Dauntless wechselt zum Epic Games Store – Spieler rasten aus

Und wieder wechselt ein Spiel zum Epic Games Store: Dauntless, die kostenlose Monster-Hunter-Alternative. Die Spieler zeigen sich momentan alles andere als begeistert von dieser Entscheidung.

Was ist passiert? Das Entwicklerstudio Phoenix Labs gab auf der offiziellen Website von Dauntless bekannt, bald zum Epic Games Store zu wechseln. Wer Dauntless spielt, der muss sich in Kürze über den neuen Launcher einloggen. Der alte wird abgeschaltet.

dauntless-biber

Was ist das Problem? Dauntless wird auf PC exklusiv über den Epic Games Games zu spielen sein. Das bedeutet, dass es nicht mehr möglich sein wird, den bisherigen Launcher zu nutzen. Die Spieler werden damit gezwungen, zu Epic Games zu wechseln. Phoenix Labs muss dazu die Daten der Spieler an Epic übergeben und die Accounts migrieren.

Ein Wechsel mit Folgen

Wann erfolgt der Wechsel? Phoenix Labs hat noch keinen Termin genannt, rät aber allen Dauntless-Spielern, zu wechseln sobald es möglich ist. Denn sonst könnten unter Umständen die Namen der Spieler anderweitig vergeben werden.

Müssen Spieler von vorne anfangen? Nein. Der komplette Account mit jeglichem Fortschritt wird übernommen. Auch gekaufte Ingame-Währung könnt ihr weiter nutzen.

Dauntless – Preview: Was taugt der Monster-Hunter-Konkurrent?

Was passiert, wenn man nicht wechseln will? Dann ist es nötig, einen neuen Account über Epic Games anzulegen und von vorne zu beginnen. Der alte Launcher wird abgeschaltet. Es wird auf PC nur noch über den Epic-Games-Launcher möglich sein, Dauntless zu spielen.

Dauntless-Pangar

Der Shitstorm folgte direkt

Wie reagieren die Spieler? Auf Reddit ist nach der Ankündigung die Hölle losgebrochen und das aus mehreren Gründen:

  • Der Epic Games Store hat momentan einen immer schlechteren Stand bei den Spielern. Schon der Exklusiv-Deal bezüglich Metro: Exodus führte zu einem Aufschrei und zum Review-Bombing der Vorgänger auf Steam.
  • Die aggressive Vorgehensweise von Epic bei der Akquise von Exklusivtiteln erzürnt die Spieler.
  • Der Epic Games Store wird als relativ unsicher angesehen. Selbst die Datenschutzbestimmen sind recht „lax“.
  • Auch, dass Tencent ein Investor von Epic Games ist, kommt bei vielen nicht gut an. Manche fragen sich, ob ihre Daten an den chinesischen Konzern weitergegeben werden.
  • Die Spieler würden gerne gefragt werden, ob sie ihre Daten an Epic Games übergeben möchten.
  • Die Spieler müssen sich unter Umständen neue Namen ausdenken. Davon sind sogar Founder betroffen.
Dauntless-Drask

Die Spieler von Dauntless lassen derzeit ihrem Unmut über die Entscheidung der Entwickler freien Lauf. Auf Reddit wird nach Rückerstattungen verlangt, viele drohen damit, das Spiel aufzugeben. Es herrscht Unverständnis über diesen Schritt der Entwickler. Der Ton, auch über Discord, wird immer rauer. Es kam sogar schon zu Sperren von aufgebrachten Spielern.

Mit dieser Reaktion hatten die Phoenix Labs wohl nicht gerechnet. Auf Reddit versucht das Team, Schadensbegrenzung zu betreiben, allerdings mit wenig Erfolg.

5 Dinge, die Du über das neue Free2Play-MMO Dauntless wissen solltest
Quelle(n): MMORPG.com, Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
22
Gefällt mir!

102
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Kulbinator
Kulbinator
1 Jahr zuvor

Ganz klar jetzt von der Platte gehauen. Hab es wirklich gerne gespielt, aber was soll das bitte mit dem Epic Games Store. Gehört für mich in die selbe Kategorie wie Origin und Uplay !

AgnosticFront
AgnosticFront
1 Jahr zuvor

Achja, ist das nicht herrlich! XD
Das erinnert mich irgendwie ein wenig an die Anfangsphase von Steam.
Als Valve, mit der Einführung von Steam, damals die Online-Aktivierung und somit auch den Online-Zwang einführte und damit den Gebrauchtspielemarkt praktisch im Alleingang zerstört hat, war das Geschrei sogar noch größer!
Die Leute haben gemeckert und gemeckert und am Ende trotzdem gekauft!
Ein paar super Sonderangebote und schon ist alles vergeben und vergessen.
Mit dem Epic Store wird es nicht anders laufen!
Epic Games machen alles richtig, geht es ihnen doch primär darum, den Epic Store dauerhaft zu etablieren. Dieser kleine „Shitstorm“ geht denen doch völlig am Ar**** vorbei.

Scribblord
Scribblord
1 Jahr zuvor

steam hat eine verbesserung geboten und was neues
epic store ist einfach nur steam mit schlechteren datenschutz und hat keinen vorteil für spieler

Robhein
Robhein
1 Jahr zuvor

Also ich finde das Steam seine Arbeit außergewöhnlich gut macht. Chats, Ingame Browser, Spielhandbücher, Anpassbare Nutzernamen, Freundeslisten, Errungenschaften, Super unschlagbare Angebote, Controller Unterstützung, Überangebot an Spielen. Innovation in allen Bereichen, besonders in Bezug auf Spielen unter Linux, ohne Steam würden Entwicklerstudios keine Linux Unterstützung anbieten. Sie entwickeln die Windows Laufzeitumgebung Wine weiter. Und zu allerletzt unterstützen sie auch Indie Entwickler. Dies alles wird Epic nicht tun. Deshalb unterstütze ich Steam wo ich kann. Epic versucht mit Zweifelhaften Deals Entwickler und Publisher an sich zu binden und versucht andere Plattformen mit exklusiv Releases aus dem Rennen zu werfen. Das auch noch mit unlauteren Mitteln. Steam hatte schon Verträge mit den Entwicklern von Metro. Dies war den Metro Entwicklern aber egal. So geht man nicht mit langjährigen Partnern um. Epic ist für mich keine Alternative!

doc
doc
1 Jahr zuvor

Weshalb MÜSSEN die Spieler sich denn neue Namen ausdenken?
bzw warum werden nicht die Daten der Spieler die ihr Einverständnis gegeben haben einfach kopiert + Option der Namenumbenennung…

Peacebob
Peacebob
1 Jahr zuvor

So verliert es ein paar Fans durch den Wechsel, erreicht aber eine vollkommen neue Zielgruppe und generiert durch die Aufmerksamkeit noch deutlich mehr Spieler als zuvor.

