Spieler probiert zum ersten Mal WoW und stellt erschrocken fest: „Ich bin verwirrt – Retail ist gar nicht schlecht?“

Spieler probiert zum ersten Mal WoW und stellt erschrocken fest: „Ich bin verwirrt – Retail ist gar nicht schlecht?“

Manch einer probiert World of Warcraft zum ersten Mal aus und stellt fest: Viele haben gelogen. Retail ist gar nicht schlecht, wie sie immer dachten.

Wenn man mit World of Warcraft anfangen will, dann gibt es einige Hürden. Die reine Größe des Spiels und der Wissensvorsprung aller anderen Spieler, die verwirrenden Zeitlinien oder auch schlicht die Komplexität machen so manch einem Neuling einen Strich durch die Rechnung.

Doch viele probieren WoW gar nicht erst aus, weil sie von anderen gesagt bekommen, dass das aktuelle Spiel schrecklich schlecht sei. Dabei hilft es oft, sich einfach einen eigenen Eindruck zu machen – so wie ein ESO-Spieler, der erstaunt feststellt: Es ist ja gar nicht schlecht.

Was wurde gesagt? Im Subreddit von WoW fragte der Nutzer ManagementNo4050: „Was übersehe ich hier?“ Er erklärte daraufhin in dem Beitrag:

Ich habe sowohl Retail als auch Classic in der letzten Woche ausprobiert und als neuer Spieler, der vorher ESO gespielt hat, bin ich so verwirrt. Denn ich habe immer gehört, wie schlecht Retail ist und hab deswegen Classic zuerst ausprobiert. Aber das fühlte sich so alt an verglichen mit jedem anderem MMO das ich spiele. Schlechte Grafik, keine Synchronstimmen, langweilige Kämpfe und eine absolut leere Welt ohne andere Spieler.

Etwas widerstrebend habe ich dann Retail ausprobiert, da ich sowieso schon für das Abo gezahlt hatte – und es war ein Upgrade in nahezu jeder Hinsicht. Mit Cutscenes, vertonten Dialogen, mehr Klassen und Völkern, besserer Grafik und Modellen und ich kam sogar schnell mit anderen Spielern in Dungeons … also wo ist der Haken?

Denn ich bin wirklich verwirrt, warum wird Retail als schlecht angesehen?

Woher kommt die negative Stimmung? Warum World of Warcraft in der aktuellen Retail-Variante (Dragonflight) so einen schlechten Ruf hat, das dürfte viele Gründe haben. Zum einen haben sich im Verlauf von 20 Jahren Lebensdauer viele ehemalige Spielerinnen und Spieler angesammelt, die WoW einfach zu einem anderen Zeitpunkt interessanter fanden. So antwortet epitomizer1:

Retail ist nicht schlecht. Es hat durchaus ein paar negative Aspekte. Viele Leute vermissen eine ganz bestimmte Version des Spiels. Entweder, wie die Klassen sich spielen und welche Leistung sie erbringen. Oder welche Raids und Dungeons zum aktuellen Content gehören. PvP-Meta und die Balance. Sogar die Welt selbst.

Für neue Spieler wird das meiste davon keinen Einfluss haben, also ignoriere einfach die Bewertungen von anderen Leuten und genieße es.

Oder, um es etwas drastischer zu sagen, wie Ok_Money_3140:

Als generelle Grundregel: Wenn jemand sagt, dass Retail schlecht ist, dann bedeutet das, dass er oder sie Retail seit ungefähr einem Jahrzehnt nicht mehr gespielt hat.

