Palia könnte das perfekte, neue MMO für Fans von Stardew Valley und Animal Crossing werden

Das neue MMO Palia setzt auf Angeln, Farmen und Housing. Es möchte diese Elemente mit den sozialen Aspekten aus MMOs kombinieren. Entwickelt wird es von Veteranen, die vorher bei Blizzard und Riot Games gearbeitet haben. Im Discord haben sie etliche Fragen beantwortet und neue Details zu Palia verraten.

Was ist das für ein Spiel? Palia stellt die gemütlichen Aspekte eines MMOs in den Vordergrund. Statt dauernd riesige Monster zu bekämpfen und durch stickige Dungeons zu kriechen, sollt ihr in Palia lieber ein eigenes Haus errichten und die Nachbarn kennenlernen.

  • Ihr spielt einen Menschen, der sein Haus mit mehr als 1.000 Gegenständen dekorieren kann
  • Im Spiel warten verschiedene Aktivitäten wie Angeln, Farmen oder Jagen
  • Ihr könnt NPCs heiraten oder Freundschaften mit ihnen schließen
  • Kämpfe sind zwar möglich, spielen jedoch eine untergeordnete Rolle

Wir von MeinMMO haben euch die Grundlagen von Palia bereits in diesem Artikel vorgestellt.

In weiteren Interview und im Discord zum Spiel wurden jedoch viele neue Details bekanntgegeben. Dabei wird deutlich, dass sich Palia vor allem an Fans von Spielen wie Animal Crossing oder Stardew Valley richtet und diese in eine MMO-Welt holen möchte.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Palia verzichtet auf Spielertod und Timegate

Das wissen wir über die Spielwelt: Palia soll auf eine große Welt setzen, die jedoch teilweise Instanzen enthält. Die Welt lässt sich zu Fuß, aber auch mit einem Gleiter erkunden. Dabei wird es ein Schnellreise-System geben, damit ihr nicht immer riesige Wege zurücklegen müsst.

Insgesamt legt die Spielwelt einen großen Fokus auf die Lore. Die könnt ihr beispielsweise durch Gespräche und Bücher erleben. Zudem sollen die Spieler selbst Einfluss auf die Geschichte nehmen können.

Eine Stunde in der realen Welt soll einem Tag in Palia entsprechen. Es gibt also jeweils 15 Minuten für den Morgen, den Mittag, den Abend und die Nacht.

Stand jetzt sind alle Häuser in der Spielwelt betretbar. Allerdings wird es bestimmte Uhrzeiten geben, in denen die NPCs ihre Häuser abschließen, etwa in der Nacht, wenn sie schlafen wollen. Außerdem versprachen die Entwickler viele Easter Eggs, die die Spieler in der Welt entdecken können werden.

Palia Welt entdecken
Palia verspricht eine offene Welt mit verschiedenen Kreaturen und Geheimnissen, die es zu entdecken gilt.

Das wissen wir über die Charaktererstellung: Wer sich in Palia einen Charakter erstellt, hat die Wahl zwischen zwei Körperformen, von denen eine etwas männlicher und eine weiblicher ist. Feste Geschlechter wird es jedoch nicht geben. Beide Körperformen teilen sich die gleichen Frisuren, haben jedoch unterschiedliche Gesichter.

Derzeit ist die Charaktererstellung noch einfach gehalten, für die Zukunft sind jedoch viele Optionen geplant. So soll es neben den Menschen auch die Elfen als Volk geben. Ob es weitere Völker geben wird, wollten die Entwickler noch nicht verraten.

Das wissen wir über das Crafting: Die Entwickler betonen, dass es keine Optionen wie Ausdauer, Geldeinsatz oder Wartezeiten geben wird, die euch im Crafting oder beim Sammeln einschränken könnten. Die bisher bekannten Inhalte rund um das Sammeln und Crafting sind:

  • Die Jagd
  • Die eigene Farm
  • Kochen
  • Angeln
  • Holzfällen
  • Das Herstellen eigener Ausrüstung
  • Ein mögliches System zu Zähmen von Tieren, das jedoch erst für die Zukunft angedacht ist

Besonders über das Thema Angeln wurde intensiv gesprochen. Das soll sich grob am System von Stardew Valley orientieren und mit einem Minispiel verbunden sein. Der Einstieg in das Angeln soll recht leicht sein, jedoch gibt es eine Lernkurve, sodass ihr euch intensiv mit der Mechanik auseinandersetzen müsst.

Das wissen wir über das Housing: Ihr verdient euer eigenes Haus, indem ihr Quests für Dorfbewohner erfüllt. Euer Haus und auch der Garten sind instanziiert und euer Rückzugspunkt, jedoch können euch andere Spieler besuchen und zukünftig auch beim Dekorieren helfen.

Möbel sollen zwar nicht zwingend überall platziert werden können, aber wer sein Bett in der Küche haben möchte, kann dies tun. Insgesamt soll es kein Maximum an Gegenständen geben, die ihr in eurem Haus platzieren könnt.

Euer Land gehört immer euch und es soll keine Möglichkeiten geben, diese irgendwie zu verkaufen. Auch das Stehlen von Gegenständen wird nicht möglich sein.

Palia Housing
Das Housing spielt in Palia eine wichtige Rolle.

Das wissen wir über das Kampfsystem: In der derzeitigen Version von Palia gibt es noch keine richtigen Kämpfe. Der actionreichste Inhalt ist die Jagd, bei der ihr Tiere für die Nahrungsproduktion erlegen könnt. Dazu nutzt ihr den Bogen mit einem Fadenkreuz.

