Spielt im PvP von Elden Ring ruhig alle ehrenvoll – Dann kann ich euch besser abmurksen

Spielt im PvP von Elden Ring ruhig alle ehrenvoll – Dann kann ich euch besser abmurksen

In Elden Ring gibt es viele ungeschriebene Regeln, auf die Teile der Community bestehen. Die gibt es auch im PvE, aber insbesondere im PvP vom Action-RPG empören sich einige Souls-Fans ganz fürchterlich, wenn man ihrem Ehrenkodex nicht folgt. MeinMMO-Autor Marko sagt denen: Ihr habt das Spiel kein bisschen verstanden.

Wer einmal in die Online-Communitys rund um Elden Ring reingeschnuppert hat, ist sicher schonmal unzählige Diskussionen über die richtige Spielweise gestolpert. Und damit auch über allerlei falsche Meinungen:

Wer Magie nutzt, spielt nicht richtig, weil das feige sei. Bosse nur im Koop zu besiegen, heißt, dass ihr sie nie wirklich besiegt habt. Und wagt es ja nicht, eine Cheese-Strategie zu verwenden!

Die schlechteste aller Meinungen haben diese Leute aber über die PvP-Invasionen. Die Spieler, die als fiese Eindringlinge in eurem Spiel auftauchen, sollen sich gefälligst ehrenvoll verhalten. Wenn du als blutroter Bösewicht dich heilst oder – Gott bewahre – dich nicht zuerst respektvoll verbeugst, spielst du das Spiel falsch. Sagen zumindest diese Leute.

Zu denen sag ich: Wenn ich in euere Spiel eindringe und ihr darauf besteht, euch zu verbeugen, ist mir das sehr recht. Denn dann kann ich umso leichter den PvP-Modus in Elden Ring so spielen, wie es gedacht ist – indem ich euch eiskalt und respektlos umlege.

PvP-Invasionen sind dafür gemacht, dass ihr unfair spielt!

Wie Spieler auf reddit auch schon festgestellt haben, kam mit dem großen Erfolg von Elden Ring ein neuer Trend ins Spiel: Eine Untergruppe von Spielern, die PvP-Eindringlinge hassen.

In Elden Ring könnt ihr mit bestimmten Items in die Welten anderer Spieler eindringen. Dort taucht ihr dann als blutrotes Phantom auf. Euer Ziel ist so direkt und simpel, wie es nur geht, denn ihr müsst den Host der anderen Welt umbringen.

Anders als in den anderen FromSoftware-Spielen könnt ihr als Eindringling eigentlich nur in den Welten von Spielern auftauchen, die im Koop unterwegs sind. Mit dem Spötterzungen-Item könnt ihr als Solo-Spieler zwar Eindringlinge in eurer Welt möglich machen, aber sehr wenige Leute nutzen diese Möglichkeit.

In unserem Video erklären wir noch einmal kurz, wie das funktioniert:

Alles, was ihr zu dem Multiplayer in Elden Ring wissen müsst

Viele Leute online beschweren sich über die Eindringlinge. Sie seien ‚unfair‘ und würden den Spielspaß ruinieren. Das mindeste, was Eindringlinge tun könnten, ist es, ‚fair‘ zu kämpfen. Hier gibt es einen strikt-definierten Benimm-Regeln zu befolgen:

  • Man darf keine unfairen Waffen verwenden. Die genaue Definition für unfaire Waffen ist schwammig – häufig sind es die, die aktuell als stark angesehen werden.
  • Magie ist verpönt. Man darf nur mit Nahkampf-Waffen kämpfen. Aber nicht mit denen, die zu gut sind, siehe Punkt 1.
  • Heilen darf man sich nicht. Wer getroffen wird, war halt zu schlecht und darf sich nicht mit einer komplett gängigen und normalen Mechanik wieder aufrappeln.
  • Man darf bloß nicht einfach so anfangen zu kämpfen! Wenn man seinem Gegner auf dem Schlachtfeld begegnet, gehört es zum guten Ton, sich erst zu verbeugen und höflich auf den Gegenüber zu warten.