Andere sind wiederum in den 10 Phasen eines jeden WoW-Spielers gefangen und kommen aus diesen Gewohnheiten einfach nicht raus. Wann habt ihr mit dem modernen World of Warcraft angefangen und wie waren eure ersten Erfahrungen damit?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
25
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
33 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Cem

Ich will Classic mit Retail indirekt vergleichen.
Ich habe bis Legion durchgeraidet. Zu Raidgilden gehört, mit der Zeit als Offi der Gilde geholfen und dann lange Zeit Gildenmeister gewesen.
Nach Legion bis Shadowlands so nebenbei weiter gespielt. sogar 3 Monate Dracheninseln gezockt..
Wenn ich so mir überlege, irgendwann ist die Zeit gekommen, dass mir die durchgerushe auf den Keks gegangen ist.. M+ Inis sind mir ein Dorn im Auge.. Ich habe vermisst, mich auf Itemverbesserungen zu freuen, weil ich ständig neue Epics bekommen habe, die haben nichts mehr bedeutet, weil es immer wieder bessere gab.
Be Classic freue ich mich auf jede Besserung und ich muss dafür nicht egal wo (Ini,Raids, sonst was) rennen.. In Retail muss ich immer rennen, egal ob es leveln ist oder im Raid oder Hc bzw. M+ Inis.. du kämpfst wenn du rennst… immer..
Grafiken im Retail besser? Ohne Frage,,
So viele Möglichkeiten seinen Char einzigartig zu gestalten(Viele Rassen, Transmog)? Check!
Neue Gebiete, unbekanntes! Check!

Aber egal welches Addon, egal was dazu kommt… Nach 2 Monaten bin ich echt satt zu rennen! Ich kann nie in Ruhe kämpfen. NIcht mal vernünftig Rota spielen, sondern klicke ich welcher Cd frei wird..Es gibt viel zu viele Talente/Fähigkeiten(Spiele hauptsächlich Rogue).

Retail ermüdet mich…

Vintersol

Also ich spiele das Spiel auch schon 20 Jahre und Retail ist seit WoD zu einer on/off Beziehung verkommen.

Ich habe jetzt seit August letzten Jahres nur Classic gespielt und die Unterschiede sind natürlich groß. Was mir in Retail primär nervt, ist die Schnelllebigkeit und Wertlosigkeit. Ich fühle mich nur noch gehetzt. In Classic konnte ich wunderbar vor mich hin spielen, es gibt keine Seasons, kein Content der obsolet wird, wenn ich mich nicht beeile, andauernd Gear austauschen etc.

Die heutigen Talentbäume sind auch übertrieben. Generell gibt es viel zuviel Synergieeffekte, die situativ alles auf den Kopf stellen können und ohne entsprechende Addons oder Weakauren schlecht im Auge zu behalten sind. Da finde ich die damaligen Bäume und Fähigkeiten besser, sind leichter verständlich. Mir fehlte in Classic eigentlich nichts. Sicher sind die Klassen deutlich simpler, in RAID Umgebungen läuft es fast nur auf einen oder zwei Buttons hinaus, die Bosse können im Verhältnis nicht viel, aber trotzdem machte es Spaß. Lediglich neue Inhalte gab’s nicht.

In Retail ist im RAID einfach viel zuviel los auf dem Screen. Das fand ich z.b. in Lost Ark deutlich angenehmer im Verhältnis. Überschaubare aber nicht zu wenige Buttons, ein paar Synergieeffekte, dafür teils bockschwere Bosse auf die man sich konzentrieren kann.

Micha1610

Angefangen mit WoW zu Legion durch eine Kollegin als vormals reiner Konsolen Spieler der mit PC Spielen überhaupt nichts am Hut hatte. Also noch nicht so lange her. Und ich muss sagen ich finde retail auch richtig gut dafür werde ich mit classic absolut nicht warm. Habe damals classic mit mehreren Charakteren versucht aber fand classic einfach nur langweilig und nervig was nicht heißt das classic perse schlecht ist aber es ist nicht meins mich nervte da das so gut wie jede Klasse Mana brauchte wo man sich fragte was will z.b. ein Jäger mit Mana und dazu kam der exorbitante Mana Verbrauch der verhinderte das ein flüssiger Spiel Ablauf möglich war weil nach 2 bis Maximal 3 Gegnern hin setzen und erst mal was süppeln da das Mana leer ist ist nicht wirklich spaßig und sollte versehentlich mal ein 4 Gegner mit dazu kommen findest du dich zu 99% auf dem Friedhof wieder.
Retail hingegen finde ich sehr Unterhaltsam wobei ich da aber auch der absolute noop bin und eigentlich entgegen dem Mmo Gedanken nur solo Spiele.
Was aber auch nicht heißt das ich keine anderen Spieler mag. Aber durch meine Arbeit und dem damit einher gehenden Spielstil was Spiel Zeiten generell aber auch Afk Zeiten innerhalb des Spiels anbelangt einfach nicht M+ oder Raid tauglich bin.
Dafür bin ich dann viel Twinker und hatte im laufe der Zeit mit Sicherheit schon annähernd 60 Charaktere. Außerdem Spiele ich Inis bis heroisch dann einfach solo was zwar eine leichte Herausforderung darstellt aber grade mit DH-Tank und Pala-Tank durch den starken self heal machbar ist. Außerdem Spiele ich ab und an wenn doch mal genug Zeit ist lfr raids.

