Entwickler über Ende von Battleborn: „Es wird so sein, als hätte es nie existiert“

Gearbox hatte mit dem Helden-Shooter Battleborn kein großes Glück und schließt am 25. Januar die Pforten. Das bricht einem der Entwickler das Herz.

Warum schließt Battleborn? 2016 wurde der Helden-Shooter von Gearbox veröffentlicht, dem Studio hinter der Loot-Shooter-Reihe Borderlands. Doch das Spiel kam nicht besonders gut an, weswegen die Entwickler schon 2017 bekannt gaben, nicht mehr weiter an dem Shooter zu arbeiten.

Das Spiel befindet sich also schon seit 2017 in einem Wartungsmodus. Die Entwickler haben dies als  „Sunsetting“-Phase bezeichnet. Der Shooter sollte langsam „in den Sonnenuntergang reiten“.

Jetzt, am 25. Januar 2021 werden die Server abgeschaltet. Die Sonne geht für Battleborn unter.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Battleborn mischte Helden-Shooter mit MOBA-Elementen.

Das Aus von Battleborn bricht einem Entwickler das Herz

Was meint ein Entwickler dazu? Aaron Linde ist einer aus dem Team hinter Battleborn. Er ist sehr traurig über das Aus des Spiels und erklärt:

Die Server von Battleborn werden in ein paar Wochen abgeschaltet. Wenn sie das tun, wird es so sein, als hätte das Spiel nie existiert. All die Arbeit, und die Liebe, die in dieses Spiel geflossen sind, werden mit ihm verschwinden und das bricht mir wirklich das Herz.

Aaron Linde

Linde erklärt, dass er sehr gerne an Battleborn gearbeitet hat und sehr dankbar für diese Erfahrung ist.

Ich bin dankbar für jede Person, die mir jemals gesagt hat, dass das Spiel für sie etwas bedeutet. Ich hoffe, dass etwas davon in den Erinnerungen weiterlebt, so wie in meinen. Mit all meinen wunderbaren Kollegen bei Gearbox ein so verrücktes, wildes, bizarres Universum zu erschaffen, war so ziemlich die beste Erfahrung, die ich mir für die Entwicklung einer neuen IP hätte wünschen können. Ich vermisse und liebe euch alle.

Aaron Linde

Aaron Linde arbeitet inzwischen nicht mehr bei Gearbox, sondern ist Narrative Designer bei 343 Industries, dem Studio, welches derzeit am Shooter Halo Infinite werkelt.

Darum gibt es Hoffnung für Battleborn-Fans: Zwar wird das Spiel in wenigen Wochen abgeschaltet, einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es aber doch:

Ich schwöre jetzt einen Blutschwur, dass ich eines Tages, verdammt noch mal, wieder etwas so Verrücktes, Persönliches und Eigenwilliges wie Battleborn machen werde.

Aaron Linde

Wer also das Szenario des Helden-Shooters cool fand, der kann sich darauf freuen, irgendwann in der Zukunft vielleicht wieder etwas Ähnliches spielen zu dürfen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Das Szenario und die Helden von Battleborn waren schon ziemlich cool.

Was war Battleborn eigentlich? Battleborn wollte Helden-Shooter und MOBA mischen. Ziemlich abgefahrene Helden traten in schnellen und actionreichen Kämpfen gegeneinander an und setzten dabei ihre besonderen Kräfte ein. Das Szenario steckte voller Humor. Doch gegen Overwatch hatte das Spiel zum Release im Jahr 2016 einfach keine Chance.

Ihr interessiert euch für Shooter? Dann schaut euch die MeinMMO-Liste „Die 12 besten Multiplayer-Online-Shooter 2020 für PS4, Xbox One, PC“ an.

Quelle(n): Gamspot
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Chong Weng

Am meisten trauere ich da eigentlich Gigantic hinterher. Das war für mich der absolut beste Heldeshooter der letzten Jahre. Battleborn hat mir aber auch gut gefallen, alles besser als Overwatch.

