„Al Bundy“ wäre in Eine schrecklich nette Familie fast gefeuert worden, noch bevor die Serie richtig gestartet ist

„Al Bundy“ wäre in Eine schrecklich nette Familie fast gefeuert worden, noch bevor die Serie richtig gestartet ist

Wenn man an Eine schrecklich nette Familie denkt, dann denkt man direkt an Al Bundy und seinen Darsteller Ed O’Neill. Doch wie er in einem Interview verriet, war er anfangs nicht erwünscht und wäre fast gefeuert worden.

Was ist Eine schrecklich nette Familie?

  • Die Sitcom lief von 1987 bis 1997 und hat 11 Staffeln.
  • Die Serie erzählt den Alltag der vierköpfigen Bundy-Familie.
  • Die Serie ist von ihrer Erzählstruktur eine klassische Sitcom, in der die Ausgangssituation jeder Folge ähnlich ist.
  • Fan-Liebling ist dabei das Oberhaupt Al Bundy mit seiner typisch schlechten Laune.

Die Serie genießt einen großen Kultstatus und das auch in Deutschland. Dies liegt vor allem an dem kultigen Hauptdarsteller Ed O’Neill, der den sympathisch unsympathischen Familienvater spielt. In einem Interview verriet er aber nun, dass er, bevor die Serie richtig durchstartete, fast gefeuert worden wäre.

Echte Familienkonstellationen gab es bei NCIS: Eine der längsten TV-Serien ließ Vater und Sohn zusammenarbeiten – Aber niemand merkte es

Eine andere kultige Familie lernt man in Malcom mittendrin kennen:

O’Neill war anfangs unerwünscht

In der The Rich Eisen Show auf YouTube sprach Ed O’Neill auch über seine Anfänge bei Married with Children, der englische Name für Eine schrecklich nette Familie, und wie er eigentlich gar nicht gewollt wurde. Barry Diller, der damals für die Produktion der Serie verantwortlich war, wollte ihn gar nicht für die Rolle haben.

Zu dem Zeitpunkt war er noch kein bekannter Name und spielte fast nur in Fernsehfilmen mit. Die anderen Verantwortlichen wollten ihn aber haben und laut O’Neill meinte Diller dazu nur: Tut, was ihr wollt. Später rief er dann wohl noch an, um zu fragen, ob sie O’Neill endlich losgeworden sind.

Um es O’Neill noch schwieriger zu machen, setzte er die Produktion auf nur eine Folge, obwohl Fox eigentlich direkt 12 gekauft hat. Dazu setzte er die Bedingung, dass wenn die Pilotfolge nicht funktioniert, die Serie niemals entstehen wird, wenn O’Neill angestellt wird. O’Neill selbst wusste davon aber bis vor einem Monat vor dem Interview wohl nichts.

Mit O’Neill hat die Serie aber funktioniert, wurde realisiert und lief für 11 Jahre. Im Interview erzählt O’Neill dazu noch, dass sich Diller bei einer Award-Show entschuldigte: Weißt du, ich hab mich in dir geirrt. O’Neill antwortete laut eigener Aussagen nur: Wir machen alle [Fehler]

O’Neill zeigt sich Diller aber verständlich gegenüber, wie er am Ende des Parts erklärt: Man kann ihm nicht verübeln, dass er bei mir zögerte, denn er wusste nicht, wer ich bin, sie wussten nicht eine Sache über mich. Letztendlich hat es sich für alle Verantwortlichen gelohnt, an O’Neill festzuhalten, der die wahrscheinlich ikonischste Figur der Serie wurde. Wenn ihr Lust auf mehr solcher Serien habt, dann schaut in diese Liste rein: 5 Serien wie Eine schrecklich nette Familie

Quelle(n): The Rich Eisen Show auf YouTube, IMDb
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Cortyn Nightshade

“Mit wem würden sie lieber die Nacht verbringen? A) Mit ihrer Frau oder B) …” – “B!”

Die Serie ist so herrlich doof, ich hab viele gute Erinnerungen daran. Ich glaube ohne O’Neill wär die nie so klasse geworden.

Zuletzt bearbeitet vor 6 Tagen von Cortyn
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx