Tresor-Rätsel in Destiny 2 geht weiter – so schafft Ihr die Arkus-Konfiguration

Diese Woche kann in Destiny 2 die exotische Quest aus der Mission „Die Stunde Null“ fortgesetzt werden. Wir erklären Euch, wie Ihr den zweiten Schritt „Arkus-Konfiguration“ löst und was es als Prämie gibt.

Um diese Quest geht’s: Seit dem 7. Mai jagen zahlreiche Hüter die neue exotische Waffe Perfektionierter Ausbruch und ihren exotischen Meisterwerk-Katalysator. Die Waffe selbst sowie den Kat gibt es nach einer eigenen Quest-Line nur über die Mission „Die Stunde Null“. Zudem kann der Katalysator in Teilen nur über diese Mission gelevelt werden.

Doch es gibt dort noch mehr zu holen. In der heroischen Version von „Die Stunde Null“ stießen die Hüter auf eine weitere exotische Quest. Diese setzt sich aus drei Teilen zusammen und führt am Ende offenbar zu einem neuen exotischen Schiff. Außerdem lassen sich dort wertvolle Zusatz-Prozente für den Katalysator-Fortschritt abstauben.

Nachdem in der vergangenen Woche der Schritt „Leere-Konfiguration“ an der Riehe war, geht es nur mit der „Arkus-Konfiguration“ weiter. So geht der zweite Quest-Schritt.

Die Arkus-Konfiguration – So löst Ihr das Rätsel im Tresor

Was muss man diese Woche bei der Arkus-Konfiguration tun? Gegenüber dem ersten Quest-Schritt „Leere-Konfiguration“ aus der Vorwoche hat sich nicht wirklich viel geändert. Bis zu den entzündbaren Platten vor dem Tresor bleibt im Prinzip alles gleich – auch der Weg.

Auch für die Arkus-Konfiguration gilt es, in der heroischen Version von „Die Stunde Null“ drei verschiedene Schlüssel-Karten zu finden und 49x SIVA-Schwebstoff einzusammeln – das alles in einem Durchlauf. Scheitert Ihr oder brecht die Mission ab, müsst Ihr von vorne anfangen.

Wie Ihr Euch bis zu dem Tresorraum durchkämpft, welchen Weg Ihr dabei nehmen müsst und wo Ihr die einzelnen Schlüsselkarten finden, könnt Ihr diesem Guide entnehmen: Fans knacken das Mega-Rätsel – so geht die Leere-Konfiguration

Anschließend könnt Ihr mit diesem Guide hier weitermachen.

Das ist bei der Arkus-Konfiguration nun anders

Die Druckplatten vor dem Tresor-Raum: Vor dem Tresor-Raum findet Ihr entzündliche Boden-Platten, die es in einem bestimmten Muster abzulaufen gilt. Diese Woche solltet Ihr sie in dieser Reihenfolge ablaufen:

Die Sequenzen an den Terminals und Konsolen: Habt Ihr die Bodenplatten überwunden, kommt Ihr in den Tresor-Raum, wo es dann das eigentliche Arkus-Rätsel zu lösen gilt. Die Prozedur selbst ist dabei genau die gleiche wie auch in der vergangenen Woche. Lediglich die einzugebenden Sequenzen sind bei der Arkus-Konfiguration anders.

So knackt Ihr die Arkus-Konfiguration

Auch wenn ein Großteil dieser Rätselphase gleich geblieben ist, haben wir sie aufgrund ihrer Komplexität trotzdem hier nochmal ausführlich erklärt, damit Ihr nicht zwischen mehreren Artikeln hin und her wechseln müsst.

Das müsst Ihr nun tun: Der Tresor-Raum ist unverändert. Es gibt drei Terminals im Hauptraum sowie sieben Nebenräume mit jeweils sieben Konsolen. Ein Spieler bedient durchgehend das Terminal, ein zweiter Terminal 2, der dritte übernimmt die Rolle des Läufers und aktiviert die Konsolen.

Wichtig für Euch sind die Terminals 1 und 2. Terminal 3 kann vernachlässigt werden.

So lest Ihr richtig ab: Spieler 1 aktiviert das Terminal 1. Darauf zu sehen: zwei blaue Kreise mit jeweils 12 Segmenten. Auf jedem Kreis ist ein bestimmtes Segment farblich hervorgehoben.

Um das Rätsel einfacher zu machen, haben Fans die Segmente wie auf dem Bild mit Nummern. Die gelben Segmente und ihre Nummer sind das, worauf es ankommt.

Die sieben Nebenräume sind farblich markiert und beherbergen je sieben Konsolen. Alle Nebenräume sind nach diesem Muster aufgebaut, alle Konsolen sind wie auf dem Bild nummeriert:

Die Lösung: Spieler 1 liest die Nummern der hervorgehobenen Segmente ab – von links nach rechts. Dieses Zahlenpaar gleicht er nun in dieser Tabelle ab. Beachtet: Die Sequenzen sind nun anders als bei der Leere-Konfiguration in der Woche zuvor.

Such nun nach dieser Zahlenkombination in der Tabelle (Spalte Terminal 1). Rutscht nun in der Zeile ganz nach links zur Spalte Siva-Terminal. So erkennt Ihr, welchen Raum der Läufer aufsuchen muss (Farbe) und welche Konsole er dort aktivieren soll (Zahl).

Sobald der Läufer die entsprechende Konsole aktiviert hat, kann der Spieler am Terminal 1 seine Arbeit fortsetzen und das nächste Zahlenpaar auslesen. Das Ganze wiederholt man nun 49x.

Die Mission müsst Ihr übrigens nicht zu Ende spielen. Also keine Angst, wenn der Missions-Timer weiter läuft. Außerdem bringt jede erfolgreiche Freischaltung eine Konsole zusätzliche Zeit.

Wofür braucht man Terminal 2? Ab und an kann es vorkommen, dass eine Zahlenkombination vom Terminal 1 mehrfach in der Tabelle vorkommt und Euch so entsprechend in andere Räume lotst (wie auf dem Bild zu sehen).

In diesem Fall liest der Spieler an Terminal 2 seine Zahlen ab und gleicht sie mit der Spalte Terminal 2 hinter der vorangegangenen Zahlenkombination von Terminal 1 ab. Passen in dieser Zeile nun die Zahlen von Terminal 1 und Terminal 2, dann rutscht Ihr ganz nach links und wisst nun genau, in welchen Raum und zu welcher Konsole Ihr den Läufer hinschicken müsst.

Hier könnt Ihr Euch die Erklärung des Rätsel nochmal im Video von Venero TV anschauen:

Das ist die Belohnung: Habt Ihr das Rätsel gemeistert, so wird auf dem Reparatur-Schaubild nun auch die Arkus-Konfiguration als erledigt abgehakt. Ihr seid also einen Schritt näher an dem exotischen Schiff und müsst vermutlich nur noch die Solar-Konfiguration in der kommenden Woche erledigen.

Obendrauf bekommt Ihr 67x SIVA-Schwebstoff sowie zusätzliche 13 % für den Fortschritt beim Meisterwerk-Katalysator des Perfektionierten Ausbruchs. So könnt Ihr diese Woche bereits auf insgesamt 67 % kommen und habt bereits nächste Woche die Chance, den Kat komplett aufzuleveln.

Mehr zum Thema
Der fieseste Gegner in Destiny 2 heißt jetzt Trevor
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (7) Kommentieren (2)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.