Im Shooter Destiny 2 streiten Spieler über unfaire Schwerter – Was ist das Problem?

Bei Destiny 2 sind Schwerter so beliebt wie lange nicht, doch die PvE- und PvP-Spieler streiten über die Klingenwaffen.

Destiny 2 ist ein Loot-Shooter und hat als solcher eine breite Auswahl an Waffen zu bieten, mit denen die Spieler fiesen Aliens ins Gesicht ballern können. Die Palette reicht von abgedrehten Sci-Fi-Blastern und zweckentfremdeten Monster-Körperteilen über Sturmgewehre und Raketenwerfern, bis hin zu rustikalen Western-Revolvern.

Eine Gattung ist dabei besonders beliebt, aber eher ungewöhnlich für Shooter: Schwerter. Auch wenn Games wie Doom gleichermaßen auf Nahkampf-Waffen setzen, funktionieren die Klingen in Destiny anders – was jetzt einem kleinen Glaubenskampf zwischen den Spielern auslöst.

Deswegen sind Schwerter so angesagt: Schwerter erleben seit einiger Zeit ihre Renaissance. So beliebt wie jetzt in Season 11 sind die Klingenwaffen seit Destiny 1 nicht mehr gewesen.

Daito Gear Season 11 Dungeon Ankunft Arrival Titel Destiny 2
Die fallende Guillotine ist das aktuell angesagteste Schwert in Destiny 2

Das alles führt dazu, dass für viele Spieler Schwerter fest im Loadout verankert sind. Doch während sich die PvE-Spieler über ihre Superwaffen freuen, wollen manche PvP-Spieler die Teile am liebsten komplett verbannen.

Zwischen PvE- und PvP-Spielern entbrennt ein Streit

Was ist das Problem? In Destiny benötigen auch Schwerter Munition. Fehlt diese, haltet ihr nur einen Schwertgriff ohne Klinge in der Hand. Doch auch ohne Treibstoff ermöglichen sie einen kompletten Gamechanger: Mit einem Schwert in der Hand, spielt ihren keinen Ego-Shooter, sondern seht alles aus der Thrid-Person-Perspektive – die Kamera wandert hinter den Spieler.

Diese andere Sichtweise ermöglicht es beispielsweise, um Ecken zu schauen oder einen größeren Bereich der Welt zu sehen.

Im Schmelztiegel wechseln so manche Spieler daher bewusst immer wieder auf ein Schwert und späht die Umgebung aus. Sie gehen beispielsweise sicher, dass kein Gegner in einem Gang lauert oder geben die Infos aus der sicheren Deckung ans Team weiter.

Ein Jäger schaut mit dem Schwert um die Ecke – Quelle: EEL AT EEZ gaming via YouTube

Das fordern PvP-Spieler: Dieses Verhalten gilt für viele als unehrenhaft oder schlicht unfair. Die Hüter fordern daher immer wieder, dass die Ansicht aus der dritten Person aus dem PvP verschwindet.

Für viele der verärgerten Spieler würde es aber schon reichen, wenn Bungie Schwerter so überarbeitet, dass sie ohne Munition nicht genutzt werden oder den Perspektivenwechsel dann nicht vollziehen können.

Das Spähen aus der dritten Person ruiniert kompetitive Game-Modi und das ist Mist.

coltjen via reddit

Damit sprach der User coltjen aus dem Destiny-Subreddit vielen genervten PvP-Spielern aus der Seele. Doch die Forderung „kochte über Nacht“ richtig hoch. Aktuell hat der Post über 6.700 Upvotes und in 870 Kommentaren diskutieren die Hüter. Denn so manche Hüter der PvE-Fraktion wehren sich gegen die Ideen.

Deswegen wehren sich PvE-Spieler: Im PvE sind Schwerter nicht nur starke alternativen für Boss-Schaden, sie dienen vielen Spielern auch als Navigations-Hilfe.

Gerade in kniffligen Sprungpassagen (wie in Raids oder Exotic-Missionen) hat es sich eingebürgert, auf ein Schwert zu wechseln und so die eingeschränkte Sicht des Ego-Shooters zu verlassen. So können deutlich präzisere Sprünge vollführt und Distanzen besser eingeschätzt werden.

Nur, weil die Klinge keine Munition hat, soll jetzt zugunsten des PvP auf eine Funktion verzichtet werden, die seit Jahren zum Standard gehört? So in etwa sehen die Beschwerden aus. Zudem lassen sich durch Zuschlagen mit dem munitionslosen Schwertgriff zahlreiche grindlastige Beutezüge abkürzen.

Destiny Sword Screenshot
Im PvE zählen Schwerter zu den beliebtesten Waffen

Wie seht ihr das? Interessanterweise konnten wir vor wenigen Tagen Teile der Diskussion auch auf MeinMMO finden:

  • Takumidoragon (via MeinMMO): „Viel schlimmer finde ich gerade, dass ich in jedem zweiten Comp Match ein Schwert höre, bevor ich einen Gegner sehe.“
  • KingK (via MeinMMO): „Ein leeres Schwert ist dann wohl das wiederentdeckte Emoten. Eigentlich gehört die 3rd-Person schon lange aus dem Spiel entfernt. Wenigstens im PvP. Im Falle des Schwerts sollte man vielleicht überlegen in der Ego-Perspektive zu bleiben, wenn es leer ist.“

Eine kategorische Trennung zwischen der Funktionsweise von Schwertern im PvE und PvP dürfte aktuell eher unwahrscheinlich sein. Damit zeigt sich, dass, selbst wenn die Schwerter ihren Perspektivenwechsel verlieren, Emotes noch immer die gleiche Funktion erfüllen. Dem „um die Ecke schauen“ wäre also auch damit kein Riegel vorgeschoben.

