Neues MMO erinnert an Animal Crossing, wird von Blizzard-Veteranen entwickelt

Das neue MMO Palia hat einige interessante Ansätze. So stehen soziale Features wie Housing und Beziehungen zu NPCs im Fokus. Kämpfen könnt ihr zwar auch, aber das ist optional. An dem Spiel arbeiten Veteranen von Blizzard und Riot Games.

Was ist das für ein MMO? Palia erinnert optisch an Breath of the Wild und soll spielerisch an Animal Crossing und Sims angelehnt sein. In dem MMO dreht sich alles um die gemeinsamen Aktivitäten, die ihr zusammen mit anderen Spielern erleben könnt, darunter:

  • Housing mit mehr als tausend verschiedenen Gegenständen
  • Verschiedene Aktivitäten wie Angeln, Kochen, Jagen und Farmen
  • Das Anpassen eigener Outfits
  • Beziehungen und Freundschaften mit NPCs

In Palia soll es zwar auch die Möglichkeit geben, gegen Kreaturen aus der Umgebung zu kämpfen, aber das soll rein optional sein. Wer möchte, kann komplett auf das Kämpfen verzichten. PvP wird es hingegen überhaupt nicht geben.

Einen ersten Einblick in das MMO bekommt ihr in dem Announcement Trailer, der auf YouTube veröffentlicht wurde:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Wer steckt hinter Palia? Entwickelt wird das neue MMO von Singularity 6, einem Entwickler-Studio bestehend aus Veteranen von Blizzard, Riot Games und Zynga.

Dabei verzichten die Entwickler komplett auf Crowdfunding. Schon 2019 haben wir darüber berichtet, dass das Studio Investitionen in Höhe von 16,5 Mio. Dollar für ihre Idee von Palia bekommen hatte.

Palia möchte sich mit sozialen Features von den Action-MMOs abheben

Worum geht es in dem MMO? Palia soll eine interessante Hintergrundgeschichte haben. So waren die Menschen einst eine mächtige Rasse, verschwanden jedoch vor tausenden von Jahren von der Welt. Nun spielt ihr einen solchen Menschen, der gerade in einer Ruine erwacht ist.

Ihr beginnt damit, in der Welt ein eigenes Haus zu errichten und Freundschaften mit Kreaturen, aber auch anderen Spielern in der Welt zu schließen:

  • Mit NPCs könnt ihr Freundschaften, aber auch Beziehungen eingehen und ihre Geschichte kennenlernen
  • Andere Spieler können euer Haus besuchen und euch beim Dekorieren helfen
  • Zudem soll es eine Gilden-Funktion geben, die in Palia den Namen “Nachbarschaft” trägt

Die Spielwelt soll zudem einen dynamischen Tag/Nacht-Wechsel bieten. Die Story wiederum soll über Jahre erweitert werden.

Palia Housing
Eines der wichtigsten Features in Palia ist das Housing.

Wie steht es um Kämpfe? Beim Kampfsystem verzichtet Palia anscheinend auf Klassen, sondern setzt auf ein Skill-System (via MMORPG.com). In der offenen Welt soll es Bereiche geben, in denen die Spieler gegen andere Kreaturen kämpfen können. Allerdings müsst ihr diese Bereiche nicht aufsuchen.

Die Kollegen von MMORPG.com haben außerdem nach Dungeons gefragt. Diese sind geplant, aber es klang so, als werden sie erst in der Zukunft und nach dem Release implementiert.

Der Gründer Anthony Leung hatte bereits in der Vergangenheit über das Kampfsystem gesprochen und verriet, dass sie sich mit ihrem System von vielen aktuellen MMOs abheben wollen (via Gamesindustry.biz):

Die Spieleindustrie hat sich generell sehr stark auf actionlastige, kompetitive Spiele fokussiert. […] Mit unserem ersten Produkt möchten wir etwas erstellen, dass vielleicht nur ein paar kompetitive Elemente enthält.

Es gibt jedoch eine echte Chance, dass wir Erfolg in einem Markt haben, der aufgrund des geringen Wettbewerbs unterversorgt ist.

