Destiny: Dorn ist die neue Königin im PvP und Mann, die Hüter hassen sie …
Sag Hallo zu meiner kleinen Giftspritze

Im MMO-Shooter Destiny ist die Handfeuerwaffe Dorn zur neuen dominierenden Waffe im Schmelztiegel aufgestiegen.

Früher hieß es: „Entweder du nimmst ein Automatikgewehr oder du machst was falsch.“ Lange Zeit galt die SUROS-Regime, ein exotisches Automatikgewehr, als ungekrönte Königin im Schmelztiegel Destinys. Doch das hat sich das in den letzten Monaten mit einigen Buffs und Nerfs geändert. Jetzt scheint es, als gibt es eine neue beste Waffe im Schmelztiegel von Destiny.

Zuerst dachte man, dass die Schrotflinten die neuen dominierenden Waffen werden würden. Da sorgte eine besonders starke, die „Felwinters Lüge“, aus dem Eisenbanner dank einer unglaublich starken Kombination von Perks für Furore.

Die Dorn tötet langsam …

Doch nach einem Nerf für die Spezialmunition scheint es jetzt, als steigt eine der „alten“ Beutezug-Exotics zu ungeahnter Beliebt- und Verhasstheit auf: Die Dorn. Das Tückische an der Handfeuerwaffe ist der „Schaden über Zeit“-Effekt.

Während bei normalen Feuergefechten einer ins Gras beißt und der andere sich zum Regenerieren zurückzieht, zwingt die Dorn auch einen siegreichen Spieler in die Defensive, der Schaden „tickt“ nach, sorgt für Druck, verlängert die Regenerationspause. Oft ist es dann schon zu spät. Und nicht nur bei Duellen ist die Dorn fies, schon ein Streifschuss kann den Getroffenen für wertvolle Sekunden aus dem Spiel nehmen, gibt den Gegnern so einen Vorteil. Gerade wenn die, wie im neuen PvP-Modi Trials of Osiris, taktisch und im Team spielen.

Außerdem verrät der tickende Schaden den Gegnern, wo der Spieler sich gerade hochzuheilen versucht. Und auch die sonstigen Werte der Dorn sind keinesfalls schlecht, sondern machen sie zu einer leicht zu benutzenden, fiesen, kleinen Tötungsmaschine.

Im Gegensatz zu anderen Items braucht man für sie nicht einmal sonderlich viel Glück, sondern nur Fleiß. Es ist ein „Beutezug“-Exotic, das Vielspieler im Laufe der Monate sich irgendwann erarbeitet haben und jetzt wieder aus dem Tresor kramen.

So bekommt Ihr die Handfeuerwaffe Dorn:

Trials of Thornsiris in Destiny

In einem flammenden Bericht auf Kotaku wird die Dorn auseinandergenommen: In den Trials of Osiris sehe man sie ständig, heißt es. Der Autor selbst nenne das neue PvP-Event nur noch Trials of „Thornsiris.“ Wenn man gegen 3 Spieler antrete, hätten mindestens zwei die Dorn. Und wenn eine Waffe derart präsent ist, dann sei das ein sicheres Zeichen dafür, dass man sie nerfen solle. Zahlreiche Threads auf reddit oder den anderen sozialen Netzwerken, in denen man über Dorn redet und klagt, scheinen diese Argumentation zu stützen.

Wie seht Ihr das? Ist die Dorn zu stark, sollte man sie nerfen? Oder ist es nur eine Frage der Zeit, bis eine neue exotische Waffe für Furore sorgt? Spielt Ihr selbst mit der Dorn? Wie sind Eure Erfahrungen?

Autor(in)
Quelle(n): kotakuBildQuelle Titel
Deine Meinung?
Level Up (1) Kommentieren (205)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.