Offene Worte: Destiny 2 stellt Pläne gegen Cheater und für bessere Trials vor

Es beschweren sich auch bei Weitem nicht alle PvP-Spieler darüber. So mancher meint, dass dies nun mal legitime Taktiken sind, und einen erfahrenen oder aufmerksamen Spieler von den anderen Hütern unterscheidet.

Wie steht ihr zu dem Thema? Bieten Schwerter zu unfaire Vorteile oder streiten sich hier nur die lautstarken Verfechter zweier unterschiedlicher Fraktionen?

Quelle(n): reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
58 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Alex

Obs nun Emotes oder Schwerter sind, macht doch keinen Unterschied, lustig das man sich jetzt darüber aufregt, das ist doch schon immer möglich, momentan nutzen es halt nur mehr, immer dieses gejammer.
Ihr spielt ein Spiel das implementierte Wallhacks, „Aimbot“ in form von Bulletmagnetism, Unsichtbarkeit und viele andere eigentlich in Shootern unfaire Meschaniken hat, was wollt ihr noch?
Destiny Spieler sind echt schon ne jammernde Marke für sich, „nerf dies, nerf das“, „WEnn ich Sterbe sind immer alle anderen Schuld nur ich nicht und vor allem die doofen OP Waffen die ich selbst auch nutze aber psst!“

ChrisP1986

Ich spiele keine OP Waffen, nur Destiny😂😂😉

Mafuba84

Wenn man sich die Kommentare der Befürworter für Schwerter durchliest kommt es einem vor wie eine verzweifelte Schönrederei frei nach dem Motto „Wenn andere mit Noobwaffen spielen dann mache ich es auch“. Und da liegt wahrscheinlich auch der Kern des Problems. Die Waffenbalance, insbesondere in den Trials, leidet extrem darunter und bevorzugt schon seit Wochen die Spielweise von Waffen wie der Bastion, Erentil, Gipfel und Arbalest. Von Woche zu Woche werden es gefühlt mehr und man kann sich glücklich schätzen mal einem Team zu begegnen, in dem keine dieser Waffen vertreten ist. Besonders der Vergleich zu den Trials in d1 ist hierbei erschreckend und zeigt, wie einfach es im Verhältnis dazu doch geworden ist einen Gegner im Duell zu besiegen. Anfangs bevorzugt wurden diese Waffen von schwächere Spieler, die darin sehen einen Vorteil für sich sehen und weiter kommen als durch eine klaschiche Spielweise mit einer Shotgun bzw. Sniper. Kommt in Folge dessen dann noch der Umstand dazu, dass sich gute Spieler dieser Waffen bedienen ist man als normalo in der Regel Chancenlos und in Naher Zukunft wird man möglicherweise kaum noch andere Waffengattungen in diesem Modus finden. Das nutzen einer 3rd Person Ansicht durch die Nutzung eines Schwertes brachte das Fass bei vielen Leuten wahrscheinlich zum Überlaufen. Und selbstverständlich ist es ein enormer Vorteil um eine Ecke zu schauen ohne eine Angriffsfläche für den Gegner zu bieten um zu sehen, ob irgendwo in der Distanz einer sniped, in der Ecke mit der Shotgun steht oder gerade in die Richtung schaut, wo man selbst steht. Der Umstand eines Radars bevorzugt das natürlich weil man dadurch ganz genau weiß, ob ich das Schwert jetzt ausrüste oder es nicht brauche. Sobald man einen ping auf dem Radar hat wird das Ding in die Hand genommen, geschaut und abgewartet falls der Gegner einen schon im Visier hat. Einen Gunfight, dem man so aus dem Weg gehen kann und dann doch eher mal wartet bis er einem den Rücken zu dreht und dann mit der Erentil über 20m weghaut. Macht das Spiel halt langsamer und meiner Meinung nach auch extrem langweilig. Gegner, die man sonst vielleicht gepusht hätte lässt man dann erstmal stehen. Diese Möglichkeit macht die Trials jetzt nicht wirklich attraktiver und prinzipiell muss an diesem Modus etwas geschraubt werden. Es gibt im Vergleich zu D1 keinen wirklich besonderen Loot beim Flawless. Warum sollten sich Durchschnittsspieler diesen Mist dann antun? Wieso sollte einer versuchen mit einer Primary, Shotgun oder Sniper besser zu werden, wenn es doch Waffen gibt die deutlich effektiver sind und auf die man im Notfall während des Spiels noch wechseln kann? Und warum sollte ich einen Gegner pushen, wenn ich doch ein Schwert habe und ganz genau sehe wo er gerade hardscoped?
In D1 hatte der Modus deutlich mehr Attraktivität. Alleine der Umstand mal eine Adeptwaffe in den Händen zu halten oder ein einzigartiges Rustungsteil zu besitzen war deutlich reizvoller als der Schrott den man jetzt beim makellos bekommt. Woche für Woche durch seine Spielweise besser zu werden und nicht einfach nur weiter zu kommen, weil man sich so einem Unsinn wie oben beschrieben bedient hielt die Spieler bei Laune. Es ist kein Wunder das dieser Modus fast am Boden liegt und sich fast jeder Streamer über die selben Sachen beschwert. Das Trials in D2 ist im Vergleich zu damals nur noch ein müder Schatten seiner selbst.
Von daher ein Apell an Bungie. Dreht an ein paar Schrauben und der Modus wäre für jeden Spieler wieder richtig geil, so allerdings steuert er geradezu auf den Abgrund zu und wird nicht mehr lange Bestand haben.

