Lohnt sich Destiny 2 wieder? So gut ist der DLC Kriegsgeist

Lohnt sich Destiny 2 mit Kriegsgeist wieder? Der Destiny 2 DLC „Warmind“ erfüllt genau die Erwartungen. Er ist ein Schritt in die richtige Richtung, aber mit einem Wunder sollte niemand rechnen, glaubt unser Autor Schuhmann.

Richtige Richtung: Der YouTuber Datto bringt es in seinem Review von “Warmind” auf den Punkt: Der erste DLC zu Destiny 2, „Fluch des Osiris“, war ein Segelboot, das in die falsche Richtung fuhr. Mit “Kriegsgeist” wendet das Boot nun und macht sich langsam in die richtige Richtung auf. Das ist nicht toll, aber solide und entspricht dem, was alle erwartet haben. Insoweit ist “Warmind” ein DLC für die ganze Community:

  • Wer Bungie vorher doof fand und kein gutes Haar an Destiny 2 ließ, der wird das immer noch so sehen und sich bestätigt fühlen – Er schreit “Abzocke” und wünscht dem Spiel den endgültigen Tod
  • Wer an das Gute in Bungie glaubt und hofft, dass Destiny 2 die Wende schafft, der wird in „Warmind“ genügend positive Signale finden, um sich in seinem Glauben bestätigt zu sehen, dass Destiny 2 auf dem richtigen Kurs ist
  • Und wer das ganze mit etwas Distanz betrachtet, der wird einige Stunden mit dem Spiel verbringen, vielleicht in den nächsten Wochen am Dienstagabend hineinschauen, sich den Mund abwischen und einigermaßen zufrieden weiterziehen

So ist “Warmind” tatsächlich der DLC, der Bungie die Zeit bis zum September erkauft, die man so dringend braucht, aber auch nicht mehr.

destiny_2_Kriegsgeist_gear-main

Warmind – Es geht aufwärts nach einem Tiefpunkt

Viel besser als sein Vorgänger: Knapp zwei Wochen nach dem Release kann man die Stimmung der Community als „ein nüchternes Kopfnicken“ in Richtung Bungie interpretieren, während man auf „mehr“ wartet. Das „mehr“ wird im September kommen mit Destiny 2 Comet. Hier wird sich wohl das Schicksal des Franchise entscheiden.

„Warmind“ ist deutlich stärker als sein Vorgänger, aber die DLCs waren eben noch nie die Stärke von Destiny.

Und gerade „Fluch des Osiris“ dürfte als bisheriger Tiefpunkt des Franchise gelten. So schwach wie mit dem ersten DLC war Destiny nie.

destiny_2_Kriegsgeist_escalation_protocol4

Die Kampagne – Toter Gott nach 2 Stunden

Fast-Food – schmackhaft, aber nicht nachhaltig: Doch auch “Warmind” zeigt wie die Erweiterungen vorher, dass Destiny wohl immer ein Content-Problem haben wird. Fast ein halbes Jahr lang mussten Hüter auf eine neue Kampagne warten. Die dauert dann etwa zwei Stunden.

Ohne großes Vorspiel geht es bei einer so kurzen Kampagne direkt ins Finale. Man erledigt Bosse von göttlichen Ausmaß wie Nokris oder den Wurmgott Xol, über die vorher nur Lore-Geeks etwas gehört haben.

Über Nokris hatten wir vor einem Jahr mal geschrieben, der war ganz zierlich irgendwo in der Lore von Destiny 1 versteckt:

Destiny 2: Nokris – Greift im zweiten DLC der Vater von Oryx an?

Die Kämpfe sind imposant und für den Hüter durchaus beeindruckend, aber man schlachtet eben Götter in fünf Minuten ab, während einer Story-Mission. Experte Datto hätte sich sowas für den Raid gewünscht, aber dann bekämen es ja nur wenige Hüter zu sehen.

Datto lästert, da bezwinge man einen Wurmgott mit einem Feuerstöckchen. Gemeint ist die Spezialwaffe “Walküre”, deren Reiz sich tatsächlich rasch abnutzt. Bleibt es doch während der Kampagne die einzige Spezial-Mechanik, die der Rede wert ist.

Auch bei den Strikes hätte man sich wohl mehr gewünscht. Zwar sind es solide Strikes, doch es sind die wiederverwerteten Story-Missionen aus der Kampagne – nur PS4-Spieler erhalten mehr. Auch hier zeigt sich wieder die chronische Content-Armut, die Destiny seit 2014 plagt.

Selbst die Frischzellenkur und Verstärkung durch das Activision-Studio Vicarious Visions kann das Problem nicht lösen: Die Engine ist wohl einfach zu umständlich, um den konstanten Content-Nachschub zu gewährleisten, den man Spielern versprach.

destiny_2_kriegsgeist_schar6

Das Drumherum bei Destiny 2

Wenigstens gibt Tess Ruhe: Im Vergleich zu “Fluch des Osiris” ist bei „Warmind“ das Drumherum aber deutlich stärker. Gab es zu “Fluch des Osiris” und dem Start der Season 2 eigentlich nur ein Thema: Tötet Tess Everis und ihren Cash-Shop, gibt es nun die neue Season 3 im PvP, eine Überarbeitung der exotischen Waffen und im Ranked PvP macht Bungie Fortschritte.

Aber das PvP ist wohl – für die meisten Veteranen – bei Destiny 2 immer noch nicht so ideal wie bei Destiny 1. Man ärgert sich nach wie vor über Team-Shots.

Destiny 2 Kriegsgeist Schar Ritter

In jedem Fall zeigt Bungie in den letzten Monaten positive Signale. Auch der letzte Skandal ist eine Weile her. Mit der Überarbeitung der Exotics, Time-Gated Quests, Rätseln und Nebenmissionen macht Destiny 2 Fortschritte, wobei auch hier Bugs das Gesamtbild trüben.

Destiny 2 Guide: Der schnellste Weg zum Max-Power-Level 385 – Tipps

Im Vergleich zu „Fluch des Osiris“ und dem katastrophalen „Immerforst“ schneidet das neue Event Escalation Protocol in der Kritik deutlich besser ab, auch wenn die meisten Hüter hier noch gnadenlos unterlevelt sind. Es wird sich wohl erst in den nächsten Wochen herausstellen, wie gut das Event funktioniert.

Aktuell ist Escalation Protocol wirklich so schwer, wie man während eines Streams wieder und wieder betonte.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Lohnt sich Destiny 2 wieder?

Haben’s ja eh bezahlt: Insgesamt ist „Warmind“ für Leute, die den Season-Pass gekauft haben, durchaus zu empfehlen. Sie haben es ohnehin schon bezahlt. Für einige Stunden am Stück und dann jede Woche ein paar Runden, ist der DLC in Ordnung und Fans zu empfehlen.

Ein Wendepunkt ist “Warmind” aber nicht. Wer früher mal Destiny geliebt hat und von Destiny 2 enttäuscht war, der kann sich diesen DLC sparen. “Kriegsgeist” wird ihn nicht bekehren.

Einem Freund, den das Destiny-Fieber bislang verschont hat, würde ich Destiny 2 aber trotzdem als Kauf im Sale nahelegen. Nicht als “gigantischen MMO-Shooter, der dich wochenlang beschäftigt”, sondern als gut gemachten Snack für Zwischendurch mit tollen Produktionswerten, der einfach Laune bringt, solange man mit der richtigen Erwartungshaltung rangeht.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
45
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
168 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Boki Daja

Schon enttäuschend so einen bericht zu lesen :/ dies zeigt einfach wie die comunity am arsch is. Immer dieses mimimimi! Ich finde schon dass das ein sehr gelungenes dlc ist! Eskalation macht richtig Spaß und der neue raid trakt ist knackig und auch nicht schlecht! Pvp kann man in den rängen schwitzen und die überarbeiteten exotics sind seeehr nice und machen richtig laune zu spielen! Ist zwar nicht die content bombe aber es is finde ich qualitativ top. Auch der mars is sehr schön gemacht und das ganze kriegsgeist setting top! Destiny geht auf alle fälle in die richtige richtung und die die den season pass nicht besitzen denen würde ich den 15-20€ Teuren dlc schon empfehlen !

C_Allgood

Kurzfassung: Nö. Leute die durchgehend zocken haben wieder was zu tun.
Leute die aus bekannten Gründen Destiny 2 den Rücken gekehrt haben,
finden absolut gar nix, was ein Zurückkommen rechtfertigt. Außer
natürlich man hat Spaß dran wieder wochenlang zu farmen um am Ende genau
dort zu sein wie vor dem Kriegsgeist DLC.

NurEiinLeser

Es drehen sich die Fähnchen im Wind 🙂
Finden sie etwas oder jemanden toll, ist alles was dagegen ist erst einmal Feindlich. Das warum interessiert nicht.
Aber damit wärst du wieder bei dem Thema eigene Meinung.

Ich erinnere mich da noch an solche Überschriften wie “Bungie läd Youtuber/Twitcher ein, findet endlich ein umdenken statt?”; und das erste was mich überkam war ein herzhaftes Gelächter.

Okay, sie laden also Destiny-Spieler-Berühmtheiten ein um deren Meinung zu erfahren zu dem was sie gemacht haben, bzw was sie verbessern sollten.. Klingt ja ganz nett, wenn man nicht näher drüber nachdenkt.

Aber wenn mans tut sollte man über kurz oder lang zu der Frage kommen warum nicht einfach auf das reagiert wird, was Tausende von Spielern dutzende Male geschrieben haben? Warum muss ich eine Handvoll Leute um ihre Meinung bitten und um ihre Vorschläge wenn Zehntausende das schon längst getan haben, und das sogar in vielen Punkten ziemlich einstimmig. (TTk, 6vs6, außergewöhnliche Waffen [und nicht Alte wieder neu einführen], größere Maps im PVP, Skillbasiertes Matchmaking, mehr PVE Aktivitäten, Randomrolls [wenn es denn sein muss]etc.).
Und so nebenbei: womit verdienen die ihr Geld? Mit Zuschauern, damit das die Leute ihre Streams anschauen.
Aber nicht indem genau die selben Leute das was sie sich anschauen auch selbst erreichen können.

Das ist wie mit Politikern, die wurden gewählt weil die Meinung, die sic uns gesagt haben, am ehesten der unseren entspricht. Aber was sagen sie? Das was wir hören wollen.
Und was tun sie? Das was sie denken für alle am besten wäre.
Renten steigen nicht, das ist für alle am besten, weil sonnst ja ein Definzit herrschen würde, welches wir nicht aufbringen können. Aber wir, wir tun so viel für unser Land, das Geld was wir an Rentenerhöhung einsparen, das können wir bessere Gehälter für uns investieren. Immerhin sind wir das gewählte Volk und die Bürger unserer Meinung.

Selbiges bei den Streamern. Niemand von denen, obwohl es sehr viele Spieler fordern, würde sich wirklich für skillabsiertes PVP einsetzen, geschweige denn darauf pochen. Warum? Ganz einfach, weil dann nämlich auf einmal die guten Spieler gegen die guten Spieler antreten müssten und auf einmal wären von den 20 Streamern nur noch 5 interessant weil diese plötzlich besser wären als die anderen. Man würde sich also ins eigene Fleisch schneiden.
und was man auch nicht sehen würde ist das Streamer mal eben ne 5er oder 10er Serie holen, weil auf einmal die Gegner viel stärker werden.
Das aber wiederum macht es für die Zuschauer so interessant, das sie sehen was alles möglich wäre und wie einfach doch alles ist wenn man es besser kann als andere.
Aber dann wären die Matches wie ihre eigenen, mal gewinnen die einen, mal die anderen, aber niemand dominiert länger.

Okay, reine Vermutung, ohne jemanden was unterstellen zu wollen, aber sooo Abwegig ist die Sichtweise auch nicht.

