Eine der wichtigsten Websites für Diablo hört auf, Immortal abzudecken

Eine der wichtigsten Websites für Diablo hört auf, Immortal abzudecken

Maxroll.gg ist eine der wichtigsten Websites für Guides und Infos zu allen Diablo-Spielen im internationalen Raum. Nun gibt die Redaktion bekannt, dass sie aufhört, Diablo Immortal zu bearbeiten. Der Schritt sei schwierig gewesen, aber notwendig.

Was ist das für eine Website? Maxroll.gg liefert Guides und Infos rund um Diablo 2: Resurrected, Diablo 3 und Lost Ark. Die Website besteht aus Experten, die zusammen viele Tausend Stunden in den Spielen verbringen. Unsere eigene Tier-List für Diablo 3 und die Tier-List der besten Klassen in Diablo Immortal basieren teilweise auf ihren Informationen.

Schon vor dem Release von Diablo Immortal war auch das neue Mobile-Game ein wichtiger Titel für die Seite. Die Mitglieder der Redaktion spielten zuweilen seit der technischen Alpha und halfen damit sogar bei der Entwicklung des Spiels.

Zum Team von Maxroll gehört auch etwa der YouTuber echohack (Titelbild), der die Loot-Grenzen von Diablo Immortal gefunden hat. Nun ist jedoch Schluss mit der Abdeckung.

Seit Mittwoch, den 30. Juni 2022, hört Maxroll offiziell auf, Immortal weiter zu bearbeiten. Das teilte die Website in einem Post auf der Website mit. Der Schritt sei nicht leicht gewesen, aber notwendig.

Ein großer Kritikpunkt an Diablo Immortal sind die legendären Edelsteine. Im Video erklären wir euch, was das eigentlich ist:

Diablo Immortal: Was sind legendäre Edelsteine? Fakten und Fundorte in 3 Minuten

Diablo Immortal „geht gegen unsere Werte“

Warum hört Maxroll auf mit Diablo Immortal? In der Mitteilung ist die Rede von 5 Gründen dafür, warum Maxroll Diablo Immortal nicht weiter bearbeitet. Der wichtigste sei der Pay2Win-Faktor, welcher immer wieder für Furore sorgt.

Mehr zum Thema Pay2Win könnt ihr auch im MeinMMO-Podcast hören:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Spotify, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Spotify Inhalt

Maxroll könne ein System nicht unterstützen. Obwohl man über 10.000 Stunden Arbeit und viel Geld in den Aufbau des Projekts auf der Seite, könne man die Weiterarbeit nicht mit sich vereinbaren:

Das räuberische Pay2Win-System übersteigt massiv das, was im Mobile-Gaming als Norm angesehen wird. Glücksspielsucht ist real und kann Leben vollkommen zerstören. Selbst wenn 99 % der Spieler eine perfekte Impulskontrolle haben, können wir nicht ertragen, was dem restlichen 1 % passiert. Das geht komplett gegen unsere Werte und wir wollen nicht länger Teil davon sein.

Ein weiterer Grund sei laut Maxroll das mangelhafte Gameplay. Selbst außerhalb vom Pay2Win sei Immortal technisch nicht so gut, wie es sein könnte. Außerdem fühle das Free2Play-Gameplay nicht „belohnend“ genug an.

Man könne zwar 8 Stunden am Tag farmen – trotz Loot-Grenzen – und bekäme am Ende trotzdem nur minimal mehr Kampfwertung. Das fühle sich „furchtbar“ an und sorge nicht gerade für Motivation.

Wie geht es weiter? Maxroll hat überlegt, wie sie die Arbeit an Immortal noch vertreten könnten. Allerdings wäre dazu notwendig, dass die Pay2Win-Systeme beschnitten und die Free2Play-Möglichkeiten massiv ausgebaut werden.

Diese Möglichkeit sieht das Team aber bei Blizzard aktuell nicht, auch nicht mit dem ersten großen Update. Darum bleibt der Zweig geschlossen.

Für die kommende Season 27 von Diablo 3 sei die Redaktion jedoch wieder am Start und baue auch gerade fleißig weiter daran, Path of Exile abdecken zu können.