Wer diese Regeln befolgt, ist ein angenehmer Eindringling. Gegen diese Art von Spieler möchte man im PvP kämpfen, heißt es.

Elden Ring PvP 1 gegen 2
Im PvP kämpfe ich fast immer allein gegen Gruppen. Natürlich nutze ich dann alle Tricks, um zu gewinnen.

Aber ich frage mich: Was ist hier der Sinn der Sache? Ich tauche als blutroter Eindringling ungefragt in eure Welt ein. Ich bin automatisch in der Unterzahl, weil ich fast ausschließlich gegnerischen Teams begegne. Und dann soll ich auch noch höflich spielen?

Zur Erinnerung: Der NPC, der euch in Elden Ring die PvP-Invasionen beibringt, hat mit großer Wahrscheinlichkeit eure Jungfer getötet und verspottet euch dafür. Dazu vergöttert dieser NPC einen blutrünstigen Sadisten und Entführer von Kindern.

Wieso sollte ein Spieler, der es diesem NPC nachmacht, fair spielen?

Die ganze Fantasie und der ganze Sinn hinter Invasionen ist, dass es Spaß macht, fies zu sein. Ihr sollt den Spielspaß von einer Gruppe von Kriegern kaputtmachen. Das ist explizit eure Aufgabe als Invader.

Wer nach den Knigge-Regeln spielen will, soll den Duellanten-Finger nutzen. Dieses Item ist genau für diesen Zweck im Spiel: Um faire, ausgeglichene PvP-Duelle mit gleichwertigen und gleichgesinnten Gegnern zu haben, die ebenfalls nach so Duellen suchen.

Als Eindringling ist es nicht meine Aufgabe, euch fair oder respektvoll zu behandeln. Es ist meine Aufgabe, euch zu töten, egal wie. Und genauso werde ich auch spielen, denn genau diese Art von Spielweise will das Spiel von mir sehen.

Invasionen in Elden Ring sollen unfair sein, genauso wie „Mensch, Ärger dich nicht“ wütend machen soll und man in Among Us seine Freunde belügen und verraten muss: Diese Emotionen sind expliziter Teil vom Spielspaß und komplett einkalkuliert und beabsichtigt.

Sich über Eindringlinge aufzuregen und sie als unfaire Spielverderber zu beschimpfen ist nicht beleidigend, es ist ein Kompliment. Denn das zeigt, dass ich die Rolle genau so spiele, wie von den Entwicklern vorhergesehen.

Also beleidigt mich ruhig, flennt gerne weiter rum, dass ich unfair bin, und verbeugt euch gerne jederzeit wieder. Das macht es nur leichter für mich, euch mit meinem spaßigen Blood-Build niederzumetzeln – ganz genau so, wie das FromSoftware von mir sehen will.

Kann man Elden Ring falsch spielen? – Nur, wenn man Anderen vorschreibt, wie sie spielen sollen

Dieses Problem im PvP steht stellvertretend für ein viel größeres Problem in der Souls-Community. Die elitäre Hochnäsigkeit von einem gewissen Teil der Fanbase. Es geht um Leute, die denken, sie blicken das Spiel besser als die Entwickler selbst; Leute, die sauer werden, wenn jemand es wagt, als Magier im Koop zu spielen – in einem Spiel, in dem es Magier und Koop gibt.

Eine beliebte Diskussion rund um Elden Ring und andere FromSoftware-Spiele ist: Kann man diese Spiele falsch spielen? Da geht es nicht um das Ausnutzen von fiesen Exploits, sondern um ganz legitime und von den Entwicklern vorhergesehene Spielweisen.

Auch in einem Podcast haben wir bei MeinMMO uns dieser Frage gewidmet:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Spotify, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Spotify Inhalt

Meine Meinung dazu ist recht klar: Ja, man kann Elden Ring falsch spielen. Aber nur, wenn man anderen Spielern vorwirft, dass sie das Spiel „falsch“ spielen.

