Final Fantasy XIV erhält Companion-App! Aber nicht ganz kostenlos

Die Companion-App ist eine der Features, auf die Spieler in Final Fantasy XIV schon sehr lange warten. Es soll im Laufe der Patch-Reihe 4.3x veröffentlicht werden.

Nun hat der Direktor und Produzent Naoki Yoshida in dem Brief des Produzenten neue Details zu der App verraten.

Für Android und iOS

Die App wird für Android- und iOS-Systeme erhältlich sein. Die Spieler können sie also bequem in den App- und Google-Stores herrunterladen und nutzen.

final fantasy xiv companion app preview

Für den Login wird das aktive Square Enix-Konto genutzt und die Spieler werden zu Beginn einen Charakter auswählen können, den sie mit der App verwalten wollen.

Spieler-Accounts, die sich in die App einloggen, werden zudem in FFXIV einen zusätzlichen Teleport als Favorit abspeichern und diesen für weniger Gil nutzen können.

Die App wird es euch in erster Linie ermöglichen, auf diverse Funktionen im Spiel zugreifen zu können wie zum Beispiel Gruppen- oder Privat-Chat ode auf das eigene Inventar und Arsenal.

Premium-Version bringt mehr Vorteile

Allerdings sind nicht alle Features der App kostenlos.

Die Spieler können zwischen zwei Versionen der App wählen: die kostenlose und die Premium-Version, die monatlich zusätzlich 500 Yen kosten wird. Umgerechnet sind es ca. 3,5€.

final fantasy xiv companion app chat

Folgende Features sind kostenlos und in beiden Versionen der App enthalten:

  • Prüfung des Marktbretts
  • Kauf und Verkauf von Gegenständen auf dem Marktbrett
  • Management des Inventars und des Arsenals
  • Gruppen- und Privat-Chat mit anderen Mitspielern
  • Organisation von Events und Raids durch den Event-Planer

Folgende Features sind nur in der Premium-Version enthalten:

  • Die Größe der Chocobo-Satteltasche wird verdoppelt
  • Die maximale Menge der Gehilfen, die man anheuern kann, wird auf 10 erhöht.
  • Management der Chocobo-Satteltaschen und der Gehilfen-Inventare. Das beinhält auch den Transfer der Gegenstände von einem Gehilfen direkt auf einen anderen. Ein Feature, das es im Spiel so nicht gibt.

Zudem wird die App über ein Login-Bonus-System und anscheinend auch eine eigene Micro-Currency verfügen.

In-App-Währung zusätzlich zum Abo?

Es wird zwei Arten von Währung geben: die Kupo-Nüsse und die Mogry-Münzen.

Pro Login erhält man täglich eine Kupo-Nuss, bei einem Premium-Account sind es zwei.

final fantasy xiv companion app inventar verwalten

Wenn man einem Mogry in der App eine Nuss gibt, dann wird er für den User einen gewünschten Gegenstand vom Marktbrett kaufen.

Eine Münze hingegen wird den Mogry dazu bringen neue Gegenstände auf dem Markt zu verkaufen und die Preise der laufenden Verkäufe zu überarbeiten.

stdin_snapshot_01.41.44_2018.04.14_04.37.08

Es sieht also so aus, als ob die Menge der Interaktionen mit dem Marktbrett, die man durch die App tätigen kann, auf die Menge der Nüsse und Münzen begrenzt ist.

Wenn man also alle verbraucht hat, muss man darauf warten, dass sie durch den Login-Bonus aufgefüllt werden, oder sie direkt im Cash-Shop der App kaufen.

final fantasy xiv companion app weitere funktionen

Yoshida sagte, dass kurz vor dem Launch der App eine spezielle Page online gehen wird, die die genaue Funktionsweise der App erklären wird. Es bleibt also abzuwarten, ob diese Einschränkung tatsächlich so greift wie hier beschrieben.

Die App für Final Fantasy ist derzeit immer noch in Arbeit, da vor allem die Android-Version viel Debugging benötigt.


Die Zusammenfassung der Infos zum Patch 4.3 findet ihr in unserem Artikel dazu:

Final Fantasy XIV: Alle Infos zu Patch 4.3 aus dem Brief des Produzenten

Autor(in)
Deine Meinung?
0
Gefällt mir!

10
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Sero Blu
Sero Blu
1 Jahr zuvor

Die Com wartet schon lange auf bessere Gehilfenmechanik. Wie eben dieses Gegenstände direkt von Gehilfe zu Gehilfe schicken. Und jetzt machen die das als Premiumabo auf der app? Sorry….geht gar nicht SE

Nyaromight
Nyaromight
1 Jahr zuvor

Es ist doch optional und man bekommt keine wichtigen Vorteile, nur „nice2have“ Sachen. Ist doch so keine große Sache ‚-‚

Shino-kun
Shino-kun
1 Jahr zuvor

Hey, mir egal was die für Pläne haben, bezüglich der App. Ist ja ne freiwillige Sache. Die Vorteile dadurch sind kaum Beachtenswert und ich muss meinen Charakter doch nicht von unterwegs verwalten?! Für mich ändert das nichts am Spiel… Solange diese App keine pflicht wird.