LG
Deathwitcher

Chitanda

Kann man den gleichen Spieler das in 6 Monaten nochmal fragen?^^ 1 Woche Retail…das ist nicht wirklich aussagekräftig, alle die sagen Retail ist negativ haben da Wochen/Monate/Jahre verbracht…und nich nur ne Woche

ibaer

Spiele WoW immer wieder, aber Retail ist für mich kaputt seit es M+ gibt. Dieses gehetzte Dungeon laufen ist furchtbar und ohne M+ RAID fertig werden ist halt so ne Sache.
Als besonderen Modus für Interessierte OK, aber warum M+ mittlerweile die normale Art von Dungeons ist erschließt sich mir nicht.

Dennoch werde ich vermutlich jede neue Erweiterung doch wieder spielen.

Classic war nochmal geil zu erleben, ist aber schon zäh gewesen. Hat aber gebockt.

Bin jetzt mal auf dieses neue Remix Pandaria dingsi gespannt

Zuletzt bearbeitet vor 12 Tagen von ibaer
Johannes

Hey, wenn du keine Lust auf m+ hast gegen den Timer zu spielen, verstehe ich das. Ich persönlich habe es selber lange Zeit nicht gemocht aber jetzt in dragonflight ist irgendwas passiert, dass ich es auf einmal liebe. Aber seit neuestem kannst du dich mit mit Open world und Heroischen Dungeons locker für den NHC RAID ausrüsten. Und wenn du in die mythischen Dungeons gehst erhälst du schon Items auf stand des NHC loot, ist aber auch relativ knackig und ohne Zeit.
Also wenn das m+ gehetzte dein größter Feind ist vielleicht gefällt es dir ja jetzt besser😄

Nyxaro

Lange Rede, kurzer Sinn. Daher hier in kurz und darunter in lang 😊 (für wen es interessiert)

Retail vs. Classic (meiner Meinung nach):
Alles ist Ansichtssache, so sehe ich das eben und ich spiele beide Varianten immer wieder mit Unterbrüchen.

Retail:

  • Leveling zu einfach, knapp 2h pro Level ohne Brain durchrennen
  • Gute Grafik, Cutseens die unterhalten usw.
  • PvP für meinen Geschmack langweilig (jede Klasse kann alles)
  • PvE dafür dank M+ eine Verbesserung zu früher.
  • Raids finde ich nach wie vor gut, benötigen für mich aber zu viel Zeit, wegen RL (einfach älter geworden und Prios haben sich geändert)
  • Einsteigerfreundlicher, Klassen sehr vereinfacht gegenüber früher
  • Features wie Dungeonfinder usw. finde ich angenehm
  • Viele Klassen fühlen sich an, als würde nur noch 123 + CD benötigt.

Classic

  • Leveling viel herausfordernder, dauert aber auch viel länger. (aber auch den langen Laufwegen zu Fuss verschuldet)
  • Grafik immer noch wie vor 10 Jahren (Facelifting wäre sehr nice gewesen)
  • PvP deutlich spassiger, anspruchsvoller
  • keine Alternative zum Raid für Gear
  • Keine Features wie Dungeonfinder.. alles wird im World Chat geklärt
  • Klassen viel interessanter da viel mehr Fähigkeiten

Dazu sollte ich noch erwähnen, dass ich Classic auf einem inoffiziellen Server spielte, von daher könnte einiges im offiziellen Classic eingebaut sein.

