Wer in ESO viel grindet, bekommt kostenlose Shop-Items – Doch der Grind wird immer schlimmer

Im MMORPG The Elder Scrolls Online wurde dieses Jahr mit Update 30 Blackwood eine neue Währung eingeführt. Spieler können sich diese ingame erspielen und für ausgewählte Items verwenden, die es eigentlich im kostenpflichtigen Kronen-Shop gibt. Ein aufmerksamer Spieler auf reddit bemerkte eine wichtige Entwicklung. Wir verraten dir alles über seine Erkenntnisse zu den Bestrebungen.

Was sind die Siegel der Bestrebungen? Diese Währung bekommt ihr für das Erledigen von Aufgaben unter “Gruppen & Aktivitätssuche (P)”. Der zweite Punkt dort sind tägliche und wöchentliche Bestrebungen. Die täglichen Bestrebungen erledigen sich meist schon nebenher, während ihr ein wenig eurem täglichen Treiben in ESO nachgeht.

Dafür geben sie im Vergleich zu den wöchentlichen Bestrebungen natürlich weniger Siegel als Belohnung. Ihr solltet aber immer versuchen, beide Arten der Bestrebung zu absolvieren. Denn um an die beliebten Belohnungen zu kommen, werdet ihr einige Bestrebungen abschließen müssen.

Welche Belohnungen sind so interessant? Die Belohnungen kennt ihr ansonsten aus den Kronen-Kisten der Unerschrockenen. Besonders beliebt sind die seltenen Apex-Mount. Aber dafür werden von euch auch 16.000 Siegel der Bestrebung gefordert.

Woher bekomme ich die Bestrebung und wie funktionieren diese? Ihr müsst nicht extra eine Quest freischalten. Sobald ihr 3 der 5 täglichen Bestrebungen absolviert habt, egal bei welcher Aktivität, dann habt ihr eure tägliche Bestrebung absolviert. Am nächsten Tag um 9.00 Uhr erscheinen neue tägliche Aufgaben für euch.

Die wöchentlichen Bestrebungen ändern sich nur einmal die Woche, sind aber auch etwas aufwändiger zu erledigen. Sobald ihr 1 der 3 möglichen Bestrebungen geschafft habt, seid ihr für die jeweilige Woche fertig.

Belohnungen sinken konstant seit Ende Juni

Auf reddit beobachtete der aufmerksame User u/TholosTB die hin und wieder schwankende Anzahl der Siegel ganz genau. Er stellte fest, dass sich seit Ende Juni die Belohnung der wöchentlichen Bestrebungen zwar erhöht, die der täglichen aber wiederum so gesenkt haben, sodass sich in Summe eine konstante Absenkung der Belohnungen erkennen lässt.

ESO Reddit Grafik Bestrebungen
Zeitlicher Verlauf der Anzahl an Siegeln, welche man in den Bestrebungen verdienen kann.

Zwar ist es eine langsame, aber doch eindeutige und stetige Entwicklung. Fühlt ihr euch ein wenig, um das heiß-ersehnte Feature gebracht oder seid ihr immer noch mit Eifer dabei? Frei nach der Einstellung: Einem geschenkten Gaul schaut mal nicht ins Maul!

Doch auch für diejenigen, für die diese Entwicklung erstmal eine Enttäsuchung darstellt. Das ESO-Jahr 2021 hält noch das Neujahrsfest für euch bereit. Damit ihr es nicht verpasst, wenn ihr jetzt erstmal ein wenig Ablenkung braucht, besucht unsere Zusammenfassung:

ESO Event-Ticker – So holt ihr bis Ende 2022 eure Belohnungen

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Zavarius

Da bin ich schneller mit dem Gold erfarmen und dem Kaufen von Kronen anderer… Es ist alles erträglich, wenn man nicht gezielt farmt mmn. 🙂

Markus

Finde es vollkommen okay wie es ist. Man hat die Möglichkeit sich was zu erspielen was vorher nur für Geld zu haben war. Von daher voll okay

BountyhunterX

Ich finde es okay.

Die allermeisten Mounts aus den Kisten finde ich selbst für ein Fantasyspiel wie ESO zu unpassend,die sind einfach zu auffällig und würden mehr zu FF oder WoW passen,umso weniger Spieler damit also unterwegs sind,umso angenehmer für die Atmosphäre finde ich es.

Ausserdem,wenn man sich so ein Mount auf den Weg beschafft,denke ich,ist die Freude darüber vielleicht auch viel größer,als wenn man es einfach nur kauft,weil man weiß das man da so viel Zeit und Aufwand für betrieben hat und das nicht umsonst war.

Corbenian

Schön, dass meine Beobachtung auch von anderen getätigt wurde.
Ich bin für mich eigentlich zum Schluss gekommen, dass die täglichen Aufgaben nur noch interessant sind, wenn man sie nebenbei macht. Ich verfolge sie gar nicht mehr aktiv. Die wöchentliche Aufgabe versuche ich aber meist noch zu erledigen, da ein Ignorieren inzwischen einfach verhältnismäßig stark “weh tut”.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x