Übrigens hat selbst MeinMMO-Dämon Cortyn eine ähnliche Einstellung zum Thema – und zu Blizzard allgemein:

Blizzard, du machst es mir echt schwer, dich wieder zu mögen

Quelle(n): Maxroll
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
41
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
45 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Keupi

Ich möchte mich outen. Ich lese die D:I-Artikel bei Euch nur, weil Leute früher bei Hinrichtungen auch zugesehen haben. Bitte wertet das nicht als Interesse an dem Spiel! 😈

Jay

Wann beweist ihr bei Mein MMO mal Rückgrat und hört auf dieses Spiel zu pushen? Hab mir das Maxroll Video zum ausstieg angesehen und die Jungs haben viel Arbeit und Zeit in die Seite gesteckt, haben sich selbst hinterfragt ob sie Teil des Problems sind wenn sie darüber berichten. Das Ergebnis war, dass sie gesagt haben :“Ja sind wir, es geht im Leben nicht nur um Geld und Spielsucht ist ein ernstes Thema“.

Währenddessen buttert ihr hier täglich bestimmt 3-5 Beiträge über das Spiel raus,bezieht endlich mal Stellung und distanziert euch, wenn ihr als seriöse Spieleseite ernst genommen werden wollt.

Marvensen

Ist das nicht genau das, was als Cancel Culture kritisiert wird?

Sicher hat das Spiel massive Probleme/Mängel. Und wer damit nix anfangen kann, der hat ja die volle Freiheit das nicht zu tun.

Zu fordern: „Was ich nicht mag hat totgeschwiegen zu werden.“ kann ja wohl nicht die Lösung sein.

Einerseits ist es doch jedem selbst überlassen sich ein Urteil zu bilden.
Andererseits ist es doch gerade bei kritischen Dingen wichtig, darüber zu reden und zu berichten.

Jay

Da sieht man aber das du dich nicht mit dem Thema auseinander gesetzt hast. Ich selbst habe das Spiel sehr ausgiebig getestet bis Paragon 60 als f2p Spieler. Habe mich erst die Tage mit jemanden unterhalten ingame, der schlechter equipt war als ich und 500 Euro in das game geballert hat.

Das Spiel ist offensichtlich aufgebaut um Leute in ein Suchtloch zu werfen, die anfällig für Spielsucht sind. Wer das Spiel ohne diese ganzen Mechaniken spielt und nicht dafür anfällig ist, wird auch absolut seinen Spaß damit haben für eine Zeit, denn das gameplay an sich ist auch spaßig.
Es gibt aber einen gewaltigen Unterschied zwischen : man berichtet über ein Spiel mit üblen Mechaniken, ausnutzen von Süchtigen Menschen und man berichtet über jeden Furz in dem Spiel, was definitiv auf dieser Seite der Fall ist. Wie viele Beiträge gibt es hier inzwischen über D:I? 50? Über jeden Schwachsinn, builds, gems, farm spots usw, mit kritischer Aufklärung hat das rein gar nichts zutun, sonder damit das jeder Beitrag der geklickt wird, potenzielle Kohle ist. Als ordentliches seriöses Gaming Portal, sollte man eventuell mal nachdenken ob das nicht etwas heuchlerisch und verwerflich ist, so ein Spiel noch mehr zu pushen.

Marvensen

Ich würde eher sagen du bist derjenige der nicht kapiert worum es geht.

Es ist egal was du, ich oder sonst jemand von dem Spiel hält.
Ich mag und spiele es selbst auch nicht.

Allerdings fehlt mir das Verständnis dafür, anderen deshalb zu verbieten darüber zu reden oder darüber zu berichten.
Erstens gibt es sicher Leute die ihren Spaß mit dem Spiel haben. Und das ist ihr gutes Recht, auch wenn ich die Meinung nicht teile.
Und zweitens ist es eben gerade dann wichtig, über etwas zu diskutieren wenn es etwas zu kritisieren gibt.

Einfach zu fordern alles totzuschweigen was einem nicht gefällt ist ganz sicher keine Lösung und kein Grundsatz, den man in einer freien Gesellschaft leben sollte.

Entsprechend findest du natürlich auf einer Seite mit dem Fokus auf MMO News Artikel über ein neu erschienenes und hitzig diskutiertes MMO. Und nicht wenige davon setzen sich kritisch mit der Monetarisierung auseinander.