Dazu noch die besseren Konditionen bei Epic… keine dumme Entscheidung der Entwickler, wenn auch sicherlich ärgerlich für die bisherigen Spieler.

Wer ein eingefleischter Dauntless-Zocker ist, macht den Wechsel sicherlich auch mit…

Kalinea Mereloina
Kalinea Mereloina
1 Jahr zuvor

Welche besseren Konditionen? Das ist ein Witz was Epic da anbietet. Klar sie wollen weniger Geld, aber sie leisten ja auch nix. Und von Kundenfreundlichkeit haben die noch nix gehört.

Peacebob
Peacebob
1 Jahr zuvor

Ich bin sicherlich kein Fan des neuen Stores oder von Epic (habe den Launcher nicht mal) aber was leistet Steam denn, was es im Epicstore nicht gibt?

Zum Thema Kundenfreundlichkeit hört man auch normalerweise erst dann in der Öffentlichkeit etwas, wenn sie entsprechend schlecht ist, also sollte sie wohl bisher in Ordnung sein…

ParaDox
ParaDox
1 Jahr zuvor

https://uploads.disquscdn.c

Fake news at it‘s best

RobinvonLoxley100
RobinvonLoxley100
1 Jahr zuvor

Alter.. wie sich hier alle darüber aufregen.
Ich sag da mal nix zu, sonst verstoße ich gegen die Richtlinien hier..

Ich habe mich mal dazu durchgerungen, mir den Client zu installieren und nach Dauntless zu schauen. Dort steht nur „bald verfügbarw“, also kein Grund zur Eile..

Brilliantix
Brilliantix
1 Jahr zuvor

definitiv nicht hab sogar noch 3k echtgeld währung aufm Konto „gehabt“ account und Char wurde gelöscht war ne schöne zeit aber Epic kommt mir nicht auf Die platte !

Theroja
Theroja
1 Jahr zuvor

Nope. Lieber lasse ich den Account auslaufen.

Namma
Namma
1 Jahr zuvor

Genau da gehören spiele auch hin die in der heutigen Zeit kein 4K unterstützen.
Das müssen die ja alle selber wissen, allerdings bin ich mir nicht sicher ob damit wirklich die Erreichbarkeit verbessert wird.

Julian Von Matterhorn
Julian Von Matterhorn
1 Jahr zuvor

Hahahahahahaha. Fortnite. Hahahaha

Bjialdorn
1 Jahr zuvor

Eigentlich mag ichs ja übersichtlich, darum hätte ich nichts gegen eine reine Steam-Gamingwelt.

Aber dass sich da nicht auf ewig ein Monopol hält ist doch nur natürlich, der Gamingsektor ist nunmal ein ernsthaftes Business geworden, und auch hier schlagen die Asiaten beherzt zu, wie in allen anderen Branchen auch. Eine Monopolstellung ist eh ungesund für den Markt. Als Konsumenten werden wir nun einen schönen Preiskrieg erleben können, bei dem es vielleicht in tollen Aktionen echte schnäppchen abzustauben gibt. Jetzt schon wirft Epic mit Gratisgames um sich.

Besagtes Monopol hat auch vielen Indie-Entwicklern nicht gut getan, da sich Steam dann natürlich getraut hat, fiese Konditionen aufzuerlegen, wenn man auf der Plattform verkaufen möchte.
Epic verspricht bessere Konditionen.
“Ashen“ zum Beispiel ist ein klasse Epic-launcher-exclusive, das bestimmt in einem eigenen Launcher oder Steam zu kämpfen gehabt hätte. Das Studio von denen freut sich bestimmt, dass sie so unterstützt wurden.

Und jetzt zum Thema:
“Dauntless“ ist sicherlich auch kein Kracher und hatte bestimmt zuerst mit dem Gedanken gespielt, auf Steam zu gehen.
Hätten die bei besseren Konditionen auch längst gemacht.
Und eben jene besseren Konditionen liefert halt Epic Games.

Für die Spieler ist es eine Umstellung die echt nicht viel Aufwand kostet. Für das Studio ist es eine Chance auf mehr Einnahmen, was auch sicherlich ins Spiel fließen kann!
Das sollte man nicht vergessen. Irgendwie tut die Gesellschaft immer so, als wäre es eine Frechheit, Geld verdienen zu wollen.

Ectheltawar
Ectheltawar
1 Jahr zuvor

Persönlich hab ich nichts gegen verschiedene Anbieter, was aber nervig ist, das nun immer mehr Titel Exclusiv werden. Dadurch nimmt man dem Kunden die Wahl und es bleibt ein Monopol ohne wirklich Auswahl für den Kunden. Will ich XY spielen, muss ich das über YX benutzen. Es ist und bleibt also ein Monopol.

Was Epic hier betreibt, ist im Grunde ein wirklich übler Krieg bei dem man von Beginn an klar nicht darauf aus ist als Alternative zu Steam zu werden, man will es komplett ersetzen.

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Und die Leute werden sich daran gewöhnen. Genauso wie sie sich daran gewöhnt haben, dass ihre physisch gekauften Spiele nicht mehr frei von CD installierbar sind sondern eine Recourcenverschwendung mit Steam only sind.

