Destiny 2: Vorbestellungen für neue Erweiterung sollen nach schwachem Vorgänger-DLC weit unter den Erwartungen liegen

Destiny 2: Vorbestellungen für neue Erweiterung sollen nach schwachem Vorgänger-DLC weit unter den Erwartungen liegen

Eine Seite glaubt zu wissen, wie viele Spieler das letzte DLC zu Destiny 2 „The Final Shape“ vorbestellt haben und eins können wir euch sagen: Es sieht nicht gut aus.

Woher stammen die Daten? Bevor wir auf die eigentlichen Zahlen zu sprechen kommen, müsst ihr wissen, woher die Daten stammen. Bungie hat keine Zahlen zu den Vorbestellungen veröffentlicht, doch eine Drittanbieter-Seite in Form eines Trackers kann einsehen, wie viele Spieler vorbestellt haben und das anhand eurer Embleme.

Die Seite warmind.io bezieht ihre Zahlen direkt von Bungies API. Es wurde also getrackt, wie viele Spieler ihre Vorbesteller-Embleme eingelöst haben, um so eine Grafik zu erstellen und zu vergleichen, wie ältere DLCs des Entwicklers im Vergleich dazu abgeschnitten haben. Das Ergebnis ist erschreckend.

Vorbestellungen sind schlechter als die von „Lightfall“

Welche Zahlen wurden offenbart? Die amerikanische Nachrichtenseite thegamepost.com zusammen mit warmind.io haben sich zusammengetan und die Vorbestellerzahlen von „Beyond Light“ bis zu „The Final Shape“ verglichen und dazu eine Grafik erstellt.

Destiny-2-Vorbestellungen
(Quelle: thegamepost.com)

Laut warmind.io kommenden folgende Zahlen zustande:

  • Beyond Light: 3.189.075 Vorbestellungen
  • The Witch Queen: 2.244.640 Vorbestellungen
  • Lightfall: 2.249.679 Vorbestellungen
  • The Final Shape: 407.601 Vorbestellungen

Sollten die Zahlen und Daten stimmen, nehmen die Vorbestellungen von „The Final Shape“ nur ungefähr 25 % dessen ein, was Lightfall mit seinen Pre-Orders erreicht hat – das ist ein signifikanter Rückgang.

Wie glaubwürdig sind die Zahlen? Die Echtheit der Zahlen lassen sich nicht prüfen und Bungie hat diese auch nicht bestätigt. Aus diesem Grund ist es schwer abzuschätzen, ob man den Zahlen tatsächlich Glauben schenken kann. Problem ist zudem auch, das Spieler die vorbestellt haben, das Emblem dennoch bekommen, auch wenn sie zu einem späteren Zeitpunkt ihre Vorbestellung zurücknehmen.

Zusätzlich hatte Bungie zum Release von „Witch Queen“ ihre Vorbestellungen zelebriert und den Fans mitgeteilt, dass sie die 1 Millionenmarke geknackt haben, während warmind.io hier von über 2 Millionen Vorbestellungen spricht. Die Zahlen können also als ungefähre Richtung angesehen, aber sollten dennoch mit Vorsicht genossen werden.

Ist das schlimm für Bungie? Sollten die Zahlen stimmen, könnte das für Bungie ein verheerender Schlag bedeuten. Das Studio lebt von seinen Vorbestellungen und finanziert so Inhalte, die in Zukunft erscheinen sollen. Fallen diese Mittel weg oder werden weniger, bedeutet das für Bungie weniger Geld, was für die Entwicklung des Spiels investiert wird.

Zusätzlich wurde Bungie von Sony gekauft, die wiederum Resultate und Erfolge sehen möchten. Wenn, diese ausbleiben, wird auf kurz oder lang das Studio die Konsequenzen ziehen müssen. Wie diese Aussieht wird sich zeigen.

Sony hat Bungie aber gut im Auge und verfolgt alles, was das Entwicklerteam

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
24 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Vinc

Ich glaube hätte Bungie mit offenen Karten gespielt, was Lightfall angeht, dann wäre vieles anders gewesen. Ich fühle mich nur verarscht. Werde FinalShape nicht vorbestellen und auf die Reviews warten.

