Patch 4.2 könnte das nervigste Problem von Final Fantasy XIV lösen

Patch 4.2 könnte das nervigste Problem von Final Fantasy XIV lösen

Bei Final Fantasy XIV (PC, PS4) steht der Patch 4.2 an. Der bringt reichlich neuen Content, aber das Augenmerk der Spieler liegt auf einer Kleinigkeit, die vielleicht gewaltig ist.

Ungefähr jedes Vierteljahr kommt ein Content-Patch zu Final Fantasy XIV und der Inhalt ist eigentlich immer der selbe:

Final Fantasy XIV erhält neue Hauptquests, neue Nebenquests, ein neues Dungeon, einen Hard-Mode für einen bestehenden Dungeon, eine neue Trial und im Raid geht’s auch weiter. Dazu noch PvP und weitere Goodies.

Final Fantasy XIV – Die Content-Maschine muss gefüttert werden

Im Prinzip rücken alle Systeme bei Final Fantasy XIV den nächsten Schritt voran, auf den die Spieler warten. Final Fantasy XIV ist eine Content-Maschine, die mit neuen Inhalten gefüttert werden will, sonst läuft sie leer,

So wird es auch mit 4.2 „Rise of a new Sun“ geschehen. Highlight ist hier ein neuer 8-Mann-Raid: Omega Sigmascape. In der Story geht’s nach Doma für das nächste Kapitel der Hauptquest.

Das ist alles super und Fans von anderen MMORPGs gucken neidisch auf den steten Content-Fluss von Final Fantasy XIV, aber es ist auch ein bisschen berechenbar und mehr vom Selben. Daher liegt das Augenmerk bei den Patches meistens auf den „Kleinigkeiten“, die so nebenbei was an der Formel Final Fantasy XIV ändern.

FF14-Rise-New-Sun

Albtraum: Inventar

Der Patch bringt diesmal aber einige „Quality-of-Life“-Verbesserungen, die sehnsüchtig erwartet werden. Denn ein großes Problem bei Final Fantasy XIV ist das Inventar.

Da man mit ein und demselben Charakter alle Klassen im Spiel ausüben und noch allen Crafting-Berufen nachgehen kann, ist das Inventar in Final Fantasy XIV bei Vielspielern chronisch verstopft und zu klein. Wenn man da mit dem Sammeln und Machen anfängt, wird das zum Albtraum. Der Sammel-Freak hat das Inventar dann noch mit Transmog-Gegenständen voll! Eine Qual.

Mit Stormblood kam da schon Erleichterung, die möglich war, weil man die PS3 zurückließ: ein größeres Inventar. Jetzt soll das Problem weiter angegangen werden:

Mit dem Patch 4.2 geht Square Enix hier einige Schritte in die richtige Richtung:

  • So wird die Stapelgröße von Items verzehnfacht, von 99 geht’s auf 999 hoch.
  • Außerdem bekommen Chocobos Satteltaschen und damit 70 neue Inventarplätze
FF14-Keyboard
Das neue Interface für Barden

Zwei weitere „Nice-to-have“-Änderungen:

  • Das „Glamour System“ ist als Erleichterung für die Fashion-Freaks gedacht. Da kommt eine Kommode für den Raum im Gasthaus, mit der Items in Glamour-Prismen umgetauscht werden können. Das soll das „Fashion-Game“ von Final Fantasy XIV vereinfachen. Bei der Seite USgamer findet man: Das ist zwar noch kein bequemes Transmog-System wie bei WoW, aber ein Schritt in die richtige Richtung.
  • Auch Barden bekommen etwas Liebe: Square Enix gönnt ihnen ein neues Interface für ihre neu gewonnene Komponier-Lust

Wann der Patch 4.2 genau zu Final Fantasy XIV kommt, ist noch nicht bekannt. Wahrscheinlich in den ersten Monaten von 2018. Am 19. Januar sollen weitere Inhalte vorgestellt werden.


Die Barden haben in FF14 zuletzt aufgetrumpft:

Schluss mit Katzenmusik in Final Fantasy XIV – Diese Barden rocken hart!

Quelle(n): usgamer, kotaku
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Snoop VonCool

Rise of a New Sun Sonderseite on
https://de.finalfantasyxiv….

Andy Boultgen

Ob mit 4.2 das Housing auch verbessert wird?War mal angekündigt aber nichts konkretes

Gast

Sie haben bis jetzt nur angekündigt, dass neue Housing Plätze ca. 1 Woche nach Patch 4.2 kommen und diese nur über ein neues System des Kaufens verfügbar sein werden – konkretere Infos kommen wahrscheinlich erst kurz vorher, da sie diesmal wohl allen mehr oder weniger die gleichen Chancen geben wollen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx