Elyon vs. Swords of Legends Online: Welches neue MMORPG passt besser zu mir?

Noch vor Jahresende erscheinen mit Elyon und Sword of Legends Online zwei neue MMOs aus Asien, die um die Gunst der Spieler buhlen. Elyon kommt aus Korea, wohingegen Sword of Legends Online aus China stammt. Beide haben grundsätzlich das gleiche Bezahlmodell, doch welches MMORPG passt besser zu euch?

Was sind das für MMORPGs? Elyon und Sword of Legend Online sind zwei Buy2Play-MMORPGs. Nachdem ihr sie einmalig erworben habt, könnt ihr die Spiele für immer spielen.

Elyon an sich ist ein klassisches Themepark-MMORPG, hat sich jedoch mit Leib und Seele dem PvP verschrieben – Spieler werden dies kaum vermeiden können. Elyon wird über einen Cash-Shop verfügen, der möglicherweise Pay-to-Win-Elemente enthält. Details zu der westlichen Shop-Version werden aber erst später bekannt gegeben.

Sword of Legend ist ebenfalls ein Themepark-MMORPG und richtet sich an Spieler, die ihren Fokus auf PvE legen und wahlweise PvP auf der Wunschliste haben. Hier gibt es ebenfalls einen Cash-Shop, der aber nur kosmetische Items beinhaltet.

Wann erscheinen die beiden MMORPGs?

Wie viel kosten die Spiele? Die Macher von Elyon haben momentan noch keine Preise kommuniziert. Wir vermuten, dass es zum Start einen normalen Vollpreistitel und zusätzlich unterschiedliche Editionen geben wird. Ob diese dem Spieler zum Start einen direkten Vorteil geben, ist derzeit unklar.

Sword of Legend Online kommt in drei Varianten. Es startet ab 39,99 Euro in der normalen Version und geht bis 99,99 Euro als Collector’s Edition. Dem jeweiligen Paket entsprechend sind mehrere Beta Keys enthalten und kosmetische Items. Einen Spielvorteil erhaltet ihr nicht.

Elyon – Open-World Theme Park MMO mit Fokus auf PvP

Wie ist Elyon aufgebaut? Elyon zielt zwar auf klassische MMORPGler, setzt aber auch auf das moderne Action-Kampfsystem, um dem Spiel mehr Dynamik zu verleihen. Besonders ehemalige Tera Spieler sollten sich hier schnell zu Hause fühlen, zumal es sich hier um den gleichen Entwickler handelt.

Davon ab gibt es:

  • 6 Klassen
  • Holy Trinity
  • Offenes PvP / Fraktions-PvP
  • Kampfarenen
  • Dungeons
  • Housing
  • Crafting
  • Lineare Questfolge, die von Gebiet zu Gebiet führt

Bei Elyon sind die Quests das Mittel zum Zweck, durch das lineare Design grindet ihr euch durch die Level, um im Endgame dann anspruchsvollere Inhalte zu lösen und spannende PvP-Schlachten zu erleben.

Wie das MMORPG sich im ersten Test geschlagen hat, hat sich MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch in diesem Bericht verraten: Das neue MMORPG Elyon wird kein Flop wie Bless, aber auch kein riesiger Hit.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Sword of Legend:  Wunderhübsche Spielwelt, keine offene Spielwelt, weniger PvP

Wie ist Sword of Legends aufgebaut? Auch SOLO ist ein Themepark-MMORPG, dem hingegen aber die Open World von Elyon fehlt. Hier sind die Gebiete instanziiert. Der Stufenaufstieg gestaltet sich recht unspektakulär und man wird per Quest von Gebiet zu Gebiet geführt, bis man die Maximalstufe erreicht. Ebenfalls wie Elyon bietet das Spiel:

  • Sechs Klassen
  • Holy Trinity 
  • Dungeons
  • Kampfarenen
  • Lineare Questfolgen
  • Crafting
  • Raids /  Weltbosse
  • Housing
  • Fraktions-PvP (mit Einschränkungen zum Start)

In der Levelphase unterscheidet sich Sword of Legends nicht besonders von Elyon: Hier gilt es nach und nach die Quest abzuarbeiten und sich in das nächste Gebiet vorzukämpfen. Mit Maximallevel werden Dungeon und Raids anspruchsvoller und bieten diverse Schwierigkeitsgrade. Auch das PvP-System wird erst ab der höchsten Stufe freigeschaltet.

Der Speermeister in Sword of Legends Online greift mit effektiven AoE-Attacken an.

Als Kampfsystem wird hier ein hybrides Tab-Target- sowie das schnellere Action-Kampfsystem eingesetzt. Hier eine Besonderheit: Jede der 6 Klassen verfügt über zwei Pfade, wobei diese typenabhängig als Heiler, Tank, Fernkampf- oder Nahkampf-DD fungieren kann. 

Als Story-Hintergrund dient die chinesische XianXian-Welt, die an Klassiker wie “House of the Flying Daggers” erinnert. Ihr könnt schweben, fliegt auf Schwertern und reist dadurch besonders schnell durch die fantastische Welt von SOLO. 

MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch hat sich auch SOLO genauer angesehen und ein Fazit dazu geschrieben: Ich habe 80 Stunden Swords of Legends gespielt und sage: „Das MMORPG ist viel besser, als ihr denkt“.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Elyon setzt auf anpassbare Skills, SOLO überzeugt mit starker Grafik

Gibt es Features, die andere MMORPGs nicht haben?

  • Elyon trumpft mit seinem ausgefeilten Skillsystem auf, in der die Skills sehr ausführlich auf den eigenen Spielstil oder momentane Anforderung angepasst werden kann.
  • Sword of Legends Online ist derzeit das schönste MMORPG, welches euch mit seiner wunderhübschen Spielwelt und den exzellenten Animationen in den Bann ziehen kann. Dazu bietet das MMORPG ein großes Arsenal an Features, Ranglisten und Erfolgen, sogar in der Freundesliste, die erst mal entdeckt werden wollen. Dazu gesellen sich auch kleine Minispiele, die für Beschäftigung nebenher sorgen. 

Große Unterschiede im Endgame

Im Endgame merkt ihr sehr deutlich, welches der beiden MMORPGs zu euch passt. Hier liegen die größten Unterschiede zwischen Elyon und Sword of Legends Online.

Worauf legt Elyon Wert im Endgame? Der Fokus von Elyon liegt im Endgame erwartungsgemäß auf:

  • Kampfarenen
  • Ausrüstungs- und Waffenaufwertungen
  • Dungeons
  • Konflikte in der offenen Spielwelt

Elyon macht innerhalb kurzer Zeit deutlich, wo der Fokus des Spiels liegt: Ihr braucht hochwertige Ausrüstung, um gegen Monster oder Spieler zu bestehen. Leider macht sich das in dem erforderlichen Grind bemerkbar. 

So muss die Ausrüstung aufgewertet werden, um mit den besten Spielern in Elyon mithalten zu können. Diese Aufwertungen werden in der koreanischen Version durch den Cash-Shop vereinfacht, ähnlich wie bei den Aufwertungen in Black Desert. Ob der Shop so auch in den Westen kommt, ist derzeit noch nicht bekannt. Der Publisher Kakao Games hat den Shop in der ersten Beta noch nicht zugänglich gemacht.

In Kombination mit Mobgrind, repetitiven Tätigkeiten und Cash-Shop scheint das Spiel eher weniger für Gelegenheitsspieler als Vielspieler geeignet, die Echtgeldeinsatz nicht unbedingt ablehnen.

Swords of Legends Dungeon Kampfgefährten
Die Kampfgefährten stehen einem auch in den Dungeons als Unterstützer zur Seite

Worauf legt Sword of Legends Wert im Endgame? Sword of Legends Online bietet euch hier ähnliche Inhalte, ist aber nicht so zeitintensiv wie Elyon. Hier verbringt ihr eure Zeit überwiegend mit:

  • Kampfarenen
  • Dungeons
  • Housing
  • Raids
  • Kosmetische Items, die das Aussehen des Charakters anpassen

Sword of Legends spricht hier ebenfalls eine recht deutliche Sprache. Durch den schnellen Levelfortschritt könnt ihr zeitnah am Endgame teilnehmen und Weltbosse und Dungeons in verschiedenen Schwierigkeitsstufen in Angriff nehmen. Für nahezu alles gibt es eine Rangliste und erfolg-süchtige Spieler finden hier genug Motivation, um viel Zeit in das Spiel zu investieren. 

Swords of Legends Ausrüstung Crafting
Das Handwerksystem in Sword of Legends Online ist fair gehalten und vermeidet Frust.

Weiterhin gibt es hier nur kosmetische Items, und durch den Einsatz von Echtgeld erhalten die Spieler keinerlei Ingame-Vorteile. Habt ihr euch also sich eure Ausrüstung im PvPvE erspielt und aufgewertet, könnt ihr auch einfach kürzertreten.

So bietet euch Sword of Legends die Möglichkeit, einfach die Spielwelt zu genießen oder einfach bis zum nächsten Inhaltsupdate warten. Der Online-Zwang durch kompetitive Fortschritte hält sich hier in Grenzen. 

Wie fair das Ausrüstungssystem in Sword of Legends Online ist, erfahrt ihr hier:

Swords of Legends: Alles zur Ausrüstung, den Aufwertungen und Sockeln

Unterschiede abseits vom Gameplay

Wie sieht die Grafik aus? Elyon und Sword of Legends unterscheiden sich beide wesentlich in Sachen Grafik und Artstyle. Während Elyon den geneigten Betrachter an Spiele wie Tera, Aion, BDO und ähnliche Korea-MMORPGs erinnert, kommt Sword of Legend mit dem dem chinesischen XianXian-Setting am Ehesten Age of Wushu oder auch Blade and Soul recht nahe. 

Sword of Legends Online kann mit einem wunderbaren Benutzer-Interface punkten, welches von euch komplett individualisiert werden kann. Wertvolle Tools wie ein Damage-Meter sind direkt beim Start dabei. 

Gibt es beide Spiele auf Deutsch? Sowohl Elyon, als auch Sword of Legends Online, verfügen über eine englische Sprachausgabe und deutsche Texte. 

Haben die MMORPGs Pay2Win? Beide MMOs verfügen über einen Cash-Shop. 

  • Elyon bietet euch voraussichtlich content-relevante Items, die die Stärke des Charakters beeinflussen können oder den Spielfortschritt beschleunigen (ElyonAIR).
  • Sword of Legends Online setzt ausschließlich auf kosmetische Inhalte, die nichts am Gameplay ändern. Das wird sich auch unter dem deutschen Publisher Gameforge nicht ändern, wie dieser beteuert.

Die Zukunft von Elyon und Sword of Legends

Was ist an kommenden Updates geplant? Geplant ist, Elyon möglichst nahe an der koreanischen Version zu platzieren (ElyonAIR).

Sword of Legends ist ebenfalls gut dabei, denn in China ist das MMORPG seit 2019 auf dem Markt und erhält regelmäßig neuen Content, der ebenfalls für die Spieler im Westen gratis sein soll.

Beide Spiele sollen übrigens noch ein umfangreiches Grafik-Update erhalten, welches auch die Performance steigern soll.

Welches Spiel soll ich spielen?

Für diesen Typ Spieler lohnt sich Elyon: Wenn ihr bereit seid, viel Zeit in ein MMORPG zu investieren und es liebt im PvP gegen andere Spieler eure Erfolge zu sammeln, seid ihr grundsätzlich nicht verkehrt. Zwar gibt es auch PvE in Elyon und die Dungeons sind ziemlich gelungen, jedoch ist alles ein Mittel zum Zweck. Und der heißt Ausrüstung verbessern und sich gegen andere Spieler behaupten. Dabei wird auch deutlich, dass es einsame Wölfe in Elyon schwieriger haben.

Die Kombination aus Zeitaufwand, soziale Interaktionen in Gilden und der offensichtliche Fokus auf die kompetitiven Aspekte richtet sich an Mittel- bis Hardcorespieler, die Elyon ernst nehmen. 

Natürlich solltet ihr auch ein Auge auf den Cash-Shop richten, der gerade für diese Situation ein paar Mittelchen hat, um das Ganze zu beschleunigen. Und sei es nur der Sammel-Begleiter, welcher für euch die Beute aufhebt oder kleine Tränke, die eure Charakterwerte kurzzeitig verbessern.

Für diesen Typ Spieler lohnt sich Sword of Legends: Das MMORPG bietet eine Menge an Inhalten und spricht sowohl Gelegenheits- als auch Vielspieler an. Solltet ihr gerade frisch in ein MMO einsteigen, könnte das Spiel doch etwas unübersichtlich werden. Hier macht es Sinn, wenn ihr schnell in eine Gilde einsteigt und Unterstützung von euren Mitstreitern erhaltet. Soziale Aspekte sind in Sword of Legends Online durchaus vorhanden. 

Allerdings setzt das Spiel auf eine traditionell chinesische Geschichte und auch Optik, die nicht unbedingt jedem Spieler zusagt.

Davon ab könnt ihr eine ganze Menge in dem Spiel unternehmen. Vorausgesetzt, ihr kämpft euch durch das etwas träge Stufenaufstiegs-System. Danach habt ihr die große Auswahl zwischen Dungeons und zukünftig auch Raids in verschiedenen Stufen, könnt dem PvP in verschiedenen Spielmodi frönen oder aber die unterschiedlichen Spielgebiete erkunden. 

Es ist nicht besonders aufwendig, in Sword of Legends die passende Ausrüstung zu erhalten und auch Spielpausen werden verziehen. Abgerundet wird das durch einen rein auf kosmetischen Items basierenden Cash-Shop, der nicht ins Spielgeschehen eingreift. 

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
18
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Fabi

Komisch ist,das man pve50 Boxen im auktionshaus kaufen kann…d.h.man muss nichtmal dungeons laufen um 50er gear zu bekommen,wird es bei 60er also hard dungeons auch so sein?person xy kauft sich auf irgend ner seite solo Gold,geht ins auktionshaus kauft sich top gear,und schon hat man teilweise p2w:(bitte korrigiert mich wenn ich komplett falsch liege.

WaifuJanna

wenn man aufm schwarzmarkt einkaufen als p2w. bezeichnet ist jedes video spiel p2w. kans dir da auch minecraft städte kaufen, oder pokemon go accounts, oder hello kitty online gold….

Schwarzmarkt zählt nie.. is ja nich umsons verboten und wir weggebannt.

Caliino

Ich für meinen Teil werde vermutlich beide spielen wobei ich eher bei Elyon bin.

Solo sieht zwar nicht schlecht aus, ist meiner Meinung nach aber viel zu Timegatet und damit eher für Gelegenheitsspieler.

Und bei Elyon wird der Shop entscheiden…

Scaver

Beides Müll, welches ich nicht spielen werde!
SOLO ist nicht mal ein richtiges MMORPG für mich. Mehr ein RPG wo noch ein paar andere Spieler zu sehen sind. Man kann auch nicht entscheiden wo und was man nun macht. Es gibt exakt EINEN Ort an dem man 1-2 Quests machen kann… oder eben gar nichts!
Da interessiert mich dann gar nicht, wie es im Endgame aussieht. Denn da würde ich niemals ankommen!

Und Elyon klingt da nicht viel besser, schlechtere Grafik und Zwangs-PvP.

Nein danke zu beiden!

Marius

War Shadowlands denn viel anders? Wenn das nicht linear war muss das neu definiert werden. Das Endgame von Solo bietet dir z.B. mehr als du in WoW jemals machen konntest. Die Open World von WoW gefällt mir zwar auch besser, aber die Inhaltslosigkeit ist einfach erschreckend. Das einzige was hier weiterentwickelt wird ist die Story und immer wieder neue Dungeons/Raids in denen du dein Gear von vorn sammeln musst. Wie wäre es mal mit neuen PvP Maps, neuen PvP Modis. Soziale Hubs, ne PvP Map ala DAOC. Blizzard hat die Ressourcen, fängt damit aber nichts an.
Naja bei Elyon kann ich dir nur zustimmen… Zwangs PvP ist halt nur scheiße weil es richtig hart P2W wird. Auch wenn sich MEINMMO hier stark zurück hält. Es wird exakt wie BDO, wo du jeden Mist kaufen musst. Nur mit viel schlechterer Grafik. Dafür muss man sich nur die Features von Elyon angucken, Sammelbegleiter Equip Gambling usw… Da weiß man doch bei Kakao gleich wo der Hase lang läuft.