In dem gleichen Interview betonte er außerdem, dass sich die Entwickler eine starke und vor allem positive Community aufbauen möchten.

Wie wird sich Palia finanzieren? Zu der Monetarisierung wollen sich die Entwickler erst später äußern. Allerdings verrieten sie MMORPG.com, dass die Spieler sich “über die Diskussion um die Preisgestaltung sehr freuen werden”.

Wann erscheint Palia? Einen Release-Zeitraum gibt es derzeit noch nicht. Allerdings könnt ihr euch auf der offiziellen Webseite von Palia bereits für die Pre-Alpha anmelden, die “bald” starten soll.

Auf welchen Plattformen erscheint das MMO? Die Pre-Alpha soll nur für den PC stattfinden. Ob eine Version für Konsolen geplant ist, ist derzeit nicht bekannt.

Was haltet ihr von dem neuen MMO? Spricht euch Palia an oder braucht ihr zwingend actionreiche Kämpfe?

Für MMORPG-Fans ist 2021 ein wirklich gutes Jahr. Alle Highlights haben wir hier für euch zusammengefasst: 13 Gründe, warum sich MMORPG-Fans auf 2021 freuen können.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
56
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
30 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Agenya

Ich freue mich schon jetzt auf das neue Spiel, wird vielleicht eine Alternative zu WOW.

Keragi

Kann man ja mal im hinterkopf behalten, super das ihr auch immer wieder unbekanntes covert.

Guts

Also ich Feiere Palia bereits jetzt !

Ich stelle mir gerade vor wie Klasse das werden könnte.
Endlich mal ein MMO in dem man auch mal entspannt den Tag ausklingen lassen könnte, egal ob alleine oder mit Freunden.
In dem Soziale Kompetenz mehr zählt als PVP Skill oder Mobs klatschen.
Und Wenn dann vielleicht noch eine nette Story unaufdringlich im Hintergrund zu finden wäre..TOP !

Erza "Titania" Scarlet

Klingt ganz gut. Bleibt zu hoffen, dass es halten kann, was die Entwickler versprechen…

Ein MMORPG muss ja nicht zwangsläufig bedeuten, dass es nur ums Abschlachten von möglichst vielen Monstern und Bossen geht, auch wenn die Meisten das vielleicht einfach annehmen.

Ich frage mich nur, wie es mit dem Levelsystem aussehen wird, wenn man zwar Skills haben wird, aber Kämpfe eben nur optional sein werden. Wird dann alles am Können des Spielers liegen?

Watershine

Palia klingt als könnte es das perfekte MMO für mich werden.

Ich verbringe gefühlt 90% meiner Zeit in MMORPGs mit Craften, Sammeln und Fischen, habe so gar kein Interesse an Raids und Kämpfe nur dann wenn es für die Story nötig ist, um mein Equipment für das nächste Update auf Mindestanforderung zu halten, wenn ich Level oder Material fürs Craften selbst farme.

Neben JRPGs zählen Farm-Life-Sims wie Stardew Valley, Story of Seasons und My Time at Portia zu meinem 2.-Liebsten Genre und ich investiere ne Menge Zeit auf der Suche nach immer neuen Titeln die in diese Sparte passen.

Wann immer ein neues MMORPG kommt hoffe ich dass es einen starken Fokus aufs Craften haben wird so dass ich da richtig viel Zeit und Herzblut reinstecken kann. Und Final Fantasy 14 hat das schon ziemlich gut bedient, da dieses Spiel Crafter als eigenständige Klassen behandelt, jede Klasse ihre eigene kleine Story und Aufgaben hat und es sogar EndGame Content ausschließlich für Crafter gibt.

Aber ich hätte wohl niemals zu träumen gewagt das jemals jemand auf die Idee kommt ein MMO zu entwickeln welches sich primär auf diese Aktivitäten konzentriert und noch dazu auf eine enge Zusammenarbeit der Community setzen will. Ich vermisse wirklich die guten alten Zeiten wo MMORPGs so aufgebaut waren dass man praktisch zusammenspielen musste und innerhalb der Deutschen Community jeder jeden kannte.

