5 Dinge, die Du über das neue Free2Play-MMO Dauntless wissen solltest

Das neue MMO Dauntless hat am 24. Mai seinen Open-Beta-Release für den PC und ist dann für alle Spieler Free-to-Play. Das Coop-Action-RPG wird oft mit Monster Hunter verglichen, geht aber mehr Richtung MMO. Das solltet Ihr wissen, bevor Ihr Euch in die kostenlose Monster-Jagd stürzt.

Worum geht’s bei Dauntless? Ihr lebt auf Inseln, die durch die natürliche Energiequelle Aether schweben. Grausige Monster, die Behemoths, ernähren sich von diesem Aether und auch von Menschen. Ohne Aether würden die schwebenden Inseln und somit Eure Heimat abstürzen. Um zu verhindern, dass die Behemoths die Menschheit so vernichten, macht Ihr Euch als „Slayer“ auf die Jagd nach ihnen.

Das könnt Ihr entweder alleine oder im Coop-Online-Multiplayer mit bis zu vier Spielern.

Dauntless-Shattered-Isle

Beim Gameplay stehen Bosskämpfe und Craften im Vordergrund

Behemoths sind wie Raid-Bosse: Ihr werdet hauptsächlich damit beschäftigt sein, Bosskämpfe mit den Behemoths zu bestreiten. Die verschiedenen Monster unterscheiden sich in Größe, Angriffen, Elementen und Bewegungen, was jede Kreatur einzigartig macht. Sie folgen jedoch, wie ein MMORPG-Raid-Boss, einem gewissen Muster, das Ihr lernen könnt.

Lootet Behemoths für eine bessere Ausrüstung: In Eurer Heimstadt Ramsgate könnt Ihr neue Waffen, Rüstungen, Verbrauchsgegenstände und Lanterns herstellen. Lanterns sind wiederaufladbare Items, die Euch einen vorübergehenden Effekt auf der Jagd verleihen. Um neue Ausrüstung und Items craften zu können, müsst Ihr Material aus den Behemoths und der Umgebung looten. Dabei ist es auch möglich, Waffen und Rüstungen aufzuwerten.

Das Gameplay von Monster Hunter und Dauntless sind sich ähnlich, da es im Kern um das Gleiche geht: Monster in strategischen Kämpfen erjagen und sie für eine bessere Ausrüstung ausnehmen.

Mehr zum Thema
Dauntless in der Bredouille: Fans verlieren Interesse, schielen auf MHW

shrike-release

Es gibt 5 Waffen-Klassen, die aufladbare Aether-Angriffe besitzen

Jede Waffen-Klasse besitzt unterschiedliche Variationen, die Ihr aus Materialien der Monster und Umgebung herstellt. So kommt Ihr an Waffen mit unterschiedlichen Elementen und Eigenschaften. Ein breites Arsenal an unterschiedlichen Waffen gibt Euch einen Vorteil bei der Monsterjagd.

Tränkt Eure Waffen in Aether, um Ihre Angriffe zu verstärken: Die unterschiedlichen Eigenschaften der Waffen, sorgen auch für verschiedene Aether-Angriffe. Ihr könnt Euren Waffen außerdem noch Elementar-Eigenschaften zufügen.

Das sind die 5 Waffen-Klassen:

  • Schwerter: Jeder Treffer füllt Eure Klinge mit Aether, was Euch ermöglicht, fatale Kombos aufzubauen und verheerende elementare Explosionen zu entfesseln.
  • Äxte: Ein zum richtigen Zeitpunkt ausgeführter, mächtiger Schlag erhält zusätzliche Zerstörungskraft. Je härter der Schlag, desto mehr Aether bildet sich und belohnt somit offensive Kampftaktiken mit brutalem Schaden.
  • Hämmer: Zu gleichen Teilen Streithammer und Kanone, pulverisiert der Hammer Knochen und plättet Behemoths aus der Nähe. Nutzt das Momentum seiner erschütternden Explosion.
  • Kettenklingen: Greift auf Entfernung an, stürzt Euch mit einer rapiden Schnellfeuer-Abfolge von Schlägen in den Kampf. Trefft die Monster hart, trefft sie schnell und seid nicht da, wenn sie zurückschlagen.
  • Kriegsspeere: Eine tödliche Stangenwaffe, konzipiert für schnelle, mächtige Schläge, die die Reichweite eines Slayers erhöht und zugleich den Druck beibehält. Jeder Treffer lädt die Fernkampfattacke des Kriegsspeers auf.

slayers-of-ramsgate-join-the-hunt-dauntless

Dauntless ist Free-to-Play: Finanzierung durch Cosmetics, ohne Lootboxen

Ab der Open-Beta am 24. Mai wird Dauntless auf ein Free2Play-Modell umgestellt. Bis dahin muss man sich in die geschlossene Beta mit einem Gründerpaket einkaufen. In diesem Paket sind nur kosmetische Gegenstände, mit denen man zeigen kann, dass man von Anfang an dabei war und das Spiel unterstützt hat.

