Fortnite: Darum sind zwei überführte Cheater jetzt in der WM

In Fortnite: Battle Royale haben sich zwei Spieler für die WM qualifiziert, die zu Beginn der Qualifikationsrunden wegen Cheating gebannt wurden. Das bringt die restlichen Community auf die Barrikaden.

Um wen handelt es sich? Die beiden Fortnite-Spieler Damion „XXiF“ Cook und Ronald „Ronaldo“ Mach haben sich in Woche 8 der Qualifikationsrunden zur Fortnite WM qualifiziert. Dazu kommt neben einem ordentlichen Preisgeld die garantierte Teilnahme an der Weltmeisterschafts-Finalrunde in New York im Juli.

Die Teilnahme an der WM ist extrem prestigeträchtig und der Traum jedes Fortnite-Spielers. Der Wettkampf ist mörderisch und selbst Profis wie Ninja oder Tfue tun sich verdammt schwer.

Fortnite-Ninja-bedient
Der Ninja hat’s immer noch nicht in die WM geschafft.

Cheater im Finale? Fans regen sich auf

Darum ist die WM-Teilnahme der beiden problematisch: Doch bei XXiF und Ronaldo sieht die Sache anders aus. Denn die beiden Spieler wurden in Woche 3 der Solo-Qualifikationsrunden gebannt, weil sie klar betrogen hatten.

Sie hatten sich nämlich mit anderen Teilnehmern der Qualifikationsrunde abgesprochen. Die kamen dann brav zu ihnen gedackelt und ließen sich abknallen. Dafür bekamen die beiden Betrüger dann Kills sowie wertvolle Waffen, Munition und Materialien für das laufende Match.

fortnite-woche-3-s9-titel-01

Die Mauschelei wurde aber bemerkt und zur Strafe mussten die beiden Cheater auf ihre damalige Qualifikation verzichten und einen 14-Tage-Bann von allen Turnieren in Fortnite ertragen. Diese Straf-Zeit war nun vorbei und die beiden konnten wieder mitmischen und sich nun legal erneut qualifizieren.

So reagieren die anderen Spieler: Dass zwei frühere Betrüger nun am größten Fortnite-Turnier aller Zeiten mit 30 Millionen US-Dollar im Preispool teilnehmen und dieses womöglich gewinnen könnten, schmeckt vielen Spielern gar nicht.

Auch die Tatsache, dass sie ihre Strafe nun abgesessen hätten und damit wieder legitime Mitbewerber sind, will großen Teilen der Community nicht so recht einleuchten.

fortnite-titel-0001

Für viele Spieler auf Reddit ist es eine große Sauerei, dass die beiden früheren Cheater noch teilnehmen und ein Armutszeugnis für Veranstalter Epic:

  • „Warum zum Teufel dürfen die überhaupt noch spielen? Das ergibt doch keinen Sinn! Epic hat keine Ahnung von einem kompetitiven Spiel!“
  • „Das ist inakzeptabel, das ein für Cheating gesperrtes Duo sich trotzdem nochmal qualifizieren kann!“
  • „Das ist doch ein Witz! Kein Wunder, dass die kompetitive Szene Fortnite nicht ernst nimmt!“
  • „Die haben doch bestimmt schon wieder beschissen!“
Fortnite Fisch Thor Titel

Auch via Twitter regten sich einige namhafte Spieler aus der Pro-Szene über die beiden Ex-Cheater auf:

  • „Ihr habt Cheater in das größte Turnier gelassen. Kann es kaum erwarten, wie ihr die Story dem jungen Publikum erklärt. Das sollte ECHT INTERESSANT WERDEN“ (Vivid auf Twitter)
  • „Denkt daran, Kids, wenn ihr das Gesetz brecht oder bescheißt, dann wartet ihr halt 2 Wochen und bekommt dann 50.000 Dollar!“ (Nate Hill via Twitter)
  • „Ein Cheater, der sich für ein 30-Millionen-Dollar-Turnier qualifiziert ist ein tritt in die Eier für die Integrität der Fortnite-Wettkampf-Community. […] Mir tun alle leid, die sich den Arsch aufgerissen haben und nun wegen den Beiden nicht qualifiziert sind.“ (DrLupo via Twitter)

Dass Epic die beiden Cheater wieder aus der Liste streicht, ist eher unwahrscheinlich, aber das Comeback der beiden früheren Cheater wirft freilich kein gutes Licht auf die Organisation des Turniers.