Dafür
Dafür
1 Jahr zuvor

Das stimmt so nicht, Steam schreibt Entwicklern eben NICHT vor, exklusiv
nur auf Steam zu veröffentlichen und nirgendwo sonst. Darum ist das eben KEIN Monopol, sondern lediglich ein weiterer Vertriebsweg neben allen anderen.

Epic dagegen stellt sich nicht dem Wettbewerb mit Steam, sondern kauft sich Vertriebsmonopole für einzelne Titel zusammen und knebelt deren Verkauf exklusiv an den eigenen Store. Und das ist in der Tat schwach. Dadurch brauchen die sich nichtmal zu bemühen bei ihrem Dienst qualitativ mit Steam mitzuhalten, was sie ja wie man hört auch nichtmal ansatzweise tun. Ich werde da auch wo immer möglich einen großen Bogen drum machen, solche Geschäftspraktiken unterstütze ich nicht.

Hodor
Hodor
1 Jahr zuvor

Als der Epic Games Launcher an den Start ging und Exklusivtitel angeboten wurden, fand ich das ehrlich gesagt ziemlich geil, denn Exklusivtitel auf Konsolen waren bisher immer gut gewesen. Da hatte ich die Hoffnung gehabt, dass Epic Games dann auch Geld in solche Exklusivtitel stecken würde und vielleicht Steam dann auch mal wieder aus dem Koma erwacht und vielleicht neue Spiele rausbringt wie L4D 3 oder so.

Allerdings finde ich diese Herangehensweise von Epic ziemlich schwach, da wird quasi mit Gewalt versucht Nutzer für den eigenen Store zu gewinnen. Ob das auf lange Sicht gut gehen wird, wage ich zu bezweifeln…

Gaburias Myucheu
Gaburias Myucheu
1 Jahr zuvor

Falsch Epic macht nur das gleiche wie alle anderen auch egal ob Steam, Origin etc. pp. egal ob bei Steam, Origin & Co heißt es „Entweder du Spielst es bei uns oder gar nicht“ genau so ist es auch bei Epic also komm bitte nicht mit diesen Schwachsinn an denn der Spruch ist Schwach wenn alle anderen es genau so machen <_<

Hodor
Hodor
1 Jahr zuvor

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht genau was du meinst, was nicht stimmen sollte? Ich habe noch nicht gehört, dass Steam einem anderen Launcher Spiele „geklaut“ hat, nachdem diese Spiele bereits auf dem Launcher liefen, bzw. vorbestellt werden konnten. Oder was genau ist für dich hier „Schwachsinn“? Denn nichts anderes habe ich hier geschrieben.

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Blizzards Spiele kann man zum Beispiel nicht auf PC außerhalb von Battle.net Spielen. Mass Effect 3 gibt es nur über Origin. Was auf Uplay nur dort verfügbar ist kann ich gerade nicht sagen. Und selbst wenn. Spiele die ich auf Steam kaufe von EA oder Ubisoft brauchen dann trotzdem noch immer deren Launcher zusätzlich.

Hodor
Hodor
1 Jahr zuvor

Jaaaa, das sind dann aber hauseigene Exklusivspiele. Das ist wie gesagt, nicht das worauf ich hinaus wollte. Wenn Epic das genau so machen würde wie Blizzard usw. und eigene Exklusivspiele schaffen würde(wie Fortnite), wäre es für mich ja auch völlig in Ordnung. Was mich allerdings stört, ist die Tatsache, dass sie Spiele die ursprünglich auf Steam gespielt/vorbestellt werden konnten, jetzt exklusiv für ihren Launcher beanspruchen und damit quasi Spieler von Steam, mehr oder weniger dazu zwingen wollen auf ihren Launcher zu wechseln, wenn sie die Spiele weiterspielen wollen bzw. überhaupt spielen können.

Ich hoffe ich habs jetzt deutlich genug gemacht, was ich gemeint hab.????

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Aber diejenigen die Metro Exodus auf Steam vorbestellt haben bekommen es ja trotzdem auf Steam und Dauntless war ja nie mit Steam.

Triky313
Triky313
1 Jahr zuvor

Damit ist das Spiel für mich auch gestorben. Schade, habe es zuerst ganz gern mal gespielt. Ich werde diese Politik nicht unterstützen.
Duntless, Metro, Division und Satisfactory… lächerlich sowas.

Frenzy
Frenzy
1 Jahr zuvor

Division? Du brauchst kein Epic Store für Division

Triky313
Triky313
1 Jahr zuvor

Natürlich nicht aber es wurde aus Steam deswegen entfernt.

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Na und? Du brauchtest dafür trotzdem noch immer UPlay zusätzlich. Da könnstest du es genausogut gleich darüber spielen.

Triky313
Triky313
1 Jahr zuvor

Darum geht es nicht. Ich habe meine Freunde bei Steam, meine Errungenschaften und Sammelkarten. Ich habe die Community bei Steam, alles Dinge, auf die ich Wert lege.

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

We agree to Dissagree. Freunde und Errungenschaften hat man auch bei Uplay und ich sehe keinen Grund mir das Spiel in einem Launcher zu holen wenn ich danach noch einen zweiten Launcher brauche um es zu spielen. Da kann ich mir es auch gleich beim anderen holen. Ich verstehe zum Beispiel warum man sich Arc Games bei Steam holt da man sich dort den Arc Launcher spart oder warum man zum Beispiel Warframe über Steam zockt da Steam optional ist aber warum man ein Spiel für das man doch noch extra den Uplay Launcher braucht nicht gleich bei Uplay holt will mir nicht eingehen.

Bienenvogel
Bienenvogel
1 Jahr zuvor

„Schon der Exklusiv-Deal bezüglich Metro: Exodus führte zu einem Aufschrei und zum Review-Bombing der Vorgänger auf Steam“

Moment.. also den Ärger kann ich durchaus verstehen, aber welchen Grund gibt es denn bitte Metro 2033/Last Light und damit 4AGames deswegen abzustrafen?! Das steht doch in keinem Zusammenhang. Wtf.

Andreas Bertits
Andreas Bertits
1 Jahr zuvor

Darüber entlädt sich der Frust der Spieler. Schaut man sich die negativen Reviews von Metro 2033/Last Light auf Steam an, liest man dort jede Menge Kritik am Metro-Exodus-Exklusivdeal mit dem Epic Games Store.

