3 Spieler cheaten im großen Turnier von Fortnite – Team schmeißt sie raus

Das Fortnite-Team Talon hat sich von 3 Spielern getrennt. Es kamen Anschuldigungen auf, die sollen im letzten Turnier, Fortnite Champion Series (FNCS), betrogen haben. Der Gewinner des Turniers ließ sie auffliegen. Ein Spieler sagt, er bekomme Todesdrohungen, dabei sei er erst 13 Jahre alt.

Um welches Turnier geht es? Die Fortnite Champion Series ist ein langwieriges Online-Turnier, das in 12 Unter-Turniere zergliedert ist:

  • Es gibt 6 Regionen.
  • PC-Spieler haben eine eigene Division und alle anderen treten in einer anderen Division gegeneinander an.
  • Es spielen Duos gegeneinander.

Bei dem aktuellen Cheater-Vorfall geht es um die Abteilung „Konsolen/Mobile“ in der Region „NA West“, das betrifft Spieler mit Controller oder auf dem Smartphone an der Westküste der USA.

Das Turnier wurde jetzt vor kurzem beendet und die Gewinner stehen fest. Es gibt allerdings einen unschönen Nachtrag.

Fortnite Ninja Titel neues Format
Wer mogelt, ist bei Fortnite schnell raus. Die Zuschauer und Profis selbst passen auf.

„Hey, wollt ihr uns killen für ein paar leichte Punkte?“

Das sind die beteiligten Spieler: Es geht um 2 Duos, die zum Team „Talon“ gehören, einem noch jungen E-Sport-Team, das seit Anfang März in Fortnite aktiv ist und das offenbar viele besonders junge Spieler rekrutiert hat. Die Spieler werden persönlich nicht gezeigt, sondern treten als Avatare in Posts auf Social Media und in YouTube-Videos auf.

Am Ende des Wettkampfs gab es folgende Situation:

  • Die Spieler Ruben und Drew waren in einem halbwegs erfolgreichen Team
  • Der Spieler Fayde war mit seinem Duo-Partner in einem erfolglosen Team
  • Alle 3 Spieler gehörten zur Organisation Talon.

Fayde bot seinen Clan-Kameraden an, die könnten ihr Duo doch locker abfarmen und sich so zusätzliche Punkte für den Wettbewerb besorgen. Die Teams besprachen das („Macht’s nicht zu auffällig“), verabredeten sich zu einem Treffen in Salty Springs und das erfolglose Team ließ sich tatsächlich ausschalten.

https://twitter.com/paul1x2/status/1252462590858420224

Gewinner petzt: Konsolen-Turnier ist ein Witz

Wie kam das raus? Der Gewinner des Turniers, Paulix, war mit einem Mitglied von Talon in einem Duo. Der hat die Absprache auf Twitter öffentlich gemacht mit der Bemerkung „Das Konsolen-Turnier ist ein Witz.“

Daraufhin haben sich auf Twitter einige darüber empört. Der Vorfall wurde von einem YouTuber aufgegriffen.

Twitch bannt 19-jährigen Fortnite-Pro, weil er zu viele Energy Drinks kippt

Darum ist das Cheaten: Solche Absprachen sind klar gegen die Regeln von Epic Games. Man will faire Turniere in Fortnite, daher sieht man solche Absprachen als Cheaten an.

Auch Teams, die deutlich geschickter betrogen haben und keine schriftlichen Beweise hinterließen, sind aufgeflogen und wurden bestraft.

Banns wegen „Absprachen“ gibt es in Fortnite seit einiger Zeit: Sogar während der Qualifikation für die Fortnite-WM 2019 tauchten solche Probleme auf. Damals schafften es die überführten Chater aber, sich im Nachhinein für die WM zu qualifizieren. Das war ein Skandal.

https://twitter.com/TeamTalon/status/1252635757652705281

Das ist die Reaktion: Das Team Talon hat sofort reagiert und alle 3 Spieler, die am Vorfall beteiligt waren, vor die Tür gesetzt. Es heißt, das sei kein Verhalten, das man unterstützt.

Talon stehe für Prinzipien wie „Vertrauen“, man habe alle Schritte unternommen, um die Probleme zu bereinigen.

Die schicken mir Todesdrohungen und ich bin erst 13

Einer der Spieler, Ruben, hat sich für den Vorfall bereits entschuldigt. Er fühlt sich jetzt zu Unrecht an die Wand gestellt und nach dem YouTube-Video im Fadenkreuz von wütenden Zuschauern.

Er sagt: „Die Leute schicken mir Todesdrohungen. Dabei bin ich wortwörtlich ein Kind. Ich bin erst 13 Jahre alt.“

Cheater-Vorfälle häufen sich in Fortnite

Der E-Sport von Fortnite kämpft, seit er auf „voll Online“ umgeschwenkt ist, mit einem Integritätsproblem. Solche „Absprachen“ und „Cheating-Vorfälle“ tauchen immer wieder auf und kommen an die Öffentlichkeit.

Immer wieder erwischt es besonders junge Spieler, denen nicht so ganz klar zu sein scheint, welche Konsequenzen solche Absprachen und Regelverstöße haben.

Fortnite-Unknownarmy-1140x445
Er überführte sich selbst per Twitch.

Auch prominente Twitch-Streamer verstoßen öffentlich gegen klare Regeln und dann für Monate aus dem Verkehr gezogen.

So wurde der Twitch-Streamer UnknownxArmy, ein „Controller-Gott“, dabei erwischt, wie er im Turnier betrog. Der hatte sich selbst auf Twitch gefilmt, wie er den Twitch-Chat las und so an Informationen rankam, die er eigentlich nicht haben durfte.

Das Titelbild stammt vom Twitter-Account des Team Talon.

Quelle(n): dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Irina Moritz

Es ist schon krass, wie sich Leute in sowas reinsteigern können. Ja, sie haben Scheiße gebaut, aber wenn einer deswegen wirklich Todesdrohungen erhält, dann ist das schon echt hart.

Cameltoetem

A lesson lived is a lesson learned

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x