Und weißt du was man hier noch findet? Täglich jede Menge Artikel über Spiele, Streamer oder Events die bei mir nur Augenrollen auslösen.
Sollte ich jetzt also fordern die auch alle zu verbieten, damit so etwas nicht gepusht wird?
Und dein Account gehört natürlich auch sofort gesperrt, schließlich bist du nicht meiner Meinung und musst demnach in der Versenkung verschwinden…

Compadre

Währenddessen buttert ihr hier täglich bestimmt 3-5 Beiträge über das Spiel raus,bezieht endlich mal Stellung und distanziert euch, wenn ihr als seriöse Spieleseite ernst genommen werden wollt.

Ich bin hier ganz sicher nicht, um mein-mmo zu verteidigen, aber solche Kommentare verstehe ich einfach nicht.

Wann hört denn die Tagesschau endlich auf über Putin zu berichten und distanziert sich von ihm, um ihn nicht mehr zu pushen?

Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun. Hier gehts ja auch – anders als bei Maxroll – um journalistische Arbeit und Berichterstattung und gerade diese journalistische Arbeit ist innerhalb einer Demokratie ein elementarer Eckpfeiler um Misstände aufzudecken.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Compadre
Jay

Dann möchte ich jetzt gerne mal wissen wo der journalistische Mehrwert und die Berichterstattung in Beiträgen liegt, die sich um die besten builds für Klassen, beste farming spots, class tier list, beste Essenzen, bester loot usw drehen? Also jetzt wirds ja echt lächerlich. Wie ich schon beschrieben habe liegt da ein himmelweiter Unterschied dazwischen und 90% aller Beiträge über D:I die sich hier befinden, haben mit journalismus rein gar nix zutun. Vieles ist auch einfach nur ingame wissen, dass auch noch von anderen Leuten die das Wissen eher verbreitet haben, kopiert und hier anders niedergeschrieben wird.

Marcel

Daran könnten sich auch diverse große Youtuber/Streamer ein Beispiel nehmen.

Statt „aufzeigen“ zu wollen wie p2w Diablo Immortal ist, indem man 1k+ rein buttert, einfach einen Schlussstrich ziehen und das „Spiel“ ignorieren. Aber ich verstehe schon, es bringt Klicks und Views…

Das gleiche kann man allerdings auch den Casuals und Core Gamer sagen… Hat man ja hier auf meinmmo schon in den Kommentaren gelesen, wie stolz manche sind „nur“ 100€ für einen Edelstein bezahlt zu haben.

Die Aussagen mancher, dass Mobile Games ja alle so sind, finde ich sowieso lächerlich. Ja, es gibt Spiele, die einen ganzen Lohn fressen können. Aber mir fällt auf Anhieb kein Mobile Spiel ein, wo Leute selbst für mehrere 100€ keinen Fortschritt erzielen wie es bei DI der Fall ist.

Nehmen wir als Beispiel Game of War. Sehr kostspielig, aber man erhält für sein Geld auch einen gewissen Fortschritt. Ich will das nicht gutheißen, sondern nur ein Beispiel nennen, warum man die Abzocke seitens DI eben nicht mit anderen Mobile Games vergleichen kann um zu behaupten, alle Spiele seien ja so.

Fanboy bleibt nunmal Fanboy. Klingt provokant. Aber bei der Blizzard Community ist man sowas halt gewohnt, dass Fanboys gefühlt alles versuchen schön zu reden.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Marcel
Jay

Das betrifft nicht nur Streamer und Youtuber sondern auch diese Seite hier, hier geht’s nur um Kohle, anstatt mal ernsthaft Stellung zu beziehen als seriöse Spieleseite.

Marcel

Berichterstattung ist nunmal wichtig.
Ich finde nichts verwerflich daran darüber zu berichten und aufzuklären.

Ich finde es verwerflich aufzuklären, sich über p2w Praktiken zu beschweren und dann einen Jahresgehalt ins Spiel zu buttern. Da fließen teils Summen von nur einem einzigen, die 100 Spieler nicht aufbringen würden/könnten.

Was fördert solche Mechaniken nun mehr? Geld oder negative „Nachrichten“?

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Marcel
Daniel

Ich installiere grad Knights of the Old Republic 2. Das waren mal Spiele.

esy

Nun folgt endlich diesem gutem Beispiel. BOYKOTT.