Bienenvogel
Bienenvogel
1 Jahr zuvor

Das ist imo eine ziemlich die unsinnige Möglichkeit Frust abzulassen. „Mir gefällt Xyz beim neuen Spiel nicht, da schreibe ich jetzt ne Kackbewertung zum Vorgänger!“ Erschließt sich mir nicht wirklich.

max
max
1 Jahr zuvor

Du bist nicht der Nabel der Welt und musst nicht alles verstehen! Menschen sind eben verschieden.

Bienenvogel
Bienenvogel
1 Jahr zuvor

Jetzt sag mir mal wo ich mich als Nabel der Welt hingestellt habe? Und das Menschen durchaus verschieden sind ist mir klar. Die Aktion mit dem Review-Bombing finde ich aber einfach nur dämlich. Und das ist eben meine Meinung.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Ja und einige Menschen sind halt zelotische Philister. Kann man leider nichts machen.

Kartoffelsack
Kartoffelsack
1 Jahr zuvor

Ich bin im Prinzip deiner Meinung, aber welche Methode soll es den sonst geben, jemanden zu Schaden, damit sie es spüren? Nur mit einem Twitteraufschrei wird sich nämlich garnichts ändern

Bienenvogel
Bienenvogel
1 Jahr zuvor

Also beschmutzt man bewusst den Ruf einer Franchise, nur damit man Epic zeigen kann „das gefällt mir nicht!“? Ich weiß nicht. Von irgendwelchen Twitter oder Facebookpostings halte ich generell nichts.

Die einzige sinnvolle Methode ist mMn: kauft es einfach nicht im Epic Store. Denn wenn die kein Geld sehen, wird schon eine Reaktion kommen. Falls man dann sogar ne Konsole hat, einfach dafür holen. Denn der Entwickler hat es wie gesagt verdient unterstützt zu werden.
Zumindest im Fall von Metro Exodus.

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

So haben sie es auch bei Creative Assemble gemacht. Einfach jedes Spiel dort eine negative Wertung gegeben weil die Entwickler uns Feminismus aufzwingen wollten der gar nicht für damals gepasst hat indem er Frauen zu Soldaten und Generälen gemacht hat. Das wäre höchstens in Shogun (2) erlaubt gewesen weil es historisch auch so damals war, dass es weibliche Samurai war, die allerdings trotzdem nicht mehr waren als die zweite Geige ihrer Männer.

ZappSaxony
ZappSaxony
1 Jahr zuvor

Sieh es mal nicht nur als „Frust abladen“, sondern als Feedback für den Entwickler. Wen nsie Schlau sind, lernen sie sehr..seehr viel daraus über ihre Kunden. Die,. für die sie schließlich entwickeln und an die sie verkaufen wollen.

Bienenvogel
Bienenvogel
1 Jahr zuvor

Der Entwickler, also 4AGames jatte damit nix zu tun. Die nehme ich auch ausdrücklich in Schutz. Denn ich glaube die wollen echt nur ein gutes Spiel machen das alle spielen können.

Entschieden hat das der Publisher, Deep Silver. Wegen der „Marketingunterstützung“ von Epic. Ist in 3 Minuten gegoogelt.

Alex Oben
1 Jahr zuvor

Ich verstehe das auch nicht. Für mich hat das was von trotzigen Kindern. Ich kann meinen Unmut nicht bei dem Spiel um das es geht zeigen…also hier Metro 1 und 2 das habt ihr davon!!! Einfach lächerlich sorry

Arebs
Arebs
1 Jahr zuvor

Ich persönlich stand dem Epic Launcher erstmal offen gegenüber. Leider haben sie mit einigen Aktionen der Vergangenheit (wie dieser hier) sowie den „freiwilligen“ user Reviews statt verpflichteten. Sie wollen gefühlt alles für Entwickler und Publisher tuen, ignorieren aber die Kunden dabei komplett.

Gorm
Gorm
1 Jahr zuvor

Verstehe ich nicht so ganz. Dauntless ist jetzt nicht gerade das bekannteste spiel. Bei Epic sparen sie vielleicht geld, bei Steam erreichen sie aber bei weitem mehr spieler. Zumal sich Epic zur zeit gerade ihren guten ruf ruinieren, jedenfalls wenn sie so Aggressiv weitermachen wie bisher. Ich kann den Unmut der leute absolut verstehen. Die gründe mit dem Datenschutz ist eine sache. Aber ich habe zum Beispiel meine ganzen über 100 pc spiele über steam gekauft, und würde es echt blöd finden meine ganze Sammlungen über zig launcher verteilt zu haben. Nun gut, ich bin seit langer zeit eh viel weniger am pc und fast nur noch an der PS4 unterwegs und hole mir spiele wie Metro dort hole und die launcher probleme nicht mehr habe. Aber verstehen kann ich den Frust der leute auf jeden Fall. Bin gespannt wie sich das alles die nächsten Monate so entwickelt.

Hexe
Hexe
1 Jahr zuvor

Epic bietet „revenue guarantees“. Und ja, viele werden zur PS4 und Konsolen wechseln.

lars debruyn
lars debruyn
1 Jahr zuvor

der reddit link dazu gibts nicht, gibt nur 2x den mmorpg link.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Tragen wir gleich nach. Danke für den Hinweis.

Alex Oben
1 Jahr zuvor

Na da bin ich doch mal ausnahmsweise froh, dass ich mittlerweile auf Konsole zocke…wobei ich nie verstehen werde warum man sich so über Launcher aufregen muss… war doch irgendwo klar, dass das Monopol von Steam irgendwann bröckelt und letzten Endes, ist es doch für die Spieler besser, wenn wieder Wettbewerb entsteht.