chemigon

Ganz einfach: etwas, was jeder Spieler gleichermaßen nutzen kann ist per Definition nicht unfair. Als nächstes verbieten wir dann Sniper, weil man damit ja viel weiter schießen kann als mit anderen Waffen? 😀

Chris

Junge Junge… selten von „PvPlern“ (falls man die überhaupt so nennen darf) so einen Nonsense gehört.
Das Emoten / Nutzen eines Schwertes, um den Gegner zu spoten ist ja schon fast so alt wie das verdammte Franchise. Ebenso verstehe ich KingK nicht wenn er von „Wiederentdecken“ redet. Emoten etc. war nie weg.
Für mich klingt das sehr stark danach Ausreden für Niederlagen zu suchen.
Wenn diese Methode so wenig Skill benötigen soll, dann sollen mir die Leute mal zeigen, wie sie mit dem Schwert um ecken schauen und dann zu einer Waffe wechseln und easy nen Kill reißen. Sofern man nicht ums Eck mit der Shotgun „wartet“ (was auch ohne Emoten etc. nicht wirklich viel Skill erfordert), alles andere als leicht.
Da belasten mich Mountaintop, Shotguns mit bald 3-4m mehr Range als in D1 die Matador etc, sind Schwerter im PvP wohl sicher die aller letzte Sorge.
Dass die PvE-Spieler hier ganz klar die Schwerter verteidigen: mehr als verständlich.

Der_Frek

Geht doch nicht darum, dass das weniger Skill benötigen würde. Ist ja eher die Grundsatzfrage, ob so eine Mechanik im „Kompetetiven“ PvP eine Daseinsberechtigung hat. Ist doch ganz gut, dass man mal darüber diskutiert. Und meiner Meinung nach nervt es einfach nur, wenn Teams mit 100 Intellekt rumlaufen und dem Kampf möglichst lang aus dem Weg gehen um ihre Super schnell aufzufüllen. Eine 3rd Person Ansicht unterstützt das natürlich immens. Ist natürlich nur meine Sicht auf die Dinge, da ich lieber schnelle Runden habe, als das unnötig in die Länge zu ziehen.

Argumente wie „Das gibt es schon seit 6 Jahren“ oder „Es ist im Spiel, warum sollte man es dann nicht nutzen“ kann ich ab dem Moment nicht mehr nachvollziehen, an dem man dann mit dem Finger auf Mountaintop, Jötunn oder „Ding X, welches mir immer auf die Kette geht“ zeigt und dann sagt, es wäre Noobmist. Die sind zwar nicht solange im Spiel, aber sie sind drin, also warum nicht nutzen. Die einfach auszuspielen und nicht zu heulen oder es zu nutzen, da es jeder haben kann [wie eben beim 3rd Person Peeking], wäre aus meiner Sicht auch eine adäquate Antwort darauf ^^

Chris

Dir ist schon bewusst, dass wir ein Radar haben? Wenn jemand also dem Kampf aus dem Weg gehen will, kann er das auch ohne Schwert oder Emoten genauso gut, das ist einfach kein Argument. Du weißt dank Radar undanderem Hilfwerk üblicher Weise genau wo der Gegner ist. Und mir geht es bei der Aussage „Es ist schon lange im Game“ nicht um den Grundsatz, dass nur aufgrund dessen es gerechtfertigt ist. Es geht mir darum, dass auf einmal jetzt die Leute ankommen und diese Diskussion führen wollen und vor allem teilweise einfach so tun als hätte es das vorher nicht gegeben bzw. erst jetzt wieder neu entdeckt worden. Und ich vergleiche hier einfach die Prioritäten, es gibtim Tiegel einfach ganz andere Probleme. Das Peaken mit dem Schwert muss man erst mal gekonnt einsetzen, es ist ne Technik die einem angesichts von Radar und co. nicht wirklich einen übertriebenen Vorteil geben. Wer Hingegen Mountaintop und Cl. Spielt braucht einfach 0 Skill und das ist fakt. Die Frage nach dem was wirklich können erfordert und was nicht, spielt in dieser Diskussion sehr wohl ne Rolle. Allein in der Zeit vom Waffenwechsel kann viel passieren, der Gegner kann bereits gut und gerne 5 Meter woanders stehen. Die ganze Sache sähe für mich anders aus, wenn es eben das Radar nicht gibt. Die Leute, die Gammeln, tun das auch ohne Schwert. Natürlich kann man jetzt sagen andere können sich ja aufteilen um einen zu umlaufen. Das trifft hier aber genauso aufs 3rd-Person peak zu.