Chafaris

Tjo….als hätte ich es gestern nicht erst geschrieben…

Richtige Entscheidung und andere Seiten (ob New, Guide oder Sonstige Seite) sollten diesem Beispiel folgen

Zed

Alle Gamingseiten sollten D:I boykottieren. Wäre ein wichtiges Zeichen von wegen, so nicht, Linie im Sand usw usf…

Klaphood

Aber wo ist diese Linie? Genshin Impact hat auch übelste Suchtmechanismen am Werk, bei Lost Ark wurde hitzig diskutiert… es ist einfach überall heutzutage.

Ich stimme dir ja zu, aber finde es schwierig. Im Extremfall Immortal beziehen auf einmal alle Stellung. Aber wenn es subtiler wird, wird es ganz schnell wieder akzeptiert. Man könnte auch einfach sagen, klüger. Denn am Umsatz von Genshin Impact ist einfach mal gar nichts subtil und die Glücksspielmechanismen bei der Echtgeldwährung (Primogems) und dem Gacha sind einfach unnormal heftig. Und es ist ein Kernkonzept des gesamten Spiels, und allen Teilen davon. Events, Dailies, Time-Limited Banners usw. Alles ist genau darauf ausgerichtet, dass es am Ende meistens knapp wird und man zahlen will. Auch das vermeintliche Pity-System ist sehr perfide mit dem Versprechen, man könne ja nicht mal Pech haben.

Habe jetzt nur Genshin genommen als Beispiel, da ich es lange gespielt habe, und es ein Spiel ist wo sehr ähnliche Mechanismen greifen meiner Meinung nach, es aber im Gegensatz zu Immortal fast schon unglaublich positiv bewertet wird. Dabei ist Immortal ja auch nicht wirklich ein 0,3/10-Sterne-Spiel unter’m Strich.

Blizzard war also einfach nur zu unklug und zu dreist? Ansonsten ist es okay?

Würde mir wünschen, dass mehr Leute dann auch WIRKLICH mal konsequent sind. Nicht nur dieses eine Mal, weil Blizzard hassen halt auch einfach wirklich Spaß macht.

Coreleon

Weiß nicht ob sich Blizz mit dem Teil einen Gefallen getan hat, die machen jetzt ka 2/3 Monate ein paar schnelle € dann hat das Kanonenfutter das Spiel verlassen und somit gehen dann auch die Wale und der Titel stürzt genauso ab wie die Einnahmen.
Ausgegeben hat man dann Kilo Geld für die Entwicklung, das Franchise demoliert wie die eigene Reputation und wenns blöd läuft waren die Kosten für Entwicklung und Betrieb höher als die Einnahmen.

Also keine Ahnung wer das tatsächlich für eine gute Idee hielt, das Konzept überreizt ja sogar die Regeln für solche P2W fallen indem da sone 5k Resonanz Monster im PvP auf f2p Spieler loslässt.

Das will man ja gerade nicht sondern nur so matchen das der f2p guy das gefühl bekommt das mit hier 50€ drauf kann der aufholen (was quatsch ist, dann landet der im neuen Bracket und der Abstand bleibt so lange gleich bis der da massiv Geld drauf wirft und dann selbst Kanonenfutter zum spielen bekommt).

Für sonen Asia Game naja ginge wohl solala aber China ist es erstmal raus, Holland und Belgien nicht erhältlich und wird im Westen zerrissen. -.^
Wars das wert?

Zed

Genau deswegen sollten die Leute aufhören D:I als finanziellen Erfolg zu feiern, im Vergleich zu D3 wird es am Ende ein finanzieller und PR-technischer Flopp werden. Da bin ich mir sicher, wir werden es in ein paar Monaten ja sehen, vieles hängt jetzt von China ab und deren grossen Bärchen.

BlackSheepGaming

Sollte ein Vorbild für die Gamingpresse sein, in all ihren Varianten.
Denn sich darüber moralisch zu mockieren, aber trotzdem weiter kostenlos PR für so ein „Spiel“ zu betreiben, ist bestenfalls zweifelhaft.

Sky

Apfel mit Birnen verglichen…wieder mal…

Bei all meiner Abneigung gegen Pay2Win-Mechaniken…so ist doch Maxroll in ner ganz anderen Ecke zu verorten als bspw. Meinmmo.

BlackSheepGaming

Warum?
Maxroll hatte vor einem Jahr 32,2 Mio. Visits im Monat (googelt selber unter semrush und maxrolldotgg…gott, diese Kommentarsektion nervt dermassen mit den Links…) ist werbefinanziert, arbeitet mit festen und freien Mitarbeitern und schreibt über die Gamingbranche.
Meinmmo (Gamestar, 4Gamers und wie sie alle heissen) macht was…?