Was ist eure Meinung dazu? Sollen überführte Cheater komplett aus einem Turnier fliegen oder ist das nur fair, dass die beiden wieder mitmachen können?

10 Millionen sehen legendäres Turnier Fortnite Friday – 2 Kids gewinnen
Quelle(n): Dexerto, DotEsports, GameRant
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
dkong

Schrottnite darf halt jeder Spielen selbst Cheater .

Und Kinder von Offensichtlichen Deutschlandhassern : https://www.youtube.com/wat

Ähre

2 wochen sind viel zu wenig. Die beiden hätten mindestens für die wm gebannt werden müssen, wenn nich sogar für alle kommenden turniere mit preisgeldern.
Richtig low von epic

Manuel6584

Es ist Fortnite…. es ist ein “Pro” Turnier… sorry aber wen interessiert das oder wer regt sich darüber auf? Die die sich diesen Mist anschauen und sich aufregen finanzieren das Preisgeld. Da hat keiner das Recht sich aufzuregen.

Daniel Ziegler

Es ist mittlerweile ein Sport geworden wo man sei viel Kohle macht, egal welche Partei. Also ist es leider nicht anderes wie in anderen Sportarten, da dürfen Doping-Sünder nach verbüßen ihrer Strafe auch wieder an einer WM teilnehmen. Ich sag nicht das das gut ist, aber so läuft leider nun mal das Geschäft.

Ähre

Zeig mir einen profisportler der 2 wochen nachdem er des dopings überführt wurde, wieder antreten durfte. Sowas wird normalerweise mit jahrelangen strafen belegt.

Daniel Ziegler

So blöd wie es sein mag, nach Ablauf der Strafe bzw Sperre darf jeder Sportler wieder an Wettkämpfen teilnehmen. Bei der NFL werden die Athleten bei Doping Verstößen auch nur für ein paar Spiele gesperrt und nicht für Jahre.

Yuzu qt π

Jedes andere Esport Turnier oder Wettbewerb hätte den beiden direkt nen Bann verpasst.
Mit glück nur für eine Season, mit Pech für immer.
Aber ein 14 Tages Bann + Man darf danach noch weiterhin teilnehmen, ist schon lausig.

Noes1s

Eine schreckliche Message die Epic da aussendet. Sie werden Ihrer Verantwortung in keineswegs gerecht.

Unfassbar, Fairplay ist die unantastbare Doktrine, oberster Leitgedanke im Sport. Wer dies mit Füßen tritt & andere betrügt hat dort auf professioneller Ebene nichts mehr zu suchen. Ein Schlag ins Gesicht für alle anderen Teilnehmer.

Um das nochmal ins richtige Licht zu rücken. Die beiden haben zuvor bewusst die Regeln gebrochen um andere zu bescheißen und sich im Wettkampf einen Vorteil zu erschaffen um Geld abzugrasen. Stellt Euch mal vor, ein Land würde in der WM Quali das Spiel manipulieren, dürfte dann aber dennoch beim Turnier dabei sein. Das lässt sich nicht mit einem “ja stimmt, Ihr habt ja recht, war echt blöde, sorry!” Klären.

Wenn Du sowas zu lässt, gibt es keine Grenzen mehr, ich würde als Verantwortlicher eine unmissverständliche Message aussenden:

Wer Betrügt, setzt seine Karriere aufs Spiel. Cheaten -> lebenslanger Bann aus allen offiziellen Fortnite Turnieren. ENDE.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x