Ich bin sowas von bereit für ein MMO wie Palia. Je nachdem welches Monetarisierungs-Model sie wählen, kann ich mir gut vorstellen dass ich es über die nächsten Jahre zocken werde. So ne Art echte zweite Heimat zu der man immer wieder zurückkehrt um den netten Nachbarn Hallo zu sagen.

Ich freu mich drauf! ♥

Pracixs

Ich mag diese Vergleiche mit BotW nicht.
Genshin Impact hat z.B. nicht wirklich etwas mit BotW gemein. Ich verstehe nicht wieso man das da mit reinzieht.
Und auch das hier hat optisch mehr mit EverQuest Next gemein als mit BotW.
Was ist es das die Leute sagen es sehe aus wie BotW?
Palia hat nicht mal Cell Shading.
Ist als würde jemand sagen hey Doom Eternal sieht aus wie XIII, sind ja beides FPS…
Es ist im Grunde eher der aus WoW, EverQuest Next oder WildStar bekannte Stil der hier mit besseren Modellen und Texturen kommt.
Das Spiel hat optisch mehr gemein mit Life is Strange.

Aber ich schätze mal dichtes Grass und ein paar Bäume reichen für einen BotW-Vergleich aus und das bringt halt mehr Klicks als die Realität.

Ansonsten mal sehen was sie draus machen.
Für Leute die Animal Crossing gut finden könnte das sicher was sein aber abgesehen davon klingt es für mich schon ziemlich langweilig.

DerUluMulu

Ich freue mich sehr drauf, das wird mein Spiel sein.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von DerUluMulu
Aldalindo

mag ja diesen BOW, Genshin Styl…ein bissle mehr PVE-Kampf wäre nicht schlecht, aber die anderen Features und der Grundansatz ist auf jeden Fall interessant…Kein PVP? prima, wobei auch ein PVP wie letztens in Genshin (das Versteckspiel-Event) hier gut reinpassen würde..

Threepwood

Auf genau so ein Feel Good Game hab ich Bock. Social Play und Rollenspiel dürfte interessant werden, da gewisse Spielertypen ausbleiben bzw. schnell weiter ziehen.

My Time at Portia (Hallo Story) mit Multiplayer…her damit!

Njalvar

Es klingt nach einem sehr interessanten Projekt. Nun muss man aufpassen sich erst einmal nicht zu sehr zu hypen.

Wir haben als Familie unwahrscheinlich gerne mit unseren Kindern Animal Crossing gespielt. Aber der Multiplayer ist einfach nicht gut umgesetzt.

Palia erinnert mich auch an “Yonder the cloud catcher chronicles” da hätte ich mir auch immer ein Multiplayer gewünscht. Auch ein schönes Spiel wo man ohne kämpfen sein Feierabende ausklingen lassen kann.

Ich werde Palia auf jedenfall auf dem Zettel behalten, aber versuchen den Hype von mir fern zu behalten. ?

Florian

Klingt grandios und sieht auch toll aus, muss aber gut umgesetzt sein, gab ja doch schon einige Projekte dieser Art, die aber alle nicht groß rauskamen.

Misterpanda

Wow das sieht echt toll aus. Wunderschöne, verspielte Grafik. Nach dem Trailer will ich direkt vorbestellen ? Hoffentlich wird das was ohne Abo…

Dark Angel87

Ein mutiger Ansatz, klingt aber sehr interessant und da ich eine Kollegin habe die Animal Crossing sehr gerne spielt werde ich ihr das mal weiter leiten. Vlt. kann ich sie ja überzeugen mit mir mal rein zu schnuppern. Ich bin zwar noch vorsichtig aber wenn das was wird, bin ich gerne bereit sowas zu supporten.

Leya Jankowski

Animal Crossing habe ich total gerne gespielt, aber Nintendo bekommt einfach keinen gescheiten Multiplayer hin und die Switch ist super Multiplayer-unfreundlich. Ich habe so oft beim Spielen gedacht, wie cool es doch wäre, wenn der Multiplayer nicht so umständlich wäre.