Der einzige Unterschied ist, das maxroll sich entschlossen hat, ein Spiel, das auf perfideste Art Suchtmechaniken ausnutzt, nicht mehr durch die Bereitstellung von Neuigkeiten und inhaltlichen Informationen zu supporten. Und das ist die einzig richtige Art, wie man inzwischen mit Blizzard (oder anderen Studios) umgehen kann. Ächtung und finanzielle Verweigerung.
Für die Verweigerung ist der Kunde verantwortlich, für die Ächtung die medialen Multiplikatoren (Gamingzeitschriften, Youtuber usw..)
Die Folgen sind für beide gleich: Finanzieller Verlust.
Die Wertung dieses Verlustes ist der Unterschied.

Compadre

Warum?

Weil du zwei komplett unterschiedliche Dinge vergleichst. Maxroll ist doch keine Nachrichtenrekdation, die journalistisch recherchiert und berichtet (oder verstehe ich das falsch im Artikel? / kenne die Seite nicht).

Das wäre wie wenn man fordern würde, dass man über den Krieg in der Ukrainie nicht mehr in der Tagesschau berichten solle, weil man Putin nicht mehr PR geben sollte.

Das ist nicht Sinn und Zweck von journalistischer Arbeit, zumindest nicht meinem Empfinden nach innerhalb einer Demokratie. Vielleicht in anderen Ländern, in denen nur über das berichtet werden darf, was man hören möchte… Aber in demokratischen Ländern kenne ich das so, dass auch über Missstände berichtet wird.

Oder möchtest du künftig nur noch den Wettebericht hören, wenn es gutes Wetter geben soll? Also ich persönlich bin als Gamingfan durchaus daran interessiert, solche News zu lesen, da ich so mitbekomme, was in der Gamingwelt der Mobiles überhaupt los ist. Denn mit Mobiles habe ich persönlich überhaupt keine Berührungspunkte und hätte ohne Gamingseiten gar nicht wirklich mitbekommen, was bei Diablo immortal überhaupt abgeht.

Also ich persönlich kann die Vergleiche deshalb nicht ganz nachvollziehen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Compadre
Sky

Ich bin durchaus auch oft auf Maxroll unterwegs wenn ich mal wieder PoE oder D3 auspacke, kenne die Seite also sehr gut. Trotzdem wirst du doch nicht behaupten wollen, dass Maxroll vom Typ her mit MeinMMO gleichzusetzen ist. Das ist ne Genre-Website, die über ausgewählte Titel schreibt. Da geht doch niemand hin, weil er breitgefächerte News über (Online-)Spiele lesen möchte, sondern weil er sich für die paar Spiele interessiert, die dort behandelt werden. Maxroll wird wegen keinen News angesteuert, sondern wegen Guides, Rankings, etc.

Ich finde es gut, dass die den Boykott durchziehen, versteh mich nicht falsch. Was ich mit meinem „Äpfel/Birnen“-Kommentar meinte war eher die Tatsache, dass es denen vielleicht sogar einfacher fällt, ein Spiel zu boykottieren. Und ja ich weiß, dass sie sich damit hart ins eigene Fleisch schneiden, weil sie nunmal nur über genau diese Spiele berichten. Wo sollte aber denn dann ein MeinMMO anfangen, die Grenze zu ziehen? Wenn hier beschlossen würde, über kein Spiel mehr mit irgendeinem Hauch von p2w zu berichten, dürfte die Seite bald sehr leer sein…

Und bitte…Maxroll = MeinMMO, weil beide über Spiele berichten? In der Süddeutschen Zeitung steht auch ab und an mal was über Games…dann schließen wir die doch gleich auch mit ein.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Sky
BlackSheepGaming

Warum? Maxroll hat im Schnitt um die 30 Mio. Visits im Monat (gott wie die Linkbeschränkung hier nervt… googelt selber, semrush+maxroll), ist werbefinanziert, hat feste und freie Mitarbeiter und berichtet über Computerspiele. Dürfte damit im Größenvergleich durchaus mit einer „offiziellen“ Gamingzeitschrift konkurrieren können.

Meinmmo (Gamestar, 4Players, PC Games… such dir was aus) macht was?

maxroll hat sich entschlossen, nicht mehr der Dealer des Blizzardkartells zu sein. Die Folgen sind offensichtlich: Finanzieller Verlust.
Und da ist der einzige Unterschied zu diversen Gamingzeitschriften, die Wertung dieses Verlusts. Maxroll scheint (auch wenn es natürlich auch gutes Marketing ist), der finanzielle Verlust weniger zu interessieren als der Support eines per se suchtfördernden Spiels, das bewusst so konzipiert ist.

Ächtung und Konsumverweigerung sind inzwischen die einzigen Möglichkeiten, wie man Studios, die solche Spiele publishen, abstrafen kann. Für die Konsumverweigerung ist der Kunde zuständig, für die Ächtung die medialen Multiplikatoren wie Zeitschriften, Youtuber, Podcaster usw…

Zord

Finde ich gut von Max Roll, noch besser fände ich es, wenn meine Lieblings MMO Seite sich daran anlehnt und nicht noch Guides und andere Werbung für dieses Machwerk veröffentlichen würde 😉
Alleine heute gab es zwei neue Guides. Ich weiß, ihr müßt auch Geld verdienen und offentsichtilch werden die Aritkel häufig gelesen, trotzdem sollte man irgendwo mal eine Grenze ziehen

Coreleon

Finds eher schräg das bei so 0815 Gaming Guides die Kommentare deaktiviert werden. Oo
Ich mein…wieso und seit wann macht man das hier?
Da gibt’s ggf gemaule das Game ist abzocke aber cmon ansonsten passiert da eigentlich nie was dramatisches….

Osiris80

Vielleicht sollte man auch mal überdenken diverse Gesetzgebungen mobil zu machen um solchen game designs zu unterbinden und um wieder zurück zu kommen wofür Spiele eigentlich stehn.

Anonymus

wofür sind spiele denn deiner Meinung gemacht?

Alexander Ostmann

Oder man handelt eigenverantwortlich und ruft nicht gleich wieder nach noch mehr staatlichen Einschränkungen?

Solo

In welcher Welt funktioniert den noch Eigenverantwortung? Die Leute wurden doch so abgerichtet und verdummt dass man ohne Grenzen nicht mehr überleben kann.

T.M.P.

Naja, ich hab 50 Ältestenportalruns gemacht um genug Staub für einen Randomroll auf die legendären Gems zu haben.
„Yay, Glück gehabt, ein 2 Sterne Gem für… Was? Wieviele Stunden Arbeit?“
Dann war der Grind bis 60 durch, und ich war es auch. Mit dem Spiel, mein ich -_-^^

Typisches Mobile, nur am Anfang spassig. Könnte ohne P2W-Mechaniken so viel besser sein.
Deinstalliert von PC und Mobile.

K-ax85

Gut so – daran könnten sich andere MMO-Portale *hust* ruhig mal ein Beispiel nehmen. Man muss diese Glücksspiel-Gelddruckmaschinerie nicht noch unterstützen durch Publicity.

Compadre

Naja. Journaistische Arbeit, wie bspw. investigativer Journalismus, bedeutet nicht immer Publicity sondern dient auch der Aufklärung.

Von journalistischer Seite her sehe ich da durchaus einen möglichen Auftrag, den man übermitteln kann, wie krass das Pay2Win ist. Der oben genannten Seite geht es ja allerdings eher darum Guides und so weiter zu veröffentlichen, da ist das meiner Meinung nach ein anderes Thema als bei einer Redaktion.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Compadre
Higi

Richtig und wichtig von Maxroll!

Pixelrambo

Naja ^^ Ich habe 1.5 Tage DI gezockt bis auf lvl60 ist für mich kein Diablo, dieses 💩 Mobile-System hat das Game kaputt gemacht…
Gut Maxroll.gg sehr gut, würde für diesen Schund auch keine Zeit mehr verballern ^^ Bin auch gespannt auf S27 dank Immortal habe ich mir D3 wieder schön gesoffen xD HaHa macht Fun!!!

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Pixelrambo
ShadowStrike1387

Das Game macht am Anfang Spaß, aber es gibt dir während der Levelphase „gerade so viel Loot, dass du das Spiel nicht deinstalliert“… was ich dann relativ schnell doch gemacht habe, denn den unbefriedigenden Loot nach einem F2P Run in der Story hat mir schneller die Laune verdorben als Blizzard „Mobile“ sagen kann.

