wars 2 hat das, was anderen MMORPGs fehlt: Herrliche Sprungrätsel
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
18
Gefällt mir!

15
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Nex143
2 Monate zuvor

Habe nach 7 Jahren damit endlich aufgehört dieses Spiel zu spielen. Ein Spiel das den Namen Fashion Wars 2 mit ehre trägt! Kaum was neues, immer wieder die gleichen Events! Das einzige was da öfter geupdatet wird als alles andere ist der Shop, der mir mittlerweile zu teuer geworden ist! Ingame Engine tot veraltet läuft wie sau das Game selbst auf High End PCs! Anet schäfelt damit nur die Taschen voll (siehe Quartal Umsätze) und das spiel bekommt immer noch kaum Content. Früher waren es alle 4 Wochen heute ist es alle 4-6 Monate 3 Stunden spiel spaß!

Lance
Lance
2 Monate zuvor

Ich wünschte mir im Interesse von potenziellen Neueinsteigern seitens dieser Plattform eine etwas sachlichere und weniger emotionale Bewertung dieses Spieles.
Imho halte ich A.Leitsch aka Sputti dafür als Fehlbesetzung.
Ich finde es schade, wenn deprimierte Altspielern die Deutungshoheit über ein immer noch stabil laufendes Game bekommen.
Was sollen Neueinsteiger davon für sich mitnehmen ?
Schreibt doch bitte „was ist“ und weniger „was sein sollte“.
Was eine Einzelperson, welche glaubt, für andere sprechen zu dürfen, vermisst ist irrelevant und im Prinzip Negative Campaigning.

IchhassePvP
2 Monate zuvor

Hab bis heute nicht verstanden wie ein MMORPG ohne Item-Spirale motivierend sein kann, aber ich muss ja nicht alles verstehen.

Lootziefer
2 Monate zuvor

Ich würde so gerne richtig mit GW2 durchstarten, da ich das Spiel sehr schön finde und die Community bisher immer sehr hilfsbereit und freundlich rüberkam.
Durch diese Artikel zögere ich aber sehr, da ich nicht weiss ob sich der Aufwand noch lange lohnt.
Dabei hätte ich als neuer Spieler wohl eh erstmal massig zu tun.

Schuhmann
2 Monate zuvor

Spiel doch einfach. Diese Idee „Es muss sich lohnen“ ist doch komisch. Die Kampagne von GW2 ist echt super und macht einfach Spaß. Das Lohnen ist dann der Spaß, den du dabei hast.

Also die Kampagne von GW2 im Grundspiel sollte jeder MMORPG-Fan mal gespielt haben, finde ich. Die kann man jedem empfehlen.

Zyronerus
2 Monate zuvor

Also ich spiele seit Anfang des Jahres sporadisch mal am Abend, am Wochenende auch mal ’ne Stunde mehr und bin schon Level 31. Aufwand ist da wirklich nicht. Mir gefällt es auch so gut, dass ich meinem Groschen für die Erweiterungen bezahlt habe. Also einfach ran da.

Jedes MMORPG kann von heute auf morgen einfach eingestellt werden. Wenn man da immer nur an den Aufwand, die Zeit oder die Kosten denkt verpasst man nur den ganzen Spaß. grin

ceph2k
2 Monate zuvor

Spiel es. Das Spiel ist großartig und macht eine Menge Spaß. Und das auch F2P ohne einen Pfennig Geld in die Hand nehmen zu müssen. Lass dich da nicht beeinflussen…
Generell scheint es aktuell Mode von Herrn Leitsch mit einigen aus seinem Guildnews-Team zu sein, schlechte Stimmung über Guild Wars 2 zu verbreiten. Bedauerlicherweise lese ich viel Kritik die ich nicht nachvollziehen kann.
Vielleicht ist aber auch einfach nach etlichen Tausend Stunden Spielzeit mal die Luft raus… in dem Fall sollte man aber seinen eigenen Schmerz nicht auf andere ausbreiten und ihnen eine eventuelle tolle Zeit verbauen.
Meine Meinung.

Tronic48
2 Monate zuvor

Ich habe da keine Angst, GW2 wird noch ein paar Jahre weiter laufen, egal wie sie es machen, natürlich würde ich mir auch eine neue große Erweiterung Wünschen, aber ich bin auch mit kleinen happen zufrieden.

Zyronerus
2 Monate zuvor

Ich persönliche sehe da noch gar keine Not. Das mag aber damit zusammenhängen, dass ich die letzten 11 Jahre einem einzigen MMORPG treu war, in welchem heutzutage der CM seit Monaten keine konkreten Antworten mehr zur Zukunft des Games gibt – und es läuft trotzdem immer weiter und weiter und weiter.
Ich bin da wohl etwas entspannter eingestellt durch andere Games.

Bodicore
2 Monate zuvor

Naja im Vergleich zu GW1 war es in meinen Augen schon immer ein schlechteres Produkt in moderndem Kleid.

Patrick
2 Monate zuvor

Würde mir Mal wieder ein Remake wünschen.
Die Masse der skills aus denen man in einem Hybridklassensystem schöpfen konnte war schier riesig. Luxon vs kurzick PvP 3×4 vs 3×4 war auch Hammer genau so wie die Arenen.

Die Story war viel fesselnder als später.
Und ab der ersten Minute konnte man in der Story versinken. Nicht wie in GW2 wo ich nach jeder spannenden Story Mission wieder 10 Level warten darf -_-….

Wasn ein Rotz.
„Hilfe die Welt geht unter, rette uns!!!!….. Aber erst wenn du noch weitere 10 Stunden irgendwelche Events und langweilige Nebenquests gefarmt hast….“

Micha
2 Monate zuvor

Hm, wird vielleicht Zeit für ein Guild Wars 3. Ich gehe mittlerweile davon aus, dass Anet die Kehrtwende nicht mehr schafft, immerhin erwecken sie ja seit Jahren den Eindruck, dass Veteranen nicht interessieren. Es ist wirklich schade, denn GW1 hat extrem viel Spaß gemacht, Gw2 fehlt es da an allen Ecken.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.