Ausführlicher:
Mit Retail habe ich so eine On-Off-Beziehung 😊 angefangen habe ich damals zu WotLk also ich einen Account geschenkt bekam. Sowie ich mich erinnere auch das ganze Addon lang gespielt, bis (ich denke) WoD. Ab dort habe ich mehr und mehr den Spass am PvP verlohren und immer wieder unterbrochen bis zum nächsten Addon nach einer gewissen Zeit. Grund, jede Klasse kann healen, stunen, speeden usw. Das machte uns einfach keinen Spass mehr im PvP zumindest im Gegensatz zu den vorherigen Versionen. Raiden war bei mir immer optional da es mir einfach zu viel Zeit oder fixe Tage benötigte, an denen man WoW spielen muss. (abgesehen von Cata und WotLk, da hatten wir eine eigene Raid Guilde). Seit es M+ gibt hatten wir dann eine Stammgruppe zum gemütlich mind. Einen Abend zusammen Dungeons zu rennen.
Da aber leider immer so 6 Monate nach Release des jeweiligen Addons bei den ersten von uns die Luft raus war, mussten wir immer RND-Leute mitnehmen und da muss ich schon auch sagen, die sind viel toxischer als früher. Oder eine grosse Klappe wie gut er sein, dann macht er selbst einen fail oder pullt und verschwindet. Also Key futsch. Daher muss ich aber auch gestehen, dass ich da ein heftiges Muster an Aussortierung betreibe für was ich als RND mitnehme. Ich habe mir z.B. Addons installiert, damit ich sehe, woher der Spieler kommt, damit er sicher DE oder EN spricht. Oder eine grössere Ignor-Liste 😊 Oder so banales, wie wenn er nicht auf ein Hallo antwortet, fliegt er gleich wieder. Einfach aus der Erfahrung, dass wir sehr viel toxische RND-Leute hatten und wir ja aus Spass am Spiel Abends spielen möchten. Wenn wir also nur einen DD ersetzen müssen, dann wird im grossen Stil ausgemustert. Wenn einer aber das Gegenteil bewiess, nahmen wir ihn dann mehrere Runden mit oder er kam auf die Friendlist und wurde immer informiert, wenn uns einer fehlt.

Inzwischen nach sicher einem halben Jahr auf mich einreden, habe ich mich zu Classic verleiten lassen. Ich habe 2 Anläufe gebraucht bis ich nun länger dran bleibe… Vorläufig zumindest. Da die Grafik naja schlecht ist und die gewissen Retail-Features einfach fehlen. Classic ist halt einfach auch scho alt. Daher will ich daran gar nicht festhalten. Was ich aber sehr gut finde, es ist so viel schwieriger nur schon in der Level-Phase. Im Retail einfach alles pullen was rum steht, zusammen ziehen, evtl. CD und 1-2mal ein aoe Knopf drücken und weiter, geht im classic einfach nicht. (ausser vlt Mage? Weiss ich nicht, ich spiele nur Melee-Klassen ernsthafter). Aber das ewige von hier über die ganze Map nach dort und immer zu Fuss. Naja könnte ich ja noch akzeptieren. Halt einfach nicht sterben 😊. Denn wenn du stirbst, hat es oft nur 1 Friedhof auf dem ganzen Gebiet also nochmals gefühlt 1h laufen.

Naja beides hat so Vorzüge und Nachteile aber generell schlecht würde ich keines der beiden WoW Varianten nennen. Sonst würde es mich wohl kaum immer wieder anlocken.
Aber grösster Nachteil von Classic… Mein Monk geht da nicht -.- 