Momo
Momo
1 Jahr zuvor

Die App klingt für mich nach pay2win…. oder zumindest nach „pay2morepay für gefühlt unendlich Inventar“ … nicht cool! Das mit den Nüssen ist ja wohl der größte Witz… das man was extra zahlen muss falls einen die Nüsse ausgehen. werde ich mir auf jeden fall nicht holen und wird dann wohl mein letzter Monat in Eorzea

Sevenghost
Sevenghost
1 Jahr zuvor

Ich habe gehofft das Square nicht auf die Schiene geht aber ja, anscheinen durch den großen Erfolg sieht man jetzt die Großen Dollar Scheine leuchten. Lass uns die Kuh jetzt Melken bevor es nicht mehr funktioniert. Naja die nächste Firma die sich neben Blizzard/Activision (Destiny 2) stellen können. Schon damals ging mir das gehörig auf den Strich, das Abo-MMOs ein Cash Shop einführten und die Gamer-Community, nahm es noch ohne große wieder Wort an. Ab da fing das Melken an und jetzt haben wir den Schlamassel. Ist wie bei der Einführung der Leih firmen, man hätte vorher was sagen sollen, danach ist zuspät. ^^

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Ich kann verstehen, dass die Pflege und Weiiterentwicklung einer App Geld kostet und man diese Kosten sofern sie nicht als Marketing abgeschrieben werden irgendwie gedeckt werden müssen.

Das System mit den Nüssen und dem Abo wirkt auf mich jedoch sehr kompliziert. Soll so eine Verschleierung stattfinden?

Daxter
Daxter
1 Jahr zuvor

Hört sich sich alles ein wenig suspekt an, naja mal abwarten wenn sie live geht, aber dieses Nüsse und Münzen Ding hört sich doch sehr verworren und undurchsichtig an.

Irie
Irie
1 Jahr zuvor

Ja, das dachte ich mir auch. Das Abo-System, ok von mir aus, hatten sie schon vor längerer Zeit angekündigt, dass es existieren wird. Kann ich irgendwo verstehen. Aber diese Macro-Currency fühlt sich falsch an. Warum neben einer Abo noch zusätzliche Sperren einbauen, die die Nutzung der App einschränken?

Es ist gut möglich, dass es tatsächlich anders funktionieren wird. Es wurde zum Beispiel nicht gesagt mit wie vielen Münzen man startet, etc. Aber je mehr ich beim Schreiben darüber nachgedacht habe, desto weniger hat mit diese Münzen-Geschichte gefallen.

Paradox Ice
Paradox Ice
1 Jahr zuvor

Ich war anfangs echt besorgt und habe mir schon das Schlimmste ausgemalt – der Markt ist ja jetzt schon mega kaputt (die Leute unterbieten sich im Minutentakt..Hauptsache an erster Stelle stehen, ganz egal ob der Preis angemessen ist oder nicht) und dann soll es mit dieser App noch möglich sein, von überall auf den Markt zugreifen zu können?
Da würde der Markt gänzlich in die Brüche gehen, da man sich nicht einmal mehr einloggen bräuchte und ganz easy vom Klo aus die Preise aktualisieren kann. xD
Mit dieser Mechanik der Nüsse und Münzen allerdings, binden sie, zum Glück!!, eine Art Wall mit ein. Das lässt mich dann doch etwas optimistischer an das ganze herangehen.
Natürlich kann man sich dann wie es scheint einfach die jeweiligen Token für Echtgeld kaufen, aber je nach Preis, werden das vermutlich nicht allzu vielen machen, nur um mal eben im Spiel den Preis für ein Item anzupassen – das mildert dass ganze schon etwas ab und wird vermutlich nicht so katastrophal wie ich angenommen hatte.
Daher hoffe ich in der Tat, das die App so funktioniert, wie hier beschrieben – ich bin gespannt. ^-^

Erzkanzler
1 Jahr zuvor

Langsam wird´s einfach „vorsätzlich“ so unübersichtlich, damit es nicht mehr nachvollziebar ist, was solche Microtansaktionen wirklich bewirken. Aus meiner Pespektive sind die angekündigten „kaufbaren Vorteile“ völlig belanglos. trotzdem hab ich das unbestimmte Gefühhl, irgendwen muss diese Monetarisierung doch ansprechen sonst hätte man sie nicht eingefüht.

Mir fehlen die Zeiten in denen ich mich nicht immer übers Ohr gehauen gefühlt habe. Wenn ich mich heutzutage freue, dann doch schon wenn mich jemand fair behandelt obwohl er mehr Gewinn hätte machen können.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.