Game-Coaching für Shooter – Wie sowas abläuft und was es kostet

Dank der heutigen Möglichkeiten des Internets kann man quasi jede Dienstleistung im Netz anbieten oder kaufen. Game-Coaching gehört auch dazu – Doch wie läuft sowas ab? MeinMMO hat mit einem Gaming-Coach gesprochen und zeigt euch hier, wie sowas vonstatten gehen kann.

Wenn es mal wieder laut fluchend nach 2 Spielminuten in den Gulag von Call of Duty: Warzone geht oder man in Valorant nach der 3. Runde schon merkt, dass man keinen Stich macht, kann ein wenig Coaching helfen.

Jeder kann sich heutzutage fast jede Dienstleistung im Netz besorgen oder anbieten. Ein wenig Nachhilfe für Games gehört auch dazu. Da es aber noch gar nicht so üblich ist, sich mal schnell einen Coach für sein neustes Lieblings-MMO zu bestellen, hat sich MeinMMO die Sache mal ein wenig genauer angeschaut.

Dafür haben wir mit einem Individual-Coach gesprochen, der CS:GO-Spieler auf die nächste Stufe hebt und seine Hilfen über eine Internetplattform anbietet, die allerlei digitale Dienstleistungen im Angebot hat.

Mit wem haben wir gesprochen? Unser Interview-Partner war Maks Trocha (auf dem Titel-Bild zu sehen), ein professioneller CS:GO-Spieler, der für das „Dr. Pepper“-Team in den Kampf zieht. Er lebt in Deutschland und bietet, neben seinem Job als Pro-Gamer, seit einigen Monaten erfolgreich individuelles Game-Coaching an.

Wir haben ihn ein paar Fragen über sein Angebot gestellt, wie sein Coaching abläuft und wollten auch wissen, was wichtig ist, wenn man selbst mal als Individual-Coach arbeiten möchte.

Individuelles Game-Coaching für Jedermann – Das steckt dahinter

Wie läuft sein Coaching ab? Maks Trocha bietet seine „Gigs“ auf „fiverr.com“ an. Auf dieser Plattform kann quasi jeder alles anbieten, für das man nicht gemeinsam in einem Raum sein muss. Wenn ihr von der Nachhilfe profitieren wollt, findet ihr auf der Plattform alle wichtigen Infos, wie Preise und Inhalt des Coachings, sowie Hintergrund-Infos zum Trainer.

Die Plattform auf der Maks Trocha unterwegs ist, bietet auch Informationen darüber, wie schnell sich der Dienstleister durchschnittlich meldet und wie lange es dann bis zur „Lieferung“ gebraucht hat. Die meisten Anbieter hier geben 3 Pakete zur Auswahl – Basis, Standard und Premium.

Die Pakete unterscheiden sich allerdings von Coach zu Coach, es gibt keine echten Standards. Ihr sucht euch ein Paket eures Coaches aus und wartet dann darauf, dass sich der Trainer bei euch meldet.

Mit ihm besprecht ihr dann die Einzelheiten der Dienstleistung. Hier habt ihr dann die Möglichkeit, Wünsche äußern und euch gemeinsam auf das endgültige zu Paket einigen. Ihr könnt aber auch einfach buchen, einen Termin vereinbaren und loslegen.

gaming coach maks trocha in action
Maks Trocha ist hauptberuflich CS:GO-Pro und bietet daneben Individual-Coaching an.

Individuelles Shooter-Coaching nach euren Bedürfnissen

Wie wird gecoacht? Mit seinem Base- und Standard-Paket analysiert Maks Trocha euer Gameplay und versucht dabei, eure Entscheidungen zu verstehen und gibt Hinweise, wie ihr euch verbessern könnt. Beim Standard-Paket setzt ihr euch gemeinsam in den Chat und schaut währenddessen euer Gameplay an. So könnt ihr Fragen stellen, im Gegensatz zum Basis-Paket, wo ihr ein fertiges Video bekommt.