In letzter Zeit steigt mein Bedürfnis außerdem immer weiter an Spielen, mit denen ich gut entspannen kann. Da bleiben dann oft atmosphärische Indie-Games, aber Multiplayer-Bereich ist dann doch oft noch sehr Action-lastig. Also, ein vollwertiges MMO, mit starken Social-Features und Fokus auf Aufbau – da habe wirklich richtig, richtig Bock drauf.

Ich versuche mich jetzt selbst nicht im Vorfeld zu sehr zu hypen, bevor ich kein Gameplay gesehen / selbst ausprobiert habe. 😀

Jona

Wenn du ein Game zum entspannen suchst empfehle ich dir jetzt einen SL/SL Hexer in WoW Classic TBC zu leveln. Entspanntes PvE und alle PvP Gegner machen einen Bogen um dich ^^

@Topic
Wie an anderer Stelle schon erwähnt wurde muss so ein Game sehr sehr gut umgesetzt sein. Denn diese kompetitiven Kampfelemente geben den Spielern etwas zu tun. Was gibt einem ein Spiel in welchem Kampf nur eine Nebenrolle spielt bzw. es fast keinen Wettbewerb gibt ?

Nach dem dritten Feld Möhren verlier ich da auch die Lust.

Es muss nicht Kampf sein. Man kann sich ja auch in Spielen messen. Also Games in Game.

Leya Jankowski

Funktioniert für Animal Crossing fantastisch, das Interesse ist auf jeden Fall an sowas da. Da habe ich auch Leute in meiner Switch-Freundesliste, die schon mehrere 100 Stunden in Animal Crossing haben 😀

Watershine

Ich denke das ist so eine Annahme von der man sich langsam gedanklich trennen sollte. Der großteil der Spieler will natürlich nach wie vor MMORPGs in denen gekämpft wird, die tolle Dungeons, Herausfordernde Raids und gutes PvP haben.

Aber 10 Million verkaufte Einheiten Stardew Valley und 22 Millionen verkaufte Einheiten Animal Crossing: New Horizons sprechen eine deutliche Sprache.

Und wann immer ein neues Farm-Life-Sim Spiel in Entwicklung ist, ist eine der ersten Fragen fast immer: “Wird es Multiplayer haben?”

Da draußen ist also ein potentieller Millionen-Großer Markt an Spielern die einen Heißhunger auf gemütliche Spiele haben in denen die Welt (großteils) noch in Ordnung ist und von denen ein großteil dieses Erlebnis, zumindest gelegentlich, auch im Multiplayer mit Freunden erleben wollen.

Das zeigt auch das aktuell über 120 Spiele in Entwicklung sind die entweder waschechte Farm-Life-Sims sind oder Farm-Life-Sims mit Extras oder Spiele mit sehr ähnlichen Elementen. Um mal ein paar Beispiele zu nennen: Kynseed, Coral Island, Ova Magica, One Lonely Outpost, Roots of Pacha, Sun Haven, Snacko, Kitaria Fables, Rune Factory 5 (in Japan schon rerschienen), Little Witch in the Woods, OddFauna, Ooblets, Re:Legend, Hokko Life, Cozy Grove (vor kurzem erschienen) und viele viele mehr.

Packt man das ganze nun in ein MMO kann das eine potentielle RIESEN Hürde nehmen: Die Anforderung das man sein Spiel nur spielen kann wenn alle Mitspieler anwesend sind und Zeit haben und man entweder einen Server mieten muss oder zumindest der Host immer mit anwesend sein muss um auf dem Server / im Multiplayer Spiel weiterspielen zu können. Doch ein MMO ist immer online, und es gibt hier keine mehreren Spielstände die man immer wieder weiterspielt, löscht und von vorne anfängt. Nein, die Welt ist ständig da und entwickelt sich ständig weiter. Man geht online, hackt ein paar Bäume, ein paar Stunden später kommt ein Freunde von der Arbeit nach Hause, logt sich auch ein und man schließt sich spontan zusammen damit das Holz sammeln für das neue Haus in der Nachbarschaft schneller geht. Ich denke da ergeben sich dann ganz neue Dynamiken im Vergleich zu einem stellenweise einschränkenden Multiplayer-Titel. Und ich glaube das könnte sehr viele Leute ansprechen die sich bisher eher nicht für den Multiplayer-Aspekt von Spielen wie Stardew Valley interessiert haben weil es für sie zu umständlich war sich immer mit Freunden absprechen zu müssen um spielen zu können. Ich wäre schonmal eine davon.