Der_Frek

Dir ist schon bewusst, dass wir ein Radar haben?

Ja, ich spiele das Spiel auch, stell dir nur vor. 🙄

Naja, ich kann deinen Standpunkt in vielerlei Hinsicht nicht wirklich nachvollziehen, denke aber auch es keinen Mehrwert hat es hier weiter zu auszudiskutieren. Insofern ein entspanntes Wochenende.

Chris

Das ist halt ein Thema, da kann man ganz klar unterschiedliche Meinungen haben ohne, dass nur einer recht oder unrecht hat. Ist ja auch irgendwo Ansichtssache. Zudem war ich heute Mittag in Eile, da konnte ich das nicht ganz so gut formulieren. Wollte mit dem „Dir ist schon bewusst…“ nicht so herablassend rüber kommen. Sry falls das so angekommen ist, war blöd gewählt von mir. Ich denke aber dennoch, dass ich zumindest deinen Standpunkt dennoch irgendwo nachvollziehen kann, auch wenn ich eine andere Meinung vertrete.
Ja wünsch ich dir auch. 🙂

Markus

Das ist doch der größte Quatsch, Schwertern die Schuld zu geben. Da packt man einfach ne ordentliche Waffe für PvP ein und nimmt einen Tanz mit. Dann könnt ihr mit jeder Waffe, an jeder Ecke den Tanz(geht natürlich mit allen Moves) aktivieren und könnt auch um die Ecke schauen.

StillAhead

Meine Güte…
Ich selbst benutze zwar keine Schwerter im PvP, aber wenn es Leuten das wert ist, auf eine vernünftige Heavy zu verzichten, nur um an Ecken zu gammeln (was sie auch mit Emotes for free machen könnten), dann von mir aus. Außerdem hat es auch einen strategischen Nachteil, wenn man gerade das Schwert draußen hat und ein unsichtbarer Jäger mit ner Shotty angehopst kommt.

Rebtaros

Hast du in letzter Zeit mal Trials gespielt? Ich glaube ja eher nicht, Schwerter sind im Moment häufiger im Heavy Slot vorhanden als irgendwelche andere waffen. Du verzichtest auf eine richtige Heavy? Ja vielleicht, aber da es nur in 1 Runde die Heavy überhaupt gibt ist das kein großer Gamechanger. Zur Not hat man ja noch die Black Talon, die hat ja noch was drauf. Außerdem kannst du das 3rd person peeking durch Emotes kaum mit dem der Schwerter vergleichen. Emotes werden im Game textlich markiert, das Schwert heraus holen nicht. Mit Emotes kann man sich nicht bewegen und gleichzeitig in der 3rd Person bleiben, mit Schwertern schon. Und es ist absolut kein Nachteil das Schwert heraus zu holen, da man den unsichtbaren Jäger ja schon sehen kann bevor er überhaupt ums Eck gekommen ist. Bis du da mal kurz den richtigen Punkt zum Emoten gefunden hast ist der schon längst bei dir. Außerdem dauert es mit den ganzen Quickdraw Shotguns nur wenige Frames bis die Shotgun in der Hand ist, also ist das kein Problem den zu holen.

Tony Gradius

„Hast du in letzter Zeit mal Trials gespielt?“

Guter Punkt. Die ganze beschriebene Problematik trifft wohl im wesentlichen nur diesen Modus und in sehr abgeschwächter Form vielleicht noch dann und wann Comp. Insofern ist es aufgebauscht, die Sache zum Problem des PVP insgesamt hochzustilisieren. In allen 6vs6 Modi ist das Problem nicht existent. Und es ist sogar unter den PVPlern lediglich eine Minderheit, die Trials spielt. Zudem ist es ein sehr „demokratisches“ Problem: wer sich durch den Gegner benachteiligt fühlt, kann ja jederzeit selbst zum Schwert greifen. Da könnte man dann feststellen, wer dieses Einsatzmittel taktisch besser nutzt. In einem Spiel, in dem Bullshit wie Mountaintop, Jötunn und Revoker Realität ist, kann ich die Maulerei über Swordpeeking nur bedingt nachvollziehen.

Antiope

Vor allem weil du durch Swordpeeking die Wunschenderspieler mit dem Walhackbogen, Jägerspieler mit eingebautem Wallhack und Co ja auch ein Stück weit kontern kannst. Ich glaube, dass sich darüber vor allem Jäger ärgern, weil sie eben ihre Unsichtbarkeit und ihren Wallhack weniger erfolgreich nutzen können.