Diese Art von Spieler gibt es in der Community leider zuhauf. Die haben irgendwann mal einen heiligen Kodex für die FromSoftware-Games erfunden, den sie am liebsten allen Spielern aufdrücken wollen. Es sind die unsterblichen 2 Worten, von denen sie glauben, dass sie jeder „echte Souls-Fan“ befolgen muss: „git gud“.

„Git gud“ ist die schrecklichste, nervigste, absolut unausstehlichste Mentalität, mit der ihr Elden Ring spielen könnt. Dieses grauenvolle Mantra ist eine verfälschte Überspitzung und heißt so viel wie „spiele einfach besser“.

Dieses Motto hat unzähligen potenziellen Souls-Fans ein falsches Bild der FromSoftware-Spiele gegeben, und sie damit vielleicht für immer vergrault. Denn man muss nicht etwa besser reagieren können als körperlich möglich, um in Elden Ring erfolgreich zu sein.

Jeder, der die unzähligen Mechaniken im Spiel clever nutzt, kann Erfolg haben. Und genau das macht die Spiele so gut: der Schwierigkeitsgrad ist happig, aber ihr könnt immer auf irgendeine Art gewinnen. Das Spiel gibt euch genug Möglichkeiten dazu.

Elden Ring PvP Aufgabe
Elden Ring schreibt mir nicht vor, wie „ehrenvoll“ ich es spielen soll. Teile der Community aber schon.

Die Spieler aus dem „Git Gud“-Kult sehen das nicht so. Sie glauben, schnelle Reaktionen und ‚ehrenvoller‘ Nahkampf sind der einzig korrekte Weg, Elden Ring zu spielen. Aus vollkommen unerfindlichen Gründen glauben sie, dass sie Elden Ring besser verstehen als die Entwickler selbst.

Folgende Dinge, die FromSoftware mit viel Aufwand, Intelligenz und Vorsicht in das Spiel eingefügt hat, sind für diesen Kult verboten:

Die meisten Belohnungen in der Open-World sind Zaubersprüche, Kriegsaschen und Geisteraschen. Wenn es nach diesen Puristen geht, sind die alle komplett verschwendete Zeit aufseiten der Spieler und Entwickler.

Und dann liest man im Internet, wie sich diese ‚noblen Puristen‘ an Bossen die Zähne ausbeißen, weil ihre puren Nahkampf-Builds nicht bei jedem Boss problemlos klappen. Immer und immer wieder kriegen sie auf die Mütze – denn sie spielen Elden Ring falsch, gerade weil sie das Spiel nicht „falsch“ spielen möchten.

Das Spiel und die komplette Design-Philosophie dahinter sagt den Spielern: Nutzt all diese Möglichkeiten aus! Jeder freigeschaltete Zauberspruch ist ein klarer Wink mit dem Zaunpfahl. Stattdessen bestehen gewisse Spieler darauf, dass dieser Zaunpfahl nur zum stupiden Draufkloppen benutzt werden darf.

In jeder Mechanik und jedem bisschen Spieldesign steckt so viel Arbeit und so viele Überlegungen, dass es ketzerischer ist, sie nicht zu nutzen. Wenn ihr in Elden Ring Probleme habt und das Gefühl habt, dass ein Boss oder ein Eindringling zu unfair ist, ist das euer eigenes, selbsterschaffenes Problem.

Wenn ihr dazu noch darauf besteht, andere Spieler herunterzuziehen, damit sich euer eigenes Elend in irgendeiner Form lohnenswert anfühlt, gibt es darauf nur eine richtige Antwort: git gud.

Das geht mit unseren Guides, Tricks und Tipps auch ganz einfach! Einen praktischen Überblick darüber findet ihr hier:

Elden Ring: Alle unsere Guides, Einsteiger-Tipps und Builds in der Übersicht

Quelle(n): Noah Caldwell-Gervais auf YouTube
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
24
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
35 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
MtastiXN

Da steht nicht ‚Stranger‘, auch nicht ‚Rival‘ oder ‚Competitor‘, da steht ‚Invader‘ 🙈

Wie du schon sagtest ist die Rolle klar feindseelig definiert und hat schon aus Prinzip keine Etikette verdient 😁
Ich grüß ja auch nicht den Worldmob der gerade unangekündigt den Weg Invaded auf dem ich gerade laufe. Oder lad einen Einbrecher auch noch auf ein Glas Wein ein. Wer andere Games Invaded hat ganz bewusst nichts ritterliches vor…
Und sry wer in einer so gnadenlosen Spielwelt seine Vorteile aus Naivität aufgibt hat den Denkzettel verdient. Wir sind hier nicht bei chivalry oder so

ValeriaCaissa

Nein, da steht Blutiger Finger oder Rekusant.

MtastiXN

Touché^^

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von MtastiXN
nudel

Ok, jetzt hab ich Bock auf das Spiel bekommen. 😅

Threepwood

Ich mag eine gewisse Etikette im 1v1 muss ich sagen. Das macht Souls bzw. Ring auch irgendwie besonders.
Als Invader in Koop-Welten bin ich allerdings pauschal ein Hybrid aus Alien, Predator, Arni und Rambo-Dumbledore. Da ist mir alles recht. 😄

Ich war vorgestern als Invader ohne Waffen etc. unterwegs. Box-Duelle ohne Schnickschnack. Die Mehrzahl hat sich darauf eingelassen, einige mussten natürlich ihr Rivers of Blood spammen und das war auch voll okay. Der Sieg sei ihnen gegönnt. Aber just for fun mit Fackel, unbewaffnet und Co freizudrehen, nebenbei die creepy Sprüche durch Köpfe von sich zu geben…macht wahnsinnig Laune.

ValeriaCaissa

Sorry aber wer als Invader bei einer Verbeugung draufhaut ist einfach ein Arschloch. Feige von hinten angreifen, sich als Topf verkleiden und abwarten bis Wirt und Krummfinger mit Gegnern beschäftigt sind ist ja eins aber wenn man sich gegenübersteht und dann ernsthaft zuschlägt anstatt eine Geste zu erwidern ist asozial.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von ValeriaCaissa
ValeriaCaissa

Es ist eins ob du hinterlistig bist oder ob du ganz bewusst Freundlichkeit und Fairness deiner Mitmenschen ausnutzt, um dir einen Vorteil zu verschaffen. Wenn du schon aus dem Hinterhalt angreifst und jemand geht noch in die Animation. Ja klar, Pech. Aber wenn dein Hinterhalt einfach scheitert und du siehst ganz klar, dass derjenige dich begrüßt, außer Reichweite des kampfes, dann gehört es sich die Begrüßung zu erwidern. Das hat viel mehr mit einem ordentlichen Umgang zutun, Höflichkeit und Respekt. In so ziemlich allen Wettstreiten gibt es diesen Moment, in dem man sich gegenübersteht und grüßt oder eben im Fußball eine Partei den ersten Schritt macht.

Die Souls-Titel sind natürlich anders, es gibt explizit die Möglichkeit „gemein“ zusein aber genau deswegen gibt es eben eine ungeschriebene Etikette für die spezifische Situation, wenn man sich gegenübersteht. Und an der Stelle ist es eine Frage des Charakters des Spielers, ob derjenige sich daran hält oder nicht.

ValeriaCaissa

Wenn ich ein anderes Spiel invasieren, beschwere ich mich auch kaum. Logisch, ich bin ja schließlich auch der Fremde. Der Host hat keine Verpflichtung sich an die Spielregeln zu halten, er ist ja „das Opfer“. Aber wenn der Host des Spiels mich sieht und so ehrenvoll ist mich zu grüßen, dann grüße ich entsprechend zurück. Das ist halt einfach Etikette und eine, die für ein besseres Spielerlebnis sorgt, weil wir sind nun Mal Menschen und keine NPCs. Genau das ermöglicht es, dass Dinge passieren, die sonst im normalen Spiel eben nicht passieren. Wie eben ein mehr oder weniger menschliches „hallo“.