Für die Zukunft ist ein Kampfsystem geplant, allerdings soll es dabei keinen Tod von Spielern geben und auch auf Magie wird verzichtet. Zudem wird es keine Holy Trinity aus Tank, Heiler und DD geben.

Dungeons sind für die Zukunft geplant, allerdings sollen diese locker und ohne viel Vorbereitung erledigt werden können. Eine Gruppe soll aus bis zu 4 Spielern bestehen.

Allerdings betonten die Entwickler mehrfach, dass alle Inhalte rund um das Kämpfen und alle schwierigeren Herausforderungen optional sind. Wer möchte, soll Palia ganz entspannt erleben können. Das gilt auch für mögliches PvP, das zwar in Form von Herausforderungen möglich ist, aber niemals in der offenen Welt stattfinden soll.

Der erste Test steht unter NDA, der Release soll auf möglichst vielen Plattformen stattfinden

Das wissen wir über die Pre-Alpha: Die Pre-Alpha soll in wenigen Monaten, aber nicht erst in “Quartalen oder Jahren” stattfinden. Für diese Pre-Alpha könnt ihr euch anmelden (via Palia) und werdet später per E-Mail benachrichtigt, wenn ihr teilnehmen dürft.

Der erste Test steht unter NDA und wird noch nicht alle wichtigen Features enthalten. Die erspielten Fortschritte sollen jedoch vor dem Release gelöscht werden.

Das wissen wir zum Release: Palia soll für den PC erscheinen. Zudem hat eine Mobile-Version hohe Priorität. Allgemein ist aber der Release auf so möglichst vielen Plattformen geplant. Sofern Crossplay möglich ist, soll dies auch umgesetzt werden.

Auch zum Release-Zeitraum wurde sich bereits geäußert. Palia soll in “weniger als 3 Jahren” veröffentlicht werden.

Wo erfahre ich mehr zu Palia? Die meisten dieser Infos stammen aus dem Discord zum Spiel (via Discord). Dort könnt ihr in einem Chat Fragen an die Entwickler stellen.

Was haltet ihr von dem neuen MMO Palia? Spricht euch das Konzept an oder sind Kämpfe für euch zwingend mit MMOs verbunden? Schreibt es uns gerne in die Kommentare.

Wer nach einem aktuell interessanten MMO Ausschau hält, wird vielleicht in dieser Liste fündig: Die 15 aktuell besten MMOs und MMORPGs 2021.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
33
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Wolfcrawler

Ich hatte die Nase eigentlich von MMOs schon voll aber dieses werde ich definitiv angucken. Wenn es dazu noch eine Android Version ge en wird die mit dem PC Crossplay kann wird es sicher genial.

Ich bin gespannt.

Schade nur dass das Housing Instanziert ist. Ich würde mir eine Mischung wünschen. Das zwar jeder eine eigene Instanz hat aber diese wie in Arche Age in der freien Welt steht, man also sein Haus schon von weitem sieht (nicht wie in ESO wo man nur ne Wand sieht) und von Haus aus die Welt und Spieler die vorbei laufen und die Spieler die vorbei laufen zufällig das Haus eines anderen sehen..

Macht doch viel mehr Spaß sein Haus zu dekorieren wenn andere es auch sehen… Am besten währe wenn man wie in Ark zum Beispiel das Haus komplett selbst bauen könnte…

Bodicore

schon interessant für mich.
Spiele gerne MMO als Crafter oder Farmer aber das bauen von Ausrüstung oder Gegenständen sollte auch einen Nutzen haben. Das Fehlen des Kampfpart mach das ganze etwas sinnlos. Mein Handwerk lebt ja davon das Leute die keinen Bock haben zu craften oder schnell vorankommen wollen das gute Zeug von mit kaufen. (Mein Ziel ist es ja dann auch mir später noch geileren Scheiss im Ah zu kaufen als ich selber bauen kann).

Wenn jeder Craftet verliert ja das gecraftete an Wert und der Langzeitfaktor sehe ich hier auch nicht so wirklich. Ich setze daher eher auf New World als Craftingfokus das könnte interessant werden mit dem dezenten RNG und der Materialbeschaffung.

Ein Game wie Craftopia wäre eigentlich genau das was ich als MMO gerne hätte das ist einfach 1000x besser als die andern Craftingspiele mehr Ideen mehr Möglichkeiten auch mal abgefahrenes Zeug zu bauen und ein Kampfpart welcher ausbaufähig ist.
eigentlich frage ich mich eh warum Valheim so erfolgreich ist während Craftopia eher am Rand rumdümpelt.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Bodicore
Guts

Ich kann mir aber gut vorstellen das es einfach Anspruchsvoll und zeitaufwendig wird nur einen der Handwerks-möglichkeiten zu meistern, aber man für bestimmte dinge auch auf fortgeschrittene mats aus den anderen Berufen angewiesen ist. So kann auch wieder ein stabiles AH ermöglicht werden bzw. Was ich noch besser finde würde, das man wirklich mit anderen Spielern Interagieren müsste … Vielleicht auch so was wie ein schwarzes Brett an dem man so was schreiben kann wie “ich benötige xyz in Qualität St. X, Tauschen gegen …” das wäre doch mal klasse und im Bereich des
Möglichen, wenn ich richtig verstanden habe soll es ja kein Gold geben.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Guts
Wolfcrawler

Es soll ja einen Kampfpart und PVP geben, aber halt komplett freiwillig.

Das Craften von Ausrüstung wird also schon einen Sinn haben.

Btw: ‘wenn jeder Craften kann’, das kann in EVE auch jeder, man ist nicht auf andere angewiesen… Und trotzdem verkaufen sich gecraftete Schiffe und Waffen wie geschnitten Brot xD

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x