Chris

“ In einem Spiel, in dem Bullshit wie Mountaintop, Jötunn und Revoker Realität ist, kann ich die Maulerei über Swordpeeking nur bedingt nachvollziehen.“ Du nimmst mir die Worte aus dem Mund…

Heimdall

Selbst schuld wenn ihr trials of hardlight und suros spielen wollt xD
Der Modus ist und bleibt schmutz, so wie er ist 🤣
Und wer sich in destiny übers pvp beschwert, hat verpasst, dass Destiny auf pvp ausgelegt ist und das pvp einfach generell nur schmutz und toxic ist 🤣
Solange es revoker und ähnlichen noobmist gibt (nein, sunsetting greift im pvp nicht, außer bei ironpenner und trails of schmutz) kannst es eh vergessen.
Und sinnvolles matchmaking gibts auch nicht. 🤣🤣🤣🤣🤣🤣

Antiope

Hast du auf PVE ausgelegt gemeint? Dann hast du da nen Tippfehler. Glaube du hast PVE gemeint.
Ich finde schade, dass PVP so kaputtgemacht wird seitens Bungie. Aber sind wir mal ehrlich. In welchem MMO-RPG-FPS-Whatever-Hybrid hat PVP jemals einen Grad an Balance erlangt, dass der Modus aufblüht? In solchen Spielen blüht meist nur das PVE auf und PVP ist eben ferner liefen. Wer gebalanctes PVP will, der muss halt dann doch zu CS oder Valorant greifen und andere Spiele die sich einigermaßen mit Servern und Balance auskennen. Das heißt nicht, dass Destiny PVP nicht gelegentlich spaßig sein kann. Es ist halt schlicht nicht rund und Trials ist ein fehlgeschlagener Modus der zum Start schon nur ein Nischenmodus war.

Chris

Ja alles ist Schmutz… Schmutz Schmutz Schmutz Schmutz Schmutz…
Etwas ist nicht so wie ich es mir vorstelle, also ist gleich alles daran Schmutz Schmutz Schmutz Schmutz,.
Und jaaa Revoker ist der krasseste Noobmist… warte… warst du nicht derjenige, der Jötunn in den Schutz genommen hatte und meinte Mindbenders hätte nicht zu viel Range? Du meintest aber auch, dass Mountaintop nicht OP sei. Stimmt im Vergleich zu den drei ist Revoker krasser Noobmist.
Sorry aber nach solchen Statements solltest du dir 2 Mal überlegen ob du dir ernsthaft ein Urteil über den PvP erlauben solltest. Versteh mich nicht falsch, ich denke auch, dass ne Jötunn relativ leicht zu Dodgen ist, aber Revoker ist aus deiner Sicht schlimmer? Really? Destiny ist kein reines PvE oder PvP Spiel. Und bitte… verschone mich mit sprüchen wie „Aber die Menge an PvE Inhalten überwiegt den PvP..“ Schon mal einen derartigen Hybriden gesehen, bei dem PvE mit genauso wenig Daten wie der PvP auskommt?
Vielleicht sparst du dir solch einen spöttischen Kommentar anderen gegenüber und richtest diese erst einmal auf deine Eigenen Aussagen.

UGODZILLA

Mich juckt das mit der 3rd Person auch nicht wirklich. Supers und Heavies ausm PvP und nen Bannhammer für jeden Cheater, dann bin ich happy. Ahjo und die Idee mit dem kack Contentvault vergessen, dann ist die destinywelt in Ordnung für mich

Tony Gradius

„Ja, ist denn heut´scho Weihnachten?“

Franz Beckenbauer

Marki Wolle

PvE und PvP passen nicht zusammen, das Problem besteht schon seit 2014, die Lösung wäre beides Loot Technisch zu trennen bzw. den ganzen Loot unterschiedlich zu balancen, drauf hoffen würde ich aber nicht, denn Bungie macht keinerlei Anstalten in derlei Richtung

Antiope

Wäre halt doppelter Aufwand. Für jedes andere Entwicklerstudio von Anfang an eine Selbstverständlichkeit. Vielleicht hat Bungie sich einfach übernommen mit der Idee ein großes PVE-Spiel zu machen und dann noch größenwahnsinnigerweise einen reichhaltigen PVP-Modus draufzuklatschen. Dass man dafür dann Manpower und Ressourcen braucht, hätte Bungie klar sein können.

Marki Wolle

Den PvP Hype gab es ja am Anfang noch nicht Mal, erst mit den Trials und Eisenbanner ging’s da richtig los, hätte es die nicht gegeben, wäre eben nur der Coop und die Raids Destinys Steckenpferd, also quasi rein PvE, auch heute noch schreibe ich Destiny mehr zum PvE zu, auch wenn es Content mäßig so langsam läuft wie noch nie😅

xxYugi

Es gibt so viel was man in Destiny 2 ändern könnte, bevor Bungie die 3rd Person Perspektive für Schwerter entfernt sollten sie vllt erst einmal auf lang ersehnte wünsche der Community eingehen, wie zB das individuelle anpassen der Fokusse so wie in Destiny 1 (soll jetzt mit Stasis kommen, aber nur für die Stasis klasse, warum man das nicht gleich auf alle Fokusse anwendet ist mir ein absolutes Rätsel).

Ansonsten stört mich persönlich das mit der 3rd Person perspektive im PvP jetzt nicht so sehr das ich sagen würde, das müsste weg.