Leya Jankowski

Bisher habe ich selbst nie invaded, aber wurde es öfter. Mir war gar nicht bewusst, dass es hier einen Ehrenkodex gibt, also habe ich einfach drauf los gekloppt, wenn jemand kam.

Aber an den Invasions macht doch gerade Spaß, dass man nie weiß, was auf einen zukommt. Ich will gerne den Nervenkitzel haben, nicht zu wissen, ob jemand sich von hinten anschleicht oder auf einen hinter der nächsten Ecke lauert. Gestern hatten wir einen, der hat Fernkampf benutzt und sich versteckt. Das war super spannend, weil wir erst nicht orten konnten, wo der Invader saß und wild rollen mussten, um nicht getroffen zu werden.

Das ist ja gerade der große Reiz an PvP. Eine KI kann man mit genug Beobachtung auswendig lernen und verstehen. Bei einem anderen Menschen, weiß man NIE was passiert.

nudel

Ganz deiner Meinung.

Don77

Bin jetzt Level 243 und bei mir geht nirgends PvP auf voll blöd

RagingSasuke

Um invaded zu werden musst du online mit jemandem im coop spielen. Ansonsten musst du halt andere Gruppen invaden oder gezielt auf Duelle aus sein. Die verschiedenen items die du wen du auf multiplayer gehst siehst, sind die verschiedenen Arten, ob coop, invader oder duel. An deinem Level liegt es nicht, viele sind im ersten Durchgang des Spiels so lv 130-160

Threepwood

Wenn jemand in deine Welt einfallen soll, musst du die Spätterzunge im Inventar anwenden. In ER wird man nicht mehr „ungefragt“ im Solo-Play invaded.

Orchal

Ja für faire Duelle gibt es ja die Duellbodenzeichen. Wer invaded wird dann auch double und triple gesmashed ohne Gnade. xD

ZirrkaXenobot

Du hast defenitiv eine gute schreibe!
Zum teil pflichte ich dem auch bei, was du da formulierst, zum anderen teil verkörpert der subtext eine gewisse frustration….
Gitgud ist nunmal der heftigste weg durch ein fromsoft game…
Klar vertreten das manche etwas zu extrem aber im kern ist das eben doch tatsächlich der elitärste weg da durch…
Ich bin mir sicher 90% nutzen trotzdem mal hier n summon mal da n geisterli oder mal dort cheesy magic whatever …
Ist ja auch vollkommen okey, denn wie du ja sagst, all diese mittel gibt es nicht ohne grund in unserem werkzeugkasten 😉
Und klar gibts keinen „richtigen“ oder „falschen“ weg die spiele zu spielen, solange man spass hat macht man es wohl richtig


Aber dennoch bleibt der kern der gitgud doctrine ein sehr wahrer….
Wenn du mit stolz behauptest leute während ihrer begrüßung anzugreifen, dann kann jeder der „ehrenhaft“ nur mit bonkbonk und begrüßung gewinnt mit mehr stolz angeben 😛

Ich persönlich finde eben auch jeden, der nicht ganz neu ist und bereits weiß, dass man sich halt doch gern mal verbeugt (bzw eigentlich „point down“ xD) und dennoch drauf verzichtet einfach langweilig, da dieses verhalten einfach auch viele potentielle roleplay situationen garnicht erst zu stande kommen lässt … Insofern, mach was dir spaß macht aber beschwer dich nicht mit gitgud casual angelabert zu werden da dieses verhalten 3infach grnauso lame ist wie sich an agk spots zu verstecken….

