Chronicles of Elyria findet keinen Publisher, entlässt Mitarbeiter

Die Hiobsbotschaften rund um das kommende MMORPG Chronicles of Elyria häufen sich. Das Studio hat nun Entlassungen bekannt gegeben.

Haben sich die Entwickler des MMORPGs Chronicles of Elyria mit ihrem ambitionierten Projekt übernommen? Nachdem man aus Kostengründen schon die Software SpatialOS abschaffen musste, welche eigentlich für die Erstellung riesiger Welten gedacht war, bestätigte das Unternehmen jetzt, mehrere Mitarbeiter entlassen zu müssen.

chronicles of elyria Ruined Watchpost

Es konnte kein Publisher gefunden werden

In einem offenen Brief wird die Entscheidung erklärt. Es war das Ziel des Studios, einen Publisher zu finden, der das Team finanziell und in Sachen Vertrieb und Marketing unterstützt, den Entwicklern aber die volle kreative Kontrolle über das Spiel überlässt. Da das Team davon ausging, einen solchen Publisher zu finden, verdoppelte man 2017 die Teamgröße.

Jetzt ist es jedoch so, dass kein Publisher gefunden werden konnte und man sich wieder auf Crowdfunding konzentrieren muss. Kein Publisher wollte das Risiko eingehen, das MMORPG zu veröffentlichen, ohne bei den kreativen Prozessen mit entscheiden zu dürfen.

Das bedeutete, dass es zu Entlassungen kam, um die Teamgröße wieder auf eine Größe zu bringen, die man auch mit weniger Geld halten kann. Es sei keine leichte Aufgabe gewesen, Mitglieder aus dem Team zu entlassen, da man mit vielen schon enge Beziehungen aufgebaut hatte.

Chronicles of Elyria Screen neu 2

Entwicklung des MMORPGs scheint jetzt gesichert

Das Team erklärt aber auch, dass man durch die Entlassungen jetzt einen finanziellen Status erreicht habe, durch welchen man die Entwicklung von Chronicles of Elyria fortsetzen kann, ohne auf einen Publisher angewiesen zu sein. Das Crowdfunding wird über den Shop fortgesetzt und sollte es dem Team so ermöglichen, auch in Zukunft die kreative Kontrolle über die Entwicklung des MMORPGs zu behalten.

Schon der Umstand, dass die Entwickler SpatialOS für das MMORPG abgeschafft haben, bereitete manchen Fans Sorge. Die Entlassungen jetzt tragen nicht dazu bei, diese Sorgen auszuräumen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Quelle(n): MassivelyOP
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
survivalspezi

Ist auch verständlich das dort niemand investieren wollte. Solch ambitionierten Projekte sind meistens Nischenprodukte (Star Citizen, Escape From Tarkov,…) und haben kaum einen vergleichbaren (finanziellen) Erfolg als Spiele für die breite Masse. Investoren locken meist nur das große Geld und wollen keine tollen Produkte. Neben Overwatch Umsätze mit Lootboxen im letzten Mai, sieht das Star Citizen Funding lächerlich gering aus.

Arebs

Ich und viele andere aus unserem CoE Königreich finden diese Nachricht alles andere als schlimm. Die bedienungen, die die Publisher zum größten teil gestellt hatten (Lootboxen, Cashshop, etc.) hätten CoE ruiniert. Viele in der Community, mich mit eingeschlossen, begrüßen und respektieren die Transparenz des Studios. Im Forum haben sich sogar bereits Leute zusammengefunden, welche nach neuen Finanzierungswegen suchen. Trotzdem ist es schade, dass Mitarbeiter gehen mussten. Es ist beschämend, dass kein Publisher solche neuen Spiele unterstützten will. Leider hab ich noch keinen fetten Lottojackpot gewonnen und kann deswegen noch kein Investor sondern nur ein Backer seien 😀

HRObeo

Ich drücke die Daumen, dass es demnächst mit dem Jackpot klappen wird. Ich spiele kein Lotto und würde vermutlich keine größeren Summen für das Spiel ausgeben. Ich möchte aber gerne das fertige Produkt so sehen, wie die Entwickler sich das vorgestellt haben.

Atom

„Die bedienungen, die die Publisher zum größten teil gestellt hatten (Lootboxen, Cashshop, etc.)“

Hat Caspian oder jemand von den anderen das so gesagt oder gehst du einfach davon aus dass diese Bedingungen gestellt wurden?

Arebs

Caspian hatte dies im selben Updaten gleich mit erwähnt:
„However, as we reached the end of 2017 it became clear publishers were disinclined to take the risk on an innovative game such as Chronicles of Elyria without changing our intended vision. Some publishers wanted micro-transactions, loot crates, or other features that prioritize revenue over player experience. None of these options are in the best interest of our vision or players.“

Brainclubber.de

Schon schade,das die grossen Publisher solche Angst vor neuen Ideen haben und lieber an ihren „alten“ Ideen festhalten.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x