Devilblade

Typisch PVP Spieler Schwerter sind unfair wegen Thrid-Person-Perspektivec immer dieses Geheule, man kann sich in pvp über alles Beschweren als um die Ansicht

Snake

Meckern auf höchstem Niveau. Dann sollen sie aber auch direkt die third-person sicht bei den Supers entfernen und alle Gesten auch direkt sperren. Meine Güte. Die Third-Person Ansicht bei Schwertern ist seit TTK drinnen. Aber erst jetzt wird sich darüber beschwert?

no12playwith2k3

Sehe das ähnlich. Richtig kaputt macht es nichts. Vermutlich ist das aber jetzt so richtig aufgeploppt, weil die neulichen Osiris-Maps verhältnismäßig „Third-Person freundlich“ waren. Das entschleunigt dann viele Matches und es ging um das Warten auf den ersten Fehler/Pick.
Im Quickplay 6 vs. 6 kommt das selten bis gar nicht vor. Dafür sind die Modi auch meist zu dynamisch.

Da sind die Automatikgewehre mit ihren entweder viel zu großen Magazinen oder ihrer viel zu großen effektiven Reichweite schon deutlich kritischer zu betrachten, weil sie eine Menge alternative Waffen dadurch komplett obsolet machen.

WooDaHoo

Hach ja. Die mittlerweile wieder allgegenwärtige Spray Wall im 6v6 ist wirklich dezent nervig. Vielleicht wird ja mit Beyond Light wenigstens die Reichweite reduziert. Da bin ich, nachdem HCs und Impulsgewehre bereits einen Schluck dieser Medizin kosten durften, absolut dafür. Vielleicht werden dann auch Scouts mal wieder lohnenswerter (abgesehen vom Häschen, das noch immer auf manchen Maps großartig funktioniert).

Antiope

Die Automatikgewehre sind gar kein Problem, sie brauchen schlicht etwas mehr Rückstoß wie in anderen Spielen auch. Es ist halt problematisch, wenn du im PVP ein Automatikgewehr (bzw. Sturmgewehr in jedem anderen Spiel) als Waffentyp hast und diesen Waffentyp aber so einfach zu spielen machst wie eine Maschinenpistole in jedem anderen Spiel. Witzigerweise haben die Maschinenpistolen, vor allem die 600er, deutlich mehr Recoil. TLDR die ARs sind schlicht zu einfach zu spielen für das was sie leisten. Sie brauchen mehr Recoil.

Es muss ja nicht so krass sein wie in Valorant. Aber in Valorant sind Maschinenpistolen deutlich einfacher zu managen, haben dafür aber weniger Reichweite und weniger Schaden. Aber Sturmgewehre (quasi Automatikgewehre in Destiny) haben aber wirklich deutlich erhöhtes Recoil und Streuung und wenn du da denkst du spielst die mal eben wie eine Maschinenpistole im Dauerfeuer, dann schaust du dich aber um. Das geht halt nicht. Es muss ja nicht wie in Valorant sein, aber Bungie könnte ja wenigstens mal schauen wie andere Spiele PVP balancen.

Antiope

Und die eingebauten Wallhacks in diversen Exos und Subklassen entfernen.

Mc Fly

Ich versteh eh nicht, wozu man die 3rd beim Schwert braucht 🤷
Bei Shadow Warrior 2 bin ich fast das gesamte Spiel nur mit 2 Katanas (immer mal andere versteht sich 😃) durch die Gegner geschnezelt.
Das alles in der Ego-Ansicht und es hat einen heiden Spaß gemacht.
Vielleicht bekommt Bungie es nur nicht programmiertechnisch auf die Reihe, ein vernünftiges Schwertgameplay im Ego-Modus zu programmieren…..🤔
Wundern würde es mich nach all den Jahren nicht 🤭

Antiope

Animationen in der Egoperspektive sind deutlich aufwendiger, glaube ich. Ich würde mich auch freuen, wenn man häufiger die Wahl hätte auf die Third-Person-Perspektive zu verzichten. Im Turm z.B., beim Benutzen einer Super oder beim Benutzen eines Schwertes. Das würde aber alles Entwicklungsaufwand bedeuten (mit Ausnahme des Turms) und einige Super müssten komplett neu gemacht werden, weil du sonst nen Drehwurm bekämst. Einige Drehungen gehen sehr gut in der Egoperspektive wie Mirror’s Edge bewiesen hast, aber wenn du Flicflac an Flicflac reihst, dann kommt dir irgendwann vielleicht das Mittagessen hoch ^^

Und ich würde gerne jegliches Autoaim von Schwertern entfernen, gerade mit einer Egoperspektivenvariante. Wie oft wollte ich vom Gegner flüchten mit einem Schwertschlag, aber das Spiel meint mich um 180 Grad drehen zu müssen, dank Autoaim (ja, auch auf dem PC -______-) und wieder an den Gegner anzuheften von dessen Stampferangriff ich doch gerade flüchten wollte.

Ich verstehe ja es ist auch mal angenehm mit dem Schwert einfach von Gegner zu Gegner zu springen ohne was zu tun. Aber wäre es nicht viel besser das alles ohne Autoaim zu tun? Man könnte einen Gegner gezielt anvisieren, andere Gegner gezielt überspringen, wenn nötig.

