FIFA 19: EA gibt Statement zu Momentum ab, dem „Sie manipulieren Spiele“-Patent

Bei FIFA 19 gibt es seit Jahren Vorwürfe gegen Electronic Arts, im Hintergrund würden Mechaniken laufen, die im Geheimen große Auswirkungen auf die Matches der Spieler haben. Die Community hat das Phänomen „Momentum“ getauft. Nun sieht sich ein Community Manager im Juni 2019 zu einem aktuellen Statement genötigt.

Was ist Momentum? Als „Momentum“ bezeichnet man es im „normalen“ Sport, wenn ein Team nach einer besonders gelungen Aktion im Aufwind ist.

Das Team glaubt nach einem toller tollen Aktion wie plötzlich an die eigene Stärke, bekommt einen Push, das Spielglück wendet sich und das Match kippt in eine Richtung. Ein inspirierender Moment entscheidet die Partie: eine Wahnsinns-Parade des Keepers, eine geniale Kombination, ein „unmögliches“ Tor.

Dribbling FIFA 20 verbessert

Bei FIFA 19 heißt Momentum für die Spieler aber etwas anderes: „Irgendeine Mechanik“ im Hintergrund nimmt aktiv Einfluss auf das Spiel. Das Match kippt ohne erkennbaren Grund völlig, weil die „KI“ das so möchte:

  • Bei einem Team, das 3:0 führt, geht plötzlich nichts mehr, alle Schüsse gehen ins Aus, alle Pässe werden abgefangen, die Grätschen fliegen ins Leere.
  • Während der bis dahin unterlegene Gegner plötzlich genial passt, trifft, rennt und Tore ohne Ende schießt.
Mehr zum Thema
FIFA 16: Momentum – Manipuliert ein Algorithmus die Spiele und lässt uns verlieren?

Streitpunkt: Dynamische Schwierigkeits-Anpassung

Das glauben Spieler: Sie werfen EA bei FIFA 19 vor, solche Elemente wie „dynamische Schwierigkeitsanpassung“ konkret zu nutzen, damit die Matches spannender werden. Die Match-KI bevorzuge ab einem gewissen Punkt das unterlegene Team und lässt dort jede Aktion gelingen, während das stärkere Team mit einem Handicap spielt und alles daneben geht.

Dafür hat man auch Belege gefunden, denn EA hat 2016 zwei Patente eingereicht, in denen genau solche Mechaniken beschrieben werden:

In beiden Patente geht es um die„Dynamische Schwierigkeitsanpassung.“ (via pdfs.semantics.org).

Das Thema taucht die letzten Jahre immer wieder auf. Bei FIFA 17 brodelte es etwa anhand von Code-Funden.

FIFA-19-Ajax-Amsterdam-Real-Madrid

EA sagt: Patent ist nicht in FIFA 19

Das sagt EA jetzt: Nachdem das Thema in den letzten Wochen erneut hochkochte, gibt es nun ein aktuelles Statement von Electronic Arts.

Im FIFA 19 Forum heißt es jetzt von Community Manager EA_Andy:

„Wir hören Eure Sorge um die Patent-Familie zur dynamischen Schwierigkeits-Anpassung und wir möchten versichern, es wird nicht in EA Sports FIFA genutzt.

Wir würden es niemals nutzen, um eine Gruppe von Spielern zu bevorteilen oder zu benachteiligen – in keinem unserer Spiele.

Die Technik wurde entwickelt, um zu ergründen, wie wir Spielern helfen können, in einem Spiel voranzukommen, bei dem sie in einem bestimmten Gebiet Schwierigkeiten haben.“

Desweiteren heißt es vom Community-Manager, man werde Diskussionen zu dem Thema schließen und löschen, weil sie nicht konstruktiv sind.

Über Twitter ergänzt der Community-Manager, man habe sich mit der Antwort Zeit gelassen, weil man 100% sicher sein wollte, dass das System definitiv nicht im Spiel aktiv ist.

Mehr zum Thema
EA forscht an einem Matchmaking, das Euch mehr Geld ausgeben lässt
Autor(in)
Quelle(n): gamerant
Deine Meinung?
Level Up (10) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.