Aber was ist denn rausgekommen? Die Streamer durften nichts sagen, sie haben durch die Blume angedeutet das es besser würde, schwerer, wie viele es wollten, und bis jetzt ist der beweis immer noch nicht erbracht, weil der Powerlevel einfach beschnitten wurde und nicht alle im Endgame angekommen sind.
Sie haben zwar alles gesehen, können nichts neues mehr entdecken wenn es nicht reingepatcht wird, haben nach spätestens 2 Tagen alles erkundet, aber im Endgame sind sie nicht weil Bungie den Poverlevel drastisch beschnitten hat so das der Großteil der Spieler erst im Sommer dort ankommt.

Der Unterscheid zu früher liegt nur darin das jetzt ein Ziel da ist.
War man früher nach 2-3 Wochen Maxlevel, kam Langeweile auf, einfach weil man nichts mehr zu tun hatte, man hatte alles, und fand plötzlich heraus das alles nur eintönig das selbe ist.
War zwar auf dem Weg dahin nicht anders, aber da hat es Spaß gemacht, weil man ein Ziel vor Augen hatte : Maxlevel.
Lass uns da Mitte/Ende Juli nochmal drüber reden und wir sind am selben Punkt wie vor dem Addon, die Leute werden sich langweilen, nur da sie diesmal länger gebraucht haben, aber nicht weil sie viel mehr zu tun hatten, sondern weil das Spiel ihnen seinen Zeitstempel aufgedrückt hat.

Du spielst das Spiel weil du Destiny Fan bist, nach deiner Aussage, aber dein Vorteil ist du bist kein militanter Fanboy der alles gut findet, egal was er vorgesetzt bekommet.
Mich könnte man eher noch als “Hater bezeichnen, würde man nur das was ich schreibe grob zusammenfassen, aber ich spiele es auch zur Zeit noch, womit das auch nicht stimmt.
Ich bin Scifi-Fan, das ganze Drumherum, das Setting, die Möglichkeiten der Geschichten. Ob da nun Destiny, Mass Effect, Halo, Star Trek oder was auch immer drüber steht ist mir eigentlich ganz egal.
Aber ich könnt Heulen wenn ich sehe wie man interessante Welt mit so vielen interessanten Möglichkeiten so in den Sand setzen kann, und das nicht nur seit Teil 2 🙁
Ich könnt kotzen wenn ich dran denke das die Idee sowohl Casual wie auch Powergamer zu bedienen eigentlich eine ganz tolle Idee ist, aber umgesetzt von ….. ich weiß es wirklich nicht 🙁 Kleinkindern vielleicht? Das würde es noch am ehesten erklären wie man so kontinuierlich an den Spielern vorbeiprogrammieren kann.
Da macht man einen Schritt in die Richtige Richtung (Sleeper Simulant) und bietet die Möglichkeit auf eine gute Waffe für alle (okay, über gut ließe sich streiten), baut das ganze in einer Quest ein, jeder kann sie bekommen, die einen früher, die anderen später, aber jeder hat die selbe Chance, nur um gleichzeitig die nächste Waffe? hinter einer timewall zu verstecken? Was soll das? Gönnt Bungie den Powergamern jetzt nicht mal das sie das schneller bekommen? Oder ist es einfach nur wieder : >wenn wir das in 5 Wochenschritten machen, fällt niemanden auf das die Sachen auch so nebenbei in einer halben erledigt werden könnten

NurEinLeser

Nur andersherum ist es ja leider nicht anders 🙁
Ich spiels ja selbst momentan noch relativ aktiv, bin deshalb auch in der Lage durchaus den ein oder anderen positiven Aspekt aufzuzeigen.
Aber die Befürworter kommen in der Regel auch nur immer mit dem selben Argumenten daher das alles doch so toll sei, und es so ein klasse Spiel ist, aber warum, da fehlt es dann wieder an der Begründung.

Und der nächste Abschnitt wird dir jetzt leider gar nicht gefallen 🙁

Hätte das Spiel mehr Abwechslung, würde man nicht immer auf den selben paar wenigen Punkten rumhacken und die selben paar wenige Punkte lobend erwähnen.
Daher kann sich leider nichts ändern, weil einfach nichts da ist.

Ein weiter, wie ich finde, wichtiger Punkt ist die Art der Berichterstattung. Ich will dem Autor jetzt nicht zu nahe treten, grundsätzlich stimmt es ja auch was er und viele andere geschrieben haben, aber diverse Dinge werden hier aufgeführt als wären sie alleiniger Bestandteil des DLCs und als hätte Bungie diesmal einen DLC erschaffen der besser ist als der Vorgänger.
Aber was ist denn mit dem Ranked-PVP? Was ist mit den Kathalisatoren, was ist mit so vielen anderen kleinen Dingen die Bestandteil des DLCs sind.
Grade bei Ranked und Kathalisatoren weiß man doch ganz genau das es eigentlich kein Bestandteil des DLCs selbst ist, sondern ein notwendiges Update was einfach damit verwoben wurde. Das es nötig war um Schadenbegrenzung zu betreiben, welche auch ohne DLC hätte erscheinen müssen.
Nur schreib diesen Gedanken niemand nieder sondern vermittelt eher den Eindruck als würde es ein ganz regulärer Teil des DLCs sein der genauso schon länger geplant war und so entwickelt wurde.
Und ich wage mal so behaupten das die Cubes, die Nodes die Sleeperquest, die neue kommende Waffe etc. alles Teil der Schadenbegrenzung sind, und nicht von vorne herein geplanter DLC Inhalt.

Ändert aber nichts daran das zu wenig ist über das man seine Meinung auslassen könnte, egal ob positiv oder negativ. Daher leider immer das Selbe, tagaus, tagein 🙁

Marek

Kritik muss sein, sonst ändert sich nichts – richtig. Kritikpunkt Inhalt: Was soll´s denn sein? Eine Geschichte, für die man bei mehreren Stunden Spielzeit pro Tag einen Monat braucht? Unrealistisch. Gut, ein bisschen mehr dürfte schon sein. Ist halt so wie bei Battlefield; man kauft sich das Spiel nicht wegen des Singleplayers. (Nach deiner Definition hätte Battlefield übrigens Null Inhalt, und ich habe da über 1.200 Stunden versenkt, nur BF4. Spielen ist schon ´ne komische Sache. ^^) Waffenquests könnte man einbauen, schwer, die nicht jeder Dödel schafft; einverstanden. Aber dafür scheint bei Bungie die Kreativität nicht mehr zu reichen. Schade. Deshalb ist es auch klar, dass Inhalte gestreckt werden. Das ist keine Rechtfertigung, sondern Verständnis. Gutheißen kann ich das auch nicht. Dennoch ist es mir das Geld wert. Drei Chars macht neun Raids die Woche und fünfzehn Meilensteine. Bei max. Level könnte es irgendwann mal langweilig werden, dann muss was Neues her. Bis dahin gibt´s noch genug zu tun, oder man hat einfach Spaß an dem Spiel. Wer jetzt schon rumnörgelt, für den ist Destiny vielleicht nicht das Richtige.

NurEinLeser

Widerspruch.
Gab es noch nie, daher ist “wieder” die falsche Formulierung.
Zumal wir in einem Zeitalter leben in dem die Meinung in einem nicht unerheblichen Teil auch von den Medien mitgeprägt werden und wir teilweise nur anhand der uns zugrundeliegenden Informationen wirklich unsere Meinung bilden.
Ich verweise hier mal ganz dezent auf 12.1 des Pressekodex (kann jeder selbst nachlesen).
Der Mensch beurteilt alles anhand seines Wissens und seiner Erfahrungen. Fehlt wissen, und sei es auch noch so gering, oder wird hierbei etwas angenommen, wird die eigene Meinung entsprechend der Masse beeinflusst.
201 war die Arbeitslosigkeit so gering wie noch nie. Möglich, zahlentechnisch auf jeden Fall, aber wie hätte es ausgesehen wenn man die Bemessensgrundlage für “Arbeitslos” nicht anhand der Richtlinien von 2017 ausgewiesen hätte, sondern z.B von 1980?
Der deutschen Wirtschaft geht es gut wie noch nie. Klar, und dennoch beklagen sich viele Händler das alles so schlecht wäre?
Das der Großteil dieser Berechnung auf den Export ausfällt, dieser wiederum begünstigt wird durch das Euro/Dollar Verhältnis usw., das wird wiederum nicht erwähnt.
Onlinehändler sind viel billiger als Ladengeschäfte. Kauf ich doch lieber online und Beratung ist ja sowieso kostenlos.
Sicherlich doch 🙂 Der Geschäftsinhaber muss keine Miete bezahlen, hat keine Stromkosten für sein Geschäft und arbeiten tun die Angestellten ja auch nur auf 1Euro Basis. Der kleine Onlinehändler macht das ganz alleine, braucht keine 6 Tage die Woche 10 Stunden am Tag hinter der Theke stehen und dazu noch 5.000 Euro miete bezahlen und dann die Buchhaltung noch oben drauf zu machen. Alles kosten die das Ladengeschäft hat und über die kein Mensch nachdenkt wenn er sich seine Meinung bildet das online ja alles Billiger ist.

Eigene Meinung ist was feines, aber diese zu haben, bedeutet nicht das es wirklich die eigene Meinung ist, wenn wären die Fakten alle bekannt und alle Begleitumstände, würde genau diese Meinung vielleicht ganz anders aussehen.

Genug Politik, zurück zum Spiel 🙂
Hört man genug gutes über ein Spiel, wird die eigene Meinung auch diesbezüglich etwas ins positive Licht gerückt, genauso wie andersherum auch. Zwar kommt der eigene Geschmack noch hinzu, aber dennoch ist die eigene Meinung zum Teil nur die Beeinflussung äußerer Umstände.
Habe ich von Spiel A nur gutes gehört, von Spiel B nur Schlechtes und steh vor dem Regal wird wahrscheinlich die Wahl auf Spiel A fallen, ungeachtet das mir persönlich Spiel B vielleicht besser gefallen würde hätte ich von beiden noch nichts gehört oder gelesen.

TukTukTeam[OGC]

Mir machts gerade wieder spaß. Habe in den letzten 2 Wochen mindestens so viel gezockt wie im gesamten Osiris DLC. Jetzt noch besseren Loot und das PvP fixen…

NurEinLeser

Bashen würd ich nicht sagen, Fehler aufzeigen eher.

Destiny ist Grundsätzlich ein nettes Spiel, eines was man sowohl Solo, wie auch in der Gruppe spielen kann, und ich sprech jetzt einfach mal für jeden “Hater” (auch wenn das Wort an sich nicht stimmt), genau da liegt das Problem.
Wenn etwas grundsätzlich Spaß macht, hätte man auch gerne das es genug bietet was diesen Spaß erfüllt. Tut es das nicht, wird dieser Spaß unnötig in Frust verwandelt, wohl wissend das man nicht alleine dasteht und wohl wissend das es anders sein könnte.

Mag sein das man einfach hergehen könnte, oder auch sollte, und entsprechend handeln. Einfach das Spiel von der Platte löschen, Bungie den Mittelfinger Zeigen und hergehen und sich schlapplachen wenn sie Pleite gehen oder Activision es irgendwann schnallt und sie rauswirft.
Dadurch würde das Spiel aber auch nicht besser und es gäbe immer noch keine Alternative.
Zudem dies nur dazu führen würde das der Spielermangel auch die restlichen Verbleibenden treffen würde und irgendwann wäre auch für die Schluss weil sie noch weniger Aktivitäten absolvieren könnten in Ermangelung von Mitspielern.
Bestes Beispiel hier ist PS4 und XBOXONE. Während man auf der PS4 noch genug Leute für Raid (wenn auch zu viele Abgehobene die schon als Profi auf die Welt gekommen sind) findet, sucht man sich auf der XBOXONE schon einen Wolf manchmal.

Bleibt also die einzige Lösung die Fehler die da sind immer und immer wieder aufzuzeigen bis endlich mal das Wunder passiert das diese auch wirklich geändert werden.
Und ja, es mag hier die falsche Plattform dafür sein und das Bungie-Forum, Reddit o.ä. der bessere Platz, aber je mehr Spieler, und vor allem auch die Berichterstattung, darauf hinweist, umso höher sind die Chancen das es irgendwann mal passiert.
Seitens Bungie garantiert nie, da wird Microsoft wohl ne riesen Party gefeiert haben als sie aus dem Vertrag raus waren, aber es bleibt die Hoffnung das Activision/Blizzard irgendwann einmal eingreift und Bungie das Lesen und Verstehen beibringt.