Baujahr990

Niemand meckert über den 10 mal höheren gesammt Schadens-output, im vergleich zu allen anderen Powerwaffen??? ❓
Nach 2 Tribut-Ogern, sind die Reserven der meisten PW leer. Mit Schwertern lege ich 11-13 Stück….
Just sayin… :shutmouth:

Der_Frek

Bin prinzipiell auch dafür das im PvP zu sperren, allerdings will ich auch nicht, dass es wieder irgendeinen Einfluss auf das PvE nimmt. Fakt ist, dass es das Tempo aus dem Spiel nimmt und einfach keinen Spaß macht. Selbiges gilt auch für Emotes, allerdings bin ich da sehr zwiegespalten, da ich einfach sehr gerne beim Zonen erobern mal die Gesten benutze, weil ich’s witzig finde ^^

Im 6v6 hat das auch wenig Einfluss, bei all dem Chaos. Aus Überleben und den Trials gehört eine 3rd Person Ansicht aber raus, wenn man dafür nichts tun muss wie Super zu benutzen oder Powermunition zu haben.

Antiope

Stell dir mal vor Emotes wären auch in der Egoperspektive abspielbar. Nen Daumen hoch und Handy vor die Fresse wäre leicht aus der Egoperspektive umsetzbar. Es wäre alles möglich, wenn Bungie wollte und die REssourcen dazu hätte.

galadham

kinners, ihr führt grade die verkehrte diskusion.

is doch ralle was für ne wumme, bogen, schwert oder sonst etwas an schaden verursacht, hauptsache is doch, der gegner is platt. mehr intressiert doch garnicht, hauptsache der sound passt.
es ist nun mal ein GAME. nichts anderes, un das soll bock machen.
zu nichts anderem wurde das gemacht

Marcel Brattig

Völlig unnötig darüber zu streiten. Wie oben noch geschrieben, ist es egal ob die Schwerter das nicht mehr könnten es gibt ja noch emotes. Das eigentlich dumme an der Sache ist, warum sollte ich den heavy Platz für ein Schwert verschenken. Darüber sollte man mal nachdenken.

Nolando

Naja wenn ich an mein letztes Osiris Match denke, ist das ziemlich sinnvoll für schnelle gebietskontrolle.

das Match startet auf Konvergenz, wir spawnen hinter der Kontrollzone C, wir springen wie immer von unserem Block runter, zwei gerade aus einer rechts rum, so hier mach ich mal einen Cut….bis hier hin sind villt 3-4 sekunden vergangen…weiter im text, wir laufen gerade an der zone C vorbei da tauchen schon die roten balken auf, links und rechts, später hat sich rausgestellt die pushen mit ihren schwerter innerhalb von sekunden über die komplette map

einen Heavyslot im Osiris kannst du ruhig verschwenden, wie oft nutzt du das schon.
und für diesen Überraschungeffekt mache ich das gerne 😀

Nolando

Also in meinen Augen ein typisches „der Cheatet doch!“ Problem. 😀 😀 😀

Aber mal im ernst:

Ein team das einen Späher voraus schickt, dieser durch schwert und z.b. unsichtbarkeit vorschleicht und von dort aus kommandos an seine Mates durchgibt und diese das 1a umsetzen und einen Sieg einfahren. dann hat das für mich mit einer perfekten Kriegstrategie zu tun, die gerade zum PVP dazugehört und nicht mit etwas unehrenhaften. Sowas erwarte ich von einem eingespielten team.

als gegenbeispiel:

unehrenhaft wäre es wenn man durch einen glitch sich durch wände zwängen könnte und sozusagen „out of Map“ alles kleinschießt.

aber so mit schwert etc: Hut ab an die Strategen!

Takumidoragon

Wenn es so wäre, wäre es ja schön. High Comp und Trials spiele sind gerade an dem Punkt, an dem die Leute sich verstecken (Was durch dauerhaftes Third Person ja auch sehr einfach ist) und mit 100 Intellekt auf ihre Super warten.

Wenn ich ein Comp Match 4-0 Gewinne und keinen einzigen Schuss abgegeben hab, nur durch Zonen einnehmen, dann ist das ein Problem.

Nolando

ja aber das wird ja nicht passieren nur weil einer die Third-Person nutzt?! 😀

da muss das gegnerische team ja auch mit schuld dran sein, ich würde doch dem Team nie die möglichkeit geben sich die ganze zeit auszuruhen. und da sind wir wieder bei den strategen. nach einer runde hat man die taktik doch begriffen als wird ein koordiniertes Pushen gewählt um die gegner davon abzuhalten ihre super zu füllen bzw die fahne einzunehmen 😉

MikeScader

Ich sehe es genauso. Zudem gab es das schon in Destiny 1, da wurde auch mit emotes und Schwertern um die Ecke geschaut. 🤷🏼‍♂️

Rebtaros

Ja klar aber warum sollte man die taktisch klügere Position aufgeben und dem Gegner in den Hardscope laufen, wenn die nach gewisser Zeit sowieso zu einem kommen müssen?

Irrer Finstergeist

„Typisch Hüter! Kommen mit Schwertern zu ner Schießerei!“

Millerntorian

😆 😆 😆 😆

Zu geil. „The Untouchables“…wobei du es natürlich gesellschaftlich korrekt formuliert hast. Wir wollen ja unsere italienischen Landsmänner…äh….-hüter nicht verunglimpfen.

Max

Jeder hat doch zudem die Möglichkeit, die Funktion so zu nutzen. Also mit leeren Schwert um die Ecke zu schauen.