Nyxaro

Da muss ich dir Recht geben, da habe ich mich ein bisschen vertan. Was ich meinte ist vor allem im PvE, dort braucht es in den meisten Rotas nur 123.. zumindest noch vor Dragonflight da wurde es wieder besser, das habe ich total ausgeblentet. Ich müsste wieder mal ins retail reinschauen. Da die meisten aber nach einem halben Jahr aufgehört hatten (nach release von DF) war ich auch schon länger nicht mehr im retail. Dass es eine Zeit lang nur noch 123 war, war auch der Hauptgrund warum ich seit längerem den Monk als Main vor allen anderen Klassen bevorzuge. Da ist meine Attackenleiste voll. Im Gegensatz zu ziemlich allen anderen Klassen da reichen 3 Singel Target, 2-3 Aoe und die CD- Fähigkeiten. Also grad mal so 6-8 Tasten die dauernd benötigt werden. Jetzt im Classic aktuell mit dem Warry ist die halbe Leiste schon gefüllt und ich bin grad mal um die 40. Klar auch da brauche ich nicht alle Fähigkeiten durchgehend.. Weiss nicht ob du so besser verstehst, wie ich das meine. Au jeden Fall kann es gut sein, dass in DF das nicht mehr so war.

Was PvP betrifft finde ich vor allem halt dass alle Klassen alles können langweilig. Jeder hat selfheal, jeder hat einen Stun, CC usw. Ich fand es viel interessanter, als sich jede Klasse noch einzigartig anfühlte. Aber wie gesagt, das ist meine Meinung. Ich kenne auch Leute die das PvP von heute besser finden, ist auch voll ok. Geschmacksache eben

Nyxaro

Allerdings wenn ich so Google nach Retail Rota, hat sich da einiges getan, muss echt wieder reinschauen. 🙂

Huehuehue

Hatte letztens eine Diskussion mitgelesen, wo sich Spieler beschwert haben, dass manche Klassen (es ging wohl um Krieger und Schamanen) in Retail viel zu aufwändige Prio-Listen/Rotationen hätten und man wieder zurück gehen sollte zu “früher”, weil das viel zu aufgeblasen und kompliziert wäre, um Spaß zu machen.

N0ma

Da ist was dran. Durch die Skill Bäume können sich Specs teils erheblich komplizierter spielen als früher.
Der eine mags der andere nicht.

In Rift hattest du ein noch komplexeres Skillsystem. Kann sein das das für die Masse der Spieler irgendwann zuviel des Guten ist. Könnte auch der Griund sein warum weniger Leute zu Rift gewechselt sind. Um mal meine eigene Frage von letztens zu beantworten. 😉

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von N0ma
voxan

Rift war eigentlich nicht komplex. Dort hast du deine Talente auch nicht frei Schnauze verteilt. Du hattest am Ende auch deine 3 Bäume mit Punkten.

Rift ist zugrunde gegangen, weil zu wenig Content kam.
Echt schade um das Spiel.

N0ma

Zu wenig Content kann man nicht sagen. Addons kamen nicht seltener als bei WoW. Am Ende, da war der Niedergang aber auch schon eingeleitet, hat es bei den Addons teilweise etwas gedauert bis die Raids usw fertig waren. Da geb ich dir zum kleinen Teil recht.

Wie ich schon sagte ich denke es fehlte ein M+ System. Um halt Raids und PvP zu ergänzen als daily Beschäftigung. Content den du nur einmal machst aber immer wieder gespielt werden kann.

Dazu kamen dann noch ein paar organisatorische Fehler das man nicht auf die Community hören wollte. Speziell zum Thema Balancing.

“Rift war eigentlich nicht komplex.” Doch war es schon. Ich bin ein Freund von Komplexität, aber gab einige Builds die waren auch mir zu aufwendig.
Man konnte vieles auf einen Button legen, allerdings halt auch mit einem Verlust an DPS/HPS.

Mit den 3 Bäumen konntest du ne ganze Menge mehr machen als WoW überhaupt kennt, zb reine AoE oder CC Builds. Grad im PvP recht lustig.

Zuletzt bearbeitet vor 10 Tagen von N0ma
N0ma

Das Thema Classic ist etwas diffizil. Man hatte weniger Skills, das ist klar. Allerdings hat man sich teils Pseudo Skills auf die Tastatur gelegt. Zb um Mana zu sparen, Heal Lvl 1, Heal Lvl 10, Heal max,… Die Skill Leiste war damit auch voll.

Als Priester war dein Hauptfeind das Mana, neben dem Heilen an sich. Man konnte also nicht einfach Skills runterrattern. Für nicht Mana Klassen natürlich irrelevant. Insofern hattest du ziemlich unterschiedliche Spielweisen. Kann sein das du das meinst?