Marius

Naja es sind halt Quests in einem MMO. Da man da eh nur ca. 15 Stunden mit beschäftigt ist und die Story eigentlich ganz gut ist. Ist das schon okay. Denn wirklich Zeit verbringen wird man ja im Endgame😉Von mir aus können se Quests auch ganz weglassen. Das gemütliche grinden im Dungeon von DAOC, war mir lieber als alle Story MMOs heute. Das war zwar auch stink langweilig. Aber man hat dabei soviel mit Leuten geschrieben und Leute kennen gelernt. Da wurde das LvLn eher zur Nebensache. Dieses ganze gequeste macht aus MMOs eher einen Singleplayer, was ich sehr schade finde. Mit den DAOC Leuten von vor 20 Jahren bin ich immer noch befreundet und von NRW bis Österreich ist schon ne Strecke. Schade das es solche Spiele nicht mehr geben wird. Solo bietet im Endgame eine Menge Soziale Komponenten, auch abseits von PvP und Dungeons. Das lässt mal wieder hoffen🙂

Landskron

Definitiv Solo. Solo ist einfach komplexer und vielfältiger. Ohne RNG ( hab genug von AAU & BDO), Open World PvP ist sehr begrenzt ( hab drei Leute gekillt und musste 4h in den Knast), wer da noch rumjammert wird wohl ewig auf ein neues MMO warten müssen.

schaican

hab drei Leute gekillt und musste 4h in den Knast

also das geht auch anders, habe selber in der beta open PVP gemacht, wenn de anderen wirklich auf die nerven gehen willst, hau die nicht selber um las die mops die killen, oder mit ein paar kumpels die nicht mit dir in gruppe sind du killst deine kumpels heilen dich und schon ist knast kein Thema mehr.

luriup

Welche Mobs sollen einem denn da killen?
Kapitel 8+9 hustet man alles instant weg im Grasland.

schaican

ok war etwas blöd geschrieben von mir, meinte das mann wartet bis der gegner im kampf ist dann denn runterhaut und der mob dann den letzten schlag macht, mann hat niemanden getötet daher keine niedertracht.

WaifuJanna
  1. Spricht sich so ein verhalten schnell rum, gerade in einer mittelgroßen community wie SOLO sie eben hat, das spiel hat vorraussichtlich nur EINEN server pro region (EU/NA), und keine dirkete möglichkeit die channel zu switchen… Wenn du dich wie ein affe verhälst, viel spaß noch andere mitspieler zu finden. Dann wirst einfach aus den gruppen arenen gekickt oder nicht eingeladen.
  2. Spieler die Spiel mechaniken aushebeln um einen vorteil zu erzielen werden mit account sanktionen belegt. (Steht sogar in manchen laden screens)-> account sperren
  3. Ist es nahezu unmöglich in der Openworld im lategame zu sterben, wenn man nich grade die ganze map pullt. (Bounties undco sind aufnem anderen “Layer” wo nur die gruppe drin ist, also da kanste niemand angreifen, und bei minibossen werden mehr als nur 1 spieler sein, also viel spaß alleine gegen 5 leute zu kämpfen)
  4. Es klingt mir einfach so als ob du das system ingame nichtmal ausprobiert hast, und einfach nur frei ein wunsch denken erzählst.

P.S. Und nein du oneshottest mit PVP gear keine PVE gear leute, im gegenteil du machst teilweise weniger schaden an den, wenn die im PVE gear sind. (wenn beides gleiche iLevel ist)

Zuletzt bearbeitet vor 15 Tagen von WaifuJanna
schaican

punkt 1 das gibt es in EU/NA kaum noch
punkt 2 ja das sagt Game Forge schon seit dem se Ryzom gekauft haben und umgesetzt wurde es in keinem ihrer spiele kaum bis gar nett
na ja behalte du deine rosa brille und ich spiele in asien weiter 🙂

Zuletzt bearbeitet vor 15 Tagen von schaican
WaifuJanna

weil SOLO in asien ja nen volkommen anderes spiel ist.. haha.der war gut

schaican

anderes spiel nein, aber andere spieler andere mentalität,Ehrgefühl 99% der spieler dort springen dir im open PVP wärend eines kampfes nicht zu dritt in den rücken wie hier im westen.

