Microsoft will angeblich Destiny 2 samt Studio kaufen – Das sagt jetzt Bungie

Gerüchteweise möchte Microsoft Bungie inklusive Destiny 2 übernehmen, aber das wäre zu teuer geworden. Dazu äußert sich nun Bungies CEO. Wir werfen einen Blick darauf, welche Beziehungen der Destiny-Entwickler und der Softwaregigant in der Vergangenheit hatten und in der Zukunft haben werden.

Das sorgte für Schlagzeilen:

  • Am Abend des 14. September titelten einige Magazine, dass Microsoft eine Übernahme von Bungie inklusive Destiny 2 plane und mehrere Gespräche der Firmen darüber stattfanden.
  • Jedoch sei das Entwickler-Studio zu teuer – daher kam es zu keiner Einigung zwischen dem Softwaregiganten und dem Destiny-Entwickler.

Diese Gerüchte kamen zuerst durch den Podcast GamesBeat (via YouTube ab 1:17:30) von Jeff Grubb auf. Wenig später berichtete Eurogamer auch von der potenziellen Übernahme und berief sich auf eigene, separate Quellen. In beiden Fällen werden keine Summen genannt.

So reagiert Bungie: Bungies CEO Pete Parsons äußerte sich recht knapp zur Angelegenheit: „Das ist unwahr.“

Diese Meldung tätigte er als Antwort auf einen Tweet des Twitter-Users Nibel, welcher das Gerücht von der Übernahme und deren mehrmaliges Scheitern durch Bungies zu hohen Preis verbreitete.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Parsons führt dabei nicht aus, was nun genau falsch oder unwahr sei. In Betracht käme unter anderem, dass es überhaupt Gespräche gab oder, dass es am Geld scheiterte.

Vanessa Vanasin, globale Kommunikation-Managerin bei Bungie, äußerte sich ausführlicher zu den Gerüchten, wählte entsprechend ihres Postens aber einen anderen Ton:

All die Infos und Spekulationen sind nicht wahr. Wir sind glücklich, so gute Beziehungen mit unseren vielen Freunden da drüben [bei Microsoft] zu haben, die Destiny spielen. Und Halo wird immer einen besonderen Platz in unseren Herzen haben.

Vanessa Vanasin via Twitter

Auch David Dague, Chef von Bungie Kommunikationsteam und besser bekannt als „Deej“, antworte Nibel trocken via Twitter: „Wenn Sie Gossip über unser Unternehmen verbreiten, nutzen Sie bitte unser aktuelles Logo.“

Xbox Project Scarlett Destiny 2
Also doch kein Marschbefehl Richtung Xbox?

Haben Bungie und Microsoft eine nie endende On/Off-Beziehung?

Das Gerücht über die Übernahme bleibt wohl das – nur ein Gerücht. Aber warum das Thema durchaus so gut denkbar wäre, zeigt die Vergangenheit und vor allem die Zukunft, die Destiny und Microsoft verbindet.

So sah die gemeinsame Vergangenheit aus:

  • Im Jahr 2000 erwarb Microsoft den unabhängigen Entwickler Bungie
  • Mit der Halo-Serie feierten Bungie und Microsoft zusammen große Erfolge (Halo galt damals als System-Seller und wichtigster Titel der Xbox)
  • Ende 2007 trennten sich Bungie und Microsoft – seitdem ist Bungie ein unabhängig geführtes Unternehmen, die Rechte an Halo verblieben bei Microsoft
  • Sommer 2020 nahm Destiny 2 eine wichtige Rolle beim Xbox Games Showcase ein

2010 ging Bungie einen sagenhaften Deal mit Activision ein, der uns Destiny 1 und 2 brachte. 2019 trennten sich die beiden Unternehmen, diesmal behielt Bungie jedoch die kompletten Rechte an der Spiele-Franchise. Es sollen die Sektkorken geknallt haben, als man nun alleiniger Herr über Destinys Zukunft wurde.

Destiny 2: Bungie-Legende erzählt Horror-Story über Deal mit Activision Blizzard

Wie sieht die Zukunft von Bungie und Microsoft aus? In naher Zukunft bestehen durchaus starke Berührungspunkte zwischen den beiden:

  • Die große Erweiterung Destiny 2: Beyond Light wurde um gut 2 Monate verschoben. Der Release-Termin liegt nun auf dem 10. November 2020. Kürzlich wurde bekannt, dass genau zu diesem Datum die Microsofts Next Gen Konsole, die Xbox Series X, erscheint.
  • De facto ist Destiny damit ein Launch-Titel für die neue Konsole und Halo-Ersatz. Der ursprüngliche Release von Halo: Infinite wurde nämlich auf 2021 verschoben (wie unsere Kollegen der GameStar berichten).
  • Zudem ist bekannt, dass Destiny 2 vollumfänglich im Xbox Game Pass zur Verfügung stehen wird
Beyond Light führt euch auf den Eis-Mond Europa und bringt mit Stasis das erste neue Element seit 6 Jahren

Bei all diesen Faktoren fällt es leicht, von Sondierungsgesprächen zwischen Microsoft und Bungie auszugehen. Doch nach Aussage der Destiny-Macher ist da nichts dran.