NurEinLeser

Tschuldigung aber nein.
Escalation Protocoll ist Endgame, stell ich nicht in Frage, aber auch da ist es keine Aktivität welche zu 3. zu erledigen wäre.
Wenn aber die Spielmechanik es einem verbietet sie entsprechend anzugehen, nämlich mit einem Trupp welcher groß genug wäre, dann ist das nichts wo man Bungie auch nur ansatzweise loben müsste.
Dann ist das nur eine weiter Behinderung damit es nicht so viele schaffen können, völlig ungeachtet ihres könnens.
Das ist so ähnliches als wenn du 9 Fünftklässler die ohne finanzielle Hilfe zu einem bestimmten Ort kommen müssen und dann gegen 3 Weltklasseboxer antreten sollen und die KO hauen.

Muss schwer für die Boxer sein, aber das Event ist bestimmt Klasse und für die Idee sowas sich auszudenken sollten die auch einen Orden bekommen.

Also nochmals : Escalation mit einer Mechanik die auch von den Spielern Nutzbar ist : ja Endgame, wenn auch nichts wirklich neues wie angekündigt sondern nur anders umgesetzt.
Aber nicht : wir setzen den Powerlevel auf Max, fordern 6-9 Spieler mit Endgear, behindern die Spieler in der Gruppenfindung.

Von der immer noch extrem bescheidenen Lootverteilung mal ganz abgesehen.
Kollege hat Urlaub, zockt fast den ganzen Tag, rennt mit 374 rum, kann sich also niemand beschweren das er nichts getan hätte und hat bisher nicht einen einzigen Kathalisator gefunden.
Danke Bungie.

So hart das klingen mag, aber Destiny ist immer noch ein Spiel bei dem es nicht darauf ankommt das genug Content vorhanden ist, bei dem genug Abwechslung herrscht oder das auch nur eine Sache außer dem Gunplay richtig macht.
Es ist und bleibt ein Grinder ohne Inhalt der diesen mit bescheidenen Dropchancen verschleiert um so die Spieler bei Stange zu halten, aber ihnen so gut wie keine Möglichkeit bietet sich etwas wirklich zu erarbeiten.(Exo Schwert, Sleeper und das kommende in wahrscheinlich 3 Wochen mal ausgenommen).

Und es bleibt ein Spiel in dem alles nur Halbherzig von den Programieren umgesetzt wird was die Spieler gerne hätten und denen man selbst wenn man ihnen mal zuhört noch vorsetzt was nach Meinung von Bungie doch viel besser ist und bisher immer nach hinten losgegangen ist.

Daher ist es mir auch unverständlich das jedes mal wenn auch nur ein Bruchteil der Neuerungen wirklich interessant sind, sofort wieder alle alles anfangen zu hypen und direkt glauben alles wird gut und alles wird besser.

Das Gun-Handling in Destiny ist Klasse, konnten sie schon in Halo, aber Story? Da wird was hingeklatscht, da wird was reingeklatscht was für sich genommen ganz interessant klingt, da wird versucht das zu miteinander zu verweben und raus kommt nichts halbes und schon gar nichts ganzes.
Selbiges mit dem Umfang. Allein schon die Aussage das in Destiny 2 so viel Content drin gewesen wäre das es weit über die Levelphase hinausgegangen wäre.
Na Klasse, genau das wäre es doch gewesen, aber dann auf die Idee zu kommen das alles wieder raus zu nehmen weil es zu viel wäre. Wie kann ein halbwegs gescheit denkender Mensch auf solch eine Idee zu kommen und dann auch noch stolz darauf sein und es allen mitteilen?

Und es ist ja nicht das erste mal.
Nachdem der Storyleak von Destiny 1, was denn eigentlich hätte sein sollen, rausgekommen ist waren alle begeistert davon, und in D2 machen sie genau den selben Mist wieder?
Uii, da war Zuviel, nee, da muss kleiner werden, sonnst sind die Spieler ja total überfordert.
Uii, wir haben Kinetic Waffen und Energie, die Spieler müssen beide Waffen nutzen, nicht das was sie wollen, also beschneiden wir mal drastisch die Dropprate von dem Slot den sie nutzen.
Uii, die Spieler sind nicht so gut, die dürfen Dämmerung keine Playlist haben.
Never ending story.
Das heroische Event auf Merkur war Riesig, etwas nie dagewesen, die Spieler werden es lieben *gähn*
Escalationprotokoll, etwas nie dagewesen, die Spieler werden es lieben (abwarten, wäre die Aufwertung fürs Schwert nicht da und die Rüstung würde es wohl auch keine Sau interssieren.
Und im Herbst?
Sie haben was total neues, was nie dagewesenen, alle die es gespielt haben sind total begeistert. SICHER BUNGIE, ihr seid von eurem eigenen Zeuch ja auch tierisch begeistert, nur der Großteil der Rest der Welt nicht.

rokko loparo

Destiny2: Rückkehr lohnt sich nicht! in youtube wer ne gute meinung sehn will die ich auch Teile

NurEinLeser

wenn man bei der Stimme von dem Typen die 15 Minuten durchhält 🙂

Peter Gruber

Der Typ ist ein totaler Kotzbrocken. Der hat schon in vielen Videos Menschen übelst verunglimpft. Schlimm, dass der nicht gesperrt wird.

rokko loparo

zoyazoe899_2

Marki Wolle

Kann den Artikel so zustimmen, der DLC ist weder schlecht noch besonders gut, er ist ein Positives Zeichen in Richtung September das Bungie es weitgehend verstanden zu haben scheint.

Guter Neutraler Artikel, weder Salz noch Liebesbrille sind hier am Werke.

LG

Mando_2003

Also ich schimpfe mich mal einen vielzocker (täglich nach der Arbeit ca 5 std und am we und an sonn- und feiertagen schon mal mehr als10 std – ja sonst keine hobbies) und maße mir an zu behaupten, das dlc ist geil und hat für mich sehr viel “Content”. Habe per Zufall schon 4 oder 5 von den exo Katalysatoren bekommen, bin da noch dran, dann diese 40 cubes… Hab erst 37 und das fuchst mich, denn wer das schon gemacht hat weiß wie viele resonanzteile man braucht (Hab mind schon 150 verbraucht). Gestern zum ersten mal das escaltion Protokoll mit 8 Leuten gepackt (dauert ne Weile bis 3 Leute sich auf 1 Server finden!), aber dann gleich 3x geschafft. Neuer raid noch gar nicht angezockt da das Team vom escaltion Protokoll ein Team eines anderen Clans ist und mein clan da Probleme hat ein Team für nen raid hinzubekommen. Also ihr seht, es gibt viel zu tun, da noch keiner meiner 3 Chars über 364 ist!

NurEinLeser

Ich fasse also mal zusammen :
9 Leute auf einen Server zu bekommen um Escalation zu spielen ist : “Content”
Exo Kathalisatoren bekommen, welche vollkommen zufällig droppen ist: “Content”
Exo Meisterwerke zu erschaffen, was darin ausartet eine bestimmte Anzahl Gegner zu killen ist : “Content”
40 Cubes zusammenzubekommen, was bedeutet Events zu farmen und Welt-Mini-Boss umzuklatschen um an 160 andere Teile zu kommen, wobei jede Aktrivität die benötigt wird 1-2 davon droppen lässt ist : “Content”

Und “Content” ist es deshalb weil man nicht innerhalb von 5 Minuten erledigen kann?

Also ich habe ja nicht die geringste Ahnung was für dich “Content” bedeutet, aber übersetzt heißt das “Inhalt” und weder “Zufallsloot” (Kathalisatoren) noch “rumgefarme” (Exo-Meisterwerks-Aufwertung und Cobes) und auch nicht “unfähige Programierung” (9 Leute auf einen Server bekommen).

Die 40 Cubes an sich sind der “Content” der Rest drumherum ist nur Beschäftigungstherapie damit niemand bemerkt das es auch in 30 Minuten zu erledigen wäre anstatt in 20 Stunden.

Quests sind Content, der Raid ist Content, genauso wie die Story und der Mars an sich.Was aber definitiv kein Content ist sind stundenlanges Rumgefarme und Zufallsloot.

Peter Gruber

Sehe ich ganz genau so!

Mando_2003

Deshalb das “Content” in “”! Das man nicht zu mehr als zu 3t in einen einsatztrupp kann finde ich auch sehr schade. Um zu leveln ist man quasi immer auf andere angewiesen und das ist echt schade.

Marki Wolle

Sehe es fast genauso, ich würde aber sagen das der Grind, bzw. das stundenlange Farmen von irgendetwas schon zum Teil zum Content zählt, vielleicht so 10%. Denn ganz ohne geht es ja nun auch nicht, dann braucht man auch gar nichts machen wenn man die ganzen Belohnung sofort beim Login bekommen würde (übertrieben gesagt).^^

AdrianoGelentano

So also ich hab den Dlc viel länger gespielt als angenommen. Letzte mal eingeloggt bei dem erbährmlichen Osiris.
Story un Npc verwurschtelung waren furchtbar, ganz schrecklich was die da mit allen abgezogen haben.
Der Mars, die Farmerei reisst es raus!

Paar Punkte fehlen noch, und ich befürchte das wird auch im September nix. Vor allem da nochmals Geld locker machen, für nen evt fast Stand von D1?! Ich weis nicht, da muß schon vom Inhalt viel viel mehr kommen.

Meine offenen Punkte:

kurze Ttk fehlt
dauerhaftes 6vs6 und ne Kontroll- und Konfliktplayliste
Spezialslot wieder einführen
dauerhafte Fraktionshändler, schließt die Ralley ja nicht aus
Token weg, Direktloot
dauerhafte Shader, schwarz verdammt 😉
Seltsame Münzen für Xur einführen, nur mit denen kaufen
Xur nur noch auf dem Turm erscheinen lassen, auch nur bis Sonntag
Hupen
Missionen und Strikes direkt auswählen
Eververse ganz weg, kann xur einspringen, ganz ohne Echtgeld

Hmm hab i was vergessen? Bestimmt xD

P.S.: Titanen stinken

AdrianoGelentano

Was ich vergessen hab:
Grimmore Karten ingame
Und es macht wieder laune, zumindst kurzweilig 😉

HaSechs EnZwei

Oben meckern, für einen Stand D1 kein Geld ausgeben zu wollen. Und unten in der Aufzählung was noch fehlt nur D1 Kram nennen.

Das ist genau die schizophrene Jammerkultur in den Foren die seit Monaten nur noch nervt.

Nur dass Titanen stinken, dagegen ist erst mal nichts einzuwenden.

AdrianoGelentano

Ich jammer nicht Kollege. Ich hab nur aufgezählt was mir fehlt. Und wenn Du neben lesen auch Textverständnis hättest, dann hättest Dir Deinen MimimiText gleich sparen können.
Das der Mars und die Farmerei den Dlc rausreisst und ich Spaß dran habe lässte mal schön untern Tisch fallen.
Und ja, im September müssen sie was drauf packen, da reicht ein D1 TTK Stand gegen Geld nicht.

KingFritz

Macht grad wieder Laune. Selbst PvP. Aus zeitlichen Gründen werde ich diesmal aber nur meinen hunter hochziehen. Sollte ich vor September auf 385 sein, ziehe ich die anderen nach.

press o,o to evade

jemand prestige nightfall raketenwerfer farmen?

Wrubbel

Den gibt es auch im normalen nightfall. Kann ich sogar bestätigen. Glaube die Chance ist in der Prestige-Version nur höher aber kein Zwang.