Die Entwickler bei Phoenix Labs betonten öfter, dass sie keine Bezahl-Schranken oder Pay2Win-Elemente in Dauntless haben möchten. Inhalte, die relevant fürs Gameplay sind, sollen für alle Spieler kostenlos zugänglich bleiben. Man strebt hier ein System wie bei Warframe oder Path of Exile an.

In einer früheren Version von Dauntless, gab es außerdem mal eine Lootbx-Mechanik. Hier konnten Spieler ein zufälliges Sortiment an kosmetischen Bannern, Emotes und Siegeln erhalten. Dieses Lootbox-System wurde aber abgeschafft und durch Direktkäufe ersetzt. Das hätte mehr den Idealen der Entwickler entsprochen, hieß es damals.

dauntless-banner

Dauntless ist ein MMO, das lange Content-Updates und neue Inhalte erhält

Im Gegensatz zu Monster Hunter World, verfolgt Dauntless den Ansatz „Games-as-a-Service„. Phoenix Labs plant also, Dauntless auf lange Sicht weiter zu entwickeln und mit frischen Inhalten zu versorgen.

Es gibt derzeit 5 Waffen-Klassen und etwa 15 Behemoths, die Ihr bekämpfen könnt. Die Monster besitzen allerdings noch stärkere Varianten, die dann andere Eigenschaften als ihre Grundform besitzen. Die Behemoths findet Ihr dann verteilt auf 5 Maps.

Phoenix Labs hat für 2018 schon einiges an neuen Updates geplant. So sollen etwa mehr Events ins Spiel kommen, die an die Geschichte von Dauntless geknüpft werden. Aber auch an Optimierungen wird gearbeitet, wie Verbesserungen am Chat und der Nutzeroberfläche.

Mehr zum Thema
Dauntless hat in 2018 einiges vor, lässt sich von MHW nicht abschrecken

Dauntless Feuermonster

Rechnet mit Bugs und Balance-Problemen

Dauntless befindet sich noch in der Beta, weshalb Ihr mit einigen Bugs, Zusammenbrüchen und einer unausgewogenen Balance rechnen müsst. Auf Foren wie Reddit oder in Community-Portalen wie Discord ist des Öfteren von einer schlechten Performance zu lesen.

Spieler werden zum Teil aus dem Spiel geschmissen oder haben Probleme mit sonstigen „Game-zerstörenden“ Bugs. Einige Waffen werden außerdem als deutlich schlechter als andere angesehen. Gerade die Kettenklingen stehen in der Kritik, viel zu viel Ausdauer zu verbrauchen für einen zu geringen Schaden.

Wer sich in die offene Beta stürzt, sollte sich bewusst sein, dass mit Phoenix Labs ein kleines Indie-Studio hinter Dauntless steht. Wer hier eine AAA-Produktion erwartet und möchte, ist bei Dauntless an der falschen Adresse.

Kommt Dauntless auch für PS4, Xbox One oder die Nintendo Switch? Aktuell ist Dauntless nur für den PC geplant, aber die Entwickler haben bereits die Bereitschaft angedeutet, dass man offen ist, Dauntless auch auf Konsolen zu bringen, sollten Plattform-Anbieter anfragen.

Dauntless
Entwickler: Phoenix Labs
Publisher: Phoenix Labs
Plattform: PC
Engine: Unreal Enginge 4
Open-Beta-Release: 24. Mai 2018
Genre: Coop-Action-RPG
Online-Multiplayer: Bis 4 Spieler
Werdet Ihr ihn die kostenlose Beta von Dauntless schauen? Was sind bisher Eure Eindrücke zum Spiel?
Autor(in)
Quelle(n): phoenix labs
Deine Meinung?
Level Up (11) Kommentieren (26)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.