NoFearGodIsHere

Also ich kann verstehen, dass viele von Destiny 2 mittlerweile enttäuscht sind. Sogar mich als Spieler, der mittlerweile nur mal am Wochenende Zeit hat reinzuschauen, war es teilweise ermüdend Season um Season die gleichen Aktivitäten zu machen, nur in anderem Gewandt.

Aber ich muss sagen, D2 begleitet mich seit 7 Jahren und es ist für mich das einzige Spiel, welches zu welchem ich immer wieder zurückgefunden habe.

Ich hoffe, dass es nach the final shape weitergeht… vielleicht sogar so, dass es wieder mehr Menschen begeistern kann.

P3CO

Ach wirklich ??? Das hätte ja niemand gedacht , bei all den Bemühungen und dem :berschwenglichen Content, bei all den Behebungen der ganzen Bugs und all dem ganzen anderen Zeugs. Echt jetzt , nein, die Kunden wollen sich nicht weiter verarschen lassen von Bungo ?!?!? Wie jetzt ? Echt ??? Das hätte ja kaum einer vermutet…. *Sarkasmus aus*

smoki

Habs ja von Anfang an gesagt wie sie untergehen werden, und nach dem was Sony gesagt hat sowieso.

Chris

Ich hab auch das Emblem und hab nicht vorbestellt. Jeder, der von anderen die Spiele am Sharen ist, der bekommt auch das Emblem. Gleiches gilt halt auch für Zweitaccounts etc. .

Ansonsten finde ich das per se gut. Vorbestellungen sind allgemein Gift für die Qualität in der Gaming Industrie. Würde mir nur wünschen, dass bei allen Spielen die Leute es schaffen einfach nicht vorzubestellen. 🤷‍♂️

BaioTek

Es kommt noch besser. Ich hatte vorbestellt, hab demnach das Emblem, habe aber storniert und habe das Emblem natürlich noch immer.
Nach der Entlassungswelle sind sicherlich einige diesen Weg gegangen, sodass diese Zahl möglicherweise noch geringer ausfällt 😅.

outi

Ist natürlich klar das die Vorbestellungen nicht so hoch sind wie gewünscht aber diese Zahlen sind sehr zweifelhaft und natürlich sehr polemisch.

Man sollte mal abwarten was ein paar wochen vor und nach Release passiert. Da wird man wieder Spieler sehen die jetzt noch auf Ihr ungeborenes Kidn schwören Destiny nie wieder anzufassen. 😂😁

WooDaHoo

Wieso nur auf das Ungeborene? Entweder ganz oder garnicht. 😂 Ich weiß, was du meinst. Eigentlich war ich mir vor eine Weile auch nicht sicher, ob ich den Abschluss (so er denn einer wird) überhaupt noch “ingame” miterleben möchte. Das Spiel hat mich seit Lightfall immer mehr verloren, die Inhalte kaum zu überzeugen gewusst und die Technik nur noch genervt.

Aber ich sehe das mittlerweile pragmatisch: Mit einem aktiven Clan habe ich immernoch Spaß und nach fast 10 Jahren möchte ich nun dabei sein, wenn sich der Kreis schließt. Ich kaufe diesmal allerdings wirklich erst nach Release. Und sollte sich herausstellen, dass es wieder so ein Murks wird wie bei Lightfall, kann ich den Kauf ja auch immernoch überdenken. Die Geduld bin ich diesmal bereit aufzubringen.

Horst

Hoffentlich geht der saftladen insolvent. Für die mitarbeiter wäre das natürlich schlecht, aber das unternehmen hat es nicht anders verdient.

CandyAndyDE

Kurz zum Artikel:
Der Artikel ist bei euch nicht unter “Destiny 2” zu finden, sondern nur über die Startseite.
Bitte fügt ihn hinzu. Ich denke er dürfte viele interessieren. Danke 😄

Schuhmann

Hab ich gemacht. Danke für den Hinweis.