Ich kann nur hoffen das die Entwickler von S6 das wirklich gut hinbekommen die Leute lange bei Laune zu haben damit das Spiel nicht nach 12 Monaten schon wieder tot ist. Denn ohne Kampfinhalte wird es deutlich schwerer sein das Spiel dauerhaft Interessant zu halten weil man einfach auf weniger Aktivitäts-Möglichkeiten zurückgreifen kann.

Aber ich bin super duper gespannt!

Serandis

Sehr schön.
Ich frage mich, wie Leute bei Laune gehalten werden auf Dauer. Mal sehen.

Erinnert mich in der 1. Sekunde an Harvest Moon in 3D. War das ein geniales Spiel.

Bin auf jeden Fall gespannt und werde das verfolgen. Klingt bis jetzt super.

Wiggleman

Also DAS werde ich mit großem Interesse verfolgen. Klingt ja schon fast nach einem fast perfekten Game für mich und mein Fräulein. Freu mich, bin gespannt, und hoffe dass es nicht so eine Ernüchterung wird wie so manch andere Games in letzter Zeit. 😀

qroxta

Etwas für die Archeage-Spieler, die sich nicht um Land kloppen wollen und aufs PvP-Endgame verzichten können.
Hoffentlich fliegt es nicht so auf die Nase wie EQ Next.
Freu mich drauf!
Anm. bzgl. Plattformen: youtuber kira.tv meinte es solle auf “so vielen Plattformen wie möglich erscheinen”. K.A. wo er die Info her hat.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von qroxta
Jona

Steht im Discord FAQ, zumindest so ähnlich.

Snity

Klag gut bis zu dem Punkt wo es hieß das es keine Klassen sondern nur ein Skillsystem gibt…. Leider nichts für mich

Kite5662

Was sehr schwierig wir das Klientel bei Laune zu halten. Netter Ansatz aber ich bezweifle stark, dass das MMO auf Dauer unterhält.

Jona

Stimmt. Die Frage ist nur ob diese Zielgruppe typische MMO Spieler sind. Die Leute die ich kenne die Animal Crossing spielen sind keine MMO Spieler.

Soll natürlich nichts heißen.

Für mich klingt es bisher recht entspannend 🙂

Irina Moritz

Das ist jetzt zwar nur eine Anekdote, aber gerade in meinem Freundeskreis haben Leute 800+ Stunden in Animal Crossing reingesteckt und sind eig. die ganze Zeit zusammen auf ihren Inseln abgehangen, haben sie gemeinsam umgestaltet, etc. Andere Leute haben in dem Spiel mit ihren Freunden Geburtstage und Hochzeiten gefeuert. Der soziale Aspekt ist da sehr wichtig. Ich kann mir daher gut vorstellen, dass es bei der Zielgruppe erfolgreich sein kann.

Jona

Ich hoffe es schlägt ein wie eine Bombe 🙂 Persönlich bin ich eher auf der kompetitiven Seite angesiedelt aber ein erfolgreiches, gut strukturiertes und vor allem spaßiges Spiel zum abschalten zu haben ist auch nicht verkehrt.

Hab mir AnimalCrossing schon mal für meine Tochter überlegt aber ich glaube da sollte sie schon lesen können 🙂

Leya Jankowski

Ja, wenn sie noch nicht lesen kann, ist es noch etwas zu früh um Animal Crossing ohne Begleitung spielen zu können. Die Figuren sprechen alle eine Fantasie-Sprache und man muss viele Texte lesen. Ich glaube, dass die Lego-Spiele schon ganz gut klappen, ohne Lesen können.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

30
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x