Und wenn Dauntless eh vorher nen eigenen Launcher hatte…seid doch froh. So musstet ihr für EIN Spiel nochmal nen seperaten Launcher laden. Der Epic Launcher wird ja eine gute Auswahl an Spielen haben und hat dann doch eher ne Berechtigung als für jedes Spiel nen extra Launcher ^^

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Weil das Spiel nicht auf Steam gebunden war sondern seinen einigen Launcher hatte

Theroja
Theroja
1 Jahr zuvor

Exclusive Titel haben nichts mit Konkurrenz zu tun – sondern mit Ausschluss.

Alex Oben
1 Jahr zuvor

Der titel wurde schon vorher EXCLUSIV über den Dauntless Launcher vertrieben…. Merkste selber oder ^^

Alan Steve
Alan Steve
1 Jahr zuvor

ja du verstehst den sachverhalt überhaupt nicht. der entwickler hat dauntless über den eigenen launcher selbst vertrieben. nun entscheidet sich der entwickler einen vertreiber zu nutzen, diesen allerding exclusive. nun sind die kunden gezwungen eine vertriebplatform zu nutzen die sie überhaupt nicht nutzen wollen. würde der entickler sein game weiterhin auch selbst vertreiben und sogar bei der vertriebsplattform steam anbieten, würde kein mensch wa sagen.

ausserdem ist es absolut ok for einen entwickler sein eigenes spiel selbst zu vertreiben. das hat rein gar nichts mit exclusivitätsdeals zu tun.

Alex Oben
1 Jahr zuvor

Doch ich verstehe das ganz gut….nennt sich Kapitalismus und in anderen Branchen schon lange üblich.

Steam ist halt seit 16 Jahren Platzhirsch und es ist halt annähernd unmöglich dem Shop ohne Kampfansage die Stirn zu bieten.

Man sieht es ja am Aufschrei der Spieler, sobald ein Spiel nicht für Steam kommt…Die Spieler geben neuen Launchern nur bedingt eine Chance.

Also muss das ganze aggressiver voran getrieben werden, da von alleine keiner mehr wechselt. Und das erreichst du dann halt nur noch mit zeitexklusiven Exclusives wie zB. Metro Exodus.

Das dann die Spieler hin gehen und die alten Metro Spiele „reviewbomben“ zeugt einfach davon dass die meisten einfach keine Ahnung von Marktwirtschaft haben und alles nur in Ihrem kleinen „Usercosmos“ sehen.

Nein, der Spielemarkt ist schon lange nicht mehr FÜR die Spieler da sondern um Kohle zu machen, mehr nicht!

Ob das jetzt am Ende gut geht, was Epic da macht, werden wir halt sehen.

Aber ich denke andere Möglichkeiten haben sie auch nicht um einen neuen Launcher wirklich erfolgreich zu etablieren bei der Marktmacht von Valve.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Abgesehen davon ist es auch nicht ganz risikolos alle seine Lizenzen in den Valve Lizenzkorb zu legen – vor allem seit dem sie eine Pleite nach der anderen einfahren…. aber das nur mal als Idee.

Alan Steve
Alan Steve
1 Jahr zuvor

Man sieht es ja am Aufschrei der Spieler, sobald ein Spiel nicht für
Steam kommt…Die Spieler geben neuen Launchern nur bedingt eine Chance.

—————–

die spieler haben dem epic store eine großzügige chance gegeben. doch dieser überzeugt spieler mit seinen anti konsumenten praktiken und exclusivitätsdeals nicht.

——-
Nein, der Spielemarkt ist schon lange nicht mehr FÜR die Spieler da sondern um Kohle zu machen, mehr nicht!
———–

das du dich damit abgefunden hast ist traurig, noch trauriger ist es diesen zustand zu verteidigen und es „normal“ und „kapitalismus“ oder sogar „marktwitschaft“ zu nennen. einfach wow wie niedrig der anspruch einiger leute heute ist.

gaming ist ein hobby, gaming steht für spaß, ich jedenfalls will wieder gute spiele sehen in einem markt wo wieder spiele für spieler gemacht werden und nicht für geld für aktionäre.

Alex Oben
1 Jahr zuvor

Lass gut sein. Genau das meine ich mit der „User“ Sichtweise. Natürlich ist Gaming ein Hobby und steht für Spaß—-Ja für UNS

Aber hinter den ganzen Spielen stehen nunmal Publisher die einfach nur eins wollen…unser Geld. Und das ich mich damit abgefunden habe nennt sich Realismus. Wir leben nunmal in einer kapitalistischen Gesellschaft….das hat nichts mit mangelndem Anspruch zu tun….Ich lebe halt nicht in einer Traumwelt wo ich mir einbilde das es nur um uns geht ^^

Keragi
Keragi
1 Jahr zuvor

„gaming ist ein hobby, gaming steht für spaß, ich jedenfalls will wieder
gute spiele sehen in einem markt wo wieder spiele für spieler gemacht
werden und nicht für geld für aktionäre.“

Das ist richtig, villeicht sollten wir auch mal wieder daran denken alte Spiele zu spielen die einem vor ein paar Jahren noch Spass gemacht haben zu spielen, oft rennen die leute doch jedem neuen Release hinterher und kommen kaum nach mit zocken weil sie alles miterleben wollen, es ist überhaupt keine schande ein paar Spiele aus zu lassen um Spiele die man besitzt erst einmal durchzuspielen.

Alex Oben
1 Jahr zuvor

Das ist auch richtig, ich selber habe vor ein paar Jahren festgestellt, dass ich immer direkt die neuesten Games gekauft hatte wärend ich die anderen noch gar nicht zu Ende hatte. Dementsprechend suche ich mir mittlerweile ganz genau aus was ich mir wirklich hole. Ich hab halt nur ne begrenzte „Screentime“ und die muss sich meine Xbox ja auch noch mit Netflix teilen

Hexe
Hexe
1 Jahr zuvor

Die Leute wechseln einfach auf die Konsolen. Exklusivtitel auf einer offenen Plattform (PC) beschädigen die Plattform als Ganzes. Wäre ungefähr so als wenn sich Ladengeschäfte in einer Einkaufsmeile gegenseitig zuparken. Dann fahren die Kunden erst recht zum Outlet.

Alex Oben
1 Jahr zuvor

Ich sage ja nicht das dass experiment von Epic gut geht, im schlechtesten Falle wird es der meistgehasste Launcher ever.