DoubleYouRandyBe

Haha….Sorry absolut 0 Mittleid auch wenn ich Bungie für seine Spiele geliebt haben. Halo sowie auch Destiny bleiben mit stets in guter Erinnerung. Und wer weiss vielleicht schaffen sie den turn around mit dem neuen Spiel. Hab den namen leider vergessen.

Aber endlich scheint die Quittung für schlechte Entscheidungen einzutreffen!

Haudhi

“Bungie lebt von seinen Vorbestellungen” Ah ja!

Für wieviele Milliarden (!!!) hat Sony den Laden nochmal gekauft?
Von Activision haben sie sich getrennt um “frei” zu sein und ihr Ding zu machen, oder? Dann ist es mMn ziemlich heuchlerisch und verlogen wenn man sich von einem noch größeren Fisch fressen lässt.

Monfyre

Im Gegensatz zu den vorherigen DLC wartet unsere Gruppe auch ab. Die Boni sind nicht so berauschend, dass man diese unbedingt vorher haben muss und die Inhalte gegenüber einer Basisversion kann man bei Bedarf nachkaufen.
Während ‘Witch Queen’ hatte ich keine Bedenken gehabt, früh eine Pre-Order zu bestellen.
Zu Beginn von Lightfall blieb aber der folgende offizielle Wortlaut von Bungie bei mir hängen:
wir hören auf euch und daher haben wir Neomuna genauso gemacht, wie ihr es wolltet.

Bungie hat die Folgen des geringen Pre-Order-Verkauf doch schon in den Entlassungen gezeigt.

Millerntorian

Nun, selbst wenn dies so ist; who care’s?

Sie werden die Server nun nicht abschalten; sprich das Spiel wird bis zum Ende seines angedachten Lebenszyklus laufen. Ob nun mehr oder weniger Spieler aktiv drin rumtoben. Und dies ist für mich (und viele andere) das Ende des kommenden DLC.

Halte ich mir dies vor Augen, dann ist mein Unterhaltungsanspruch befriedigt. Eine Story (wie nachhaltig und tief sie auch umgesetzt sein wird), ein bisschen Saisonklamauk drumherum und zumindest so ein paar (oder mehr) lustige Stunden am Controller. Das reicht mir. Vorbesteller? Für ein Emblem? Für mehr Glanzstaub? Ornamente, die ab 2026 obsolet sind? Alles Makulatur. Und Dungeons oder Raids? Kein Interesse mehr. Nach den eher bitteren (Content-)Pillen der letzten zwei Jahre ist sämtlicher Vertrauensvorschuss, der sich bei mir auch meist in Vorbestellungen spiegelte, aufgebraucht.

Lege ich das (Bungie-)Argument zugrunde, dass Vorbestellungen als Basis für zukünftige Entwicklungen dienten bzw. dienen sollen, dann ist dies nicht nur ernüchternd, was da produziert wurde, sondern ich werfe mal die Frage in den Raum: “Welche Zukunft?”

Es wird kein D3 geben, wozu sollte ich also jetzt noch vorausschauend finanzieren? Für ein Spin-Off als Film oder Serie, wie Sony mittlerweile mit vielen Games verfährt? Ob nun Uncharted oder Gran Turismo. Btt., der noch ausstehende DLC ist längst fertig produziert und wird momentan eigentlich nur noch mal schick überpoliert, weil es in den letzten Monaten gewaltig im Community-Gebälk rumort hat. Oder ich könnte böse spekulieren, dass die Verschiebung eher miesen Vorbestellerzahlen geschuldet ist…aber was weiß ich. Da wird bestimmt nichts grundlegend Neues respektive Anderes produziert. Ginge auch zeitlich gar nicht. Und was soll ich denn dann finanzieren? Marathon? Nicht mein Genre; Schuster bleib bei deinen Leisten.

Sprich; so “erschreckend” diese Zahlen ggf. auch sein mögen (wie gesagt, so sie denn zutreffen), so darf sich doch niemand, der das Spiel objektiv begleitet und betrachtet hat, darüber wundern. Nicht nur Hüter müssen irgendwann mal sterben, sondern das Game auch. Ohne Wiederbelebung.