Landskron

Klar geht das anders, wollte nur wissen mit welcher Strafe ich rechnen kann. Mob killen, naja. Gut mit Grp könnte gehen, aber so nervig wie in Elyon wird es nie sein. Ab das mit Tera auf einen PvP Server durch, wo lvl 50er den lvl 30er endlos gegankt haben.
Solo Arena macht jedenfalls super viel Spass. Das ist für mich PvP.

schaican

aus 30 jahren online erfahrung sage ich dir das es sehr nervig werden wird, in asien funktioniert das strafensystem zwar seit 3 jahren nur wegen derer Mentalität und dem anderem Internetbezahlverhalten (internetcaffee) so gut.
dieses strafensystem wurde 1 zu 1 übernommen daher wußte ich auch wie ich es umgehen konnte da dieses auch im asiatischem original ging.

Zuletzt bearbeitet vor 15 Tagen von schaican
schaican

ist ganz einfach für PvEler oder Leute die nicht immer Lust auf PvP haben sind beide Spiele nichts.

Aldalindo

ich fand euren Artikel zum PVP in SOLO ja sehr sehr gut und wichtig die Dinge da zu entwirren. Wenn mir aber eins klar geworden ist: PVP ist da nicht “wahlweise”. Man bekommt diesen “Blutrausch”-Skill und dann ist man auch angreifbar. Da sehe ich KEINE Wahl. Sorry. Und mir fällt auf, dass ihr hier bei der Vorstellung dieses eindeutige Open PVP in SOLO auch wieder etwas “unter den Teppich kehrt”.😋

Zuletzt bearbeitet vor 16 Tagen von Aldalindo
WaifuJanna

Schön für den blutrausch skill. Wie bereits im anderen artikel schon geschrieben. Das is mehr eine “alibi” funktion. das man sagen kann “Ja das spiel hat open world pvp”…
Du kans maximal mal deinen kollegen oder streamer X,Y damit trollen und für paar sekunden fun haben danach heist es knast!

Nutzen hats keinen, Sinn hats keinen, und Belohnungen ers recht nicht.
Wärend der gesammten Beta Phase hab ich keinen einzigen spieler gesehn der die funktion angemacht hat um andere zu trollen. Keinen einzigen! Es haben sich nur abundzu mal paar leute abgesprochen das die das mal testen wollen, aber den skill anmachen und wild alle leute abschlachten das is einfach blödsinn. Macht niemand, wird niemand machen, weil keiner bock hat stunden im Knast zu hocken. Und nein OFFLINE zeit und zeit auf anderen chars zählen nicht!!!

Die leute die pvp machen wollen, werden fraktions kämpfe machen, arenen undco. Weil sie da eben belohnungen kriegen. in SOLO gibt es viel zu tun, da hat garkeiner zeit dazu im blutrausch modus leute zu killen, man grieft sich im prinzip selber.

Und da in der Closed Beta niemand im blutrausch leute gegrieft und abgefarmt hat, wird das im launch auch keiner machen! Warum? Weil in der closed beta auch kostenlose spieler teilnehmen können, halt über den key, beim release muss du das spiel kaufen! Und die trolle werden keine 40€ hinblechen nur um andere leute zu nerfen… Da gibs f2p spiele wo sie leute trollen können. oder wills mir erzählen du kens jemand ala: “Boa geil ersmal 40€ für das spiel ausgeben dann 20 stunden bis max level pushen um paar leute wegzukloppen”…

wie immer gilt:

Bloß weil man es machen kann, heißt es nicht, dass es auch gemacht wird! Und wenn es doch jemand macht is die chance das es ausgerechnet mich betrifft gleich null

da kanns auch sagen rein theoretisch kann ich auch in die minispiele mit 4 freunden gehen und wir alle gehen dann auf den random… Wird keiner machen, und wenn doch, is die chance das ausgerechnet ich davon beeinflusst werde gleich null.

Zuletzt bearbeitet vor 15 Tagen von WaifuJanna
Caliino

Die die Pk’n wollen, die werden es auch tun. Und der Knast setzt btw. erst ein wenn du getötet wurdest und über Nacht wird einfach der PC laufen gelassen -> Strafe? = komplett irrelevant.

Und Thema: “Es wird keiner bezahlen um andere zu Nerven”

In Final Fantasy werden wöchentlich rund 2k Accounts wegen RMT gebannt und da kannst du ohne Abo so gut wie nichts machen^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

23
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x