Mando_2003

Ja, das kann ich bestätigen,. Habe ihn 2x im normalen nightfall bekommen

ThePampf

Ich hab destiny 2 so im Oktober wegen Enttäuschung und CoD weggelegt und bin jetzt zu Kriegsgeist wieder eingestiegen. Und mir macht’s wieder richtig Spaß. Ich scheiß auf Story usw. Für mich fetzt das Gunplay. optisch ist es fein. Ich hab viel zu tun, hab damals bei powerlvl 290 ca aufgehört, also hab ich richtig viel nachzuholen. Dazu kommt, dass ich in der Woche maximal 5 bis 8 Stunden spielen kann, dementsprechend dürfte es auch noch ein wenig anhalten. Ich entdecke eig grad ein neues Spiel, bloß dass ich das Gameplay schon kenne. Geil.

Eure Artikel hab ich weiter verfolgt, drum muss ich Gott sei dank nicht so viel nachlesen ????

BLI7ZNILZ

Ich habe wieder Spass an Destiny 2. Nach DLC 1 hab ich es nicht mehr angefasst und erst nach DLC2 wieder reingehauen. Ich muss sagen das es wieder erfrischend war. Der PvP macht riesigen Spass da man auch mal 2 niederraffen kann, und somit einen Helden Moment hat. Der DLC 2 an sich ist mager und plump erzählt. Aber das macht nix. Das Spiel macht echt wieder Spass! Und meine FL spielt das auch wieder. 🙂

Bishop

Die TTK ist immer noch zu hoch, es wird immer noch im 4vs4 gespielt und was mich am meisten stört: Man ändert die Slots und haut dann so viel Powermunition raus. Man kann locker ne ganze Runde zocken ohne einmal ne andere Waffe als die Powerwaffe nutzen zu müssen. PvP ist also noch immer kacke. Aber das PvE hat sich verbessert, nicht super oder gar wie früher aber besser.

Draxter

Mir iist die TTK auch noch viel zu hoch. Leider immer noch ein Teamshot Event das PvP. Mal kurz ne Runde Solo zocken, keine Chance am WE. Die ganzen Schwitzer von Osiris machen sich im Kompetive warm im 4er Trupp. Gerade 5 Runden gezockt, 3 mal davon gegen ein 4 er Team mit kompletter Osiris Ausrüstung. Thx Matchmaking, no Chance mit Randoms wo jeder in eine Richtung rennt.

NurEinLeser

auch wenn sie in die selbe Richtung rennen würden hätte man gegen n eingespieltes Team keine Chance, da reichen schon 2 aus

Sky

Hab ja vor 2 Wochen erst mit destiny 2 angefangen . Glaube bin hier der einzige der genug zu tun hat und gerne auf Zufalls roll verzichten möchte .
Im ganzen finde ich es bisher besser als Teil eins aber was weiss ich schon 😉

Sven Kälber (Stereopushing)

Mal abseits der ganzen Vielspielerbewertung, mich hat das nach ner ganz guten Pause gebockt alle Änderungen zu erkunden: Sleeper Simulant, Weltlinie Null, Exo Sparrows, Quests, Hidden Quests mit Zeitschloß, Escalation Protocoll, Osiris Verse, 3 Ausrüstungsgegenstände zu Meisterwerken gemacht, D.A.R.C.I.Katalisator freischalten, geile Wummen testen, haufenweise öffentliche Events & Schläferknoten. Ich hab glaub ich an diesem WE auf 3 Chars alles mitgenommen was ging & mir gefällts. Die Story ist flach, der gute Lore in 6 Missionen dahingerotzt, hätte man mehr draus machen können. Das Leveln ist hart jetzt, da muß sich noch was ändern. Da ich in D1 in Jahr 3 einstieg, aber am Ende in 4 Monaten wirklich alles gemeistert hatte, was man meistern kann, war das mit dem Strike Loot echt perfekt. So konnt ich Leveln wenn ich Zeit dazu hatte, irgendwas hat einen immer weitergebracht irgendwie, und den Rest halt mit Raid. Wöchentlich die Meilensteine abarbeiten finde ich nach wie vor blöd, für Raid Planungen fehlt mir heutzutage mit meiner Frau die Zeit bzw. hab ich ja eh nicht gespielt & keiner mehr vom Clan Aktiv. Mit den ganzen Doubles die man manchmal auch hat, kommt man nicht so richtig weiter, Exos sollten einen immer weiterbringen, nicht nur manchmal 😉 Ich konnte nur mit allen anderen mithalten weil ich ein schlauer Lichtleveler bin, der wirklich das letzte bischen trickst & ich Osiris nach Mission 1 ganz ignoriert hatte, und deswegen da noch viel offen war. Aber das ist wirklich künstlich in die länge ziehen, genauso wie die Sleeper Nodes, ich hab mindestens 50 geöffnet, ab der hälfte hatte ich 20, es kammen jetzt aber nur 5 hinzu und die letzten 12 waren alle doppelt. RNG ist RNG, klar! Sicher, einige ham nur 1 doppelt. Wenn das so weiterläuft, wieviele öffentliche Events soll ich noch spielen? 😀 Auch klar, es soll nicht an alles an einem WE gemeistert werden 😀 Ich bin gespannt was da noch so kommt, Psst: ich will die Spindel. Vollends überzeugt bin ich noch nicht, Division holt mich immer wieder ab, aber ich liebe es auch Hunter zu sein. Mir gefallen viele Änderungen und der DLC ist Ok, war ja eh bezahlt. Ich spiele zumindet mal wieder 🙂

Breakk Blade

Guter dlc geworden. Bisher über 300 Stunden investiert. Hat sich gelohnt. Mehr muss man nicht sagen

v AmNesiA v

Häh??
Du hast seit dem „Warmind“ Release schon 300 Stunden den DLC gezockt?
Ja nee, is klar.
Den Fehler findest Du hoffentlich selbst… https://uploads.disquscdn.c

Whorelock

Wenn du uns schon irgendeine scheisse erzählen willst, dann mach es nächste mal bisschen glaubwürdiger!
Im Zweifelsfall einfach paar mal mit dem Kopf gegen die Wand rennen! Vielleicht bekommen dann die Synapsen wieder Kontakt!

Elitegate

ich denke mal er meint er hat seit release des hauptspiels jetzt 300h gespielt… und nicht erst seit warmind.

Whorelock

Sehe ich nicht so. Wir sind nicht hier um zu Philosophieren und uns die Sachen irgedendwie zurecht zu legen. In seinen Kontext ließt sich das so leider so, dass er bis jetzt 300 Stunden in dieses dlc gesteckt hat, was natürlich jeglicher Grundlage entbehrt.

DerFrek

Und das rechtfertig dass du hier so ausrastest? Nur weil ein anderer sich wahrscheinlich ein wenig unklar ausgedrückt hat?

Whorelock
DerFrek

????????????

Andreas Straub

Also mir macht Destiny nach über 2 Monaten Pause wieder viel Spaß! Es fühlt sich wieder mehr wie Destiny an. Es gibt wieder Dinge zum Farmen, entdecken und grinden. Die Strikes sind wieder knackig und bei manchen Modifiern nur schwer zu schaffen. Gut so! Man hat wieder das Gefühl etwas geschafft zu haben, nicht einfach nur so schnell wie möglich durchzulaufen. Wenn es in der Richtung weitergeht (und so sieht es ja aus) ist Destiny im Herbst wieder richtig gut!

Hmmm

Die Strikes waren in Destiny, doch auch in die Story integriert?

NurEinLeser

Ja waren sie, aber eigenständig.
In D1 waren die Strikes optional spielbar auf den jeweiligen Planeten und keine Storymissionen die nach der Story zu 3. spielbar sind.

Dani H

Spacefight? Really? Waurm?? Macht keinen Sinn -.-
Tokens: Das wollte die Community so …. Denn rng wurde kritisiert und man wollte für alles ein bisschen was haben um sich Engramme über Zeit zu kaufen
Dein Char hat eh Rüstung an … ist also relativ egal

Jürgen Janicki

Die Kampagne – Toter Gott nach 2 Stunden…. Ja wenn man, ohne Waffen, mit einer Hand und aufm Kopf spielt vllt…

Ich hab gestern das Spiel seit gut 4 Monaten mal wieder reingemacht…naja unterwältigt.
Die 3-Missions-Story ist,wie ein kleiner raid den man alleine zockt…nur ist die Story gnadenlos schlecht dargestellt, habs nichtmal gecheckt als ich durch war ????

Logo

So schwer ist das nicht: Xol greift Rasputin an, wir Töten ihn und irgendeine Hüterin mit Asiatischer Herkunft sagt sie wäre dran beteiligt.

Jürgen Janicki

Schon klar… Wollte n bißchen überspitzt sagen, dass die lore echt schlecht bedient wurde

NurEinLeser

So, mal die andere Seite der Medaille aufzeige und hier einfach das Gegenargument bringe, ein wenig an den Text von Schumann angelehnt :

KAMPAGNE :
veni, vidi, vici
Anders kann man es leider nicht bezeichnen, aber so war Destiny ja schon immer. Während selbst ein komplettes Marvel Heldenteam ca. 5 Stunden braucht um einen Gott zu besiegen, macht unser Hüterlie das im fast Im Alleingang, nur mit Hilfe eines Kriegssateliten und seiner Wunderwaffe.
Aber hey, Wunderwaffe 🙂 Die Frage woher die auf einmal kommt, wo die die ganze Zeit gesteckt hat, wieso Rasputin nicht vorher eingegriffen hat und vieles Andere sollte man sich mal wieder nicht stellen 🙁
Solide? Nein, nicht wirklich, ganz spaßig vielleicht das erste mal, aber solide würde ich das nicht im Ansatz nennen, dafür ist es einfach mal wieder nur eine hingeklatschte Story über die man bitte keine 5 Minuten nachdenken sollten weil sonnst zu viele Fragen aufgeworfen würden.

STRIKES :
Die Strikes in Destiny 1 hingen so grob mit der (ebenso schwachen) Story zusammen, man konnte sie machen, man musste sie nicht machen, aber sie waren da.
Destiny 2 schlug den anderen Weg ein und änderte das Ganze und sie waren angeblich komplett ausgegrenzt. Die Strikes boten eigentlich nichts neues und es wurden mal wieder fast die kompletten Storymaps 1zu1 übernommen, aber zumindest etwas andere Gegner als die Story des Spiels.
Osiris war da schon etwas schlimmer weil man hier genau gegen die Gegner kämpfte
die man bereits in der Story besiegte, aber hier konnte man mit viel gutem Willen argumentieren das es sich schließlich um Simulationen handelte und deswegen alles doppelt war.
Aber in Warminds zählt selbst dieses Argument nicht.
Hier hätte man einfach nur hergehen müssen und ein paar andere Gegner implementieren, andere Zwischen und Endbosse und man hätte es als Story-Fortsetzung akzeptieren können, aber selbst das war wohl zuviel Arbeit.

TESS EVERESS:
Als das Everversum eingeführt wurde wurde es damit begründet das man hiermit die Programmierer ein wenig zusätzlich belohnen könne und somit die Grundvoraussetzung für stetigen neuen kostenlosen Kontent liefern würde.
Den stetigen neuen kostenlosen Kontent sucht man heute noch 🙁
Aber hier zeigt sich wenigstens etwas Licht durch das Netzwerk und die Tokens das man wenigstens 3 gesicherte Sachen des wöchentlichen Angebotswechsels bekommen kann, vorausgesetzt man bekommt die Teile auch gedroppt.
Hier stimme ich zu das es ein Schritt in die richtige Richtung ist, der aber durch die benötigten Zufallsdropps doch eher gering ausfällt.
Aber sie ist immerhin da und bietet zumindest allen eine Chance.

ESCALATIONSPROTOKOLL:
Man könnte es als Alternative zum Raid auffassen, wäre es nicht so beschissen umgesetzt.
Die Idee eines Hordemodus ist ja nicht neu, gabs schon in Teil 1 und nannte sich da Arena. Nur das diesmal die Umsetzung noch schlechter ausgefallen ist 🙁
Türme Aktiveren, Zeitdruck, Random Spieler können mitmachen…. alles nette Ideen bei denen man sich aber wieder Fragt ob Bungies Programmierer überhaupt mal selbst nachgedacht haben.
Es ist nicht möglich einfach ein Team zusammenzustellen und diese Aktivität anzugehen durch die Tatsache das man immer noch nur 3er Teams auf einen Planeten schicken können. Die eigenen 6+ Leute die man hätte müssen sich erst einmal umständlich zusammenfinden und wenn es gar 7-9 sind wird das ganze noch viel mehr unnötig kompliziert. Warum man hier wie bei der Arena hergegangen ist und einen Separat besuchbaren Ort auswählen kann, muss und kann man einfach nicht verstehen.
Ebensowenig wie das es keine Playlist dafür gibt und das der Loot zumindest nach Phase 3 doch eher peinlich zu nennen ist als irgendeine Motivation für die Schwierigkeit auf aktuellem Level bietet.
Das Teil ist im Grunde eine Endgameaktivität die seitens Bungie in der Gruppenfindung massiv behindert wird mit Belohnungen nur für die die es auch komplett schaffen.

PVP MAPS:
Seit der Beta wollen die Leute größere Maps und wieder 6vs6. Letzteres wurde zumindest im Eisenbanner geboten, aber warum man nicht zumindest im 2. DLC die Maps vergrößert hat, was ja eigentlich dank der vorhanden Assets weder ein großes programmiertechnisch noch ein größeres zeitliches Problem sein müsste, ist wieder unverständlich. Und selbst die vorhanden Maps könnte man entsprechend in relativ kurzer Zeit entsprechend modifizieren, was zwar nichts an der Teamshot Mechanik ändern würde, aber dank größerer Karten und 6vs6 und evtl durch Einführung eines 3. Punktes in Countdown das PVP doch massiv ändern würde.

PVP:

Hier kann man eigentlich nur weinen 🙁
Loot fürs Spielen anstatt Loot gegen Token die jeder mit Glück bekommen kann.
Eigentlich eine Gute Idee, die Leute die mehr Zeit in das Spiel investieren, bekommen schönere Sachen als die die nur wenig Zeit darin verbringen. Eine Zielsetzung auf die jeder hinarbeiten kann und wo viel spielen belohnt wird.
Aber allen Ernstes? Für den Geist muss man 2x den Rang zurücksetzen in einer Seasson?
Wenn man in der Schnellspiel Variante jetzt einfach einmal großzügig 15 Punkte ansetzt die man bekommen würde (für die meisten dürften es im Durchschnitt eher weniger sein), gleichzeitig 10 Minuten pro Match veranschlagt, bedeutet das immer noch das man rund 125 Stunden im Schnellspiel verbringen muss um dies zu erreichen.
Ein wenig Arg hoch gegriffen finde ich 🙁
Und Competetive ist diesbezüglich noch schlimmer ungesetzt. Gier gibt es für die guten Spieler sogar noch Belohnungen welche ihnen theoretisch noch einen Spielerischen VOrteil beiten (siehe Impulswaffe für Rang 3).
Würde hier ein skillbasiertes Matchmaking exisiteren (was ja auch schon seit Jahren von einigen gefordert wird), oder zumindest ein Rangbasiertes, das die Leute nur gegen solche Spielen welche auf ihrem rang angekommen sind, könnte man es ja sogar noch befürworten, aber nein, was hat man gemacht? Man hat Belohnungen auf Shaxx gepackt und PD9 einfach mal umbenannt in Ruhmrangliste, ohne PD9 zu löschen.

DÄMMERUNG:
>nein, wir machen keine Playlist in Dämmerung, diese Aktivität ist viel zu wer das man sie mit einem zusammengewürfelten Team meistern könnte.<
HAH, Heroische Strikes werden auf 350 angehoben, Dämmerung bleibt bei 270, Prestige wird auf 360 angehoben, aber die normale Dämmerung ist zu schwer das man sie in eine Playlist packen könnte?
Oh Bungie 🙁

SLEEPER SIMULTANT etc. :
Bisher das einzige was ich ausgesprochen Positiv sehe an dem DLC.
Man kann besondere Waffen bekommen, wenn man etwas dafür tut. mal schwerere Aufgaben, mal zeitaufwendige, mal so im Vorbeigehen, aber am Ende steht : Du bekommst etwas für die Arbeit.
Wobei die TimeWall beim Aktuellen nicht sein müsste.

MEISTERWERK-EXO-WAFFEN :
Das ist jetzt ein Witz oder?
Die Exo Waffen sind viel zu schlecht und anstatt die dann einfach umzubauen sollen die Hüter mal wieder Lootglück haben und manche wiederum bekommen es nie, egal wie lange sie spielen? Spieler A bekommt den Kathalistor der Schwingen sofort nach dem ersten Match, spieler B hat bereits 200 Matches gespielt und es immer noch nicht?
Das ist wieder die ach so tolle Idee dahinter? Armeseelig 🙁

WARMIND ALLGEMEIN :
Ja, der DLC geht in eine andere Richtung, aber seien wir doch mal wirklich objektiv ohne eine Seite z78 wählen, ohne Casuals oder Progamer zu verdammen und nur auf das Spiel bezogen.
Wenn ich von Hannover nach München will ist es vollkommen egal ob ich jetzt Richtung Dortmund oder Richtung Leipzig fahre.
Beides ist definitiv nicht der Weg den einschlagen sollte, und genau das ist es passiert ist bisher.
Destiny 1 war Hannover, bei Destiny 2 wollte man nach München und landetet in Kiel.
Und jetzt hat man zumindest die Richtung gefunden, aber ist dennoch so weit vom Kurs ab das immer noch viel zu viel übrig bleibt um wirklich in München anzukommen.
Kontent hinzustellen, welcher viel zu schwer in den ersten Wochen ist für die meisten Spieler, nicht wegen der Schwierigkeit an sich, sondern einfach weil nicht befähigt sind den entsprechenden Level zu erreichen, ist keine Anhebung des Spiel, es ist einfach nur ein Verdunkelung der Tatsachen damit es nicht wieder nach 2 Wochen heisst das zu wenig da ist. Nur weil die Meisten Level 385 nicht in 2 Wochen erreichen können, dies erst nach 2 Monaten vielleicht tun, ist dennoch nicht mehr im Spiel als jetzt auch, nur das weniger spielen können weil es zum aktuellen Zeitpunkt zu schwer ist.
Egal ob ich von links oder von rechts auf den Abgrund zufahren, ich fahre immer noch Richtung Abgrund, nur das es aktuell durch die Umgebung nicht sofort auffällt.
In Teil 1 haben die alles verworfen was das Spiel hätte sein können, in Teil 2 haben sie genau das selbe gemacht und wieder nur ein halbes Spiel, wenn überhaupt, vorgesetzt und diese Geschichte setzt sich ununterbrochen fort.
Hätte, könnte, würde sein.
Und die Tatsache viele Dinge die in Teil 1 existieren einfach herauszunehmen und dann genau diese Sachen wieder einzuführen und als neu zu verkaufen macht es nicht besser, eher noch schlimmer 🙁
Bungie musste etwas tun. Die Leute haben D2 gekauft in der Hoffnung das es besser als D1 wäre, die wurden enttäuscht. Die haben den Seassonpass gekauft, weil Bungie ihnen alles Versprochen hatte, wieder wurden sie mit Osiris enttäuscht. Und das obwohl es im Vorfeld hieß das es keinen Seassonpass bei Teil 2 geben sollte und das obwohl viele Spieler von D1 schon geahnt haben das der Seasson pass wieder nur eine Enttäuschung damit geben wird.
Aber genau diese Spieler wären es auch gewesen die dem Addon den Todesstoß und damit das Spiel selbst zu grabe getragen hätten.
Aber wer jetzt wirklich glaubt das das Addon alles ändert und besser machen wird… ganz ehlich? Manchen Menschen ist einfach nicht zu helfen. Jahrelang AWSOME ankündigen und BLUBB liefern, es wird im Herbst nicht anders sein und hier sollte jeder wirklich endlich mal verstehen das man nichts mehr vorbestellen sollte sondern warten was wirklich geliefert wird.

PhantomPain74 MZR

Amen, Bro, amen.

Manuel

Von den Avengers wäre wahrscheinlich die Hälfte gegen Xol gestorben????

BSer Wolf

Du hast aber auch mit allem Recht und sprichst mir aus der Seele.

v AmNesiA v

Ich äußere mich jetzt mal nur zum Escalation Protocol:
Wenn die Hüter dann auf 385 sind, dann braucht man dafür auch nicht mehr so viel Leute.
Da machste das dann mit 3-5 Leuten wahrscheinlich auch gut so. Und das weißt Du doch auch. Dann ist es eine gute Herausforderung für einen guten 3er Einsatztrupp, und eventuell den ein oder anderen Random dabei, ähnlich wie ein Prestige Dämmerungsstrike.
Und dann hat sich das mit der Suche für große Gruppen wieder erübrigt.

Scofield

Brauche ich auf 385 das Escalation Protocol noch das ist doch hier die Frage, denn falls nein, dann hat sich das nämlich wieder erübrigt.

DerFrek

Kommt doch darauf ob du die Rüstungen und Waffen dann schon vollständig hast.

v AmNesiA v

Nee, natürlich nicht.
Dann brauchste eigentlich gar nix mehr machen. 😉
Ging mir ja eher darum, dass man dann auch nicht mehr so viele Leute braucht. Darum gings ja in dem Kommentar.

Arrrrtheon

Solltest Autor werden liest sich gut. Auch wenn ich mit dir nicht immer einer Meinung bin^^ Nicht der Post jetz????

DerFrek

Ich will mich mal nur zum PvP Absatz äußern. Der Rang 3 war relativ leicht zu erreichen und ich kratze schon an Rang 4. Dazu habe ich nicht einmal viel gespielt, da ich mich seit Warmind eher mit PvE Dingen beschäftige. Scheinbar ist für den Tapferkeitsrang daher nicht soviel nötig, zumal auch die Punkteausbeute bei einer Niederlage nicht wirklich schlecht ist. Weiterhin ist das Impulsgewehr die Marine nicht überpowert und macht Spieler nicht von alleine besser, so wie es die Graviton Lanze oder die Schwingen machen. Du musst dich permanent in der optimalen Reichweite befinden. Alles darunter oder darüber bedeutet deinen Tod.

Der Rang sagt im Schnellspiel per se ja nichts über den Spieler aus, nur ob er oft oder wenig spielt. Im competitive muss ich dir allerdings recht geben. Bungie hat es durch entfernen des Radars geschafft den Modus zu einem Teamspiel werden zu lassen. Neue Exos wie die Blutalchemie begünstigen jetzt zudem noch das Teamshooten ohne Radar. Ein Aufstieg war für mich Solo nach mehreren Versuchen nicht möglich, da sogar das verlieren mit jedem Mal härter bestraft wird. Da muss echt was passieren. Ansonsten sehe ich für die Competitive Playlist schwarz.

Kairy90

Vllt nen Debuff der immer stärker wird, abhängig von der Distanz und der Anzahl der Spieler die zusammen hocken????

Bei 2 Spielern: halben Schaden
Bei 3 Spielern: drittel Schaden
Bei 4 Spielern: viertel Schaden

DerFrek

Oder ne Triple-Kolonie für alle Solospieler. ????

Kairy90

Oder man bekommt nen HP/Schild Buff wenn mehr als eine Person auf einen schießt ????

DerFrek

Instant Super.

Peter Gruber

Also mich hat ohnehin noch keine Waffe besser gemacht, aber es gibt welche mit denen es mir öfters gelingt gute Ergebnisse zu erzielen. Die Marine, die ich mir heute geholt habe, gehört dazu. Allerdings ist es mir noch mit jeder Waffe passiert, dass mir bei entsprechenden Matchmaking aufgezeigt wurde, wo ich wirklich stehe. Ganz am Anfang. Heute das schlechteste Ergebnis war 4 besiegte Gegner bei einer Effizienz von 0,4…lol…hast du meine Anfrage bei PSN eigentlich bekommen?