Maledicus

Keine Ahnung wie das Spiel gegen ein Overwatch untergehen konnte. Es hatte alles was Overwatch nicht hat — den typischen Gearbox/Borderlands Humor, es hatte super PvE Missionen mit unzähligem Widerspielwert und Ausrüstung für die Helden, die Helden Ansich waren einfach auch typisch Gearbox, alleine für Oscar Mike und Kleese ( der Opa im Schwebestuhl der seine virtuelle Katze immer GEGEN die Fellrichtung gestreichelt hat und abei böse grinste ) müsste Gearbox Preise erhalten.

Später kamen dann noch die neuen DLC PvE Missionen dazu, die immer eine komplette Origins Geschichte zu einem Helden erzählten .. meine Fresse waren die gut. Die erste war als FIlm Noir Detektiv-Story mit Erzählung aufgemacht, bei der Origin Erzählung zu Oscar Mike kam man aus dem Lachen nicht raus über die ganzen Oscar Mike Klone es war einfach nur geil . die Vertonungen zum schießen .. praktisch Borderlands Humor vom Besten.

Wer auch immer Borderlands mag hätte das gut finden müssen, ja es war ein PvE/PvP Moba mit Storyline also anders aufgezogen als BL aber trotzdem.

Das wird mir ewig im Herzen wehtun wie ein so geniales Spiel untergehen konnte :-/ Das Spiel hätte mehr verdient. Alleine an den Vertonungen der Charaktere hat man schon den AAA-Titel gesehen.

Und im PvP konnte es auch gut mal sein, das man an einem riesen Robo-Wächter vorbeilief und der sang “Aaaaaaahnungslos durch die Nacht …” ich hab mich so dermaßen schlapp gelacht 😀

Gruß.

ephikles

Das Problem mit den Borderlands-Fans war meiner Ansicht nach, dass genau diese zum Zeitpunkt, als Battleborn angekündigt wurde, schon sehr sehr lange auf einen Nachfolger für ihr Lieblingsspiel gewartet haben.
Und dann kommt… was? Eben nicht Borderlands 3, sondern irgendein PVP Shooter.. Das hat viele vor den Kopf gestoßen. Und auch mein Kumpel und ich haben dann lieber nochmal Borderlands 2 mit einem neuen Char durchgezockt, als sich weiter mit Battleborn zu beschäftigen.

vv4k3

Ich habe es zum Release gespielt, aber wie im Artikel steht, Overwatch war einfach viel besser und habe damit nach max zwei Wochen aufgehört.

Der PvE Modus hat mich nicht interessiert, ich wollte PvP mit Helden.

Ich hatte es dennoch auf der Platte und habe es nach einem Jahr glaub wieder versucht, aber nach einer Stunde war aus.

Schade, wirklich schade.

Thorr

Ich finde es halt traurig das es so untergehen musste nur weil alle es mit overwatch verglichen hatten dafür das es ben story mode bzw pve überhaupt seit Anfang an hatte und was overwatch bis heute nicht hat das erst wirklich mit overwatch 2 kommt

Alex

Armer Jürgen 🙁

JoJoRabbit

Temporärer Spielspaß, so sieht die Zukunft aus. Keinen Cent sollte man in solche Spiele stecken.

Cameltoetem

Ich habe es damals versucht aber es hat mir einfach keinen Spaß gemacht. Ich mochte das mit den Lanes nie und die Talente habe ich immer als Klotz am Bein empfunden. Ganz ehrlich, da fand ich Lawbreakers um eingies besser.

Aber ich kann natürlich verstehen das es sich blöd anfühlt für die Entwickler und auch für Menschen die das Spiel mochten. Aber der Hype auf Overwatch war so groß, da hat einfach keiner ne Chance gehabt.

Hans Dornauer

irgendwie schade, battleborn war besser als sein ruf, nur kam der titel einfach 2-3 jahre zu spät auf den markt

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x