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von N0ma
VonGestern

Classic hat schon was. Langweilte mich dann aber auch. Deswegen bin ich inzwischen komplett davon weg. Retail macht mir viel, sehr viel mehr Spaß. Besonders die AnhängerDungeons sind klasse! Keine AggroHeals, SprinterTanks oder AFKDDs mehr! Einfach in Ruhe Texte lesen können und keine dummen Sprüche lesen müssen. Sollten höhere Schwierigkeitsstufen reizen, hat man schon etwas Erfahrung. Desweiteren <endloser_Text_blabla>

Mortiferus

Zum Spiel selbst kann ich nicht viel sagen. Ich habe mich mal breitschlagen lassen, eine Trial zu machen. Das habe ich genau 1 Abend durchgehalten, bis mich die Community dort so angeekelt hat, dass ich es danach nie wieder angerührt habe.

Bin mir grad nicht sicher aber muss Anfang der 2010er gewesen sein. Mein damaliges Hauptspiel Sacred Underworld mit der bis heute besten Online-Community, die ich je erleben durfte hatte grade dicht gemacht und ich war inzwischen auf Guild Wars umgestiegen, welches ich vorher schon einige Jahre nebenbei gespielt habe.

Jedenfalls hatte mich ein Kumpel dazu überreden können, WoW mal auszuprobieren aber das hat mich fürs Leben abgeschreckt.

Man stellt Fragen im Chat und bekommt permanent nur dumme Troll-Antworten wie “Schau mal auf GidF.de!” Wenn der Chat denn überhaupt lesbar war vor lauter Spambots.

Stephan

Ich spiele WoW schon seit Anbeginn und ich kann nur sagen, dass ich es nach wie vor gut finde. Ganz besonders Dragonflight finde ich sehr gelungen. Ja, WoW hatte seine Höhen und Tiefen und ja, die Art und Weise wie es gespielt wird, hat sich über die fast zwei Jahrzehnte immer wieder geändert. Aber bei welchem Spiel mit so einer langen Lebenszeit ist das nicht so?
Die Frage ist nur wie gut ich mich auf Veränderungen einstelle. Wenn ich grundsätzlich negativ auf Veränderungen reagiere, kann ich logischerweise ein Spiel irgendwann nicht mehr gut finden. Das heißt aber nicht, dass das Spiel tatsächlich schlecht ist. Mit WoW Classic kann ich zB gar nichts anfangen. Es ist mir zu lahm und zu altbacken. Versteht mich nicht falsch. Ich mochte die Anfänge von WoW. Aber für mich ist es nicht mehr zeitgemäß und ich finde es gut wie sich WoW entwickelt hat.
So wie der ESO Spieler es schon richtig gemacht hat, sollte man jede andere Meinungen ignorieren und sich erstmal selbst ein Bild machen

Zuletzt bearbeitet vor 12 Tagen von Stephan
Mortiferus

Dragonflight hat sein bestes Feature ja auch aus GW2 geklaut! 😜

Stephan

Alle schauen sich gegenseitig was ab. Das ist völlig normal. Ich finde es auch nicht schlimm. Wenn es dem Spiel hilft, warum nicht?

Mortiferus

Joar, gegen Inspiration sag ich auch nichts aber das war ja quasi eine dreiste 1:1 Kopie der Animationen.

Nur dass die bei WoW deutlich steifer wirkten und bei GW2 deutlich besser aussahen und das obwohl GW2 das 5 oder 6 Jahre vorher hatte.

Aber gut, daran merkt man halt, dass WoW vom Grundgerüst doch schon extrem veraltet ist.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Mortiferus
Huehuehue

Und GW2 ist vom Grundgerüst so neu, dass man lieber eine neue, dritte Version, mit ganz neuer Engine macht, als die vorhandene auszubauen.^^
Auch in GW2 ist das Grundgerüst extrem veraltet (die Basis der Engine ist von vor 2005 und schon für GW1 verwendet, da ist die von WoW auch nur noch ganz wenige Jahre älter), darum ist es ja so faszinierend, was man bei den Reittieranimationen da rausgeholt hat

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Huehuehue
N0ma

Angefangen mit Legion, nachdem Rift leider gestorben ist. 😭

Ja die Grafik hat sich schon erheblich verändert. Da ist Blizzard drangeblieben, im Gegensatz zu fast allen anderen, was ich absolut nicht verstehe, weil damit kann ein MMORPG quasi ewig laufen. Das Kampfsystem von ESO hat was, ist aber leider nicht sauber ausprogrammiert. So ist unterm Strich das TabTarget von WoW dann besser.