Logo

Ich kann dir zwar in vielen Sachen (abgesehen von deiner Kritik gegen die Exo-Katalysatoren und einen Par kleineren Dingen die allerdings Geschmacksache sind) zustimmen, finde jedoch schade das jeder anscheinend vergisst, das Bungie aus dem Vater von Oryx, dem letzte Scharkönig Nokris, einen armen kleinen Nekromanten gemacht hat der sich auch noch ausgerechnet mit dem schwächsten der Wurmgötter verbunden hat (Xol ist im Endeffekt auch Loortechnisch ein Lappen). Das einzigste was ein die glorcheiche Legende des Osmium Königs Nokris aus Destiny 1erinnert, ist der Text des Exo Hunter Helms im Schardesign ( keine Ahnung wie das Ding heißt) in dem die Statur die man vor dem Endkampf gegen Oryx (Storversion) scannen konnte :/

Takumidoragon

Ich frage mich in letzter Zeit immer wieder wo das herkommt mit dem “Nokris ist Oryx Vater“. Oryx ist doch der Bruder, ehemals Schwester, von Savathún. Nokris ist der 2. Sohn von Oryx und Bruder von Crota. Oder hab ich was falsch verstanden

Logo

Nein du hast das schon richtig verstanden, nur war das nicht immer so, laut alter d1 lore war Nokris nähmlich eigentlich der Vater von Oryx, das hat sich warum auch immer nun geändert, keine Ahnung warum.

Takumidoragon

Ich bin mit Destiny Lore noch nicht ganz vertraut, bitte korrigier mich wenn ich falsch liege, aber von dem was ich gelesen habe wurde der König von Osmium von Auryx, Savathun und der dritten schwester getötet. Diese drei Schwestern waren die ersten Schar die in Kontakt mit den Wurmgöttern kam. Auryx tötet Akka, wird zu Oryx und zum König der Besessenen. Er tötet seine Schwestern und belebt sie wieder und hat später Crota als Sohn. Auf der Dreadnought findet man 3 Statuen. Oryx, Crota und Nokris. Nokris wurde von Oryx verbannt weil er mit Xol einen Pakt schloss für die Wiederbelebung und dies nicht über das Recht des stärkeren kam. Rede auch viel herum, aber das einzige Indiz welches ich fand, dass Nokris der Vater von Oryx und Savathun ist, sind Fan Theorien wegen der Reihenfolge der Statuen auf der Dreadnought

v AmNesiA v

Das stimmt schon grob so, was Du schreibst und was die Beziehungen der Figuren zueinander angeht.
Der Osmium König wurde von Taox getötet. Diese war eine Art Lehrerin für die Töchter des Königs und hat ihn verraten.
Die Töchter des Königs besuchten die Wurmgötter eigentlich nur, um mächtiger zu werden und um Rache an Taox nehmen zu können. Was sie dann auch versucht haben. Taox konnte jedoch nie gefasst werden. Wo sie heute ist, weiß niemand.
Und ja, Nokris und Crota waren Brüder.
Bloß wurde Nokris von seinem Vater nicht wirklich akzeptiert, da er sich nicht, wie sein Bruder Crota, der Schwertlogik unterwerfen wollte sondern hat sich der Wissenschaft gewidmet. Also ist Nokris eher den Weg eines Gelehrten eingegangen und somit bei Oryx in Ungnade gefallen. Er wurde verstoßen und hat sich dann mit Xol in einem Pakt zusammen geschlossen.
Xol wollte vor den anderen Wurmgöttern fliehen und Nokris vor Oryx. Somit hatten beide ein ähnliches Motiv sich zu verstecken und im Hintergrund zu planen.

Takumidoragon

Alles klar, danke 🙂
War gestern etwas spät, weshalb ich es nur überflogen habe eben auf der Suche nach dem Beweis das Nokris der Vater von Oryx wäre. Gut, das dem nie so war

Logo

Ah ok das Xol vor den Wurmgöttern fliehen wollte wusste ich auch nicht, da hat wohl jemand nochmal das Buch der Trauer gelesen oder ein sehr gutes Gedächtnis 🙂

v AmNesiA v

Nee, ich befasse mich schon sehr lange und intensiv mit der Lore in Destiny. Seitdem ich den ersten toten Geist in D1 gefunden habe. 😉

Logo

Ah ok, habe ich früher auch mal aber mittlerweile sind nur noch kleine Fetzen übrig, deswegen bitte ich zu entschuldigen falls ich hier was falsches reingeschrieben habe. :]

v AmNesiA v

Kein Ding. 🙂
Wenigstens interessierst Du Dich dafür und machst Dir Gedanken.
Das sollte Bungie auch mal machen. 😉

Logo

Wohl war 🙂

Logo

Ja stimmt teilweise, der König war der Vater von Savathün und co. er wurde allerdings nicht von ihnen sonder von einer Hexe die so eine Art sagen wir mal so eine Art Nanny für die drei Schwestern war. Die Hexe floh drauf hin und die drei Schwestern gingen zu den drei wurmgöttern (wobei sie vorher noch den Leviathan töteten der sie aufhalten wollte und eine Art Bote des Reisenden war) und Verbündeten dich mit Ihnen, dan zerstörte der Reisende noch nebenbei ihr ganzes System in dem nicht nur sie sondern Hundert andere Rasen lebten, und die drei Schwestern jagten von nun an dieser Hexe quer durchs Universum hinterher und töteten dabei allerlei Rassen (manche Rassen Verbündeten sich auch mit der Hexe und umgekehrt). Bis wir halt auf Oryx traffen und ihn töteten. Was auch nicht ganz stimmt ist das Oryx seine Schwestern umgebracht hat, sie haben sich Jahrhunderte lang gegenseitig bekriegt und Stärker zu werden, allerdings in der echten Welt, den so sind sie jedes Mal in der Thronwelt, sagen wir mal Respwant und wurden immer stärker. Irgendwann haben sie sich jedoch getrennt um ihrer eigenen Wege zu gehen. Und das mit Nokris stimmt nicht ganz er hat sich erst mit Xol verbündet nachdem er Verband wurden war.

v AmNesiA v

Nein, in der alten Lore wurde sich nie auf Nokris als Vater von Oryx bezogen. Einen solchen Bezug gibt es nicht. Und einen Namen vom Osmium König gibt es in der Lore auch nicht. Das sind alles nur Theorien gewesen.
Die Positionen der Statuen im Grabschiff ließen damals nur rein optisch schon darauf schließen, dass Crota und Nokris den gleichen Rang haben müssen, da sie gleich groß links und rechts von Oryx positioniert waren, der widerum größer dargestellt wurde. Somit war klar, dass Nokris und Crota Oryx untergeordnet waren.
Weitere Details habe ich einen Kommentar weiter unten noch ergänzt.
Nur hat Bungie ihn jetzt von einem Scharprinzen, nämlich Sohn von Oryx und Bruder von Crota, zu einem Scharpriester degradiert (Aussage vom Geist in der Mission auf dem Weg zu ihm). Und einen Scharprinzen als Strike Material zu verpulvern, ist echt traurig. Und zu Xol sage ich lieber nix. Das macht mich wütend, was Bungie aus dem gemacht hat.
Die Lore wurde mit dem Kriegsgeist DLC leider vergewaltigt.

Logo

Ja hast recht das Nokris der Vater ist wurde nie bestätigt, war eher ein Wunschdenken der Community, bei Xol würde ich allerdings garnicht so traurig sein, klar ist er ein Wurmgott allerdings ist er mit Abstand der schwächste, wer weiß vlt ist er wirkich so ein Lappen. Was ich allerdings interessant finde ist das Crota genauso wie Nokris von Oryx verstoßen wurde.

Logo

Hat Bungie wahrscheinlich gemacht damit es nicht noch lächerlicher wirkt wie schnell man ihn besiegt, wo Xol müssen wir garnicht erst reden.

rokko loparo

ich glaub das Bungie auf die Story nichts mehr gibt und irgendwas nur noch hinklatscht

Manuel

Ich bin kurz vor dem DLC nach fast 6 Monaten wieder eingestiegen. Suchte es aber jetzt nicht mehr so wie früher.

Eigentlich bin ich wegen der redrix Claymore wieder eingestiegen. Nur ist die competitive Playlist eine Katastrophe und macht null Spaß. Kaum mal 4vs4 zum Start und zum Matchende noch weniger. Nur Gruppenkuscheln und das fehlende Radar nervt.

Dafür ist der Quickplay Modus für mich wieder richtig spassig geworden. Die Änderungen sind bisher gelungen, können aber noch weiter verbessert werden und werden sie auch sicher. Viele Exos sind fantastisch geworden und fühlen sich endlich wieder exotisch an. Dazu noch die Katalisatoren. Gute Sache!
Eisebanner macht mir auch wieder richtig Laune. Der Schritt zu 6vs6 war richtig und muss schnellstens auf die anderen Modi erweitert werden.

PVE macht mir persönlich immer noch keinen Spaß. Hier fehlt mir immer noch der Spezialslot. Die fehlenden random Perks auf Waffen und Rüstungen machen dazu noch aus 99% des Loots Waffenteile.

Alles in allem ist Destiny auf dem Weg der Besserung.

Chiooo

Ich muss sagen, ich hab seit langer Zeit mal wieder Spaß bei D2. Weiß nicht, ob es wirklich an dem DLC liegt oder an meiner langen Pause. Hab das letzte mal glaube ich im Oktober gespielt, seit dem Warmind DLC bin ich mit meinem alten Clan aus D1 endlich wieder voll zu Gange.
Den neuen RAID-Trakt kann ich noch nicht bewerten, weil ich nicht so ein Elite-Leveler bin, aber vor allem mit dem Trakt aus dem ersten dlc hab ich richtig Spaß zur Zeit.
PvP macht mir immer noch keinen Spaß, hab ich aber bei den angesagten Änderungen auch nicht erwartet.
Die Farm- und Sammelquests gefallen mir tatsächlich ziemlich gut, geben mir ein bisschen das Gefühl von D1 wieder.
Ansonsten, naja Story hald „meh“ wie schon oft genug geschrieben. Strikes machen mir richtig Spaß, vor allem weil sie wieder schwieriger sind.

Aber wie gesagt: denke echt, dass mir die lange Pause von D2 so gut getan hat und ich deswegen so viel Spaß an dem Spiel hab. Hoffe das hält sich noch eine Weile 😀

A Guest

Bungie interessiert sich 0 dafür, das Spiel wirklich zu verbessern.

Sonst hätten sie wenigstens mal die „Tokens“ umbenannt. Wie lange kann das für die dauern, sich 10 Namen einfallen zu lassen (oder aus d1 zu kopieren) und im client zu ändern?

Die Teile überhaupt als „Token“ zu veröffentlichen zeigt doch direkt wie viel sie sich um das Spiel sorgen.
Keine 10min Aufwand ist es ihnen wert.

Irgendwie habe ich so das Gefühl, dass jetzt gerade Destiny 3 rebootet wird -.-

Domi2eazzzyyy

Ich kann dir ehrlich gesagt in keiner Weise folgen.
In was sollen die Token den umbenannt werden?

In die Io-Mark und den Hellasbecken-Schilling. XD

angryfication

Hellasbecken-Schilling fand ich cool ???? bloss ich glaube den Amerikanern wären europäische Währungen eh nicht gekannt.

The hocitR

Welches Level hattet ihr so im Durschnitt?

v AmNesiA v

Ach, was waren das vor D2 Release doch noch für große Reden seitens Bungie.
Wer das Herbst DLC vorbestellt, hat nix in den letzten Jahren gelernt. Aber jedem so, wie er meint. Ich werde nix vorbestellen. Egal, was die im Vorfeld wieder alles zeigen und versprechen. Abliefern ist das Stichwort. Und ob das, was im Herbst geändert wird auch gut ist, sieht man erst danach. Das hörte sich im Vorfeld immer alles gut an und was war? Hauptsächlich Schrott.
Dass die sich für solche Aussagen im Nachhinein nicht schämen, finde ich schon dreist (Werbephase vor D2). Bitte jetzt nicht schon wieder drauf reinfallen, wenns um die Herbst Promotion geht: https://uploads.disquscdn.c

cyber

Sehr gut, dass du das rausgesucht hast. XD
Vorbestellen sollte man wirklich nicht. Habe mir im Rahmen des Humble Bundle nun auch Destiny 2 geholt. Sobald ich am Ende des Grundspiels angekommen bin, werde ich dann Entscheiden ob ich mir Kriegsgeist dazu kaufen werde oder nicht.
Hätte ich bezüglich Games gerade keine Flaute, hätte ich vermutlich noch bis zum Release des Year-2 Contents gewartet.