Nico

Und wieso machst du pvp wenn du mobs mit einbeziehst? hinterhalt etc ist ja völlig ok, passiert. Aber wenn derjenige halt noch irgendwelche Mobs benutzt dann find ich das persönlich einfach schwach. Ich finde du lügst dich da nur selber an um dich dann besser zu fühlen, und das dann mit pve git gud zu vergleichen ist ja wohl was ganz anderes, da gehts nur um dich selber…. Aber mir kommts so vor als ob manche das brauchen wirklich jeden kleinen vorteil zu nutzen nur um sich selbst besser zu fühlen.

Und ich finde solche extreme methoden (damit mein ich nicht irgendwelche builds oder waffen etc) sondern das mit NPC oder glitches usw nutzen nur Toxische Menschen die nicht mit sich im Reinen sind um ihr Selbstwert Gefühl zu steigern

Flocall

Und ich finde solche extreme methoden … nutzen nur Toxische Menschen die nicht mit sich im Reinen sind um ihr Selbstwert Gefühl zu steigern“

What? Was hat das damit zu tun? Als Invader kriegst du halt keine Aggro von den Mobs, also sie „mit einzubeziehen“ funzt ja auch nur dann, wenn der Host und seine Kollegen so blöd sind, sich zu den Mobs kiten zu lassen. Und da du als Invader ja eh in Unterzahl bist, ist das doch ne probate Taktik.
Ich glaub eher, du selbst bist mit dir nicht im Reinen, wenn du dein Selbstwertgefühl und das anderer Spieler an Erfolgen und Verhalten in Games abhängig machst.

Nico

Also wenn das nichts über deine moralischen ansichten und verhaltenweisen aussagen dann belügst du dich meiner Meinung nach selbst bzw merkst es nicht.

Und im Poker zu bluffen ist doch auch wieder was ganz anderes. sowas kannst du vergleichen mit den tränken die dich verwandeln und du somit die anderen in die irre führen willst. Man sollte halt meiner Meinung nach irgendwo die Grenzen ziehen, ja die Mechanik gibt es im Spiel, das heißt aber noch lange nicht das es gut ist das zu benutzen.

Compadre

Wenn ich im Poker bluffe, um zu gewinnen, bin ich im echten Leben auch kein asozialer Lügner

Schlechter Vergleich. Niemand sagt, dass du im PVP keine Taktiken nutzen darfst, ähnlich wie das bluffen beim Pokern.

Was du allerdings machst, ist dem Gegenspieler eine Backpfeife zu geben, während die Karten ausgegeben werden und er dir vor dem entscheidenden Heads Up nochmal die Hand geben möchte. Und danach sagst du „habe doch bloß die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten genutzt, damit ihm die Karten aus der Hand fallen und ich sie sehen kann“.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Compadre
Compadre

Gute Idee. Schade dass es in Onlinegames nicht so einfach ist, die Spieler zu trennen. Dann könntet ihr unter euch invaden, euch in Gegner flüchten, euch eins über die Rübe ziehen während man sich begrüßt oder noch besser, den AFK Rune Farm Glitch nutzen… Da muss man sich halt auch irgendwie nicht wundern, wenn Communities toxisch werden.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Compadre
Compadre

Und was ich noch vergessen habe: Der Müll zieht sich übrigens nicht nur durchs PVP sondern auch durchs PVE. Um andere Builds zu testen, lege ich häufig mein Zeichen beim Feuerriesen, da man da recht schnell herbeigerufen wird und er ein guter DPS Test ist. Auch wenn man dort grüßt, keine Reaktion. Durchs Nebeltor, sich carrien lassen und am Ende ebenfalls nichts. Jo okay, ist halt so. Aber das sind halt alles Punkte, wofür die Souls Community oftmals stand, was man nun mit Füßen tritt.

ValeriaCaissa

Mobs miteinzubeziehen ist eine Mechanik des Spiels, um dem Invasor eben auch Strategien in die Hände zu geben. Da ein Invasor fast immer 1 Vs 2 ist, muss er sich was einfallen lassen. Teilweise ist es sogar 1 Vs 3, wobei der Jäger von den Mobs beschädigt werden kann. Der Invasor ist eben Teil der feindlichen Welt, daher wird er (zumeist) nicht von Mobs beschädigt und ist ein intelligenterer Verbündeter.