Das Premium-Paket ist dann ein waschechtes individuelles Coaching, bei dem Maks Trocha sich tiefergehend mit euren Fähigkeiten beschäftigt und fördert. Sein Coaching beinhaltet diese beiden wichtigen Elemente:

  • Verbesserung der Entscheidungen im Match
  • Bessere mechanische Fähigkeiten

Dabei versucht er, sein Training so gut es geht zu verallgemeinern, damit ihr euer Spiel nicht nur in einer bestimmten Situation verbessert, sondern wisst, wie ihr eure neuen Fähigkeiten auch auf andere Situationen anwenden könnt. Tipps für spezielle Situationen gibt es aber auch.

Das Premium-Paket von Maks Trocha kostet dabei knapp 55 Euro für 2 Stunden Coaching.

Das Ganze lernt ihr allerdings nicht an einem Tag und schon gar nicht in den 2 Stunden. Wie beim Lernen eines Instrumentes könnt ihr die Dienste des Coaches öfter in Anspruch nehmen und so lange mit ihm trainieren, bis ihr euch stark genug fühlt. Maks Trocha meint, dass die meisten seiner Kunden wiederkommen, um noch besser zu werden.

Jeder Coach ist einzigartig

Läuft das Coaching immer wie bei Maks Trocha? Wie bereits erwähnt, gibt es keine Vorgaben, wie ein solches Coaching auszusehen hat. Auf der Plattform findet man zum Beispiel einen Coach für das Battle Royale CoD: Warzone, der mit seinem Premium-Paket zusätzlich zum Coaching auch 4 Warzone-Siege verspricht.

Den Anbietern sind hier mehr oder weniger keine Grenzen gesetzt, solange es nicht gegen die Nutzungs-Bedingungen der Plattform verstößt.

Was kostet sowas? Auch bei den Preisen gibt es große Unterschiede, je nach Inhalt und Art des Coaching:

  • Ein Coach für den Hardcore-Shooter „Escape from Tarkov“ bietet für knapp 5 Euro an, euch 60 Minuten lang in das schwer zugängliche Gameplay des Shooters einzuführen.
  • Ein Overwatch-Pro bietet euch eine 5-Stunden-Dauer-Session für knapp 115 Euro an.
  • Das Angebot des Warzone-Coaches mit den 4 Siegen lag bei nicht ganz 60 Euro.

Je nachdem, was ihr euch vorstellt, könnt ihr eure Angebote wählen und auch mit den Coaches nachbesprechen. Das Angebot von Maks Trocha ist vergleichsweise teuer, dafür steht ein hauptberuflicher Pro hinter dem Training. Angeboten von normalen Spielern sind da meist etwas günstiger.

warzone overwatch escape from tarkov
Ob CoD: Warzone, Overwatch oder Escape from Tarkov, ihr findet für viele Online-Games einen Coach.

Nutzt die Bewertungen, um einen Coach zu finden

Worauf sollte ich bei der Coach-Wahl achten? Wenn ihr euch auf „Coaching-Plattformen“ umschaut, achtet darauf, dass euch die Plattform ausreichend schützt.

Professionelle Freelancer-Plattformen schützen eure Zahlungen und bieten oft auch eine Einordnung des Anbieters, wie es um seine Zuverlässigkeit und Qualität steht. Auf „fiverr“ sind die Anbieter zum Beispiel mit einem „Verkäufer-Level“ gekennzeichnet. Ein „Level-2-Verkäufer“ muss hier bereits 50 Leistungen pünktlich und mit einer Bewertung von mindestens 4,8 abgeschlossen haben.

Zudem sollte es vor dem Zustandekommen eines „Gigs“ möglich sein, mit dem Coach über das Training zu sprechen oder zu schreiben, um eure genauen Vorstellungen klar zu machen.

Wichtig ist auch die Sprache des Coaches. Einige Plattformen arbeiten international und viele der Dienstleister sprechen kein Deutsch. Maks Trocha kommt zum Beispiel gebürtig aus Polen und ein Training mit ihm wäre dann eher auf Englisch oder Polnisch.

Coachen kann jeder, aber gut coachen ist die schwere Kunst

Kann ich selbst Coach werden? Grundsätzlich erstmal ja. Im Prinzip kann sich jeder auf solchen Plattformen anmelden und seine Dienste anbieten. Das endet auch nicht beim Coaching, ihr könntet euch auch einfach als Mitspieler anbieten oder Chat-Moderator. Solange die Leistungen den Nutzung-Bedingungen der Plattform entspricht.