Trotzdem ist es für mich keine Frage, dass es der einzige Weg ist ein derartiges Monopol (auch in den Köpfen der Spieler) aufzubrechen.

Bienenvogel
Bienenvogel
1 Jahr zuvor

Hoffentlich. Die Metro Reihe war bisher echt super und 4AGames ist ein tolles Studio. Ich würde es schade finden, wenn die es jetzt abkriegen und Exodus so scheiße dasteht, nur weil Epic sich Exklusivtitel kaufen muss. Ich kaufe das Spiel weiterhin, aber ich wollte eh auf PS4 spielen. Denn diese Art von Spiel – Singleplayer, kein Ingameshop Bullshit, kein Multiplayerzwang – muss man eigentlich unterstützen.

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Ja das war auch meine Reaktion auf Uplay. Habe mir AC3 daraufhin für Wii U geholt ebenso wie ME 3.

max
max
1 Jahr zuvor

Deine Antwort zeigt nur, dass du den Kapitalismus dermaßen verinnerlicht hast, dass dir sämtliche „Kundenrechte“ förmlich am Arsch vorbeigehen.
Allein das man von Haus aus keine Foren und Reviews im Epic Launcher zulassen wollte/will, zeugt doch schon davon, dass sie die Kundenkritik „vor Ort“ so klein wie möglich halten wollen. Dies ist sicher nicht zum Besten der Kunden!
Traurig wenn man das noch klatschend hinnimmt.

Alex Oben
1 Jahr zuvor

Poa Leute…das einzige was ich euch aufzeigen möchte ist das unsere Seite einfach uninteressant ist. Egal wie wir schreien und quengeln das ist er normale Lauf das Firmen halt mehr Geld verdienen wollen als andere. Ich habe nicht gesagt das ich das klatschend hin nehme, nur das wir Gamer auch mal über unseren Horizont hinaus schauen sollten. Es geht schon lange nicht mehr um uns als Gamer sondern um Marktmacht und unser Geld.

Aber ich sehe das ist bei manchen wirklich schwierig…da werde ich dann lieber wie der Kapitalistische Antichrist behandelt weil ich die Wahrheit ausspreche wink

Frenzy
Frenzy
1 Jahr zuvor

Sowas ist keine Konkurrenz und zerschlägt auch kein Monopol ….

Epic Store ist selbst ein Monopol für eben diese Spiele… dein Argument macht keinen Sinn

Wenn das Spiel günstiger auf Epic erscheinen würde, weil die Entwickler weniger abgeben müssen, und Steam den vollpreis verlangt DANN wäre es Konkurrenz und FREI KONSUMENTENENTSCHEIDUNG

Epic launcher und billig oder Steam und teurer

Aber so? Macht keinen Sinn

Theroja
Theroja
1 Jahr zuvor

Es geht hier allgemein um den Epic Launcher.
Ich habe keinen Bock auf diese Bruchsoftware – ich werde also gezwungen, diesen Luncher zu installieren, obwohl ich damals, als ich dieses Spiel in der Entwicklung unterstützt habe, nicht diese Info hatte.

Was interessiert mich das, ob der Entwickler einen eigenen Launcher vorher hatte? Sollen se doch, ist doch ihr Spiel – aber so wird der Kunde einfach in eine Ecke gedrängt, die an einer positiven Entwicklung völlig vorbei geht.

Nookiezilla
Nookiezilla
1 Jahr zuvor

Was für ein Grund um froh darüber zu sein, auf der Konsole zu spielen grin
Wie du schon selber gesagt hast, warum regt man sich so darüber auf?

björn brauer
björn brauer
1 Jahr zuvor

Bei den ganzen Sachen die ich über den Epic Store so höre,frage ich mich manchmal wo solche Gerüchte herkommen? Evtl. von Plattformen die keine Konkurrenz möchten? Über kurz oder lang werden viele Studios zu Epic Store wechseln da es einfach lukrativer ist,ich kann denen nicht mal einen vorwurf machen…

Alan Steve
Alan Steve
1 Jahr zuvor

keiner beschwert sich darüber das epic games auch spiele verkauft oder darüber das viele entwickler im epic store ihre games anbieten. was die leute stört sind exclsuive deals mit dennen man dem kunden zwingt ein produkt bzw software zu nutzen die er nicht nutzen will.

wenn dauntless seinen launcher behalten würde und/oder das spiel auf steam erhältlich wäre, würde keiner was sagen.

Theroja
Theroja
1 Jahr zuvor

Korrekt!

Hunes Awikdes
Hunes Awikdes
1 Jahr zuvor

Wellcome to the new gaming world and have a nice payday.
Da kann man schreien oder sich wimmernd auf dem Boden welzen, es bringt nichts, denn GELD hat immer recht.

Alan Steve
Alan Steve
1 Jahr zuvor

mein geld fließt jedenfalls nach den ganzen exclsuive deals nicht an epic games.

Hunes Awikdes
Hunes Awikdes
1 Jahr zuvor

Also ich kaufe auch nicht nur bei Aldi ein und ich tanke auch nicht nur bei Aral.

Momo
Momo
1 Jahr zuvor

gibt ja noch mehr tolle Beispiele z.B. Marke X nur bei Laden Y oder oder Playsi auch ein paar exclusive die nicht Hauseigen gemacht wurden. ja selbst Steam hat spiele die es nur da gibt (die nicht von valve sind) Das interessiert die Leute irgendwie nicht und ich hab das gefühl man redet gegen eine Wand.

Alan Steve
Alan Steve
1 Jahr zuvor

der epic games store hat ja schon kaum wenige wochen nach release einen ziemlich schlechtehn ruf, zurecht wie ich finde. exclusivität auf dem pc ist einfach bs. noch dazu muss man sich dann den launcher installieren, nicht jeder hat lust darauf seine games auf 3-4 verschiedenen launchern zu haben.

epic games kann ruhig spiele über ihren store vertreiben, allerdings sollte man dem kunden die wahl lassen welchen store er nutzt. der epic store ist einfach anti consumer, vllt sollten sie darüber nachdenken kundenorientierter zu sein, dann brauchen sie keine erbärmlichen exclusives um überhaupt an nutzer zu kommen.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Du meinst Exklusivtitel wie es sie bei Steam gibt? grin

Ich warte noch auf die Launcherakkumulatoren.