In ESO (übrigens auch in FF14 und Rift! ) kannst du allerdings recht problemlos einen Tank spielen. In WoW eher nicht. Da wirst du zerissen.

Und alles andere wird er merken wenn er’s spielt. 🙂

Als generelle Grundregel: Wenn jemand sagt, dass Retail schlecht ist, dann bedeutet das, dass er oder sie Retail seit ungefähr einem Jahrzehnt nicht mehr gespielt hat.

Gar nicht so schlecht formuliert. Aber die Leute sind vor 10 Jahren raus weil sich Sachen verändert haben, das ist einfach so. Und nicht alles macht Grafik wieder wett. Davon abgesehen ist gut oder schlecht ein zu grobes Raster um zu kategorisieren. Man muss es spielen und entweder man bleibt dabei oder nicht. Alles hat seine Vor und Nachteile. Daß es in WoW etliches zu verbessern gäbe ist unbenommen.

N0ma

Waren bis jetzt meine Erfahrungen, M+ natürlich. Woran liegts, gute Frage. Möglichweise das es viele Casts gibt von denen du aber die wenigsten unterbrechen kannst, aber die die du unterbrchen musst solltest du auch, sonst gibts Dresche. Ich bin auch nicht so gut mir die alle zu merken. Wobei natürlich auch von den DD Sachen unterbrochen werden können sollten! aber denen wirds nicht angehängt.

So spiele ich fast überall auch Tanks außer in WoW. aber ich kanns aktuell nochmal probieren. Das letzte Mal war so eher Legion.

Zuletzt bearbeitet vor 12 Tagen von N0ma
DBKandy

Sry aber deine Antwort ist ja komplett Absurd.Zeigt sie nämlich auf wie toxisch die Community ist und wie es einfach so hingenommen wird….”Ach der Tank wird doch nicht weniger zerrissen als ein DD oder Heiler”. Wieso wird überhaupt jemand zerrissen?Da fängt es doch an.Traurig das es mittlerweile “dazugehört”.

N0ma

M+ ist schon recht competitiv so ein bisschen wie PvP nur als PvE.
Aber stimme zu könnte etwas weniger toxisch sein. Hab da auch grad was in den aktuellen “Twitch-Streamerin bittet Riot..” Artikel geschrieben zu dem Thema.

Zuletzt bearbeitet vor 12 Tagen von N0ma
voxan

in retail wird man als tank in nhc dungeons aber schon mal gern gekickt, selbst wenn man schreibt, dass man neu ist. als dd und heal ist das fast egal. als dd läufste mit und heal braucht keiner in einer nhc.

die comm in wow ist einfach toxischer als in ff14 zb.

Huehuehue

Als Tank ist man, sollte das tatsächlich mal passieren, was ich aus meiner Erfahrung so bisher nicht bestätigen kann, allerdings innerhalb von einer Sekunde bereits wieder im nächsten nhc. Als DD wartet man in so einem Fall 4-9 Minuten.

Man braucht in nhc auch nicht wirklich einen Tank. Eben weil es so einfach ist, ist der Geduldsfaden bei so manchem entsprechend kurz und es sollte nicht deutlich mehr Zeit benötigen als “üblich” – so wie bei fast jeder Tätigkeit, die man selbst als extrem einfach empfindet, in Spielen wie im RL

Zuletzt bearbeitet vor 12 Tagen von Huehuehue
vulperabeste

4-9 Minuten?

Du scheinst ein beliebter DD zu sein 😀😀😀

voxan

Klar ist man als Tank schnell wieder drin. Aber was macht es mit Neulingen psychologisch, wenn sie ständig gekickt werden?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

33
0
Sag uns Deine Meinungx