Du darfst in Elden Ring auch nicht vergessen. Die Aufgabe des Invasors ist es den Wirt davon abzuhalten, sein Ziel zu erfüllen (den Gebietsboss töten). Der Invasor ist also ein Helfer des Gebietsboss.

Saigun

Wenn ich sämtliche Communityregeln berücksichtigen würde in Elden Ring, dann könnte ich das Spiel nurnoch deinstallieren. Wobei selbst das warscheinlich auch irgendeine unehrenhafte taktik ist… 😂

RagingSasuke

Ich fühle den autor des Artikels absolut. Ich bin ganz ehrlich….
Wenn ich mit meiner Gruppe invaded werde, obwohl wir eig nur chillig was Metzeln wollen, dann gehen i.d.R alle drei einfach auf den invader. Mir egal, der stört. Also muss der weg.^^
Andersrum kann ich den Reiz des invaders absolut nachvollziehen.
Wenn ich invader wäre, würde ich doch natürlich versuchen alles daran zu setzen die 2 oder 3 Feinde so gut es geht zu vernichten. Alle 3 ist fast unrealistisch wenn die das Spiel etwas können aber egal, du versuchst so viel Schaden wie möglich anzurichten XD
Aber wenn ich mich vor dem Gegner verbeuge oder irgendne souls knigge Buch-regel nachäffe liegen meine Chancen doch bei 0 XD

Aldalindo

Bin etwas zwiegespalten bei diesem Beitrag. Hab lange gebraucht um als soulslike Neuling in das Game zu kommen. Nun macht es mir richtig Spaß. Musste mich rein finden und spiele IMMER Magier in Spielen, so auch hier…Ja jeder soll so spielen wie er mag und kann…bin einfach unfähig beim Nahkampf, aber nicht nur in diesem Game…spiel ich deshalb falsch? ne bestimmt nicht…konnte bisher alles besiegen und hab gestern auch Morgott geschafft (allein, naja fast mit meinen netten Schildrittern als Asche😋);
Letztlich ist das ein Game und soll Spaß machen; die komische Haltung mancher Darksoulsveteranen versteh ich nur intellektuell; ist mir für meinen Geschmack etwas zu sozialdarvinistisch…und das Argument, dass das nur ein Spiel ist, wo ich dann mal alles ausleben kann? naja denen empfehl ich immer mal SAO zu schauen ein Kultanime und gut zu lauschen, was die Hauptpersonen zu diesem Thema von sich geben…

Visterface

Ist es nicht eher anders rum? Bei jeder Invasion werde ich sofort gegankt, mit Zaubern und Blutungswaffen angegangen. Bis jetzt noch nicht einen einzigen gesehen der die Etikette eingehalten hat. Und das ist ja auch ok so. Diejenigen die Invasionen starten sind zumeist eh getwinkt mit einem Min/Max-Build und hauen jeden mit zwei Schlägen um.
Grüße von einem overlevelten Stärke/Block/Fatroll-Build Spieler

ValeriaCaissa

Also die Etikette von wegen nicht heilen habe ich vielleicht 1 Mal gesehen aber der Teil ist auch blöd. Jeder heilt und gerade wo Invader eh schon gegen zwei, teilweiser sogar drei kämpfen müssen, würde ich keinem zumuten, sich nicht zu heilen. Was aber Verbeugungen angeht oder sogar abwarten habe ich schon oft gesehen und darauf reagiere ich auch entsprechend der Etikette. Ich bin ganz froh, dass doch viele nicht so sind wie der Autor hier, wäre sonst eine doch ziemlich kaputte Community.

Dastil

Du hast schon recht, aber dass man Coop nur mit PvP spielen kann finde ich doof.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

35
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x