Irgend wann wird es eine Plattform geben, welche die ganzen Launcher und Shops auslist und in einer Einzigen bündelt und visualisiert über eine Art von Webscraping.

Ein oder zwei Jahre später werden die Shops versuchen das zu verhindern, in dem sie ihre Layouts und Variablen ständig ändern. Aber außer Protest kommt dabei nichts raus.

Drei Jahre danach wird das Webscrapen von Shops verboten.

Kurze Zeit später wird in einer Transparenz- und Digitalisierungswelle alle Shops dazu verpflichtet, sich für Drittanbieter zu öffnen und eine API dafür vorzuhalten.

Alan Steve
Alan Steve
1 Jahr zuvor

Du meinst Exklusivtitel wie es sie bei Steam gibt? grin
———

steam hat so weit ich weiß keine exclusivetitel. jedes spiel von steam darf der entwickler auch selbst oder irgendwo anders vertreiben. exclusivetitel sind games wo der vertreiber dem entwickler geld bezhalt sein produkt nur bei demjenigen vertreiber anzubieten.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Da magst du recht haben. Lass es mich umformulieren: Spiele, die nur auf Steam zu erhalten sind, da der Entwickler entschied sie auf keiner anderen Plattform anzubieten

Alan Steve
Alan Steve
1 Jahr zuvor

nur weil der entwickler seine produkte nirgendwo anders oder selbst vertreiben möchte, macht diese games nicht gleich zu exclusive steam games. steam kann ja nix dafür wie sich der entwickler entscheidet. ausserdem gibt es eine vielzahl games auf steam welche auch direkt beim entwickler auf der seite zu erhalten sind.

anderst würde es aussehen wenn steam dem entwickler geld bezahlt sein produkt nur über steam zu vertreiben, das wäre ein exclusive steam game.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Wie ich es schon formuliert habe. Aus der Perspektive des Kunden ist der Unterschied marginal.

Theroja
Theroja
1 Jahr zuvor

Zwang nennst du also „marginal“ ?

Alan Steve
Alan Steve
1 Jahr zuvor

viele verstehen das überhaupt gar nicht um was es eigentlich geht. vllt liegts am alter der nutzer auf der seite ka, viele haben aber auch schon vor jahren hingeworfen und essen heute alles was ihnen serviert wird.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Also….. noch mal: wenn es Produkt a nur auf Plattform 1 gibt, weil der Erzeuger von Produkt a es aus freien stücken so entschied, dann bedeutet es für Kunde A‘, dass er das Produkt nur auf Plattform 1 erhält. Es könnte auch die Plattform des Erzeugers sein.

zweites Szenario. Plattform 2 motiviert den Erzeuger durch günstigere Konditionen das Produkt a ausschließlich auf Plattform 2 anzubieten. Kunde A‘ kann Produkt a also nur noch über Plattform 2 beziehen.

Ja, der Unterschied ist für den Kunden marginal.

Theroja
Theroja
1 Jahr zuvor

Nein! Sorry, du kannst mit Erkärungen und Windungen um dich werfen, wie du magst – schließlich gibt es hier eine freie Meinungsäußerung, aber für mich ist der Sack zu, wenn es um EPIC, Phoenix Labs und exclusive Deals geht.

Ich werde als Kunde jetzt gewzungen, etwas zu nutzen, was ich nicht möchte und der geht mal gar nicht.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Ähh was soll das für eine Aussage sein? Verwirre mich nicht mit Fakten, denn ich habe schon eine Meinung? Genau diese Art von Zeloten meinte ich in dem Kommentar ganz unten.

Ich habe dir auch nie verboten deine Meinung zu haben. Von mir aus kannst du Epic auch hassen. Das ist mir vollkommen egal.

Ich habe hier nur meine Ansicht dargelegt und mit dieser Information kannst du machen was du willst. Ignorieren, Übernehmen, für dich anpassen oder was auch immer.

Keiner verbietet dir hier etwas, keiner will dich Missionieren, wir bieten dir nur alternative Sichtweisen an – so wie ich sie dir eben andiente.

Theroja
Theroja
1 Jahr zuvor

Alternative Sichtweisen beschränken sich aber auch darauf, dass man eine Wahl hat – was indem Fall, also Dauntless, nicht mehr der Fall ist.
Entschuldige – ich wollte nicht so harsch reagieren!

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Das stimmt. In diesem Spiel hast du dann wirklich keine Wahl mehr. Aber das hattest du in vielen Spielen davor auch nicht, weil es sie nur bei Steam gab – aus den unterschiedlichsten Gründen.

Und global betrachtet erhöht sich sogar die Auswahl. Es gibt jetzt, zwischen den wenigen großen Shops die man zur Auswahl hat jetzt einen weiteren.

Es bedeutet, auf Grund der Lizenz Natur, auch ein gewisses Risiko, wenn all meine Lizenzen bei Valve im Launcher liegen.

Ich verstehe es, wenn man plötzlich dazu genötigt wird seinen Platz zu räumen, dass man das nicht gut findet. Und dass man auch nicht drölf Gamelauncher starten möchte. Das kann ich alles nachvollziehen.

Aber das kann auch durchaus etwas Gutes werden. Und ich würde jetzt nicht unbedingt die gesamte Schuld der Welt auf Epic laden, nur weil die etwas später auf dem Feld aufgelaufen sind und jetzt erstmal gezwungen sind Boden gut zu machen.

Aber wie gesagt, ich kann auch verstehen, wenn man das nicht so toll findet. Es braucht bestimmt etwas Überwindung sich dafür zu öffnen. Monokultur war noch nie gut – in Relation zum Marktanteil. Gab ja auch schon davor Alternativen wie GOG^^

Theroja
Theroja
1 Jahr zuvor

Nunja – ich gebe dir bedingt recht.