Und auch Maks Trocha meint, Individual-Coach kann grundsätzlich jeder werden. Damit ihr eurem Kunden aber auch vernünftig helfen könnt, braucht ihr zwei Dinge:

  1. Expertise im Spiel
  2. Den Willen, geduldig zu sein und anderen zu helfen

Wenn ihr euch für gut genug haltet, einen anderen Spieler zu coachen und damit zu verbessern, steht dem eigentlich nichts mehr im Wege. Ihr solltet aber bereit sein, auf eure Kunden einzugehen und geduldig mit ihnen zu sein.

Gabs einen kleinen Tipp von dem Coach? Natürlich sprechen wir nicht mit einem Shooter-Coach, ohne auch gleich nach einem Tipp zu fragen, wie man besser werden kann. Und Maks Trocha war so nett, sich ein paar Gedanken darüber zumachen:

Was wäre der erste generelle Tipp, den du einem Shooter-Spieler geben würdest, der besser werden möchte?
Schwierige Frage. Aber es gibt ein paar Dinge, die ich bei meinen Kunden immer wieder beobachte. Eine Sache, die gern übersehen wird, ist das eigene Mindset, wenn man ins Spiel geht. Also wie man das Match angeht.
Ich denke, wenn ein Spieler ins Match geht, sollte er sich immer darauf fokussieren so zu spielen, wie er es für richtig hält. Es hilft, nicht ständig daran zu denken, wie man effizienter oder der Beste sein kann. Ich denke, er sollte so spielen, wie er sich am wohlsten und selbstsicher fühlt. Er soll so spielen, wie er es mag.
Aber wenn ein Spieler außerhalb der Matches trainiert und versucht, sich zu verbessern, dann sollte er darauf abzielen, so effizient wie möglich zu spielen und auch Dinge üben, mit denen er sich nicht so wohlfühlt, damit er sie dann auch einfacher im Match einsetzten kann.

Was haltet ihr von individuellem Game-Coaching? Kommt sowas für euch infrage?

Das Interview mit Maks Trocha wurde von der Plattform „fiverr“ organisiert. Die Plattform hatte aber keinen Einfluss auf Inhalt oder Struktur des Textes.

Quelle(n): fiverr-Profil Maks Trocha
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!

4
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Wesker
22 Tage zuvor

Was meint ihr wie häufig sehr gute Spieler schon in ihren Streams gefragt wurden, wie man in dem Spiel besser werden kann? Die Antwort der Streamer ist fast immer die gleiche: „Indem ihr es spielt“.
Habe auch schon einige über die Sinnhaftigkeit eines Coachings reden hören (unter anderem Shroud) und alle waren sich einig, dass man nur durch intensives spielen eines Games wirklich besser werden kann. „Learning by doing“ ist einfach schon immer die effektivste Lernmethode gewesen.

Ich denke, wenn ein Spieler ins Match geht, sollte er sich immer darauf fokussieren so zu spielen, wie er es für richtig hält. Es hilft, nicht ständig daran zu denken, wie man effizienter oder der Beste sein kann. Ich denke, er sollte so spielen, wie er sich am wohlsten und selbstsicher fühlt. Er soll so spielen, wie er es mag.

Irgendwie bestätigt das meine Aussage…

Riordian123
21 Tage zuvor

Ich glaube das ist etwas wie Sprachen lernen. Es ist ganz gut wenn man einen Lehrer hat, welcher einem die Grundregeln, Tipps und Tricks erklärt. Am Ende muss man aber das gelernte dann immer noch selber anwenden und üben sodass man dann in kürzester Zeit eine Antwort auf die gegebene Situation finden kann.

Weizen
22 Tage zuvor

Was ist aus „lass ma paar runden zocken“ geworden?

Loki
21 Tage zuvor

Das hat Niklas in der 2. Klassen mit Super Mario Kart in den 90er beendet. Spätestens da wollte ich besser sein als er.
Früher hat man eben die Spielezeitschriften nach Tipps und Tricks durchwühlt , dann dass Internet, dann eben YouTube usw usw.

Davon ab, scheinen speziell wir Männer auf das Competion Ding voll abzufahren.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.