RFLX

Stimme dir (leider) in allen Punkten zu.

Splitter

Das Verhältnis kann ich so auch bei mir im Clan bestätigen. In den letzten Jahren haben da immer fast alle direkt im Herbst die teure Edition+Jahrespass vorbestellt. Direkt nach der Ankündigung. (gefühlt 90% der Mitglieder)

Diesmal sieht das ganz anders aus. Aktuell haben das höchstens ein Viertel der Mitglieder gemacht. Die Meisten warten erstmal ab.

Ich selber werde mir “Final Shape” wohl erst zu Release holen und nach aktuellen Stand wohl nur die Basis-Variante. Den Abschluss von Destiny 2 will ich schon noch erleben und das wird sicherlich gut werden, gleichzeitig habe ich aber auch keine riesigen Erwartungen mehr und vor allem gegenüber diesen Episoden, mit denen Destiny nach der Erweiterung fortgesetzt werden soll, bin ich extrem skeptisch. Ins Besondere weil bei den von Bungie vorgestellten Episodenzyklen nirgendwo Raids oder Dungeons erwähnt werden und die sind für mich das Herzstück von Destiny. Fallen die weg, dann suche ich mir auch was anderes.

Nikushimi

Im Jahrespass zur Finalen Form ist der Dungeon Key mit enthalten, dass heißt, es wird auch Dungeons geben.

Wie auch in den letzten 2 Jahren, werden die Dungeons separat verkauft und sind nicht in den Episoden/Saisons enthalten. Daher macht es kein Sinn einen Dungeon in einer Episode zu listen, wenn der Dungeon nicht in dieser enthalten ist. Dies würde anderen nur wieder dazu dienen direkt los zu meckern.

Selbiges mit Raids.
Im DLC selbst wird es wieder einen Raid geben. Eine letzte Story Mission soll ja erst freigegeben werden, wenn das erste Team da durch ist.

Außerdem kann man davon ausgehen, dass es bestimmt wieder eine überarbeiteten Raid geben wird, wie Crotas Ende, Königsfall oder die gläserne Kammer, der, wie die genannten, Free-2-Play sein wird.
Aus Sicht von Bungie macht es wahrscheinlich wenig Sinn Free-2-Play Inhalt in bezahlpflichtigen Inhalt aufzulisten. Diese würde eher zahlende Spieler in Rage bringen, wenn man den in einer Episode/Saison angegeben Inhalt verfälscht.

WooDaHoo

Edit: Ich habe beschlossen, meinen Roman auf einen simplen Kern zu reduzieren. Liebes Bungie, liefert diesmal. Liefert Qualität, dann gibt’s auch Kohle. Ganz old school.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von WooDaHoo
Millerntorian

Ich fand den Roman gut… 😂

*Und GW zu deinem neuen Clan-Zuhause

WooDaHoo

Danke. 😅 Mir fehlen die alten Clankumpel manchmal aber es hat einfach keinen Sinn gemacht, in dem Clan zu bleiben, wenn gar keiner mehr spielt. Zuletzt habe ich viel Zeit mit Leuten verbracht, die nun selbst einen gegründet haben.

CandyAndyDE

Es kann sogar sein, dass die tatsächlichen Vorbestellerzahlen noch geringer sind, da bei Stornierung die Vorbesteller-Boni (u.a. das Emblem) nicht verschwinden, zumindest soweit ich es gehört habe.

Ich sage es schon lange: Bungie wird am Ende von Sony zerschlagen und macht dann den Support für andere Studios.
Ein kleiner Teil wird Matter am laufen halten, was eher so semi-gut ankommt.
Was Bungie die Jahre an Geld eingenommen und verbrannt hat, ist unglaublich. Input/Output stehen in keinem Verhältnis.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von CandyAndyDE
smoki

Wird sowas von zerschlagen.

MikeScader

Also wird es am Releasetag keine Login Probleme geben? 🤪 Dieser Kommentar kann Spuren von Ironie enthalten.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

24
0
Sag uns Deine Meinungx