All die Hüter da draußen auf PlayStation, Stadia oder Steam dürften nun aber sicher erleichtert aufatmen. Denn exklusive Deals sind glücklicherweise keine geplant und Destiny 2 hat schon seine Ideen für die kommenden Jahre gezeigt: Destiny 2 geht noch Jahre als MMO weiter – Jenseits des Lichts und Pläne bis 2022

Quelle(n): Eurogamer, Forbes, PCGamer, Dualshockers
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
15
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
no12playwith2k3

Das Entwicklungs-Studio sei zu teuer. Die ganzen kostenlosen Snacks für Luke Smith?
An der Arbeitsleistung kann der hohe Preis ja nicht liegen…

Zuletzt bearbeitet vor 7 Tagen von no12playwith2k3
Alex

So Waffennamen Meetings mit ner ordentlichen LKW Ladung Cannabis, LSD und DMT sind auch nicht gerade zu unterschätzen was die Kosten betrifft, natürlich sind neben den vielen Drogen immer noch die Snacks für Luke Smith der größte Punkt auf der Rechnung, hab gehört man versucht jetzt einen Zusammenhang zwischen den Meetings und den Snackverbrauch herzustellen. Unter der Hand nennt man das Operation Fressflash.

Marki Wolle

Bungie hält ja Destiny gerade so übern Wasser!

Mit Microsoft würde es wahrscheinlich so laufen wie mit 343 und Halo: Immer weiter🔻 Berg ab

Wobei Bungie resistent gegen große Entscheidungen zu sein scheint, schließlich dachte auch ich erst, das ohne Activision Destiny sich erst so richtig aufbauen und entfalten kann, bzw. Bungie sich richtig ins Zeug legt, aber Pustekuchen, egal ob mit großen Publisher im Hintergrund oder ohne🤷‍♂️ Bungie fährt seinen mitunter fragwürdigen Kurs einfach stur weiter🤷‍♂️

JoJoRabbit

Naja Microsoft kann auch ehr weniger dafür was mit Halo passiert, wenn 343 nichts gescheites auf die Beine stellen kann.

Was aber wirklich der Tatsache entspricht: Bungie ist ein Haufen Arrogante „Edel-Designer“ die nur aufblühen, wenn sie das Geld von großen Firmen verbrennen können.

Dat Tool

„All die Hüter da draußen auf PlayStation, Stadia oder Steam dürften nun aber sicher erleichtert aufatmen“ 😂😂😂
Ohja. Microsoft der pöse Riese.

Nur ne kleine Randnotiz
Das Gegenteil von Microsoft Office ist Macrohard Onfire.

Wäre ich CEO bei MS hätte ich die Kohle hingelegt und mir die Exclusive Rechte am Jäger gesichert

Zuletzt bearbeitet vor 7 Tagen von Dat Tool
Scardust

Wenn du mit Jäger Destiny meinst… das wäre das dümmste was MS machen könnte.

Dat Tool

Stimmt. Dumme Entscheidungen überlassen wir lieber anderen :))

ChrisP1986

Bungie z.Bsp…??? ;))

Paulo (Mr Kermit001)

Verdammt wäre schön wenn es wahr wäre. Natürlich ohne Exklusivität. Das mag ich nicht. Und dann am besten Crossplay. Ich würde mir wünschen mit viele hier auf meinmmo PlayStation Freunde spielen. 😁 mit einige hatte ich schon das Vergnügung auf der XBOX 😁. Eine Frage offtopic wie schnell sind die Ladezeiten von destiny auf der One X mit SSD? Danke im Voraus.

Chriz Zle

Mit der One X und ner SSD hast du enorme Verbesserungen der Ladezeiten. Ich bin meist 5-10 Sekunden vor allen anderen in der Aktivität gelandet.

Paulo (Mr Kermit001)

Alles klar danke. Dann bin ich mal gespannt 😊

Antester

Bringt nur häufig nix, weil du dann vor einem unsichtbaren Tor stehst und auf andere Warten musst, oder einen Blackscreen hast. Im Turm hat man aber meist schon seine Beutezüge abgeholt, bis die anderen da waren, ok.

Missed Chance

Wenn man nichts zu berichten hat, verbreitet man Kommentare zu Klatschnachrichten …

Paulo (Mr Kermit001)

Machen alle zeitungen so 😂
Man könnte auch sagen wenn man nichts zu kommentieren hat , kommentiert man zu klatschnachrichten weil die nicht zu berichten haben. 😅

Zuletzt bearbeitet vor 7 Tagen von Paulo (Mr Kermit001)
Dat Tool

Schöner Konter 😂

Chris

Wenn man nichts zu kommentieren hat, kommentiert man, dass es nichts zu kommentieren gibt. Ist der Kommentar zum Kommentar der klatsch… äh ok ich bin raus.. 😀

Arrow

Bugnies CEO Pete Pasons äußerte sich…“

Ein wahrscheinlich ungewollter aber doch so passender Tippfehler.

😂

Sha

Ich musste gerade so hart Feiern . Bester Tippfehler der Woche .

WooDaHoo

Genial! Das muss definitiv so stehen bleiben. ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

19
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x