Wenn es nicht grundlegend überarbeitet wird, werde ich es keines weiteren Klicks an meinem PC mehr würdigen, da kann es dann verstauben bis es vermodert und Diablo in seiner Hölle anfängt vor Verzweiflung zu wimmern wie ein kleines Dämonenhündchen…😂

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von ShadowStrike1387
Alex

Richtige Entscheidung ich hab das game auch recht schnell wieder deinstalliert obwohl ich damit spaß hatte einfach aus Prinziep, das will ich dann doch nicht unterstützen.

Kirby

Dito!

Hauhart

Was will man auch als Tier Liste oder Guide großartig zu Diablo Immortal schreiben, wenn „S“ Tier immer die Kreditkarte ist und alles aber wirklich ALLES andere sich dem unterordnet?!

Pansen79

Ein richtiger, wichtiger und konsequenter Schritt! Der moralische Kompass ist hier kaputt – mit Vorsatz und Ansage. Das lässt sich auch nicht durch chirurgische Sequenzierung gelungener Inhalte relativieren oder schönreden. Wenn ein Konsum krank macht, sollte man es nicht unterstützen oder gut heißen, weil es nett verpackt ist.

De

Sehr guter Schritt von Maxroll.

Chris

Activision Blizzard ist bei mir an sich schon lange unten durch. Die ziehen genau woe EA ihre Spielerschaft über den Tisch und machen eher nur die Spieleindustrie kaputt. Sollen so viele Dämpfer schlucken wie nur irgendwie möglich.

Ich bin auch felsenfest davon überzeugt, dass die Daten weiter verkaufen.
Habe meine Handynr. angegeben. Mit dieser habe ich das fast 2 Jahre lang nirgendwo gemacht. Alles nur auf ne 2. Nr. laufen lassen und gut is. Hatte nicht einmal unerwünsche Werbung o.Ä. . 2 Tage nachdem ich meine nr. dort eingetragen hab, wegen der Overwatch 2 Beta, habe ich nur noch am laufenden Band Pinganrufe von Callcenter. 18 Stück an einem Tag. Da die Nr. jedes Mal ne andere ist, kann ich auch nix blockieren. Das finde ich persönlich zum kotzen.

Slix

Man kann den Laden, Blizzard bzw Activision derzeit generell nur boykottieren. Bis man diesen Herrn Kotick, endlich los ist.
Bin kein Diablo Fan, aber Blizzard Games hab ich immer gespielt. Aber was aus dem Laden geworden ist, ist traurig. Kein Funken Leidenschaft mehr zu spüren. Nur noch eine Pampe aus der möglichst viel Geld gezogen werden soll. Für mich steht Blizzard stand heute für stetig schlechter werdende Qualität.

Materno

Finde ich gut und richtig, würde aber eine Aussage relativieren. Ich finde Immortal ist – die ganzen Progress-Limits und das Pay2Win drumherum mal ausgeblendet – kein schlechtes Spiel ist. Mir gefällt es im Kern tatsächlich sogar besser als D3 – wohlgemerkt, das Pay2Win und alles ausgeblendet.
Ich würde auch relativieren, dass Immortal neue Maßstäbe im Pay2Win auf dem Mobile Markt ist. Ich würde sagen das ist gewohnter Standard, der jetzt nur mal größer zum Vorschein kommt, weil das Ding eine riesen Marke von Blizzard ist.
Wenn man sich die ganzen anderen Mobile MMOs anschaut, die sind keinen Deut besser.

Aber ich finde es richtig, dass das Thema endlich mal größer auf den Tisch kommt. Und solche Statements aus der Core-Szene darf es ruhig öfter geben.

Threepwood

Gut so. Solche Statements aus der Core-Gamer-Szene sind wichtig. Ist Blizz egal, sonst hätten sie das nicht so entwickeln lassen und veröffentlicht – das war bewusst konzeptioniert.

Wäre cool, wenn sich die ganzen (digitalen) Redaktionen ebenfalls auf so eine Aktion einlassen würden. Journalistische Neutralität hat immer Grenzen und die großen, führenden Seiten in EU könnten sich da garantiert für einen 3-6 monatigen Boykott zusammenschließen.

Caliino

Respekt und das sollten meiner Meinung nach viel mehr Seiten so machen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

45
0
Sag uns Deine Meinungx