Whorelock

„Die Entwickler haben soviel Content eingebaut, dass irgendwann im Laufe der Entwicklung festgestellt wurde, dass es zu viel Content für den Rahmen des Spielfortschritts gibt. Das hat man behoben.“

Den letzten Satz hätten sie ruhig mal ausformulieren können!

„Das hat man behoben, in dem man den Content rausschneidet und zusätzlich als Season Pass anbietet.“

rokko loparo

bin auch durch mit destiny2 des so lächerlich bereue es auch dlcs mitgekauft zu haben des nexte würd ich ankuken wies der hier geschrieben hat wens kostenlos ist…

Schall8Rauch

Der Artikel beschreibt es sehr gut. Es gibt halt keine Spielergruppe die das spiel gut finden. Für meinen Teil fühle ich mich zur sehr für doof verkauft von bungie und bin mit dem studio und destiny fertig. Lese nur noch solche artikel weil ich den pass habe aber seit diesem jahr noch keine min im spiel war. Für mich gibt es nur einen Weg das Spiel wieder zu installieren, und das wäre die nachste Erweiterung kostenlos.

Poppekopp69

Ja, die Richtung stimmt. Aber da ist noch ne Menge Luft nach oben.

Dat Tool

Ja eben xD und auch der schmeißt richtig heftigen Scheiss ab

Peter Gruber

Ja ich empfinde sie als bescheiden, auch im PVE, da schicke ich die Gegner mit anderen Exos oder legendären Wummen schneller ins Jenseits.

Scharlach: bei Kills leichte Heilung, bei präzisen Kills Aufladung des Magazins und als Meisterwerk obendrein noch Sphären… im PVE ein Traum, hat mir in den neuen heroischen Strikes immer sehr geholfen. Würde ich gegenüber der Lanze immer den Vorzug geben.

Suros Regime: mit der langsamen Feuerrate der Todbringer im PVP. Ich bin nur ein mäßiger PVP Zocker, aber selbst ich erreiche damit durchschnittlich Ergebnisse mit mehr als 20 Kills und einer Effizienz zwischen 2-3. Nicht auszumalen was mit der Waffe in den Händen eines richtig guten PVP Spielers möglich ist.

Die Graviton Lanze ist im PVP eine recht nette Alternative geworden mit Suros Regime und auch mit Schwingen der Wachsamkeit kann sie mMn nicht mithalten.

Guest

Also ich kann dir versichern, dass ich mit der Graviton Lanze jeden Suros Regime Spieler unter die Erde bringe. Die Graviton ist in PVP extrem gut, aber nur wenn man den Helm des Gegners trifft.

Peter Gruber

Das will ich gar nicht bestreiten, kann nur von mir ausgehen und ich treffe den Helm sicher nicht immer :-))

Manuel

Habe die Graviton heute getestet und die geht wirklich sehr gut ab. Vor allem wenn 2, 3 Gegner dicht beisammen stehen erwicht man oft gleich mehrere. Sehr schöne Waffe.

DerFrek

Liegt ja auch viel an den Leuten die das benutzen. Nicht jeder ist mit Metawaffen der beste Spieler nur weil er sie benutzt.Die Graviton Lanze macht es den spielern aber auch leicht muss ich sagen. Und jeder geübte Spieler ist damit extrem schwer zu schlagen. Selbiges gilt für die anderen Waffen. Ich mache zur Zeit jeden mit der Marine platt. Halt alles eine Frage der eigenen Präferenzen.

Knepper

Man hätte D2 einfach auf D1 aufbauen sollen und nicht so`n Käse hier, dann wäre das alles nicht passiert und wir hätten genug zu tun, sogar soviel, das man gar nicht wüsste, wo man anfangen sollte 😉
Ich will das Kosmodrom wieder haben, den Staubpalast und das Ischtar Kollektiv!
Endlich wieder auf den Mond, der gehört schließlich zur Erde =-(

Gaburias Myucheu

Naja wenn man es genau nimmt ist der Mond ein Teil der Erde & die Erde ein Teil des Mondes ^^ Aber so genau nimmt das kein Spiel 😀

NurEinLeser

Der Mond kommt als tolle neues Gebiet im nächsten Addon, alles neu, alles anders, alles AWSOME 🙂
Und bei den ganzen Löchern die da drin sind, gibt’s da bestimmt auch noch n paar Wurmgötter welche wir dann im Dutzend innerhalb einer Storymission und 1 Strike in 5 Minuten vernichten.

Arrrrtheon

Könnte auch Venus sein????

NadjaHexe

Destiny 2 Season Pass….Der erste Season Pass, den ich bereue gekauft zu haben!????

Arrrrtheon

Das dacht ich mir????

Dat Tool

Kann man immer gebrauchen…
Waffenteile und so ^^

huhu_2345

Abgesehen von der Story finde ich den Dlc ganz ok.
Was die Datenfragmente angeht, ganz nett aber Bungie versteht wohl denn Sinn der toten Geister/Grimmoire nicht mehr.

Peter Gruber

Also im Grund genommen bietet Warmind nicht wirklich viel mehr als Osiris. Letzerer wird schlechter gemacht als er ist, Warmind hingegen besser. Mars kann einem besser gefallen als Merkur, jo eh… aber objektiv betrachtet halten sie sich fast die Waage. Von der Kampagne her waren beide schwach. Wenn man allerdings schon Missionen als Strikes recycelt, dann hätte man auch die letzte Mission von Merkur als Strike wiederbringen können. Abenteuer finde ich am Merkur einen Tick besser. Das Event am Merkur gab es so vorher in D2 nicht, ist ziemlich cool gemacht, leider gibt es halt nur das Eine. Mit der Waffenschmiede kommen zusätzliche Quests, die recht gefällig sind. Im Immerforst ist halt grundsätzlich viel zu wenig Abwechslung, weshalb dieser DLC wohl so abgewatscht wird. Die Grundidee wäre keinesfalls schlecht, oder nicht auch ansehnlich. Was hat der Mars? Ein Eskalationsprotokoll, dass derzeit nur wenige spielen können. Abgesehen davon – ich war einmal bis Level 4 dabei – wird es mMn mit der Zeit langwierig und -weilig. Fast so wie der Immerforst, denn egal wo man es auslöst, es ist immer dasselbe im Endeffekt 🙂 Die Quest für die Sleeper… naja, mal schauen ob ich die weitermache, die Waffe interessiert mich eigentlich gar nicht, ähnlich geht es mir der Sammelaufgabe für Schwert und Sparrow… aber auch hier gilt: Geschmackssache und so glaube ich, dass bei der Frage ob Osiris oder Warmind besser ist, es überweigend eine Frage des Geschmacks ist.

Gerd Schuhmann

Ich denke bei Osiris kam viel Negatives zusammen – auch die Präsentation. In den Streams hat sich ja der Immerforst angehört, wie das supergeile Event, das Destiny 2 massiv aufwertet – und dann war es wirklich extrem doof.

Bei Warmind haben sie jetzt den Ball eher flach gehalten.

Und bei Osiris kam halt sonst nicht viel – jetzt mit Season 3 wird Destiny schon im Drumherum deutlich besser.

Peter Gruber

Mit Verbesserungen im Drumherum meinst du z.Bsp. die exotischen Waffen? Die Ränge im PVP? Das hätte aber auch alles ohne DLC kommen können. Eigentlich hätte es von Anfang an so sein müssen. Bei den exotischen Waffen kommt schnell Ernüchterung. In der Kampagne dachte ich bei HImmelsbrennereid und Graviton Lanze noch… WOW… in den Strikes u.a. Aktivitiäten fand ich sie schnell bescheiden. Eher noch die Lanze, die ich im PVP mal verwende. Die wirklichen Highlights für mich sind das Kibou AR3 und Niflheim Frost.
Bezüglich Präsentation usw. bei Osiris hast sicher Recht.

DerFrek

Eigentlich ist das ja auch Dlc unabhängig. Hat ja jetzt jeder Spieler zur Verfügung.

Arrrrtheon

Gibts ab Welle 3 und 5 nicht ne Kiste?

Coreleon

” Die Engine ist wohl einfach zu umständlich, um den konstanten Content-Nachschub zu gewährleisten, den man Spielern versprach.”

Ich denke das Bungie die selbe Engine wie aus dem ersten Teil benutzt, entgegen anderer Ankündigungen. Alleine die Patchzeiten und das ganze Item recycling schreien schon danach.

v AmNesiA v

Es wurde seitens Bungie nie behauptet, dass D2 eine neue Engine hat. Da wurde eine Aussage von der Community komplett falsch interpretiert und mit falschen Fakten ergänzt.
Man hat damals lediglich gesagt, dass man einen „pfiffigen Weg“ gefunden habe, um die Prozesse zu optimieren und so „einen stetigen Fluss an frischem Content zu liefern“.
Das war eine Aussage von Eric Hirshberg.
Das mit der neuen Engine war Wunschdenken der Community und wurde dazu gedichtet.
Es ist immer noch die gleiche Engine wie bei D1, nur aufpoliert.

angryfication

Und was ist bzw. war jetzt deren Meinung nach der “pfiffige Weg” ?!? Was meinte die damit?

v AmNesiA v

Das wurde nie wirklich spezifiziert.
War halt wieder so eine schwammige „wir wissen ja jetzt wie es geht“ Aussage.
Große Worte und nix dahinter. So wie man es bei Destiny eben kennt. https://uploads.disquscdn.c

angryfication

Ah okay, dachte hätte was verpasst und die hätten sich dazu mal geäußert! Also eben einfach nur nee plumpe billige Äußerung, um Menschen für dumm zu verkaufen und an deren Kohle zu kommen!

v AmNesiA v

Genau. Und leider sind genügend Leute drauf reingefallen, inklusive mir. Das passiert mir aber nicht noch mal.
Ich weiß es jetzt schon: die Promotion für den Herbst läuft jetzt bald an und dann klingt wieder alles super, geile Story Teaser und Trailer, „epic bosses“, alles „awesome“, „wir haben auf die Community gehört“ und „das wird alles verändern“. 😉
Und dann lassen sich so viele Leute wieder blenden, um danach dann doch wieder nach zwei Wochen enttäuscht zu sein…

Gerd Schuhmann

Und dann wird’s doch awesome! 😀

v AmNesiA v

Falls das wirklich gut sein sollte, dann kann man es nach 2-3 Wochen immer noch kaufen. 😉
Aber blind drauf vertrauen, anhand von Werbeversprechen? Mach ich nicht mehr.
Destiny hat seinen Platz bei mir als „wird blind gekauft, muss ich alles sofort haben und am Besten schon gestern“ Spiel leider verloren. 😉
Dafür hat sich Bungie bei mir zu viel Vertrauen zerstört. Das würde wirklich erst halbwegs wieder hergestellt, wenn mich die Herbsterweiterung entgegen aller Erwartungen komplett aus den Latschen haut…. https://uploads.disquscdn.c

Whorelock

Ich bin ja immer noch gespannt auf das „noch nie dagewesene, was die Spieler Erfahrung grundlegend verändern wird, bla bla“. Da haben sie ja wieder ein Riesen Fass aufgemacht! Meine lieben Herren! Das kann nur enttäuschen.

Whorelock

„Wir haben einen pfiffigen Ansatz gefunden, einen stetigen Strom an frischen Content zu liefern!“

Meme

Nichts hat sich geändert, außer Rückschritte

Coreleon

Das ging nicht von der Com aus, wenn mal eine runde die Artikel zum D2 release anschaust haben das X (auch sehr große) Seiten gecovert. Das die Tiger Engine (Halo Reach) in D2 läuft haben die Leute ja schon auf reddit rausgefunden.
Die aussage von Hirschberg war btw auch keine “piffigen wege” sondern er spricht von einer kompletten Überarbeitung der Engine. 😉

v AmNesiA v

Hast Du denn dazu irgendwelche Belege?
Und ich rede nicht von Reddit oder irgendwelchen Zeitungen. Sondern Aussagen von Bungie oder Activision, dass D2 eine neue Engine hat und somit eine andere als D1? Das wäre mir nämlich neu. Solch eine Aussage gab es von denen doch nicht.
Weil, dass es nur eine aufpolierte/überarbeitete D1 Engine ist, habe ich ja auch gesagt. 😉
Aber es bleibt halt trotzdem die D1 Engine. Und daher ist es auch nix mit schnellen Änderungen.
Und bezüglich der „pfiffigen Wege“ wurde das damals auch so hier auf MeinMMO berichtet. Einen Screenshot dazu hatte ich kurz weiter unten in einem anderen Kommentar eingefügt.
Von einer neuen Engine hat Hirshberg nie geredet. 😉

Coreleon

Siehe oben.

Es wurde ja u.a. mit schnellerem Content Nachschub geworben und das wurde nicht gehalten und das begründet sich gewiss darauf das da bei den Dev Tools nix passiert ist.
Im Prinzip kannst das so zusammenfassen “wird awesome” und kam nix.
Das da nun irgendwas innovatives passiert sein soll bezweifle ich , wenn dem so wäre dann würden die ja vorsätzlich nichts bringen oder so lange brauchen für die benötigten Änderungen am Spiel.

Schlägt halt in die Kerbe von vielen awesome ankündigungen ,die dann doch sehr lau waren.

v AmNesiA v

Siehe oben?
Also wir sind ja im Prinzip einer Meinung, aber Bungie oder Activision haben nie von einer neuen Engine gesprochen. 😉
Darum ging es ja.
Es gibt keine neue Engine und das wurde nie offiziell gesagt.
Und genau deswegen ändert sich nix am Content Nachschub oder an der Frequenz von Balance Änderungen bspw.
Deswegen bin ich auch für den Herbst skeptisch, was bestimmte Dinge angeht.

Gerd Schuhmann

Ich hab das nie gelesen. Es kam mal einen “Leak” in einem Forum,. wo einer gesagt hat: Die lassen alle Inhalte aus Destiny 1 zurück, weil sie eine neue Engine haben.

Darüber haben “große Seiten” berichtet. http://www.pcgames.de/Desti

Aber: Der Leak war Quatsch.

Bungie selbst ist Fragen zu “Habt Ihr eine neue Engine?” immer ausgewichen und hat gesagt: “Wir haben unsere Arbeitsprozesse optimiert.”

Das ist mein Kenntnisstand. Wo dieses Engine-Zeug immer her kommt, kann ich mir im Nachhinein nicht erklären. Ich hab mal einen großen, technischen Artikel von Eurogamer zu Destiny 2 Engine gelesen, da ging es aber auch nur um Verbesserungen, damit das Spiel auf dem PC besser aussieht, um Optimierungen und Kram.

https://www.eurogamer.net/a

Die Vorwürfe, die Bungie da gemacht werden, man hätte da Leute belogen, sehe ich nicht. Dann zeigt bitte Artikel, wo einer von Bungie klar sagt: “WIr machen eine neue Engine.”

Vielleicht gibt’s diese Artikel, aber ich hab die nie gelesen.

Coreleon

Ja, stimme ich dir zu. 😉
Die Antwort darauf bezog sich dann auf die Sache mit der neuen Engine und das die Com sich das herbei geredet hat.
Daher die Erklärung das die das aus div Artikeln haben ,die das so dargestellt haben, zudem gabs da halt div. Interviews die von einer Überarbeitung der Engine sprachen, ohne das weiter auszuführen,da ist die Com dann darauf aufgesprungen.

Meine Kritik bezog sich darauf das trotz “pfiffigen Wegen” “Überarbeitung” ect und der Ankündigung schnell Zeug nachzuschieben alles beim alten geblieben ist und man einfach mal 5(?) 6(?) Monate braucht für einen +/- Patch.
Da ist im Vergleich zu D1 halt keine Änderung ersichtlich und wenn die Dev Tools die selben sind kann man auch keine schnelleren Patch Zeiten versprechen. 😉

angryfication

Das Einzige, was für mich, ansatzweise Destiny 1-Feeling ins Spiel gebracht hat sind die heroischen Strikes. Insbesondere wenn man die direkt nach der Story (sofern man das so nennen kann) gespielt hat. Jetzt kann man endlich nicht mehr so einfach durchlaufen und man muss sich Gedanken machen wie man spielt. Am schönsten finde ich die Momente, wenn das Fireteam noch nicht einmal die Startsequenz so ohne weiteres überlebt ???? oder der Boss fast down ist, einer aus dem Fireteam nur noch einen Strich leben hat und man mit schwitzigen Händen auf den respawn eines Teammitgliedes wartet.! ???? Die Ernüchterung kommt dann natürlich Recht schnell wieder, nämlich mit dem Loot und Co.

Die Quests sind für mich ein billiger Abklatsch aus Destiny 1. Die Story und die Inszenierung sind nichts besonderes. Wirklich epische Momente gibt es für mich nicht. Wenn man so meiner Meinung nach weiter macht, dann “nutzt” sich das Spiel auch langsam ab! Mich würde es nicht wundern wenn es mit einer großen Erweiterung oder mit Destiny 3 heißt …. “unser Hüter liegt in Wirklichkeit immer noch bewusstlos vor den Toren der Stadt und hat alles nur geträumt” … und man verkauft dann den Leuten das alles noch ein drittes mal. Zum Niveau und zur Strategie von Bungie/Activision würde es meiner Meinung nach sehr gut passen!

Als enttäuschter Destiny-1 Veteran sehe ich keinen Grund die Erweiterung vorzubestellen. Bin mal gespannt, ob was wirklich “awesomes” aus den Raumschiffen und der angedeuteten Bedrohung gemacht wird oder ob das storytechnisch wieder mal ein Rohrkrepierer wird! Das Potenzial das auch wieder vollkommen nutzlos, verworren und unspannend zu gestalten, ist zumindest offenkundig vorhanden! In diesem Punkt Respekt! Seit fast 4 Jahren konsequent umgesetzt!

Psycheater

„…vielleicht in den nächsten Wochen am Dienstagabend hineinschauen,…“

Das trifft es sehr gut. Denn für mich gibt es nicht viel mehr zu tun. Und nur am Resettag spielen hab Ich nicht die Lust zu. Das ist für mich nicht Destiny

ItzOlii

Also abgesehen von der Story, welche für mich quantitativ eine Frechheit ist, finde ich das DLC gelungen. Es hat mich nun 2 Wochen enorm motiviert mich täglich einzuloggen und wieder Stunden im Destiny Universum zu verbringen. Das Setting auf dem Mars gefällt mir enorm und daher verbringe ich nach wie vor auch viel Zeit auf Patroullie. Auch die Mechaniken mit den Rängen bei Zavala und co motivieren mich z.b mehr Strikes als für den Meilenstein nötig zu spielen. Verwunderlicherweise spiele ich sogar wieder regelmässig PvP auch wenn ich insgeheim immer wieder über die hohe ttk, fehlende 60fps und dezidierte Server fluche. Irgendwie kann ich es doch nicht sein lassen und war daher auch meist wieder für ein paar Tickets in den Trials.
Alles in allem sicher kein Gamechanger das DLC doch für mich adäquater Content der mich wohl bis Herbst hin und wieder zum einloggen bringen wird.
Ps: Der neue Geist beim makellos sieht echt nice aus. Eins der kleinen aber feinen Highlights für mich.

Ömer Faruk Keleş

Ich finde pvp bisher besser. Wachsamkeit und graviton lanze ist krass geworden

Guest

Bezüglich PVE finde ich die Erweiterung recht gelungen. Es ist zwar alles andere als großartig, aber abgrundtief schlecht ist da auch nichts.
Im Schmelztiegel habe ich immer noch meine Probleme, da gibt es wirklich vieles, was mich gewaltig stört und ich nicht nachvollziehen kann:

– die Sperren und Strafen für Leute, die den Schmelztiegel während einer Runde verlassen, sind ein absoluter Witz. Man darf dann einfach ne halbe Stunde kein kompetitiv spielen. Wen soll das bitte abschrecken? Dann spiele ich halt einfach drei Runden Schnellspiel, da werde ich nämlich nicht gesperrt. Will man das dämliche Punktesystem in kompetitiv weiterhin behalten, dann müssen diejenigen, die abhauen, auch mehr Punkte verlieren oder aber das System erkennt, dass man mit Randoms spielt und wenn einer abhaut, bekommt man keine Strafpunkte. Bestraft werden momentan nur diejenigen, die Punkte sammeln wollen,

– man sollte mittlerweile überlegen ob die nicht vorhanden Map so eine gute Idee war. Mit Leistung hat das Ganze für mich sehr wenig am Hut. Man kann noch so vorsichtig spielen, noch so gut kommunizieren, nichtsdestotrotz wird man viel zu oft von Leuten erwischt, die mit Radar null Chancen hätten. Spielt man übrigens Coundown mit mehreren Titanen, so kann man fast gleich aufgeben, wenn die Feinde “Feindsucher” tragen oder noch besser: Blut-Alchemie. Hat sich mal jemand angeschaut, was diese Warlock Brust so macht? Ohne Map ist das Ding absolut OP und das sage ich selbst als Warlock Spieler. Diese Exo bringt die Teamshots auf ein ganz, ganz neues Level.

– In den Trials gibt es nichts Neues.

– Schnellspiel blieb ebenso unverändert. Einzelne Modis kann man immer noch nicht auswählen.

Ich habe es gestern Abend seit Monaten mal geschafft, dass zwei meiner Freunde und ehemaligen Destiny Stammspieler mal wieder mit in den Schmelztiegel steigen und Fortnite links liegen lassen. Fazit: Macht denen ohne Karte einfach null Bock. Schade.

ItzOlii

Da ich mittlerweile Warlock praktisch nicht mehr spiele die Frage, was kann diese Alchemie-Brust was sie so OP macht?

Arrrrtheon

Mit dem Rift siehst du die Gegner????

ItzOlii

Okay fiese Sache????

Guest

Die Gegner werden dann auf 30 Meter Entfernung markiert. Selbst wenn diese rauslaufen bleibt die Markierung, solange du im Rift stehen bleibst. Das gilt auch für deine Teammates. Diese bekommen ebenso diesen Buff. Wenn du mit Mods deinen Rift verbesserst, kannst du diese Fähigkeit fast jede halbe Minute einsetzen.
Für beispielsweise Kontrolle ist das die optimale Exo. Besser geht es einfach nicht.
Die restlichen Fähigkeiten vom Rift bekommst du natürlich auch, also Schadensbuff, Gesundheitsregeneration, Überschild und als Stormcaller den Pet, der mitschießt. Also das kann man kaum toppen.

Takumidoragon

An sich kann man fast sagen es ist das Schwachkopfradar für den Warlock. Rift machen, drin stehen. Du hast das erweiterte Radar des Nightstalkers, Radar bleibt bestehen beim Zielen. Am wichtigsten ist aber das Gegner im 30 Meter Radius markiert werden, ohne das sie benachrichtigt werden. Letzteres kann ich mir gut im Kompetetiv vorstellen

Koronus

Was mir der Artikel nicht beantwortet hat. Ist das DLC oder der Season Pass für die Leute die mit Destiny 2 im Humble Bundle begonnen haben und nun Lust auf mehr haben. Ich sehe derzeit nämlich dort nur einen Raid und der ist hinter Fluch des Osiris gesperrt.

BigFlash88

es gibt 3 raids, einen fürs hauptspiel und je einen pro dlc

Tomas Stefani

Also ich konnte bis jetzt keinen Raid in D2 finden.

BigFlash88

ja dafür müsstest du mal die vanilla story abschliesen, aber wenn dein können am kontroller( oder maus u tastatur) so bescheiden sind wie deine kommentare sehe ich keine hoffnung dafür

Arrrrtheon

Der Günther Netzer im Destinyforum trifft es auch????

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

168
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x