Ich eben nur sauer wegen Dauntless – ich habe dieses Spiel von Anfang an mitfinanziert, Alphas mitgemacht, Bugs gemeldet usw. –

Da tut es dem Spielerherz schon weh, wenn ein Entwickler diesen Schritt macht und dem User quasi vor dem Buck haut.
Das ist einfach nicht fair und alles andere als Kundenorientiert…

Auch wenn ich dieses Spiel liebe – Epic wird nicht installiert und somit hat das Spiel, auch wenn es niemand merken wird, dennoch einen Spieler weniger.

Momo
Momo
1 Jahr zuvor

Ich wünschte man kann komplett auf Steam und Co verzichten aber die Zeiten sind wohl vorbei sad

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Ich würde auch nicht auf Steam verzichten, wenn man es nicht bräuchte.

Für mich bietet es einfach gute Dienstleistungen, die ich sonst vermissen würde.

Momo
Momo
1 Jahr zuvor

Ich denke so denken die meisten sonst hätte sich Steam ja nicht durchgesetzt. smile

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Also recht hat Insane. Man hat als Kunde so oder kaum eine Wahl und begonnen hat alles mit Steam.

Da begannen nämlich die ganzen Publisher es geil zu finden, dass man Spiele rein digital verkaufen kann ohne Recourcenaufwand und der Kunde auch noch keine Möglichkeit hat das Produkt wieder zu verkaufen. Physische Spiele waren auch nur mehr Staubfänger da die CD nur einen Code samt Installationsdatei für den Steam Launcher und alle über Steam installierten Spiele auch an Steam gebunden sind.

So wurde der lästige Gebrauchtmarkt elimiert wo die Kunden einfach nach dem Durchspielen wieder verkauften oder es an Freunde weitergaben so das die es gratis Spielen können da jeder der es wollte entweder mit einem Besitzer unter einem Dach leben oder es selbst kaufen muss.
Allerdings meiden auch viele deshalb GoG und einige Spiele die dort erscheinen werden als Spiele zweiter Klasse behandelt die nicht alles enthalten was auf DRM Plattformen wie Steam erscheint.

GoG ist da Halbwegs ein Schritt in die richtige Richtung da die Spieler immerhin so keine Launcher und Online Pflicht haben und so man sich darauf verlassen kann, dass die installierten Spiele auch ohne Internet nutzbar sind solange Betriebsystem und Festplatte einwandfrei sind. Außerdem könnte man da seinen Freunden die einen Titel geil finden auch das Spiel einfach so herunterladen nur mit Patches wird es problematisch.
Halbwegs allerdings trotzdem weil es einem nur bei manchem eine Wahl lässt. Nicht jeder Publisher möchte aufgrund GoGs Prinzipien dort seine Spiele veröffentlichen und einige die es trotzdem tun geben der GoG Version nicht die gleiche Behandlung wie sie auf DRM Plattformen gegeben wird.
So bleibt es bei vielen Spiel trotzdem die Wahl, friss oder Stirb.

Saigun
Saigun
1 Jahr zuvor

Das sich die Entwickler aber auch dauernd so plump anstellen müssen… Sie sollen doch einfach offen sagen worum es ihnen geht: „Hey Leute, wir müssen bei Epic weniger Einnahmen abdrücken, deshalb wechseln wir und wist ihr was? Weil wir weniger abdrücken müssen, können wir dafür die Preise um ein paar % senken.“ Zack, schon hätte keiner mehr was dagegen und aus einen Shitstorm wird ein Jubelschrei.

Zerberus
Zerberus
1 Jahr zuvor

In dem Fall musste der Entwickler aber an niemanden Kohle abdrücken. Da hat man sich ganz unbedarft ins Abseits geschossen.

Theroja
Theroja
1 Jahr zuvor

Ich glaube, dass da kein Jubelschrei mehr kommen wird. Epic ist einfach unten durch bei den Leuten.
Außerdem geht es hier einfach darum, dass Phoenix Labs die Daten an Dritte weitergibt, in dem Fall Epic.
Das ist völlig dreist und inakzeptabel.

Alan Steve
Alan Steve
1 Jahr zuvor

dauntless hatte seinen eigenen launcher, nun ist man gezwungen den epic launcher/store zu installieren. keiner würde was sagen wenn das spiel nicht epic store exclusive wäre und auch über steam oder den alten launcher spielbar wäre.

Saigun
Saigun
1 Jahr zuvor

Ach die waren nichtmal auf Steam, ok das wusste ich nicht. Tjo dann weis ich auchnicht.

Alan Steve
Alan Steve
1 Jahr zuvor

dauntless scheint schlecht zu laufen finanziel, mit nem exclusivedeal kommt geld rein. gemesen an der größe des spiels sind 10-15 millionen euro denkbar, dafür das dauntless nur über epic erhältlich ist.

Theroja
Theroja
1 Jahr zuvor

Ich fühle mich jetzt als Founder verarscht.

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Oh wei, die haben sich wohl einen alten (sehr alten) ex-Microsoft Angestellten einverleibt und der meint nun es so durchzuziehen

Wäre nicht so schlimm wenn man weiterhin mit den alten Einlogen könnte und einfach neue Accounts sperrt. Aber ganz herüber? Die Axt im Wald

Haben sie es aus STEAM geholt oder waren die „independent“? Warum haben sie sich für den Schritt entschieden? Ich denke mir nur weil Epic Games nun ihre Server Wartung und co übernimmt, weil vielleicht ihre reale Kosten diese 12% übersteigt

Mr. Snaikes
Mr. Snaikes
1 Jahr zuvor

Das Spiel war Independent und ich kann mir gut Vorstellen, dass die somit hoffen, eine größere Spielerzahl zu erreichen, was ja auch keine schlechte Idee ist.
Nur blöd, dass der Ruf von Epic Games immer negativer wird.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Er wird vor allem bei einer kleinen aber sehr lauten zelotischen Gruppe immer schlechter.

Und wie man anhand der Kommentare sehen kann… die jakobinischen Missionare sind auch schon hier gelandet.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.