Nolando

Möglichkeit und das sinnvolle nutzen dieser Möglichkeit ist glaube ich das was viele ärgert 😉

seien wir doch ehrlich, die meisten regen sich über sowas auf weil sie einfach selbst nicht der lage sind so eine taktik oder Kombo (auf alles bezogen) zu nutzen bzw sie sinnvoll einzusetzen.

um den guten alten Qui-Gon Jinn zu zitieren: „Es gibt immer einen noch größeren Fisch“ 😀

Millerntorian

Kurze Rede, langer Sinn. ( 😉 )

Trennt die beiden Modi voneinander. Was andere Games seit Jahren erfolgreich praktizieren, scheint wohl eine unüberwindbare Hürde für unseren Haus-und-Hof-Publisher zu sein.

Dann ist endlich mal Ruhe mit diesem ganzen Gejammer beider (!) Fraktionen und ich muss so einen ausgemachten Blödsinn wie „unehrenhaft“ oder „ruinierend“ im Kontext eines Videospiels auch nicht ständig ungewollt zur Kenntnis nehmen.

Marcel Brattig

Glaub mir die Spieler finden immer irgendwas zum rummotzen, da bringt es jetzt auch nichts mehr die Modi zu trennen.

CandyAndyDE

Meinst du Haus-und-Hof-Publisher oder Wald-und-Wiesen-Entwickler? ❓
Bungie sehe ich eher als Entwickler :silly:

Millerntorian

…es gäbe auch noch die Kraut-und-Rüben-Spieldesigner oder das Drunter-und-Drüber-Studio.

*Ich glaub, ich bin momentan etwas Destiny-überdrüssig.

CandyAndyDE

Dito 😀

TheCatalyyyst

Das hätte ich gerne seit D1 Vanilla gehabt. Aber ich meine mich zu erinnern, dass die Design-Philosophie von Bungie ist: die Waffen und Fähigkeiten sollen sich in ALLEN Modi gleich anfühlen, sprich eine Super oder Waffe muss sich im PvE ähnlich spielen wie im PvP.
Aber ob man diese Maxime nach diversen Balance-Patches nicht eh schon verwässert hat? Mir wäre es recht wenn sie da endlich mal einen Schlussstrich ziehen und die Trennung machen. Wäre echt kein Weltuntergang.

vv4k3

So lieber Millern,

Trennt die beiden Modi voneinander. Was andere Games seit Jahren erfolgreich praktizieren,

Von welchen Games sprichst du denn da? 🤔
Also diese klare Trennung kenne ich garnicht bei einem Spiel, also mir fällt keines ein.

Antester

Meine Güte der Gegner schießt auf mich, sofort alle Waffen aus dem Spiel nehmen, das ist total unfair und op.
Bei Destiny scheint echt nix los zu sein. 😆
Was jetzt mit Schwertern geht, waren vorher die Gesten, was ist da jetzt unfair?
Der Nächste jammert über zu große Magazine, was 30-40 Schuss? 😆
Zum Glück hört Bungie nicht auf die Spieler, sonst würden alle nur noch mit Wattebällchen oder Wasserpistolen rumlaufen.
Und eine komplett Trennung von PvE und PvP ist mit der Engine vermutlich eh nicht möglich, sonst hätten sie dies (wird ja seit Jahren gefordert) längst gemacht.
Nebenbei bin ich mit meinem Schwert oder der Sense (je nach Lust und Laune) welche sich durch jeden Gegner wirbeln und meiner 90-300 Schuss Waffe, die alles weg rotzt und einem Anbieter der auf seine Spieler hört und dann Dinge auch so umsetzt, vollkommen zufrieden.
Macht doch einfach ne Destiny-Pause, wenn die Spieler wegrennen, denkt Bungie vielleicht endlich mal um, spielt was anderes und schaut in 3-4 Monaten wieder rein. Meine Freundin meinte neulich, ich würde jetzt beim spielen gar nicht mehr fluchen. Also tut so eine Pause wohl gut.

Baya.

Es ist halt überall das Gleiche. Alles was Spaß macht oder gut ist im PvE, ist im PvP wieder OP.
Bin auch für eine strikte Trennung dieser beiden Spielmodi. Größter Schwachsinn ist ja noch, dass die besten PvE-Waffen nur im PvP zu holen sind o_O

vv4k3

Ich bekenne mich ehrlich schuldig.
Habe seit Anfang an immer ein Schwert mit ins PvP genommen, also wo Schwerter noch richtig kacke waren 😂.
Die 3. Personsicht hat halt eben enorm seine Vorteile für Strategie und Einsicht.

Meine geliebte Quickfang, zu 85% war die Waffe in meinem Loadout mit drinnen.

Man hat aber den Zuwachs an Schwertern deutlich gemerkt, da ja fast jeder YouTube darüber Mind. 1 Video hat und diese „Hilfe“ erklärt oder sich darüber beschwert.

Ich hätte aber rein gar nichts dagegen auch mit Schwertern in der 1.personsicht zu spielen.

Zer0 Feeling ala BL2 ❤️

Takumidoragon

@KingK Jetzt können wir nochmal richtig anfangen ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

58
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x